EM-Qualifikation

Türkei
1
1
Türkei
Tschechien
2
1
Tschechien
Beendet
20:45 Uhr
Türkei:
8'
Bulut
 / Tschechien:
15'
Sivok
58'
Dočkal
Mehr
    90
    22:45
    Fazit
    Ende in Istanbul, Tschechien besiegt die Türkei mit 2:1! Die Hausherren bestimmten die erste Hälfte nach Belieben, liessen nach ihrem Treffer in der 8. Minute durch Umut Bulut allerdings zu viele Chancen liegen. Tomáš Sivok glich in der 16. Minute glücklich aus. In der zweiten Hälfte agierten die Tschechen besser und konsequenter, erzielten dann sogar die Führung nach einem schönen Angriff, den Bořek Dočkal klasse vollendete. Danach waren die Gäste das bessere Team, bis die Türken alles nach vorne schmissen. Schlussendlich wäre ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen, so aber bestrafen kaltschnäuzige Tschechen die Auswahl der Türken und gehen als Sieger vom Platz. Damit steht Tschechien nach zwei Spielen mit sechs Punkten auf Rang zwei der Gruppe, die punktlosen Halbmond-Sterne bleiben Schlusslicht. Das war es von hier, bis zum nächsten Mal und gute Nacht!
    90
    22:39
    Spielende
    90
    22:37
    Es gibt einen Freistoss für die Türkei. Aus dem Halbfeld schlägt Caner Erkin die Kugel in den Sechzehner der Gäste. Aber die Abwehr kann klären.
    90
    22:36
    Einwechslung bei Tschechien: Jaroslav Plašil
    90
    22:36
    Auswechslung bei Tschechien: Bořek Dočkal
    90
    22:36
    Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
    90
    22:35
    Die Hausherren schmeissen jetzt nochmal alles nach vorne! Aber Caner Erkin knallt das Kunstleder aus spitzem Winkel in die Wolken. Da sollte man ihn mal fragen, wo der eigentlich hingehen sollte.
    89
    22:33
    Die Türken kommen nicht mehr gefährlich zum Abschluss. Kann sich die Auswahl der Tschechen hier über die Zeit retten?
    86
    22:32
    Gelbe Karte für Oğuzhan Özyakup (Türkei)
    86
    22:30
    Pavel Vrba wechselt positionsgetreu Matěj Vydra ein, der David Lafata im Angriff ersetzen wird.
    84
    22:28
    Einwechslung bei Tschechien: Matěj Vydra
    84
    22:27
    Auswechslung bei Tschechien: David Lafata
    82
    22:25
    Was für ein Knaller! Caner Erkin hat genug und semmelt die Pille aus 25 Metern auf den Kasten von Petr Čech. Der Ball flattert ordentlich auf den linken Winkel zu, aber der Keeper ist zur Stelle und klärt stark zur Ecke, die im Anschluss nichts einbringt.
    80
    22:25
    Fatih Terim kann nicht mehr tun, als zu wechseln. Die Elf die jetzt auf dem Feld steht muss es allerdings richten, denn das Wechselkontingent ist damit aufgebraucht.
    78
    22:22
    Einwechslung bei Türkei: Oğuzhan Özyakup
    78
    22:22
    Auswechslung bei Türkei: Selçuk İnan
    76
    22:20
    Wieder lauert der Torschütze des 1:0 im Sechzehner von Petr Čech. Doch diesmal steht der Stürmer im Abseits.
    73
    22:18
    Den schlägt er auch höchstpersönlich in den Sechzehner. Am ersten Pfosten wartet Umut Bulut, der das Leder per Kopf verlängert, doch am langen Eck steht kein Mitspieler und das Spielgerät landet bei den Tschechen.
    72
    22:16
    Arda Turan wird auf der rechten Aussenbahn unsanft zu Fall gebracht und bekommt dafür richtigerweise einen Freistoss.
    69
    22:14
    Beide Trainer versuchen frischen Wind in ihre Elf auf dem Rasen zu bringen und wechseln dafür neue Offensivkräfte ein.
    68
    22:13
    Einwechslung bei Türkei: Olcan Adın
    68
    22:13
    Auswechslung bei Türkei: Gökhan Töre
    68
    22:12
    Einwechslung bei Tschechien: Václav Pilař
    68
    22:12
    Auswechslung bei Tschechien: Ladislav Krejčí
    67
    22:11
    Fatih Terim schickt einen neuen Stürmer aufs Feld und hofft auf mehr Durchschlagskraft im Angriff.
    66
    22:10
    Einwechslung bei Türkei: Muhammed Demir
    66
    22:09
    Auswechslung bei Türkei: Olcay Şahan
    64
    22:08
    Eckstoss für die Halbmond-Sterne von der rechten Seite. Aber der Standard bringt keine Gefahr für das Gehäuse von Petr Čech.
    61
    22:07
    Die Mannschaft von Coach Pavel Vrba ist jetzt deutlich aktiver als noch in der ersten Hälfte. Die Hausherren scheinen überrascht und kommen mit dem neu eingestellten Gegner nicht mehr zurecht.
    58
    22:02
    Tooor für Tschechien, 1:2 durch Bořek Dočkal
    Dočkal belohnt die aktiver werdenden Tschechen und stellt den Spielverlauf auf den Kopf! Die Türken stehen auf der linken Abwehrseite schlecht und Pavel Kadeřábek nutzt das stark aus. Er setzt sich gegen die Abwehr durch und spielt einen klugen Pass in den Rückraum auf Bořek Dočkal. Der schliesst mit einem Linksschuss aus elf Metern ins linke untere Eck ab. Schön ausgespielt!
    54
    21:59
    Auch die Mannschaft in Weiss hat Platz auf der linken Aussenbahn. David Limberský zieht nach innen und schiesst aus 20 Metern flach auf den Kasten von Tolga Zengin. Aber der Keeper hält den Flachschuss sicher fest.
    52
    21:57
    Ozan Tufan zieht von der Mittellinie aus einen Sprint an, der erst an der Grundlinie des gegnerischen Strafraums endet. Michal Kadlec kann den Türken so stören, dass es Abstoss für das Team der Tschechen gibt.
    50
    21:55
    Tomáš Rosický tritt einen Freistoss von der rechten Seite in den Sechzehner. Die Abwehr der Gastgeber klärt nicht konsequent und das Leder prallt zu Lukáš Vácha, der aus 17 Metern linker Position allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei schiesst.
    48
    21:52
    Die Tschechen spielen sich seit langem mal wieder am Sechzehner der Hausherren fest. Eine Grosschance erspielen sie sich bislang trotzdem nicht.
    46
    21:49
    Weiter geht's auf dem Weg zur EM!
    46
    21:49
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    21:36
    Halbzeitfazit
    Das war die erste Halbzeit in Istanbul! Mit einem 1:1-Unentschieden gehen beide Teams in die Kabinen. Die Halbmond-Sterne begannen mit Leidenschaft und erzielten sogleich das erste Tor durch Umut Bulut. Doch Tschechien glich in Person von Tomáš Sivok nach einer Ecke kaltschnäuzig aus. Danach erspielten sich die Gäste allerdings kaum noch Möglichkeiten, da die Türken sich nicht beirren liessen und weiterhin stark angriffen. Töre und Turan hatten die besten Möglichkeiten ihrer Mannschaft, die mittlerweile eigentlich führen müsste. Ob sich die schwache Chancenverwertung rächen wird oder ob sich die bessere Mannschaft doch noch belohnen kann wird sich in der zweiten Hälfte zeigen.
    45
    21:31
    Ende 1. Halbzeit
    43
    21:30
    Freistoss für die Türkei! Aus 18 Metern rechter Position jagt Caner Erkin das Spielgerät mit links allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei.
    41
    21:28
    Herrlicher Angriff der Heimmannschaft! Über rechts läuft das Kunstleder per One-touch-Fussball an allen Abwehrspielern vorbei. Im Strafraum legt Olcay Şahan auf Umut Bulut zurück, der aus 14 Metern abzieht. Den Flachschuss ins linke Eck schnapp sich aber Petr Čech.
    37
    21:24
    Wieder der Zehner! Er zieht in den Strafraum und wird auf der rechten Seite gelegt. Aber der Schiedsrichter gibt keinen Elfmeter. Kadlec hat Turan zwar erwischt, die Berührung sucht der Angreifer allerdings zu sehr.
    35
    21:22
    Arda Turan probiert es mit einem Knaller! Am rechten Strafraumeck steht der Kapitän der Türkei total frei und zieht mit seinem rechten Fuss in Richtung des linken Torwinkels ab. Mit Karacho zischt das Leder allerdings knapp am Lattenkreuz vorbei.
    32
    21:19
    Die Hausherren lassen den Ball jetzt sicher durch die eigenen Reihen laufen und versuchen die Spielkontrolle zu behalten. Die Tschechen lauern weiter auf Konter.
    29
    21:16
    Gökhan Töre knallt die Pille nur knapp daneben! Der begnadete Dribbler nimmt ein hohes Zuspiel hervorragend am rechten Strafraumeck mit der Brust an und läuft quer zum Tor nach links. Mit einem schnellen Sprint zieht er an seinem Bewacher vorbei und schliesst aus 15 Metern halblinker Position ab. Aber das Spielgerät zischt am rechten Pfosten vorbei ins Aus.
    27
    21:14
    Die Tschechen wollen kontern, doch David Limberský wird bei dem Versuch zu Fall gebracht. Der Unparteiische lässt aber richtigwrweise weiterlaufen, da der Zweikampf von Selçuk İnan nicht unfair geführt wurde. Damit hat er den Konter erfolgreich gestoppt.
    24
    21:12
    Rosický greift über die rechte Aussenbahn an und zieht nach innen. Am Sechzehner spielt er Dočkal an. Der Neuner nimmt das Kunstleder gut an und lässt zwei Verteidiger stehen. Sein Sprint quer zum Tor führt am dritten Abwehrspieler vorbei, der den Schuss des Stürmers schliesslich blockt und klärt.
    22
    21:08
    Die Auswahl der Türkei zeigt sich nicht geschockt vom schnellen Ausgleich und rennt genau so unermüdlich wie vorher. Tschechien kommt kaum aus der eigenen Hälfte und wird im Aufbauspiel durch die türkischen Stürmer gut gestört.
    19
    21:06
    Gökhan Töre probiert es aus der Distanz! Der Linksfuss zieht vom rechten Flügel ins Zentrum und wird nicht angegriffen. Da fasst er sich ein Herz und zieht ab. Doch der Versuch rutscht ihm ab und das Spielgerät fliegt in Richtung der linken Eckfahne.
    15
    21:02
    Tooor für Tschechien, 1:1 durch Tomáš Sivok
    Und auch Sivok schädelt die Kugel auf der Gegenseite ins Netz! Nach einer Riesenchance für Tomáš Rosický gibt es einen Eckball. Den tritt Ladislav Krejčí punktgenau von der rechten Seite ins Zentrum, wo Tomáš Sivok am höchsten springt und per Kopf in die rechte obere Ecke verwandelt! Das war die zweite Torchance der kaltschnäuzigen Tschechen.
    12
    20:58
    Die Jungs von Fatih Terim brennen von Beginn an und bestimmen bislang die Partie. Die Standpauke des Trainers nach dem Island-Spiel scheint einiges bewirkt zu haben.
    8
    20:54
    Tooor für Türkei, 1:0 durch Umut Bulut
    Umut Bulut köpft zur Führung! Caner Erkin schlägt eine Flanke aus dem Halbfeld mit ordentlich Effet auf den Fünfmeterraum, wo der Neuner unbewacht anrauscht und seinen Schädel hinhält! Da hat die Innenverteidigung ihren Keeper im Stich gelassen, keine Chance für Čech.
    5
    20:52
    Der erste Schuss des Spiels fliegt weit am Tor von Petr Čech vorbei. Nachdem Arda Turan das Leder am linken Strafraumeck zu Olcay Şahan durchsteckt, nimmt der Stürmer das Anspiel gut an und zieht aus 15 Metern halblinker Position ab. Die Kugel landet allerdings auf der Tribüne.
    3
    20:49
    Umut Bulut erläuft einen langen Ball zur Grundlinie noch, doch sein Einsatz wird nicht belohnt. Die nachfolgende Hereingabe von links in den Sechzehner landet in den Reihen der Gäste.
    2
    20:47
    Die Hausherren laufen in roten Trikots auf, Tschechien trägt ein weisses Dress.
    1
    20:46
    In Istanbul rollt das Bällchen!
    1
    20:46
    Spielbeginn
    20:42
    Auch bei der EM 2008 trafen die beiden Nationalteams aufeinander. Am Ende siegten die Türken mit 3:2 in der Gruppenphase und zogen so ins Viertelfinale ein. Aber das ist alles Schnee von gestern, jetzt laufen die Nationalhymnen und Spieler sowie Fans sind heiss auf das Duell, das in wenigen Minuten beginnen wird.
    20:36
    Heute soll es allerdings nur um den Fussball gehen. Im Stadion Sükrü Saracoglu wird die Stimmung auch so hitzig genug. In der Heimspielstätte von Fenerbahce heizen die als fussballverrückt geltenden Türken ihrer Mannschaft ordentlich ein. Für den Unparteiischen Jonas Eriksson und seine Assistenten an den Aussenlinien, Mathias Klasenius und Daniel Wärnmark, wird es sicher nicht die einfachste Partie.
    20:30
    Im Team der Türkei fallen zudem Hakan Çalhanoğlu und Ömer Toprak offiziell mit muskulären Problemen aus. Çalhanoğlus Vater verriet jedoch im türkischen "Hürriyet", dass die beiden Leverkusener aufgrund der Nominierung Gökhan Töres nicht zur Nationalmannschaft reisen würden. Der Stürmer hatte die beiden laut übereinstimmenden Berichten im Oktober 2013 in einem Hotelzimmer mit einer Waffe bedroht.
    20:27
    Terim liess bereits nach der vergangenen Partie gegen Island verlauten: „Von nun an werden nur die Spieler das Nationaltrikot tragen dürfen, die es auch verdienen.“ Verletzt fehlen allerdings Keeper Volkan Demirel sowie Stürmer Burak Yilmaz. Bei den Tschechen laufen unter anderem die alten Bekannten Kadlec, Rosický und Darida auf. Ausserdem steht der grösste Star des Teams, Petr Čech, natürlich zwischen den Pfosten.
    20:17
    Obwohl man schon lange nicht mehr an die guten alten Zeiten, in denen unter anderem ein gewisser Pavel Nedved im Angriff zauberte, anknüpfen kann sieht die Bilanz der Tschechen besser aus. 2012 erreichte man als Gruppenerster das Viertelfinale und schied erst dort nach einer 1:0-Niederlage gegen Portugal aus. Des Weiteren erwischte die „Reprezentace“ einen besseren Start als die heutigen Hausherren und besiegte die favorisierten Niederländer durch Václav Pilařs 2:1-Siegtreffer in der Nachspielzeit.
    20:13
    Dabei wäre ein guter Start in die Quali sehr wichtig gewesen. Schliesslich stehen mit Island, den Niederlanden und Tschechien einige Mannschaften in der Gruppe, die um die ersten drei Plätze kämpfen. Ausserdem verpasste die Türkei bereits die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine 2012, ein weiterer Ausrutscher dieser Art würde der Mannschaft erstmal nicht verziehen werden.
    20:05
    Für die Türken geht es heute darum, einen Fehlstart abzuwenden. Die erste Partie der Qualifikation verloren die heutigen Gastgeber 3:0 gegen Island. Besonders der „Imperator“, wie Fatih Terim genannt wird, war wütend über die Vorstellung seines Teams. „Wir haben die Niederlage verdient. Ich bin von einigen Spielern sehr enttäuscht“, tobte der Nationaltrainer.
    19:49
    Herzlich willkommen zum EM-Qualifikations-Spiel der Gruppe A. Ab 20:45 Uhr trifft die Auswahl der Türkei in Istanbul auf Tschechien!

    Aktuelle Spiele

    14.10.2014 20:45
    Gibraltar
    Gibraltar
    0
    0
    Gibraltar
    Georgien
    Georgien
    3
    2
    Georgien
    Beendet
    20:45 Uhr
    Polen
    Polen
    2
    1
    Polen
    Schottland
    Schottland
    2
    1
    Schottland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Deutschland
    Deutschland
    1
    0
    Deutschland
    Irland
    Irland
    1
    0
    Irland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Griechenland
    Griechenl.
    0
    0
    Griechenland
    Nordirland
    Nordirland
    2
    1
    Nordirland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Finnland
    Finnland
    0
    0
    Finnland
    Rumänien
    Rumänien
    2
    0
    Rumänien
    Beendet
    20:45 Uhr

    Spielplan - Gruppe A

    08.09.2014
    Spanien
    Spanien
    5
    3
    Spanien
    Nordmazedonien
    Nordmazedonien
    1
    1
    Nordmazedonien
    Beendet
    20:45 Uhr
    07.09.2014
    Georgien
    Georgien
    1
    1
    Georgien
    Irland
    Irland
    2
    1
    Irland
    Beendet
    18:00 Uhr
    Deutschland
    Deutschland
    2
    1
    Deutschland
    Schottland
    Schottland
    1
    0
    Schottland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Gibraltar
    Gibraltar
    0
    0
    Gibraltar
    Polen
    Polen
    7
    1
    Polen
    Beendet
    20:45 Uhr
    Ungarn
    Ungarn
    1
    0
    Ungarn
    Nordirland
    Nordirland
    2
    0
    Nordirland
    Beendet
    18:00 Uhr
    Färöer
    Färöer
    1
    1
    Färöer
    Finnland
    Finnland
    3
    0
    Finnland
    Beendet
    20:45 Uhr
    Griechenland
    Griechenl.
    0
    0
    Griechenland
    Rumänien
    Rumänien
    1
    1
    Rumänien
    Beendet
    20:45 Uhr
    08.09.2014
    Russland
    Russland
    4
    1
    Russland
    Liechtenstein
    Liechtens.
    0
    0
    Liechtenstein
    Beendet
    18:00 Uhr
    07.09.2014
    Dänemark
    Dänemark
    2
    0
    Dänemark
    Armenien
    Armenien
    1
    0
    Armenien
    Beendet
    18:00 Uhr
    Portugal
    Portugal
    0
    0
    Portugal
    Albanien
    Albanien
    1
    0
    Albanien
    Beendet
    20:45 Uhr