National League

ZSC Lions
2
1
0
1
0
ZSC Lions
Lausanne
3
2
0
0
1
Lausanne HC
ZSC Lions:
8'
Grant
56'
Lammikko
 / Lausanne:
8'
Salomäki
17'
Suomela
65'
Rochette
65'
Riat
22:27
Verabschiedung
Das war's von meiner Seite. Vielen Dank fürs Mitlesen und ein schönes restliches Wochenende.
22:24
Ausblick
Der Meisterschaftsbetrieb ruht aufgrund der bevorstehenden Nationalmannschaftspause während den nächsten Tagen und Wochen. Die ZSC Lions stehen dann am 19.11. auswärts beim HCD das nächste Mal auf dem Eis. Die Waadtländer hingegen sind bereits zwei Tage früher wieder im Einsatz und bei den Rapperswil-Jona Lakers zu Gast.
22:22
Best Players
Bei Lausanne wird Miika Salomäki zum besten Spieler des Abends ausgezeichnet. Bei den ZSC Lions wird es Dean Kukan.
22:20
Fazit Penaltyschiesen
Die Waadtländer waren, wie schon während der gesamten Partie, das kaltschnäuzigere und cleverere Team. Das zeigte sich auch beim Penaltyschiessen. Mit den Treffern von Rochette und Riat nehmen die Gäste den Extrapunkt mit nach Lausanne. Damit klettert der LHC über den Strich auf einen direkten Playoff-Platz auf den sechsten Tabellenrang. Gleichzeitig verpasst es der ZSC erneut, die Tabellenführung zu übernehmen und bleibt auf dem zweiten Platz.
60'
22:19
Spielende (2:4).
Und mit dem Scheitern von Lammikko endet diese Partie mit einem Sieg nach Penaltyschiessen für den Lausanne HC.
65'
22:16
Chance vertan. J.Lammikko (ZSC Lions) verschiesst
65'
22:15
Tooor für Lausanne HC zum 2:4. D.Riat versenkt den Penalty.
65'
22:15
Chance vertan. J.Frödén (ZSC Lions) verschiesst
65'
22:14
Chance vertan. A.Suomela (Lausanne) verschiesst
65'
22:14
Chance vertan. S.Andrighetto (ZSC Lions) verschiesst
65'
22:13
Tooor für Lausanne HC zum 2:3. T.Rochette versenkt den Penalty.
65'
22:13
Chance vertan. D.Malgin (ZSC Lions) verschiesst
60'
22:12
Beginn Penaltyschiessen
22:07
Fazit Overtime
In dieser Overtime wollte keines der beiden Teams einen Fehler machen und dem Gegner den Extrapunkt schenken. So drehten die Spieler in der Vorwärtsbewegung immer wieder ab und übergaben die Scheibe an einen Teamkollegen. Die beste Möglichkeit hatte Sven Andrighetto in der 63. Minute. Der ZSC Stürmer scheiterte mit seinem Versuch an der Stockhand von Kevin Pasche.
65'
22:07
Ende der Verlängerung.
Die Verlängerung endet torlos - somit geht es ins Penaltyschiesen
64'
22:05
Riat spielt einen öffnenden Pass auf Suomela, doch der Finne lässt sich nicht auf das Zwei gegen Eins ein.
63'
22:02
Malgin, Andrighetto und Kukan rotieren und umkurven sich gegenseitig im irgendwie eine Lücke aufzureissen. Doch die Lausanner halten hinten dicht. Schlussendlich kommt Andrighetto zum Abschluss, doch Pasche kann mit dem Stock klären.
62'
22:01
Balcers zieht los, hat jedoch zwei Gegenspieler vor sich und entscheidet sich abzudrehen. Keiner will hier einen Fehler machen und dem Gegner ein Geschenk machen.
61'
22:01
Die erste Möglichkeit der Overtime gehört den Gästen. Jäger versucht es aus zentraler Position mit einem Handgelenkschuss, jedoch ist Kukan zur Stelle und lenkt den Schuss entscheidend ab, worauf die Scheibe über den Kasten von Hrubec fliegt.
61'
22:00
Beginn Verlängerung. Wen ereilt der Sudden-Death?
21:56
Fazit 3. Drittel
Die ZSC Lions waren auch im dritten Durchgang nicht wirklich zwingend. Zwar häuften sich die Chancen und die Torraumszenen, jedoch ohne wirklich für schlotternde Kniee bei Kevin Pasche zu sorgen. Von den Waadtländern kam immer weniger. Suomela und Salomäki waren die einzigen Aktivposten in den Reihen der Gäste, doch auch die beiden Import-Spieler konnten keine richtig gefährlichen Aktionen mehr kreieren. In der 52. Minute wurde dann Patrick Geering durch einen Schlag ins Gesicht von Damien Riat aus dem Spiel genommen. Zum grossen Unverständnis der Mehrheit in der Arena, kam Riat ungestraft davon. In der 56. Minute war es dann Juho Lammikko, der nach einem Wahnsinns Pass von Marti mit einem Tor aus dem nichts für die Overtime sorgte. Balcers hätte kurz darauf sogar noch die Chance auf das Game-Winning-Goal gehabt, doch der Lette verfehlte das Tor knapp!
60'
21:56
Ende 3. Drittel. Es steht 2:2-Unentschieden.
Und so ist es. Lammikko sorgt mit seinem Tor in der 56. Minute für eine Overtime.
59'
21:54
Seit dem Ausgleich kommt von den Gästen überhaupt nichts mehr. Es riecht nach Overtime.
57'
21:53
Und dann gleich nochmals die Lions! Balcers kommt von links vor das Tor von Pasche und verzieht nur knapp. Sein Handgelenkschuss fliegt knapp übers Tor.
56'
21:50
Tooor für ZSC Lions, 2:2 durch J.Lammikko.
Aus dem Nichts kommen die ZSC Lions hier zum Ausgleich! Christian Marti spielt einen überragenden Pass auf Juho Lammikko. Der Finne, der in dieser Partie bisher völlig inexistent war, kann alleine auf Pasche losziehen. Gekonnt schirmt er die Scheibe vor dem anrauschenden Marti ab und bezwingt den Lausanner Goalie mit einem satten Abschluss in die obere rechte Ecke. Eine heisse Schlussphase ist uns nun garantiert!
54'
21:45
Einmal mehr unterläuft den Lions in der Vorwärtsbewegung ein Fehler, worauf eine Drei gegen Zwei Situation entsteht. Aurélien Marti zögert mit seinem Zuspiel aber etwas zu lange. Schliesslich legt er den Puck zurück auf Lawrence Pilut. Dessen Abschluss ist dann aber zu unplatziert und somit kein Problem für Simon Hrubec.
52'
21:42
Damien Riat trifft aus der Drehung Patrick Geering mit dem Stock voll im Gesicht. Der Zürcher Captain sackt zu Boden bleibt kurz liegen. Nur mit Hilfe des Staffs rappelt sich der Verteidiger auf, woraufhin er in der Kabine verschwindet. Riat kommt ohne Strafe davon.
51'
21:40
Salomäki spielt von hinter dem Tor einen frechen Pass auf Suomela, welcher den direkten Abschluss sucht. Hrubec lenkt die Scheibe mit der Schulter noch leicht ab, worauf der Puck über das Plexiglas fliegt.
49'
21:38
Die ZSC Lions überstehen diese Unterzahl schadlos. Obwohl sich die Lausanner Powerplay Formation im Zürcher Drittel installieren kann, entstehen keine richtig gefährlichen Situtationen.
47'
21:36
2-Minuten-Strafe für C.Baltisberger (ZSC Lions).
Bei der vorherigen Situation ist Baltisberger in der Mitte mit vollem Tempo in Hügli gekracht, welcher daraufhin über seinen Goalie stürzte. Baltisberger wird für diese ungestüme Aktion mit 2 Minuten in der Kühlbox bestraft. Hügli verschwindet mit schmerzverzerrtem Gesicht in der Garderobe.
47'
21:32
Fehler im Aufbauspiel bei den Waadtländern, woraufhin Nicolas Baechler losziehen kann. Der junge Sürmer könnte in der Mitte Chris Baltisberger anspielen, aber er versucht es auf eigene Faust. Pasche macht die nahe Ecke zu und die Scheibe landet neben dem Tor.
45'
21:31
Andrighetto kann im linken Bully Kreis die Scheibe in den eigenen Reihen halten und spielt dann die Scheibe zurück an die blaue Linie zu Phil Baltisberger. Der Verteidiger zieht mit einem One timer ab. Einmal mehr ist aber Pasche zur Stelle.
44'
21:29
Und dann eine riesen Möglichkeit für die Lions! Frödén kann auf rechts losziehen! Der Schwede legt im vollen Lauf zurück in den Slot auf Rudolfs Balcers, doch der Lette verfehlt mit seinem Schuss das Tor nur knapp.
43'
21:28
Kukan verliert in der eigenen Zone die Scheibe an Hügli. Der Lausanner Stürmer wird jedoch entscheidend gestört und kann nicht abschliessen.
42'
21:26
Sven Andrighetto kann auf der rechten Seite losziehen. In der Mitte läuft Denis Hollenstein mit, jedoch versucht es Andrighetto auf eigene Faust. Pasche lässt die Scheibe nach vorne abprallen, wo dann seine Vorderleute die Situation klären können.
41'
21:24
Durch einen Zufall springt die Scheibe vor das Zürcher Tor, wo Cody Almond an die Scheibe kommt und nur knapp am Beinschoner von Hrubec hängen bleibt.
41'
21:23
Beginn 3. Drittel. Mit 1:2 geht es in den Schlussabschnitt.
Kann der ZSC im letzten Drittel reagieren oder bringen die Waadtländer den Vorsprung über die Zeit?
21:07
Fazit 2. Drittel
Auch im zweiten Drittel übernahmen die Gäste aus dem Waadtland das Spieldiktat. Nach wenigen Sekunden verpasste Suomela die Scheibe im Slot nur knapp. Nur wenige Minuten später stand wieder Suemola im Mittelpunkt. Während eines Überzahlspiels stocherte der Finne die Scheibe über die Linie. Die Schiedsrichter zeigten aber sofort an, dass die Scheibe zuvor bereits durch Hrubec blockiert worden war und gaben den Treffer zurecht nicht. Gleich anschliessend kamen die ZSC Lions zu einer Möglichkeit ihrerseits einen Shorthander zu verbuchen. Sigrist und Malgin konnten losziehen, doch am Ende wollten die Beiden die Situation zu verspielt vollenden, weshalb sie den Ausgleich verpassten. Obwohl die Zürcher stärker wurden, gelang es dem Heimteam nicht, zu einer richtigen Druckphase zu kommen. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte dann Jesper Frödén kurz vor der Pausensirene. Der Schwede wurde im Slot optimal von Justin Sigrist bedient, jedoch traf der Topscorer mit seinem Backhand Abschluss nur den Pfosten. Somit steht es auch nach 40 Minuten weiterhin 1:2 für den Lausanne HC.
40'
21:06
Ende 2. Drittel. 1:2 steht es nach 40 Minuten..
Auch nach 40 Minuten steht es weiterhin 1:2 für die Gäste aus Lausanne.
40'
21:04
Lausanne im Glück! Sigrist kurvt hinter dem Lausanner Tor hindurch und legt zurück auf Frödén. Der ZSC Topscorer will Pasche mit einem Backhand Abschluss bezwingen. Sein Versuch landet allerdings nur am Pfosten.
38'
21:01
Die Lions einmal mehr mit einem Fehler in der Vorwärtsbewegung und die Scheibe geht verloren. Daraufhin kann Robin Kovacs alleine auf Simon Hrubec losziehen. Der ZSC Goalie bleibt Sieger und es steht weiterhin 1:2.
36'
20:59
Für einmal können sich die Zürcher im Lausanner Drittel festsetzen. Hollenstein, Weber und Andrighetto kombinieren sich durch, worauf die Scheibe zu Harrington kommt. Der Kanadier versucht es mit einem tücksichen Aufsetzer, doch Pasche ist hellwach und lenkt die Scheibe um den Pfosten herum.
35'
20:58
Und dann sind die ZSC Lions wieder komplett. Das war kein überzeugendes Überzahlspiel der Gäste.
34'
20:56
Gleich zwei Mal kommt Lawrence Pilut aus spitzem Winkel zum Abschluss. Den ersten Abschluss lenkt Hrubec mit dem Beinschoner am Tor vorbei, den zweiten kann er im Nachfassen blockieren.
33'
20:54
2-Minuten-Strafe für C.Baltisberger (ZSC Lions).
Das nächste Lausanne-Powerplay ist Tatsache. Die Lions waren für einige Sekunden zu sechst auf dem Eis. Chris Baltisberger sitzt die Strafe ab.
32'
20:52
Tim Bozon hat auf der rechten Seite etwas freies Eis vor sich. Nur noch Scott Harrington steht ihm im Weg. Der Kanadier stört Bozon entscheidend, worauf der Lausanner deutlich verzieht.
32'
20:52
Salomäki sucht mit einem Steckpass vor dem Tor Suomela. Im letzten Moment geht Marti dazwischen und kann den Pass unterbinden.
31'
20:51
Die Gäste betreiben hier weiterhin ein starkes Forechecking. Die Zürcher konnten sich zwar etwas steigern, doch noch immer bekundet man grosse Mühe gegen die aufsässigen Waadtländer.
29'
20:49
Derek Grant wird mit einem Flippass links vor dem Tor angespielt. Der Kanadier zieht direkt ab, doch einmal mehr verschiebt sich Pasche blitzschnell und lässt die Scheibe in der Fanghand verschwinden. Grant kann es kaum glauben, wie schnell der Lausanner Keeper hier auf dem Posten war.
28'
20:48
Sven Andrighetto versucht es auf eigene Faust. Der Stürmer wird jedoch von Aurélien Marti abgelaufen und schliesslich kann Kevin Pasche die Scheibe blockieren.
27'
20:47
Kukan kommt zu einer guten Möglichkeit, jedoch ist Pasche hellwach und kann die Situation bereinigen.
25'
20:45
Shorthander Möglichkeit für die ZSC Lions. Sigrist und Malgin ziehen gemeinsam los und es entsteht eine Zwei gegen Eins Situation. Die beiden Zürcher spielen schlussendlich einen Pass zu viel, worauf Malgin das Zuspiel von Sigrist knapp verpasst.
24'
20:42
Kovacs bringt die Scheibe von links in den Slot, wo Jäger die Scheibe ins Tor lenken möchte. Hrubec ist zur Stelle, lässt aber die Scheibe nach vorne abprallen und dann ist das gestocher gross. Gleich mehrere Akteure beider Teams versuchen an die Scheibe zu kommen. Schlussendlich stochert Suemola die Scheibe tatsächlich über die Linie, doch Stefan Hürlimann zeigt sofort an, dass der Treffer nicht zählt.
24'
20:41
2-Minuten-Strafe für R.Balcers (ZSC Lions).
Zweites Powerplay für die Gäste am heutigen Abend. Balcers muss wegen eines Stockschlags für zwei Minuten raus.
23'
20:39
Nun wird das Spiel etwas ruppiger. Zuerst teilt Marti mit einem ordentlichen Check aus. Der Zürcher Verteidiger muss dann aber gegen Holdener entsprechend einstecken.
22'
20:38
Eine schöne Nachricht für Aurélien Martie. Der Verteidiger, der im ersten Drittel von einer Scheibe im Gesicht getroffen wurde ist zurück auf dem Eis.
21'
20:37
Die Gäste machen da weiter, wo sie am Ende des ersten Drittels aufgehört hatten. Suomela verpasst im Slot die Scheibe nur knapp.
21'
20:36
Beginn 2. Drittel. Weiter gehts.
Weiter geht's mit dem Mittelabschnitt.
20:19
Fazit 1. Drittel
Die Gäste aus Lausanne waren von der ersten Sekunde an wacher und besser eingestellt als die ZSC Lions. Bereits nach wenigen Minuten kamen die Waadtländer durch Riat zu zwei guten Möglichkeiten. Der Druck der Lausanner wurde auch durch die 2-Minuten-Strafe gegen Haapala nicht gebrochen, im Gegenteil. In Unterzahl läuft Holdener hinter dem Zürcher Tor Hrubec an und nimmt diesem die Scheibe ab. Daraufhin spielt er im Slot Salomäki an, welcher per Shorthander zum 0:1 einschieben kann. Was für ein Kaltstart für die Zürcher. Nur wenige Sekunden nach der Lausanner Führung musste der Torschütze aber selber für zwei Minuten auf die Strafbank und ermöglichte den Limmatstädtern für 20 Sekunden doppelte Überzahl. Diese wussten die Lions zu nutzen. Derek Grant konnte Kevin Pasche mit dem ersten Zürcher Torschuss ein erstes Mal bezwingen. Nach 15 Minuten wurde dann Aurélien Marti von einem Weber-Abschluss im Gesicht getroffen. Der Lausanner Verteidiger blieb sofort liegen und verschwand dann mit medizinischer Unterstützung in der Kabine. Kurz vor der Pausensirene konnten dann die Gäste, dank einer Strafe gegen Denis Malgin, nochmals in Überzahl agieren. Der Lausanner Topscorer, Antti Suomela, wusste diese Möglichkeit zu nutzen und bezwang Hrubec mit einem präzisen Handgelenkschuss ins linke Eck zum 1:2. Die erwartete Reaktion der Lions auf die gestrige Derbyniederlage blieb bisher aus. Wir dürfen gespannt sein ob die Pausenansprache von Marc Crawford Früchte tragen wird.
20'
20:18
Ende 1. Drittel. Es steht nach dem ersten Abschnitt 1:2.
Und dann sind die ersten 20 Minuten rum. Lausanne führt knapp mit 1:2.
19'
20:17
Nochmals kommt Suomela zum Abschluss. Aus der Drehung zieht der Lausanner Topscorer ab. Sein Schuss geht aber deutlich über den Kasten.
18'
20:16
Und gleich die nächste Möglichkeit für Lausanne. Bozon will Hrubec in der nahen Ecke erwischen, doch der Tscheche macht sein Tor dicht.
17'
20:13
Tooor für Lausanne HC, 1:2 durch A.Suomela.
Die Waadtländer gewinnen das Derby in der Zürcher Zone und lassen die Scheibe direkt zirkulieren. Djoos legt an der blauen Linie nach recht auf Suomela. Dieser hat viel zu viel Platz vor sich und versenkt daraufhin die Scheibe mit einem präzisen, halbhohen Schuss in der linken unteren Ecke. Das schlechteste Powerplay der Liga sticht mal wieder.
17'
20:12
2-Minuten-Strafe für D.Malgin (ZSC Lions).
Malgin muss wegen eines Beinstellens auf die Strafbank. Erstes Überzahlspiel für Lausanne am heutigen Abend.
17'
20:11
Robin Kovacs kommt mit viel Tempo in die Zürcher Zone, umkurvt das Tor von Hrubec und will mit einem "Buebetrickli" die Scheibe versenken. Hrubec verschiebt sich aber blitzschnell und kann sich die Scheibe krallen.
15'
20:10
Daraufhin kommt die Scheibe in den Rückraum zu Yannick Weber, der mit einem One Timer abzieht. Sein Schuss trifft Aurélien Marti im Gesicht. Der Lausanner Verteidiger bleibt sofort liegen. Das Spiel wird sofort unterbrochen und Marti wird vom Eis begleitet und verschwindet in der Kabine.
15'
20:08
Scott Harrington versucht es von links aus spitzem Winkel. Kevin Pasche lenkt die Scheibe mit dem Beinschoner um den Pfosten herum.
14'
20:06
Für einmal können die Lions die Scheibe im Lausanner Drittel halten.  Balcers zögert dann mit der Scheibe am Stock etwas zu lange und vertändelt diese schlussendlich.
12'
20:04
Hügli spielt mit einem tollen Pass Rochette an, welcher aus zentraler Position zum Abschluss kommt. Hrubec ist aber auf dem Pfosten und lässt die Scheibe verschwinden.
11'
20:03
Das Lausanner Forechecking ist bisher unglaublich gut. Die Lions haben grosse Mühe, um die Mittelzone zu überbrücken.
9'
20:03
Der Ausgleich bei Fünf gegen Drei war der erste Torschuss von den ZSC Lions. Marc Crawford ist überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftritt von seinem Team.
8'
19:59
Tooor für ZSC Lions, 1:1 durch D.Grant.
Und die prompte Reaktion der Lions ist Tatsache! Bei Fünf gegen Drei können sich die Zürcher erneut installieren und dieses Mal läuft die Scheibe besser. Schliesslich ist es Derek Grant, der Kevin Pasche mit einem präzisen Schuss bezwingen kann und auf 1:1 stellt.
8'
19:58
2-Minuten-Strafe für M.Salomäki (Lausanne).
Der Torschütze zum 0:1 muss nun ebenfalls wegen eines hohen Stocks auf die Strafbank. Weiter geht's mit Fünf gegen Drei.
8'
19:56
Tooor für Lausanne HC, 0:1 durch M.Salomäki.
Die Lausanner können sich während einem Unterzahlspiel aus der ZSC-Klammer befreihen. Die Scheibe landet hinter dem Zürcher Tor bei Hrubec. Dieser bekommt wenig Unterstützung von seinen Vorderleuten, woraufhin er den Puck an Holdener verliert. Dieser bringt die Scheibe direkt in den Slot, wo Salomäki per Shorthander zum 0:1 einschieben kann.
7'
19:55
2-Minuten-Strafe für H.Haapala (Lausanne).
Das erste Powerplay des Abends ist Tatsache. Haapala muss wegen eines Hohen Stocks für zwei Minuten raus.
7'
19:52
Wieder verlieren die Lions in der Mittelzone die Scheibe, worauf Kovacs losziehen kann. Der Schwede versucht es mit einem Schuss aus dem Handegelenk. Die Scheibe geht über das Tor, prallt von dort aber gefährlich zurück vors Tor, wo die Zürcher dann aber befreihen können.
5'
19:50
Riat kann im Umschaltspiel der Lions die Scheibe abfangen und versucht es daraufhin auf eigene Faust. Sein Handgelenkschuss stellt Hrubec aber vor keine grösseren Probleme.
4'
19:49
Dann hat Andrighetto auf der rechten Seite ein erstes Mal etwas Platz. Er geht mit der Scheibe bis hinter die Grundlinie und will dann mit einem Flippass auf Grant zurücklegen. Sein Zuspiel ist jedoch zu ungenau und kommt nicht beim Kanadier an.
3'
19:48
Bozon erobert tief in der linken Ecke die Scheibe und legt sofort quer auf Riat. Dieser sucht den direkten Abschluss, findet aber seinen Meister in Simon Hrubec.
1'
19:45
Bereits nach wenigen Sekunden können sich die Waadtländer ein erstes Mal in der Zürcher Zone festsetzen. Dort ist Hrubec ein erstes Mal gefragt. Mit dem Beinschoner lenkt der Tscheche eine erste Scheibe um sein Tor herum.
1'
19:42
Spielbeginn.
Und dann geht's los mit dem Löwen-Duell!
19:36
Gleich geht’s los in der Swiss Life Arena
Die Zuschauer sind bereit. Gleich kommen die Spieler aufs Eis. In wenigen Minuten geht's los.
19:32
Topscorer
Beim ZSC ist Jesper Frödén mit 20 Punkten aus 20 Spielen der Topscorer. Bei den Waadtländern trägt Antti Suomela den Flammenhelm. Er scorte in 20 Spielen 14 Mal.
19:27
Schiedsrichter
Das Schiedsrichterduo wird heute Abend durch Stefan Hürlimann und Ken Mollard gebildet. Die Linienrichter sind Steve Wermeille und Dario Fuchs.
19:22
Aufstellung Lausanne HC
Bis auf eine Anpassung, lässt Geoff Ward seine Aufstellung im Vergleich zur Partie vom Donnerstag gegen den HCD unverändert. Lediglich Robin Kovacs ersetzt Jiri Sekac.
19:17
Aufstellung ZSC Lions
Der grosse Abwesende heute Abend ist Mikko Lehtonen. Er fehlt aus privaten Gründen. Für ihn kehrt Dario Trutmann zurück ins LineUp. Zudem steht heute wieder Simon Hrubec zwischen den Pfosten. Yannick Zehnder ist, genau wie gestern, der 13. Stürmer.
19:03
Direktduelle
Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison nahmen die Lions die drei Punkte mit nach Zürich. 1:3 war vor etwas mehr als einem Monat das Schlussresultat. Können sich die Waadtländer für die Heimpleite revanchieren und dieses Mal die drei Punkte nach Lausanne mitnehmen?
19:02
Formstand Lausanne HC
Die Waadtländer sind in dieser Spielzeit bisher eine richtige Wundertüte. Man weiss nie, welches Gesicht man von den Westschweizern zu sehen bekommt. Zuletzt konnte Lausanne zwei Mal zu Hause antreten. Vorgestern besiegte man dabei den HC Davos, zwei Tage zuvor musste man sich dem HC Ambri-Piotta mit 1:2 n.V. geschlagen geben. Auch zuvor wechselten sich Sieg und Niederlage munter ab. Mit diesem Auswärtsspiel bei den ZSC Lions bietet sich dem Lausanne HC die Möglichkeit, gegen ein angeschlagene Zürcher, ein Ausrufezeichen im Strichkampf zu setzen. 
19:00
Formstand ZSC Lions
Gestern bot sich den Limmatstädtern im Derby gegen Kloten die Möglichkeit, die Tabellenführung zu übernehmen. Die Erzrivalen aus der Flughafenstadt spielten dabei aber nicht mit und boten den Löwen in einem attraktiven Spiel Paroli. Schlussendlich setzten sich die Klotener auch verdient mit 4:2 durch. Man darf davon ausgehen, dass dies lediglich ein Ausrutscher der Crawford-Équipe war. Zuvor zeigten sich die Lions in einer bemerkenswerten Verfassung. Mit Bern und Fribourg besiegte man, vor der Derbypleite, gleich zwei direkte Konkurrenten um den Qualifikationssieg.
18:58
Ausgangslage
Mit einer Ausbeute von 42 Punkten stehen die ZSC Lions nach 20 Spieltagen auf dem starken zweiten Tabellenplatz. Die Löwen aus Lausanne kommen bisher auf 30 Punkte aus ebenfalls 20 Spielen. Das bedeutet Platz Sieben für die Waadtländer. Für die Zürcher geht es heute darum, mit dem Leader aus Fribourg Schritt zu halten. Lausanne möchte hingegen zurück auf einen direkten Playoff-Platz. 
18:50
Begrüssung
Hallo und recht herzlich Willkommen zur National League Partie zwischen den ZSC Lions und dem Lausanne HC. Spielbeginn ist um 19:45 Uhr. Im Vorfeld liefern wir Wissenswertes zur Partie und zu den Aufstellungen. Viel Spass!

Aktuelle Spiele

17.11.2023 19:45
EHC Kloten
Kloten
2
1
1
0
0
EHC Kloten
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
1
1
1
EHC Biel-Bienne
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
4
1
2
0
1
EV Zug
SCL Tigers
SCL Tigers
3
1
2
0
0
SCL Tigers
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
8
2
3
3
HC Fribourg-Gottéron
HC Ajoie
Ajoie
4
2
0
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
2
1
0
1
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
3
0
1
2
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
3
2
0
HC Ambri-Piotta
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 21. Spieltag

15.09.2023
EV Zug
Zug
3
1
2
0
EV Zug
EHC Kloten
Kloten
6
2
1
3
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
1
2
2
HC Ambri-Piotta
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
0
3
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
1
3
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
4
1
0
3
SC Bern
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
0
1
1
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
0
Genève-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
7
2
3
2
ZSC Lions
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
16.09.2023
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
5
0
2
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr