National League

HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
Zug
5
2
2
1
EV Zug
HC Davos:
41'
Stránský
 / Zug:
5'
Martschini
14'
Hofmann
23'
Herzog
25'
O'Neill
55'
Simion
18:13
Verabschiedung
Nun verabschiede ich mich aus dem Eisstadion Davos. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Sonntagabend.
18:07
Ausblick
Für beide Teams geht es am Freitag weiter. Die Bündner gastieren bei Fribourg-Gottéron. Der EVZ ist in der Flughafenstadt beim EHC Kloten zu Gast.
18:05
Best players
Als der beste Spieler der Gäste wird Leonardo Genoni ausgezeichnet. Der Zuger Goalie, mit HCD Vergangenheit, war einmal mehr eine Bank und ein sicherer Rückhalt für sein Team. Beim Heimteam wird Leon Bristedt als bester Spieler ausgezeichnet.
18:00
Fazit 3. Drittel
Ähnlich wie in den ersten beiden Durchgängen, starteten die Gastgeber auch wuchtig ins letzte Drittel. Und dieses Mal wurde diese Wucht auch belohnt. Genau nach Ablauf der Strafe gegen Jan Kovar war es Matej Stránský, der nach einem tollen Zuspiel von Dennis Rasmussen, für den erster Davoser Treffer sorgte. Für wenige Minuten konnte man meinen, dass nun die grosse HCD-Aufholjagd beginnt. Dem war nicht so. Nur drei Minuten nach dem 1:4 musste mit Michael Fora der nächste Bündner auf die Strafbank, was den gesamten Offensivdrang des HCDs durchbrach. Danach spielte mehrheitlich nur noch der EVZ. In der 55. Minute machte dann Dario Simion mit einem tollen Handgelenkschuss den Sack endgültig zu. Obwohl die Davoser in der Schussstatistik sogar vor den Zugern lagen, waren die Bündner in der Offensive zu wenig zwingend. Der Zuger Sieg geht also, auch in dieser Höhe, völlig in Ordnung.
60'
17:58
Spielende (1:5).
Und dann ist Schluss in Davos. Der HCD unterliegt dem EVZ mit 1:5.
59'
17:57
Kurz vor Schluss versucht es Prassl nochmals aus spitzem Winkel. Sein Schuss geht aber links am Tor vorbei.
57'
17:56
Corvi versucht es nochmals über rechts. Doch seine Mitspieler lassen sich im selben Moment auswechseln, wodurch der Center keine Anspielmöglichkeiten hat und die Scheibe verloren geht.
56'
17:54
Damit ist die Messe endgültig gelesen. Die Zentralschweizer waren zu effizient und das Aufbäumen des HCDs bleibt aus.
55'
17:50
Tooor für EV Zug, 1:5 durch D.Simion.
Kurz vor Ablauf der Strafe gegen Tim Minder, stellen die Zuger die Vier-Tore-Führung wieder her. Die Paradelinie rund um Kovar, Simion und Herzog stehen auf dem Eis und lassen die Scheibe im Bündner Drittel zirkulieren. Ersterer spielt dann einen tollen Flippass auf Simion. Dieser nimmt die Scheibe einmal an, prüft ob die Schussbahn frei ist und versenkt den Puck mit einem wuchtigen Handegelenkschuss im Netz.
53'
17:48
Trotz Unterzahl sind es die Davoser, die vorerst für die Gefahr sorgen. Die Bündner gewinnen das Bully, worauf Leon Bristedt losziehen kann. Der Stürmer wartet aber zu lange mit dem Abschluss, wodurch Genoni die Ecke zu machen kann.
53'
17:47
2-Minuten-Strafe für T.Minder (HC Davos).
Tim Minder stellt sich ungeschickt an und muss wegen einer Behinderung für zwei Minuten raus.
51'
17:46
Und dann wird Michael Fora bei einem Abschluss im Gesicht getroffen. Mit blutiger Nase und Lippe verlässt der Verteidiger das Eis und verschwindet sogleich in der Kabine.
50'
17:42
Dario Allenspach im eigenen Drittel mit einem Fehlzuspiel direkt auf den Stock von Andres Ambühl. Dieser zieht umgehend auf das Tor und versucht es mit einem Handgelenkschuss. Leonardo Genoni ist einmal mehr zur Stelle und läst die Scheibe in seiner Fanghand verschwinden.
49'
17:39
Brian O'Neill lanciert auf links Jan Kovar. Dieser zögert keine Sekunde, sondern zieht direkt ab. Sein Abschluss zischt links am Kasten vorbei.
47'
17:38
Rasmussen verliert in der eigenen Zone die Scheibe, worauf Allenspach zum Abschluss kommt. Aeschlimann ist aber auf dem Posten und lenkt die Scheibe mit dem Beinschoner um das Tor herum.
46'
17:36
Erst zum Schluss dieser Überzahl wird es so richtig gefährlich. Hofmann lanciert auf links Herzog. Der Stürmer versucht es mit einem wuchtigen Schuss. Sandro Aeschlimann ist aber zur Stelle und lenkt die Scheibe mit der Stockhand über das Tor.
44'
17:34
2-Minuten-Strafe für M.Fora (HC Davos).
In einer guten Phase des HCDs kommt es zum nächsten Zuger Powerplay. Michael Fora muss wegen eines Beinstellens für zwei Minuten in die Kühlbox.
43'
17:33
Marc Wieser mit dem nächsten Abschluss. Der Stürmer kommt am linken Bullykreis an die Scheibe und visiert mit einem Handgelenkschuss die rechte obere Ecke an. Genoni hat jedoch freie Sicht und krallt sich die Scheibe mit der Fanghand.
42'
17:31
Es scheint, als hätten die Davoser Blut geleckt! Die Bündner power direkt weiter. Rasmussen, der Assistgeber zum 1:4, kommt aus bester zentraler Position zum Abschluss. Sein Schuss ist aber zu unplatziert, weshalb Genoni mit der Fanghand zur Stelle ist.
41'
17:28
Tooor für HC Davos, 1:4 durch M.Stránský.
Genau in dem Moment, als Kovar von der Strafbank zurück kommt, erzielt Stránský den ersten Davoser Treffer. Die Bündner sind installiert und lassen die Scheibe gezielt zirkulieren. Dannis Rasmussen kurvt hinter dem Zuger Tor umher und bedient daraufhin mustergültig seinen Teamkollegen Stránský. Dieser zieht mit einem One timer ab und bezwingt Genoni ein erstes Mal am heutigen Abend.
41'
17:27
Beginn 3. Drittel. Mit 0:4 geht es in den Schlussabschnitt.
Los geht's mit dem Schlussdrittel. Noch rund eine Minute dürfen die Bündner in Überzahl agieren.
17:11
Fazit 2. Drittel
Die Bündner schienen das misslungene erste Drittel gut verkraftet zu haben, denn sie starteten mit viel Wucht in das zweite Drittel. Corvi und auch Fora hatten die Chance auf den Anschlusstreffer, doch beide kamen nicht an Leonardo Genoni vorbei. Im Gegenzug verlor dann die Davoser Hintermannschaft völlig den Zugriff auf Fabrice Herzog. Der Zuger Stürmer tanzte, mit einem tollen Solo, an allen Verteidigern vorbei, umkurvte auch noch das gegnerische Tor und versenkte die Scheibe schlussendlich mittels Buebetrickli zum 0:3. Ein Tor, um mit der Zunge zu schnalzen! Nur drei Minuten später erhöhten die Gäste mit einer tollen Teamkombination auf 0:4. Von ganz hinten bis ganz nach vorne kombinierten sich die Zuger bis vor das Tor von Aeschlimann. Dort spielte Gregory Hofmann im letzten Moment einen tollen Querpass auf Brian O'Neill, welcher für die vierfache Führung sorgte. Danach schaltete der EVZ einen Gang herunter und überliess dem Gegner das Spieldiktat. Der HCD war zwar bemüht, brachte aber insgesamt zu wenig zustande.
40'
17:09
Ende 2. Drittel. 0:4 steht es nach 40 Minuten..
Erneut treffen die Zuger doppelt und führen hier nun mit 0:4.
39'
17:08
2-Minuten-Strafe für J.Kovář (Zug).
Eine Minute vor Ablauf der zweiten 20 Minuten muss mit Jan Kovar der nächste Zuger auf die Strafbank.
38'
17:05
Die Gäste haben seit dem vierten Treffer einen Gang heruntergeschaltet und überlassen momentan den Davosern das Spieldiktat.
37'
17:03
Die zweite Powerplay Linie macht es schon etwas besser. Valentin Nussbaumer kommt links an Scheibe und bedient, mit einem tollen Pass quer durch die Box, Bristedt. Der Schwede möchte zum One timer ansetzen, trifft die Scheibe aber nicht richtig, wodurch Genoni keine Mühe hat, um die Scheibe unter sich zu begraben.
36'
17:02
Die erste Bündner Powerplay Formation konnte kaum für Gefahr sorgen. Obwohl sich der HCD installieren konnte, musste Genoni keinen Abschluss parieren.
35'
17:00
2-Minuten-Strafe für N.Gross (Zug).
Nico Gross muss wegen eines Haltens für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Klappt es im dritten Powerplay des Abends mit einem Treffer für den HCD?
33'
16:57
Und gleich nochmals eine Top Parade von Aeschlimann! Er verschiebt sich blitzschnell und verhindert mit der Schulter das zweite Tor von Lino Martschini.
32'
16:55
Was für eine Parade von Aeschlimann! In Überzahl kommt Hofmann völlig alleine an die Scheibe und kann sich die Ecke praktisch aussuchen. Aeschlimann kommt weit aus seinem Tor heraus und verkleinert den Winkel, wodurch er die Scheibe schlussendlich mit der Schulter parieren kann.
31'
16:53
2-Minuten-Strafe für D.Barandun (HC Davos).
Barandun und Kovar geraten aneinder und es werden einige "Nettigkeiten" ausgetauscht - die Schiedsrichter können die Situation ohne Strafe auflösen. Gleich darauf treffen die beiden aber vor dem Davoser Tor wieder aufeinander und Barandun arbeitet Kovar regelwidrig weg, weshalb er von den Refs für zwei Minuten kaltgestellt wird.
30'
16:52
Timeout Davos: Josh Holden will sein Team aufwecken gibt einige energische Anweisungen!
29'
16:50
Und gleich nochmal die Gastgeber. Corvi lanciert auf der rechten Seite Stransky. Dieser zieht mit einem One timer ab, verzieht jedoch deutlich.
29'
16:49
Im Gegenzug wieder einmal der HCD. Ausgang ist ein Bullygewinn von Nordström und danach schalten die Davoser schnell um. Schlussendlich gelangt die Scheibe zu Nussbaumer, welcher mit seinem Abschuss am Beinschoner von Genoni scheitert.
28'
16:47
Attilio Biasca versucht Aeschlimann mit einem Handgelenk ein fünftes Mal zu bezwingen. Der Davoser Goalie ist dieses Mal aber auf dem Posten und kann die Scheibe blockieren.
27'
16:46
Ein Lebenszeichen der Gastgeber. Der auffälligste Davoser, Leon Bristedt, wird im rechten Bullykreis angespielt. Der Schwede zieht mittels One timer ab, doch Genoni verschiebt sich blitzschnell und kann sich die Scheibe im nachfassen krallen.
26'
16:42
Tooor für EV Zug, 0:4 durch B.O'Neill.
Wow - was für ein tolles Tor der Gäste! Von ganz hinten bis ganz nach vorne kombinieren sich die Zenralschweizer durch. Michaelis legt in der gegnerischen Zone mit einem Flippass nach links auf Hofmann, dieser zieht vor das Tor und legt im letzten Moment quer auf Brian O'Neill. Der Amerikaner kommt angerauscht und braucht nur noch den Stock hinzuhalten, um auf 0:4 zu erhöhen.
25'
16:40
Wenn der HCD hier noch ein Wörtchen mitreden möchte, dann müsste er langsam aber sicher in diese Partie einstempeln. Es kommt zu wenig von den Bündnern.
23'
16:37
Tooor für EV Zug, 0:3 durch F.Herzog.
Und wieder treffen die Gäste während einer Druckphase des HCDs. Fabrice Herzog kommt in der gegnerischen Zone an die Scheibe. Der Stürmer hat viel zu Platz und startet einen Sololauf. Herzog tanzt sie alle aus, umkurvt schlussendlich auch das Tor und vollendet seine Aktion mit einem Backhand Buebetrickli!
22'
16:36
Und gleich nochmal Corvi. Der Center wartet aber zu lange mit dem Zuspiel, wodurch die Scheibe verloren geht. Hier hätte er es selber mit dem Abschluss versuchen sollen.
22'
16:34
Enzo Corvi verzögert geschickt bedient mustergültig seinen Teamkollegen Michael Fora. Der Verteider kommt aus halbrechter Position an die Scheibe und zieht sofort ab. Sein Schuss geht aber knapp am Tor vorbei! Das hätte der Anschlusstreffer sein müssen! Genoni war noch nicht in Position, weshalb das Tor frei gewesen wäre.
21'
16:33
Lino Martschini kommt aus zentraler Position zum Abschluss. Der Stürmer verzieht aber knapp. Die Scheibe zischt links am Tor vorbei.
21'
16:32
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
Auf geht's in den Mittelabschnitt.
16:16
Fazit 1. Drittel
Beide Teams starteten gemächlich in diese Partie. Keiner wollte den Gegner mit einem unnötigen Fehler zu einer Torchance einladen. In der fünften Spielminute kam es dann zu solch einem unnötigen Fehler. Sven Jung agierte in der eigenen Zone zu ungestüm und musste wegen eines hohen Stocks für zwei Minuten in die Kühlbox. Von dort aus musste er mit anschauen, wie der Zuger Topscorer, Lino Martschini, mit einem satten One timer die Scheibe zum 0:1 im Tor versenkte. Die Davoser kamen danach besser ins Spiel und durften sich kurz darauf gleich zwei Mal im Powerplay versuchen. Leonardo Genoni war aber auf dem Posten und konnte sämtliche Versuche der Davoser parieren. Genau in jener Phase, wo die Davoser dem Ausgleich am nächsten waren, zimmerte Gregory Hofmann die Scheibe, aus dem Nichts, zum 0:2 in die Maschen. Mit einem tollen Handgelenkschuss wurde Sandro Aeschlimann bereits zum zweiten Mal bezwungen. Danach waren die Davoser völlig von der Rolle und brachten keine nennenswerte Offensivaktion mehr zu Stande. Wir dürfen gespannt sein, ob Josh Holden in der Kabine die richtigen Worte findet oder ob der EVZ Offensivzug nun so richtig ins Rollen kommt.
20'
16:15
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 0:2.
Und dann sind die ersten 20 Minuten rum. Die Gäste führen mit 0:2.
19'
16:13
Die Davoser können in dieser Phase kaum ihr eigenes Spiel aufziehen. Immer wieder geht die Scheibe im Spielaufbau verloren, worauf umgehend die Zuger wieder angerauscht kommen.
18'
16:12
Fabrice Herzog profitiert von einem Davoser Fehlzuspiel und kann mit der Scheibe losziehen. In der Mitte läuft Robin mit, doch Herzog wartet mit dem Zuspiel zulange, wodurch Bristedt schlussendlich befreien kann.
16'
16:11
Davyd Barandun versucht es mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie. Der Verteidiger trifft die Scheibe nicht wunschgemäss, wodurch keine Gefahr aufkommt.
15'
16:09
Kommt jetzt der EVZ Offensivzug so richtig ins Rollen? Nochmals zur Erinnerung: In den letzten zwei Spielen erzielten die Zentralschweizer 16 Tore.
14'
16:06
Tooor für EV Zug, 0:2 durch G.Hofmann.
Und dann aus dem Nichts stehts 0:2 für den EV Zug! Lukas Bengtsson übergibt an der blauen Linie die Scheibe an Gregory Hofmann. Der Stürmer geht alleine gegen drei Davoser in deren Drittel und zieht mit einem trockenen Handgelenkschuss ab. Die Scheibe zischt am Kopf von Aeschlimann vorbei und landet in den Maschen.
14'
16:05
Auch nach Ablauf der Strafe gegen Martschini powern die Davoser weiter und suchen hier den Ausgleich!
14'
16:04
Es brennt lichterloh vor dem Zuger Tor. Die Davoser powern zwei Minuten durch und kommen durch Stransky zu zwei tollen Abschlussmöglichkeiten. Zuerst kann Genoni die Scheibe parieren und im zweiten Versuch verzieht Stransky knapp. Kurz vor Ablauf der Strafe gibt Egli versucht es Egli nochmals von der blauen Linie und beinahe konnte Stransky die Scheibe ins Tor lenken. Ganz langsam kullerte sie links am Kasten vorbei. Einigen Davosern bliebt der Torjubel im Hals stecken.
12'
16:02
2-Minuten-Strafe für L.Martschini (Zug).
Lino Martschini ermöglicht mit einem Haken das nächste Davoser Powerplay.
11'
15:59
Nussbaumer hat den Ausgleich auf dem Stock. Der Topscorer der Davoser taucht plötzlich alleine vor Genoni auf, scheitert aber am überragend reagierenden Goalie des EVZ.
9'
15:58
Bei Fünf gegen Fünf haben beide Teams Mühe zu Chancen zu kommen. Das Spiel findet mehrheitlich in der Mittelzone statt.
8'
15:57
Das Boxplay ist das grosse Problem des EV Zug. Der HCD kann dies aber in dieser Überzahl nicht ausnützen. Immer wieder kommt es zu Fehlzuspielen in der Zuger Zone, wodurch die Gäste immer wieder klären können.
6'
15:54
2-Minuten-Strafe für D.Schlumpf (Zug).
Gleich nach dem Führungstreffer dürfen auch die Gastgeber ein erstes Mal in Überzahl ran. Dominik Schlumpf muss wegen Beinstellens für zwei Minuten raus.
5'
15:52
Tooor für EV Zug, 0:1 durch L.Martschini.
Und die Gäste sind gnadenlos effizient und nutzen diese Überzahl aus! Ohne Mühe können sich die Zuger im gegnerischen Drittel installieren und die Scheibe zirkulieren lassen. Jan Kovar kommt rechts an die Scheibe und spielt einen Pass quer durch die Box auf Lino Martschini. Der Topscorer versenkt die Scheibe mit einem One timer und bringt den EVZ früh in Führung.
5'
15:51
2-Minuten-Strafe für S.Jung (HC Davos).
Sven Jung muss wegen eines hohen Stocks als ersten Akteur des heutigen Abends auf die Strafbank.
3'
15:49
Und nun auch der HCD mit der ersten Offensivaktion. Durch ein schönes Zusammenspiel von Nordström und Rasmussen landet die Scheibe im Slot bei Ambühl. Dieser verliert aber kurz die Orientierung und kommt daher nicht zum Abschluss.
2'
15:46
Die erste gute Chance gehört den Gästen. O'Neill kommt mit Tempo über rechts und versucht Aeschlimann aus spitzem Winkel zu bezwingen. Es gibt einen Abpraller beim Davoser Goalie und Michaelis stochert nach. Schlussendlich kann Aeschlimann die Scheibe aber blockieren.
1'
15:45
Speziell zu erwähnen sind heute die Trikots der beiden Teams. Man hat sich für eine gemeinsame Aktion zusammengetan und einen Trikotsatz im Zeichen des Recyclings erstellt. Der HCD tritt aus diesem Grund heute ganz in dunkelblau an. Die Gäste aus Zug sind mint farbig gekleidet.
1'
15:45
Spielbeginn.
Los geht's in Davos!
15:38
Gleich geht’s los in Davos
Es ist angerichtet im Eisstadion Davos. Nur noch wenige Minuten bis zum "puck drop"!
15:36
Topscorer
Beim Heimteam trägt Valentin Nussbaumer den gelben Helm. Mit sechs Toren und vier Vorlagen kommt er auf zehn Punkte. Beim EVZ ist Lino Martschini der Topscorer. Die Nummer 46 sammelte bisher elf Punkte.
15:31
Aufstellung EV Zug
Dan Tangnes hat keinen Grund, um grosse Änderungen vorzunehmen. Lediglich der wieder genesene Elia Riva kehrt zurück ins LineUp und ersetzt Leon Muggli.
15:28
Aufstellung HC Davos
Leon Bristedt gibt heute sein Comeback für den HCD. Chris Egli und Noah Schneeberger fehlen dafür verletzt. Zudem wechselt Josh Holdem ich Vergleich zu gestern seinen Keeper. Sandro Aeschlimann steht heute zwischen den Pfosten.
15:27
Schiedsrichter
Die beiden Schiedsrichter der heutigen Partie sind Mark Lemelin und Julien Staudenmann. Als Linienrichter stehen Dario Fuchs und Matthias Kehrli im Einsatz.
15:27
Direktduelle
Davos gegen Zug stand in der jüngsten Vergangenheit für enge Spiele. So gingen zwei der letzten drei Partien in die Overtime und vier der letzten fünf Partien endeten mit lediglich einem Tor Unterschied. In der Saison 2021/2022 standen sich die beiden Mannschaften zudem im Playoff-Halbfinal gegenüber. Dazumals hatte der EVZ klar die Nase vorne und konnte die Serie mit 4:0 für sich entscheiden.
15:22
Formstand EV Zug
Die Zentralschweizer werden mit breiter Brust nach Davos reisen. Die letzten beiden Partien konnte der EVZ für sich entscheiden. Dabei erzielte man sage und schreibe 16(!) Tore. Die Offensiv Abteilung bei den Zugern läuft also in dieser Phase so richtig heiss. Sowieso haben die Zentralschweizer langsam aber sicher den Tritt gefunden. Aus den letzten fünf Partien resultierten vier Siege. Dabei konnte man unter anderem Genf-Servette, die ZSC Lions oder den Lausanne HC bezwingen.
15:21
Formstand HC Davos
Der HC Davos dürfte sich ärgern, wenn er an die gestrige Partie gegen Kloten zurückdenkt. Man führte nach 20 Minuten verdient mit 0:1 und hatte die Partie mehrheitlich im Griff. Nach der Spielhälfte wurden die Bündner jedoch zu passiv und liessen so die Zürcher ins Spiel kommen. Schlussendlich ging die Partie mit 3:2 n.V. verloren. Dieser Spielverlauf ist ein Sinnbild für die Saison des HCDs. Immer wieder spielen die Bündner gross auf und erkämpfen sich tolle Siege. In anderen Partien dagegen bekunden sie Mühe, um ihr Spiel aufzuziehen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Bündner heute präsentieren.
14:56
Ausgangslage
In der oberen Tabellenhälfte geht es unfassbar eng zu und her. Sieben Teams werden lediglich durch vier Punkte getrennt. Davon betroffen sind auch die heutigen beiden Teams. Der HCD liegt mit 21 Zählern auf dem fünften Platz. Die Kontrahenten aus Zug stehen dagegen mit 22 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Können die Bündner mit einem Sieg am EVZ vorbeiziehen? Oder können sich Zentralschweizer etwas absetzen und ihren Platz unter den Top 3 festigen?
14:48
Begrüssung
Guten Tag und ein herzliches Willkommen aus Davos. Um 15:45 Uhr empfängt der HCD den EV Zug. Vorab liefern wir Ihnen Informationen zur Partie und zu den Aufstellungen. Viel Spass!

Aktuelle Spiele

28.10.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
2
1
1
0
EHC Kloten
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
1
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Fribourg-Gottéron
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
0
1
1
HC Ambri-Piotta
SCL Tigers
SCL Tigers
1
0
1
0
0
SCL Tigers
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
2
0
1
HC Davos
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
3
2
1
0
HC Lugano
Lausanne HC
Lausanne
4
2
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 12. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr