Cortina d'Ampezzo

  • Abfahrt
    26.01.2024 11:00
  • Abfahrt
    27.01.2024 10:30
  • Super G
    28.01.2024 10:30
  • 1
    Stephanie Venier
    Venier
    Österreich
    Österreich
    1:33.06m
  • 2
    Lara Gut-Behrami
    Gut-Behrami
    Schweiz
    Schweiz
    +0.39s
  • 3
    Christina Ager
    Ager
    Österreich
    Österreich
    +0.71s
  • 1
    Österreich
    Stephanie Venier
  • 2
    Schweiz
    Lara Gut-Behrami
  • 3
    Österreich
    Christina Ager
  • 3
    Italien
    Sofia Goggia
  • 3
    Kanada
    Valérie Grenier
  • 6
    Italien
    Laura Pirovano
  • 7
    Norwegen
    Kajsa Vickhoff Lie
  • 8
    Österreich
    Cornelia Hütter
  • 9
    Österreich
    Mirjam Puchner
  • 10
    Schweiz
    Joana Hählen
  • 11
    Italien
    Marta Bassino
  • 12
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • 13
    USA
    Jacqueline Wiles
  • 14
    Frankreich
    Laura Gauche
  • 15
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 16
    Deutschland
    Kira Weidle
  • 16
    USA
    Lauren Macuga
  • 18
    USA
    Isabella Wright
  • 19
    Italien
    Nicol Delago
  • 20
    Österreich
    Ariane Rädler
  • 21
    Slowenien
    Ilka Štuhec
  • 22
    Österreich
    Christine Scheyer
  • 23
    Italien
    Nadia Delago
  • 24
    Italien
    Roberta Melesi
  • 25
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • 26
    Italien
    Teresa Runggaldier
  • 27
    USA
    Keely Cashman
  • 28
    USA
    Patricia Mangan
  • 29
    Schweiz
    Delia Durrer
  • 30
    Österreich
    Michelle Niederwieser
  • 31
    Bosnien-Herzegowina
    Elvedina Muzaferija
  • 32
    Frankreich
    Karen Smadja Clement
  • 33
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • 34
    Frankreich
    Anouck Errard
  • 35
    Österreich
    Michaela Heider
  • 36
    Schweiz
    Jasmina Suter
  • 37
    Deutschland
    Katrin Hirtl-Stanggassinger
  • 38
    Rumänien
    Ania Monica Caill
  • 39
    Kenia
    Sabrina Simader
  • 40
    USA
    Alice Merryweather
  • 41
    Österreich
    Sabrina Maier
  • 41
    Deutschland
    Emma Aicher
  • 41
    Österreich
    Lena Wechner
  • 41
    Italien
    Federica Brignone
  • 41
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 41
    Schweiz
    Corinne Suter
  • 41
    Österreich
    Nadine Fest
  • 41
    Schweden
    Lisa Hörnblad
  • 41
    Schweiz
    Priska Nufer
  • 41
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 41
    Schweiz
    Stephanie Jenal
  • 41
    Tschechien
    Ester Ledecká
  • 41
    Andorra
    Cande Moreno Becerra
13:51
Bis morgen
Für heute war es das mit Ski Alpin. Morgen geht es dann für die Frauen mit einer weiteren Abfahrt um 10:30 Uhr weiter. Die Männer dürfen um 11:45 Uhr zum Super G in Garmisch-Partenkirchen ran. Bis dahin und einen schönen Nachmittag.
13:38
Gut-Behrami auf dem Podest
Auch für die Schweiz gab es bei der Sieger-Präsentation Grund zur Freude. Lara Gut-Behrami platziert sich auf dem zweiten Rang. Joana Hählen und Jasmine Flury konnten mit den Plätzen zehn und zwölf zwar noch gut mithalten, dürften sich allerdings etwas mehr erhofft haben. Mit Platz 29 sammelt Delia Durrer noch Punkte ein. Die gehen Jasmina Suter mit Platz 36 allerdings Flöten. Für die Schweiz war die hohe Ausfallquote heute besonders bitter. Gleich vier Athletinnen schieden aus. Priska Nufer, Corinne Suter, Michelle Gisin und Stephanie Jenal konnten den Lauf nicht zu Ende bringen. Wir drücken für Priska Nufer und Corinne Suter die Daumen, die sich beide weh getan haben.
13:32
Sieg für Österreich
Das Team aus Österreich kann sich über gleich zwei Podestplätze freuen. Mit Stephanie Venier auf Platz eins und Christina Ager auf Rang drei hat man definitiv Grund zur Freude! Cornelia Hütter (8.) und Mirjam Puchner (9.) schaffen es auch noch in die Top Ten. Ariane Rädler war etwas zu passiv unterwegs und bleibt am Ende auf Platz 20 aber immer noch in den Punkten. Ebenso Christine Scheyer (22.) und Ricarda Haaser (25.), die mit einem starken Lauf eben nochmal für Aufsehen gesorgt hat. Auch Michelle Niederwieser schafft es gerade noch so in die Top 30. Michaela Heider wird 35., Nadine Fest, Sabrina Maier und Lena Wechner scheiden leider aus.
13:26
Deutsches Team abgeschlagen
Für den DSV war das heute ein gebrauchter Tag. Kira Weidle wird nach einer nicht optimalen Fahrt als beste Deutsche 16. Für Emma Aicher war das Rennen schnell vorbei. Sie ist, wie viele andere auch, einem zu weiten Sprung und den dahinter kommenden Rillen zum Opfer gefallen. Glücklicherweise scheint sie sich dabei aber nicht ernster wehgetan zu haben.
Katrin Hirtl-Stanggassinger beendet ihren Tag mit Platz 36 weit unten im Feld.
13:24
Grosses Podest
Stephanie Venier gewinnt eine ziemlich verrückte Abfahrt von Cortina d’Ampezzo. Das zeigt sich schon allein darin, dass heute gleich fünf Athletinnen auf dem Podest stehen. Lara Gut-Behrami wird Zweite vor den zeitgleich Dritten Valérie Grenier, Christina Ager und Sofia Goggia. Hier war bis fast zum Schluss wirklich noch viel drin. Zum Ausgang dieses Rennens gehört aber auch: Das Gelände hat vor allem in der technischen Passage für viele heftige Stürze gesorgt. Neben Mikaela Shiffrin und Corinne Suter, die Beide verletzt abtransportiert werden mussten, landeten auch viele weitere Athletinnen im Schnee oder im Netz.
13:24
Ricarda Haaser (AUT)
Geht da noch was? Als letzte Läuferin beginnt Haaser stark und kann gut dran bleiben. Nur 15 Hundertstel trennen sie an der dritten Zwischenzeit von der Führenden. Im letzten Stück vor dem Ziel muss sie dann aber etwas abreissen lassen und kommt als 25. unten an.
13:14
Katrin Hirtl-Stanggassinger (GER)
Das dürfte heute nicht für ein gutes Ergebnis reichen. Zur Hälfte des Rennens liegt die Deutsche schon über zwei Sekunden zurück. Mit Platz 34 kann es morgen ja eigentlich nur besser werden.
13:07
Michaela Heider (AUT)
Heider ist nicht verkehrt unterwegs und lässt sich zunächst nicht abschütteln. Im unteren Teil wird ihr Rückstand dann aber doch zu gross und sie kommt nur auf Platz 31 an.
13:01
Jasmina Suter (SUI)
Schon der Beginn ist etwas zu verhalten, um hier weiter nach vorne zu kommen. Mit Platz 28 und über drei Sekunden Rückstand sortiert sie sich fast am Ende des Feldes ein.
12:58
Michelle Niederwieser (AUT)
Nach einem ordentlichen Beginn lässt Niederwieser etwas nach und verliert Tempo. Sie kann den Rückstand nicht klein genug halten und bleibt zunächst auf Rang 24.
12:57
Lena Wechner (AUT)
Wechner ist im oberen Teil gut dabei, scheidet dann aber ebenfalls aus.
12:52
Sabrina Maier (AUT)
Auch für Maier ist das Rennen früher vorbei als geplant! Die Österreicherin scheidet leider aus.
12:46
Nadine Fest (AUT)
Fest kommt nicht optimal in Schwung, kann aber ein gutes Tempo aufbauen. Leider scheidet auch sie aus!
12:45
Valérie Grenier (CAN)
Da hat die Kanadierin doch direkt nochmal für Aufsehen gesorgt! Mit einer starken Fahrt platziert sie sich auf Platz drei!
12:41
Ariane Rädler (AUT)
Bei Rädler läuft es nur unwesentlich besser. Zwar kann sie den Rückstand etwas kleiner halten als ihre Vorfahrerinnen, ein viel zu geringes Tempo im unteren Teil bedeutet aber auch für sie Rang 17.
12:39
Christine Scheyer (AUT)
Bei Scheyer passt es auch nicht wirklich zusammen. Sie kann sich über die gesamte Strecke nicht entscheidend nach vorne arbeiten. Im Ziel ist es auch für sie Rang 18.
12:37
Stephanie Jenal (SUI)
Auch bei Jenal scheint es nicht zu laufen. Das Tempo passt nicht und dann scheidet sie auch noch aus!
12:35
Nadia Delago (ITA)
Die Italienerin ist gut dabei! bis zur zweiten Zwischenzeit leuchtet ihre Zeit grün auf, dann muss sie aber etwas abreissen lassen. Das ist schade, denn jetzt geht es weit nach hinten. Auch für sie nur Rang 18.
12:33
Romane Miradoli (FRA)
Miradoli ist etwas mit angezogener Handbremse unterwegs und schafft es nicht, die entscheidende Zeit rauszuholen. Auch für sie geht es mit Platz 19 zu weit nach hinten.
12:31
Delia Durrer (SUI)
Für die Schweizerin geht es nicht ganz so schnell los. Bis zur Hälfte der Strecke kann sie das Tempo zwar hoch halten, muss dann aber Zeit einbüssen und kommt nur auf Rang 18 ins Ziel.
12:29
Christina Ager (AUT)
Ager beginnt ebenfalls schnell und kann an den Top-Zeiten dranbleiben. Sie kann das zwar nicht ganz halten, legt unten aber nochmal zu und schafft es auf den dritten Platz!
12:26
Emma Aicher (GER)
Aicher ist oben gut dabei und hat ein richtig gutes Tempo drauf. Aber auch sie stürzt an der kritischen Stelle ins Netz! Sie steht zumindest schnell wieder. Hoffentlich ist da wirklich Nichts passiert.
12:24
Isabella Wright (USA)
Wright geht oben mit Bestzeit durch die erste Passage, kann die aber nicht halten. Richtig schnell wird sie nicht und muss immer mehr abreissen lassen. Mit Platz 14 hat sie mit dem Ausgang aber natürlich nichts zu tun.
12:22
Marta Bassino (ITA)
Bassino ist dabei und lässt den Rückstand nicht allzu gross werden. Sie bleibt auf Zug, gibt richtig Gas und nimmt die technischen Passagen sehr gut. Zwischenzeitlich geht sie sogar kurz in Führung. Den Vorsprung kann sie aber nicht halten, denn unten sammelt sie über eine Sekunde Rückstand ein und fällt auf Platz neun zurück.
12:18
Michelle Gisin (SUI)
Gisin kann oben ganz dicht an der Bestzeit dranbleiben. Dann kann aber auch sie es an der entscheidenden Welle nicht halten und stürzt. Bei ihr geht aber auch direkt die Hand zur Entwarnung hoch. Diese Stelle hat es wirklich in sich.
12:16
Joana Hählen (SUI)
Hählen springt ebenfalls weit, kann aber draufbleiben. Sie verliert ebenfalls, kann das aber im Zaum halten. Dann geht ihr allerdings etwas die Linie flöten und sie kommt auf Rang acht rein.
12:14
Stephanie Venier (AUT)
Die Österreicherin wählt an der schwierigen Stelle eine etwas andere Linie. Die war zwar mutig, macht aber auch Sinn. Und was passiert dann? Im unteren Teil macht Venier einen Rückstand von sechs Zehnteln wett und geht tatsächlich in Führung! Da hat sie tatsächlich Gut-Behrami vom schon fast sicher geglaubten Sieg verdrängt.
12:12
Nicol Delago (ITA)
Auch Delago springt an der kritischen Welle sehr weit, kann den Druck aber halten. Da sie dann aber die Ideallinie verlässt, wird der Rückstand natürlich grösser. Platz elf im Ziel ist wahrscheinlich nicht ganz das, was sie sich vorgenommen hat.
12:10
Laura Gauche (FRA)
Die Französin fährt nicht schlecht, scheint aber auch etwas die Handbremse angezogen zu haben. Das war ein sauberer, solider Lauf, der für ein Ergebnis ganz vorne allerdings etwas zu wenig war.
12:08
Sofia Goggia (ITA)
Kann Goggia Gut-Behrami noch von der Spitze verdrängen? Zunächst sieht es nicht danach aus. Sie nimmt die Sprünge gut und kann auch die Rippen sauber mitnehmen. Trotz allem bleibt sie zu weit hinten. Goggia nimmt volles Risiko und kann noch etwas aufholen. Aber auch die letzten Schwünge reichen nicht mehr für die Führung. Das war ein starker Lauf, der sie auf Platz zwei bringt.
12:06
Ilka Štuhec (SLO)
Den oberen Teil nimmt die Slowenin souverän, aber doch mit Kontrolle. Sie geht ihren Lauf taktisch an, verliert aber Zeit und liegt zur Hälfte der Strecke schon über eine Sekunde hinten. Auch auf dem Weg zum Ziel kann sie nicht mehr genug rausholen und landet noch hinter Weidle.
12:02
Mirjam Puchner (AUT)
Im oberen Teil bleibt sie noch gut dabei und kommt mit der kritischen Welle ganz gut klar. Aber auch sie muss um die Ideallinie kämpfen. Den Rückstand von acht Zehnteln kann Puchner aber noch etwas aufholen. Es reicht für Platz fünf.
12:01
Jasmine Flury (SUI)
Jasmine Flury ist auf der Strecke und kommt ganz gut klar. Dann packt aber auch sie etwas der Respekt und sie baut einen kleinen Speed-Check ein. Trotz allem zeigt Flury einen vernünftigen Lauf und kann vor allem unten nochmal gut was rausholen. Für das Podest reicht es dann aber doch nicht mehr.
11:48
Auch Suter abtransportiert
Und auch Corinne Suter kann die Piste nur auf dem Kettenfahrzeug verlassen. Das sind hier wirklich viele Ausfälle von absolut starken Fahrerinnen. Hoffentlich setzt sich das jetzt nicht durch das ganze Feld fort.
11:42
Corinne Suter (SUI)
Weiter geht es mit Corinne Suter, die schon den oberen Abschnitt aber sehr verhalten angeht. Dann hat sie sich bei der Landung nach einem weiten Sprung aber scheinbar verletzt, denn sie bremst ab und fährt zur Seite raus. Auch für sie gilt, Daumen drücken.
11:39
Federica Brignone (ITA)
Brignone kommt nicht ganz so optimal durch die ersten Tore und stürzt dann aber auch. Auch bei ihr war es die Landung nach einem Sprung. Sie hebt aber direkt die Hand und signalisiert: "Alles in Ordnung". Immerhin.
11:37
Lara Gut-Behrami (SUI)
Mikaela Shiffrin wurde abseits der Piste vom Hubschrauber eingesammelt und damit geht es weiter mit Lara Gut-Behrami. Sie kommt über die Shiffrin-Kurve gut rüber und wirkt ziemlich flüssig. Gut-Behrami bleibt die gesamte Strecke über auf Zug und baut den Vorsprung so natürlich aus. Einmal muss sie sich kurz retten, das ist aber kein Problem für sie. Auch die letzte Linie nimmt sie gut und geht mit einer halben Sekunde Vorsprung in Führung. Da kann sie sich zu Recht freuen.
11:22
Shiffrin steht zumindest
Mikaela Shiffrin verlässt die Piste zwar auf eigenen Beinen, sie kann links aber überhaupt nicht auftreten und wird gestützt. Ist das bitter für sie!
11:17
Mikaela Shiffrin (USA)
Oh nein! Auch Shiffrin kommt nach einem Sprung weit oben zu tief und aus dem Gleichgewicht und kann den Sturz nicht vermeiden. Auch für sie endet der Lauf im Netz. Aktuell liegt sie noch im Schnee. Hoffentlich ist ihr nichts Schlimmeres passiert.
11:15
Kira Weidle (GER)
Weidle scheint etwas vorsichtiger anzugehen und kommt so natürlich früh in Rückstand. Sie ist schnell, wird bei einem Sprung aber weit rausgetragen und landet beinahe im Netz. Der Rest des Laufes ist zwar gut, sie hat es allerdings oben liegen lassen. Rang drei bis hierher.
11:12
Cornelia Hütter (AUT)
Die Österreicherin eröffnet den Reigen der Favoritinnen. Sie ist gut unterwegs, muss aber ebenfalls um die Linie kämpfen. Sie will es wirklich wissen, geht dabei aber ein ordentliches Risiko ein. Durch den ein oder anderen Ausritt kommt Hütter etwas in Rückstand und kann den nicht mehr rausholen. Für sie ist das ganz knapp der dritte Platz.
11:09
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Auch die Norwegerin muss ordentlich arbeiten, um während der Zeit in der Luft in Position zu bleiben. Sie kommt aber besser durch und kann Zeit gutmachen. Weiter unten im Kurs wird Mowickel wieder langsamer, geht kein volles Risiko mehr und sortiert sich auf Rang drei ein.
11:07
Priska Nufer (SUI)
Der obere Teil sieht harmonisch aus, sie wird dann aber bei einer Welle nach dem Tofana-Schuss aus der Position geworfen und kann die Linie nicht mehr halten. Sie landet im Netz, steht aber gleich wieder. Allerdings scheint sie sich am Arm weh getan zu haben.
11:05
Laura Priovano (ITA)
Die Italienerin bekommt schon bei der ersten Welle Probleme mit dem Körperschwerpunkt. Bei den vielen kleineren Wellen hier auf der Strecke sollte sie das Problem besser in den Griff bekommen. Der Rest der Abfahrt bleibt für sie aber relativ sicher. An die Zeiten von der Norwegerin kommt sie zwar zunächst nicht ran, in den letzten beiden Kurven kann sie dann aber fast drei Zehntel gutmachen und geht in Führung.
11:02
Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
Bei absolutem Kaiserwetter macht sich Kajsa Vickhoff Lie auf den Weg. Sie nimmt die Wellen gut und kann sich ordentlich auf den Kurs einstellen. Ihr Tempo ist gut und so kommt sie nach dem Zielsprung nach 1:34 Minuten ins Ziel. Wird sich jetzt zeigen, wie sie hier wirklich unterwegs war.
10:54
Die Favoritinnen
Natürlich werden alle Augen auf Sofia Goggia gerichtet sein. Aber auch Mikaela Shiffrin wird heute wieder angreifen wollen. Die eben genannten Athletinnen aus Österreich und der Schweiz haben ebenso das Zeug dazu, ordentlich mitzumischen. Das Feld ist aber wirklich breit aufgestellt, so dass wir uns sicher auf noch mehr Sportlerinnen freuen können.
10:48
Auch die Schweiz gut aufgestellt
Und auch die Schweiz braucht sich nicht verstecken. Mit Lara Gut-Behrami (9), Corinne Suter (11) und Jasmine Flury (12) hat man drei Top-Fahrerinnen in den eigenen Reihen. Letztere konnte die Abfahrt in Val d'Isere sogar für sich entscheiden. Aber auch Priska Nufer, Joana Hählen und Michelle Gisin haben wie immer gute Chancen, ein gutes Ergebnis rauszufahren. Delia Durrer, Stephanie Jenal und Jasmina Suter vervollständigen das Schweizer Aufgebot.
10:39
Österreich mit starkem Trio
Die Österreicherinnen dagegen haben gleich drei Asse im Ärmel. Cornelia Hütter (6), Mirjam Puchner (13) und Stephanie Venier (18) haben allesamt gute Chancen, um vordere Platzierungen mitzufahren. Puchner und Venier konnten sich am Wochenende in Zauchensee in der Abfahrt sogar auf dem Podest platzieren. Ausserdem werden Christina Ager, Christine Scheyer, Ariane Rädler, Nadine Fest, Sabrina Maier, Lena Wechner, Michelle Niederwieser, Michaela Heider und Ricarda Haaser für den ÖSV an den Start gehen.
10:33
Die Aussichten des DSV
Im Training am Mittwoch konnte sich Kira Weidle auf Platz 14 präsentieren. Heute wird sie mit Startnummer sieben auf die Piste gehen. Aufgrund ihrer Form aus den letzten Wochen können wir zwar ein gutes Ergebnis erwarten, ob es wirklich weit vor gehen kann, müssen wir aber sehen. Mit ihrem Trainingssturz in Zauchensee hat Weidle wohl doch noch ein paar Tage lang zu tun gehabt. Hoffentlich ist das jetzt überstanden und sie kann wieder richtig loslegen. Emma Aicher dagegen wird mit Startnummer 23 vor allem versuchen, aus ihrem kleinen Loch herauszukommen. Dass sie Ski fahren kann, haben wir schon gesehen. Man darf aber auch ihr noch junges Alter nicht ausser Acht lassen.
Katrin Hirtl-Stanggassinger startet ihr Rennen an Position 48. Für sie gilt, wie schon die ganze Saison, eine solide Leistung zu zeigen und sich so eine möglichst gute Platzierung zu erkämpfen.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur Abfahrt der Frauen aus Cortina d'Ampezzo! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1SchweizLara Gut-Behrami1414
2USAMikaela Shiffrin1209
3ItalienFederica Brignone1128
4SlowakeiPetra Vlhová802
5ItalienSofia Goggia792
6SchwedenSara Hector780
7ÖsterreichCornelia Hütter652
8ItalienMarta Bassino628
9SchweizMichelle Gisin593
10ÖsterreichStephanie Venier567