Canmore

  • 15km Massenstart Freistil
    09.02.2024 20:45
  • Sprint Qualifikation Freistil
    10.02.2024 18:30
  • Sprint Freistil
    10.02.2024 21:00
  • 20km Massenstart klassisch
    11.02.2024 20:15
  • Sprint Qualifikation klassisch
    13.02.2024 17:00
  • Sprint klassisch
    13.02.2024 20:00
  • 1
    Pål Golberg
    Golberg
    Norwegen
    Norwegen
    52:10.70m
  • 2
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    +0.20s
  • 3
    Mattis Stenshagen
    Stenshagen
    Norwegen
    Norwegen
    +0.50s
  • 1
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 2
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 3
    Norwegen
    Mattis Stenshagen
  • 4
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 5
    Schweden
    William Poromaa
  • 6
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 7
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 8
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 9
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 10
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 11
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • 12
    Schweden
    Jens Burman
  • 13
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 14
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgaard
  • 15
    Frankreich
    Jules Chappaz
  • 16
    Kanada
    Antoine Cyr
  • 17
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 18
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • 19
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 20
    USA
    Gus Schumacher
  • 21
    Kanada
    Samuel Hendry
  • 22
    Schweiz
    Beda Klee
  • 23
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 24
    Schweden
    Johan Häggström
  • 25
    Slowenien
    Miha Šimenc
  • 26
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 27
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 28
    Deutschland
    Florian Notz
  • 29
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 30
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 31
    Deutschland
    Florian Knopf
  • 32
    Italien
    Simone Dapra
  • 33
    Kanada
    David Norris
  • 34
    USA
    Hunter Wonders
  • 35
    Schweden
    Edvin Anger
  • 36
    USA
    Zanden McMullen
  • 37
    Kanada
    Olivier Leveille
  • 38
    Finnland
    Joni Mäki
  • 39
    Italien
    Elia Barp
  • 40
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 41
    Finnland
    Remi Lindholm
  • 42
    Kanada
    Remi Drolet
  • 43
    USA
    Luke Jager
  • 44
    USA
    Michael Earnhart
  • 45
    USA
    Peter Wolter
  • 46
    USA
    Will Koch
  • 47
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • 48
    Schweden
    Gustaf Berglund
  • 49
    Kanada
    Xavier McKeever
  • 50
    USA
    Reid Goble
  • 51
    Estland
    Christopher Kalev
  • 52
    Kanada
    Scott Hill
  • 53
    USA
    Braden Becker
  • 54
    Finnland
    Niilo Moilanen
  • 55
    Kanada
    Aidan Kirkham
  • 56
    USA
    Graham Houtsma
  • 57
    Kanada
    Eamon Wilson
  • 58
    Kanada
    Micah Steinberg
  • 59
    Kanada
    Adam Heale
  • 60
    Australien
    Nicholas Blackwell
  • 61
    Kanada
    Felix-Olivier Moreau
  • 61
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 61
    USA
    Scott Patterson
  • 61
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 61
    Kanada
    Leo Grandbois
  • 61
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
21:33
Bis bald!
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und freuen uns, wenn sie am Dienstag zum letzten Rennen in Camore wieder mit dabei sind. Bis bald!
21:32
Schweizer Team geschlagen - aber in den Top 30
Das Schweizer Team landetet in Person von Klee, Baumann und Fähndrich auf den Rängen 22,23 und 27. Damit bleibt die erhoffte Top 15 Platzierung leider aus. Da sich das gesamte Team in den Top 30 befindet ist es jedoch ein solides Teamergebnis.
21:28
Vermeulen in den Top Ten
Seinen Podestplatz vom Freitag konnte er nicht ganz erreichen, ein gutes Rennen war es jedoch allemal. Nach einer starken Leistung landet der einzige Österreicher Vermeulen auf einem guten zehnten Platz.
21:23
Moch in den Top Ten - Bögl mit Aufgabe
Nur drei von vier Deutschen beenden das Rennen. Bögl konnte dies leider nicht beenden. Moch konnte seine Form bestätigen. Eine Topplatzierung blieb zwar aus, mit Rang neun holt er jedoch weitere wichtige Weltcuppunkte. Notz wurde 28. Der Student Knopf macht als 31. ein hervorrangendes Rennen für dessen Möglichkeiten und man darf gespannt sein, was von ihm in Zukunft noch zu sehen sein wird.
21:18
Norwegische Dominaz bleibt bestehen - Kläbo geschlagen
Sechs der ersten acht Plätze gehen nach Norwegen. Damit hat Norwegen gezeigt, wer die Langlaufnation Nummer eins ist. Etwas überraschend kam es, dass Kläbo bis zum Ende dabei war, jedoch nicht siegte. Teamkollege Golberg macht ihm einen Strich durch die Rechnung und gewinnt den Schlusssprint. Stenshagen komplettiert das Podest. Rang vier geht an Amundsen, danach folgt mit Poromaa der erste Nichtnorweger. Nach Valnes folgt Musgrave auf Rang sieben. Moch wird als neunter der drittbeste, welcher nicht aus Norwegen stammt. Auch Vermeulen ist als zehnter noch in den Top Ten.
21:13
Moch und Vermeulen in den Top Ten
Moch und Vermeulen hatten mit dem hohen Tempo am Ende etwas zu kämpfen. Sie rangieren aber auf den Plätzen neun und zehn und sind damit hinter Poromaa und Musgrave auf Rang drei und vier der "Nicht-Norweger".
21:10
Golberg schlägt Kläbo
Das hätte wohl keiner gedacht. Im Schlussprint auf der Zielgeraden hält Golberg Kläbo in Schach und holt sich den Sieg. Stenshagen komplettiert das norwegische Podest.
21:06
Kläbo von vorne
Kläbo führt plötzlich das Feld an, will aber nicht als erster in die Abfahrt. Golberg geht vor Kläbo in die Abfahrt. Alles wie gemacht für Kläbo?
21:04
Krüger macht ernst
Der Sieger von Freitag gibt Gas. Dadurch wird die Spitzengruppe deutlich verkleinert. Sechs Norweger setzen sich mit Musgrave, Poromaa und Vermeulen etwas ab. Schlägt Vermeulen wieder zu? Werden es norwegische Festspiele? Die nächsten zwei Kilometer werden Aufschluss geben.
21:00
Noch vier Kilometer
Vier Kilometer vor dem Ziel wird die Spitzengruppe von sechs Norwegern angeführt. Die Gruppe besteht noch aus etwa 20 Sportlern. Darunter neben den grossen Favoriten auch Moch und Vermeulen. Die Schweizer haben leider Anschluss verloren.
20:49
Moch verbleibender Deutscher - Burman eingeholt
Das Trio Knopf, Bögl und Notz hat mittlerweile den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. Damit ist Moch die letzte verbleibende Hoffnung aus deutscher Sicht. Vermeulen, Bauman und Klee sind aus Sicht von Österreich und Schweiz noch dabei. Die erste Attacke von Burman wurde währenddessen wieder neutralisiert.
20:46
Burman mit erster Attacke
Tempoverschärfung vom Schweden Burman. Der Schwede setzt sich etwa zehn Sekunden vor das restliche Feld. Noch ist die Reaktion des Feldes sehr ruhig. Mal sehen wie lange.
20:44
Ire in Führung
Nach der Hälfte des Rennen sehen wir eine komplett neue Flagge. Der Ire Westgaard ist in Führung. Und ja sie lesen richtig er ist aus Irland, jedoch mit Wurzeln aus Norwegen. Aber es ist schön zu sehen, dass das Feld bunt durchmischt ist.
20:39
Lapalus muss aufgeben
Der Franzose Lapalus muss sich übergeben und anschliessend das Rennen beenden. Somit ist der Mitfavorit nicht mehr von der Partie.
20:38
Bögl und Knopf mit Problemen
Die beiden Deutschen Knopf und Bögl haben etwas Probleme dem Tempo in der Spitzengruppe zu folgen. Sie befinden sich nun ganz hinten an der noch 43 starken grossen Spitzengruppe.
20:32
Nyenget verschärft Tempo
Das erste Mal wird das Tempo im Feld etwas erhöht. Der Grund ist der Norweger Nyenget der zusammen mit Vermeulen und Lapalus das Tempo ehöht. Jedoch kann der Grossteil des Feldes dem Tempo folgen.
20:25
Ruhiger Start
Das Feld sortiert sich langsam. Vorne laufen die Norweger mit Valnes, Stenshagen und Kläbo. Das Tempo ist allerdings zum Ende der ersten Runde recht entspannt. 60 Athleten befinden sich noch in der ersten Gruppe, lediglich ein paar Kanadier schwächeln bereits etwas.
20:18
Bögl mit Stockbruch
Der Start ist geglückt. Bis auf einen Stockbruch von Bögl sind alle heil über die ersten Meter gekommen. Auch Bögl hat schnell einen neuen Stock bekommen. Amundsen und Moch übernehmen erstmal die Führung.
20:16
Los geht's
Bei blauem Himmel und herrlicher Bergkulisse starten die Sportler in die erste von sechs Runden.
20:06
Schweizer Trio – Klee mit Chancen
Das Schweizer Team ist nur mit drei Männern am Start. Klee hat jedoch das Potenzial ganz vorne mitzulaufen. Baumann und Fähndrich hoffen auf eine Platzierung in den Top 20.
20:02
Vermeulen einziger Österreicher
Nachdem beim gestrigen Sprint Föttinger und Moser am Start waren ist heute Vermeulen wieder der einzige Österreicher. Nach seinem sensationellen Podestplatzt am Freitag geht er heute mit breiter Brust an den Start. Diesen Erfolg auch in der klassischen Technik zu wiederholen dürfte jedoch sehr schwer werden.
20:00
Deutsches Quartett
Das deutsche Team hofft am meisten auf Moch. Ihm ist an einem guten Tag eine Platzierung unter den ersten fünf zuzutrauen. Bögl und Notz nehmen die Top 15 ins Visier. Auch der in den USA studierende Knopf hatte zwei ordentliche Rennen absolviert und geht heute erneut auf die Jagd nach Weltcuppunkten. Sossau schont sich stattdessen für den Sprint am Dienstag.
19:54
Norwegische Dominanz
Die norwegische Übermacht droht mit Amundsen, Golberg, Nyenget, Krüger, Kläbo und auch noch mit Sprinter Valnes. An diesem Team muss man vorbei, wenn man auf das Podium will. Am ehesten zuzutrauen ist dies wohl noch dem Briten Musgrave, dem Schweden Poromaa, und den. beiden Franzosen Lapierre und Lapalus. Auch vorne mitmischen dürften Moch und Klee für Deutschland bzw. die Schweiz. Ebenfalls spannend dürfte es zu sehen sein, ob der Österreicher Vermeulen seinen Auftritt von Freitag annährend wiederholen kann.
19:44
Guten Abend!
Zur Prime Time am Sonntagabend begrüssen wir sie zum vorletzten Rennen der Herren in Canmore. Auf dem Programm stehen die 20km Massenstart in der klassischen Technik. Start für die 66 Athleten ist um 20.15 Uhr.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Ski Langlauf der Männer aus Canmore! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenHarald Østberg Amundsen2073
2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1743
3NorwegenErik Valnes1663
4NorwegenPål Golberg1564
5DeutschlandFriedrich Moch1078
6ÖsterreichMika Vermeulen1032
7NorwegenMartin Løwstrøm Nyenget989
8SchwedenCalle Halfvarsson967
9FrankreichHugo Lapalus961
10ItalienFederico Pellegrino881