National League

Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
Zug
4
2
1
1
EV Zug
Lugano:
57'
Verboon
 / Zug:
1'
Wingerli
18'
Allenspach
28'
Hansson
49'
Martschini
22:09
Verabschiedung
Und damit vielen Dank fürs Mitlesen und Mitfiebern. Für Lugano geht es am kommenden Freitag bei Kantonsrivale Ambri weiter, Zug spielt am Samstag in Genf.
22:08
Mit einer abgeklärten Leistung gewinnt Zug in Lugano und baut damit den Vorsprung auf den viertplatzierten SCB auf sieben Punkte aus. Lugano wiederum bleibt trotz Niederlage auf Platz fünf, mit weiter zwei Punkten Vorsprung auf die Pre-Playoff-Ränge.
21:55
Fazit drittes Drittel
Im Schlussdrittel haben die Zuger das Zept des Handelns in der Hand und Lugano beschränkt sich trotz des Rückstands aufs Verteidigen. Auch nachdem sich Zug-Verteidiger Geisser eine Strafe einhandelt, werden die Luganesi nicht wirklich gefährlich. Stattdessen fällt in der 49. Minute sogar noch das 0:4 durch Lino Martschini. Danach scheint das Spiel entschieden und beide Teams investieren nicht mehr zu viel Energie. Durch einen Verboon-Ablenker nach Zanetti-Schuss kommt Lugano kurz vor Schluss aber immerhin noch zum Ehrentreffer.
60'
21:53
Spielende
Tatsächlich bringen die Zuger das 4:1 problemlos über die Zeit. Ungefährdet gewinnen die formstarken Zuger bei heute eher enttäuschenden Tessinern.
60'
21:51
Den Zugern gelingt es nun, die Scheibe wieder unter Kontrolle zu behalten und die Hektik aus dem Spiel zu nehmen. Es sieht derzeit nicht danach aus, als ob hier noch grossartig etwas passieren wird.
58'
21:50
Nochmal spielen sich die Luganesi über Zanetti in die Offensive. Nach dessen Querpass schliesst Morini dann Backhand ab und zwingt Hollenstein zu einer weiteren Parade. Der Goalie hält stark mit dem rechten Arm und wird dann vom umgefallenen Zanetti abgeräumt.
57'
21:47
Tooor für HC Lugano, 1:4 durch M.Verboon.
Auf der Gegenseite sorgen die Lugano-Youngsters für den Ehrentreffer. Zanetti (21) kommt nach Pass von Andersson zum Abschluss und der vorne durchlaufende Verboon (23) hält den Stock noch rein. Dadurch wird der Schuss in die nahe Torecke abgelenkt und Hollenstein kann sein erstes Gegentor an diesem Abend nicht verhindern.
56'
21:45
Bei den Zugern wiederum bekommen nun Spieler wie der junge Louis Robin und Verteidiger Elia Riva etwas mehr Einsatzzeit. Ihr Impact bleibt aber noch einigermassen klein.
56'
21:44
Lugano will den Heimfans vielleicht noch irgendetwas bieten. Zumindest gehen die Gastgeber entschlossen in die Offensive, dort fällt ihnen aber weiterhin überhaupt nichts mehr ein.
55'
21:43
Durch den Spielstand haben aktuell beide Teams keine grosse Motivation mehr, hier grosse Kraftreserven zu verschwenden. So plätschert das Spiel nun dem Ende entgegen.
53'
21:41
Plötzlich landet die Scheibe eher zufällig bei Carr, der direkt vor dem Zuger Tor positioniert ist. Aus reiner Intitution heraus schliesst der Topscorer ab, zirkelt die Scheibe aus kürzester Distanz aber übers Gehäuse. Da war der Stürmer wohl selbst extrem überrascht, in diesem Moment die Scheibe zu bekommen.
52'
21:39
Auch bei fünf gegen fünf bauen sich die Zuger nun quasi in Powerplay-Formation auf. Die Luganesi lassen es nun einfach geschehen, verteidigen nun aber zumindest solide. So finden die Gäste keine Lücke, um aus der Drucksituation Profit schlagen zu können.
51'
21:38
Bengtsson versucht es mit einem Schuss aus dem Rückraum und Wingerli will noch ablenken. Das gelingt aber nicht und so landet die Scheibe direkt in der Fanghand von Schlegel. Kurz darauf kehrt Fazzini zurück. Auch wenn der Auftritt sonst stark ist: Das Powerplay der Zuger kann an diesem Abend nicht überzeugen.
50'
21:37
Senteler und Martschini passen sich die Scheibe hin und her, keiner von beiden findet aber eine gute Abschlussposition. Natürlich haben die Gäste nun aber auch extrem viel Geduld; selbst im Powerplay.
49'
21:37
2-Minuten-Strafe für L.Fazzini (Lugano).
Tatsächlich ist bei Lugano weiterhin völlig der Wurm drin. Fazzini kassiert für einen Stockschlag noch eine Strafe, damit dürfte es das endgültig gewesen sein.
49'
21:35
Tooor für EV Zug, 0:4 durch L.Martschini.
Erneut erobern die Zuger die Scheibe früh und fahren sofort einen Gegenstoss. Bei diesem bedient O'Neill den durchlaufenden Martschini. Dieser hämmert die Scheibe humorlos ins nahe Eck und erwischt Schlegel mit diesem schnellen Abschluss. Mit seinem zehnten Saisontor macht Martschini hier wohl den Deckel drauf.
47'
21:34
Nachdem Zanetti die Scheibe verliert, zieht Wingerli nach vorne los und zwingt Schlegel aus kurzer Distanz zu einer Parade. Kurz darauf ist die Strafe gegen Geisser vorbei.
46'
21:33
Dann aber bringen die Gastgeber das Spielgerät im Powerplay nach vorne und nach einer schnellen Pass-Kombination schliesst Thürkauf von halbrechts ab. Sein Schuss geht ins Aussennetz, Hollenstein hätte aber wohl tatsächlich etwas zu spät erst verschoben.
46'
21:33
Den Luganesi unterläuft aber sogleich ein Fehlpass und Schlumpf kann befreien. Martschini setzt nach und nimmt so bereits wieder wichtige Zeit von der Uhr.
45'
21:32
2-Minuten-Strafe für T.Geisser (Zug).
Geisser muss für eine «Behinderung auf die Strafbank», das bietet Lugano nun die perfekte Chance, um nochmal Feuer ins Spiel zu bringen.
45'
21:30
Nach einem gewonnenen Bully kann Fazzini von der blauen Linie abschliessen. Hollenstein wird die Sicht komplett genommen, trotzdem hält der Goalie mit dem Oberkörper.
44'
21:29
Mit der ersten Sturmlinie kommt bei Lugano wieder etwas Schwung in die Partie. Am Ende wird ein Passversuch von Joly auf Carr aber von Hansson durchschaut und abgefangen. So können sich die Zuger wieder befreien, während die Lugano-Topstürmer sich auswechseln lassen.
43'
21:27
Schlumpf und Gross spielen sich die Scheibe hinter dem eigenen Tor zu, während die Luganesi einfach abwarten. Dann kommt die Scheibe zu Herzog, der sich an Zanetti vorbeitankt und Martschini findet. Dieser findet dann gegen drei Gegenspieler keine Lücke und muss zurückspielen. Das ist zwar solide Defensivarbeit der Gastgeber, beim aktuellen Spielstand aber doch erstaunlich passiv.
41'
21:25
Schön gemacht von Stürmer Joly, der nach starkem Dribbling beinahe ansatzlos auf Thürkauf rüberlegt. Trotzdem sind sofort wieder zwei Zuger beim scheibenführenden Angreifer. O'Neill trifft die Scheibe am Ende und kann damit befreien.
41'
21:25
Beginn 3. Drittel
Weiter geht es mit dem dritten Durchgang. Kann das Heimteam im Schlussdrittel noch aufdrehen?
21:08
Fazit zweites Drittel
Gleich nach der ersten Pause ist Hofmann in der Offensive frei durch und wird von Arcobello noch zu Fall gebracht. Das bringt den Zugern eine erste Überzahl, die wie ein zweites Powerplay etwas später aber überhaupt nichts einbringt. Bei fünf gegen fünf bleiben die Gäste aber brandgefährlich und nach einem weiteren Abstimmungsfehler in der Lugano-Defensive führt dies zum 0:3 durch Hansson. Das Heimteam übernimmt dann zwar das Spieldiktat, erspielt sich aber kaum vernünftige Möglichkeiten. Erst in den Schlussminuten des Mitteldrittels wird Zug-Goalie Hollenstein noch geprüft, ein Tor will den Gastgebern aber auch im zweiten Abschnitt nicht gelingen.
40'
21:07
Ende 2. Drittel
Dann ist auch das Mitteldrittel vorbei. Allenspach läuft mit schmerzverzerrtem Gesicht in die Kabine, während ihm seine Teamkollegen dankend den Kopf tätscheln.
40'
21:06
Mit Müller halten die Tessiner die Scheibe vorne und es gibt nochmal einen Abschluss. Allenspach aber stellt sich dazwischen und blockt das Geschoss des Luganesi.
39'
21:05
Arcobello wird stark angespielt, verzieht mit seinem Schuss aus zentraler Position dann aber. Die Gastgeber sind nochmal bemüht, hier kurz vor Drittelsende noch ein Zeichen zu setzen.
38'
21:04
Die Zuger vergeben weitere Chancen in der Offensive. Lugano ist jetzt aber auch besser organisiert und macht direkt vor dem eigenen Tor die Schotten dicht.
37'
21:00
Thürkauf spielt sich mit einer starken Körpertäuschung vor den Zuger Kasten und führt die Scheibe dann an Hollenstein vorbei, lässt sie dadurch aber am Tor vorbeigehen. Da klebt das Spielgerät beinahe am Stock des Stürmers, löst sich dann aber etwas zu spät.
36'
20:59
Jetzt tankt sich Carr durch die Mitte und sucht aus zentraler Position den Abschluss. Dieser landet aber mehr oder weniger direkt in der Fanghand von Hollenstein. Da muss von Lugano noch mehr kommen, um den Zuger Goalie ernsthaft in Bedrängnis zur bringen.
35'
20:57
Wingerli trägt die Scheibe einmal mehr nach vorne und nimmt Simion mit, diesem verspringt der Puck dann aber.
33'
20:56
Ein Pass von Thürkauf auf Carr gerät etwas zu lang und wird schlussendlich als unerlaubter Befreiungsschlag gewertet. Bei den Gastgebern passt offensiv derzeit einfach wirklich gar nichts zusammen.
32'
20:55
Erstmal bleibt der EVZ in Scheibenbesitz und hält das Spielgerät in der Offensive. Dort bietet Lugano nun aber nicht mehr wirklich Räume an und so scheitern die Zuger mit ihren Offensivbemühungen.
31'
20:54
Auch die zweite Überzahlsituation der Zuger endet ohne eine echte Torchance. Damit bleiben die Luganesi zumindest im Spiel: Finden die Gastgeber offensiv jetzt bessere Lösungen?
30'
20:52
Erneut tun sich die Zuger in Überzahl sehr schwer, sich vorne festzusetzen. Immer wieder unterlaufen technische Fehler oder ein Luganesi geht erfolgreich dazwischen.
29'
20:51
2-Minuten-Strafe für C.Thürkauf (Lugano).
Der gebürtige Zuger im Team der Luganesi fängt sich eine Strafe ein. Der Angreifer wird für ein Beinstellen in die Kühlbox geschickt.
28'
20:49
Tooor für EV Zug, 0:3 durch N.Hansson.
Mit vereinten Kräften halten die Zuger die Scheibe in der Offensive und so kommt das Spielgerät zu Wingerli. Der zieht von hinter dem Tor nach vorne und legt dann ansatzlos für Hansson ab. Dieser kommt im Bully-Kreis stehend frei zum Abschluss und hämmert die Scheibe direkt unter die Latte. Schlegel braucht zu lange, um seine Fanghand in die richtige Position zu bringen.
27'
20:47
Lugano gewinnt ein Bully in der Offensive und Guerra zieht nach Pass von Peltonen ab. Sofort schnappt Hollenstein mit seiner Fanghand zu. So kann sich der Zuger Keeper mal wieder auszeichnen.
 
Am Ende der Saison wird der Goalie die Zuger indes verlassen. Das wurde zuletzt im Zusammenhang mit einem Transfer von Wolf verkündet.
26'
20:45
Martschini kämpft auf der rechten Seite mit Wolf um die Scheibe, während die Sekunden verstreichen. Die Gastgeber sind zwar kämpferisch dabei und halten die Partie im Mitteldrittel bisher ausgeglichen, die Zeit läuft aber zu Gunsten der Zuger.
25'
20:44
Wingerli zieht von hinter dem Lugano-Tor nach vorne und schliesst dann ansatzlos Backhand ab. Damit überrascht er die gegnerischen Verteidiger, nicht aber Goalie Schlegel. Dieser ist gut positioniert und schnappt zu.
24'
20:42
Die Zuger wissen in ihrem ersten Powerplay der Partie nicht zu überzeugen. Bis auf einen Fehlschuss neben dem Tor vorbei erspielen sich die Gäste keine echte Torchance. Lugano wiederum verteidigt sich erfolgreich und hat nach Rückkehr von Arcobello gleich eine Möglichkeit: Der aufs Eis zurückgekehrte Center wird mit seinem Schussversuch aber geblockt.
22'
20:39
2-Minuten-Strafe für M.Arcobello (Lugano).
Hofmann ist nach einem starken Plass gleich frei durch. Er wird aber von drei Gegenspielern verfolgt und einer davon bringt ihn mit dem Stock zu Fall. Übeltäter Arcobello muss für die Aktion auf die Strafbank, weil er es aber früh genug gemacht hat, gibt es keinen Penalty.
21'
20:35
Beginn 2. Drittel
Es geht weiter mit dem zweiten Drittel in Lugano.
20:22
Fazit erstes Drittel
Die Zuger erwischen in Lugano den absoluten Traumstart. Schon in der allerersten Spielminute gehen die Gäste nach einem schnellen Spielzug durch Wingerli in Führung. Danach übernimmt Lugano zwar die Spielkontrolle, weil Zug aber oftmals erfolgreich stört und hinten überhaupt keine Räume lässt, erspielt sich das Heimteam kaum Torchancen. Stattdessen werden die Gäste in den Schlussminuten des Startdrittels nochmal stärker und Allenspach belohnt den EVZ mit dem 0:2. Danach haben Hofmann und Senteler weitere sehr gute Möglichkeiten, Lugano-Goalie Schlegel verhindert mit starken Paraden aber ein drittes Gegentor im Startdrittel.
20'
20:20
Ende 1. Drittel
Nachdem Schlegel gegen Senteler eine weitere eins gegen eins Situation noch gewinnt, geht dieses Drittel zu Ende. Zum Glück für die Gäste, denn in den Schlussminuten kamen sie nach dem 0:2 nur durch einen starken Goalie Schlegel um weitere Gegentore herum.
20'
20:18
Zum wiederholten Male in kurzer Zeit kommt ein Pass vom rechten Pfosten in den Slot der Luganesi, wo die Gastgeber einmal mehr zu viel Platz lassen. Hofmann will diesen nutzen und zieht ab, erneut scheitert der Stürmer aber an einem starken Schlegel-Save.
19'
20:17
Erneut wird es nach einem Abpraller bei Schlegel gefährlich. Die Scheibe trudelt kurz vor der Linie neben das Tor, während diverse Spieler erfolglos nach dem Spielgerät Ausschau halten. Dann bringt ein Zuger die Scheibe nochmal vors Gehäuse, wo sich die Luganesi schlussendlich befreien können.
19'
20:15
Gleich nochmal kann ein Zuger – diesmal ist es Senteler – vom linken Pfosten einen Pass in den Slot spielen. Dort steht Hofmann, schliesst ab und scheitert am Oberkörper von Schlegel. Der Zuger Stürmer setzt nach, bringt die Scheibe aber erneut nicht an Schlegel vorbei.
18'
20:13
Tooor für EV Zug, 0:2 durch D.Allenspach.
Bengtsson hält die Schiebe vorne und spielt sie hinter dem Tor des Heimteams durch. Auf der Gegenseite übernimmt Herzog, setzt sich gegen zwei Verteidieger durch und spielt stark in den Rückraum. Dort kommt Allenspach angerauscht und haut die Scheibe humorlos in die Maschen.
18'
20:12
Jetzt kommen die Gäste mal wieder in die Offensive. Ein Schuss geht ins Aussennetz, sofort übernehmen die Zuger den Puck aber wieder.
17'
20:09
Hansson schliesst von der blauen Linie ab und Schlegel hält mit dem rechten Schoner. Sofort stochern die Zuger nach und Hofmann spielt die Scheibe mit dem Schlittschuh zurück. Die Aktion erinnert schon sehr an einen Hacken-Pass aus dem Fussball, die Schiedsrichter unterbrechen die Situation aber sogleich, weil Schlegel die Scheibe offenbar zwischenzeitlich blockiert hatte.
16'
20:08
Immer wieder stören die Zuger um Herzog den Gegner beim Spielaufbau und so müssen die Luganesi ihre Bemühungen immer wieder von neuem starten. Wenn sie dann in die offensive Zone kommen, macht der EVZ die Räume extrem eng und kann den Puck früher oder später jeweils übernehmen.
15'
20:07
Auch nach dem Überzahlspiel bleiben die Bianconeri erstmal spielbestimmend. Zug wirkt aber abgeklärt und grosse Gefahr entsteht derzeit nicht.
14'
20:06
Ein weiterer Schuss von Lugano zischt am rechten Torpfosten vorbei, dann kehrt Hansson aufs Eis zurück.
13'
20:05
Gleich zu Beginn des Powerplays drücken die Luganesi und schiessen zweimal aufs Gehäuse der Gäste. Danach aber kann sich Zug befreien und das Heimteam bringt die Scheibe nicht mehr wirklich vors Tor. Es verbleibt noch rund eine halbe Minute in Überzahl.
12'
20:04
2-Minuten-Strafe für N.Hansson (Zug).
Niklas Hansson wird für eine «Behinderung» als erster Spieler in dieser Partie auf die Strafbank geschickt.
10'
20:03
Hofmann bricht in der Offensive durch und will die Scheibe zur Mitte legen, Wolf wirft sich aber dazwischen und verhindert den Querpass so.
9'
20:01
Cjunskis setzt sich auf der linken Seite durch und bringt die Scheibe scharf zur Mitte. Dort ist Stadler gerade noch vor Fazzini an der Scheibe, lenkt sie dadurch aber aufs eigene Tor. Hollenstein ist aber hellwach und pariert den Abschluss des eigenen Mitspielers problemlos mit der Fanghand.
8'
19:59
Wingerli versucht es mit einem schnellen Seitenwechsel, Peltonen geht aber dazwischen. Und der Lugano-Verteidiger schaltet sofort nach vorne um. In der Offensive kommt die Scheibe dann über Umwege zu Joly, der aus kurzer Distanz aber am langen Pfosten vorbeischiesst.
7'
19:57
Mittlerweile ist das Vorchecking von Lugano deutlich forscher und aggressiver. Die Zuger zeigen sich aber unaufgeregt und lösen sich immer wieder stark aus der Defensive. Dem Team von Dan Tangnes ist anzusehen, dass die letzten Wochen ziemlich gut verliefen und entsprechend Selbstvertrauen vorhanden ist.
6'
19:56
Der nachgerückte Ruotsalainen erobert die Scheibe für Lugano zurück und will Zanetti wieder ins Spiel bringen. Der Pass des Centers ist aber deutlich zu ungenau und so kann ein Zuger die Scheibe abfangen.
5'
19:55
Zanetti bekommt die Scheibe, erhöht das Tempo und will dann gleich in den Lauf von Verboon spielen. Sein Sturm-Kollege ist aber nicht mit gleich viel Speed durchgelaufen und so geht dieses Zuspiel ins Leere.
4'
19:53
Die Zuger lassen die Scheibe nun in der Defensive durch die eigenen Reihen laufen, während sich die Tessiner etwas zurückziehen. So verstreicht gut eine Minute, ohne dass hier wirklich etwas passiert. Eine kuriose Situation, so früh im Spiel, obwohl das Heimteam bereits zurückliegt.
2'
19:52
Die Luganesi versuchen auf den frühen Rückschlag zu reagieren, sie können offensiv aber noch keine echte Durchschlagskraft entwickeln. Die Zuger zeigen sich aufsässig und gestehen den Gastgebern überhaupt kein Platz zu.
1'
19:49
Tooor für EV Zug, 0:1 durch A.Wingerli.
Die Zuger gewinnen ein Bully vor dem eigenen Tor und schalten blitzschnell um. Im Direktspiel gelangt die Scheibe über Martschini in die Offensive, wo Simion stark auf Wingerli querlegt. Dieser ist nach vorne durchgelaufen und kann völlig unbedrängt abschliessen: Er trifft ins lange Toreck zum frühen 1:0.
1'
19:48
Sofort stürmen die Gäste in Weiss nach vorne, werden dort aber von den Verteidigern in Schwarz gestoppt. Der Gegenzug der Luganesi sorgt zumindest für einen ersten Torschuss, der in der Fanghand von Hollenstein landet; es gibt Bully vor dem EVZ-Tor.
1'
19:43
Spielbeginn.
Auf gehts. Zug gewinnt das Startbully in Lugano.
18:06
Line-Up EV Zug
Beim EV Zug fehlt Abwehr-Youngster Leon Muggli heute im Team. Während Livio Stadler die Position als linker Verteidiger der zweiten Linie einnimmt, verzichten die Zuger heute auf einen achten Verteidiger. Dafür ist im Sturm Attilio Biasca neu mit dabei. Auf der Torhüter-Position darf Luca Hollenstein anstelle von Leonardo Genoni ran.
17:55
Line-Up HC Lugano
Bei Lugano fällt Arno Snellman im Vergleich zum letzten Spiel als siebter Verteidiger aus der Formation, weil Samuel Guerra ins Team zurückkehrt. Die ansonsten einzige Veränderung betrifft die Torhüter-Position: Niklas Schlegel kehrt zwischen die Pfosten zurück und Mikko Koskinen ist diesmal nur als Ersatz-Goalie dabei.
17:52
Formstand EV Zug
Auch der EVZ hatte im Oktober eine Serie mit sechs überzeugenden Serien in Folge. Diese endete am letzten Freitag mit einer 2:3-Niederlage gegen Ambri. Darauf folgte dann am letzten Samstag in Bern aber wiederum ein 2:1-Sieg nach Penaltyschiessen. Genau wie das heutige Heimteam, haben also auch die Gäste nur eines der letzten sieben Spiele verloren.
17:49
Formstand HC Lugano
Für Lugano endete am letzten Wochenende eine beeindruckende Serie. Sechs Siege reihten die Luganesi davor aneinander, unter anderem mit 5:2 gegen den SCB, 8:0 gegen den SCL oder 5:3 gegen Leader Fribourg. Am vergangenen Samstag wurden die formstarken Tessiner nun aber gestoppt: Gegen Lausanne kassierte das Team von Luca Gianinazzi eine 3:4-Pleite.
17:38
Ausgangslage
In Lugano treffen heute zwei Spitzenclubs der National League aufeinander, die die Ambition haben, sich direkt für die Playoff-Viertelfinals zu qualifizieren. Mit 29 Punkten nach bisher 18 Spielen stehen die Luganesi derzeit auf dem fünften Rang und haben zwei Punkte Vorsprung auf die Pre-Playoff-Plätze. Der EV Zug hat nach 18 Spieltagen bereits 36 Zähler auf dem Konto. Damit steht der Meister von 2021 und 2022 derzeit auf dem dritten Rang.
17:27
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zur heutigen National-League-Partie zwischen dem HC Lugano und dem EV Zug. Um 19.45 Uhr geht es los in der Cornèr Arena.

Aktuelle Spiele

04.11.2023 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
1
0
EHC Biel-Bienne
SC Bern
Bern
1
1
0
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
2
0
0
HC Fribourg-Gottéron
SCL Tigers
SCL Tigers
3
0
1
1
0
SCL Tigers
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
2
0
1
1
0
Genève-Servette HC
EV Zug
Zug
3
1
0
1
1
EV Zug
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
4
1
2
1
HC Ajoie
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
1
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
0
0
0
0
HC Davos
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 19. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr