National League

Biel-Bienne
2
0
1
1
EHC Biel-Bienne
ZSC Lions
3
0
2
1
ZSC Lions
Biel-Bienne:
33'
Haas
41'
Rajala
 / ZSC Lions:
30'
Trutmann
40'
Kukan
53'
Grant
22:12
Verabschiedung
Hiermit bedanke ich mich herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen einen schönes Wochenende. Bis zum nächsten Mal!
22:10
Ausblick
Die Bieler werden versuchen in Langnau morgen die Tigers im Derby zu bezwingen, während die Zürcher den nächsten Playoff-Finalisten der letzten Saison, den Genève-Servette HC, zuhause in der Swiss Life Arena empfangen.
22:00
Fazit 3. Drittel
Die Bieler starten in das dritte Drittel mit einem Hammer. Rajala erzielt per Schlagschuss das 2:2 und gleicht wieder aus. Nach diesem Tor stellt sich wieder eine altbekannte Spielsituation ein und die Bieler können mit viel Scheibenbesitz die Defensive des ZSC nicht bezwingen. Es gibt einige spektakuläre Situationen wie diejenige von Marti, der mit dem Schlittschuh im Liegen noch einen Schuss blocken kann, aber es fällt kein Tor. In der 49. Minute erhält Malgin eine Strafe, weil er in der neutralen Zone Kessler zu Fall gebracht hatte, und das darauffolgende Powerplay ist das beste der Bieler, aber Hrubec hält vor dem Tor jeden Schuss, der auf ihn fliegt. In der 53. Minute verursacht Cunti eine Strafe, welche die Bieler Fans mit viel Pfeifen quittieren, da sie eine andere Meinung zur Situation hatten. Das Pfeifen wird nur noch lauter, als wenig später Grant einen Schuss von Lehtonen ins Tor ablenkt und die Zürcher zum dritten Mal an diesem Abend führen. Nach diesem Tor versuchen die Bieler immer noch mehr den Ausgleich zu erzielen, aber die Nervosität steigt auch bei den Seeländern, so dass die Pässe ihr Ziel nicht mehr finden und die Zürcher sich immer wieder befreien können. Eine 2-Minuten-Strafe von Marti in der 56. Minute und sechs Feldspieler auf dem Eis verändern das Endergebnis nicht mehr und die Zürcher verteidigen ihre Tabellenführung im Fernduell in Biel. Es ist schlussendlich ein knapp verdienter Sieg, bei dem die Defensive positiv aufgefallen ist.
60'
21:59
Spielende (2:3).
Die Bieler haben kein Tor mehr erzielt und deshalb gewinnen die Limmatstädter auswärts und stehen nun 3:0 in Duellen gegen den EHC Biel in dieser Saison.
60'
21:57
10 Sekunden vor Spielende gibt es nochmals ein Bully vor Hrubec, weil Olofsson aus der eigenen Hälfte auf den Torhüter abgeschlossen hat. Hrubec lenkt die Scheibe übers Plexiglas und so gibt es noch diese letzte Möglichkeit.
60'
21:55
Die Bieler versuchen verzweifelt noch Schüsse aufs Tor abzugeben, aber es steht eine Wand aus rot-gelben und weissen Spielertrikots vor jedem Spieler. Noch 30 Sekunden haben die Bieler eine letzte Möglichkeit zu verwandeln.
59'
21:53
Die Zürcher überstehen die nächste Strafen und die Bieler haben immer mehr Mühe die Pässe ans Ziel zu bringen. Säteri verlässt das Eis und die Bieler spielen zu sechst.
57'
21:52
Die Bieler versuchen sich im Powerplay zu beweisen, aber die Zürcher verteidigen gut und machen die Seeländer nervös. Es gibt immer wieder kleine Fehler und die Zeit zerrinnt in den Bieler Händen.
56'
21:51
2-Minuten-Strafe für C.Marti (ZSC Lions).
Marti erhält wieder eine Strafe wegen eines Bandenchecks gegen einen Bieler. Er kann es selbst nicht fassen und die Strafe ist sehr hart gepfiffen.
55'
21:48
Die Bieler spielen nach dem Tor energiegeladen und versuchen den Ausgleich zu erzielen, aber der ZSC hat andere Pläne. Er schliesst alle Lücken, lässt den Bielern die Scheibe, aber keine Möglichkeit zum Abschluss.
53'
21:46
Tooor im Powerplay für ZSC Lions, 2:3 durch D.Grant .
Kurz nach Beginn des Powerplays zieht Lehtonen ab und im Torraum steht Derek Grant, der die Scheibe noch mit dem Stock die Scheibe ins Tor befördert. Es gibt keine Berührung im Torraum zwischen Grant und Säteri, deshalb zählt das Tor.
53'
21:45
2-Minuten-Strafe für L.Cunti (Biel-Bienne).
Cunti behindert einen Zürcher und muss dafür auf die Strafbank.
52'
21:42
Die Bieler graben an der gegnerischen Grundlinie die Scheibe aus und Sallinen versucht ums Tor herumzukurven und Hrubec auf dem falschen Fuss zu erwischen. Der Torhüter passt allerdings auf und kann die Scheibe parieren.
51'
21:41
Bachofner versucht von der blauen Linie abzuziehen. Stampfli blockiert Hrubec die Sicht und will noch ablenken, aber die Scheibe landet im Bauch des Tschechen.
51'
21:40
Es ist die fünfte Überzahlsituation, die die Bieler vergeben, aber sie kommen einem Tor immer näher. Hrubec bewahrt den ZSC vor einem sicheren Tor.
50'
21:38
Riesenparade von Simon Hrubec! Die Bieler schalten mit zwei schnellen Pässen die ganze Verteidigung der Zürcher aus und Hischier schiesst aus nächster Nähe. Hrubec macht sich gross und kann die Scheibe parieren.
49'
21:37
2-Minuten-Strafe für D.Malgin (ZSC Lions).
Die fünfte 2-Minuten-Strafe der Zürcher geht an Denis Malgin, der in der neutralen Zone Kessler zu Fall gebracht hatte. Es ist eine gute Möglichkeit für die Bieler, das erste Mal in Führung zu gehen.
48'
21:35
In der Partie gibt es viele unerlaubte Befreiungsschläge, da beide Teams wissen, dass jeder Fehler im Aufbauspiel die Punkte kosten könnte. Deshalb klären sie immer wieder den Puck, aber der Spielfluss wird dadurch gehindert.
46'
21:33
Eine spektakuläre Defensivaktion von Marti rettet Hrubec. Nach einem Doppelpass in unmittelbarer Tornähe liegt die Scheibe auf der Kelle von Haas, den Schuss kann der Verteidiger der Limmatstädter mit dem Schlittschuh ablenken.
46'
21:31
Nach der Pause ist Alexander Yakovenko nicht in die Partie zurückgekehrt, für ihn spielt aber Rathgeb in der Verteidigung, der diese Position auch beherrscht.
44'
21:28
Es setzt sich wieder ein Gleichgewicht ein, dass wir aus dem ersten Drittel kennen, die Lions fokussieren sich aufs Verteidigen, während die Bieler den Scheibenbesitz halten.
42'
21:26
Nach dem Knaller von Rajala geht es auch spannend mit der Partie weiter, beide Teams wollen sich nicht unterkriegen lassen.
41'
21:24
Tooor per Schlagschuss für EHC Biel-Bienne, 2:2 durch T.Rajala.
Rajala kommt alleine auf der linken Seite in die Zone der Zürcher. Nach wenigen Schritten holt er weit aus und hämmert die Scheibe über der Fanghand von Hrubec ins Netz. Der Schuss ist perfekt platziert und der tschechische Torhüter hat keine Möglichkeit, hier zu parieren.
41'
21:23
Beginn 3. Drittel. Mit 1:2 geht es in den Schlussabschnitt.
21:09
Fazit 2. Drittel
Das zweite Drittel beginnt mit einem energiereichen ZSC und einem übermotivierten Andrighetto, der direkt zwei Strafen verursacht. In den darauffolgenden vier Minuten sollte eigentlich der EHC Biel das Spiel bestimmen, aber sie haben nur einen gefährlichen Abschluss durch Oloffson, der die Torumrandung trifft. Nach Andrighettos Strafe beginnen die vielen Strafen der Bieler, zuerst stehen zu viele Heimspieler auf dem Eis, kurz vor Ende dieser Strafe verursacht Lööv eine Spielverzögerung. Während der Strafe kann der ZSC kein Tor erzielen, aber direkt danach erzielt Trutmann per Schlagschuss das 0:1. Danach behindert Luca Christen einen ZSC-Stürmer und muss auf die Strafbank, doch diesmal kommt es besser für die Bieler. Weniger als 20 Sekunden nach der Strafe erzielt Gaëtan Haas das 1:1 und gleicht aus. Doch auch wieder 20 Sekunden später verursachen die Bieler wieder eine Spielverzögerung und müssen für über eine Minute zu dritt gegen fünf Zürcher spielen. Die Zürcher spielen aber sehr schwach im Powerplay und können so kein Tor erzielen. Die Partie wird aber immer hitziger, schliesslich erhält Marti eine 2-Minuten-Strafe wegen einem Bodycheck an Rathgeb, aber die Bieler haben sehr viel Mühe mit der Verteidigung der Lions. Kurz vor der Pause erzielt dann Kukan noch ein Tor, 0.2 Sekunden vor Schluss und die Spieler jubeln mit dem Pausenhorn. Das Ergebnis ist im zweiten Drittel verdient, weil die Zürcher mehr Chancen herausgespielt haben und die Bieler sich mit ihren Strafen angreifbar machten. Doch gilt, das einzige Tor während eines Zürcher Powerplays gehört Gaëtan Haas.
40'
21:09
Ende 2. Drittel. 1:2 steht es nach 40 Minuten..
40'
21:05
Tooor für ZSC Lions, 1:2 durch D.Kukan.
Mit dem Pausenhorn gibt es nochmals Jubel bei den Lions. Kukan hat mit einer Sekunde übrig von der blauen Linie abgezogen, Cunti nimmt Säteri die Sicht, so dass dieser neben die Scheibe greift und mit 0.2 Sekunden auf der Uhr führen die Lions.
39'
21:03
Die Zürcher überstehen die Strafe und wieder ist das Powerplay nicht hilfreich für das angreifende Team. Es ist ein Duell auf höchstem Niveau, das hier in der Tissot Arena ausgefochten wird.
39'
21:01
Rajala erhält auf dem rechten Flügel die Scheibe und zieht direkt aufs Tor ab. Hrubec kann die Scheibe aber festhalten und verhindert so ein Nachstochern der Bieler, die um das Tor standen.
37'
21:00
Wieder steht im Powerplay Sallinen alleine vor Hrubec, aber mit dem Rücken zum Tor. Er dreht sich um und will die Scheibe in die weite Ecke befördern, der Tscheche kann diesen Schuss parieren.
37'
20:58
2-Minuten-Strafe für C.Marti (ZSC Lions).
Marti blockiert Rathgeb als dieser einem Teamkollegen des Zürchers nachjagen wollte. Der Verteidiger stellt seinen Körper in den Weg des Bielers und bewegt in noch in seine Richtung, deshalb wird dies als Check gegen einen nicht-scheibenführenden Spieler gewertet.
36'
20:55
Biel übersteht die beiden Strafen und ist wieder komplett, aber es wurde mehrmals gefährlich vor dem Tor von Säteri. Sie müssen sich nun schleunigst wieder in der Partie zurechtfinden. Trotzdem konnten sie während dieser Zeit ein Tor erzielen.
34'
20:54
Kukan fährt durch die Zone der Bieler im Powerplay und schiesst Säteri an. Grant steht vor dem Tor, versucht die Scheibe irgendwie ins Tor zu befördern und es entsteht kurz Chaos, bis Säteri die Scheibe unter seiner Fanghande verbergen kann.
34'
20:53
2-Minuten-Strafe für R.Grossmann (Biel-Bienne).
Es ist die nächste Strafe für die Bieler, und wieder ist es eine Spielverzögerung. Diesmal hat Grossmann die Scheibe über die Umrandung befördert.
33'
20:51
Tooor in Unterzahl für EHC Biel-Bienne, 1:1 durch G.Haas.
In Unterzahl kommen die Bieler selbst in eine 2-gegen-1-Situation, Haas erhält die Scheibe und schliesst per Rückhand ab. Hrubec pariert und der anrauschende Haas versucht zu bremsen und befördert die Scheibe mit seinem Schlittschuh ins Tor. Da keine Kick-Bewegung vorhanden war, wird das Tor gezählt.
33'
20:50
2-Minuten-Strafe für L.Christen (Biel-Bienne).
Nach einer Scheibeneroberung von Malgin fahren er und Balcers in die Zone der Bieler. Christen will eine 2-gegen-1-Situation verhindern und bringt Balcers zu Fall.
32'
20:47
Nach dem Tor haben die Zürcher plötzlich mehr Selbstvertrauen und greifen selbst offensiv an. Die Bieler allerdings versuchen sich sofort wieder aufzuraffen und im Spiel zu bleiben.
30'
20:45
Tooor per Schlagschuss für ZSC Lions, 0:1 durch D.Trutmann.
Dario Trutmann fasst sich ein Herz und zieht nach einem Querpass per Schlagschuss ab. Säteri greift im Verschieben neben die Scheibe und diese fliegt unter die Torlatte.
28'
20:42
2-Minuten-Strafe für V.Lööv (Biel-Bienne).
Dann gibt es die nächste Hiobsbotschaft für die Seeländer, Lööv hat die Scheibe ohne Fremdeinwirkung aus der eigenen Zone über das Plexiglas befördert. Das gibt zwei Minuten für Spielverzögerung und wenige Sekunden in einer 5-gegen-3-Situation, die die Zürcher aber nicht verwerten können.
27'
20:40
Aber auch die Zürcher, die sonst ein effizientes Powerplay haben, haben es heute schwer in Überzahl. Es gelingt ihnen nicht oft, sich in der Zone des Gegners zu installieren.
26'
20:39
2-Minuten-Strafe für Biel-Bienne.
Die Bieler haben auch wieder wie im ersten Drittel eine Strafe nach dem eigenen Powerplay, diesmal sind es zu viele Spieler auf dem Eis.
26'
20:38
Dann ist die Überzahlsituation der Bieler beendet, nur eine gute Chance von Oloffson gab es.
24'
20:37
Die Bieler können sich wiedermal festsetzen, Olofsson zieht dabei von der linken Seite ab, aber trifft die Torumrandung. Die Lions müssen langsam aufpassen, es scheint als würden die Bieler immer mehr ihre Formation organisiert bekommen.
24'
20:37
Die Zürcher spielen stark in Unterzahl, sie können die Scheibe auch in der Zone der Bieler halten.
23'
20:35
Die Seeländer versuchen sich in der Zone zu installieren, dann steht Sallinen alleine neben dem Tor, erhält die Scheibe, versucht aber nochmals querzulegen zu einem Teamkollegen, diese Aktion misslingt aber.
22'
20:34
2 + 2 Minuten für S.Andrighetto (ZSC Lions).
Die Zürcher starten energisch in das zweite Drittel, Sven Andrighetto aber ein bisschen zu energisch. Der Zürcher erhält direkt zwei Strafen, einmal wegen eines Stockschlags und das andere Mal wegen eines Beinstellens. Die Zürcher müssen sich nun in Unterzahl beweisen.
21'
20:32
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
20:15
Fazit 1. Drittel
Der ZSC startet mit viel mehr Scheibenbesitz in das erste Drittel und versuchen direkt den ersten Treffer zu erzielen. Frödén hat die Chance zum ersten Treffer, aber Säteri kann den Schuss parieren, danach hat aber Olofsson die beste Möglichkeit des Drittels auf das 1:0, er setzt die Scheibe an den Pfosten. Nach einer weiteren, guten Chance von Grant in der 4. Minute, die Säteri hervorragend pariert, beruhigt sich die Partie und die Möglichkeiten werden rarer. In der 7. Minute muss aber Rohrer auf die Strafbank für ein umstrittenes Haken gegen Forster, die Bieler können dieses Geschenk aber nicht verwerten. Direkt nach dem Verlassen der Strafbank wird aber Rohrer von Yakovenko gehakt und gibt so den Lions die Chance auf den Treffer. Aber auch die Stadtzürcher können im Powerplay kein Tor erzielen. In der zweiten Hälfte des ersten Drittels übernehmen die Bieler grösstenteils die Scheibe und setzen sich immer wieder bei den Zürchern fest, es gibt aber nicht viele Abschlüsse. Die Lions versuchen immer wieder sich durch Konter offensiv zu zeigen, aber beide Torhüter zeigen bisher eine hervorragende Partie und die Partie wirkt nicht wie ein Duell des 11. gegen den 1., sondern wie ein Duell auf Augenhöhe.
20'
20:15
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 0:0.
20'
20:12
In der letzten Minute des ersten Drittels nehmen beide Teams das Tempo aus der Partie und versuchen noch ohne Gegentor in die Pause zu gehen. Es ist aber auffällig, dass die Zürcher den Scheibenbesitz immer und immer wieder den Seeländern überlassen und sich selbst auf ihre grösste Stärke, das Verteidigen konzentrieren.
18'
20:09
Auffallend ist, die Zürcher lassen sich von drei Reihen der Bieler hinten einschnüren, wenn aber die vierte Reihe des Heimteams auf dem Feld steht, hat der ZSC mehr Offensivaktionen und kann sich festsetzen. Sobald aber wieder eine andere Auswahl auf dem Feld steht, lassen sich die Limmatstädter wieder zurückfallen.
16'
20:08
Ein Pass vors Tor wird von Sallinen abgefälscht und fordert Hrubec, der mit dem Schoner die Scheibe vom Tor weglenken kann. Dort steht aber Hischier, der beinahe noch den Schuss abgibt, verfehlt aber die Scheibe.
15'
20:05
Mittlerweile spielen die Bieler ein wenig besser als die Zürcher, haben mehr Scheibenbesitz, aber die Zürcher können die besseren Möglichkeiten herausspielen.
13'
20:04
Die Partie bleibt auch nach der ersten Hälfte des ersten Drittels ausgeglichen, bei der Schusstatistik steht es 6:6 und immer wieder gibt es starke Offensivphasen beider Mannschaften.
11'
20:03
Die Bieler überstehen die eigene Strafe, der ZSC hatte aber einige gute Abschlüsse. Trotzdem bleibt die Partie in der Tissot Arena weiterhin ohne Tor.
9'
19:59
2-Minuten-Strafe für A.Yakovenko (Biel-Bienne).
Der Spieler der Bieler behindert Rohrer, der direkt von der Strafbank aufs Feld kommt und muss dafür selbst auf die Strafbank.
8'
19:57
Während der Strafe können sich die Bieler fest in der Zone der Zürcher festsetzen, es gelingt den Gästen nicht sich zu befreien. Aber Hrubec und seine Mitspieler können schlimmeres verhindern.
7'
19:55
2-Minuten-Strafe für V.Rohrer (ZSC Lions).
Beim Forechecking hat Rohrer den Stock an der linken Körperseite von Beat Forster, dieser klemmt den Stock unter seinem Arm ein. Es ist eine umstrittene Strafe, ob Rohrer wegen Hakens oder Forster wegen Stockhaltens auf die Strafbank muss, die Schiedsrichter entscheiden sich für den jungen Mann der Zürcher.
6'
19:52
Zu Beginn der Partie haben beide Teams bereits einige Chancen verbuchen können, es könnte auch gut schon 1:1 stehen. Die beiden Torhüter zeigen, dass sie zu den besten der Liga gehören.
4'
19:50
Eine nächste grosse Möglichkeit für die Zürcher, Andrighetto kommt in die Scheibe der Bieler zusammen mit Grant. Er spielt die Scheibe zu Grant, der kurz vor Säteri sich den Puck nochmals auf die Rückhand legt. Der Finne kann sich aber lang machen und den Schuss mit dem Schoner parieren.
3'
19:48
Riesenmöglichkeit für die Bieler, Olofsson kommt in die Zone und Rajala verwirrt Torhüter und Verteidiger indem er quer vor dem Tor hindurchfährt. Hrubec verpasst es, sich mitzuverschieben, aber Olofsson schiesst die Scheibe an den Pfosten.
2'
19:47
Direkt nach dem Bully gibt es die nächste Möglichkeit für die Lions, Lammikko trifft das Aussennetz und Frödén nimmt die Scheibe mit hinters Tor und versucht auf der anderen Seite die Scheibe ins Tor zu legen. Säteri passt aber auf und kann schlimmeres verhindern.
19:46
Der erste Abschluss der Zürcher erfolgt nach etwas über 50 Sekunden, Grant zieht vom oberen Rand des rechten Bullykreis ab. Der Schuss fliegt aber in die Magengrube von Säteri.
1'
19:45
Spielbeginn.
19:43
Die Spieler betreten das Eis, in wenigen Augenblicken geht es los!
19:09
Historisches
Bisher gab es 86 Direktbegegnungen der beiden Teams und in der Geschichte haben 52 Partien die Zürcher für sich entscheiden können. Auch die beiden Partien in dieser Saison gingen mit 2:3 n.V. und 4:1 an die Limmatstädter.
19:07
PostFinance Topskorer
Topskorer bei den Bielern ist Jere Sallinen (9 Tore, 10 Assists), während bei den Lions Juho Lammikko den gelben Helm tragen wird (8T, 13 A).
19:06
Schiedsrichter
Die Partie heute wird geleitet von Michael Tscherrig und Loïc Ruprecht, die Assistenten sind Dominik Altmann und Sandro Gurtner.
19:00
Aufstellung ZSC Lions
Auch die ZSC Lions verändern nichts auf der Torhüterposition, die Verteidigungslinien stehen identisch zum Spiel gegen den EV Zug auf dem Eis. In der Offensive fehlen heute Joel Henry, Denis Hollenstein und Yannick Zehnder, dafür spielen Juho Lammikko, Jesper Frödén und Reto Schäppi.
18:55
Aufstellung EHC Biel-Bienne
Wie auch gegen den HC Ambri-Piotta steht auch heute Harri Säteri im Tor. Ville Pokka und Liekit Reichle sind heute nicht bei der Partie, dafür steht Viktor Lööv in der Defensive. In der Offensive ändert Petri Matikainen nichts an den Reihen.
18:39
Formkurve ZSC Lions
Am Dienstag konnten die Lions die Tabellenführung mit einem Sieg gegen den EV Zug übernehmen. Die Zürcher sind momentan im Aufwärtstrend, drei Spiele in Folge konnte man zuletzt gewinnen, aber trotzdem wird der Abstand zur Tabellenmitte immer geringer. Insbesondere der Lausanne HC und der SC Bern scheinen sich auch in den Kampf um den ersten Platz einzuschalten, deshalb heisst es für die Limmatstädter, man muss Abstand schaffen. In den letzten 10 Spielen hat man, wie die Bieler, 6 Spiele gewonnen, die meisten davon aber in der regulären Spielzeit. Insbesondere die Defensive der Zürcher ist in Topform, nur 52 Tore wurden in 25 Spielen gegen sie geschossen. Trotzdem ist der ZSC nicht unschlagbar, wie bereits einige Teams gezeigt haben.
18:30
Formkurve EHC Biel-Bienne
Die Bieler leiden stark unter ihrer langen Verletztenliste. Auch heute fehlen wieder neun Spieler auf Seiten der Seeländer. Immer wieder schwanken die Bieler zwischen Sieg und Niederlage, trotzdem zeigt sich im Vergleich zum Anfang der Saison ein Aufwärtstrend. In den letzten zehn Spielen konnte man sechs gewinnen, die Hälfte dieser Spiele konnte man aber erst in der Verlängerung oder im Penaltyschiessen für sich entscheiden. Es ist das grösste Problem der Bieler, man findet sich oft in der Verlängerung wieder und hat mit vier Niederlagen im Penaltyschiessen auch den Liga-Höchstwert. Gegen die Lions darf man sich nicht viele Fehler erlauben, das wird die grösste Herausforderung für den EHC.
18:20
Ausgangslage
Es ist die Wiederholung des Playoffhalbfinale der letzten Saison. Die Ausgangslage könnte aber nicht verschiedener sein. Die Zürcher Lions mit 52 Punkten auf dem ersten Platz, die Bieler finden sich auf dem elften Rang mit 31 Punkten. Für die Bieler ist jedes Spiel wichtig, da man sonst den Anschluss an die Play-In-Kandidaten verlieren könnte, beim ZSC will man sich vom Tabellenzweiten, dem EV Zug, entfernen.
18:16
Begrüssung
Herzlich Willkommen zur heutigen Partie der National League zwischen dem EHC Biel-Bienne und den ZSC Lions. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr in der Tissot Arena in Biel. Zuvor finden Sie hier Wissenswertes und die Aufstellungen. Viel Spass!

Aktuelle Spiele

09.12.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
4
0
3
1
EHC Kloten
HC Davos
HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
0
3
0
0
HC Fribourg-Gottéron
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Lausanne HC
Lausanne
3
0
1
1
0
Lausanne HC
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
SC Bern
EV Zug
Zug
6
3
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
10.12.2023 15:45
HC Davos
HC Davos
2
1
1
0
HC Davos
SCL Tigers
SCL Tigers
1
0
1
0
SCL Tigers
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 27. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr