National League

Biel-Bienne
1
0
1
0
EHC Biel-Bienne
Genève
5
1
2
2
Genève-Servette HC
Biel-Bienne:
21'
Yakovenko
 / Genève:
15'
Pouliot
29'
Jooris
30'
Manninen
47'
Pouliot
56'
Filppula
22:15
Verabschiedung
Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende. Bis zum nächsten Mal!
22:12
Ausblick
Die Bieler spielen am nächsten Freitag auswärts in Rapperswil bei den Lakers, während die Genfer am selben Tag ins Tessin zum HC Ambri-Piotta reisen. Zuvor muss der EHC Biel am Dienstag aber nach Karlstad in Schweden für die Champions Hockey League reisen, während die Genfer am Mittwoch im selben Wettbewerb Red Bull München empfangen.
22:05
Fazit 3. Drittel
Nach Drittelsbeginn starten die Bieler determiniert in die Partie, Olofsson kommt alleine aufs Tor, scheitert aber an Robin Mayer. Allerdings ist im dritten Drittel nicht mehr gleich viel Kampfgeist spürbar und die Genfer erledigen ihre Arbeit gut. In der 45. Minute kann auch Miranda alleine auf den Torhüter laufen, Säteri pariert den Schuss mit dem Oberkörper. Kurz danach muss Jesper Olofsson in die Kühlbox, weil er seinen Gegenspieler behindert hatte. Im Powerplay trifft dann Pouliot für die Genfer und schiesst sein zweites Tor des Abends. Die Bieler bleiben aber motiviert dabei, müssen aber realisieren, dass die Genfer heute ihnen überlegen sind. Sie lassen nur noch wenig offensive Zeit der Bieler zu und halten das Spiel in deren Zone. Schliesslich kann Filppula in der 56. Minute noch einen Treffer erzielen, er erwischt Säteri knapp über dem Schoner. Nach dem Treffer wird nur noch die Zeit von der Uhr gespielt. Die Grenats waren den Seeländern heute klar überlegen, haben das immer wieder gezeigt und gewinnen verdient in der Tissot Arena in Biel.
60'
22:04
Spielende (1:5).
60'
22:03
In den letzten zwei Minuten passiert nicht mehr viel, beide Teams akzeptieren das Ergebnis und spieln lediglich die Zeit von der Uhr.
58'
22:00
Die Genfer lassen noch nicht nach, versuchen immer wieder zum Abschluss zu kommen und noch ein Tor zu erzielen. Währenddessen funktioniert bei den Seeländern gar nichts mehr, es gibt viele Fehlpässe und das Team ist spielerisch nicht mit dem letztjährigen Finalteam zu vergleichen.
56'
21:58
Tooor für Genf-Servette, 1:5 durch V.Filppula.
Filppula kommt über die rechte Seite in die Zone der Bieler und hat viel Platz, Er schliesst vom Bullykreis ab und legt die Scheibe knapp über Säteris Schoner in die weite Ecke des Tors.
55'
21:56
In Biel passiert wohl nicht mehr allzu viel, die Genfer geben die Scheibe nun nicht mehr her und lassen die Bieler der Scheibe hinterherlaufen.
53'
21:53
Die Genfer sind nun doch mittlerweile stark überlegen, haben die Partie unter Kontrolle und halten die Scheibe oft in der offensiven Zone.
51'
21:50
Die Genfer versuchen das Spiel weit vom eigenen Kasten entfernt zu Halten und gehen jeder Scheibe nach. Sie spielen sehr diszipliniert und lassen die Seeländer zu keinen weiteren Möglichkeiten kommen.
49'
21:47
Die Bieler scheinen noch nicht aufgegeben zu haben, drücken immer noch auf den Kasten von Mayer und kommen zu Chancen, aber es fehlt das letzte Quäntchen Glück, dass die Scheibe über die Linie rutscht.
47'
21:45
Tooor im Powerplay für Genf-Servette, 1:4 durch M.Pouliot .
Nach einem Pass von Tanner Richard spielt Hartikainen kurz zurück auf Pouliot, der ein erstes Mal versucht die Scheibe aufs Tor zu bringen. Weil aber viele Stöcke im Spiel sind kommt die Scheibe nochmals zu Hartikainen, der direkt zurück zu Pouliot spielt und dieser kann im zweiten Anlauf die Scheibe über den Schoner von Säteri ins Netz befördern.
46'
21:43
2-Minuten-Strafe für J.Olofsson (Biel-Bienne).
Der Bieler Stürmer muss für zwei Minuten in die Kühlbox, weil er den Genfer Verteidiger per Crosscheck in dessen Tor befördert hat. Er erhält die Strafe für Behinderung.
45'
21:42
Miranda kann alleine aufs Tor von Säteri zulaufen, schiesst aus drei Metern ab, aber Säteri kann parieren. Zuvor hatte Yakovenko die Scheibe an der blauen Linie an Miranda verloren und so diese Möglichkeit erlaubt.
45'
21:40
Das Spiel in der Tissot Arena hat nicht das Feuer und die schnellen Schlussabfolgen wie in den vorherigen Dritteln, weil die Genfer nun versuchen, das Spiel zu beruhigen.
43'
21:38
Die Bieler wissen, dass sie mindestens zwei Tore schiessen müssen und versuchen in der Folge sich in der Zone der Genfer festzusetzen. Dies funktioniert auch nicht schlecht, sie können aber keinen guten Schuss aufs Tor kreieren.
40'
21:35
Olofsson kommt plötzlich alleine aufs Tor, hat die Scheibe auf seiner rechten Seite und zieht sie auf die linke. Er versucht gegen die Laufrichtung von Mayer zu schiessen, aber der Torhüter bleibt aufrecht und kann mit seiner Schulter parieren.
41'
21:35
Beginn 3. Drittel. Mit 1:3 geht es in den Schlussabschnitt.
21:17
Die Strafe von Mayer dauert nur 14 Sekunden, bis Yakovenko das schwarze Ding im weissen Netz versenkt. Es ist ein Weckruf für die Genfer, aber trotzdem sind es die Bieler, die offensiver spielen und bereits früh Druck auf den Spieler im Scheibenbesitz ausüben. In der 29. Minute gibt es dann einen Konter, bei dem Filppula grandios auf Jooris passt und dieser kann den Puck im Tor versenken. Nur kurz später gibt es wieder ein Tor, Manninen bringt die Genfer in doppelte Führung. Die Bieler sind in der Folge ein wenig geschockt, aber eine Strafe von Praplan gibt ihnen die Möglichkeit zum Anschluss. Die Seeländer können ihre Powerplay-Taktik nicht aufs Eis bringen und nur ein Schuss von Rajala wird gefährlich. Es gibt einen kurzen Unterbruch wegen Laserpointern, die Mayer immer wieder die Sicht nehmen, aber nach dem Unterbruch nimmt das Spiel ein wenig an Geschwindigkeit ab. Schlussendlich sind es Mayer und die Genfer Defensive, die hervorragende Leistungen zeigen und somit die Führung der Genfer in die zweite Pause mitnehmen.
40'
21:17
Ende 2. Drittel. 1:3 steht es nach 40 Minuten..
40'
21:13
Die letzte Minute des zweiten Drittels läuft, mittlerweile haben die Bieler viel Scheibenbesitz, aber die Defensive der Genfer und Robert Mayer lassen keine gefährlichen Situationen zu.
38'
21:11
Miranda kommt zum Abschluss und Säteri kann die Scheibe mit seinem Schlittschuh festhalten. Ihm fällt dies zuerst aber nicht auf und er schaut verwirrt übers Feld, bis er den Ort des Pucks bestimmt und mit seinem Stock zusätzlich blockiert.
36'
21:09
Die Strafe gegen Praplan wird überstanden, nur eine gute Aktion hatten die Berner Seeländer während diesen zwei Minuten.
36'
21:08
Erneut wird die Partie unterbrochen, weil Robert Mayer von einem Laserpointer gestört werden. Unsportliche Aktion der Bieler Fans.
36'
21:06
Nach einem Schuss von Olofsson, der am Tor vorbeifliegt, springt die Scheibe zu Rajala auf der anderen Seite, der direkt aus der Drehung abzieht. Mayer kann die Scheibe im Nachfassen sichern.
34'
21:04
2-Minuten-Strafe für V.Praplan (Genf).
Bei einem langen Pass in die Offensive bringt Praplan seinen Gegenspieler zu Fall und wird dafür mit einer Strafe wegen Behinderung belangt.
32'
20:59
Nach den zwei schnellen Gegentoren sind die Bieler weiterhin bemüht, sich im Spiel zu halten. Trotzdem wirken sie beinahe geschockt davon, wie schnell es gehen kann.
30'
20:58
Rathgeb fährt in die Zone der Genfer und zieht dann ab. Mayer geht in den Spagat und kann die Scheibe in der Fanghand sichern, es ist eine spektakuläre Parade.
30'
20:56
Tooor für Genf-Servette, 1:3 durch S.Manninen.
Hartikainen behauptet die Scheibe hinter dem Tor und spielt sie kurz zu Manninen, der sich in Position gebracht hat und direkt abschliesst. Säteri kann der Scheibe nur nachblicken, während sie unter die Latte fliegt.
29'
20:55
Tooor für Genf-Servette, 1:2 durch J.Jooris.
Nach einem weiten Pass aus der Defensive hat Filpulla viel Platz in der Offensive. Er täuscht einen Schuss an, legt die Scheibe aber dann quer vor Säteri zu Jooris, der sie im Netz versenken kann. Der finnische Torhüter hat keine Chance.
28'
20:53
Das Spiel ist eindeutig hitziger geworden und hat Playoff-Kaliber. Beide Teams kämpfen um jeden Zentimeter und jede Scheibenberührung.
27'
20:51
Rajala kommt zum Abschluss, aber Mayer kann parieren. Die Scheibe bleibt vor seinem Schoner liegen und Brunner versucht sofort sie im Netz unterzubringen. Mayer macht sich allerdings breit und kann somit das Tor noch verhindern.
26'
20:48
Die Bieler beginnen nun früh an zu verteidigen, üben bereits Druck im Drittel der Genfer aus und versuchen so die Führung an sich zu reissen.
24'
20:47
Rathgeb schiesst von der blauen Linie, Bachofner versucht die Scheibe noch abzulenken, aber der Puck fliegt in die Magengrube von Mayer.
23'
20:46
Liekit Reichle zieht vom Bullykreis aus ab, aber kein Problem für Mayer, der klare Sicht hat und die Scheibe aus der Luft greifen kann.
22'
20:44
Karrer zieht von der blauen Linie ab. Es befinden sich einige Spieler im Sichtfeld von Säteri, trotzdem kann der Torhüter der Seeländer die Scheibe in sich vergraben.
21'
20:42
Tooor im Powerplay für EHC Biel-Bienne, 1:1 durch A.Yakovenko .
Yakovenko kurvt durch die neutrale Zone, wird in der offensiven nicht angegangen und zieht 14 Sekunden nach Drittelstart ab und versenkt die Scheibe in der linken, oberen Ecke.
21'
20:42
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
Yakovenko kurvt durch die neutrale Zone, wird in der offensiven nicht angegangen und zieht 14 Sekunden nach Drittelstart ab und versenkt die Scheibe in der linken, oberen Ecke.
20:26
Fazit 1. Drittel
Das erste Drittel beginnt mit einem offensiv orientierten Biel, das direkt in den ersten Minuten Mayer so viel wie möglich herausfordern will. In der 4. Minute gibt es dann eine Strafe gegen Karrer, welche die Bemühungen der Bieler fördert. Sie können das Überzahlspiel aber nicht verwerten und im Gegenzug erhält Brunner eine Strafe. Die Genfer spielen ein besseres Powerplay und kommen zu guten Möglichkeiten, Säteri bleibt aber noch ungeschlagen. Nach ein paar Minuten ruhigerem Spiel gibt es eine Situation in der Karrer mit Lennström zusammenstösst, wobei der Genfer in der Kabine verschwindet. Direkt wird die Situation überprüft und das Urteil der Schiedsrichter ist: Grosse Strafe für Karrer, der Bieler muss wegen eines Checks gegen den Kopf unter die Dusche. Im Powerplay kann dan Pouliot die Scheibe entscheidend an Säteri vorbeilenken und bringt den amtierenden Meister in Führung. Bis beinahe zum Drittelsende bleiben die Genfer in Überzahl, aber sie kommen nicht mehr zu einem zweiten Tor. Die Partie wird aber immer hitziger, so dass Mayer nach Drittelsende eine Strafe wegen Stockschlags erhält. Nach der Pause werden die Bieler in Überzahl beginnen, trotzdem ist die Führung der Genfer verdient.
20'
20:24
2-Minuten-Strafe für R.Mayer (Genf).
Bei Drittelsende schliesst Schläpfer nochmals aufs Tor ab. Mayer erfreut das gar nicht und gibt dem Bieler im Vorbeifahren nochmals mit dem Stock ein kleines Warnsignal mit. Nach dem Handgemenge, das hinter dem Tor der Genfer entsteht, sprechen die Schiedsrichter noch eine Strafe für Mayers Verhalten aus.
20'
20:24
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 0:1.
19'
20:21
Bachofner hat die Chance, er kommt vor Säteri und kann dort aber nicht verwerten. Es wird eine Strafe gegen die Genfer gefordert, gleichzeitig läuft eine 1-gegen-0-Situation, aber Säteri kann grossartig parieren.
18'
20:19
Die Strafe von Biel ist beendet, ein Tor mussten die Seeländer hinnehmen. Die Partie wird gleichzeitig immer hitziger und die Fans treiben das nur noch weiter an.
17'
20:17
Berni hat die Möglichkeit gleich nochmals zu erhöhen, den Schuss, der aus Chaos resultiert, kann Säteri aber parieren.
15'
20:16
Tooor im Powerplay für Genf-Servette, 0:1 durch M.Pouliot .
Manninen kommt von der linken Seite und spielt die Scheibe vor Säteri in den Torhüterkreis. Dort rauscht Pouliot an und kann den Pass in die linke obere Ecke ablenken.
13'
20:11
Valtteri Filppula kommt erstmals zum Abschluss auf Säteri. Winnik steht vor dem Tor und springt in die Höhe, um den Schuss nicht zu blocken. Aber der Torhüter der Bieler kann die Scheibe parieren.
13'
20:10
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Tino Kessler (EHC Biel-Bienne)
Nach einigen Minuten der Diskussion befinden die Schiedsrichter die Aktion von Kessler als Check gegen den Kopf und schicken den Bieler unter die Dusche.
13'
20:05
Nun wird die Aktion des Bielers noch per Video überprüft.
13'
20:03
Nach einem Zusammenstoss mit Kessler bleibt Lennström auf dem Eis liegen, weil der Gegenspieler aus dem Rücken des Genfers kommt. Das Spiel wird unterbrochen und Lennström verschwindet in der Kabine.
12'
20:02
Säteri kann einen Schuss von Manninen halten, nachdem dieser in die offensive Zone kommt und direkt abschliesst. Der Finne hält aber sicher und zeigt bisher keine Schwächen.
12'
19:59
Bei ausgeglichener Situation spielen die Bieler ein wenig besser als die Genfer und können mehr offensiven Druck aufsetzen. Das Tor ist aber noch nicht gefallen, weil es im Abschluss noch ein bisschen an Qualität fehlt.
10'
19:57
Die Genfer spielen ein sehr gutes Powerplay, können sich beinahe zwei Minuten in der offensiven Zone festsetzen, aber die Scheibe kann nicht im Tor untergebracht werden.
9'
19:55
Marc-Antoine Pouliot hat die Chance, er hält seinen Stock in einen Pass, der direkt auf Säteri geht und versucht abzulenken. Säteri macht aber alle Löcher zu und kann die Scheibe sichern.
8'
19:54
2-Minuten-Strafe für D.Brunner (Biel-Bienne).
Nach dem Puckverlust in der offensiven Zone will Brunner direkt Vatanen hinterher und stört ihn mit dem Stock. Dies tut er aber ein bisschen zu aggressiv und erhält eine Strafe für Beinstellen.
6'
19:51
Die Grenats überstehen die Strafe. Die Seeländer konnten sich in der Zone der Genfer festsetzen, aber die Scheibe nicht gefährlich aufs Tor bringen, weshalb es nun ausgeglichen weitergeht.
4'
19:49
2-Minuten-Strafe für R.Karrer (Genf).
Tino Karrer kurvt in die Zoner der Genfer und erzwingt die erste Strafe der Partie. Roger Karrer hängt seinen Stock beim Stürmer der Bieler ein und wird für ein Haken bestraft.
3'
19:47
In den ersten Minuten haben die Bieler direkt den Offensivdrang, den man von ihnen kennt und schiessen dreimal aufs Tor. Einen gefährlichen Ansatz hat nur der Abschluss von Brunner.
1'
19:46
Brunner hat den ersten Abschluss von der rechten Seite aufs Tor, Mayer lässt die Scheibe nach vorne prallen. Dort steht Jere Sallinen, kann den Puck aber nicht abnehmen.
1'
19:45
Spielbeginn.
Die Scheibe wird in der Tissot Arena freigegeben, der Kampf um die drei Punkte beginnt.
19:43
Die Spieler betreten das Eis, gleich geht es los!
18:48
PostFinance Topskorer
Den gelben Helm bei den Bielern wird Jere Sallinen (8 Tore, 10 Assists) tragen, während Sami Vatanen (4 T, 17 A) bei den Genfern die meisten Punkte erzielt hat.
18:44
Aufstellung Genève-Stervette HC
Auch bei den Genfern gibt es einen Torhüterwechsel, Robert Mayer spielt heute für Gauthier Descloux. Ansonsten lässt Jan Cadieux die gleiche Aufstellung spielen. Einzig die Positionen haben sich wenig verändert.
18:31
Aufstellung EHC Biel-Bienne
Zwischen den Pfosten steht heute Harri Säteri, Joren van Pottelberghe nimmt dafür auf der Bank Platz. Gaëtan Haas, Luca Hischier, Mike Künzle und Rihards Bukarts werden heute das Eis nicht betreten, dafür spielt Rathgeb heute als Center, Yannick Stampfli, Liekit Reichle und Elvis Schläpfer stehen heute neu auf dem Feld.
18:26
Direktbegegnungen
In der letzten Saison konnten die Genfer das Playoff-Final für sich entscheiden, im siebten Spiel hatten sie letztlich die Überhand und konnten die Trophäe in die Höhe stemmen. Am 7. Oktober fand das bisher einzige Spiel der laufenden Spielzeit statt, wobei der EHC Biel-Bienne in Genf mit 3:2 nach Verlängerung unterlag. 
Von 87 Direktbegegnungen haben die Genfer 48 gewonnen, deshalb sind sie aus einem geschichtlichen Blickwinkel heute im Vorteil.
18:20
Form Genève-Servette HC
Auch der amtierende Meister befindet sich auf einem anderen Tabellenplatz als gewünscht. 10 Siege sind jedoch immer noch zu wenig für den amtierenden Weister und mit einem durchschnittlichen Punktegewinn von 1.476 Punkten muss man aktuell um einen Pre-Playoffs-Platz kämpfen. Auch der aktuelle Trend sollte beendet werden, die letzten zwei Spiele wurden verloren. Heute kann man sich von einem potenziellen Gegner um die Playoff-Plätze distanzieren, dazu muss man zuerst aber in 60 Minuten mehr Tore schiessen.
18:13
Form EHC Biel-Bienne
Die Seeländer liegen nach 21 gespielten Spielen auf dem 12. Zwischenrang, nur 8 Siege konnte man feiern. Dagegen stehen 13 Niederlagen, 8 davon ohne jeglichen Punktegewinn. Es lässt sich mit Sicherheit sagen, dass die Fans und der Verein selber sich eine andere Saison gewünscht haben. Der Aufwärtstrend ist jedoch sichtbar, die letzten beiden Spiele konnten die Bieler gewinnen. Auch die Hälfte der letzten zehn Spiele konnte der EHC für sich entscheiden. Heute will man diese Serie fortführen, aber die Genfer sind heute mit Sicherheit ein gefährlicherer Gegner als der EHC Kloten gestern.
18:01
Ausgangslage
Über ein Drittel der Regular Season wurde bereits gespielt und die beiden Teams, die im Final der letzten Saison um den Meistertitel gespielt haben, können nicht über den Verlauf der aktuellen Saison zufrieden sein. Heute geht es vor allem für den EHC Biel-Bienne darum, dass man das erste Drittel der Saison vergisst und wieder in die starke Form des letzten Jahres zurückfindet. Die Genfer befinden sich in einer etwas bequemeren Lage, aber der Abstand zum sicheren Playoff-Eintritt liegt doch noch 3 Punkte entfernt. Man will heute einen wichtigen Schritt in Richtung vordere Tabellenhälfte tätigen.
17:59
Begrüssung
Herzlich Willkommen zum Liveticker der Partie zwischen dem EHC Biel-Bienne und dem Genève-Servette HC. Die Partie in der Tissot Arena beginnt um 19:45 Uhr, bis dahin finden sie hier die Aufstellungen und weitere Informationen. Viel Spass!

Aktuelle Spiele

01.12.2023 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
0
1
1
EHC Biel-Bienne
ZSC Lions
ZSC Lions
3
0
2
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
2
1
0
1
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
3
0
1
1
1
EHC Kloten
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
3
1
0
2
0
HC Ajoie
Lausanne HC
Lausanne
4
2
0
1
1
Lausanne HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
7
1
2
4
HC Davos
SC Bern
Bern
0
0
0
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 23. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr