National League

Zug
2
1
0
0
0
EV Zug
Genève
1
0
1
0
0
Genève-Servette HC
Zug:
12'
Herzog
 / Genève:
35'
Le Coultre
22:34
Damit sind wir für heute auch schon wieder am Ende unserer Berichterstattung angelangt. Danke fürs Mitfiebern und bis zum nächsten Mal.
22:33
Ausblick
Bereits am Dienstag geht es für beide Teams weiter. Der EVZ trifft auswärts auf die ZSC Lions, Genf bekommt es zuhause mit dem EHC Kloten zu tun.
65'
22:30
Der EVZ holt sich dank den erfolgreichen Penalties von Senteler und Martschini damit den Zusatzpunkt gegen Genf, welches nach einem guten Match aber erhobenen Hauptes die Heimreise antreten darf.
65'
22:29
Spielende (2:1).
65'
22:29
Penalty: Vincent Praplan (Genf-Servette) verschiesst
Praplan muss jetzt treffen, scheitert aber ebenfalls an Hollenstein, der den Zuger Sieg perfekt macht.
65'
22:28
Penalty verwandelt (L.Martschini).
65'
22:28
Penalty: Teemu Hartikainen (Genf-Servette) verschiesst
65'
22:27
Penalty verwandelt (S.Senteler).
65'
22:27
Penalty: Valtteri Filppula (Genf-Servette) verschiesst
65'
22:27
Penalty: Brian O'Neill (EV Zug) verschiesst
65'
22:26
Penalty: Sakari Manninen (Genf-Servette) verschiesst
65'
22:26
Beginn Penaltyschiessen
65'
22:21
Ende der Verlängerung.
In einer hochspannenden Verlängerung findet diese Partie keinen Sieger. Somit muss das Penaltyschiessen hier über Sieger und Verlierer entscheiden.
65'
22:20
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Winnik fängt sich noch eine Spieldauer-Disziplinarstrafe, wahrscheinlich hat er sich da etwas zu doll über den aberkannten Treffer beschwert.
65'
22:19
Da jubeln die Genfer schon über den vermeintlichen Siegestreffer durch Praplan, doch weil Vatanen vor dem Abschluss seines Teamkollegen Hollenstein anrämpelt wird der Treffer korrekterweise aberkannt.
65'
22:17
Nach einem schnellen Gegenstoss prüft Lukas Bengtsson mal wieder Robert Mayer, der auch hier bravourös zur Stelle ist.
64'
22:17
Genf wieder komplett auf dem Eis.
64'
22:15
Zum wiederholten Mal heisst das Duell der Overtime Martschini gegen Mayer, doch auch heuer heisst der Sieger Robert Mayer, der sich hier Bestnoten verdient.
63'
22:13
Heikle Szene! Zug will nach einer Parade von Mayer die Scheibe schon hinter der Linie gesehen haben, doch eine kurze Sicht aufs Video zeigt, dass der Genf-Keeper die Scheibe wohl auf der Linie pariert hat und seine Farben damit weiter im Spiel hält.
63'
22:12
Zug macht hier mächtig Druck und kommt durch Lino Martschini zweimal innert kurzer Zeit zu hervorragenden Torchancen.
62'
22:11
2-Minuten-Strafe für S.Manninen (Genf).
Sakari hält da den Stock seines Gegenspielers, womit Zug einen vierten Spieler aufs Eis holen darf.
61'
22:10
Daniel Winnik hat hier bereits nach wenigen Sekunden den Siegestreffer auf dem Stock, der Genfer Angreifer scheitert aber alleine vor Hollenstein am Zuger Keeper.
61'
22:09
Beginn Verlängerung. Wen ereilt der Sudden-Death?
Die Overtime läuft.
22:08
Fazit 3. Drittel
Weder Tore, noch Strafen im dritten Abschnitt. Beide Teams egalisieren sich hier gegenseitig und kommen insgesamt zu wenig hochkarätigen Torchancen. So heisst es jetzt logischerweise Overtime in der Bossard Arena.
60'
22:07
Ende 3. Drittel. Es steht 1:1-Unentschieden.
Es bleibt beim 1:1, somit ist die Overtime Tatsache.
60'
22:06
Genfs Teemu Hartikainen entschärft vor dem eigenen Tor noch einmal eine gefährliche Hereingabe der Zuger.
59'
22:02
Wir nähern uns dem Ende der regulären Spielzeit und noch immer stehts hier 1:1. Man muss kein Astronome sein, um am Horizont schon die ersten Anzeichen einer sich abzeichnenden Overtime auszumachen.
57'
22:01
Beinahe wirds hier brandgefährlich vor Robert Mayer, doch Gregory Hofmann rutscht im denkbar ungünstigsten Moment aus und vergibt so eine aussichtsreiche zwei gegen eins Situation für den EVZ.
56'
21:59
Genfs Topscorer Sami Vatanen versuchts einfach mal von der blauen Linie, provoziert damit immerhin einen Abpraller, welchen aber ein Zuger Abwehrspieler aus der Gefahrenzone bugsieren kann.
55'
21:58
Ein hart umkämpftes Spiel mit momentan sehr wenig Unterbrüchen, wie Torchancen steuert hier auf die letzten Minuten in der regulären Spielzeit zu, gelingt einem Team hier noch der Lucky Punch oder kommts zur Overtime?
52'
21:56
Jetzt meldet sich auch mal wieder Genf in der Offensive, nach einem Abschlussversuch von Filppula kommts zu einem Gestochere vor Hollenstein, wo Haapla und Praplan mit ihren Versuchen dem Zuger Tor bedrohlich nahe kommen.
50'
21:50
Zug setzt hier inzwischen etwas mehr offensive Akzente als das Team von Jan Cadieux. Doch Topchancen sind in diesem Schlussabschnitt leider trotzdem noch Mangelware.
48'
21:48
Heikle Szene vor dem Genfer Tor, der bisher tadellose Mayer leistet sich einen missglückten Befreiungsschlag, der direkt vor den Schlittschuhen von Gregory Hofmann landet, der aus spitzem Winkel die Lücke aber nicht mehr finden kann.
46'
21:47
Jetzt mal wieder eine gelungene Offensivaktion der Zentralschweizer: Fabrice Herzog zieht die gefühlt ganze Aufmerksamkeit der Genfer Defense auf sich, legt dann clever ab auf den im Hinterhalt ankurvenden Dominik Schlumpf, der seinen Abschluss aber knapp neben den Kasten setzt.
44'
21:44
Genf lässt die Scheibe im neuen Abschnitt etwas flüssiger laufen als Zug, doch zu entscheiden sich die Calvinstädter dazu den einen Pass zu viel spielen zu wollen, statt in den Abschluss zu gehen.
42'
21:40
Der EVZ mit der ersten nennenswerten Offensivaktion im neuen Abschnitt, Marc Michaelis prüft Mayer im Genf-Tor, der aber zur Stelle ist.
41'
21:39
Beginn 3. Drittel. Mit 1:1 geht es in den Schlussabschnitt.
Wir sind zurück in der Bossard Arena, wo die Spieler mittlerweile zurück auf dem Eis sind und dem neuerlichen Puckdrop frönen.
21:23
Fazit 2. Drittel
In einem von insgesamt vier Strafen, jeweils zwei auf beiden Seiten, geprägten Drittel, kann sich der Schweizer Meister Genf-Servette immer besser zurück in die Partie kämpfen. In der 35. Minuten, Sekunden nach dem Ablauf des zweiten Powerplays der Genfer, fasst sich Simon Le Coultre einfach mal ein Herz und startet einen Diagonalvorstoss aufs Tor der Zuger und krönt diesen mit einem platzierten Abschluss ins rechte Lattenkreuz. Keine Chance für den ansonsten bisher tadellosen Luca Hollenstein im EVZ-Tor. Genf bleibt in der Folge das etwas aktivere Team, doch zu einem weiteren Treffer kommts hier nicht mehr. Somit ist vor dem Schlussdrittel noch alles offen in der Zuger Bossard Arena.
40'
21:22
Ende 2. Drittel. 1:1 steht es nach 40 Minuten..
Es bleibt beim 1:1 in Zug.
40'
21:19
Sekunden vor der Sirene versuchts hier Zugs Dominik Schlumpf mit einem Abschlussversuch von der blauen Linie, doch die Scheibe landet nach einem Abpraller bei einem Genfer, der klären kann.
38'
21:16
Kein gutes Überzahlspiel der Zuger, die hier zu wenig nennenswerten Offensivaktionen und Abschlüssen kommen und sich am Boxplay des Schweizer Meisters die Zähne ausbeissen. Genf nun wieder komplett auf dem Eis.
36'
21:15
2-Minuten-Strafe für G.Chanton (Genf).
Nächste Strafe in dieser Partie: Genfs Giancarlo Chanton darf sich nach einem Beinstellen zwei Minuten in die Kühlbox zurückziehen.
35'
21:12
Tooor für Genf-Servette, 1:1 durch S.Le Coultre.
Gerade einmal eine Sekunde nach dem Ablauf der Zuger Strafe klingelts hier doch noch im Zuger Kasten! Servettes Simon Le Coultre tankt sich von der blauen Linie mit einer sehenswerten Einzelleistung vors Tor von Hollenstein, indem er die Scheibe mit einem platzierten Schuss im Winkel versorgen kann und damit zum 1:1 für die Adler trifft.
34'
21:10
Kompakte Zuger lassen hier bisher wenig zu und nehmen mit ihren Befreiungsschlägen viele Sekunden von der Uhr. Genfs Topscorer Vatanen mit dem bisher besten Abschlussversuch mit seinem Schuss von der linken Seite.
32'
21:09
2-Minuten-Strafe für A.Wingerli (Zug).
Es gibt Powerplay und das natürlich... für Servette! Andreas Wingerli lässt sich zu einem Stockhalten hinreissen und darf zwei Minuten in die Kühlbox.
31'
21:06
Praplan zurück auf dem Eis, Genf somit wieder komplett.
30'
21:05
Simion findet die Lücke und tänzelt sich sehenswert durch die Genfer Defense, findet aber in Robert Mayer seinen Meister.
29'
21:03
2-Minuten-Strafe für V.Praplan (Genf).
Fast schon beruhigend, wie sich die beiden Teams mit den Strafen alternieren. Dieses Mal erwischt es Genf, welches wegen eines Beinstellens von Praplan die nächsten beiden Minuten in Unterzahl agieren muss.
27'
21:01
Schlumpf mit einem sehenswerten Abschlussversuch aus der Drehung, welchen Biasca fast noch entscheidend ablenken kann, doch Mayer im Genfer Tor macht alle Hoffnungen auf ein zweites Zuger Tor mit seiner Parade zunichte.
26'
20:59
Das restliche Genfer Powerplay aber zu wenig konsequent im Angriff, Zug wieder komplett auf dem Eis.
25'
20:58
Nach einer schönen Genfer Passstafette prüft Genfs Kapitän Noah Rod EVZ-Goalie Hollenstein mit einem tollen One-Timer, doch der Zuger Keeper ist am kurzen Pfosten zur Stelle.
24'
20:56
2-Minuten-Strafe für S.Senteler (Zug).
Nach einem Halten von Zugs Nummer 88, Sven Senteler, gibts das Powerplay für Genf-Servette.
23'
20:54
Auch die Genfer machen sich offensiv bemerkbar, nach einer Hereingabe von links kommen erst Rod und im Nachschuss Pouliot zum Abschluss, doch die Zuger Defense ist kollektiv zur Stelle.
22'
20:52
Klasse Aktion von Sakari Manninen in der Defense, Martschini zieht von links gefährlich in die Zone der Genfer, will dann quer legen, doch Manninen sich schon früh aufs Eis legt und mit allem was er hat den einschussbereiten Zuger Angreifer am Abschluss hindert, bleibts hier beim 1:0.
21'
20:51
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
Der mittlere Abschnitt der Partie hat soeben begonnen.
20:35
Fazit 1. Drittel
Das Spiel beginnt nach Strafen für Völlmin und Rod mit einer frühen doppelten Überzahl für den EVZ, der sich aber an gut verteidigenden Genfern die Zähne ausbeisst. Auch der Schweizer Meister kommt in der Folge zu einem Powerplay, aber ebenso ohne Torerfolg. Etwas besser machen es die Zuger dann in der 12. Minute, als sie mit viel Forechecking einen Fehlpass der Genfer in ihrer eigenen Zone provozieren. Herzog ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort und netzt zur Führung für die Zuger ein. Genf kommt zwar noch einmal zu einem Powerplay, die richtig hochkarätigen Chancen zum Ausgleich bleiben aber aus. Womit der EVZ den knappen, aber sicher nicht unverdienten 1:0-Vorsprung in die erste Drittelspause retten kann.
20'
20:34
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 1:0.
Zum ersten Pausentee steht es hier 1:0 für den EVZ.
19'
20:34
Zug wieder komplett auf dem Eis.
19'
20:30
Das Powerplay Servettes von Geduld geprägt, unzählige Male spielt sich das Genfer Special Team hier die Scheibe hin und her, ehe man in den Abschluss geht. Teemu Hartikainen fasst sich dann doch einmal ein Herz und zieht ab, doch Hollenstein ist auf dem Posten.
18'
20:29
2-Minuten-Strafe für N.Gross (Zug).
Zugs Nico Gross kann sich im Zweikampf gegen Genfs Valtteri Filppula nur mit einem Halten behelfen und kassiert dafür die nächste Strafe für den EVZ.
16'
20:24
Der EVZ belässt es hier nicht beim Verwalten des Vorsprung und sucht weiterhin den Gang in die Offensive. Sven Leuenberger findet nach einem schnellen Vorstoss seinen Meister in Robert Mayer, der seine Farben im Spiel hält.
14'
20:21
Der Meister, der hier eigentlich gut in der Partie war und nur wegen einer kurzen Unaufmerksamkeit in Rückstand liegt, ist jetzt natürlich bedient und versucht umgehend zu reagieren. Doch die Zuger halten hier vorerst dicht und unterbinden nach einer schönen Kombination der Genfer einen Nachschuss von Vincent Praplan.
12'
20:19
Tooor für EV Zug, 1:0 durch F.Herzog.
Da ist die Führung für das Heimteam! Genfs Marco Maurer hinter dem eigenen Kasten früh unter Druck gesetzt, so dass er die Scheibe nur ungenügend genau vors Tor von Mayer klären kann, dort lauert Fabrice Herzog, der sich aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten lässt und zum 1:0 für die Zuger trifft.
10'
20:18
Der EV Zug ist wieder komplett auf dem Eis.
9'
20:15
Die Genfer kombinieren sich sehenswert durch das Zuger Boxplay, doch gegen einen hellwachen Luca Hollenstein im Zuger Kasten zieht insbesondere Josh Jooris, der zu zwei guten Abschlussversuchen kommt, jeweils den Kürzeren.
8'
20:14
2-Minuten-Strafe für D.Schlumpf (Zug).
Jetzt fängt sich auch Zug die erste Strafe in diesem Spiel, Schlumpf muss wegen eines Stockschlags zwei Minuten auf die Strafbank.
7'
20:12
Die Genfer überstehen die (doppelte) Unterzahl unbeschadet und sind wieder komplett auf dem Eis.
6'
20:11
Zug hier jetzt am Drücker, Kovar legt quer rüber Gregory Hofmann, der am langen Pfosten eigentlich freie Bahn zum Einschieben hat, doch der Zuger Flügel vertändelt diese Topchance, womit es hier weiterhin 0:0 heisst.
5'
20:09
2-Minuten-Strafe für N.Rod (Genf).
Da spielen die Genfer ein bisher hervorragendes Boxplay, als ein Befreiungsschlag von Kapitän Rod über die Bande geht, weshalb er eine Strafe für Spielverzögerung kassiert. Damit heisst es hier jetzt 59 Sekunden fünf gegen drei zugunsten von Zug.
4'
20:07
2-Minuten-Strafe für M.Völlmin (Genf).
Der Schweizer Meister muss sich schon früh im Boxplay beweisen, dies nach einem Stockhalter von Michael Völlmin. Powerplay Zug!
2'
20:03
Giancarlo Chanton mit einem ersten Abschlussversuch am heutigen Abend, der Puck noch abgelenkt, aber Hollenstein im EVZ-Tor ist zur Stelle.
1'
20:00
Spielbeginn.
Das letzte Spiel des Eishockey-Wochenendes läuft!
19:52
Vor dem Spiel wird noch der langjährige EVZ-Spieler Carl Klingberg verabschiedet. Der Schwede stand zwischen 2016 und 2023 sieben Jahre bei den Zugern unter Vertrag und ist auf diese Saison zu seinem Heimatverein Frölunda Göteborg zurückgekehrt.
19:49
Aufstellung Genf
Richard Tanner fehlt bei Servette weiterhin verletzt, ansonsten sind auch die überzähligen Maillard und Guignard heute Abend nicht dabei. Nach einer Pause gegen Rappi steht heute wieder Robert Mayer im Tor der Genfer.
19:24
Aufstellung Zug
Bei den Hausherren fehlen einzig die überzähligen Tim und Leon Muggli, ansonsten kann Dan Tangnes aus dem vollen Schöpfen. Im Tor bekommt Luca Hollenstein zunächst den Vorzug gegenüber Leonardo Genoni.
19:23
Die Schiedsrichter
Micha Hebeisen und Daniel Stricker heissen die heutigen Schiedsrichter, sie werden assistiert von den Linienrichtern Eric Cattaneo und Michael Stalder.
19:20
Direktbegegnungen
Schon 114 Mal gab es dieses Aufeinandertreffen schon, dabei durfte Zug schon 65 Mal das Eis als Sieger verlassen, Genf deren 45 Mal und 4 Mal gab es ein Unentschieden. In der jüngeren Vergangenheit erinnert man sich natürlich auf Genfer Seite gerne zurück, kegelte man die Zentralschweizer doch erst vor ein paar Monaten mit 4:1 Siegen aus den Playoffs.
19:14
Die Tabellensituation
Beide Teams brauchen dringend Punkte, denn ihre aktuellen Platzierungen -Zug auf Rang 7, Genf auf Rang 10 - liegen deutlich hinter den Erwartungen dieser beiden ambitionierten Vereine.
19:10
Formkurve Genf
Der amtierende Schweizer Eishockeymeister gab sich am Freitagabend beim souveränen 4:1 zuhause gegen Rappi. Damit rehabilierte man sich zumindest etwas, nachdem es zuvor gleich drei Kanterniederlagen innerhalb von vier Spieltagen setzte. Für das Team von Jan Cadieux geht es heute Abend also nicht nur darum den ersten Auswärtssieg in der noch jungen Saison einzufahren, sondern sich auch in der Tabelle weiter nach vorne zu arbeiten, um nicht schon früh in der Regular Season den Kontakt zur Spitzengruppe zu verlieren, die sich langsam aber sicher am formieren ist.
18:54
Formkurve Zug
Auswärts in Freiburg gabs vorgestern Freitag eine aus Zuger Sicht ärgerliche 5:2-Niederlage. In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel, gingen die Zentralschweizer mit einem 2:1-Vorsprung ins Schlussdrittel, indem Gottéron aber das Spiel noch zu seinen Gunsten wenden konnte und ein 5:2 daraus machte. Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen, dürfte sich der EVZ vor dem heutigen Spitzenspiel wohl denken und eine Wiedergutmachung vor heimischen Anhang anstreben.
18:52
Wunderschönen guten Abend aus dem Kanton Zug
Und somit herzlich willkommen zum Liveticker der Partie EV Zug gegen Genf-Servette HC! Ab 20.00 Uhr melden wir uns hier live aus der Bossard Arena zum Puckdrop. Bis gleich!

Aktuelle Spiele

14.10.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
3
0
1
1
1
EHC Kloten
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
0
HC Davos
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
7
0
4
3
EV Zug
HC Ajoie
Ajoie
2
0
0
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
4
1
0
2
1
HC Ambri-Piotta
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
1
1
0
ZSC Lions
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
0
2
0
SC Bern
Genève-Servette HC
Genève
3
2
0
0
1
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
0
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
2
2
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 8. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr