National League

Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Kloten:
13'
Ramel
 / Ambri-Piotta:
28'
Bürgler
29'
Virtanen
30'
Dauphin
39'
Špaček
53'
Lilja
22:08
Abschied
Das war es für heute! Damit bedanke ich mich fürs Mitlesen und wünsche noch ein schönes Wochenende. Bis zum nächsten Mal!
22:08
Ausblick
Weiter geht es am Dienstag – der HCAP empfängt die Drachen aus Fribourg, die Klotener reisen in die Bundeshauptstadt nach Bern.
22:03
Schlussfazit
Die Geschichte des Schlussdrittels ist schnell erzählt. Die Tessiner müssen nicht mehr, die Klotener können nicht oder glauben nicht mehr so richtig daran. Nach vielen Ungenauigkeiten und eines mehrheitlich in der neutralen Zone ausgetragenen Drittels, machte Jakob Lilja den Sack mit dem 1:5 zu. Weil es dabei bleibt, starten die Biancoblu also mit zwei Siegen, zehn Toren und nur drei Gegentoren in die Saison – sie grüssen damit von ganz oben in der Tabelle. Die Klotener landen dagegen nach dem erfolgreichen Auftakt beim EV Zug wieder auf dem Boden der Tatsachen.
60'
22:02
Spielende (1:5).
So ist es – die Partie ist vorbei und die Tessiner können sich über einen erfolgreichen Ausflug nach Kloten freuen. Zwei Spiele, zwei Siege für Ambri!
60'
22:02
Es sind gar die Gäste, die noch zu einer letzten Chance kommen. Es bleibt aber beim Resultat.
59'
22:00
Die Tessiner verhindern im Sprint noch ein Icing, womit die Uhr unerbärmlich weiterläuft. Die letzte Minute folgt.
58'
21:57
Im Gästesektor haben die Feierlichkeiten längst begonnen, währenddem sich die Plätze auf den Tribünen langsam leeren.
55'
21:53
Gleich brechen die letzten fünf Minuten – hier warten wir noch auf den finalen Spielstand. Daran, dass der HCAP die Rückreise mit drei Punkten antreten wird, wird sich hier nichts mehr ändern.
53'
21:51
Tooor für HC Ambri-Piotta, 1:5 durch J.Lilja.
Und das Tor fällt noch bevor die Überzahl ausgesprochen werden kann. Jakob Lilja macht hier den Sack zu. Es ist sein zweites Saisontor auf Pass von Laurent Dauphin.
52'
21:50
Drei-gegen-eins Situation für Ambi und die Strafe wird angezeigt – Juvonen geht raus.
51'
21:48
Dann ein Schuss von der blauen Linie und  der Ablenker für den EHC, doch die Scheibe kullert links am Tor vorbei.
50'
21:46
Die Hälfte des letzten Drittels ist damit auch schon vorbei – erst drei Klotener Torschüsse gab es zu sehen. So wird das nichts mehr in dieser Partie.
48'
21:43
Kneubühler mit dem Pass von hinter dem Tor direkt auf die Schaufel von Dario Bürgler. Der Onetimer geht aber knapp am Tor vorbei.
47'
21:40
Das Heimteam macht hier bislang noch nicht den Eindruck, als ob es noch an den Sieg glauben würde. Zwar ist Offensivbemühen grundsätzlich zu erkennen, die letzte Konsequenz ist aber nicht mehr dabei und die Zeit zerrinnt allmählich.
45'
21:39
Zurkirchen mit dem Ausflug hinter das Tor und führt so fast die Entscheidung bei. Kneubühler kann aber nicht profitieren.
44'
21:34
Dann lancieren die Klotener ihre erste wirklich gute Aktion im Schlussdrittel. Die Fraktion der Klotener Finnen läuft gemeinsam auf den Finnen im Tor der Leventiner zu, schafft es aber nicht, zu verkürzen.
42'
21:32
Ein erster Versuch in die Offensivzone vorzustossen, wird wegen einer Abseitsstellung von Simic abgepfiffen.
41'
21:31
Beginn 3. Drittel. Mit 1:4 geht es in den Schlussabschnitt.
Das Schlussdrittel beginnt und die Klotener brauchen hier ein schnelles Erfolgserlebnis, um wieder ins Spiel zurückzukommen.
21:13
Zwischenfazit 2. Drittel
Das Mitteldrittel startet ähnlich, wie das erste begonnen hat – Kloten hat die etwas besseren Chancen, gerade die zweite Linie um Morley und Ang kann sich vermehrt in der Offensive in Szene setzen. Nachdem die Tessiner die ersten fünf Minuten überstanden hatten, kamen sie dann aber besser ins Spiel. Erst gab es ein "Quasi-Powerplay", als Spacek in Seelenruhe in der Offensivzone gewähren durfte und die Klotener unter Druck setzte. Daraus entstand dann schliesslich auch das erste Tessiner Powerplay, als Nodari wegen Behinderung in die Kühlbox musste. In Überzahl hatte Lindenmann dann nichts Besseres zu tun, als einen am Boden liegenden Stock leicht auf seinen Gegenspieler zuzuspielen – die Konsequenz war ein Penalty für die Gäste. Dario Bürgler liess sich nicht zweimal bitten und traf souverän zum Ausgleich. Die Strafe lief weiter und Jesse Virtanen netzte auf zuspiel von Dario Kostner zur erstmaligen Führung ein. Und nur 19 Sekunden Später war es Dauphin, der einen Schuss von der blauen Linie durch Dario Wüthrich zum 1:3 in die Maschen lenkte. 75 Sekunden lagen zwischen den drei Treffern. In der zweiten Hälfte konnten die Klotener dann fast vier Minuten in Überzahl am Stück nicht nutzen. Kurz nach Ablauf dieser Strafen traf Topscorer Spacek dann auch noch zum vierten Mal für die Tessiner. Definitiv ein Drittel zum vergessen für den EHC Kloten!
40'
21:12
Ende 2. Drittel. 1:4 steht es nach 40 Minuten..
Gleich mit 0:4 geht das Mitteldrittel an die Gäste! Gerry Flemming hat einiges zu tun, sein Team für das Schlussdrittel wieder aufzubauen.
39'
21:09
Tooor für HC Ambri-Piotta, 1:4 durch M.Špaček.
Den Topscorer sollte man nicht alleine vor dem Tor gewähren lassen! Daniele Grassi spielt den Tschechen, der mit hohem Tempo auf Zurkirchen zu fährt, an und dieser netzt zum vierten Treffer der Tessiner in diesem Drittel ein!
39'
21:08
Die Schlussphase der Strafte ist ziemlich bezeichnend: Das Heimteam kombiniert gefällig, wird aber nicht wirklich zwingend und gefährlich.
38'
21:07
Ojamäki mit der bislang besten Chance im Powerplay für die Klotener. Juvonen muss schnell von links nach rechts verschieben, ist aber rechtzeitig zur Stelle, um die Scheibe zu blockieren. Es bleiben 20 Sekunden in Überzahl.
37'
21:06
Die doppelte Unterzahl überstehen die Tessiner, das Powerplay geht aber weiter.
37'
21:05
2-Minuten-Strafe für D.Grassi (Ambri-Piotta).
Grassi mit seiner zweiten Strafe in diesem Spiel – gibt Kloten die Möglichkeit für etwas mehr als 10 Sekunden in doppelter Überzahl.
36'
21:03
Die Klotener sind weiterhin durchaus gefährlich im Powerplay und können sich auch stets in der Offensivzone halten. Ang mit dem Pfostenschuss – doch dann der Gegenstoss mit Spacek.
35'
21:02
2-Minuten-Strafe für T.Fohrler (Ambri-Piotta).
Jetzt kriegt der EHC Kloten die Chance, den Anschluss wiederherzustellen. Tobias Fohrler muss bei seinem ersten Saisoneinsatz wegen Behinderung auf die Strafbank.
34'
20:59
Jonathan Ang zeigt wieder einmal seine Schnelligkeit und findet Marc Marchon vor dem Tor stehend, dieser scheitert aber an Juvonen.
34'
20:56
Von der Ersatzbank kommend wird Johnny Kneubühler in vollem Lauf angespielt – der Puck verschwindet aber in er Fanghand von Zurkirchen.
31'
20:56
Und fast noch das vierte Tor – die Klotener sind hier im Moment komplett von der Rolle.
30'
20:53
Tooor für HC Ambri-Piotta, 1:3 durch L.Dauphin.
Und gleich das Dritte Tor für den HCAP! Die Klotener verlieren hier komplett die Kontrolle. Dauphin kann einen Schuss von der blauen Linie in die Maschen lenken!
29'
20:52
Tooor im Powerplay für HC Ambri-Piotta, 1:2 durch J.Virtanen .
Und auch das Powerplay ist erfolgreich – Jesse Virtanen trifft zum Doppelschlag von der blauen Linie!
28'
20:50
Tooor für HC Ambri-Piotta zum 1:1. D.Bürgler versenkt den Penalty.
Bürgler macht das eiskalt und schnörkellos und erwischt Zurkirchen über der Schulter in der kurzen Ecke.
28'
20:49
Es gibt Penalty nachdem Lindemann einen am Boden liegenden Stock gleich zweimal in Richtung der Leventiner geschoben hat!
28'
20:47
2-Minuten-Strafe für M.Nodari (Kloten).
Jetzt dürfen sich auch die Gäste ein erstes Mal im Powerplay versuchen und zeigen, ob sie es besser können als das Heimteam. Behinerung ist das Verdikt.
26'
20:44
Spacek kriegt ganz viel Zeit in der Offensivzone – hinter Zurkirchen stehend – sich die Anspielstation auszusuchen. Dies gleich mehrfach, doch trotz Torgefahr ist da insgesamt zu wenig Bewegung im Spiel der Leventiner.
25'
20:43
Dann der Versuch andersrum – Ang bedient Morley, der vors Tor fährt. Das Resultat ist aber das gleiche.
25'
20:41
Dann zieht Morley zwei Verteidiger auf sich und findet neben sich den freistehenden Jonathan Ang. Dieser kann den Puck aber nicht wunschgemäss kontrollieren und dann hebt Juvonen beim verschieben von rechts nach links auch noch das Tor aus den Angeln – die Partie daher unterbrochen.
24'
20:39
Dauphin startet hinter dem Tor und tankt sich vors Tor – Zurkirchen hat die kurze Ecke aber komplett zugemacht. Kein Durchkommen.
22'
20:36
Die Klotener Paradeformation spielt sich auch gleich wieder warm. Der Doppelpassversuch von Ojamäki und Steiner ist dann aber nicht gut genug – den folgenden Abschluss kann Juvonen festhalten.
21'
20:35
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
Die Teams kommen zurück nach einer stimmungsvollen Pause – die Gästefans haben nach einem Boykott (gegen die heimischen Ticketpreise) im Startdrittel ihre Stimmen während der Pause aufgewärmt.
20:25
20:18
Zwischenfazit 1. Drittel
Alles bereit fürs Heimdebüt des EHC Kloten und die Fans begrüssten ihr Team mit einer schönen Choreografie. Die Partie begann dann auch gleich mit Tempo und schon in der zweiten Minute kam es je zu einer Grosschance – erst scheiterte Pestoni mit dem Onetimer, dann war auch Janne Juvonen siegreich im Duell mit der Klotener Paradeformation. In der vierten Minute durfte das Heimteam dann zum ersten Powerplay ansetzen, musste sich nach zwei Minuten aber von seiner bislang perfekten Bilanz nach dem Auftaktspiel verabschieden. Die Klotener waren insgesamt das bessere und gedankenschnellere team. Gegen Drittelshälfte kamen die Gäste etwas besser ins Spiel – prompt in jener Phase, ermöglichte Janne Juvonen den Klotenern mit einem Ausflug die Führung. Der junge Mischa Ramel durfte im vierten Drittel der Saison schon seinen dritten Treffer bejubeln (13.). Nur eine Minute später fiel der vermeintliche Ausgleichstreffer, doch Lilja hatte, bevor er den Puck aus der Luft ins Tor bugsierte, jenen auch aus regelwidriger Höhe aus der Luft runtergeholt. Anschliessend war die Luft etwas draussen. Etwas mehr als zwei Minuten kam es zu einem weiteren Klotener Powerplay, wieder aber gab es nichts Zählbares. Somit blieb es beim 1:0 nach den ersten 20 Minuten.
20'
20:17
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 1:0.
Und so ist es – die Teams gehen in die erste Pause, nach einem animierten Startdrittel, das erst gegen Ende etwas an Fahrt verlor.
20'
20:16
Vier Sekunden vor Drittelsende gibt es noch ein Offside der Tessiner. Damit werden die Klotener mit der Führung in die Pause gehen können.
20'
20:16
Kloten agiert jetzt etwas zu umständlich und schafft es nicht mehr gefährlich ins gegnerische Drittel.
19'
20:14
Gleich nach dem Drittel kommt Torschütze Ramel gleich zu einem guten Abschluss – es ist jedoch nur das Aussennetz, das sich bewegt, auch wenn die Fans schon zum Jubel ansetzen wollten.
18'
20:13
2-Minuten-Strafe für D.Grassi (Ambri-Piotta).
Ein ganz klares Halten von Daniele Grassi an Jonathan Ang führt zur zweiten Strafe gegen die Gäste im Startdrittel.
16'
20:10
Die Klotener zeigen hier einen insgesamt guten Auftritt und versuchen jetzt die Führung in die Pause zu bringen.
14'
20:06
Der sofortige Ausgleich der Gäste wird aberkannt wegen eines hohen Stocks. Die Scheibe prallt von Zurkirchen ab – Lilja holt den Puck erst mit dem Stock runter und schiesst sie dann per Volley ins Netz. Die Schiedsrichter winken aber sofort ab – es bleibt beim 1:0 für die Klotener.
13'
20:04
Tooor für EHC Kloten, 1:0 durch M.Ramel.
Drittes Saisontor für Mischa Ramel! Und wie schon gestern geht ein Torhüterfehler voraus. Janne Juvonen mit dem unnötigen Ausflug, schafft es nicht die Scheibe wegzuspielen. Ramel bedankt sich und netzt zur Führung für das Heimteam ein.
12'
20:00
Wieder eine Unkonzentriertheit der Klotener in der eigenen Defensive. Dauphin läuft ums Tor und die Scheibe liegt für eine Zeit lang frei vor dem Tor – dann wirft sich Zurkichen nach vorne und blockiert den Puck.
10'
19:57
Unnötiger Scheibenverlust von Diem und da sich die Klotener gerade im Wechsel befanden kommt Dario Bürgler gefährlich und alleine vor Zurkirchen zum Abschluss. Er verzieht jedoch knapp und das Heimteam kann die Szene klären.
8'
19:56
Wieder ist es die Linie um Topscorer Spacek, die sich in der Offensive bemerkbar macht – die anderen Linien haben bislang noch nicht viel im gegnerischen Drittel agiert.
7'
19:55
Nach der überstandenen Überzahl wird es gleich wieder ganz gefährlich. Morley hätte das leere Tor vor sich, schien aber etwas überrascht, dass der Puck bis zu ihm am weiten Pfosten durchkam und verpasst den Moment des Abschlusses.
6'
19:54
Die Überzahl lässt sich gut ansehen, die Klotener sind gefährlich – aber nicht erfolgreich bislang. Mit drei Sekunden der Überzahl verbleibend kommt es zum Unterbruch.
4'
19:53
2-Minuten-Strafe für J.Kneubuehler (Ambri-Piotta).
Kneuenbühler legt Marchon an der Bande im eigenen Drittel – und die Klotener können sich wieder im Powerplay beweisen. Im Startspiel gab es bei drei Gelegenheiten drei Tore. Und heute?
2'
19:48
Im Gegenzug wird es auch vor Juvonen ein erstes Mal brenzlig. Im Getümmel bringen die Klotener dieScheibe mehrfach aufs Tor aber nicht an Juvonen vorbei.
2'
19:46
Erster kontrollierter Angriff der Tessiner und sie können sich ganz leicht durchspielen. Topscorer Spacek legt quer auf Pestoni, doch der scheitert knapp.
1'
19:45
Spielbeginn.
Die Partie läuft, die Tessiner gewinnen das erste Bully – müssen aber dann auch gleich den ersten Abschluss hinnehmen. Juvonen blockiert den Puck und es gibt Bully im Drittel der Gäste.
19:39
Gleich geht es los
Die Teams kommen aufs Feld und die Fans begrüssen ihr Team mit einer schönen Choreografie. Endlich wieder Hockey heisst es in Kloten!
19:38
Topscorer
Nach dem Auftaktspiel gehen ab heute auch wieder je ein Goldhelm aufs Feld. Beim Heimteam ist dies Miro Altonen mit einem Tor und zwei Assists im Auftaktspiel. Bei Ambri weist Michael Spacek ein Tor und einen Assist auf und darf den Goldhelm heute überziehen.
19:34
Aufstellung HC Ambri-Piotta
Luca Cereda stellt im Tor nicht um und gibt wieder Janne Juvonen das Vertrauen – Benjamin Conz sitzt nur auf der Bank. Auch bei den Tessinern gibt es wenig Grund für Veränderungen – einzig Tim Heed kann heute nicht mittun. Für ihn rückt Tobias Fohrler ins Team als rechter Verteidiger in der ersten Linie. 
19:22
Aufstellung EHC Kloten
Nachdem beim gestrigen Auftakt noch Juha Metsola im Tor stand, darf bei Kloten heute Sandro Zurkirchen als Nummer 1 ran. Einzig Rafael Meier in der vierten Linie ist heute nicht mit von der Partie – die restliche Aufstellung ist identisch wie beim Auftakt. Warum sollte Coach Gerry Fleming auch umstellen?
19:21
Schiedsrichter
Die Partie wird heute von Micha Hebeisen und Daniel Piechaczek geleitet. Als Linesmen stehen ihnen Dario Fuchs und David Obwegeser zur Seite.
19:15
Direktduelle
Genau 100 Mal kam es schon zum Duell zwischen den beiden Teams. Mit 54 Siegen und 317:269 Toren, lag der Vorteil historisch eher auf Seiten der Zürcher. Können die Tessiner heute die Lücke wieder etwas schliessen? 
19:02
Formtand HC Ambri-Piotta
Die Tessiner haben zum Start der Saison ebenfalls überrascht und bei en Favorisierten Lakers aus Rapperswil-Jona mit 5:2 gewonnen. Man wusste zum Start der Saison ja nicht genau, wie gut in Form die Spieler von Luca Cereda schon sind. Zwar gewannen auch sie in der Vorbereitung anfänglich fast alle Spiele und mussten sich einzig Mountfield HK geschlagen geben – doch die letzten beiden Testspiele gegen die Ligakonkurrenten aus Davos und Lugano gingen verloren, daher dürfte die Erleichterung ob des Sieges doch gross gewesen sein. Mit einem weiteren Sieg, könnte ich Ambri schon mal etwas Luft verschaffen.
19:00
Formstand EHC Kloten
Die Klotener erwischten gestern mit dem EV Zug einen der Meisterschaftsfavoriten eiskalt und fegten ihren Gegner gleich mit 3:6 vom Platz. Auch begünstigt durch einen unnötigen Ausflug von Leonardo Genoni und eines effizienten Powerplays können die Flughafenstädter daher heute mit breiter Brust das erste Spiel vor den eigenen Fans angehen. Schon die Vorbereitung lässt gutes erhoffen, siegten die Klotener doch in sechs von sieben Partien – nur gegen den HC Lugano gab es eine 3:4 Niederlage.
18:55
Ausgangslage
In der noch jungen Saison sehen wir heute das Aufeinandertreffen zweier Gewinner der ersten Runde. Der letztjährige Aufsteiger aus Kloten empfängt die Biancoblu – ihres Zeichens Spengler-Cup Sieger 2022 – in der heimischen Arena. Beide starten mit dem Ziel in die Saison, sich mindestens für die Pre-Playoffs zu qualifizieren. Die Klotener gehen dabei in die Saison der Bestätigung, nachdem sie in ihrer Aufstiegssaison überraschen konnten und die Tessiner nach guten Start sich gerade noch vor dem Playout retten konnten. Der Gewinner der heutigen Partie darf sich über einen wahrlich gelungenen Start in die neue Spielzeit freuen. Bald geht es los!
18:50
18:45
Begrüssung
Herzlich Willkommen zum Spiel der 2. Runde der National League Saison 2023/2024 mit der Partie zwischen dem EHC Kloten und dem HC Ambri-Piotta aus der stimo arena! Alle Tore, Highlights, Aktionen und Spieldetails gibt es hier live im Ticker. Um 19:45 Uhr geht es los mit dem ersten Drittel – hier kannst du live dabei sein!

Aktuelle Spiele

29.09.2023 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
0
1
0
EHC Biel-Bienne
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
0
0
SCL Tigers
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
1
1
3
HC Fribourg-Gottéron
EV Zug
Zug
2
0
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
4
1
1
2
Genève-Servette HC
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
0
1
HC Ajoie
SC Bern
Bern
2
0
1
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
1
1
1
0
HC Lugano
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
2
0
1
0
HC Ambri-Piotta
n.P.
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 2. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr