National League

Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
ZSC Lions
4
0
1
3
ZSC Lions
Genève:
8'
Hartikainen
39'
Winnik
52'
Tömmernes
 / ZSC Lions:
25'
Texier
45'
Weber
47'
Baltisberger
54'
Bodenmann
22:22
Abschied
Damit bedanke ich mich fürs Mitlesen und verabschiede mich für heute. Allerseits noch ein schönes Wochenende!
22:21
22:19
Ausblick
Die Genfer kommen nun zu einer kurzen Verschaufpause und müssen die zwei Niederalgen beim HC Lugano und gegen die ZSC Lions erst einmal verdauen. Am kommenden Donnerstag geht es dann zur Partie gegen den EV Zug, der ebenfalls dringend auf Punkte angewiesen ist. 
Der ZSC steht dieses Wochenende noch einmal im Einsatz – sie spielen bereits morgen, ebenfalls gegen den EV Zug, der in der Swiss Life Arena in Zürich zu Gast ist.
22:08
Schlussfazit
Das Schlussdrittel war mit Abstand das ereignisreichste und Bot gleich vier Tore, wobei drei davon zu Gunsten der ZSC Lions fielen. Nach Wiederbeginn war es erst Yannick Weber, der in der 45. Minute Descloux zum Ausgleich überwinden konnte. Weil die Genfer in Person von Vincent Praplan dann eine Strafe kassieren, können die Lions zum ersten Mal in diesem Spiel ihr Powerplay aufziehen – und dieses ist auch erfolgreich. Chris Baltisberger erzielt die erste Führung für die Gäste und macht den Doppelschlag innert zweier Minuten zu Wende perfekt. Die Genfer sind im Anschluss etwas ungeordnet, kommen dann aber dank einer Strafe gegen Chris Marti selber zur Chance im Powerplay. Dabei zeigen sie ihre grosse Klasse und lassen der Zürcher Defensive keine Chance. Am Ende einer schönen Kombination steht Henrik Tömmernes und trifft zum Ausgleich. Was folgt, war aber nicht ein Anlaufen des Heimteams, sondern eine Strafe auf beiden Seiten – den  zusätzlichen Platz auf dem Eis können die Zürcher besser nutzen. Sie versuchen es gleich doppelt mit einem 'Buebetrickli' und dieses ist im zweiten Anlauf auch erfolgreich. Simon Bodenmann erzielt das Game-Winning Goal in der 54. Minute. Zwar wurde es noch einmal heiss in den letzten Minute, auch aber wegen einer Strafe 3:31 Minuten  vor Schluss gegen Top-Torschütze Teemu Hartikainen, können die Genfer heute keine Punkte einfahren. Damit kommen die Bieler in der Tabelle noch einmal heran und die Genfer haben den Qualifikationssieg noch nicht auf sicher. Die Zürcher hingegen gewinnen – zumindest temporär – wieder einen Platz, dank der Niederlage des HC Davos im Parallelspiel gegen Lugano.
60'
22:07
Spielende
Damit gewinnt der ZSC gleich zweimal in wenigen Tagen beim Leader! Wichtige Punkte im Kampf um den Heimvorteil in den Playoffs.
60'
22:03
Vatanen bringt die Scheibe noch einmal aufs Tor und dann kochen die Emotionen auch noch einmal über – doch das Spiel ist vorbei!
60'
22:01
Dann wird das Tor kurz aus der Verankerung gehoben, der Pfiff von Mark Lemelin kommt etwas spät. Es bleiben 20 Sekunden.
59'
22:00
Descloux bleibt gleich draussen und es geht weiter mit sechs gegen fünf bei einem Bully in der neutralen Zone – die Genfer gewinnen es.
59'
21:59
Jetzt kommt das Timeout von Jan Cadieux. Es bleiben noch 67 Sekunden zu spielen.
59'
21:58
Die Genfer sind wieder komplett – es bleiben 90 Sekunden, hier noch den Ausgleich zu erzielen.
58'
21:57
Das Zürcher Powerplay ist nicht unbedingt gefürchtet in der Liga – trotzdem war das Special Team des ZSC heute schon einmal erfolgreich und kann sich auch jetzt wieder problemlos in der Offensivzone installieren.
57'
21:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Teemu Hartikainen (Genf-Servette)
Der beste Torschütze der Liga muss auf die Bank, was ein schwerer Schlag ist für die Genfer Bemühungen, hier noch einmal zum Ausgleich zu kommen. Das Spiel dauert noch 3:31 Minuten.
57'
21:54
Noch knapp vier Minuten bleiben dem Leader, hier die Niederlage noch zu verhindern. Schlagen die  Zürcher den Leader gleich zweimal innert weniger Tage?
55'
21:52
Jetzt schwimmen die Genfer auf einmal. Beim Verhindern der Zürcher Grosschance ist wieder einmal die Torumrandung behilflich.
55'
21:52
Jetzt sind auch Emotionen im Spiel! Nach einer Szene für die Genfer kommt es zu einem kleinen Handgemenge.
54'
21:49
Tor für ZSC Lions, 3:4 durch Simon Bodenmann
Zweimal geht es hinter dem Tor durch, und beim zweiten Mal ist das 'Buebetrickli' erfolgreich. Bodenmann kann Descloux zur erneuten Führung für die Gäste überwinden!
53'
21:48
Filpulla mit der Riesenchance bei vier gegen vier! Meier kann in höchster not wehren.
52'
21:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc-Antoine Pouliot (Genf-Servette)
Marc-André Pouilot muss ebenfalls raus, weil er nach dem Beinstellen zu einer übertriebenen Flugeinlage ansetze.
52'
21:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Baechler (ZSC Lions)
Wegen eines Beinstellens gegen Pouilot muss Bächler auf die Strafbank.
52'
21:46
Powerplay-Tor für Genf-Servette, 3:3! Henrik Tömmernes trifft
Ein Toll herausgespieltes Tor und keine Chance für Yannick Meier. Linus Omark spielt an die Torlinie runter zu Filppula, der direkt auf die andere Seite zu Henrik Tömmernes weiterleitet. Das Tor ist offen und das Spiel ist wieder ausgeglichen.
51'
21:44
Nach fast 40 Sekunden sind die Genfer endlich im Drittel angekommen, werden dann aber wegen eines hohen Stocks gleich wieder rausgeschickt.
51'
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Marti (ZSC Lions)
Einer der besten Zürcher des heutigen Abends, Christian Marti, fällt Azevedo und muss auf die Strafbank. Erste Gelegenheit in Überzahl für den Leader und die grosse Chance das Spiel wieder auszugleichen.
49'
21:40
Die Genfer wirken etwas geschockt und müssen sich erst wieder ordnen. Können sie auf den Doppelschlag reagieren? Es bleibne noch gut zehn Minuten.
47'
21:37
Powerplay-Tor für ZSC Lions, 2:3! Chris Baltisberger trifft
Azevedo bringt den Puck von der Seite zur Mitte, da steht Chris Baltisberger, der nicht weggearbeitet wird und die Scheibe über die Linie stochern kann. Erste Führung für die Gäste!
47'
21:36
Die Zürcher Formation steht sofort.
46'
21:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Praplan (Genf-Servette)
Beinstellen von Praplan gegen Texier – noch 14 Minuten sind zu spielen.
45'
21:33
Tor für ZSC Lions, 2:2 durch Yannick Weber
Der erneute Ausgleich ist Tatsache! Toller Pass von Christian Marti auf Yannick Weber. Dieser steht in ausgezeichneter Abschlussposition und überwindet Descloux in Manier eines Stürmers!
44'
21:30
Bisher konnte jedes der beiden Teams erst 19 Sekunden in Überzahl spielen. Kommen die Special Teams heute noch einmal zum Zug?
43'
21:30
Antoinetti ist zurück, in der kurzen Genfer Überzahl entsteht keine Gefahr. Weiter geht es mit fünf gegen fünf.
42'
21:29
Alexandre Texier bleibt ein Aktivposten, wieder tankt er sich durch. Gefährlich wird es aber für einmal nicht.
41'
21:28
Scheibenverlust des ZSC in der Angriffsauslösung, so kommt Filppula zur Chance, scheitert aber knapp.
41'
21:28
Beginn 3. Drittel
Der Schlussabschnitt läuft – mit vier gegen vier geht es weiter.
21:16
Fazit 2. Drittel
Daraus konnte aber keines der beiden Teams Kapital schlagen.  Das Spiel wurde weiterhin auf sehr gutem Niveau und absoluter Augenhöhe geführt. Die Genfer schienen wieder die Überhand zu gewinnen, da konnte Alexandre Texier auf einmal alleine losziehen und überwand Johann Descloux ein erstes Mal in dieser Partie zum Auslgeich. Der Leader setzte nun Druck auf, blieb damit aber lange erfolglos. Effektiv dauerte es bis in die 39. Minute – und bis dahin hatten beide Teams grosse Gelegenheiten zur Führung – bis das nächste Tor fiel. Und zwar nutzen die Genfer einen kurzen Moment der Unordnung für einen schnellen Gegenstoss. Ein weiter Pass auf Praplan und dieser setze Daniel Winnik perfekt in Szene. Der gelernte Stürmer, wenn auch in der Defensive eingesetzt, liess sich nicht zweimal bitten und erzielte die erneute Führung für den Leader.
40'
21:11
Ende 2. Drittel
Damit endet der Mittelabschnitt mit je einem Tor und es bleibt bei einer Ein-Tore-Führung für den Leader.
40'
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Juho Lammikko (ZSC Lions)
Die Szene von Lammikko gegen Descloux wird mit einer zwei Minuten Strafe geahndet.
40'
21:08
Es kommt tatsächlich noch zu einem Abschluss für die Zürcher – dabei fährt Lammikko von der Seite in Descloux rei. Dieser bleibt liegen – mit der Schlusssirene.
40'
21:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benjamin Antonietti (Genf-Servette)
Wieder öffnet sich die Kühlbox kurz vor Ablauf des Spielabschnitts, dieses Mal aber nur auf einer Seite und zwar jener des Leaders wegen Hakens. Damit sehen wir die erste Überzahlspiel dieser Partie und es sind die Zürcher die sich versuchen Dürfen. Noch knapp 20 Sekunden im Mitteldrittel und dann fast zwei Minuten zu Beginn des Schlussabschnitts.
39'
21:04
Tor für Genf-Servette, 2:1 durch Daniel Winnik
Ein schnörkelloser Angriff eröffnet durch einen weiten Pass aus der eignen Zone. Vincent Praplan spielt auf den durchstartenden Daniel Winnik, der sein 17. Saisontor erziehlt.
38'
20:59
Wieder hat das Spiel etwas an Tempo verloren, ist aber alles andere als langweilig. Im Gegenteil – die Teams liefern sich hier ein Duell auf Augenhöhe und die Spannung ist gross.
35'
20:56
Wir gehen so langsam in die Schlussphase des Mitteldrittels, in dem das einzige Tor bisher auf das Konto der Zürcher geht. Es gab aber exzellente Chancen auf beiden Seiten und eine Führung liesse sich für jedes der beiden Teams rechtfertigen.
33'
20:54
Jetzt drücken die Genfer wieder auf die Führung. Dann kann aber plötzlich Texier wieder davonziehen, Vatanen kann nicht mehr eingreifen und selbst Descloux weiss nicht wo der Puck ist. Er hat ihn aber sicher und es geht weiter mit dem Spielstand von 1:1.
32'
20:52
Wieder ziehen die Genfer eine Art Powerplay bei personeller Gleichzahl auf. Dieses Mal kommen sie auch zum Abschluss, aber Meier konnte die Lücke schnell genug schliessen.
31'
20:51
Wieder versucht sich Marti, dieses Mal ein Onetimer von der linken Seite, fast auf Höhe der blauen Linie. Wieder ist Descloux aber zur Stelle.
30'
20:48
Druckvolle Szene der Genfer nach dem Abschluss von Vatanen, dann spielt Filppula den Puck aber unnötig aus der Offensivzone.
29'
20:46
Nächste gute Chance, wieder sind die Zürcher an der Reihe. Christian Marti kommt aus guter Position zum Abschluss und verzieht knapp.
27'
20:45
Doch auch die Zürcher bleiben gefährlich und Gauthier Descloux muss nach dem Angriff von Roe kommt Nicolas Bächler mehrfach zum Abschluss. Auch hier hilft die Torumrandung den Genfern wieder, den Rückstand zu verhindern.
27'
20:44
Wieder ein guter Angriff der Genfer, die hier wieder aufs Tempo drücken. Den Schuss aus der Distanz kann Jeffrey Meier aber problemlos festhalten.
26'
20:42
Das hätte die erneute Führung sein müssen! Josh Jooris legt rüber auf Linus Omark, dieser leitet direkt weiter auf den einlaufenden Teemu Hartikainen, der die Scheibe aber nicht kontrollieren kann. Eine Riesenchance!
25'
20:41
Tor für ZSC Lions, 1:1 durch Alexandre Texier
Ein toller Gegenstoss der Zürcher, angeführt von Topscorer Lammikko, führt zum Ausgleich. Der Finne trägt die Scheibe in die Offensivezone, legt dann schön ab auf den Franzosen Alexandre Texier und dieser überwindet Gauthier Descloux mit seinem Schuss. Alles wieder offen in Les Vernets!
24'
20:38
Es bleibt korrekterweise beim Entscheid. Weiterhin 1:0 für den Leader.
24'
20:36
Die erste Szene der Zürcher in der Offensive und es wird ganz heiss. Sigrist, dann Schäppi mit den Abschlüssen und am Ende geht der Puck an den Pfosten. Die Schiedsrichter zeigen jedoch klar an: kein Tor. Trotzdem geht es zum Video-Review.
22'
20:35
Jetzt der aktuelle Liga Topcsorer, Omark, mit dem Zuspiel auf Josh Jooris – der aber auch an Jeffrey Meier scheitert.
21'
20:34
Drei gegen eins Situation – Praplan spielt den früheren Liga-Topscorer Filppula schön an, doch die Scheibe geht am Tor vorbei.
21'
20:33
Beginn 2. Drittel
Es geht weiter mit dem Mitteldrittel und noch etwas mehr als eine Minute laufen die beiden Strafen.
20:16
Fazit 1. Drittel
Im Spiel zwischen dem Tabellenführer aus Genf und den ambitionierten ZSC Lions entwickelte sich schnell ein gutes Spiel. Beide Teams können hochklassiges Eishockey bieten, was auch erkennbar war – trotzdem schienen die Genfer etwas schneller und wacher zu sein und konnten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Erst nach fünf Minuten gab es den ersten Spielunterbruch, was vor allem dem Heimteam gut zu tun schien. Sie wurden stärker, as sich nach sieben Minuten auszahlte – die Genfer gingen dank des 27. Saisontores von Liga-Toptorschütze Teemu Hartikainen in Führung. Nach dem Treffer nahm das Tempo wieder etwas ab, das Spiel fand aber weiterhin auf hohem Niveau statt. Jedoch konnte sich keines der beiden Teams mehr entscheidend durchsetzen. Kurz vor Schluss gab es dann noch jeweils eine Strafe, weshalb das zweite Drittel mit vier gegen vier und viel Platz auf dem Eis beginnen wird.
20'
20:15
Ende 1. Drittel
Die letzten 40 Sekunden mit vier gegen vier dann eher ereignislos – es geht in die Pause.
20'
20:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lucas Wallmark (ZSC Lions)
Wallmark hatte sich provozieren lassen und etwas übertrieben fallen gelassen, weshalb er seinem Team den Vorteil auch gleich wieder nimmt. Es geht weiter mit vier gegen vier.
20'
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roger Karrer (Genf-Servette)
Ja, es setzt noch jeweils eine Strafe. Roger Karrer muss wegen eines unnötigen Cross-checks, nachdem die Szene vor Descloux schon abgepfiffen war, auf die Strafbank.
19'
20:10
Die Schlussphase des ersten Drittels bricht an. Passiert noch etwas?
17'
20:09
Dann die Chance für Wallmark, der die Scheibe Nahe vor dem Tor erhält – da waren aber zu viele Stöcke im Spiel, als dass es hätte gefährlich werden können.
15'
20:05
Das Tempo ist jetzt etwas raus, die Genfer versuchen den Puck möglichst zu kontrollieren.
13'
20:03
Jetzt ist es wieder am Leader, der sich hier nicht die Kontrolle über das Spiel abnehmen lassen will. Das Spiel wiegt im Moment völlig offen hin und her.
11'
20:00
Die Zürcher werden jetzt stärker und Alexandre Texier zeigt seine Klasse, scheitert allerdings knapp an Descloux. Das Dribbling alleine war allerdings schon sehenswert.
10'
19:58
Die ZSC Lions zeigen sich hier gleich um eine Reaktion bemüht. Yannick Weber und Reto Schaeppi kommen zur Doppelchance. Am Ende der Szene kann Yohann Descloux den Puck aber festhalten.
8'
19:56
Tor für Genf-Servette, 1:0 durch Teemu Hartikainen
Der beste Torschütze der Liga trifft wieder – zum 27. Mal ind er  laufenden Saison. Ein schöner Schlenzer von der rechten Seite, bei dem Jeffrey Meier noch die Sicht etwas verdeckt wurde. Den Assist kann sich Josh Jooris gutschreiben lassen. Der Leader führt!
7'
19:54
Nach dem Bully gewinnen die Genfer den Puck gleich wieder, worauf der erneut als Verteidiger eingesetzte Daniel Winnik abzieht. Der Schuss bleibt aber ungefährlich.
7'
19:52
Die Genfer weden gefährlicher. Miranda spielt backhand durch den Slot, wo Poulliot zum Abschluss kommt. Meier kann die Szene aber entschärfen.
5'
19:50
Dann mal ein Abschluss der  Zürcher, den Gauthier Descloux festhält. Es ist der erste Spielunterbruch nach fünf Spielminuten.
4'
19:49
Beide Teams zeigen bislang gutes Eishockey – die Genfer wirken etwas schneller un wacher, aber wenn die Lions dann mal in Puck-Besitz sind, sieht das ebenfalls gefällig aus.
3'
19:48
Erster guter Angriff des Leaders – den Bandenabpraller kann die Sturmlinie um Linus Omark aber nicht verwerten.
2'
19:47
Die erste Minute gehört dem Heimteam – die ZSC Lions sind jetzt zum ersten Mal in Scheibenbesitz.
1'
19:46
Spielbeginn
Das Spiel läuft und die Genfer gewinnen das erste Bully.
19:41
Gleich geht es los…
In Les Vernets ist alles bereit – es kann gleich losgehen! Stellen die Genfer heute den Qualifikationssieg sicher?
19:39
Topscorer
Die Goldhelme werden heute von Liga-Topscorer Linus Omark bei den Genfern (53 Punkte, 16 Tore, 37 Assists) und Juho Lammikko (38 Punkte, 23 Tore, 15 Assists) getragen.
19:34
Aufstellung ZSC Lions
Auch die Zürcher haben einige Ausfälle zu beklagen, einschliesslich Ludovic Waeber. Da Simon Hrubec zudem auf der Tribüne sitzt, kommt mit Jeffrey Meier bereits der vierte Torhüter zum Einsatz. Und auf der Bank sitzt mit dem erst 17-jährigen Yannick Larisch sogar noch Kandidat Nummer fünf. 
19:26
Aufstellung Genève-Servette HC
Da Robert Mayer heute verletzt fehlt, steht Gauthier Descloux zwischen den Pfosten, mit dem er sich normalerweise regelmässig abwechselt. Auf der Bank sitzt somit der erst 18-jährige Antoine Keller. Ebenfalls verletzt fehlen Marco Maurer, Michael Völlmin, Simon Le Coultre, Eliot Berton und Noah Rod. Überzählig auf die Tribüne muss heute der erst im Januar aus der KHL zum Team gestossene französische Verteidiger Yohann Auvitu, der seien Vertrag erst kürzlich bis Ende Saison verlängert hatte.
19:25
Schiedsrichter
Das heutige Spitzenspiel wird von Mark Lemelin und Ken Mollard geleitet. Assistiert werden die beiden von den Linesmen Zach Steenstra und Sébastien Duc.
19:19
Direktduelle
Sollten die Zürcher heute die drei Punkte aus Les Vernets entführen können, wäre es auch der Ausgleich in der bisherigen Serie der beiden in der laufenden Saison. Die Genfer gewannen ihr Heimspiel im Oktober (3:2) und nahmen auch Mitte Januar drei Punkte aus dem Duell mit (4:1). Nach dem 6:5 für den ZSC vom letzten Dienstag sehen wir nun heute die letzte Direktbegegnung der laufenden Regular Season. Geht es heute wieder ähnlich spektakulär her wie am letzten Dienstag?
19:14
Formstand ZSC Lions
Das letzte Spiel der ZSC war das 6:5 gegen den heutigen Gegner vom letzten Dienstag. Das Spiel war ein "must win" für die  Zürcher, die zuvor gleich dreimal in Serie zuhause verloren hatten. In einer insgesamt turbulenten Saison braucht das Team von Marc Crawford nun einen erfolgreichen Schlussspurt, um sich noch das Heimrecht in den Playoffs im Duell mit dem HC Lugano und den SC Rapperswil-Jona Lakers zu sichern. Sollte heute der zweite Sieg in Serie gegen den Leader gelingen, wäre das ein guter Anfang.
19:09
Formstand Genève-Servette
Der Leader strauchelte zuletzt etwas und verloren gleich vier der letzten sechs Spiele, gestern war es ein 3:4 n.P. beim HC Lugano. Angesichts der weiterhin souveränen Tabellenführung ist das nicht weiter schlimm, aber trotzdem täte das Team von Jan Cadieux gut daran, die defensive Ordnung wieder zu finden. Die Genfer stehen aktuell bei 98 Punkte und könnten so mit einem Sieg heute die 100 Punkte-Grenze knacken. 
19:02
Ausgangslage
Heute wartet ein weiteres Spitzenspiel auf uns, in dem der Leader aus Genf gegen die ZSC Lions antritt. Beide Teams sind bereits sicher in der Post-Season, wobei die Zürcher ihre direkte Qualifikation erst noch rechnerisch sichern müssen. Für die Genfer geht es nun vor allem darum, sich das Selbstvertrauen und die Form für die Playoffs aufzubauen. Die heutige Partie kann dabei ein Gradmesser werden, wie auch schon vor vier Tagen, als die ZSC Lions den Leader in einem spektakulären Spiel in Zürich mit 6:5 besiegen konnten. Geht es heute bei der Genfer "Special Green Night" wieder rund?
19:02
18:49
Begrüssung
Herzlich willkommen zum Spiel der 50. Runde der National League Saison 2022/23 mit der Partie zwischen Genf-Servette und den ZSC Lion aus Les Vernets! Alle Tore, Highlights, Aktionen und Spieldetails gibt es hier live im Ticker. Um 19:45 Uhr geht es los mit dem ersten Drittel – hier kannst du live dabei sein!

Aktuelle Spiele

04.03.2023 19:45
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
HC Ajoie
Ajoie
2
0
2
0
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
1
1
0
0
HC Davos
EHC Kloten
Kloten
4
2
1
1
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
0
3
3
HC Fribourg-Gottéron
SCL Tigers
SCL Tigers
0
0
0
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
5
4
1
0
0
HC Lugano
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
1
3
0
EHC Biel-Bienne
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
EV Zug
Zug
5
3
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
https://embed-zattoo.com/tv24/?live_preview=30

Spielplan - 50. Spieltag

16.09.2022
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
0
0
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
0
2
0
0
HC Davos
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
0
HC Fribourg-Gottéron
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
0
1
HC Ambri-Piotta
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
1
0
0
HC Lugano
HC Ajoie
Ajoie
0
0
0
0
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
1
1
0
Lausanne HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
1
0
0
1
0
SC Bern
EV Zug
Zug
2
0
1
0
1
EV Zug
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
1
1
0
0
0
ZSC Lions
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
18.09.2022
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
1
1
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
20:00 Uhr
17.09.2022
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
5
0
3
2
EV Zug
SCL Tigers
SCL Tigers
3
2
1
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
4
1
2
1
HC Ajoie
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr