WM

Russland
1
0
Russland
Südkorea
1
0
Südkorea
Beendet
00:00 Uhr
Russland:
74'
Kerzhakov
 / Südkorea:
68'
Lee
90
01:57
Fazit:
Südkorea und Russland trennen sich in der Arena Pantanal mit 1:1 nach eher langweiligen neunzig Minuten. Aufregung kam nur dann auf, wenn einer der beiden Torhüter bei Distanzschüssen wackelte. Das passierte insbesondere bei Igor Akinfeev einige Male ehe er sich das Ei beim Schuss von Keun-Ho Lee quasi selbst ins Tor legte. Den Ausgleich konnten die Aleksandr Kershakov schliesslich besorgen, nachdem die südkoreanische Hintermannschaft auch nicht gut aussah und mit einer Klärung der Situation nach einem Schuss von Alan Dzagoev scheiterte. Letztlich müssen wir für das Unentschieden wohl die Floskel "leistungsgerecht" bemühen und können dem Leverkusener Heung-Min Son zu seiner Ernennung zum Spieler der Partie gratulieren. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen Euch eine gute Nacht!
90
01:50
Spielende
90
01:48
Sei's drum. Russland bekommt dadurch noch einen Freistoss aus grösserer Torentfernung. Die Hereingabe wird abgeblockt, bleibt aber beim Team von Fabio Capello.
90
01:46
Gelbe Karte für Ja-Cheol Koo (Südkorea)
Koo sieht die gelbe Karte. Doch wofür?
89
01:45
Jetzt rutscht zwar mal einer durch, Aleksandr Kokorin kann mit der Flanke von der rechte Seite aber wenig anfangen und köpft über das Tor.
88
01:44
Die Sbornaja ist mit dem Unentschieden zwar noch nicht zufrieden, findet bislang aber auch kein Durchkommen gegen die mit Mann und Maus verteidigenden Südkoreaner.
85
01:41
Wiederholt nun treten Krämpfe bei den Südkoreaner auf. Sie scheinen teilweise mit ihren Kräften am Ende zu sein.
84
01:39
Einwechslung bei Südkorea: Bo-Kyung Kim
84
01:39
Auswechslung bei Südkorea: Heung-Min Son
82
01:38
Zwei Schüsse der russischen Nationalmannschaft nun aus etwa zwanzig Metern zentraler Position. Der erste von Aleksandr Kokorin wird abgeblockt, der zweite von Alan Dzagoev geht am Tor vorbei.
80
01:36
Sung-Yueng Ki steht zur Ausführung bereit. Nach einigen Zwischenstationen landet der Ball, ohne das russische Tor zu gefährden, in den Armen von Igor Akinfeev.
79
01:35
Südkorea gibt sich aber auch keineswegs geschlagen und holt nun eine weitere Ecke heraus.
77
01:33
Bei dem Ausgleichstreffer durch Kerzhakov sah die gesamte Hintermannschaft samt Torhüter der Südkoreaner alles andere als gut aus! Und sie geraten nun weiter in Bedrängnis... Fabio Capello hat mit seinen Einwechslungen bislang richtig gelegen!
74
01:29
Tooor für Russland, 1:1 durch Aleksandr Kerzhakov
Der Ball flippert nach einem Schuss von Alan Dzagoev durch den Strafraum und Aleksandr Kershakov steht dort, wo ein Mittelstürmer stehen muss! Er behält den Überblick und kann das Spielgerät aus kurzer Distanz zum Ausgleich über die Linie drücken!
73
01:29
Einwechslung bei Südkorea: Seok-Ho Hwang
73
01:28
Auswechslung bei Südkorea: Jeong-Ho Hong
72
01:28
Einwechslung bei Russland: Igor Denisov
72
01:28
Auswechslung bei Russland: Denis Glushakov
71
01:27
Einwechslung bei Russland: Aleksandr Kerzhakov
71
01:27
Auswechslung bei Russland: Yuriy Zhirkov
68
01:24
Tooor für Südkorea, 0:1 durch Keun-Ho Lee
Der Joker sticht! Seine Kollegen gehen nicht mit, er wird aber auch nicht gestellt. So kann er aus halbrechter Position einfach mal drauf schiessen und das kurze Eck anvisieren. Was nach einer sicheren Sache für Igor Akinfeev aussieht, erweist sich als dessen grösster Alptraum. Über seine Fäuste hinweg rutscht der Ball ins Tor!
66
01:23
Sung-Ryong Jung verlässt die Torlinie und faustet den Ball im rechten Moment heraus! Ansonsten hätte wohl Viktor Fayzulin von einer schönen Flanke von der linken Seite verwerten können.
63
01:20
Jetzt wackelt auf der Gegenseite auch wieder einmal Sung-Ryong Jung. Die koreanische Nummer Eins, in seiner Heimat wegen der mangelnden Kommunikation mit seinem Vorderleuten häufig kritisiert, lässt den Ball nach einem Distanzschuss von Dmitriy Kombarov zur Seite abprallen.
62
01:18
Diesmal landet ein Kopfball von Jeong-Ho Hong sicher in den aufnahmebereiten Fängen des russischen Torhüters. Das Ding war aber auch nicht gefährlich.
60
01:17
Alan Dzagoev mischt nun mit. Das Geburtstagskind von heute spielte als 18-Jähriger einst gegen Deutschland und verpasste in diesem Qualifikationsspiel den möglichen Ausgleich durch einen Schuss an die Latte.
59
01:15
Einwechslung bei Russland: Alan Dzagoev
59
01:15
Auswechslung bei Russland: Oleg Shatov
58
01:15
Young-Gwon Kim legt alles hinein in einen Freistoss aus etwa 25 Metern. Der Schuss wird abgefälscht und Akinfeev kann den Ball zum wiederholten Mal nicht schnappen, immerhin aber abwehren. Der russische Torhüter und russische Meister mit seinem Klub ZSKA offenbart heute doch die ein oder andere Unsicherheit.
57
01:13
Für den eher unglücklich agierenden Park kommt nun Lee ins Spiel. Der 29-Jährige von Sangju Sangmi trat in der Quali durchaus regelmässig als Torschütze in Erscheinung.
56
01:12
Einwechslung bei Südkorea: Keun-Ho Lee
56
01:11
Auswechslung bei Südkorea: Chu-Young Park
53
01:10
Sung-Yueng Ki findet für seine Hereingabe von der Eckfahne in Chung-Yong Lee sogar mal einen Abnehmer! Der am langen Pfosten postierte Englandlegionär produziert aber nur einen harmlosen Kopfball.
51
01:08
Kurz darauf ist der 28-Jährige erneut gefordert. Trotz leichter Unsicherheit kann er aber einen Schuss von Ki halten. Das Spiel nimmt insgesamt nun aber an Fahrt auf!
50
01:06
Was eben bei Fayzulin noch gut klappte, gelingt nun auch Koo. Der Mainzer verlangt Akinfeev im Tor einiges ab. Der seit dem vierten Lebensjahr für ZSKA Moskau tätige Schlussmann meistert diese Prüfung aber.
49
01:04
Gelbe Karte für Oleg Shatov (Russland)
Der 23-Jährige verdient sich die erste gelbe Karte für seine Mannschaft durch ein eher unglückliches Einsteigen im Mittelfeld.
47
01:03
Die folgende Ecke findet Vasiliy Berezutskiy am Fünfer. Aus kurzer Distanz setzt der russische Kapitän seinen Kopfball an das Aussennetz.
46
01:03
Es geht schon gut los! Viktor Fayzulin hält aus der Distanz drauf und zwingt Sung-Ryong Jung zu einer guten Parade. Der Schlussmann lenkt das Geschoss über die Querlatte.
46
01:02
Die beiden Mannschaften gehen personell unverändert in die zweite Hälfte. Hoffentlich können sie sich etwas von den taktischen Zwängen lösen und in der Offensive etwas forscher agieren!
46
01:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
00:50
Halbzeitfazit:
Die überwiegend einheimischen Zuschauer im weiten Rund quittieren die Leistungen der beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit mit Pfiffen. Torchancen sind bislang locker an einer Hand abzuzählen. Die beste der Russen vergab Sergey Ignashevich mit seinem gewaltigen Freistoss, jene der Südkoreaner der Mainzer Koo einige Minuten später. Ansonsten überbieten sich die Kontrahenten bei der Produktion von Fehlpässen und anderen Unzulänglichkeiten und legen zudem recht wenig Laufbereitschaft an den Tag. Es kann nur besser werden im zweiten Spielabschnitt - bis gleich!
45
00:46
Ende 1. Halbzeit
45
00:45
Der Schiedsrichter schenkt uns noch eine Minute von diesem grausigen Gebolze.
44
00:44
Ki bringt eine Ecke von rechts herein und findet nur einen russischen Spielerschädel. Immerhin bleiben seine Farben in Ballbesitz und können sich in der gegnerischen Hälfte festsetzen - jedoch eher fernab des Tor von Akinfeev.
40
00:40
Young-Gwon Kim klärt ehe im Zentrum ein Angreifer etwas mit der flachen Hereingabe von Yuriy Zhirkov anfangen kann.
39
00:39
Der Mann braucht Zielwasser in der Pause! Heung-Min Son nimmt den Ball sehr gut mit und haut ihn dann von der Strafraumkante auf das Stadiondach.
37
00:37
Jeong-Ho Hong wird von Aleksandr Kokorin unterlaufen und landet derart unglücklich, dass er nun erstmal behandelt werden muss. Die Spieler nutzen die kurze Pause zur Erfrischung.
34
00:34
Ein Versuch von Ja-Cheol Koo wird abgefälscht, dadurch richtig gefährlich und trudelt nur gut einen Meter vom Gehäuse entfernt ins Toraus! Die folgende Ecke bringt den Taeguek Warriors aber nichts ein.
33
00:33
Yuri Zhirkov treibt es bei einem kurzen Dribbling über die linke Seite etwas zu weit gen Eckfahne, dementsprechend weit geht der Schuss des Routiniers auch am Tor vorbei.
32
00:32
Sergey Ignashevich übernimmt die Ausführung des Freistosses aus über dreissig Metern und versucht es mit Schmackes direkt. Der Torhüter taucht ab und lässt den Ball nach vorn abprallen. Ehe Viktor Fayzulin abstauben kann, entschärft die Hintermannschaft aber die brenzlige Situation.
30
00:29
Gelbe Karte für Sung-Yueng Ki (Südkorea)
Der Spieler von Swansea rauscht mit gestrecktem Bein in Aleksandr Samedov hinein und wird für sein rüdes Einsteigen verwarnt. Hoffentlich kann der Spieler von Lok Moskau weitermachen!
27
00:26
Der junge Oleg Shatov von Zenit St. Petersburg holt durch seinen Vorstoss über die rechte Seite immerhin mal wieder einen Eckball heraus. Diesen serviert Dmitri Kombarov auf die Fäuste des südkoreanischen Torhüters Sung-Ryong Jung. Der folgende Nachschuss aus grösserer Distanz bleibt an einem gegnerischen Abwehrbein hängen.
25
00:25
Sprints werden völlig überbewertet! Getreu diesem Motto versuchen beide Mannschaften durch Standfussball den Raumgewinn.
23
00:23
Die Russen werden sich noch gehörig steigern müssen, wenn sie ihrem Trainer Fabio Capello zum dessen Geburtstag am heutigen Tage einen Sieg schenken wollen.
20
00:21
Das geht doch nie und nimmer als Chance durch! Samedov erläuft sich einen verlorenen Ball an der rechten Torauslinie und wemmst ihn dann ins Zentrum. Dort wird er von der Hintermannschaft dankend verarbeitet.
19
00:19
Aleksandr Kokorin springt im Strafraum der Ostasiaten die Kugel an die Hand. Gefährlich wäre es aber wohl eh nicht geworden...
16
00:16
Die Koreaner versuchen es doch vermehrt mit langen Bällen auf den schnellen Son. Die Russen lassen es indes ganz gemächlich angehen.
13
00:13
Gelbe Karte für Heung-Min Son (Südkorea)
Nun tritt der Bundesligaspieler seinem Gegenspieler im Mittelfeld von hinten um. Für diesen eher harmlosen Einsatz bekommt er gleich auch die gelbe Karte. Der argentinische Schiedsrichter zieht wie gewohnt schneller als sein Schatten!
12
00:12
Der Leverkusener fällt in der Anfangsphase mit einem weiten Aktionsradius auf. Beide Mannschaften versuchen in erster Linie mal hinten sicher zu stehen.
10
00:10
Heung-Min Son macht sich nach einem langen Pass mit grossen Schritten auf in den gegnerischen Strafraum, gerät dann im Abschluss aber in Rücklage und setzt den Ball doch deutlich über das gegnerische Tor. Immerhin aber mal ein Schuss nach zehn Minuten!
7
00:06
Eshchenko schickt Samedov auf der rechten Seite steil. Dieser bringt seine flache Hereingabe zwar nicht an den Mann, in der Folge springt aber immerhin eine Ecke für Russland heraus. Diese kann dann aber keine Gefahr heraufbeschwören und auch der Gegenangriff der Südkoreaner nicht.
5
00:05
Andrey Eshchenko versucht es mal mit einer Flanke von der rechten Seite, bugsiert diese aber ins Niemandsland.
4
00:03
Bislang dominieren hier die Fehlpässe. Ein nervöser Beginn der beiden Nationalmannschaften!
2
00:02
Fanfreundlich ist diese Anstosszeit sicher nicht. In Südkorea dürfte es momentan sieben Uhr sein, in Moskau gar zwei Uhr in der Nacht.
1
00:00
Spielbeginn
23:54
Wir lauschen den Hymnen und freue uns auf den in Kürze erfolgenden Anpfiff, ein schönes und faires Spiel!
23:54
Das Spiel findet bei verhältnismässig angenehmen Temperaturen in der Arena Pantanal zu Cuiabá statt. Die Leitung hat das heutige Geburtstagskind Néstor Pitana inne. Dem Argentinier werden seine Landsleute Hernan Maidana und Juan Pablo Belatti assistieren. In der Copa Libertadores und in der heimischen Liga hat das Gespann einen durchaus soliden Eindruck hinterlassen können. Hoffentlich müssen heute nicht viele Worte über die Leistung der Unparteiischen verloren werden!
23:50
Die "Sbornaja" ist trotz der mangelnden internationalen Erfahrung ihrer Akteure dennoch nicht zu unterschätzen. Sie verfügt nicht nur über eine ansprechende Mischung aus jungen Talenten wie Aleks Kokorin, Alan Dzagoev oder Oleg Shatov und Routiniers wie eben Kerzhakov und Zhirkov, sondern hat sich als Gruppenerster der Qualifikation unter anderem gegen Portugal durchgesetzt. Darüber hinaus ist die russische Nationalmannschaften seit zehn Spielen ungeschlagen.
23:44
Anders stellt die Lage da schon beim heutigen Gegner dar. Alle 23 Spieler aus dem Kader spielen in der russischen Premier League. Die Bekanntesten unter ihnen sollten sicherlich Torhüter Igor Akinfeev, Sergei Ignashevich, Alan Dzagoev und Aleksandr Kerzhakov sein. Letzterer hat seinen 22 Kollegen auch eines voraus: 2002 konnte er bereits in Japan und Südkorea WM-Luft schnuppern. Im Vorfeld der Titelkämpfe wurde übrigens Vasiliy Berezutskiy von Trainerfuchs Fabio Capello zum Kapitän bestimmt. Der Abwehrspieler von ZSKA Moskau vertritt damit den verletzt fehlenden Roman Shirokov.
23:39
Der Mainzer Ja-Cheol Koo, Augsburgs Jeong-Hoo Hong und Leverkusens Heung-Min Son werden wie Chu-Young Park von Arsenal, Sung-Yueng Ki von Swansea und Suk-Young Yun von den Queens Park Rangers in der Startelf erwartet. Überhaupt setzt sich diese fast ausschliesslich aus Legionären zusammen. Einzig Torhüter Jung Sung-Ryong ist in der koreanischen Liga tätig und spielt für die Suwon Bluewings.
23:33
Da trifft es sich doch gut, dass sie in Myung-Bo Hong nun einen Nationaltrainer haben, der sich mit der Defensive doch gut auskennen sollte. Der nunmehr 45-jährige, ehemalige Nationalverteidiger hat immerhin 136 Länderspiele absolviert und an vier Weltmeisterschaften teilgenommen. Fünf Spieler seiner Equipe waren bereits in Südafrika dabei, elf beim Gewinn der Bronzemedaille bei den olympischen Spielen 2012 in London. Einige Akteure verdienen ihre Brötchen in Europa, fünf von ihnen bei deutschen Klubs.
23:28
Die "Taegeuk Warriors" scheinen aber nicht sonderlich gut in Form zu sein. Der Senstationsvierte der WM 2002 im eigenen Land hat in diesem Spiel von sechs Testspielen nur zwei, gegen Costa Rica und Griechenland, für sich entscheiden können. Gegen Mexiko, die USA, Tunesien und zuletzt Anfang Juni Ghana erlitt man indes Schiffbruch, konnte bei diesen Niederlagen keinen eigenen Treffer verbuchen und kassierte stolze elf Gegentore.
23:23
Was hat Südkorea mit Argentinien, Brasilien, Spanien, Italien und Deutschland - nicht aber mit anderen Grossmächten wie England, der Niederlande oder Frankreich gemeinsam? Die jeweilige Teilnahme an den letzten acht Endrunden! Das bedeutet, dass die Asiaten auch in Südafrika im Jahre 2010 am Start waren. Damals blieb dem heutigen Gegner Russland wie schon 2006 nur die Rolle des Zuschauers.
Hallo aus Cuiabá! 30 Mannschaften haben mittlerweile ihren WM-Auftakt absolviert. Nur zwei fehlen noch: Russland startet gegen Südkorea in diese Endrunde!

Aktuelle Spiele

29.06.2014 22:00
Costa Rica
Costa Rica
5
0
1
1
Costa Rica
Griechenland
Griechenl.
3
0
1
1
Griechenland
Beendet
22:00 Uhr
i.E.
30.06.2014 18:00
Frankreich
Frankreich
2
0
Frankreich
Nigeria
Nigeria
0
0
Nigeria
Beendet
18:00 Uhr
30.06.2014 22:00
Deutschland
Deutschland
2
0
0
Deutschland
Algerien
Algerien
1
0
0
Algerien
Beendet
22:00 Uhr
n.V.
01.07.2014 18:00
Argentinien
Argentinien
1
0
0
Argentinien
Schweiz
Schweiz
0
0
0
Schweiz
Beendet
18:00 Uhr
n.V.
01.07.2014 22:00
Belgien
Belgien
2
0
0
Belgien
USA
USA
1
0
0
USA
Beendet
22:00 Uhr
n.V.

Spielplan - Gruppe H

12.06.2014
Brasilien
Brasilien
3
1
Brasilien
Kroatien
Kroatien
1
1
Kroatien
Beendet
22:00 Uhr
13.06.2014
Mexiko
Mexiko
1
0
Mexiko
Kamerun
Kamerun
0
0
Kamerun
Beendet
18:00 Uhr
Spanien
Spanien
1
1
Spanien
Niederlande
Niederlande
5
1
Niederlande
Beendet
21:00 Uhr
14.06.2014
Chile
Chile
3
2
Chile
Australien
Australien
1
1
Australien
Beendet
00:00 Uhr
Kolumbien
Kolumbien
3
1
Kolumbien
Griechenland
Griechenl.
0
0
Griechenland
Beendet
18:00 Uhr
15.06.2014
Elfenbeinküste
Elfenbeink.
2
0
Elfenbeinküste
Japan
Japan
1
1
Japan
Beendet
03:00 Uhr
14.06.2014
Uruguay
Uruguay
1
1
Uruguay
Costa Rica
Costa Rica
3
0
Costa Rica
Beendet
21:00 Uhr
15.06.2014
England
England
1
1
England
Italien
Italien
2
1
Italien
Beendet
00:00 Uhr
Schweiz
Schweiz
2
0
Schweiz
Ecuador
Ecuador
1
1
Ecuador
Beendet
18:00 Uhr
Frankreich
Frankreich
3
1
Frankreich
Honduras
Honduras
0
0
Honduras
Beendet
21:00 Uhr