Cortina d'Ampezzo

  • Abfahrt
    26.01.2024 11:00
  • Abfahrt
    27.01.2024 10:30
  • Super G
    28.01.2024 10:30
  • 1
    Lara Gut-Behrami
    Gut-Behrami
    Schweiz
    Schweiz
    1:20.75m
  • 2
    Stephanie Venier
    Venier
    Österreich
    Österreich
    +0.21s
  • 3
    Romane Miradoli
    Miradoli
    Frankreich
    Frankreich
    +0.41s
  • 1
    Schweiz
    Lara Gut-Behrami
  • 2
    Österreich
    Stephanie Venier
  • 3
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • 4
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 5
    Italien
    Sofia Goggia
  • 6
    Italien
    Marta Bassino
  • 7
    Österreich
    Mirjam Puchner
  • 8
    Neuseeland
    Alice Robinson
  • 9
    Italien
    Federica Brignone
  • 10
    Deutschland
    Kira Weidle
  • 11
    Frankreich
    Laura Gauche
  • 12
    Italien
    Laura Pirovano
  • 13
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • 14
    Bosnien-Herzegowina
    Elvedina Muzaferija
  • 15
    USA
    Lauren Macuga
  • 16
    Schweiz
    Noemie Kolly
  • 17
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • 18
    Italien
    Vicky Bernardi
  • 19
    Schweiz
    Jasmina Suter
  • 20
    Italien
    Nicol Delago
  • 21
    Frankreich
    Camille Cerutti
  • 22
    Österreich
    Christina Ager
  • 23
    Schweiz
    Priska Nufer
  • 24
    Frankreich
    Karen Smadja Clement
  • 25
    Schweiz
    Delia Durrer
  • 26
    Schweden
    Lisa Hörnblad
  • 27
    Österreich
    Christine Scheyer
  • 28
    Italien
    Nadia Delago
  • 29
    Kanada
    Cassidy Gray
  • 30
    Österreich
    Nadine Fest
  • 31
    USA
    Keely Cashman
  • 32
    Frankreich
    Anouck Errard
  • 33
    USA
    Jacqueline Wiles
  • 34
    USA
    Isabella Wright
  • 35
    USA
    Alice Merryweather
  • 36
    Schweiz
    Stephanie Jenal
  • 36
    Kanada
    Valérie Grenier
  • 36
    Österreich
    Lena Wechner
  • 36
    Slowenien
    Ilka Štuhec
  • 36
    Norwegen
    Kajsa Vickhoff Lie
  • 36
    Österreich
    Anna Schilcher
  • 36
    Österreich
    Cornelia Hütter
  • 36
    Italien
    Roberta Melesi
  • 36
    Österreich
    Ariane Rädler
  • 36
    Kenia
    Sabrina Simader
  • 36
    USA
    Patricia Mangan
  • 36
    Österreich
    Michelle Niederwieser
  • 36
    Deutschland
    Katrin Hirtl-Stanggassinger
  • 36
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • 36
    Tschechien
    Ester Ledecká
  • 36
    Italien
    Teresa Runggaldier
12:40
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von anstrengenden und langen Tagen in Cortina d'Ampezzo. Weiter geht es im Weltcup-Kalender der Frauen am Dienstag in Kronplatz mit einem Riesenslalom. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
12:37
Kolly greift mit hoher Nummer an
Im von vielen Stürzen gebeutelten Team konnte Noemie Kolly mit einer hohen Startnummer noch eine tolle Leistung abliefern und wurde 16. Zweitbeste Swiss-Starterin wurde Jasmine Flury als 13. Jasmina Suter (19.), Priska Nufer (23.) und Delia Durrer (25.) komplettieren das Ergebnis im Team der Schweizerinnen.
12:35
Puchner zweitbeste ÖSV-Athletin
Neben Venier kann auch Mirjam Puchner wieder auf ein gutes Ergebnis blicken. Sie belegt in dem schwierigen Super G den siebten Platz. Ricarda Haaser beendet den Tag auf dem 17. Platz, während Christina Ager 22. wurde. Christine Scheyer und Nadine Fest nehmen auf den Positionen 27 und 30 ebenfalls Punkte mit.
12:32
Weidle in den Top Ten
Kira Weidle hatte mit dem Kampf um die Topränge zwar wenig zu tun, darf heute aber sicherlich zufrieden auf ihren Super G blicken. Mit Platz zehn schafft sie es zum zweiten Mal in diesem Winter in die Top Ten. Katrin Hirtl-Stanggassinger schied ihrerseits aus, nachdem sie am Tor vorbeifuhr.
12:29
Gut-Behrami sichert sich den Sieg!
Der Super G in Cortina findet jetzt offiziell sein Ende, nachdem Sabrina Simader im oberen Teil ein Tor verpasst. Auch am letzten Tag blieben die schweren Stürze leider nicht aus und einmal musste der Helikopter eingesetzt werden. Den Sieg feiern konnte Lara Gut-Behrami, die mit 1:20.75 Minuten vor Stephanie Venier aus Österreich landete, die unterstreichen konnte, dass ihr diese Piste gut liegt. Die Überraschung des Tages gelang Romane Miradoli, die nach einer bisher verkorksten Saison endlich wieder auf dem Podest landete.
12:28
Vicky Bernardi (ITA)
Vicky Bernardi macht als vorletzte Athletin bei ihrem erst dritten Weltcup richtig Laune und sorgt im Ziel noch einmal für Jubel. Als 18. fährt sie sicher in die Top 20 rein.
12:22
Elvedina Muzaferija (BIH)
Elvedina Muzaferija ballt die Fäuste im Ziel und darf über eine richtig tolle Leistung jubeln! Muzaferija lässt sich von den vielen Stürzen heute nicht beeindrucken, bleibt technisch sauber und schwingt auf dem starken 14. Platz ab. Damit verbessert sie auch gleichzeitig ihre bisherige Bestleistung im Weltcup!
12:20
Anna Schilcher (AUT)
Anna Schilcher gibt heute ihr Debüt im Weltcup und erwischt dabei gleich einmal eine enorme Herausforderung. Wie meistert sie die? Schilcher ist mutig, liefet tolle Zwischenzeiten ab, fährt dann unten aber zu direkt rein und fährt am Tor vorbei. Trotzdem war das eine Vorstellung, mit der sie zeigt, was sie draufhat.
12:15
Noemie Kolly (SUI)
Tolle Leistung, die hier Noemie Kolly runterbringt! Die Schweizerin fährt eine schmale Linie, bleibt schön drauf und fährt viele gute Schwünge, die ihr den 15. Platz einbringen.
12:12
Jacqueline Wiles (USA)
Jacqueline Wiles konnte gestern den zweiten Platz mitnehmen, heute hat die US-Amerikanerin mächtig zu kämpfen und muss zweimal in ihrem Lauf mächtig zaubern, damit sie nicht das nächste Opfer dieser Piste wird. Zum Glück geht am Ende alles gut und sie kann sicher im Ziel abschwingen.
12:09
Ricarda Haaser (AUT)
Die nächste ÖSV-Athletin ist mit Ricarda Haaser schon unterwegs. Sie macht es viel besser als ihre Teamkollegin, geht die Schwünge sauberer und mutiger an und verschafft sich so noch eine gute 15. Position im Ziel. Damit wird sie auch heute wieder gute Punkte mitnehmen können.
12:08
Christine Scheyer (AUT)
Was geht bei der nächsten Österreicherin? Christine Scheyer findet ihren Schwerpunkt nicht richtig und so sind die Schwünge sehr weit gesetzt. Mit Platz 21 kommt sie aber zumindest sicher im Ziel an.
12:06
Katrin Hirtl-Stanggassinger (GER)
Katrin Hirtl-Stanggassinger geht als zweite deutsche Athletin auf die Piste. Bei ihr passt wie so oft in diesem Jahr nicht alles zusammen und viele der Schwünge sind fehlerhaft. Als sie am Tor vorbeifährt, gibt es dann leider kein Ergebnis für sie.
12:03
Gut-Behrami auf Siegkurs
Das Rennen hatte bei Sonnenschein unter guten Voraussetzungen begonnen, doch dann häuften sich auch heute leider wieder die Stürze und viele Unterbrechungen sorgen dafür, dass das Rennen bereits 1:30 Stunden dauert. Nach dem Startblock der ersten 30 Athletinnen sieht alles nach einem Sieg von Lara Gut-Behrami aus. Zweite ist Stephanie Venier aus dem ÖSV-Team. Das Podest komplettiert Romane Miradoli aus Frankreich. Kira Weidle ist gute Zehnte.
12:01
Christina Ager (AUT)
Christina Ager ergeht es wie vielen Athletinnen vor ihr und nachdem sie oben noch mithalten kann, werden die Rückstände danach immer grösser. Ager schüttelt im Ziel den Kopf und zeigt an, dass sie da sich anders erhofft hatte. Michelle Niederwieser, die als nächste Österreicherin mit Startnummer 31 an der Reihe gewesen wäre, verzichtet nach ihrem Sturz gestern auf den Start.
11:58
Camille Cerutti (FRA)
Camille Cerutti hatte auf die Abfahrten verzichtet, heute aber ist die Französin wieder mit dabei und liefert angesichts der Umstände eine ordentliche Leistung ab. Sie findet sich im Ziel auf der 16. Position wieder.
11:57
Delia Durrer (SUI)
Mit Delia Durrer wird das Rennen fortgesetzt. Der Rückstand tut sich für sie nach einigen Rutschphasen schnell auf und unten raus legt sie dann verständlicherweise nicht alles rein. Durrer ist 17.
11:52
Lena Wechner (AUT)
Maryna Gasienica Daniel verzichtet auf ihren Start und so ist dann schon Lena Wechner an der Reihe. Oben verpasst sie einen Schwung enorm und kommt weit raus. Der Rückstand ist schon da und dann stürzt auch sie an der gleichen Stelle wie zuvor Vickhoff Lie und Grenier. Bei Wechner gibt es zum Glück aber schnell Entwarnung und sie kann selber ins Ziel fahren.
11:49
Lauren Macuga (USA)
Lauren Macuga fährt oben ein schönes Rennen und bestätigt ihre Leistung beim letzten Super G. Wie kommt sie jetzt durch den Mittelteil? Sie wirkt forscher als die Läuferinnen vor ihr, hat genug Vertrauen, wird aber durch gröbere Fehler im unteren Teil noch weit zurückgeworfen. Mit Platz 14 im Ziel ist sie aber dennoch zufrieden und jubelt ausgelassen.
11:47
Jasmina Suter (SUI)
Der Mittelteil liegt inzwischen immer mehr im Schatten und sorgt dafür, dass die Sicht hier nicht mehr optimal ist. Vielleicht ist das auch eine Ursache dafür, dass sich jetzt grosse Rückstände auftun. Suter fehlen ebenfalls mehr als zwei Sekunden nach vorne.
11:45
Priska Nufer (SUI)
Priska Nufer fährt einige freche Schwünge, kommt aber im Mittelteil nicht sauber durch und wird auch durchgereicht. 2,77 Sekunden Rückstand stehen im Ziel für sie auf den Anzeigetafeln, womit sie sich direkt vor Fest einfindet.
11:44
Nadine Fest (AUT)
Jetzt geht es weiter mit Nadine Fest, die nach den zwei Stürzen vor sich natürlich auch keine einfache Situation hat, vor allem, weil sie zuletzt auch einige Stürze hinnehmen musste. Kann sie jetzt für die nächste sichere Fahrt ins Tal sorgen? Fest kämpft sichtbar mit ihren Timing in den Schwüngen, kommt aber zumindest sicher im Zielraum an, wenn am Ende auch nur Platz 14 zu Buche steht.
11:35
Rennen noch unterbrochen
Das Rennen ist aktuell weiter unterbrochen. Es wird an der Piste gearbeitet. Unter anderem werden einige Linien noch einmal nachgearbeitet, damit die Athletinnen eine bessere Orientierung in den schwierigen Stellen haben.
11:29
Stephanie Jenal (SUI)
Für Stephanie Jenal ist es jetzt natürlich eine doppeltschwere Aufgabe nach so einem Sturz. Zumindest kam der aber nicht aufgrund der Pistenverhältnisse, sondern durch einen Fahrfehler zu Stande. Leider geht es Jenal jetzt ähnlich und nach einem Fehler rutscht sie weg und ins Fangnetz. Von ihr gibt es aber zum Glück schnelle Entwarnung. Jenal wird befreit und kann selbstständig in den Zielraum fahren.
11:23
Grenier wird abtransportiert
Leider muss auch am dritten Tag der Rennen in Cortina wieder der Rettungshubschrauber zum Einsatz kommen. Grenier muss nach ihrem schweren Sturz abtransportiert werden. Hoffen wir das Beste für die Kanadierin!
11:18
Rennen unterbrochen
Nach dem schweren Sturz ist das Rennen weiterhin unterbrochen. Valérie Grenier wird weiterhin behandelt.
11:12
Valérie Grenier (CAN)
Es gibt leider den nächsten heftigen Sturz zu beklagen. Valérie Grenier hebt es nach einer Topfahrt auf der letzten Welle aus, nachdem sie diese zu direkt angeht. Grenier bleibt liegen und wird behandelt.
11:09
Alice Robinson (NZL)
Alice Robinson ist auf jeden Fall einer der Athletinnen, auf die Gut-Behrami heute noch achten muss. Robinson geht aggressiv an die Sache heran, versucht, eine gute Linie zu finden, kann das Podest aber nicht mehr unter Druck setzen. Sie wird solide Achte.
11:07
Laura Gauche (FRA)
Nach einer Unterbrechung nach dem Sturz ist jetzt Laura Gauche an der Reihe. Gestern verpasste sie knapp das Podest in der Abfahrt. Im Super G tut sie sich schwerer und hat bereits nach den ersten Toren einen grösseren Rückstand zur Spitze, auch wenn die Fahrt insgesamt sauber ausfällt. Mit 1,34 Sekunden Rückstand ordnet sie sich nach einem recht vorsichtigen Lauf auf den zehnten Platz ein.
11:04
Roberta Melesi (ITA)
Es ist nicht das Wochenende von Roberta Melesi. Die Italienerin war schon Freitag unter den Sturzopfern und hatte daher gestern verzichtet und leider erwischt es sie auch heute heftig und rauscht durch das Tor. Melesi bleibt einige Zeit am Fangzaun liegen, steht dann aber selbst wieder auf und kann ins Ziel fahren.
11:01
Romane Miradoli (FRA)
Romane Miradoli hat in diesem Winter im Super G schon einmal die Top Ten einfahren können, heute könnte mehr rausspringen! Die Französin macht noch mal richtig Druck, fährt insbesondere den oberen Teil richtig stark und bleibt auch im Mittelteil dran. Miradoli kommt mit nur 0,41 Sekunden Rückstand im Ziel an und schiebt sich auf den dritten Platz. Entsprechend breit fällt dann auch das Lächeln im Ziel aus.
10:58
Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
Kajsa Vickhoff Lie sorgt für den ersten Sturz der Konkurrenz! Die Norwegerin war zu riskant unterwegs und rutscht anschliessend im Mittelteil weg. Passiert scheint ihr aber zum Glück nichts und sie steht schnell wieder auf.
10:55
Cornelia Hütter (AUT)
Die nächste Österreicherin ist mit Cornelia Hütter unterwegs. Was ist für sie heute möglich? Oben ist Hütter dran, dann aber scheint sie ihre Linie zu verlieren und hat mehr zu kämpfen. Hütter fällt zurück und scheidet schliesslich kurz vor dem Ziel aus, als sie am Tor vorbeifährt.
10:53
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Ragnhild Mowinckel konnte im letzten Jahr den Super G gewinnen und triumphierte gestern in der Abfahrt. Ergebnisse, die ihr Vertrauen für die heutige Aufgabe geben sollten. Und das tun sie! Mowinckel ist oben richtig gut dabei und geht in Führung. Wie passt es ab dem Mittelteil zusammen? Dort tut sie sich schwerer, verliert etwas die Position über den Ski und muss nach Platz drei im Ziel jetzt abwarten, ob es auch heute wieder ein Podiumsplatz wird.
10:51
Mirjam Puchner (AUT)
Beim letzten Super G war Mirjam Puchner auf dem dritten Platz gelandet. Kann sie auch heute wieder um das Podest kämpfen? Oben raus ist sie richtig stark dabei und kann sich einen kleinen Vorsprung holen, dann aber kommt der Schnitzer und sie verliert völlig den Rhythmus. Immer mehr Fehler schleichen sich ein und statt einem Platz unter den Top 3 wird es mit 1,10 Sekunden Position fünf im Zwischenklassement.
10:49
Stephanie Venier (AUT)
Kann Stephanie Venier das Selbstvertrauen aus der Freitagsabfahrt mitnehmen und auch heute wieder angreifen? Sie beginnt frech und geht die Tore direkt und technisch sauber an. Sie bleibt ganz nah an Gut-Behrami dran und erlaubt sich kaum Schwächen. Venier wird mit dem guten zweiten Platz belohnt und bleibt nur 21 Hundertstel hinter der Spitzenreiterin zurück.
10:47
Jasmine Flury (SUI)
Jasmine Flury ist die nächste Schweizerin, die sich an der Piste versucht, aber auch sie hat schnell zu tun und handelt sich früh einen riesigen Rückstand zu ihrer Teamkollegin ein, nachdem die Linie sehr weit ausfällt. Flury ist chancenlos und landet mit 1,39 Sekunden Rückstand auf der derzeit letzten Position.
10:45
Marta Bassino (ITA)
Marta Bassino attackiert als nächste Italienerin. Sie ist frech und angriffslustig im oberen Teil und kann so nah an der Spitzenzeit heranfahren, aber danach geht es auch bei ihr gnadenlos zurück. Bassino kann die Bestzeit auch nicht knacken und ist ordnet sich auf dem guten dritten Platz ein.
10:44
Federica Brignone (ITA)
Die nächste Konkurrentin der Schweizerin ist mit Federica Brignone bereits unterwegs. Wie kann sie sich im direkten Vergleich schlagen? Ein Riesenfehler oben versaut ihr früh den Lauf und schon fehlt eine halbe Sekunde in Richtung der Spitzenzeit. Danach passt es auch nicht ganz für die schnelle Italienerin. Nach 1,30 Sekunden Rückstand ist der Frust im Zielraum gross. So hat sie sich das heute natürlich nicht vorgestellt!
10:41
Sofia Goggia (ITA)
Sofia Goggia macht sich als nächste Starterin auf. Sie kommt wie Gut-Behrami richtig gut rein, bekommt dann aber im Mittelteil mehrere Schwierigkeiten und muss öfter das Tempo herausnehmen, damit sich ihre direkte Linie noch ausgeht. Goggia kann die Spitze nicht erklimmen und landet mit 58 Hundertsteln Rückstand auf dem zweiten Platz.
10:40
Lara Gut-Behrami (SUI)
Jetzt könnte sich zeigen, was hier wirklich möglich ist. Lara Gut-Behrami stürzt sich aus dem Starthäuschen und hat auf diesem Hang schon viele Erfolge feiern können. Oben wird es einmal eng, danach aber kann die Schweizerin ihre saubere Technik voll ausspielen und gerade im Mittelteil baut sie enorm auf die bisherigen Athletinnen aus! Im Schlusssprung leistet sie sich zwar noch einen Fehler, aber es geht dennoch erst einmal deutlich mit 1,33 Sekunden Vorsprung in Führung. Jetzt wird es spannend, was ihre schärfsten Konkurrentinnen folgen lassen können.
10:37
Ariane Rädler (AUT)
Ariane Rädler verschenkt eine gute Fahrt bereits weit oben, als sie viel zu weit rauskommt und mächtig an Tempo und Zeit liegenlässt. Danach riskiert sie und kommt wieder näher. Belohnt wird sie für diesen Einsatz am Ende allerdings nicht: Rädler fährt am Tor vorbei und ist ausgeschieden!
10:36
Kira Weidle (GER)
Jetzt gilt es für die erste DSV-Starterin! Was kann Kira Weidle heute rausholen? In den Abfahrten passte es nicht ganz zusammen und auch jetzt hat sie an einigen Passagen im Mittelteil kleinere Schwierigkeiten. In der Summe lief es aber deutlich besser als in den letzten Tagen und erst einmal kann sie knapp die Führung übernehmen.
10:34
Ilka Štuhec (SLO)
Die Slowenin tut sich noch schwerer. Ilka Štuhec geht oft weite Wege, ist runder unterwegs und liegt so schnell zurück. Als es dann am Tor vorbeigeht, ist kurz vor dem Zielraum Schluss.
10:33
Laura Pirovano (ITA)
Nachdem Ledecká aus Tschechien ihre Teilnahme am Super G heute Morgen krankheitsbedingt noch abgesagt hat, ist Laura Pirovano aus Italien diejenige, die als erste Athletin auf die Piste gehen wird. Auch heute ist es wieder anspruchsvoll mit einigen blinden Übergängen. Pirovano kommt gut durch die ersten Meter und nimmt gut den Speed auf, zeigt sich in einigen Schlüsselstellen mutig, tut sich aber insgesamt schwerer, den Rhythmus zu finden und ein paar kleinere Fehler schleichen sich schon ein. 1:22.10 Minuten lautet die erste Richtmarke.
10:24
Gebeuteltes Swiss-Team
Gebeutelt sind in den letzten Tagen die Schweizer Frauen. Opfer der Tofana wurden Joana Hählen und Corinne Suter, die nach Kreuzbandrissen die Saison beenden müssen. Aussetzen muss auch Michelle Gisin, die nach ihrem Sturz am Freitag über Schmerzen im Unterschenkel klagt. Im Super G ist das Team dennoch gut aufgestellt und kann vor allem auf Gut-Behrami bauen. Sich weiter in Richtung Topplatzierungen vorarbeiten möchte Jasmine Flury (10). Priska Nufer (21), Stephanie Jenal (23) sowie Jasmina Suter (24) und Delia Durrer (28) sind ebenfalls in der Gruppe der ersten 30 Athletinnen dabei. Mit Startnummer 41 wird  Noémie Kolly ins Rennen gehen.
10:18
Das deutsche Team
Das deutsche Aufgebot fällt im Super G klein aus. Einzig Kira Weidle (4) und Katrin Hirtl-Stanggassinger (33) werden heute an den Start gehen. Zum engen Kreis der Favoritinnen zählen sie im Super-G allerdings nicht. Weidles bester Platz in diesem Winter war ein neunter Platz beim Weltcup in Val d'Isere.
10:13
Grosses ÖSV-Team
Der österreichische Skiverband kann wie üblich ein grosses Aufgebot stellen. Aus diesem heisst es neben Cornelia Hütter, die heute als 14. Athletin in den Hang muss, auch Mirjam Puchner (12) zu beachten. Nach ihrem Sieg am Freitag erneut auf der Piste zuschlagen möchte Stephanie Venier (11). Ariane Rädler (5), Christina Ager (30), Nadine Fest (22), Lena Wechner (27) sowie Michelle Niederwieser (31), Christine Scheyer (35), Ricarda Haaser (36) und Anna Schilcher (45) werden das Aufgebot komplettieren.
10:09
Vier Wettkämpfe, vier Siegerinnen
Bisher hat es in diesem Winter vier Super G gegeben. Die Siegerin war jeweils eine andere Athletin und so darf man gespannt sein, welche Starterin sich heute den Sieg auf der „Olimpia delle Tofane“ holen wird. Neben Hütter, die das rote Trikot trägt, gilt es auch Gut-Behrami (Startnummer 6), Brignone (8) sowie Sofia Goggia (7) und Kajsa Vickhoff Lie (15) zu beachten.
10:01
Super G zum Abschluss 
Das Speed-Wochenende der alpinen Rennläuferinnen geht in Cortina d’Ampezzo mit einem Super G in den Finaltag. Als Führende der Disziplinenwertung reist ÖSV-Athletin Cornelia Hütter an, die 310 Punkte auf dem Konto hat. Lara Gut-Behrami aus der Schweiz ist mit 220 Punkten Zweite vor Federica Brignone aus Italien, die nur drei Punkte weniger in der Saison sammeln konnte.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Super G der Frauen aus Cortina d Ampezzo! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1SchweizLara Gut-Behrami1414
2USAMikaela Shiffrin1209
3ItalienFederica Brignone1128
4SlowakeiPetra Vlhová802
5ItalienSofia Goggia792
6SchwedenSara Hector780
7ÖsterreichCornelia Hütter652
8ItalienMarta Bassino628
9SchweizMichelle Gisin593
10ÖsterreichStephanie Venier567