National League

Fribourg
5
1
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Zug
2
0
1
1
EV Zug
Fribourg:
11'
Bertschy
25'
Sprunger
44'
Bertschy
46'
Wallmark
56'
Schmid
 / Zug:
21'
Senteler
55'
Michaelis
60'
22:11
Verabschiedung
Ich danke allen Leserinnen und Leser und wünsche noch ein schönes Wochenende. Bereits morgen werden die nächsten Partien in der National League ausgetragen.
60'
22:03
Ausblick
Nach diesem Heimspiel treten die Westschweizer bereits morgen im Emmenthal gegen die SCL Tigers an. Die Zuger dürfen am Sonntag Genf-Servette Zuhause begrüssen.
60'
21:59
Fazit
Das dritte und letzte Drittel startete wieder etwas gemächlicher, als noch im Mitteldrittel. Die Zuger wirkten wieder so blass wie noch im Anfangsdrittel, als sie keine gute Chance herausspielen konnten. Und dann kam es so wie es kommen musste. Zuerst machte Bertschy seinen Doppelpack und erhöhte das Score in der 44. Minute auf 3:1. Zwei Minuten später erzielte Wallmark seinen ersten Treffer in der Saison. Die Zuger kamen dann nochmals durch Michaelis zurück in die Partie. jedoch wurde ihre letzte Hoffnung von Schmid zunichte gemacht. Am Schluss war es dann einfach in der Offensive zu wenig des EVZ, um Fribourg heute wirklich gefährlich zu werden. Das Heimteam andererseits wusste stehts zu überzeugen und machte eine Toppartie von A-Z.
60'
21:59
Spielende (5:2).
58'
21:59
2-Minuten-Strafe für D.Schlumpf (Zug).
58'
21:54
Fribourg kann in den letzten Minuten nochmals den EVZ dominieren und ist näher am 6:2 als die Zuger am Anschlusstreffer.
56'
21:52
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 5:2 durch S.Schmid.
Hansson mit dem Fehler in der Mittelzone. Sandro Schmid kann die Scheibe holen und lässt dann Genoni alt aussehen. Mit seiner Geschwindigkeit hat er leichtes Spiel und macht den Schwenker nach links und schiebt ein. Dieses Spiel ist für die Zuger nach kurzem Aufbäumen komplett gegessen.
55'
21:48
Tooor für EV Zug, 4:2 durch M.Michaelis.
Wird das Heimteam jetzt noch nervös? Gute Arbeit im Slot vom Marc Michaelis. Er steht zur richtigen Zeit am richtigen Ort und macht das Spiel in den letzten Minuten nochmals etwas spannend.
52'
21:42
Fribourg ist wieder komplett nach einem komplett verpatzten Powerplay. Das wäre eine gute Gelegenheit gewesen, nochmals in die Partie zu kommen.
50'
21:40
2-Minuten-Strafe für S.Seiler (Fribourg).
Seiler wird für zwei Minuten auf die Strafbank verbannt, weil er Hofmann von hinten schubst. Ein sehr harter Entscheid.
48'
21:37
Dieses Drittel haben sich die Zuger wohl etwas besser vorgestellt. Bereits zwei Treffer kassiert und dabei noch keine einzige gute Chance herausgespielt.
46'
21:35
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 4:1 durch L.Wallmark.
Komplettes Desaster für den EVZ! Fribourg kann sich wieder im gegnerischen Drittel festsetzen und feuert auf die Bude von Genoni. Im Gestocher ist es dann Lucas Wallmark, der am schnellsten reagiert und die Scheibe im langen Eck unterbringen kann.
46'
21:32
Die Zuger wirken etwas geschockt. Sie müssen nun, je länger das Spiel dauert, mehr und mehr riskieren.
44'
21:30
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 3:1 durch C.Bertschy.
Di Domenico hat nicht nur das Händchen sondern auch die Übersicht für Christoph Bertschy der Steil geschickt wird und dann im 1gegen1 gegen Genoni wieder siegreich ist. Doppelpack für den wirbligen Bertschy!
41'
21:26
Beginn 3. Drittel. Mit 2:1 geht es in den Schlussabschnitt.
43'
21:24
Ganz so explosiv wie das Mitteldrittel war dieser Start ins letzte Drittel nicht. Jedoch trauen sich beide Teams nach vorne und wir können uns auf ein würdiges Schlussdrittel freuen.
40'
21:08
Fazit 2. Drittel
Das Mitteldrittel brauchte keine Aufwärmzeit. Die Zuger kamen explosiv aus den Kabinen und so erzielte Sven Senteler nach 14 Sekunden den Ausgleichstreffer. Die Verteidigung war mit den Gedanken noch in der Kabine und so machte es sich das Heimteam unnötigerweise schwer. Die Partie war ab da auf Augenhöhe und bereits fünf Minuten später erzielte Sprunger im Powerplay das 2:1 mit einem Knaller von einem Slapshot. Genoni kann da nichts machen und so führte Fribourg-Gottéron wieder. Es gab riesige Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten und es ist ein Wunder dass nach 40 Minuten erst drei Tore gefallen sind.
40'
21:07
Ende 2. Drittel. 2:1 steht es nach 40 Minuten..
39'
21:02
Kurz vor Ende des Mitteldrittels ist nun das Tempo nicht mehr ganz so hoch wie zuvor. Verständlich, denn dies war ein sehr energiegeladenes Drittel von beiden Teams.
37'
20:59
Obwohl es ein Spiel auf absoluter Augenhöhe ist, kommt das Heimteam zu den besseren Chancen. Deshalb geht diese Führung absolut in Ordnung.
35'
20:56
Es gibt nun keine Verschnaufpause mehr in dieser Partie. Zuerst schiesst Marchon an der Scheibe vorbei, dann kam Zug sofort zu einem gefährlichen Konter.
33'
20:55
Wieder kommt Sprunger gefährlich zum Abschluss und macht hier beinahe seinen Doppelpack. Genoni kann im letzten Moment den Puck abwehren.
31'
20:52
Für den neutralen Fan ist es eine viel spannendere und ereignisreichere Partie geworden. Im Minutentakt gibt es Grosschancen auf beiden Seiten. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe.
29'
20:49
Die Zuger sind wieder komplett. Dieses Powerplay kann das Heimteam nicht ausnutzen und so steht es weiterhin 2:1 für Fribourg-Gottéron.
27'
20:47
2-Minuten-Strafe für A.Wingerli (Zug).
Aufruhr in der BCV Arena! Wingerli checkt seinen Gegenspieler von hinten in die Bande. Zurecht gibt es eine 2-Minuten-Strafe gegen ihn..
25'
20:44
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 2:1 durch J.Sprunger.
Dieses Powerplay kann sich sehen lassen! Fribourg erzielt nach SIEBEN Sekunden in Überzahl den Führungstreffer zum 2:1. Sprung hat auf der linken Seite etwas zu viel Zeit und kann mit einem Gewalts-Slapshot Genoni in der kurzen Ecke überwinden.
25'
20:43
2-Minuten-Strafe für F.Herzog (Zug).
Gleich im Gegenzug gibt es das Powerplay für Fribourg. Herzog stört seinen Gegenspieler regelwiedrig.
24'
20:40
Fribourg hat das Boxplay überstanden und ist wieder komplett. Da waren richtig gute Chancen für die Zuger dabei um in Führung zu gehen.
22'
20:38
2-Minuten-Strafe für S.Seiler (Fribourg).
Simon Seiler wird gezwungen die Notbremse zu ziehen um den gefährlichen Konter der Zuger zu verhindern. Erstes Powerplay der Zuger in dieser Partie. Der EVZ hat in dieser Saison Stand jetzt die schlechteste Statistik in Überzahl. Können sie diese Statistik verbessern?
21'
20:36
Tooor für EV Zug, 1:1 durch S.Senteler.
Ist das denn zu Glauben?! Nicht Mal 15 Sekunden läuft das Mitteldrittel und Sven Senteler überlauft Borgmann und schiebt an Berra vorbei zum Ausgleichstreffer. Da hat das Heimteam richtig gepennt und den Start verpasst.
21'
20:36
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
20'
20:18
Fazit 1. Drittel
Ein sehr verhaltener Beginn von beiden Mannschaften. Wer erst in der zehnten Minuten einschaltete, hatte absolut nichts verpasst. Dann ging es Schlag auf Schlag. Zuerst Strafe für den EVZ. Nicht Mal zehn Sekunden späte holte sich Fribourg eine Strafe. Dann im Spiel 4gegen4 zog Bertschy von dannen und schoss sein Fribourg verdient in Führung. Die Zuger kamen nach dem Gegentreffer eher ins Spiel und so hätte Lino Martschini sein Team in der 17. Minute wieder ins Spiel bringen können (oder sogar müssen). Wir sind gespannt auf die nächsten 20 Minuten dieser doch etwas verhaltenen Partie.
20'
20:17
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 1:0.
19'
20:13
Das Anfgangsdrittel neigt sich dem Ende zu und von den Zugern hätte man sich doch die eint oder andere Aktion mehr erhofft. Können sie zum Schluss noch ein kleines Feuerwerk zünden?
17'
20:10
Und da war sie! Die erste Grosschance für den EVZ und denn müsste Martschini machen. Aus ganz kurzer Distanz kann er frei abschliessen, jedoch kann Reto Berra die Scheibe reflexartig abwehren. Klasse Save vom Goalie des Heimteams!
15'
20:06
15 Minuten sind nun gespielt und eine richtige Chance vom EVZ haben wir noch nicht gesehen. Ganz verhaltener Beginn der Innerschweizer.
13'
20:05
Jetzt müssen die Zuger aufpassen, dass sie nicht sofort den zweiten Treffer erhalten. Fribourg nun wie von der Tarantel gestochen, wirken spritziger als der Gegner. Verdienter Führungstreffer von Fribourg-Gottéron.
11'
20:03
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0 durch C.Bertschy.
Christoph Bertschy kann sich die Scheibe holen und stürmt auf Genoni alleine zu. Eiskalt kann er den Puck am erfahrenen Goalie vorbeischieben. Starke Einzelleistung von Bertschy!
11'
20:02
2-Minuten-Strafe für K.Mottet (Fribourg).
Nicht mal zehn Sekunden dauerte das Powerplay des Heimteams. Mottet erhält ebenfalls eine Strafe wegen Haltens. Deshalb wird nun 5gegen5 gespielt.
11'
20:01
2-Minuten-Strafe für L.Muggli (Zug).
Es ist Muggli, der wegen Haltens die erste Strafe der Partie holt.
11'
19:59
Die erste Strafe der Partie wird angezeigt gegen den EVZ!
9'
19:57
Sprunger zeigt Präsenz und checkt Hoffmann mit Gewalt in die Bande. Die ganz dicke Chance lässt jedoch noch weiterhin auf sich warten.
7'
19:54
Nun eine erste Druckphase der Zuger. Fribourg lässt sich etwas zu weit ins eigene Drittel drücken und kann sich nur schwer befreien.
5'
19:49
Es läuft noch nicht sehr viel in der BCF Arena. Beide Mannschaften zu Beginn mit vielen Ungenauigkeiten und somit sind Chancen zurzeit Mangelware.
3'
19:47
In den ersten beiden Spielminuten tasten sich die Teams noch etwas ab. Kommt es bald zur vollen Offensive?
1'
19:46
Spielbeginn.
Und auf geht's in der BCF Arena in Fribourg!
18:57
Direkte Duelle
Die beiden Teams treffen bereits das vierte Mal in diesem Jahr aufeinander. Die letzten drei Partien im letzten Winter konnten alle die Zuger für sich entscheiden. Macht der EVZ auch heute wieder alles klar?
18:57
Ausgangslage
Fribourg-Gottéron ist ziemlich gut in die neue Saison gestartet. Aus ihren ersten sieben Partien konnten sie deren fünf gewinnen und sind mit 15 Zählern auf dem zweiten Rang.
Der EVZ hingegen brauchte ein paar Spiele um etwas den Gang zu finden. So verloren sie beide Auftaktspiel, jedoch ab da konnten sie die nächsten vier Partien gewinnen. Folgt heute ihr fünfter Streich in Folge?
18:32
Begrüssung
Herzlich willkommen zur nächsten Partie der National League! Für Fribourg ist es die achte Partie, der EVZ auf der anderen Seite hat bis jetzt ein Spiel weniger bestritten.

Aktuelle Spiele

07.10.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
0
0
0
0
EHC Kloten
SCL Tigers
SCL Tigers
3
1
0
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
9
5
2
2
EV Zug
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
SC Bern
Bern
1
0
0
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
0
0
Genève-Servette HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
1
0
0
EHC Biel-Bienne
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
08.10.2023 20:00
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - 7. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr