Canmore

  • 15km Massenstart Freistil
    09.02.2024 20:45
  • Sprint Qualifikation Freistil
    10.02.2024 18:30
  • Sprint Freistil
    10.02.2024 21:00
  • 20km Massenstart klassisch
    11.02.2024 20:15
  • Sprint Qualifikation klassisch
    13.02.2024 17:00
  • Sprint klassisch
    13.02.2024 20:00
  • 1
    Simen Hegstad Krüger
    Krüger
    Norwegen
    Norwegen
    36:06.50m
  • 2
    Harald Østberg Amundsen
    Amundsen
    Norwegen
    Norwegen
    +9.80s
  • 3
    Mika Vermeulen
    Vermeulen
    Österreich
    Österreich
    +10.30s
  • 1
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 2
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 3
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 4
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 5
    Schweden
    Jens Burman
  • 6
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 7
    Frankreich
    Jules Chappaz
  • 8
    USA
    Scott Patterson
  • 9
    Italien
    Elia Barp
  • 10
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 11
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • 12
    Schweiz
    Beda Klee
  • 13
    Deutschland
    Florian Notz
  • 14
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 15
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 16
    Italien
    Simone Dapra
  • 17
    Norwegen
    Mattis Stenshagen
  • 18
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgaard
  • 19
    Schweden
    William Poromaa
  • 20
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 21
    Schweden
    Edvin Anger
  • 22
    USA
    Gus Schumacher
  • 23
    USA
    Zanden McMullen
  • 24
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 25
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 26
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 27
    Kanada
    David Norris
  • 28
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 29
    Schweden
    Gustaf Berglund
  • 30
    Kanada
    Samuel Hendry
  • 31
    Schweden
    Johan Häggström
  • 32
    Deutschland
    Anian Sossau
  • 33
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 34
    Deutschland
    Florian Knopf
  • 35
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • 36
    USA
    Peter Wolter
  • 37
    Kanada
    Antoine Cyr
  • 38
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 39
    USA
    Luke Jager
  • 40
    USA
    Hunter Wonders
  • 41
    Finnland
    Remi Lindholm
  • 42
    Kanada
    Remi Drolet
  • 43
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 44
    USA
    Reid Goble
  • 45
    USA
    Braden Becker
  • 46
    Kanada
    Leo Grandbois
  • 47
    USA
    Michael Earnhart
  • 48
    Estland
    Christopher Kalev
  • 49
    USA
    Graham Houtsma
  • 50
    Kanada
    Aidan Kirkham
  • 51
    Kanada
    Xavier McKeever
  • 52
    Kanada
    Scott Hill
  • 53
    Kanada
    Felix-Olivier Moreau
  • 54
    USA
    Ben Ogden
  • 55
    Kanada
    Eamon Wilson
  • 56
    Australien
    Nicholas Blackwell
  • 57
    Kanada
    Adam Heale
  • 58
    Kanada
    Olivier Leveille
  • 58
    Kanada
    Micah Steinberg
  • 58
    Frankreich
    Hugo Lapalus
21:46
Bis morgen!
Wir danken für ihre Aufmerksamkeit und wünschen einen schönen Abend und eine gute Nacht. Wir freuen uns, wenn sie auch morgen Abend wieder beim Sprint mit dabei sind. Bis morgen!
21:45
Klee und Baumann in den Top 20
Zwei von drei Schweizern erreichten mit den Rängen zwölf und 20 die ersten 20. Auch mit einem "Mini-Team" kann die Schweiz also bei der Weltelite mithalten. Der dritte Schweizer Fähndrich landet auf Platz 43.
21:41
Vermeulen sensationell!
Die einzige Österreicher Vermeulen zeigte es heute allen. Nachdem er bereits zu Beginn schonmal sein Glück in der Flucht versucht hatte, jedoch wieder eingeholt wurde, sprintete er am Ende auf das Podest. Damit erreichte er das erste Weltcuppodium seiner Karriere! Seine Freude war dementsprechen gross.
21:38
Moch und Notz stark
Aus deutscher Sicht wurde mit dem vierten Platz von Moch nur haarscharf das Podest verpasst. Trotzdem ein weiteres Ausrufezeichen und ein starkes Ergebnis des jungen Deutschen. Auch Notz präsentierte sich mit seinem zwölften Rang von guter Seite. Das Trio Sossau, Bögl und Knopf landete fast komplett zeitgleich auf den Rängen 32,33 und 34. Insgesamt also eine ordentliche Leistung des deutschen Teams.
21:32
Krüger mit mutigem Sieg - Vermeulen auf dem Podest
Nach einem sehr langsamen Start hatte Krüger nach der Hälfte des Rennens den Mut zur Attacke, welche belohnt wurde. Er hat die Chance genutzt und die Konkurrenz nicht mehr rangelasssen und siegte deutlich vor seinem Teamkollegen Amundsen. Rang drei ging etwas überraschend und sensationell an den Österreicher Vermeulen. Dieser wird für seinen couragierten Auftritt mit seinem ersten Weltcuppodest belohnt. Rang vier geht nach Deutschland, in Person von Moch. Der zuvor hochgeandelte Kläbo wird nur 15.
21:25
Klee und Notz in Top 15
Klee und Notz kommen auf den Rängen zwölf und 13 ein. Knapp vor dem Favoriten Kläbo, der sich mit Rang 15 zufrieden geben muss.
21:21
Vermeulen auf dem Podest
Krüger zieht es durch und holt sich den souveränen, verdienten Tagessieg vor Landsmann Amundsen, der den Sprint um Rang zwei gewinnt. Rang drei geht sensationinell am Vermeulen. Seine Freude war im Ziel nicht zu überhören. Auch Moch wird sehr starker vierter.
21:19
Deutschsprachiges Podium?
Vermeulen und Moch machen Dampf. Sie wollen aufs Podest! Aber reicht es auch? Mit Amundsen, Burman und Lapierre wird es nicht leicht.
21:19
Zwei aus Fünf
Der Kampf um die Plätze hinter Krüger spitzt sich zu. Für das Podium kommen noch Vermeulen, Amudsen, Burman und Lapierre in Frage.
21:17
Abstand bleibt gleich
Krüger hat weiterhin 22 Sekunden Vorsprung. Wenn er nicht mehr einbricht, sollte dies zum Sieg reichen. Amundsen und Moch übernehmen das Tempo. Das dürfte ein spannender Kampf um Platz zwei und drei werden.
21:14
Letzte Runde
Die letzte Runde bricht an. Krüger hat bereits 22 Sekunden Vorsprung. Reicht das für den Norweger? ERs schaut dannach aus als wenn sein Plan voll aufgeht. Dahinter investiert Burman in die Nachführarbeit. Auch Moch, Notz, Vermeulen und Klee sind in der Verfolgergruppe dabei, welche sich bis Position 15 ersteckt.
21:10
Krüger baut Vorsprung aus
Der Norweger meint es ernst und baut seinen Vorsprung aus. Der Abstand beträgt schon 15 Sekunden auf die grosse Gruppe die von Burman angeführt wird.
21:07
Moch zeigt Initiative
Moch übernimmt das Tempo im Feld und beginnt die Aufholjagd auf Krüger. Der Norweger hat etwa neun Sekunden Vorsprung, Kläbo hält sich sehr weit hinten im Feld auf.
21:05
Vermeulen wieder eingeholt
Beim Stadiondurchlauf nach der zweiten Runde wird Vermeulen gestellt. Direkt folgt der nächster Angriff. Diesmal ist es der Norweger Krüger der sein Glück auf der Flucht sucht.
21:00
Vermeulen traut sich
Der Österreicher hat als erster das langsame Tempo satt. Er geht an die Spitze und hat ohne grosse Attacke direkt eine Lücke gerissen. Etwa acht Sekunden Vorsprung hat der Österreicher. Zieht er den Norwegern einen Strich durch die Rechnung?
20:55
Moch, Vermeulen und Notz zeigen sich
Beim ersten Stadiondruchlauf sind weiterhin fast alle Läufer noch in der ersten Gruppe. Moch und Notzen zeigen die deutschen Farben und Vermeulen die österreichischen in vorderen Rängen.
20:49
Ruhiger Start
Der ist Start ist geglückt. Amundsen und Musgrave übernehmen die Tempoarbeit, jedoch bei sehr ruhigem Tempo. Mal sehen, wann die erste Attacke gezündet wird.
20:46
Los geht’s
Der Startschuss ist gefallen. Die Sportler machen sich auf den Weg der 15km langen Strecke.
20:36
Schweiz mit Trio am Start
Auch das schweizer Team ist nur mit drei Mann am Start. Klee hat jedoch das Potenzial ganz vorne anzugreifen. Baumann und Fähndrich hoffen auf eine Platzierung in den Top 20.
20:32
Vermeulen einziger Österreicher
Für Österreich ist lediglich Vermeulen am Start. Der Rest des Teams hat sich die weite Reise erspart. Er ist jedoch für eine Topplatzierung gut.
20:25
Fünf Deutsche mit von der Partie
Das deutsche Team hofft am meisten auf Moch. Ihm ist an einem guten Tag eine Platzierung unter den ersten fünf zuzutrauen. Bögl und Notz nehmen die Top 15 ins Visier. Sossau darf sich als Sprinter heute einige Distanzpunkte holen. Neu im Team dabei ist Knopf. Der Chiemgauer erhält nach zwei Jahren erneut einen Startplatz im Weltcup. Der 24-jährige studiert in Denver und hat in den College Rennen in den USA herausragende Ergebnisse eingefahren. Wir dürfen also gespannt sein, zu was der junge Deutsche im Weltcup im Stande zu leisten ist.
20:22
Norwegische Meisterschaften mit internationaler Beteiligung?
Wir hoffen mal, dass es etwas bunter gemischt wird, als nur rote Rennanzüge in Führung zu sehen. Die Gefahr, dass dies der Fall ist, ist jedoch leider sehr gross. Die norwegische Übermacht droht mit Amundsen, Golberg, Nyenget, Krüger, Kläbo und auch noch Tonseth und Valnes. An diesem Team muss man vorbei, wenn man auf das Podium will. Am ehesten zuzutrauen ist dies wohl noch dem Briten Musgrave, dem Schweden Poromaa, und dem Franzosen Lapalus. Auch vorne mitmischen dürften Moch und Klee für Deutschland bzw. die Schweiz.
20:14
Guten Abend!
Zur Prime Time am Freitagabend begrüssen wir sie zum ersten Rennen der Herren in Canmore. Statt dem Einzelrennen gibt es wie auch schon bei den Herren einen Massenstart. Um 20.45 Uhr starten die 60 Herren über vier Runden von je 3,75km.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Ski Langlauf der Männer aus Canmore! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenHarald Østberg Amundsen2073
2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1743
3NorwegenErik Valnes1663
4NorwegenPål Golberg1564
5DeutschlandFriedrich Moch1078
6ÖsterreichMika Vermeulen1032
7NorwegenMartin Løwstrøm Nyenget989
8SchwedenCalle Halfvarsson967
9FrankreichHugo Lapalus961
10ItalienFederico Pellegrino881