National League

Ambri-Piotta
2
0
2
0
HC Ambri-Piotta
Fribourg
3
1
2
0
HC Fribourg-Gottéron
Ambri-Piotta:
30'
Špaček
39'
Kostner
 / Fribourg:
10'
Mottet
29'
de la Rose
33'
Bertschy
22:07
Verabschiedung
Hiermit verabschiede ich mich und bedanke mich herzlich fürs Mitlesen. Ich wünsche noch einen schönen Abend und eine gute Restwoche. Bis zum nächsten Mal!
22:05
Ausblick
Für beide Mannschaften geht es bereits am Freitag weiter. Ambri spielt erneut zu Hause und trifft da auf den EV Zug. Fribourg empfängt in der BCF Arena den Meister aus Genf.
22:00
Fazit 3. Drittel
Ambri kommt besser aus der zweiten Pause und drückt auf den Ausgleich. Fribourg hält aber auch im Schlussdrittel gut dagegen, kommt aber kaum zu offensiven Aktionen. Hinten geraten die Fribourger aus eigenem Verschulden in Bedrängnis. Gleich drei Strafen kassieren sie in der Schlussphase. Ambri macht viel Druck und kommt durch Dauphin fast zum Ausgleichstor, Berra lässt sich allerdings nicht mehr bezwingen. So gewinnen die Fribourger zum zweiten Mal in dieser Saison in der Ferne und übernehmen die Tabellenspitze. Ambri kassiert die erste Saisonniederlage und fällt auf den dritten Rang zurück.
21:59
Die besten Spieler der Partie
Beim HCAP wird Michael Spacek zum besten Spieler gewählt. Bei Fribourg ist es der Topskorer Christoph Bertschy.
60'
21:59
Spielende
Fribourg vermiest Ambri die Geburtstagsparty und gewinnt in der Gottardo Arena mit 2:3.
60'
21:57
Die letzte Minute der regulären Spielzeit ist angebrochen. Fribourg ist wieder vollzählig, Ambri spielt aber immer noch mit sechs gegen fünf.
59'
21:56
Spacek bringt die Scheibe von halblinks einfach mal aufs Tor. Da stochern Dauphin und Kostner nach, bringen die Scheibe aber nicht im Tor unter. Fribourg befreit und Ambri muss neu Anlauf holen.
58'
21:56
Cereda geht in diesem Powerplay All-in. Juvonen macht einem sechsten Feldspieler Platz.
58'
21:55
Timeout HC Ambri-Piotta
Cereda nimmt sein Timeout und lässt seinen Assistenten Landry zur Mannschaft sprechen.
58'
21:54
2-Minuten-Strafe für R.Díaz (Fribourg).
Diaz übertreibt es im Zweikampf mit Pezzullo und trifft den Verteidiger mit dem Stock im Gesicht. Er muss für 2 Minuten raus.
57'
21:50
Schmid opfert sich für die Mannschaft auf und blockt einen Virtanen-Schuss. Die Strafe gegen Borgman ist abgelaufen. Ambri hat noch etwas mehr als drei Minuten, um die Verlängerung zu erzwingen.
56'
21:49
Kostner verliert die Scheibe in der gegnerischen Zone und Schmid läuft mit dieser ins gegnerische Drittel. Er holt ein paar Sekunden heraus. Ambri macht sich aber wieder auf dem Weg in die andere Richtung.
55'
21:48
2-Minuten-Strafe für A.Borgman (Fribourg).
Borgman checkt Dauphin von hinten in die Bande, als die Scheibe schon längst weg ist. Er muss dafür 2 Minuten auf die Strafbank.
54'
21:47
Ambri führt in der Statistik der Torschüsse mit 27:21. Da dürften in diesen letzten Minuten mehr dazukommen.
54'
21:46
Weiter sehr wenige Unterbrüche in diesem 3. Drittel. Die Fribourger scheinen wieder die Kontrolle übernommen zu haben. Ambri hat viel Scheibenbesitz, kommt aber kaum zu Abschlüssen.
53'
21:46
Cereda wirbelt nochmals seine Sturmlinien durch. Sorgt er so zumindest noch für den Ausgleich?
52'
21:45
5950 Zuschauerinnen und Zuschauer haben an diesem Dienstagabend den Weg in die Gottardo Arena gefunden. Sie dürfen sich auf eine spannende Schlussphase freuen!
52'
21:44
Borgman ist wieder auf dem Eis und es geht langsam in die heisse Phase in diesem Schlussdrittel. Kan Ambri noch reagieren?
51'
21:43
Das Powerplay der Tessiner steht. Sie lassen die Scheibe laufen und Heed versucht es aus der Distanz. Ihm steht aber Kostner im Weg – Fribourg befreit.
50'
21:41
2-Minuten-Strafe für A.Borgman (Fribourg).
Borgman schlägt Lilja auf den Stock und dieser geht zu Bruch. Borgman darf sich für maximum 2 Minuten auf die Strafbank setzen.
49'
21:39
Das Spiel ist im Schlussdrittel sehr flüssig. Nach acht Minuten kommt es zum ersten Unterbruch. Ambri ist weiter am Drücker, die Fribourger bleiben aber dran.
48'
21:38
DiDomenico behauptet die Scheibe am rechten Flügel und bedient im hohen Slot Jeckert. Der Verteidiger sucht sich die Ecke aus, schiesst aber Juvonen an. Die Vorderleute des Finenn können befreien.
47'
21:37
Ambri kommt dem Ausgleich immer näher. De Luca holt sich die Scheibe hinter dem Kasten von Berra und läuft zum linken Pfosten. Sein Schuss geht am Tor vorbei.
46'
21:35
Pestoni schiesst von rechts aus sehr spitzem Winkel und trifft den rechten Aussenpfosten. Berra wäre zur Stelle gewesen.
45'
21:34
Bei den Fribourgern verbringt bisher DiDomenico einen sehr ruhigen Abend. Neben seinem tollen Assists beim 0:2 fällt der Kanadier kaum auf.
44'
21:34
Dauphin nimmt Berra die Sicht und Pezzullo zieht von der blauen Linie ab. Die Scheibe geht nur knapp am Tor vorbei. Die Tessiner nehmen Fahrt auf.
43'
21:32
Die Tessiner sind engagierter als noch zu Beginn des Mitteldrittels. Die Fribourger haben allerdings nicht nachgelassen und halten die Scheieb weit weg vom eigenen Tor.
42'
21:30
Lilja erobert den Puck in der Mittelzone und schickt Pestoni auf die Reise. Der Tessiner kommt in der Mitte in die Zone und gibt einen verdeckten Handgelenkschuss ab. Er verzieht deutlich.
41'
21:30
Beginn 3. Drittel. Mit 2:3 geht es in den Schlussabschnitt.
Das 3. Drittel läuft!
21:13
Fazit 2. Drittel
Die Fribourger legen im Mitteldrittel los wie die Feuerwehr. Sie spielen sehr aufsässig und lassen die Tessiner nicht aus der eigenen Zone. Es spielen nur die Gäste und so ist das 0:2 die logische Folge. DiDomenico legt in der 29. Minute in der Mitte für Jacob De La Rose auf, der die Scheibe ins Tor lenkt. Ambris Antwort kommt postwendend und Michael Spacek verkürzt eine Minute später schon fast aus dem Nichts. Ambri lässt danach noch ein Powerplay ungenutzt und wird dafür in der 33. Minute von Christoph Bertschy bestraft. Ambri erhöht kurz vor der Pause den Druck und Diego Kostner stellt in der 39. Minute auf 2:3. Kann Ambri noch reagieren?
40'
21:11
Ende 2. Drittel
Fribourg führt nach dem Mitteldrittel mit 2:3 in Ambri.
40'
21:10
Es läuft die letzte Minute des Mitteldrittels. Die Biancoblu dürften mit den besseren Gefühlen in die zweite Pause.
39'
21:09
Tooor für HC Ambri-Piotta, 2:3 durch D.Kostner.
Ambri zieht sein Powerplay auf. Heed schiesst aus der Distanz und Berra lässt nach vorne abprallen. Da steht DIEGO KOSTNER bereit, der nur noch einschieben muss.
38'
21:08
2-Minuten-Strafe für S.Schmid (Fribourg).
Schmid hält Dauphin zurück und muss dafür 2 Minuten in die Kühlbox.
37'
21:05
Pezzullo steht wieder auf dem Eis. Kommt die Reaktion der Tessiner auf das 1:3?
36'
21:04
Die Leventiner spielen wieder ein starkes Boxplay. Die Fribourger können sich nicht in der gegnerischen Zone installieren.
34'
21:02
2-Minuten-Strafe für R.Pezzullo (Ambri-Piotta).
Pezzullo muss wegen Beinstellen für 2 Minuten raus.
33'
21:02
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 1:3 durch C.Bertschy.
Die Leventiner verlieren die Scheibe in der Vorwärtsbewegung und CHRISTOPH BERTSCHY läuft erneut alleine auf Juvonen los. Diesmal bezwingt der Topskorer den Finnen zwischen den Beinen.
31'
21:01
2-Minuten-Strafe für C.Bertschy (Fribourg).
Bertschy muss wegen eines Beinstellens für 2 Minuten auf die Strafbank.
30'
21:00
Tooor für HC Ambri-Piotta, 1:2 durch M.Špaček.
Die Antwort der Tessiner kommt postwendend. MICHAEL SPACEK schiesst aus der Distanz, zwei Biancoblu nehmen Berra die Sicht und Scheibe geht in die untere rechten Ecke.
29'
20:52
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 0:2 durch J.de la Rose.
Bertschy leitet am linken Flügel den Konter ein und spielt rechts DiDomenico an. Dieser behält die Übersicht und sieht, dass JACOB DE LA ROSE im Slot vor dem Verteidiger steht und spielt die Scheibe hart zur Mitte. Der Schwede hält den Stock hin und lenkt den Puck ins Tor. Juvonen ist machtlos.
28'
20:49
Ambri macht Druck nach vorne. Fribourg spielt weiter aufsässig, die Tessiner kommen dennoch durch. Virtanen findet die freie Schusslinie, doch auch Berra hat freie Sicht und fängt den Handgelenkschuss.
27'
20:48
Die Tessiner werden stärker. Virtanen schiesst von der blauen Linie, Berra lässt nach vorne abprallen und die Scheibe landet auf dem Stock von Spacek. Berra bleibt unten und wehrt auch den Nachschuss ab.
26'
20:47
Bertschy geht mit Borgman auf die Reise, der von rechts noch nach links spielt, wo DiDomenico völlig freisteht. Die Scheibe kommt ihm auf die Backhand und der Direktschuss geht links am Tor vorbei.
26'
20:46
Es wird laut in der Gottardo Arena. Sutter bringt Grassi in der linken Ecke zu fall und es hallen Pfiffe durch die Halle.
25'
20:45
Mottet arbeitet sich am rechten Flügel nach vorne und lässt für Sörensen liegen, der viel freies Eis vor sich hat. Er entscheidet sich für den Handgelenkschuss und scheitert an Juvonen, der freie Sicht hat.
24'
20:44
Bürgler und Kneubühler tragen die Scheibe in die gegnerische Zone. Letzterer will zurück zu Dauphin legen, ein Fribourger geht aber dazwischen.
24'
20:42
Der Gästesektor bleibt übrigens auch am heutigen Abend leer. Dies hat weniger mit der langen Anreise der Fribourger Fans zu tun, sondern mehr mit einem Boykott der Gästefans wegen den hohen Eintrittspreisen.
23'
20:41
Die Fribourger erobern die Scheibe und setzen sich im gegnerischen Drittel fest. Diaz schiesst aus der Distanz, verzieht seinen Handgelenkschuss aber deutlich.
22'
20:40
Fribourg spielt ein sehr aggressives Forechecking. Die Hausherren sind in diesen ersten zwei Minuten noch nicht über die Mittellinie gekommen.
21'
20:38
Die Lausanner verteilen zu Beginn des 2. Drittels harte Checks. Ambri kommt nicht aus der eigenen Zone und wird zu einem Icing gezwungen.
21'
20:37
Beginn 2. Drittel
Weitergeht's mit dem Mitteldrittel!
20:21
Fazit 1. Drittel
Ambri feiert an diesem Dienstag den 86. Geburtstag, doch die Fribourger sind nicht in die Leventina gereist, um Geschenke zu verteilen. So starten die Gäste schwungvoll in die Partie und kommen zu ersten Abschlüssen. Die Hausherren bringen sich dann mit Strafen selbst in Schwierigkeiten und müssen gar in doppelter Unterzahl spielen. Eine Sekunde vor dem Ende der zweiten Strafe nutzt Killian Mottet die Undiszipliniertheit der Tessiner zum 0:1 aus. Ambri fängt sich wieder und kommt selbst zu einem fünf gegen drei. Dabei kommt Dauphin zu zwei guten Chancen, einmal scheitert er am Pfosten und einmal verwehrt im Berra den dritten Saisontreffer. Wer kommt besser aus der ersten Pause?
20'
20:19
Ende 1. Drittel
Fribourg führt nach 20 Minuten mit 0:1 in Ambri.
20'
20:18
Es läuft bereits die letzte Minute das Startdrittels. Gehen die Fribourger mit der Führung in die Pause oder kann Ambri noch ausgleichen?
19'
20:17
Ambri wird in der Vorwärtsbewegung mutiger. Die Verteidger schalten sich immer ein, doch da steht bei den Fribourgern noch ein gewisser Reto Berra im Tor, der auch den Schuss von Pezzullo entschärft.
18'
20:15
Die Leventiner versuchen das Momentum auf ihrer Seite zu behalten, die Fribourger halten aber dagegen De Luca komt an linken Flügel in die Zone und spielt im Zentrum den mitgelaufenen Dauphin an. Er wird bei seinem Abschluss entscheidend gestört und bringt die Scheibe nicht aufs Tor.
17'
20:13
Pestoni weiss nicht wohin mit der Scheibe und muss aus der Zone raus. Fribourg ist wieder komplett.
16'
20:12
Virtanen spielt von rechts einen harten Pass in den Slot, wo Lilja nur seinen Stock hinhalten muss. Berra bewegt sich und lenkt die Scheibe gerade noch mit dem Fuss am Tor vorbei.
15'
20:11
Die Piottesi lassen die Scheibe schnell laufen und Spacek spielt einen tollen Querpass zum linken Pfosten, wo Dauphin völlig frei steht. Berra macht sich lang und verhindert mit dem Schoner den Ausgleich. Diaz ist wieder auf dem Eis.
15'
20:10
2-Minuten-Strafe für S.Seiler (Fribourg).
Seiler stellt Pestoni hinter dem eigenen Kasten das Bein und gesellt sich zu Diaz auf der Strafbank.
14'
20:09
Die Fribourger kassierten gegen Lugano am Samstag drei Tore in Unterzahl. Bisher steht das Boxplay gegen Ambri sehr solide.
13'
20:08
Ambri gewinnt das offensive Bully und Dauphin knallt die Scheibe aus kurzer Distanz an den rechten Pfosten!
13'
20:07
2-Minuten-Strafe für R.Díaz (Fribourg).
Diaz trifft de Luca mit dem Stock im Gesicht und muss für 2 Minuten raus.
13'
20:06
Die Fribourger vertendeln die Scheibe im eigenen Drittel und plötzlich stehen zwei Tessiner alleine vor Berra. Wallmark spielt ein gutes Backchecking und fängt den Pass zu Grassi ab.
12'
20:05
Die Fribourger spielen hinten bisher stark. Sie drängen die Tessiner nach aussen und lassen sie nicht in die gefährliche Zone vor dem Tor von Berry.
11'
20:05
Am rechten Flügel entwischt Bertschy und dieser läuft alleine auf Juvonen zu. Er versucht es auf Stockhandseite und scheitert am finnischen Schlussmann.
11'
20:03
Wie reagieren die Tessiner auf den Gegentreffer?
10'
20:02
Tooor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch K.Mottet.
Die Fribourger kommen aus der linken Ecke mit der Scheibe und diese kommt zu KILLIAN MOTTET an die blaue Linie. Der Fribourger läuft nach vorne und schiesst aus dem Handgelenk aus dem Bullykreis. Juvonen wird zwischen Fanghand und Schoner bezwungen.
10'
20:01
Fribourg lässt die Scheibe laufen und dann geht es plötzlich schnell. Mottet von rechts zur Mitte, wo Sprunger auf den rechten Pfosten spiel, wo De La Rose knapp verpasst.
9'
20:00
Dauphin ist zurück auf dem Eis. Fribourg spielt nur noch eine einfach Überzahl. Wieder kommt DiDomenico frei zum Abschluss und wieder ist Juvonen dran. Diesmal pariert der Finne mit der Fanghand und erhält Szenenapplaus.
9'
19:59
Das Dreieck der Tessiner wird immer kleiner und Wallmark legt links für DiDomenico auf. Sein Direktschuss geht an die Schulter von Juvonen und landet im Auffangnetz.
8'
19:58
2-Minuten-Strafe für D.Grassi (Ambri-Piotta).
Die Tessiner spielen auch mit einem Mann weniger ein aggressives Forechecking, Grassi übertreibt es allerdings. Er checkt Gunderson hinter Berra, als die Scheibe schon längst weg ist. Fribourg spielt mit fünf gegen drei.
8'
19:57
Das Powerplay der Fribourger steht dieses Mal. DiDomenico lässt in der rechten Ecke für Mottet liegen und dieser wird von hinten von Dotti angegangen. Der Fribourger knallt in die Bande, der Arm des Schiedsrichters geht allerdings nicht in die Höhe.
7'
19:56
2-Minuten-Strafe für L.Dauphin (Ambri-Piotta).
Dauphin hält den Stock eines Gegners fest und muss dafür 2 Minuten auf die Strafbank.
7'
19:54
Ambri kann sich bisher noch nicht richtig entfalten. Die Fribourger spielen sehr aufsässig und greifen die Tessiner früh an.
6'
19:53
Fribourg versucht das Tempo zu erhöhen und setzt sich in der Zone der Leventiner fest. Jeckert versucht es zweimal aus der Distanz, verzieht aber deutlich. Lilja kann für die Hausherren befreien.
5'
19:52
Die Gäste finden in Überzahl keinen Weg in die gegnerische Zone. Die Tessiner spielen sehr kompakt und lassen keine Freiräume zu. Wenige Sekunden vor Ende der Strafe können sich die Fribourger doch noch installieren. Mottet versucht es mit einem harten Slapshot aus dem rechten Bullykreis, schiesst aber nur Juvonen an. De Luca steht wieder auf dem Eis.
4'
19:51
Pezzullo befreit und Landry läuft der Scheibe hinterher. Er kann die Fribourger in deren Zone stören und lässt viel Zeit verstreichen.
3'
19:50
2-Minuten-Strafe für T.de Luca (Ambri-Piotta).
De Luca hakt bei Sörensen ein und bringt diesen zu Fall. Der Tessiner muss für 2 Minuten in die Kühlbox.
3'
19:49
Terraneo schiesst aus dem Handgelenk von der blauen Linie und Eggenberger verpasst den Ablenker. Der Schuss ist leichte Beute für Berra.
2'
19:48
Die Tessiner kommen zum ersten Angriff über Pesotni und Isacco Dotti. Der Stürmer legt nach links zum aufgerückten Verteidiger, der die Scheibe verpasst. Douay bringt in der Zwischenzeit schon Härte ins Spiel und checkt Bertschy auf offenem Eis.
1'
19:47
Die Fribourger machen zu Beginn gleich Druck und setzen sich ein erstes Mal in der gegnerischen Zone fest. Ambri drängt den Gast nach aussen und lässt keinen Abschluss zu.
1'
19:46
Spielbeginn
Die Partie läuft in der Leventina!
19:44
Kurz vor Spielbeginn
Präsident Filippo Lombardi ehrt vor dem Spiel Michael Ngoy und Adrien Lauper. Beide trugen auch das Trikot des heutigen Gegner und werden dementsprechend auch von den Fribourgern verabschiedet. In wenigen Augenblicken geht es los!
18:41
Aufstellung Fribourg-Gottéron
Reto Berra hütet wie gewohnt den Kasten der Fribourger. Im Vergleich zum Lugano-Spiel gibt es zwei Veränderungen. Maximilian Streule sitzt heute die erste von zwei Spielsperren ab, wegen seinem Check gegen den Kopf von Luganos LaLeggia. Im Sturm muss Luca Gauch für Killian Mottet Platz machen.
18:38
Aufstellung HC Ambri-Piotta
Im Tor steht auch heute Janne Juvonen. Tim Heed kehrt in der Verteidigung zurück und so ist Yannick Brüschweiler überzählig. Ansonsten nimmt Luca Cereda keine Veränderungen im Vergleich zum letzten Spiel vor.
18:36
Topskorer
Beim HCAP trägt Laurent Dauphin den gelben Helm. Der Kanadier hat bisher zwei Tore erzielt und zwei Assists geliefert. Bei Fribourg ist Christoph Bertschy der beste Punktesammler. Der Nationalspieler hat zwei Tore und einen Assists auf dem Konto.
18:34
Direktduelle
In der letzten Saison trafen die beiden Mannschaften viermal aufeinander. Die Leventiner gingen nur im ersten Saisonduell als Sieger vom Eis, die anderen drei Partien konnten die Fribourger für sich entscheiden. Wer gewinnt das erste Duell der Saison 2023/2024?
18:33
Schiedsrichter
Daniel Stricker und Phillip Ströbel leiten die Partie in der Gottardo Arena. Die beiden Schiedsrichter werden von den Linesmen Nathy Burgy und Dominik Schlegel assistiert.
18:22
Fribourg-Gottéron
Die Fribourger haben das Eröffnungsspiel der neuen Saison bestritten und dieses gegen Lausanne nach Verlängerung gewonnen. Sie legten zwei Tage später mit einem Sieg in Davos nach, ehe sie am Samstag mit 2:5 gegen Lugano untergingen. Nach einer Saison, in der die Fribourger immer im Tabellenmittelfeld anzutreffen waren und nur knapp die Playoffs verpassten, wollen sie in diesem Jahr wieder vorne mitspielen. Für die Playoffs sollen die neuen Import-Spieler Borgman, Wallmark und Rückkehrer sowie Reizfigur DiDomenico sorgen. Wie weit schafft es die Mannschaft von Christian Dubé in dieser Saison?
18:08
Formstand HC Ambri-Piotta
Seit genau 86 Jahren gibt es die Eishockeymannschaft im kleinen Dorf in der Leventina. Und pünktlich zum Jubiläum ist der HCAP mit zwei Siegen in die neue Meisterschaft gestartet. Die Tessiner wussten bisher auf ganzer Linie zu überzeugen. Die neuen Import-Spieler Dauphin und Lilja haben bereits in beiden Partien getroffen und auch Spacek hat bereits wieder vier Punkte auf dem Konto. Hinten zeigen sich die Tessiner auch stabil, nur drei Tore haben sie bisher kassiert. Geht der Höhenflug der Leventiner heute weiter?
17:57
Ausgangslage
Die Tessiner grüssen nach zwei Partien von der Tabellenspitze. Was bei den Leventinern auffällt, ist die Tordifferenz: Zehn Tore haben sie erzielt und nur deren drei kassiert. Der heutige Gegner liegt zwei Ränge und einen Punkt zurück, hat aber eine Partie mehr absolviert. Die Fribourger haben ein Partie nach 60 Minuten gewonnen und eine in der Verlängerung. Wer gewinnt heute das erste Duell der Saison?
17:42
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zur dritten Runde in der National League. Der HC Ambri-Piotta empfängt in der Gottardo Arena Fibourg-Gottéron. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr und hier bist du live dabei!

Aktuelle Spiele

30.09.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
4
2
0
1
0
EHC Kloten
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
0
HC Lugano
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
HC Ambri-Piotta
HC Davos
HC Davos
4
1
2
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
1
2
SC Bern
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
0
0
2
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
01.10.2023 15:45
HC Davos
HC Davos
1
1
0
0
0
HC Davos
Lausanne HC
Lausanne
2
0
0
1
1
Lausanne HC
n.V.
Beendet
15:45 Uhr
01.10.2023 20:00
EV Zug
Zug
2
1
0
0
0
EV Zug
Genève-Servette HC
Genève
1
0
1
0
0
Genève-Servette HC
n.P.
Beendet
20:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/tv24/?live_preview=30

Spielplan - 3. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr