National League

Zug
2
0
1
1
EV Zug
ZSC Lions
4
1
2
1
ZSC Lions
Zug:
28'
Biasca
41'
O'Neill
 / ZSC Lions:
11'
Sigrist
23'
Baltisberger
25'
Sigrist
55'
Rohrer
60'
22:01
Danke, tschüss & auf bald!
Schön, warst du auch am heutigen Abend mit dabei. Bereits am kommenden Freitag versorgen wir dich gerne mit allen News von den Schweizer Eisflächen. Vielen Dank für das Interesse und bis bald.
60'
21:57
Ausblick
Der EVZ trifft am kommenden Freitag zu Hause auf Kloten. Die Lions reisen hingegen nach ins Seeland und fordern dort den EHC Biel.
60'
21:55
Fazit 3. Drittel
Wie von der Tarantel gestochen startet der EVZ ins letzte Drittel. Dan Tangnes scheint seinem Team in der Kabine ordentlich Feuer unter dem Hintern gemacht zu haben. Nur gerade 19 Sekunden brauchen die Zentralschweizer, um zu verkürzen. In der Folge kommt es zu weiteren, guten Möglichkeiten, welche das Heimteam aber alle ungenutzt lässt. Und so entwickelt sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch. Während einer Druckphase der Zürcher ist es dann Rohrer, welcher mit dem 2:4 den Deckel drauf macht.
60'
21:54
Spielende (2:4).
Schluss! Aus! Vorbei! Die Lions gewinnen den heutigen Spitzenkampf und somit auch die dritte Partie in Serie. 
60'
21:52
Die Spieluhr muss noch zurückgestellt werden. Es ist Warten angesagt. Aber jede Sekunde kann hier entscheidend sein.
60'
21:50
2-Minuten-Strafe für D. Kukan (ZSC Lions).
In Wrestling-Manier legt Kukan seinen Gegenspieler auf den Rücken. Zwei Minuten für den ZSC-Verteidiger. Dan Tangnes nimmt gleich sein Timeout. Noch etwa 25 Sekunden sind auf der Uhr. Genoni wird gleich auf der Spielerbank bleiben. POWERPLAY EVZ!
60'
21:49
Noch eine halbe Minute. Zug kommt zu keinem Abschluss.
60'
21:49
Die letzte Minute läuft. Zug weiterhin mit einem Spieler mehr, aber zwei Toren weniger auf dem Konto.
59'
21:48
Genoni verlässt das Tor. Der EVZ somit mit einem Spieler mehr auf dem Eis.
58'
21:48
Zug stemmt sich nochmals gegen die Niederlage. Die Lions agieren aber geschickt.
57'
21:45
Die letzten Minuten laufen. Will Zug hier noch mindestens einen Zähler mitnehmen, braucht es nun möglichst rasch ein Tor.
56'
21:44
Sigrist beinahe mit dem Hattrick. Er trifft die Scheibe in der Luft aber nicht wunschgemäss. Das wäre wohl die Entscheidung gewesen.
55'
21:43
Tooor für ZSC Lions, 2:4 durch V. Rohrer.
Rohrer erzielt seinen fünften Saisontreffer aus bester Position. Doch die Hälfte des Treffers geht auf das Konto von Grant. Eindrücklich, wie er sich hinter dem Tor behauptet und dann Rohrer mustergültig in Szene setzt.
55'
21:41
Die Heimfans wollen ein Halten an einem ihrer Schützlinge gesehen haben. Die Refs bleiben von den Protesten unbeeindruckt. Keine Strafe gegen die Lions.
54'
21:39
Wir machen grosse Schritte in Richtung Schlussphase. Nun sind die Lions wieder stärker am Drücker. Findet der EVZ noch die nötigen Mittel für den Ausgleich?
53'
21:38
Gefährlicher Ablenker - Hrubec muss sich strecken, um diese Scheibe noch abzuwehren. Aber auch die Lions setzen immer wieder Nadelstiche.
52'
21:37
Tolles Zuspiel auf Baechler. Ihm geht jedoch der Platz aus und kann so nicht mehr präzise abschliessen. Genoni entschärft.
51'
21:37
Muggli zieht direkt ab, Hrubec kann im Nachfassen klären. 7'030 Zuschauer haben heute übrigens den Weg in die Bossard Arena gefunden.
50'
21:35
Noch 10 Minuten auf der Uhr. Kovar zieht ab und zwingt Hrubec zur Abwehr mit der Stockhand.
49'
21:34
Malgin beinahe mit dem 2:4! Genoni ist noch knapp mit dem Fanghandschuh zur Stelle und kann so einen weiteren Gegentreffer verhindern.
48'
21:33
Doppelchance Lions. Riedi versucht es in Baseball-Manier, Genoni kann aber klären.
47'
21:32
Was hat man dem EVZ bitteschön in den Pausentee gemischt? Die Zentralschweizer sind wie verwandelt. Dan Tangnes scheint definitiv die richtigen Worte gefunden zu haben.
46'
21:30
Muggli lässt seine Gegenspieler stehen und schliesst ab. Sein Abschluss geht knapp über den Kasten von Hrubec. Tolle Aktion vom EVZ-Verteidiger.
46'
21:30
Nun haben wir einen offenen Schlagabtausch. Gute Möglichkeiten auf beiden Seiten.
45'
21:29
Senteler mit einem guten Abschluss. Die Scheibe landet bei Herzog, welcher am glänzend reagierenden Hrubec scheitert! Tolle Parade des ZSC-Schlussmanns.
44'
21:27
Die Lions versuchen, das Spiel zu beruhigen und ihrerseits Angriffe auszulösen. Zug wirkt nun aber wieder deutlich abgeklärter, als dass dies noch im Mittelabschnitt der Fall war.
43'
21:27
O'Neill beinahe mit dem Ausgleich! Mit einer Umdrehung lässt er seinen Gegenspieler stehen und zieht aus der Drehung ab. Hrubec klärt mit der Kufe. Hier ist nun ordentlich Zunder drin.
43'
21:25
Die Scheibe landet am Videowürfel. Einige Pixel werden in Mitleidenschaft gezogen. Den Spielern ist es egal - mit einem Bully vor Hrubec geht es weiter.
42'
21:24
Ein komplett anderer Auftritt der Hausherren. Der EVZ macht Druck und arbeitet sich an den Ausgleichstreffer heran.
41'
21:22
Tooor für EV Zug, 2:3 durch B. O'Neill.
Auch hier liefern wir die Antwort gleich: Es macht den Anschein! O'Neill kommt nach gut 19 gespielten Sekunden zum Abschluss und verkürzt mit einem präzisen Abschluss.
41'
21:22
Beginn 3. Drittel. Mit 1:3 geht es in den Schlussabschnitt.
Es geht heiter weiter! Hat Dan Tangnes die richtigen Worte an seine Schützlinge gerichtet?
40'
21:05
Fazit 2. Drittel
Bereits in ihren letzten Partien konnten die Lions im Mittelabschnitt auftrumpfen. Und auch heute wissen die Lions während diesem zu überzeugen. Baltisberger setzt nach und übertölpelt Genoni. Doch die Gäste ruhen sich nicht auf den Lorbeeren aus. Nur kurze Zeit später erhöht Sigrist mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend nach wunderschönem Zusammenspiel. Zwar schafft es Zug mit einem Treffer durch Biasca auch auf die Anzeigetafel, die Lions dominieren aber nach Strich und Faden und könnten noch höher führen. Es ist Genoni zu verdanken, bleibt das Spiel auch nach den ersten 40 Minuten spannend.
40'
21:04
Ende 2. Drittel. 1:3 steht es nach 40 Minuten.
Wir beantwortet die eben gestellte Frage gleich selbst: Nein! Die Lions kommen aber in den letzten Sekunden noch zu zwei guten Möglichkeiten. Glück für den EVZ, bleibt es hier beim 1:3.
40'
21:03
Die letzte Minute im Mittelabschnitt läuft. Nimmt hier noch jemand etwas Zählbares mit zum Pausentee?
39'
21:02
Biasca mit einem letzten Abschluss, der geht knapp am Tor vorbei. Geering ist zurück auf dem Eis, somit beide Teams wieder in voller Stärke.
38'
21:01
Senteler scheitert knapp an Hrubec. Zug möchte in diesem Powerplay unbedingt auf ein Tor rankommen.
37'
20:59
2-Minuten-Strafe für P. Geering (ZSC Lions).
Der Captain der Gäste hakt beim Gegenspieler ein. Die Refs finden das weniger witzig und stellen ihn dafür zwei Minuten von der Eisfläche. POWERPLAY EVZ!
36'
20:57
Weiterhin enormer Druck der Lions. Der Angriff von Balcers wird aber jäh unterbrochen. Der Lette im ZSC-Dress bleibt liegen, findet den Weg zur Spielerbank doch noch selbst. Baltisberger schlägt seinem Topskorer den Stock ins Gesicht. Unglückliche Aktion.
35'
20:56
Da brannte es gleich mehrfach lichterloh vor Genoni. Zug wirkt weiterhin überfordert. Die Lions agieren hier mit einer enormen Schnelligkeit und tollem Zusammenspiel.
34'
20:55
Gleich wieder mehrere gute Möglichkeiten für die Gäste. Zug kann sich bei Genoni bedanken. Er alleine verhindert gleich mehrfach das 1:4. Zug ist wieder komplett.
33'
20:54
Wer spielt denn nun Powerplay? Crawford ruft Baltisberger zurück auf die Spielerbank. Dieser ist nicht ganz einverstanden mit seinem Chef. Trotzdem geht es ohne ihn weiter.
33'
20:53
Grant mit dem nächsten Abschluss für die Gäste. Und auch Malgin darf sich versuchen. Genoni unter Dauerbeschuss.
32'
20:50
2-Minuten-Strafe für S. Leuenberger (Zug).
Für ein Beinstellen nimmt Leuenberger eine Zwangspause. Die Refs werden froh sein, hat das Heimteam nun die Scheibe berührt. Eine gefühlte Ewigkeit kam der EVZ nicht an den Puck, was dazu führte, dass die Schiedsrichter den Arm die ganze Zeit in die Luft strecken mussten. Entlastung für die Unparteiischen - dafür aber eine Zusatzschickt in Unterzahl für Zug.
31'
20:49
Strafe gegen das Heimteam ist angezeigt. Die Lions spielen mit einem Mann mehr auf dem Eis, die Zuger kommen nicht an die Scheibe.
30'
20:48
Kovar mit dem Abschluss aus spitzem Winkel. Hrubec lässt abprallen, krallt sich die aufspringende Scheibe aber sehenswert mit dem Fanghandschuh.
29'
20:46
Mit dem Anschlusstreffer ist auch das Publikum wieder da. Doch die Lions drücken gleich weiter. Balcers wird beinahe zum Stimmungskiller. Sein Abschluss wird aber durch Genoni entschärft.
28'
20:45
Tooor für den EV Zug, 1:3 durch A. Biasca.
Biasca wird wunderbar angespielt und sieht die leeren Maschen vor sich. Hrubec verschiebt zwar, kann das Geschoss aber nicht mehr abwehren. Zug ist wieder dran!
28'
20:43
Die Stimmung in der Bossard Arena ist doch etwas getrübt. Der Gästesektor springt gerne ein.
27'
20:42
Balcers gleich mit der nächsten Chance. Dieses Mal ist Genoni aber mit dem Beinschoner zur Stelle.
16'
20:41
Zwei schnelle Tore für die Zürcher. Wie reagiert das Team von Dan Tangnes auf diesen Nackenschlag?
25'
20:40
Tooor für die ZSC Lions, 0:3 durch J. Sigrist.
Gleich der nächste Treffer für die Gäste. Baechler erkämpft sich die Scheibe, spielt auf Riedi. Dieser gibt das Hartgummi umgehend an den super positionierten Sigrist weiter, welcher eiskalt in die obere rechte Ecke versenkt. Toller Zusammenspiel der Lions.
23'
20:36
Tooor für die ZSC Lions, 0:2 durch C. Baltisberger.
Die Lions bauen die Führung aus. Kurioser Treffer. Genoni lässt nach vorne abprallen. Chris Baltisberger setzt nach. Die Scheibe springt dadurch hoch und über Genoni in die Maschen. 
23'
20:34
Auch wenn Zug wieder komplett ist, die Gäste drücken weiter. Marc Crawford kann mit der Leistung seines Teams seit dem Führungstreffer zufrieden sein.
22'
20:33
Die Lions schnüren das Heimteam ein. Hansson ist nun aber wieder zurück, beide Teams wieder in voller Stärke auf dem Eis.
21'
20:31
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
Noch kurz den Senf der Pausenwurst aus dem Mundwinkel gewischt uuuund... Wir sind zurück! Ebenso die Teams. Die Lions jedoch noch mit einem Spieler mehr auf dem Eis. Hansson sitzt den Rest seiner Strafe ab.
20'
20:15
Fazit 1. Drittel
Der Spitzenkampf in der Bossard Arena wird in der Anfangsphase vor allem durch Zug bestimmt. Die richtig grossen Chancen und damit auch die Tore bleiben aber aus. Bis sich Riedi ein Herz fasst, die Scheibe vor dem EVZ-Tor behauptet und abschliesst. Genoni wehrt zwar ab, die Scheibe gelangt aber zu Sigrist, welcher erben kann. Zug wirkt in der Folge deutlich gehemmt und die Lions kommen besser ins Spiel. Ein weiterer Treffer fällt im Startdrittel aber nicht.
20'
20:14
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 0:1.
Riecht ihr das? Der Grill am Pausenstand lockt mit lauter Leckereien. Entschuldigt uns bitte. Aber wir sind pünktlich zurück, versprochen.
20'
20:14
Balcers zieht direkt ab, Genoni klärt mit dem Schoner.
20'
20:13

Die Alarmglocken läuten! Die Lions beherrschen das Überzahlspiel aktuell wie kein anderes Team in der Liga. 32.73% Erfolgsquote – also fast jedes dritte Powerplay endet mit einem Torerfolg. Zug wäre gut beraten, sich in Sachen Strafen zurückzuhalten.

19'
20:12
2-Minuten-Strafe für N. Hansson (Zug).
Derek Grant kann nur mit einem Foul gestoppt werden. Trotzdem muss Genoni noch abwehren. POWERPLAY ZSC LIONS!
19'
20:11
Noch zwei Minuten im Startdrittel. Seit dem Gegentreffer haben die Zuger ordentlich an Spielanteilen eingebüsst. Kann das Team von Dan Tangnes noch vor der Pause zurückschlagen?
18'
20:09
Das Spiel wird weiterhin mit grosser physischer Präsenz geführt. Ein weiterer Check lässt die Banden krachen - das nennen wir Hockey!
17'
20:08
Wieder geht es vor dem Tor von Genoni rund. Man lässt sich gegenseitig an den Handschuhen riechen. Flieder? Lavendel? Weder noch! Und Strafen gibt es auch keine.
16'
20:07
Check in den Rücken von Balcers. Aus dem Gästesektor ertönen Proteste. Diese werden von den Unparteiischen aber nicht gehört. Es geht mit fünf gegen fünf weiter.
15'
20:06
Martschini versucht, sein Team zurück ins Spiel zu bringen. Sein Zuspiel in die Mitte findet aber keinen Abnehmer.
14'
20:05
Auch wenn sein Team zurück liegt. Attilio Biasca im Dress der Zuger legt bisher ein gutes Spiel hin. Auffällig und in der Offensive immer wieder präsent.
13'
20:04
Seit dem Treffer wirken die Lions wacher, Zug ist seither vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt.
12'
20:03
Unstimmigkeiten vor Genoni. Ein Zürcher kam dem EVZ-Goalie zu nahe. Dies wurde dem Betroffenen auch gleich mehr oder weniger konstruktiv mitgeteilt.
11'
20:01
Tooor für die ZSC Lions, 0:1 durch J. Sigrist.
Zug macht das Spiel - doch die Lions treffen! Riedi tankt sich vor das Tor von Genoni, scheitert aber am Schlussmann der Zuger. Die Scheibe prallt jedoch zu Sigrist ab, welcher trocken abstaubt. Bitter für das Heimteam, denn bisher hatte man das Spiel in Griff.
10'
19:59
Die Hälfte des ersten Spielabschnitts ist schon bald Geschichte. Aktuell hält Zug die Fäden in der Hand. Offensiv gefährlich und in der Verteidigung sehr abgeklärt.
9'
19:57
Riesenchance Zug! Wohl noch mit der Wut im Bauch aufgrund des Checks von vorhin tankt sich Martschini über die ganze Eisfläche. Im Drittel der Zürcher angekommen setzt er Simion wunderschön in Szene. Dieser scheitert aber an Hrubec. Tolle Aktion aller Beteiligten.
8'
19:56
Herzog wird in Szene gesetzt. Sein Abschluss ist aber zu unpräzise. Hrubec bekundet keine Mühe. Die Lions sind wieder komplett.
7'
19:55
Kerniger Check gegen Martschini. Die Refs halten den Arm aber unten. Dies zum Unmut des Heimpublikums. Zug weiterhin in Überzahl, jedoch ohne dabei zwingend zu werden.
6'
19:55

Powerplay – eine Disziplin, in welcher sich die Zuger mit Sicherheit noch verbessern können. Der Leader stellt aktuell das schlechteste Powerplay der Liga. Eine Erfolgsquote von 11.84% lässt sich nicht gerade sehen. Immerhin: Im letzten Spiel gegen Ajoie konnte man eine 40-minütige Powerplay-Torflaute beenden. Schöpfen die Zentralschweizer daraus Mut?

6'
19:53
2-Minuten-Strafe für N. Baechler (ZSC Lions).
Baechler legt Bengtsson. Dafür nimmt er zwei Minuten auf der Strafbank Platz. POWERPLAY EVZ!
5'
19:51
Genoni mit vollem Einsatz hinter dem Tor. Er wirft sich in den Puck und sorgt so dafür, dass die Lions die Scheibe im Angriffsdrittel verlieren.
4'
19:49
Zug kann sich bereits wieder im gegnerischen Drittel festsetzen. Dort kommt es zu einem gefährlichen Ablenker durch Biasca.
3'
19:49
Leuenberger kommt unverhofft vor Hrubec an die Scheibe. Backhand schaufelt er die Scheibe aber über das Tor.
3'
19:47
Wie in der Vorschau angedeutet: Die Spiele der beiden Teams sind immer sehr eng. Umso wichtiger sind die Schlüsselspieler. Kann einer der beiden Topskorer heute für den Unterschied sorgen?
2'
19:46
Biasca mit einem ersten guten Abschlussversuch für die Hausherren. Hrubec im Tor der Lions ist aber von Beginn an wach.
1'
19:46
Spielbeginn.
Der Spitzenkampf ist lanciert!
19:43
Scouts vor Ort
Natürlich sind bei solch Hochkarätern auf dem Eis auch die Scouts aus Übersee nicht weit. Gleich mehrere haben heute im Stadion Platz genommen. Sicherlich werden diese auch ein Auge auf Antenen und Ustinkov werfen. Beide haben Jahrgang 2006.
18:48
Schiedsrichter
Es geht um den Leaderthron – klar, sind Emotionen drin! Die Banden krachen, der Trashtalk sitzt – umso wichtiger also, stehen heute auch wieder Schiedsrichter auf dem Eis. Damit die Einhaltung der Regeln nicht zu kurz kommt, sorgen Stricker und Kohlmüller für die nötige Fairness. Unterstützt werden sie dabei von Kehrli und Wolf.
18:46
Spitzenspiel in Zug! Und das in allen Belangen. Es trifft das beste Heim- (Zug) auf das beste Auswärtsteam (ZSC). Doch nicht nur das – es sind auch jene Teams, welche bisher am meisten Tore schossen, am wenigsten Gegentreffer kassierten und somit auch die besten Tordifferenzen der Liga aufweisen. Und Spannung ist garantiert: Das erste Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit konnte der EVZ in der Verlängerung für sich entscheiden. Doch auch sonst enden die meisten Spiele zwischen den beiden Kontrahenten sehr knapp. Die letzten vier Partien gingen alle 3:2 aus – zwei Mal gewannen die Zuger, zwei Mal die Zürcher. Gemessen über die letzten fünf Spiele haben die Lions jedoch die Nase knapp vorn. Können die Zentralschweizer diese Statistik aufbessern und die Tabellenführung behaupten? Oder sind es die Zürcher, welche in der Tabelle aufschliessen?
18:45
Aufstellung ZSC Lions
Auch im Team von Marc Crawford halten sich die Änderungen in Grenzen. Zumbühl stösst heute als Back-Up ins Team der Lions, Graf hat dafür keinen Platz im Teambus gefunden - er ist heute mit GCK unterwegs. Ebenfalls fehlt im Vergleich zur letzten Partie Graf. Für ihn folgt Hollenstein ins Line-Up. Weiterhin fehlen den Lions verletzungsbedingt Meier und Harrington. Und in Zürich gastiert weiterhin die Grippe. Frödén, Lammikko und Schäppi fielen ihr zum Opfer und erhielten Bettruhe verschrieben. P. Baltisberger ist überzählig.
18:45
Aufstellung EVZ
Dan Tangnes setzt heute auf die unten ersichtlichen Personalien. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Ajoie kommt es zu einem Wechsel auf der Torhüterposition. Genoni hütet heute den Kasten, Hollenstein steht als Back-Up zur Verfügung. Nicht mit dabei ist zudem Riva. Für ihn rückt Antenen ins Aufgebot nach. Zudem fehlen Suri, Hofmann und Wingerli (alle verletzt).
18:44
Die Löwen lauern
Auch die Lions konnten am vergangenen Wochenende überzeugen. Die Tigers bezwang man auswärts knapp mit 2:1, am Tag darauf bodigte man zudem Ambri mit 5:3. Diese beiden Siege waren mit Sicherheit Balsam für die Seele des Teams. Die drei Spiele zuvor hat man gegen den HCD, Lausanne und Kloten nämlich allesamt verloren. Diese drei Partien sind indirekt der Grund, weshalb man dem EVZ in der Tabelle hinterherhinkt. Die Zürcher sind aktuell auf Platz 3 anzutreffen – nach Verlustpunkten sind sie aber wie bereits erwähnt gleichauf mit dem heutigen Gegner. Das Team von Marc Crawford hat also zum Siegen zurück gefunden. Zeigen seine Löwen auch heute die Krallen?
18:42
Leader Zug möchte Tabellenposition verteidigen
Aus den letzten sieben Spielen resultieren für die Zentralschweizer sechs Siege – eine tolle Quote, welche man weiter verbessern möchte. Doch der heutige Gast hat es in sich. Nach Verlustpunkten sind die Lions nämlich gleich auf mit dem EVZ. Am letzten Wochenende taten die Zuger aber alles dafür, die Löwen auf Distanz zu halten. Davos konnte man 3:1 und Ajoie mit 4:2 bezwingen. Wichtige Punkte, welche man in der Zentralschweiz gerne sieht. Führt Dan Tangnes sein Team auch heute zum Sieg?
18:31
Hallo und herzlich willkommen!
Das Wetter ist heute wirklich nicht herzerwärmend. Umso schöner, geht es immerhin auf dem Eis richtig heiss zu und her! Willkommen zum heutigen Liveticker der Partie EV Zug vs. ZSC Lions. Schön, bist du auch beim Spitzenspiel aus der 26. Runde der National League mit dabei. Mit uns verpasst du keinen Check, keine Strafe und natürlich auch keine Tore aus der Bossard Arena. Der Puck Drop ist auf 19.45 Uhr angesetzt. Also ab zum Kühlschrank, die Getränke warten schon. Und vergiss die Snacks nicht.

Aktuelle Spiele

09.12.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
4
0
3
1
EHC Kloten
HC Davos
HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
0
3
0
0
HC Fribourg-Gottéron
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Lausanne HC
Lausanne
3
0
1
1
0
Lausanne HC
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
SC Bern
EV Zug
Zug
6
3
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
10.12.2023 15:45
HC Davos
HC Davos
2
1
1
0
HC Davos
SCL Tigers
SCL Tigers
1
0
1
0
SCL Tigers
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 26. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr