Super League

FC Luzern
0
0
FC Luzern
Young Boys
1
1
BSC Young Boys
Beendet
16:00 Uhr
FC Luzern:
 / Young Boys:
42'
Sulejmani
Mehr
    90
    17:58
    Fazit:
    Der BSC Young Boys verdient sich mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte den 1:0-Auswärtssieg beim FC Luzern, der sich abermals nicht belohnen kann. Das junge Team von Trainer Markus Babbel trat in einem ruppigen und selten hochklassigen Duell vor allem im ersten Durchgang couragiert auf, war in den ersten 45 Minuten über weite Strecken die bessere Mannschaft, verpasste es aber ein Tor zu erzielen. Der Gegentreffer vor der Pause durch Sulejmani war dann ein richtiger Nackenschlag, von dem sich Luzern nicht mehr erholte. Nach dem Seitenwechsel war YB das klar spielbestimmende Team und verpasste es gleich mehrfach die Führung zu erhöhen. Fassnacht legte die Kugel in einer kuriosen Szene aus kurzer Distanz am leeren Tor vorbei und der starke Assalé erhielt keinen Elfmeter, obwohl er in der Schlussphase von Schwegler, dem besten Mann der Hausherren, im Sechzehner klar von den Beinen geholt wurde. Die Young Boys waren insgesamt die reifere Mannschaft und setzen sich mit dem Sieg an der Tabellenspitze ab. Luzern hingegen steht trotz guter Leistung vor allem in Halbzeit eins wieder mal mit leeren Händen da und wartet seit acht Runden auf einen Sieg. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
    90
    17:52
    Spielende
    90
    17:52
    Luzern versucht es mit der Brechstange und haut den Ball nur noch irgendwie nach vorne. Richtig in Verlegenheit bringen diese Versuche die YB-Abwehr aber nicht. Auf der anderen Seite ist es immer wieder Assalé, der die Kugel gut hält und abschirmt. Das ist clever, wie der Stürmer das Spielgerät vom eigenen Sechzehner fernhält. Pascal Erlachner schaut auf die Uhr, das wird es wohl gleich gewesen sein.
    90
    17:48
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    90
    17:48
    Christian Schwegler packt im eigenen Strafraum die Grätsche aus und bringt Assalé zu Fall. Der Stürmer krümmt sich daraufhim im Sechzehner und die Gästefans fordern lautstark Elfmeter. Und das zurecht, Schwegler trifft nur Bein und keinen Ball, das war ein klarer Strafstoss!
    88
    17:46
    Gelbe Karte für David von Ballmoos (BSC Young Boys)
    David von Ballmoos lässt sich ganz bewusst aufreizend viel Zeit beim Abstoss und holt sich dafür Gelb ab. Ihm wird's egal sein, hat er doch wertvolle Sekunden von der Uhr genommen.
    87
    17:46
    Einwechslung bei BSC Young Boys: Djibril Sow
    87
    17:45
    Auswechslung bei BSC Young Boys: Jean Pierre Nsamé
    86
    17:45
    Mittlerweile ist jeder Spielfluss dahin. Die Partie ist angesichts zahlreicher Fouls und Wechseln ständig unterbrochen. Das gefällt den Young Boys natürlich viel besser als Luzern.
    86
    17:44
    Einwechslung bei FC Luzern: Olivier Custodio
    86
    17:44
    Auswechslung bei FC Luzern: Simon Grether
    84
    17:41
    Einwechslung bei BSC Young Boys: Thorsten Schick
    84
    17:40
    Auswechslung bei BSC Young Boys: Miralem Sulejmani
    82
    17:40
    Gelbe Karte für Steve von Bergen (BSC Young Boys)
    Der Kapitän der Gäste haut Jurić rustikal um und wird dafür mit Gelb verwarnt. Der Stürmer bleibt daraufhin sichtlich angeknockt liegen und muss behandelt werden. Für ihn geht es aber gefeiert von den Gesängen der Heimfans weiter.
    81
    17:40
    Nsamé hat die Chance den Deckel drauf zu machen! Die Gäste kontern mit drei Angreifern gegen zwei Verteidiger. Assalé treibt das Leder nach vorne, verzögert einen kurzen Moment und schickt dann den heranrauschenden Ngamaleu rechts in den freien Raum. Ngamaleu hebt den Kopf und schlägt eine präzise Flanke zu Nsamé. Der nimmt die Kugel an, sein Flachschuss ist aber viel zu harmlos, um Omlin ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Da hätte er mehr draus machen müssen.
    78
    17:36
    Fassnacht verlässt den Platz und muss von Hütter für die vergebene Chance getröstet werden. Für ihn kommt Ngamaleu, nach seiner Kopfverletzung in der Europa League gegen Kiev mit Turban auf dem Kopf.
    78
    17:35
    Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Ngamaleu
    78
    17:35
    Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
    76
    17:34
    Einwechslung bei FC Luzern: Filip Ugrinić
    76
    17:34
    Auswechslung bei FC Luzern: Shkelqim Demhasaj
    76
    17:33
    Die Hausherren kommen eine Viertelstunde vor Ende der regulären Spielzeit nochmal etwas besser in die Partie und sichern sich wieder grössere Spielanteile. Können sie daraus noch Kapital schlagen? YB bleibt unterdessen im Umschaltspiel gefährlich.
    74
    17:31
    YB hat das Spielgeschehen unter Kontrolle und Adi Hütter sah sich noch zu keinem Wechsel veranlasst. Nichtsdestotrotz steht es nur 1:0. Aus dem knappen Ergebnis zeiht die Partie ihre Spannung. Luzern muss jetzt aber nochmal einen Gang hochschalten, wenn es den Spitzenreiter, der sich in der zweiten Hälfte gesteigert hat, in Bedrängnis bringen möchte.
    70
    17:27
    Schwegler haut den Ball aus dem linken Halbfeld mit Schnitt zum Tor in den Sechzehner. Dort lauert Jurić am zweiten Pfosten, Lotomba kann das Leder aber artistisch vor dem FCL-Stürmer klären. Endlich mal wieder ein offensives Lebenszeichen der Hausherren.
    67
    17:25
    Lotomba hämmert einen Abpraller mit links aus der Distanz in Richtung Tor. Dort fälscht aber ein Luzerner Abwehrbein den Ball ins Toraus ab. Die folgende Ecke sorgt für keine Gefahr. Man fragt sich momentan, was der Plan von Luzern ist, mit der aktuellen Strategie wird es wohl kaum klappen, die Partie noch auszugleichen.
    63
    17:23
    Etwas unverständlich nimmt Babbel den bis hierhin umtriebigen Kutesa vom Platz und bringt für ihn Il-gwan Jong.
    63
    17:22
    Einwechslung bei FC Luzern: Il-gwan Jong
    63
    17:22
    Auswechslung bei FC Luzern: Dereck Kutesa
    63
    17:21
    Wie kann man den denn nicht machen? Assalé setzt sich mit robustem Körpereinsatz gegen seinen Gegenspieler durch und dringt in den Strafraum ein. Er hat den Blick für seinen Mitspieler und legt quer auf Fassnacht, der die Kugel eigentlich nur noch aus sechs Metern ins leere Tor schieben muss. Der Ex-Thuner schiebt den Ball mit links aber am Kasten vorbei, unfassbar!
    60
    17:17
    Mbabu ist in dieser Phase vorne und hinten auf dem Platz zu finden. Diesmal klaut er Kutesa am eigenen Sechzehner den Ball vom Fuss und verhindert damit einen Torabschluss des Luzerner Angreifers.
    60
    17:16
    Luzern muss jetzt aufpassen, wenn es nicht das 2:0 kassieren möchte. Die Babbel-Elf kann sich kaum noch in der gegnerischen Hälfte zeigen und für Entlastung sorgen. Das ist momentan nach vorne zu wenig.
    58
    17:15
    Assalé erkennt auf der rechten Seite die Lücke und spielt einen überragenden Pass in den freien Raum auf den startenden Mbabu. Der kann die Kugel aber nicht richtig kontrollieren, sodass die Verteidigung noch klären kann, bevor Mbabu im Sechzehner zum Abschluss kommt.
    56
    17:12
    Die Gastgeber haben ihren Faden etwas verloren und suchen nach dem Rezept des ersten Durchgangs. Dafür wird Bern stärker, allerdings noch ohne sich selbst die ganz grossen Chancen herauszuspielen.
    53
    17:11
    Sékou Sanogo muss aufpassen, wenn er das Spielende auf dem Rasen erleben möchte. Er hat nun schon mehrfach hingelangt und trifft Schwegler diesmal mit der Hand im Gesicht, obwohl der Ball da schon lange weg war. Der FCL-Kapitän geht zu Boden und wirft dem YB-Akteur böse Blicke hinterher. Vollkommen überflüssige Aktion von Sanogo.
    52
    17:10
    Luzern kontert und Francisco Rodríguez treibt die Kugel über die linke Seite nach vorne. Dort bekommt er es allerdings mit Jordan Lotomba zu tun, der ihm das Leder mit ganz starkem Zweikampfverhalten abnimmt.
    50
    17:09
    Fassnacht wird auf dem rechten Flügel in die Tiefe geschickt und versucht eine Flanke von der Grundlinie in die Mitte zu schlagen. Dabei wird er allerdings abgeblockt. Den folgenden Eckball von Sulejmani kann die Defensive der Hausherren hinten raus köpfen.
    48
    17:05
    Luzern legt direkt wieder gut los und lässt den Ball stark durchs Mittelfeld laufen. Rodríguez schickt Kurtesa in die Spitze. Der verlädt seinen Gegenspieler mit einem feinen Haken, verliert dabei aber die Balance und kommt nicht mehr entscheidend zum Abschluss.
    46
    17:03
    Und weiter geht's, die Kugel rollt wieder in Luzern! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine. Auch Babbel war also scheinbar mit dem Auftritt seiner Truppe durchaus zufrieden.
    46
    17:02
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    16:54
    Halbzeitfazit:
    Ist das bitter für den FC Luzern, der nach einem couragierten Auftritt zur Pause mit 0:1 zurückliegt. Die Young Boys legten wie erwartet dominant los, mussten nach einer guten Anfangsphase den Hausherren aber immer grössere Spielanteile überlassen. Der FCL machte es dem Tabellenführer mit frühem Pressing schwer und spielte sich seinerseits die besseren Chancen heraus. Kurtesa und Schneuwly scheiterten jeweils knapp an von Ballmoos. Auch auf der anderen Seite machte der Keeper einen starken Eindruck, Omlin rettete mit grossem Risiko vor Fassnacht. Kurz vor der Pause wurde die Partie zunehmend ruppiger und verlief ziemlich ausgeglichen, bis Sulejmani die Kugel doch an Omlin zur Führung vorbeispitzeln konnte. Luzern sollte sich trotz des Rückstands nicht entmutigen lassen, präsentierte man sich bis hierhin doch gut. Die Gäste hingegen müssen sich steigern, der Treffer zum idealen Zeitpunkt wird ihnen sicherlich Selbstvertrauen für den zweiten Durchgang geben. Bis gleich!
    45
    16:49
    Ende 1. Halbzeit
    43
    16:49
    Demhasaj will noch vor der Pause den Ausgleich herstellen und versucht es mit einem Schuss auf den Kasten von von Ballmoos. Dem Abschluss fehlt es allerdings an Dampf und so kann der YB-Schlussmann relativ problemlos parieren.
    42
    16:44
    Gelbe Karte für Shkelqim Demhasaj (FC Luzern)
    Aebischer wurde bei seinem Zuspiel von Demhasaj noch umgegrätscht und dafür sieht der FCL-Akteuer nachträglich Gelb.
    42
    16:44
    Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Miralem Sulejmani
    Und da ist es passiert, YB geht in Führung! Sulejmani stiehlt sich im Rücken der Abwehr davon und wird von Aebischer mit einem perfekten Steilpass aus dem Mittelfeld eingesetzt. Der Flügelflitzer bleibt vor Omlin ganz cool und spitzelt die Kugel gefühlvoll aus der Luft am Luzerner Schlussmann vorbei in die Maschen.
    39
    16:43
    Von Bergen leistet sich einen kostspieligen Ballverlust am eigenen Sechzehnerrand. Kutesa kann sich den Ball schnappen und abziehen, von Bergen macht seinen Aussetzer aber wieder gut und blockt den Schussversuch ab.
    37
    16:40
    Und YB bleibt am Drücker! Die Gäste verlängern einen Eckball auf den Schädel von Nsamé. Der schafft es aber bedrängt nicht die Kugel entscheidend zu drücken und somit ist sein Abschluss kein Problem für den guten Omlin.
    34
    16:39
    Sanogo wird ruppig zu Fall gebracht, diesmal bleibt der Karton von Schiedsrichter Pascal Erlachner aber stecken. Der folgende Freistoss wird gefährlich, da Schulz den Ball so abfälscht, dass er beinahe zur Vorlage für Assalé wird, der aber nicht entscheidend an das Spielgerät kommt.
    32
    16:35
    Gelbe Karte für Christian Schneuwly (FC Luzern)
    32
    16:34
    Gelbe Karte für Kasim Nuhu (BSC Young Boys)
    31
    16:34
    Passend zu der Aufregung in den Strafräumen schlagen jetzt auch die Emotionen hoch und Nuhu und Schneuwly geraten aneinander. Für die Rangelei werden beide Hitzköpfe mit Gelb verwarnt. Die Stimmung ist da, jetzt fehlen nur noch die Tore.
    28
    16:32
    Beide Teams gehen jetzt etwas mehr Risiko und das tut vor allem den Gästen gut. Zunächst scheitert Sulejmani mit einem Abschluss und nur kurz danach wird Fassnacht in die Tiefe geschickt. Omlin riskiert Kopf und Kragen, stürmt aus seinem Kasten und schafft es irgendwie die Kugel mit dem Kopf ausserhalb des Sechzehners vor dem YB-Akteur zu klären.
    27
    16:30
    Und wieder wird es brenzlig im Strafraum der Gäste: Jurić schickt Schneuwly mit einem Steilpass in die Tiefe. Der Mittelfeldmann trifft den Ball aber nicht richtig, sodass von Ballmoos sich die Kugel schnappen kann.
    25
    16:28
    Luzern weiss heute trotz der zahlreichen Ausfälle auch defensiv zu gefallen. Babbel hat sein Team perfekt auf den Spitzenreiter eingestellt, der sich mit dem Pressing der Hausherren ziemlich schwer tut.
    23
    16:26
    YB schafft es noch nicht die brandgefährlichen Spitzen einzusetzen. Diesmal versucht es Mbabu mit einer Flanke vom rechten Flüge in den Strafraum. Dort schraubt sich Nsamé in die Höhe, verpasst das Leder aber um Zentimeter.
    20
    16:22
    Gelbe Karte für Sékou Sanogo (BSC Young Boys)
    Sanogo sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Es ist schon seine siebte in der laufenden Saison.
    19
    16:22
    Das Team von Markus Babbel wird immer stärker. Diesmal taucht Francisco Rodríguez völlig frei im Strafraum auf, Kasim Nuhu kann im letzten Moment noch vor ihm klären.
    16
    16:20
    Die Hausherren haben die nächste dicke Gelegenheit! Sanogo leistet sich einen leichtsinnigen Ballverlust, sodass Kutesa nach einem schnellen Konter einen Flachschuss auf den Kasten von Keeper von Ballmoos abfeuern kann, der die Kugel mit einer tollen Parade ins Toraus lenkt. Mit einem derart forschen Auftritt der Gastgeber hatte YB scheibar nicht gerechnet, die Gäste wirken überrumpelt.
    15
    16:17
    Die Innenschweizer können das Spiel mittlerweile ausgeglichen gestalten und der Tabellenführer steht erstaunlich tief für seine Verhältnisse. Die Young Boys agieren nach einer Viertelstunde viel mit langen Bällen in die Spitze, die Assalé und Nsamé aber noch nicht finden. Da fehlt es an Präzision.
    12
    16:15
    Luzern ist aufgewacht und Jurić holt die erste Ecke für die Hausherren heraus. Rodríguez legt sich die Kugel zurecht und schlägt den Ball nach innen. Dort ist aber die Innenverteidigung zur Stelle und bugsiert das Leder aus dem Gefahrenbereich, bevor es brenzlig wird.
    8
    16:13
    Und schon sendet der FCL das erste offensive Lebenszeichen: Schwegler flankt den Ball vom rechten Flügel in die Mitte auf den langen Pfosten. Dort erkennt Jurić seine Chance, lenkt die Kugel mit dem Fuss aber knapp am Kasten vorbei. Das wäre es beinahe gewesen.
    7
    16:11
    YB bestimmt in der Anfangsphase das Tempo der Partie und dominiert das Spielgeschehen. Luzern hingegen versucht zunächst einmal die eigene Ordnung zu finden und hinten kompakt zu stehen. Ausflüge in die Hälfte des Gegners sind bis hierhin noch Mangelware.
    4
    16:09
    Wie erwartet, werden die Gäste zuerst in den Offensive auffällig: Nuhu spielt einen hohen Pass in den Lauf von Assalé. Keeper Omlin ist jedoch früh hellwach und faustet dem Angreifer die Kugel vor dem Kopf weg. Er trifft Assalé dabei am Kopf, der zu Boden geht und begleitet von einem Pfeifkonzert behandelt werden muss.
    2
    16:07
    Dem FCL fehlen mit Ziegler, Arnold, Lustenberger, Follonier, Schürpf und Schindelholz gleich fünf Akteure. YB-Coach Adi Hütter muss auf Bertone, Benito, Seferi und Hoarau verzichten. Welches Team wird die Ausfälle besser verkraften?
    1
    16:04
    Und los gehts, die Kugel rollt in Luzern!
    1
    16:00
    Spielbeginn
    16:00
    Die Teams betreten den Rasen der swissporarena. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Fussballnachmittag.
    15:59
    Ein ganz besonderes Duell wird es sicherlich für den Luzern-Kapitän Christian Schwegler, der zwischen 2006 und 2009 für den BSC auflief und in seiner Zeit danach mit RB Salzburg zahlreiche Titel feiern konnte. Mittlerweile ist er wieder zu seinen Ursprüngen zurückgekehrt, wurde er doch in der Jugend des FCL ausgebildet.
    15:56
    Die Partie leiten wird der 37-jährige Schiedsrichter Pascal Erlachner, der bereits seit sechs Spielzeiten in der Super League pfeift. Unterstützt wird er an der Seitenlinie von seinen Assistenten Slađan Josipović und Bekim Zogaj.
    15:51
    Bei den Gästen haben die Neuzugänge Ngamaleu, Nsamé und Fassnacht also voll eingeschlagen und konnten sich auch beim 4:1-Sieg gegen Luzern am 8. Spieltag vor knapp einem Monat in die Torschützenliste eintragen. Neben den beiden Neuzugängen markierte auch Goalgetter Assalé einen Treffer. Für Luzern wird es also darauf ankommen die Kreise dieser Offensivkräfte, die innerhalb kürzester Zeit bereits zueinander gefunden haben, einzuschränken.
    15:45
    Vor allem die Offensive von YB ist in der laufenden Saison brandgefährlich: Bern hat mit 26 Toren mit Abstand die meisten Treffer der Liga erzielt und stellt mit nur zehn Gegentoren gemeinsam mit dem FC Zürich auch noch die beste Abwehr. Dementsprechend ist das Torverhältnis von +16 auch das beste der Spielklasse. Sowohl Jean Pierre Nsamé (6 Saisontore, 3 Assists), Roger Assalé (5 und 4) als auch Christian Fassnacht (5 und 5) sind vorne kaum zu halten und bereiten mit ihrem Kombinationsspiel gegnerischen Abwehrreihen regelmässig Kopfzerbrechen.
    15:32
    Mit dem BSC Young Boys wartete allerdings alles andere als eine leichte Aufgabe auf die Babbel-Elf. Die Mannschaft von Adi Hütter grüsst nach elf Spielen und 23 Punkten von der Tabellenspitze. Da der amtierende Meister FC Basel schon eine Partie mehr auf dem Konto hat, aber zwei Zähler hinter dem BSC liegt, könnten die Young Boys ihren Vorsprung bei einem Auswärtserfolg gar auf fünf Punkte ausbauen.
    15:32
    Auch Trainer Babbel will auf den guten Ansätzen gegen Zürich aufbauen: „Natürlich nervt die Negativserie. Allerdings sah ich im Spiel gegen GC auch viele positive Aspekte.“ Er forderte von seiner Mannschaft im Vorfeld vor allem physische Stärke und Präsenz in den Zweikämpfen. Er will seiner jungen Mannschaft trotz der jüngsten Rückschläge die nötige Entwicklungszeit zugestehen: „Es ist halt so, mit dieser jungen Truppe kann es Schwankungen geben. Das war uns bewusst.“ Und weiter: „Darum sind wir im Verein auch weiterhin ruhig und lassen uns auch nicht von unserem Weg abbringen.“
    15:25
    Luzern wartet in der Liga nun schon seit sieben Spielen auf einen Sieg. Bezeichnend war der Auftritt gegen die Grasshoppers als man am vergangenen Spieltag und einer guten Leistung in der Fremde den Platz trotz des frühen Führungstreffers von Shkelqim Demhasaj nicht als Sieger verlassen konnte und noch den Ausgleich durch Marco Djuricin in der zweiten Hälfte hinnehmen musste. In der engen und vor allem in der zweiten Hälfte des Tableaus ausgeglichenen Super League könnte es für Luzern aber auch schnell wieder nach oben gehen, liegt der FC Lausanne-Sport auf dem sechsten Tabellenplatz doch nur zwei Zähler vor dem FCL.
    15:22
    Besonders auffällig ist, dass sich der FCL in engen Spielen trotz einiger guter Auftritte allzu oft mit einem Unentschieden begnügen musste. Sie spielten schon fünfmal Remis, das ist gemeinsam mit den beiden Vereinen aus Zürich der Spitzenwert der Liga. In der kompletten vergangenen Saison spielte man insgesamt nur achtmal Unentschieden. In diesen engen Partien fehlt der Babbel-Truppe in der aktuellen Spielzeit noch die absolute Siegermentalität und manchmal auch das entscheidende Quäntchen Glück.
    15:22
    Der FC Luzern hat den Saisonstart zumindest punktetechnisch verpatzt und liegt mit nur elf Zählern aus elf Partien auf dem vorletzten Tabellenplatz. Weder in der Offensive noch in der Defensive hat das Team von Trainer Markus Babbel bislang so richtig in die Spur gefunden. Mit schon 19 Gegentoren stellt man die viertschwächste Hintermannschaft der Liga. Auch vorne will es nicht so richtig laufen, 14 erzielte Treffer sind der drittschwächste Wert in der höchsten Spielklasse der Schweiz.
    15:19
    Ein herzliches Willkommen zum 12. Spieltag der Super League! Der FC Luzern empfängt ab 16 Uhr den BSC Young Boys in der swissporarena. Umgekehrte Vorzeichen beim heutigen Duell: Die Hausherren sind dringend auf einen Heimsieg angewiesen, um den Vorsprung auf den Abstiegsrang auszubauen, die Gäste hingegen wollen einen Auswärtsdreier einfahren, um ihre Tabellenführung zu zementieren.

    Aktuelle Spiele

    29.10.2017 16:00
    FC Lugano
    FC Lugano
    1
    1
    FC Lugano
    FC Luzern
    FC Luzern
    0
    0
    FC Luzern
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    3
    1
    FC St.Gallen
    Grasshopper Club Zürich
    Grasshoppers
    1
    1
    Grasshopper Club Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    BSC Young Boys
    Young Boys
    5
    3
    BSC Young Boys
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    Beendet
    16:00 Uhr
    04.11.2017 19:00
    Grasshopper Club Zürich
    Grasshoppers
    2
    0
    Grasshopper Club Zürich
    FC Lausanne-Sport
    FC Lausanne
    0
    0
    FC Lausanne-Sport
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC Sion
    FC Sion
    1
    0
    FC Sion
    FC Zürich
    FC Zürich
    1
    0
    FC Zürich
    Beendet
    19:00 Uhr

    Spielplan - 12. Spieltag

    22.07.2017
    FC Lausanne-Sport
    FC Lausanne
    3
    1
    FC Lausanne-Sport
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    3
    2
    FC St.Gallen
    Beendet
    19:00 Uhr
    BSC Young Boys
    Young Boys
    2
    0
    BSC Young Boys
    FC Basel
    FC Basel
    0
    0
    FC Basel
    Beendet
    19:00 Uhr
    23.07.2017
    Grasshopper Club Zürich
    Grasshoppers
    0
    0
    Grasshopper Club Zürich
    FC Zürich
    FC Zürich
    2
    1
    FC Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Luzern
    FC Luzern
    1
    0
    FC Luzern
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    Beendet
    16:00 Uhr
    29.07.2017
    Grasshopper Club Zürich
    Grasshoppers
    0
    0
    Grasshopper Club Zürich
    BSC Young Boys
    Young Boys
    4
    1
    BSC Young Boys
    Beendet
    19:00 Uhr
    30.07.2017
    FC Basel
    FC Basel
    3
    2
    FC Basel
    FC Luzern
    FC Luzern
    1
    0
    FC Luzern
    Beendet
    16:00 Uhr
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    FC Lausanne-Sport
    FC Lausanne
    0
    0
    FC Lausanne-Sport
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    2
    0
    FC Zürich
    FC Thun
    FC Thun
    1
    1
    FC Thun
    Beendet
    16:00 Uhr
    16.08.2017
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    1
    0
    FC St.Gallen
    Beendet
    18:30 Uhr