National League

Lausanne
6
1
1
4
Lausanne HC
Fribourg
3
1
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne:
16'
Kovacs
24'
Jäger
44'
Bozon
53'
Sekáč
58'
Djoos
60'
Bozon
 / Fribourg:
3'
Bykov
29'
de la Rose
55'
Sprunger
22:15
Verabschiedung
Hiermit verabschiede ich mich und bedanke mich herzlich fürs Mitlesen. Ich wünsche noch einen schönen Mittwochabend und eine schöne Restwoche. Bis zum nächsten Mal!
22:15
Ausblick
Während der HC Lausanne am kommenden Freitag spielfrei ist und erst am Samstag um 19:45 Uhr beim Gastspiel in Biel gefordert ist, schnüren die Saanestädter bereits am Freitagabend ab 19:45 Uhr beim EHC Kloten wieder die Schlittschuhe.
22:08
Fazit 3.Drittel
Lausanne betreibt auch im Schlussdrittel mehr Aufwand und kommt zu den besseren Chancen. Bozon und Sekac stellen erstmals in diesem Spiel einen 2-Tore Vorsprung her, von dem sich Fribourg in person von Captain Julien Sprunger nochmals erholt. Als dann Christian Dubé gegen Ende des Spiels Reto Berra gegen einen weiteren Stürmer tauscht und All-In geht, scort Lausanne noch doppelt ins leere Tor. Nach dem zweiten Empty-Net Tpr durch Bozon gehen bei den Spielern etwas die Emotionen hoch, allen voran natürlich Chris Di Domenico trägt mit einem Stockschlag massgeblich dazu bei. Ganz zum Schluss fliegen dann noch zwischen Jelovac und Seiler die Fäuste und für beide geht es im Anschluss direkt in die Kabine. Am Endstand ändert sich nichts mehr und Lausanne darf einen verdienten Sieg feiern.
60'
22:02
Spielende (6:3).
60'
22:01
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Igor Jelovac (Lausanne HC)
60'
22:00
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Simon Seiler (HC Fribourg-Gottéron)
60'
21:56
Kurz vor dem Ende gehen die Emotionen doch noch einmal deutlich nach oben. Seiler und Jelovac lassen die Fäuste fliegen und liedern sich noch einen Faustkampf. Seiler behält die Handschuhe an, Jelovac entledigt sich seiner. Die Linienrichter lassen es laufen.
60'
21:56
2-Minuten-Strafe für A.Marti (Lausanne).
60'
21:55
2-Minuten-Strafe für C.DiDomenico (Fribourg).
60'
21:54
Tooor für Lausanne HC, 6:3 durch T.Bozon.
Bozon schnürt seinen Doppelpack an diesem Abend und trifft erneut ins leere Tor, nach Zuspiel von Jäger. Im Anschluss muss der Frust bei Di Domenico noch etwas heraus.
60'
21:53
Noch 60 Sekunden verbleiben in diesem spannenden Spiel
59'
21:52
Berra geht nochmals vom Eis. Christian Dubé will hier nichts unversucht lassen.
58'
21:51
Tooor für Lausanne HC, 5:3 durch C.Djoos.
Und das Risiko zahlt sich aus Sicht der Gäste nicht aus. Djoos trifft mit einem Fernschuss ins verwaiste Gehäuse...die endgültige Entscheidung?
58'
21:49
Time-Out Fribourg-Gottéron
Christian Dubé nimmt nach einem Icing von Lausanne sein Time-Out und gibt nochmals letzte Instruktionen an sein Team. Berra bleibt auf der Bank und macht einem weiteren Stürmer Platz. Noch 2min 17 Sekunden
57'
21:48
Es bleiben noch 3 Minuten im Schlussabschnitt...wann zieht Dubé die Option eines weiteren Stürmers
56'
21:46
Lausanne will das Ergebnis nicht nur verwalten und sucht weiterhin die Offensive. So wird es natürlich schwer für Fribourg.
55'
21:44
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 4:3 durch J.Sprunger.
Und der Captain gibt die Richtung vor. Julien Sprunger steht bei einem Schuss von Borgmann goldrichtig und lenkt die Scheibe vorbei an Punnenovs zum Anschlusstreffer ins Tor.
54'
21:43
Die Hypothek von Gottéron beträgt nun bereits zwei Tore und aktuell gibt es hier wenig Anlass zur Hoffnung, dass dieser Rückstand noch egalisiert wird.
53'
21:41
Tooor für Lausanne HC, 4:2 durch J.Sekáč.
Ein missglückter Klärungsversuch fliegt Gottéron um die Ohren. Borgamnn will den Puck aus der Gefahrenzone löffeln, aber Sekac hebt ab und legt sich die Scheibe perfekt vor. Bei seinem Abschluss hat Berra zwar freie Sicht, aber der Schuss ist zu hart und platziert und schlägt auf der Fanghandseite ein.
52'
21:40
Konter von Fribourg und Borgmann wird im letzten Moment von Ken Jäger entscheidend gestört.
51'
21:39
Noch 10 Minuten bleiben im Schlussabschnitt zu spielen. Kann Fribourg hier nochmal zurückkommen oder fährt Lausanne den ersten Derbysieg in dieser Saison ein?
50'
21:37
Lausanne kommt zwar schnell in die Formation kann sich aber nicht in gefährliche Abschlussmöglichkeiten bringen, weil Fribourg auch sehr gut verteidigt.
49'
21:36
Soumela wird herrlich frei gespielt, sein Schuss bleibt aber bei Berra hängen und Fribourg befreit sich zum ersten Mal.
48'
21:35
2-Minuten-Strafe für M.Sörensen (Fribourg).
Und auch der Topscorer wandert wegen einem Beinstellen auf die Strafbank. Powerplay für Lausanne.
47'
21:33
Lausanne kommt mehr und mehr ins Rollen. Fuchs und Soumela spielen sich die Scheibe perfekt zu, aber es ist der berühmte Pass zu viel, der eine gefährliche Situation ohne Abschluss von selbst entschärft.
45'
21:31
Und Lausanne bleibt, wie auch nach dem 2:1 aus dem Mitteldrittel, direkt weiter im Angriffsmodus und nistet sich in der Zne von Fribourg ein.
44'
21:29
Tooor für Lausanne HC, 3:2 durch T.Bozon.
Die erneute Führung für das Heimteam. Bozon nutzt den Abpraller von Berra nach Schuss von Andrea Glauser und stochert die Scheibe aus kurzer Entfernung über die Linie.
43'
21:28
Schneller Angriff auf Seiten der Gastgeber, dann aber wird Almond in Berra gestossen und das Tor kommt aus seiner Verankerung.
43'
21:27
Lausanne meldet sich in diesem Drittel auch an, wenngleich die Abschlüsse bisher nicht zwingend sind. Fribourg kann sich erstmal befreien.
41'
21:26
Der erste Abschluss im Schlussdrittel gehört dem Gast. De la Rose umkurvt das Gehäuse von Punnenovs und prüft diesen dann mit einem Schuss, der Torwart bleibt hier aber Sieger.
41'
21:24
Beginn 3. Drittel. Mit 2:2 geht es in den Schlussabschnitt.
21:09
Fazit 2.Drittel
Lausanne kommt wie die Feuerwehr aus der Kabine und kann das optische Übergewicht schnell in etwas zählbares umwandeln. Erneut sieht Berra beim Gegentor unglücklich aus, aber auch seine Vorderleute stören Ken Jäger bei seinem Abschluss nicht genug. Im Anschluss bleibt Lausanne weiterhin spielbestimmend, nimmt sich aber immer wieder durch Undiszipliniertheiten selber den Wind aus den Segeln. Aus Sicht des Heimteams kann Fribourg aus diesen jedoch kein Kapital schlagen, gleicht jedoch bei 5vs.5 noch aus. Bertschy und Gunderson assistieren beim Tor von Jacob De la Rose massgeblich. Das Tor gibt dem Gast Auftrieb, aber auch Lausanne bleibt weiterhin gefällig. Alles in Allem ein spannendes und intensives Mitteldrittel, was Lust auf das Schlussdrittel macht.
40'
21:06
Ende 2. Drittel. 2:2 steht es nach 40 Minuten..
40'
21:06
Die letzte Minute im Mitteldrittel ist angebrochen.
39'
21:05
Wieder kommt Fribourg schnell in die Aufstellung, aber Lausanne verteidigt erneut vor allem das Zentrum sehr effektiv und geschickt. Fribourg bleibt nichts anderes übrig, als über die Seiten versuchen das Heimteam aus der kompakten Box zu locken.
38'
21:03
2-Minuten-Strafe für M.Salomäki (Lausanne).
Auch diese Strafe gehört eher in die Kategorie "Nicht clever". Salomäki hakt nochmal bei seinem Gegenspieler in der offensiven Zone ein und schenkt Fribourg eine weitere Powerplay-Möglichkeit.
36'
21:01
Riesenchance für das Heimteam auf den erneuten Führungstreffer. Im Slot kommt Djoos vollkommen frei zum Abschluss der jedoch über das Tor geht. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen.
35'
20:58
Wem gelingt hier im Mittelabschnitt die erneute Führung?
33'
20:57
Fribourg steht direkt wieder in der Formation und hat durch Sörensen eine erste gute Abschlussmöglichkeit. Noch 50 Sekunden Powerplay bleiben.
32'
20:55
2-Minuten-Strafe für J.Genazzi (Lausanne).
Nach einem Zweikampf mit Diaz muss Genazzi wegen übertriebener Härte auf die Strafbank. Powerplay Nr. 3 für Gottéron am heutigen Abend
32'
20:52
Almond versucht sich gegen drei Gottéron Spieler durchzusetzen und er kommt sogar aus zentraler Position zum Abschluss. Dieser wird aber zur sicheren Beute von Berra.
30'
20:49
Im Mitteldrittel geht es nun hin und her. Die Sicherheit bei beiden Mannschaften nimmt immer mehr zu und wir sehen hier ein sehr interessantes Spiel.
30'
20:49
Pfostentreffer durch Julien Sprunger. Punnenvs wird innert weniger Sekunden mehrmals geprüft und zum Schluss ist es Sprunger der mit der Backhand am Pfosten scheitert.
29'
20:46
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 2:2 durch J.de la Rose.
Bertschy macht seinen Fehler wieder gut. Im Zweikampf erobert er die Scheibe, passt zu Gunderson, der sieht, dass De la Rose vor das Tor fährt. Sein angetäuschter Schuss landet perfekt auf der Schaufel von De la Rose und Punnenovs ist erneut bezwungen.
28'
20:44
Ein Zuckerpass quer durch die Angriffszone von Suomela auf Genazzi führt zur nächsten Chance für das Heimteam. Berra ist aber auf der Hut und macht die obere Ecke zu.
27'
20:42
Bertschy hat mit Ablauf der Strafe die beste Chance des Powerplays. Er kommt im Slot an die Scheibe bringt aber nicht genügend Druck hinter die Scheibe und Punnenovs ist zur Stelle.
26'
20:40
Das Powerplay von Fribourg steht sofort, aber Lausanne verteidigt erneut sehr gut die Unterzahl und kann sich ein erstes Mal befreien und frische Beine auf`s Eis bringen. Noch 30 Sekunden Überzahl
25'
20:40
2-Minuten-Strafe für R.Kovacs (Lausanne).
Ein unnötige Strafe vom Torschützen, der wegen übertriebener Härte auf die Strafbank muss.
21'
20:39
Lausanne bleibt dran und will direkt das dritte Tor nachlegen, scheitert aber an Berra und den Abwehrbeinen von Gotteron.
24'
20:37
Tooor für Lausanne HC, 2:1 durch K.Jäger.
Nachdem es nicht gefährlich aussah, wird das Powerplay von Lausanne nun doch noch von Erfolg gekrönt. Nach einem harten Schuss von Riat ist die Scheibe kurz unkontrolliert und Jäger drückt die Scheibe mit allem was er hat noch über die Linie. Ein Tor des Willens.
22'
20:35
2-Minuten-Strafe für S.Seiler (Fribourg).
Mit Seiler wandert nun auch der erste Spieler von Fribourg wegen Beinstellen auf die Strafbank. Wie stellt sich Lausanne in seinem Überzahlspiel an?
21'
20:33
Lausanne scheint sich viel vorgenommen zu haben. Almond prüft direkt einmal nach der Pause Berra in einer 2 auf 1 Situation.
21'
20:33
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
20:19
Fazit 1.Drittel
Beide Teams starten mit viel Schwung in die Partie. Dem Gast und Tabellenführer gelingt nach einer schönen Einzelleistung von Andrey Bykov die Führung mit der ersten richtigen Chance des Spiels. Bei seinem verdeckten Schuss ist Lausanne Torhüter Punnenovs ohne Chance. Nach diesem Tor verflacht die Partie durch viele ungenaue Zuspiele, aber auch gute Abwehrarbeit der beiden Teams merklich. Lausanne findet schneller wieder in die Offensive und kann nach einer Scheibeneroberung im gegnerischen Drittel durch Robin Kovacs ausgleichen. Er zwingt Berra aus seiner Position zu gehen und schiesst ihn dann von hinter dem Tor an den Rücken, von wo die Scheibe ins Tor geht. Bis zum Ende des Startdrittels bleiben beide Mannschaften dann bei Ihrer konsequenten Verteidigungsarbeit.
 
20'
20:15
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 1:1.
20'
20:13
Es läuft die letzte Minute im Startdrittel
19'
20:11
Auf beiden Seiten fehlt in diesem Startdrittel noch die Präzision in den Pässen, wodurch sich das Spiel mehrheitlich in der neutralen Zone abspielt.
18'
20:09
Fribourg ist direkt um den erneuten Führungstreffer bemüht und muss nun auch wieder mehr Wert in die Offensive legen.
16'
20:07
Tooor für Lausanne HC, 1:1 durch R.Kovacs.
Kovacs erwischt Berra von hinter dem Tor. Bertschy verliert an der eigenen blauen Linie im Zweikampf gegen Sekac die Scheibe, Lausanne schaltet schnell um und Kovacs umkurvt Berra und schiesst an dessen Rücken von wo der Puck über die Linie trudelt.
14'
20:04
Suomela versucht den Pass durch den Slot, der Puck wird aber von den Verteidigern abgefangen.
12'
20:01
Aktuell die bisher beste Phase von Lausanne nach 12 Minuten, alleine die gefährlichen Abschlüsse fehlen noch.
10'
19:58
Lausanne hat Mühe mit dem Forechecking der Gastmannschaft. Fribourg erobert spätestens in der neutralen Zone den Puck und schaltet dann schnell in den Angriff um.
9'
19:56
Mottet und Sörensen können sich nach einem Fehler im Aufbau die Scheibe hin- und herpassen, gleichzeitig verpasst Sörensen aber den Abschluss zum richtigen Moment. Lausanne kann klären und kommt seinerseits durch Glauser zur ersten Abschlussmöglichkeit.
7'
19:56
Lausanne verteidigt die Unterzahl sehr geschickt und ist mittlerweile wieder vollzählig.
6'
19:55
Riat ist schneller als die Fribourg Verteidiger und kann erstmal ein paar Sekunden von der Uhr nehmen. Der Gast tut sich aktuell schwer in die Formation zu kommen.
5'
19:53
2-Minuten-Strafe für R.Ķēniņš (Lausanne).
Kurz nach der Führung, darf sich der Gast direkt auch im Powerplay versuchen. Kenins wandert wegen Beinstellen für 2 Minuten auf die Strafbank.
3'
19:51
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch A.Bykov.
Und da ist die frühe Führung. Bykov fährt mit der Scheibe auf Genazzi zu und nutzt diesen als Sichtschutz. Sein ansatzloser Handgelenkschuss schlägt über der Schulter von Punnenovs ein.
2'
19:47
Fribourg gewinnt das Bully und kann sich somit direkt in der Zone von Lausanne festsetzen. Ein Abspielfehler zwingt die Gäste jedoch zum Neuaufbau.
19:47
Beide Mannschaften suchen direkt den Weg nach vorne. Die erste Welle von Fribourg wird durch ein verschobenes Tor unterbrochen.
1'
19:46
Spielbeginn.
19:43
Schiedsrichter
Die beiden Haupt-Schiedsrichter der heutigen Partie sind Miroslav Stolc und Stefan Hürlimann. Unterstützung erhalten Sie von den Assistenten Aurélien Urfer & Sébastien Duc.
19:34
Formstand Lausanne HC
Konstanz ist beim Heimteam die grosse Unbekannte in dieser Saison, wenngleich man sich vor der Länderspielpause etwas gefangen hat und zumindest kontinuierlich punktete. Nach der Pause steht man bei einem Sieg und einer Niederlage, gerade aber aus dem 4:1 Heimsieg gegen den EV Zug dürfte die Mannschaft von Geoff Ward einiges an Rückwind in das heutige Derby mitnehmen. Ob es reicht um den ersten Sieg in dieser Saison im direkten Vergleich zu feiern?
19:24
Formstand HC Fribourg-Gottéron
Aus Sicht der Gastmannschaft dürfte man traurig sein, heute nicht in der heimischen Arena zu spielen. Für Fribourg ist es bereits der vierte Einsatz nach der Pause und die Bilanz sieht mit 1 Heimsieg und 2 Auswärtsniederlagen nicht rosig aus. Will man die aktuelle Tabellenführung halten, sollte die Mannschaft von Christian Dubé auch mal wieder in der Fremde dreifach punkten. Besorgniserregend ist weiterhin, dass man von den letzten 5 Spielen nur 1mal als Sieger vom Eis ging und die restlichen Male dem Gegner beim jubeln zuschauen musste.
19:12
Direktbegegnungen
Es ist dieser Saison bereits der dritte Vergleich der beiden Mannschaften und der zweite Schlagabtausch in Lausanne. Sowohl beim Saisonauftakt als auch wenige Tage später waren es die Gäste um Captain Julien Sprunger, die den Derbysieg feiern durften. Was beide Spiele eint sind die Tatsachen, dass beide Spiele erst in der Overtime entschieden wurden und bei beiden Siegen sich das Stürmerpaar Bertschy/Di Domenico für den Zusatzpunkt verantwortlich zeigte. Im ewigen Vergleich beider Mannschaften führt ebenfalls der Gast aus Fribourg mit 48 zu 36 Siegen.
19:01
PostFinance Top Scorer
Die jeweiligen Topscorer der Teams sind die beiden Stürmer Antti Suomela auf Seiten des Heimteams und bei den Gästen ist es obendrein noch der Ligatopscorer Marcus Sörensen.
18:59
Ausgangslage
Ein kurzer Blick auf die Tabelle verdeutlicht, welches Team heute die Favoritenrolle inne hat. Der Tabellenführer gastiert beim Tabellensiebten der National League. Auch wenn zwischen den beiden Mannschaften aktuell 12 Punkte liegen, kann das Heimteam, bei einem Spiel weniger den Abstand heute deutlich reduzieren. 
 
18:43
Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
Auch bei den Gästen halten sich die Änderungen im Line-Up auf ein Minimum. Anstelle von Mauro Dufner verteidigt heute Simon Seiler im 3.Verteidigerpaar.
18:29
Aufstellung Lausanne HC
Im Vergleich zum letzten Spiel gegen den EV Zug gibt es auf Seiten des Heimteams lediglich eine Änderung im Line-Up. Anstelle von Marco Pedretti ist heute Ronalds Kenins als Stürmer im Aufgebot.
 
17:40
Die Social Media Abteilung von Lausanne bringt mit Ihrem Beitrag auch schon "Feuer" in dieses Derby
 
17:23
Begrüssung
Herzlich Willkommen zum heutigen Romand-Derby zwischen dem Lausanne HC und dem HC Fribourg-Gottéron. Ab 19:45 Uhr empfängt das Team um Coach Geoff Ward in der heimischen Vaudoise Arena die Gäste aus der Saanestadt. Im Vorfeld gibt es Wissenswertes zur Partie und Informationen zu den Aufstellungen. Viel Spass!

Aktuelle Spiele

02.12.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
2
0
0
2
0
EHC Kloten
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
1
1
HC Ajoie
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
HC Ambri-Piotta
EV Zug
Zug
4
1
1
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
4
0
3
1
Lausanne HC
HC Lugano
Lugano
1
1
0
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
1
2
SC Bern
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2023 20:00
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
1
2
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - 46. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr