Super League

FC Basel
3
1
FC Basel
FC Luzern
0
0
FC Luzern
Beendet
16:00 Uhr
FC Basel:
28'
Arthur Cabral
58'
Arthur Cabral
90'
Ademi
 / FC Luzern:
Mehr
    90
    17:54
    Fazit:
    Der FC Basel gewinnt das Match mit 3:0 und zieht den BSC Young Boys in der Tabelle somit mit drei Punkten davon. Wegen der unzähligen Grosschancen aus dem ersten Durchgang geht das Ergebnis auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung, obschon der FC Luzern sich in der zweiten Halbzeit deutlich stärker präsentierte und noch einmal eine Schippe drauflegen konnte. Das Zaubertor von Arthur Cabral mit der Hacke kam jedoch zum perfekten Zeitpunkt und kostete Luzern das Oberwasser. Auch in der Folgezeit kamen die Leuchten zu ihren Chancen, konnten das nötige Quäntchen Glück für den Ausgleich aber nicht erzwingen. Auch ein Verdienst der glänzend postierten Hintermannschaft der Hausherren, die ihren Höhenflug fortsetzen. Für die Elf von Thomas Häberli geht der Blick weiterhin nach unten. Unter den letzten acht Ligaspielen war es bereits die vierte Niederlage (drei Remis, ein Sieg).
    90
    17:51
    Spielende
    90
    17:48
    Tooor für FC Basel, 3:0 durch Kemal Ademi
    Der Deckel ist drauf und der eingewechselte Kemal Ademi erhöht auf 3:0. Es ist bereits das sechste Saisontor des Neuzugangs, der von Kapitän Valentin Stocker perfekt in Szene gesetzt wird. Die Flanke von links ist perfekt auf die Fünf-Meter-Linie geschlagen, wo der 23-Jährige bloss noch mit rechts einzuschieben braucht.
    90
    17:47
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    89
    17:47
    Es bleibt dabei: Luzern findet einfach keine entscheidende Lücke in der stark postierten Hintermannschaft der Basler. Auch der eingewechselte Blessing Eleke beisst sich nun am starken Aussenverteidiger Blas Riveros die Zähne aus und kann sich nach Ballverlust nur noch mit einem Foul behelfen. Stark verteidigt vom 21-jährigen Niederländer, der bereits das 2:0 sehenswert auflegen konnte und definitiv rechtfertigen konnte, dass er für Raoul Petretta in die Startelf gerückt ist.
    87
    17:44
    Ein Goalgetter geht - der andere kommt. Für Arthur Cabral, der heute zwei Mal traf und unter Standing Ovations vom Platz geht, darf nun Kemal Ademi noch für ein paar Minuten ran. Mit schon fünf Ligatoren ist der Neuzugang von Xamax der bislang beste Basler Angreifer.
    87
    17:43
    Einwechslung bei FC Basel: Kemal Ademi
    87
    17:43
    Auswechslung bei FC Basel: Arthur Cabral
    84
    17:41
    Einwechslung bei FC Luzern: Shkelqim Demhasaj
    84
    17:41
    Auswechslung bei FC Luzern: Ibrahima Ndiaye
    84
    17:41
    Marcel Koller gönnt dem starken und engagierten Kevin Bua den verdienten Applaus und gibt gleichzeitig Noah Okafor die Chance, in den letzten Minuten auf sich aufmerksam zu machen.
    83
    17:40
    Auswechslung bei FC Basel: Kevin Bua
    83
    17:40
    Einwechslung bei FC Basel: Noah Okafor
    82
    17:40
    Zehn Minuten bleiben den Gästen noch, als der FC Basel noch einmal zur Grosschance kommt. Taulant Xhaka visiert nach Rückgabe von der Grundlinie aus ca. neun Metern aber nicht etwa das offene lange Eck an, sondern will es gegen den Lauf von Marius Müller ins kurze Eck machen. Die Kugel geht rechts am Tor vorbei. Knappe Angelegenheit!
    79
    17:37
    Auch der anschliessende Eckball bringt Luzern beinahe den nach starker zweiter Halbzeit längst nicht mehr unverdienten Anschlusstreffer. Aber eben nur beinahe. Der Kopfball von Schürpf geht nur knapp rechts am Kasten vorbei.
    78
    17:35
    Zuvor zeichnet sich allerdings schon wieder Noah Omlin aus. Pascal Schürpf nutzt eine kurze Nachlässigkeit im Strafraum der Basler zum Torabschluss von rechts aus ca. sieben Metern Distanz. Der Keeper der Hausherren reisst die Arme nach oben und klärt zur Ecke.
    77
    17:34
    Marcelo Koller nimmt nun den eher unauffälligen Spielmacher Zuffi vom Platz und gibt Kuzmanović die Möglichkeit, sich vielleicht im Rahmen eines Konters noch mal auszuzeichnen.
    77
    17:33
    Einwechslung bei FC Basel: Zdravko Kuzmanović
    77
    17:33
    Auswechslung bei FC Basel: Luca Zuffi
    74
    17:32
    Basel spielt das Match clever runter und zeigt, wie schwer es ist, gegen den derzeitigen Tabellenführer der Super League ein Tor zu erzielen. Luzern ist zwar bemüht, kann sich gegen die gut postierten Rot-Blauen aber partout nichts Zwingendes herausspielen. Auch, weil Keeper Jonas Omlin stets hellwach ist und alles, was doch mal irgendwie in die Nähe seines Tores gelangt, konsequent wegfischt. So fällt es schwer zu glauben, dass in der Schlussviertelstunde noch einmal Spannung aufkommt.
    71
    17:29
    Luzern bleibt dran, kommt aber einfach zu keiner klaren Torchance. Basel stellt die Räume clever zu, sodass der auffällige Marvin Schulz aus ca. 28 Metern zum Distanzschuss gezwungen ist. Der satte Schuss geht jedoch einen Meter am rechten Pfosten vorbei.
    70
    17:27
    Gelbe Karte für Silvan Widmer (FC Basel)
    Widmer muss ein Taktisches Foul an Males an der Mittellinie begehen. Klare Gelbe Karte.
    69
    17:26
    Luzern bleibt glücklos. Auch der nächste vielversprechende Flankenversuch landet in den sicheren Armen von Jonas Omlin.
    67
    17:25
    Gelbe Karte für Kevin Bua (FC Basel)
    66
    17:23
    Pustekuchen! Lionel Tschudi wird vom VAR zurückgepfiffen und begibt sich an die Seitenlinie, um sich die Szene selbst noch mal anzuschauen - und entscheidet sich dafür, den Elfmeter zurückzunehmen.
    65
    17:21
    Elfmeter für Basel! Marvin Schulz kommt im Zweikampf gegen Taulant Xhaka im Strafraum zu spät. Der FCB bekommt nun die Chance, den Deckel auf die Partie zu machen.
    63
    17:21
    Das Spiel plätschert nun ein bisschen vor sich hin. Luzern hat den starken Zug zum Tor verloren. Basel überlässt den Gästen trotzdem überwiegend das Spielgerät und belässt es bei gelegentlichen Vorstössen, bei denen allerdings die Deckung oben gehalten wird. So entsteht auf beiden Seiten nichts Zwingendes.
    60
    17:17
    Luzern gibt sich dennoch nicht auf und kommt im Gegenzug zur ersten zwingenden Chance im zweiten Durchgang. Aus kürzester Distanz und spitzem Winkel kann Jonas Omlin gegen Pascal Schürpf aber zur Ecke klären, die dann wiederum sicher verteidigt wird.
    58
    17:15
    Tooor für FC Basel, 2:0 durch Arthur Cabral
    Mit der ersten Chance der zweiten Halbzeit stellt der FC Basel die Zeiger auf 2:0 und beendet damit genau wie im ersten Durchgang die Sturmphase der Leuchten mit der bestmöglichen Antwort. Nach Spielverlagerung auf die linke Seite hat Blas Riveros viel zu viel Platz und kann in Ruhe zur Flanke ins Zentrum ansetzen. Ca. acht Meter vor dem Tor macht Arthur Cabral es dann fast schon artistisch mit der rechten Hacke. Keine Chance für Marius Müller im Tor der Gäste, der nur ehrfürchtig zuschauen kann, wie die Kugel ins Netz geht.
    57
    17:14
    Die Blau-Weissen pressen sehr hoch und lassen es nicht zu, dass die Heimmannschaft sich nennenswert aus dem eigenen Drittel befreit. Immer wieder zwingen vor allem die beiden frischen Angreifer Eleke und Males, die das Spiel in ihren ersten zwölf Minuten auf dem Rasen sichtlich belebt haben, die Basler Hintermannschaft zu Fehlern.
    54
    17:11
    Luzern ist richtig gut im Spiel. Der FC Basel findet in der Spielhälfte der Gäste praktisch gar nicht mehr statt. Zwar steht die Verteidigung der Hausherren einwandfrei und lässt nichts Zwingendes zu, dennoch ist von der Angriffsfreudigkeit der Rot-Blauen derzeit gar nichts mehr zu sehen.
    51
    17:08
    Thomas Häberli hat seine Mannschaft sehr gut eingestellt. Eine Flanke von Ibrahima Ndiaye muss in höchster Not zum Eckball geklärt werden, nach dem es gefährlich im und um den Basler Strafraum herum weitergeht. Den ersten Torabschluss des zweiten Durchgangs weiss die gut stehende Hintermannschaft des 20-fachen Schweizer Meisters bislang allerdings noch zu verhindern.
    48
    17:06
    ... Und die Leuchten kommen durchaus gut aus der Kabine. Males profitiert direkt von einem Missverständnis in der Basler Defensive, lässt sich dann allerdings noch ablaufen. Der FCL zeigt dennoch auf und unterstreicht, dass die insgesamt elf Torschüsse der Hausherren in Durchgang eins nichts weiter wert sind, da es eben nur 1:0 steht. Mit nur einem Tor wären die Gäste somit wieder bei einem Zähler.
    46
    17:03
    Die Teams sind zurück auf dem Feld und Thomas Häberli reagiert. Für den glücklosen Angriff aus Matos und Margiotta beginnen nun Eleke und Males. Eleke erzielte bereits am Donnerstagabend gegen Xamax nach seiner Einwechslung ein wichtiges Jokertor. Die Marschroute ist damit klar: Luzern will es im zweiten Durchgang noch einmal wissen.
    46
    17:02
    Anpfiff 2. Halbzeit
    46
    17:02
    Einwechslung bei FC Luzern: Darian Males
    46
    17:02
    Auswechslung bei FC Luzern: Matos
    46
    17:01
    Einwechslung bei FC Luzern: Blessing Eleke
    46
    17:01
    Auswechslung bei FC Luzern: Francesco Margiotta
    45
    16:49
    Halbzeitfazit:
    Mit 1:0 geht der Favorit in die Halbzeitpause und das Ergebnis könnte verdienter kaum sein. Selbst bei einem 0:2 oder gar 0:3 hätte sich Luzern angesichts der Spielanteile nicht beschweren dürfen. Somit heisst es jetzt Durchschnaufen für die Truppe von Thomas Häberli, die sich vor Augen führen sollte, dass rein vom Ergebnis her noch alles möglich ist. Bis auf starke zehn Minuten nach einer schwierigen Anfangsviertelstunde war von den Leuchten allerdings nicht viel zu sehen. Zuletzt schwamm die Abwehr merklich, die den Fehler, der dem Rückstand vorausging, im Anschluss nicht wirklich verdaut bekam. Basel muss sich umgekehrt allerdings den Vorwurf gefallen lassen, zu viele Grosschancen liegen gelassen zu haben.
    45
    16:46
    Ende 1. Halbzeit
    45
    16:46
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    45
    16:46
    Unfassbar! Die nächste riesengrosse Chance der Hausherren führt schon wieder nicht zur 2:0-Führung! Mal wieder tankt sich Silvan Widmer auf der rechten Seite durch und flankt mustergültig in den Lauf seiner mitgelaufenen Spieler. Freund und Feind verpassen jedoch. Arthur Cabral fehlt dabei am zweiten Pfosten maximal eine Schuhgrösse, um den Spielstand auf das eigentlich überfällige 2:0 zu schrauben. Erneut Glück für Luzern.
    43
    16:44
    Und schon wieder steht der starke Rückhalt der Luzerner goldrichtig und kann das nächste Geschoss zur Ecke entschärfen. Inzwischen ist das 0:1 aus Sicht der Leuchten fast schon als schmeichelhaft zu bewerten, nachdem der FCB schon zwei Mal Aluminium traf und Marius Müller zwei Mal zum Retter in der Not avancierte.
    41
    16:42
    Die nächste Grosschance der Hausherren! Aus ca. elf Metern halblinker Position hat Kevin Bua die Zeit und die Ruhe, sich den Ball auf den rechten Fuss zu legen und aufs lange Eck abzuziehen. Tolle Parade von Marius Müller.
    39
    16:40
    Da ist der Linksschuss von Fabian Frei auf der anderen Seite schon weitaus auffälliger. Aus ca. 23 Metern halblinker Position rauscht der Flachschuss allerdings einen halben Meter am zweiten Pfosten vorbei. Eine Verschnaufpause gönnen sich die beiden Teams derzeit jedenfalls nicht. Die letzten Minuten bis zur Pause versprechen stattdessen noch einen heissen Tanz.
    38
    16:39
    Dann aber wird Omlin doch noch mal geprüft. Über Matos und Voca landet die Kugel im Strafraum bei Margiotta, der letztlich aber mit einem viel zu schwachen und unplatzierten Schuss aus ca. 14 Metern keine Gefahr ausstrahlt.
    37
    16:37
    Eckball Luzern. Schwach getreten und direkt in die Hände von Jonas Omlin. Die Gäste stehen völlig neben sich und müssen in dieser Phase des Spiels heilfroh sein, dass der Rückstand erst 0:1 beträgt.
    34
    16:35
    Pfosten für Basel! Kaum noch Zugriff und kaum noch Pressing von Luzern und beinahe rächt sich das erneut. Kevin Bua - eben noch mit der Vorlage - wird perfekt in Szene gesetzt und schon wieder hebt beim Zuspiel ein Luzerner Spieler in der schlecht postierten Viererkette die Abseitsfalle auf. Der Winkel ist allerdings nicht optimal, dennoch versucht Kevin Bua es frech aufs kurze Eck. Glück für Luzern, dass das Aluminium einen höheren Rückstand verhindert.
    33
    16:33
    Im Moment ist Luzern jedoch etwas konsterniert. Schon wieder patzt ein Abwehrspieler und verliert nach scharfer Hereingabe von links das Kopfballduell gegen Widmer, dessen Versuch nicht viel fehlt.
    31
    16:32
    Bitter für die Leuchten, die das Geschehen bis zum Abwehrbock zunehmend in den Griff bekamen. So führt nun allerdings der Favorit. Luzern ist somit dazu gezwungen, über kurz oder lang das Abwehrbollwerk ein Stück weit aufzumachen, wenn etwas Zählbares aus der Dienstreise nach Basel herausspringen soll.
    28
    16:29
    Tooor für FC Basel, 1:0 durch Arthur Cabral
    Und dann geht Basel doch mit 1:0 in Führung, nachdem sich Luzern einen kapitalen Abwehrfehler leistet, der maximal bestraft wird. Kevin Bua marschiert alleine auf Marius Müller zu. Anstatt nach rechts auf den besser postierten Arthur Cabral abzulegen, versucht er es aber aufs lange Eck selbst. Den Flachschuss kann Marius Müller zwar noch abwehren, im Nachschuss ist es dann aber doch der Stürmer der Basler, der im Stile eines Goalgetters blitzschnell schaltet und das Ding über die Linie drückt.
    27
    16:28
    Luzern steht insgesamt defensiv sehr kompakt und lässt dem FCB im eigenen Drittel so gut wie gar keine Räume.
    24
    16:25
    Auch der FCB hätte nun gerne einen Elfmeter bekommen. Auch das ist aber zu wenig. Arthur Cabral kann nach herrlichem Doppelpass in den Strafraum vorstossen, lässt sich dann aber begleitet von einem Luzerner Verteidiger in einem immer spitzeren Winkel drängen. Letztlich fällt er bei einem leichten Körperkontakt womöglich eine Spur zu offensichtlich.
    21
    16:23
    Schon wieder Luzern. Matos kann sich von seinem Gegenspieler lösen und schraubt sich auf der Höhe des Elfmeterpunktes bei der Hereingabe von rechts hoch. Der Kopfball ist druckvoll, geht allerdings ca. 20 Zentimeter am rechten Pfosten der Hausherren vorbei. Die Kicker von Thomas Häberli wirken in dieser Phase des Spiels deutlich zwingender.
    20
    16:21
    Luzern ist nach schwieriger erster Viertelstunde inzwischen weitaus besser im Spiel. Vor allem Marvin Schulz sorgt offensiv immer wieder für Gefahr. Sein Freistoss aus dem rechten Halbfeld bringt die nächste Ecke ein. Bislang verpuffen die Standards der Leuchten jedoch gegen eine gut stehende Defensive des Tabellenführers, der sich bislang ja erst acht Gegentreffer in der laufenden Saison fing.
    17
    16:19
    Aufreger im Basler Strafraum. Ibrahima Ndiaye legt sich nach toller Einzelaktion den Ball vom linken auf den rechten Fuss. Der ebenfalls nach Verletzung wieder in der Startelf stehende Omar Alderete holt ihn von den Beinen. Möglicherweise zu wenig für einen Strafstoss, den so mancher Unparteiische aber gewiss gegeben hätte. Lionel Tschudi zeigt jedoch sofort Weiterspielen an.
    15
    16:16
    Aussenpfosten für Basel! Die nächste gefährliche Aktion. Im perfekten Moment stösst Stocker in den Strafraum vor, bekommt den Ball mustergültig aufgelegt und hat aus halblinker Position ca. elf Meter zum Tor stehend alle Freiheiten. Er zielt aufs lange Eck und der Flachschuss knallt gegen den Aussenpfosten. Pech für den Kapitän der Hausherren, der sich nach Verletzung perfekt hätte zurückmelden können.
    13
    16:14
    Nun nähert sich aber Luzern an. Schulz legt quer auf Matos ab, der es einfach mal aus ca. 24 Metern aus der Distanz versucht. Die Kugel ist abgefälscht. Der erste Eckball der Leuchten zieht noch einen zweiten nach sich, dann ist der Angriff allerdings fürs Erste verpufft.
    12
    16:13
    Bislang spielt vorwiegend der FCB, lässt aber den Zug zum gegnerischen Tor noch vermissen.
    9
    16:10
    Und dann ist der Ball zum ersten Mal in der Partie im Tor. Xhaka startet beim Zuspiel jedoch einen ganz kleinen Augenblick zu früh. Der Linienrichter entscheidet korrekterweise auf Abseits.
    9
    16:09
    Die Hereingabe von Kevin Bua landet allerdings beim Gegner, sodass nichts weiter anbrennt.
    8
    16:08
    Dafür gesorgt, dass sich die Gastgeber etwas zurückfallen lassen, hat das schnelle Umschalten der Leuchten allerdings nicht. Die Startphase gehört klar dem 20-fachen Schweizer Meister, der auf der starken rechten Seite zum ersten Eckball der Partie kommt.
    5
    16:07
    Luzern ist aber nicht angereist, um das Spiel kampflos abzugeben. Ein perfekter Pass in die Schnittstelle sorgt um ein Haar für eine richtig dicke Torchance. Jonas Omlin ist aber zur Stelle und kann das Zuspiel von der Mittellinie aufnehmen.
    4
    16:04
    Der FCB geht mit der Favoritenrolle in das Spiel und nimmt diese voll und ganz an. Die Hausherren lassen den Ball gut laufen und versuchen es bevorzugt über die rechte Flanke, wo Silvan Widmer und Taulant Xhaka sich erstmals durchkombinieren. Noch finden die Bälle aber im Zentrum keine Mitspieler.
    1
    16:01
    Der Ball roll und die Rot-Blauen spielen in ihren standesgemässen Farben. Die Gäste aus Luzern sind derweil ganz in Weiss gekleidet.
    1
    16:00
    Spielbeginn
    15:58
    Das Stadion ist gut gefüllt, die Sonne spielt auch mit und beschert dem Publikum in Basel einen herrlichen Fussballnachmittag. In Kürze kann es losgehen.
    15:53
    Marcel Koller schickt derweil vier neue Spieler im Vergleich zum jüngsten 4:0-Erfolg über den FC Zürich ins Rennen. In die Innenverteidigung kehrt der zuletzt verletzungsbedingt draussen gebliebene Omar Alderete für Emil Bergström zurück, während die linke Aussenbahn heute Blas Riveros gehört, der für Raoul Petretta übernimmt. Im Mittelfeld ist Kapitän Valentin Stocker wieder fit und steht auf dem linken Flügel für Noah Okafor in der Startelf, während die Rolle des Spielmachers heute Luca Zuffi bekleidet, für den Samuele Campo zunächst auf der Bank Platz nehmen muss.
    15:49
    Apropos Schwegler: Nach dem durch Tschudi ausgesprochenen Platzverweis gegen Bern wäre der Rechtsverteidiger zwar heute wieder einsatzbereit, fehlt seinem Team allerdings verletzt. Ohnehin ist der Kader der Leuchten dieser Tage recht dünn besetzt, sodass sich die erste Elf praktisch von alleine aufstellt. Lediglich einen Wechsel im Vergleich zum Donnerstag nimmt Thomas Häberli vor, der Ryder Matos als hängende Spitze neben Francesco Margiotta aufbietet. Shkelqim Demhasaj nimmt dafür zunächst nur auf der Bank Platz, wo mit Lorik Emini auch erstmals der Kapitän der U21-Auswahl der Blau-Weissen sitzt und auf sein Profidebüt hofft.
    15:44
    Schiedsrichter der heutigen Partie ist mit Lionel Tschudi aus Neuchâtel aber immerhin ein Mann, der zumindest kein schlechtes Omen für die Luzerner ist. Der 30-Jährige, der in der laufenden Saison schon neun Einsätze verbuchen kann (darunter einer in der Qualifikation zur Europa League), leitete zuletzt das Heimspiel der Leuchten gegen die BSC Young Boys. Beim 2:2-Remis gab er zwar einen Elfmeter für den amtierenden Meister und stellte in der Schlussphase Schwegler vom Platz, allerdings profitierte auch die Häberli-Auswahl schon von einem durch Tschudi zugesprochenen Elfmeter. Am ersten Spieltag beim 2:0-Sieg in St. Gallen leitete der Strafstoss in der 87. Spielminute den ersten Dreier der Saison ein.
    15:42
    Ohnehin führt der FC Basel den direkten Vergleich klar und deutlich an. 150 Aufeinandertreffen gab es zwischen beiden Kontrahenten schon. Mit 82 Siegen (28 Unentschieden und 40 Niederlagen) ging weit mehr als die Hälfte aller Partien an den FCB.
    15:36
    Nicht minder einfach dürfte das heutige Auswärtsspiel im Basler St. Jakob-Park werden. Der FC Luzern konnte letztmals im April 2015 einen Auswärtssieg hier feiern und wartet seit den darauffolgenden neun Duellen auf einen weiteren Dreier beim 20-fachen Meister (ein Remis, acht Niederlagen). Inklusive der Heimspiele gab es seit fünf Begegnungen keinen Sieg der Leuchten mehr, die zuletzt zwei Spiele in Serie gegen den FCB verloren haben. Die Favoritenrolle ist heute Nachmittag dementsprechend eindeutig vergeben.
    15:30
    Für den FC Luzern reichte es derweil nicht für einen europäischen Startplatz. In der Qualifikation zur Europa League kassierten die Leuchten sowohl auswärts als auch zuhause eine krachende 0:3-Pleite gegen Español Barcelona. Den Kickern von Thomas Häberli bleibt neben der nationalen Meisterschaft somit nur noch der Schweizer Cup, wo die Blau-Weissen nach zwei Siegen immerhin ins Achtelfinale vordringen konnten. Am 30. Oktober steht ihnen dort allerdings ein schweres Auswärtsspiel bei den Grasshoppers bevor.
    15:25
    Selbst international lief es für den amtierenden Vizemeister zuletzt wieder hervorragend. Nach dem überraschenden Aus in der Qualifikation zur Champions League gegen den Linzer ASK musste sich der Dauergast in der Königsklasse zwar mit der Europa League arrangieren, drehte dort aber mächtig auf. Ein 5:0-Kantersieg am ersten Spieltag gegen den FK Krasnodar glückte der Truppe von Marcel Koller, die zuletzt auch das Spitzenspiel in der Super League gegen die BSC Young Boys heil überstand (1:1).
    15:18
    Dafür bringen die Hausherren sehr viel Momentum mit. Lediglich zu Saisonbeginn am 27. Juli gab es gegen St. Gallen eine 1:2-Heimpleite. Seitdem sind die Basler auf nationaler Ebene das absolute Mass der Dinge. Mit sechs Dreiern aus den ersten acht Spielen hat der FCB bislang die meisten Siege der Super League geholt, erzielte mit insgesamt 21 Toren die meisten Treffer und stellt zudem bei erst acht Gegentoren auch noch die beste Defensive. Spitzenwerte in allen Belangen.
    15:13
    Da ist die Situation für den FC Basel schon deutlich komfortabler. Nachdem der 20-fache Schweizer Meister zuletzt zwei Mal in Serie mit der Vizemeisterschaft hinter den BSC Young Boys vorlieb nehmen musste, führt Rot-Blau derzeit die Tabelle an. Punktgleich mit dem Titelverteidiger, von dem sich die Truppe von Marcel Koller nun drei Punkte absetzen könnte.
    15:06
    Die Gäste aus Luzern haben in der Englischen Woche endlich mal wieder einen Dreier einfahren können. Zuhause gegen den Tabellenletzten Xamax platzte durch das goldene Tor von Blessing Eleke nach sechs Spielen in Folge ohne Sieg (drei Remis, drei Niederlagen) endlich der Knoten. Sonderlich vom Fleck gekommen ist der Fünfte der Vorsaison damit aber nicht, konnte mit dem wichtigen Dreier aber immerhin einen tieferen Fall verhindern. Auf Position sechs stehen die Leuchten derzeit.
    15:04
    Herzlich willkommen im St. Jakob-Park, wo der FC Basel heute um 16:00 Uhr den FC Luzern im Rahmen der Schweizer Super League empfängt.

    Aktuelle Spiele

    05.10.2019 19:00
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    2
    0
    Neuchâtel Xamax FCS
    Servette Genève
    Servette
    2
    2
    Servette Genève
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    0
    FC Luzern
    Beendet
    19:00 Uhr
    06.10.2019 16:00
    FC Sion
    FC Sion
    1
    0
    FC Sion
    FC Lugano
    FC Lugano
    2
    0
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=https://www.nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    0
    0
    FC St.Gallen
    FC Basel
    FC Basel
    0
    0
    FC Basel
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    BSC Young Boys
    Young Boys
    4
    1
    BSC Young Boys
    Beendet
    16:00 Uhr

    Spielplan - 9. Spieltag

    19.07.2019
    FC Sion
    FC Sion
    1
    1
    FC Sion
    FC Basel
    FC Basel
    4
    1
    FC Basel
    Beendet
    20:00 Uhr
    20.07.2019
    FC Thun
    FC Thun
    2
    0
    FC Thun
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    2
    1
    Neuchâtel Xamax FCS
    Beendet
    19:00 Uhr
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    0
    0
    FC St.Gallen
    FC Luzern
    FC Luzern
    2
    0
    FC Luzern
    Beendet
    19:00 Uhr
    21.07.2019
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    1
    BSC Young Boys
    Servette Genève
    Servette
    1
    1
    Servette Genève
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    FC Lugano
    FC Lugano
    4
    3
    FC Lugano
    Beendet
    16:00 Uhr
    27.07.2019
    FC Basel
    FC Basel
    1
    0
    FC Basel
    FC St.Gallen
    St.Gallen
    2
    1
    FC St.Gallen
    Beendet
    19:00 Uhr
    Servette Genève
    Servette
    0
    0
    Servette Genève
    FC Sion
    FC Sion
    0
    0
    FC Sion
    Beendet
    19:00 Uhr
    28.07.2019
    FC Lugano
    FC Lugano
    0
    0
    FC Lugano
    FC Thun
    FC Thun
    0
    0
    FC Thun
    Beendet
    16:00 Uhr
    FC Luzern
    FC Luzern
    0
    0
    FC Luzern
    FC Zürich
    FC Zürich
    0
    0
    FC Zürich
    Beendet
    16:00 Uhr
    Neuchâtel Xamax FCS
    Neuchâtel
    0
    0
    Neuchâtel Xamax FCS
    BSC Young Boys
    Young Boys
    1
    0
    BSC Young Boys
    Beendet
    16:00 Uhr