Roland Garros

I. Świątek
2
6
6
Polen
C. Bucsa
0
4
0
Spanien
19:32
Fazit
Im ersten Durchgang hatte die Weltranglistenführende Iga Świątek durchaus ihre Probleme, agierte oft zu überhastet und leistete sich fünfzehn Unforced Errors. Erst gegen Ende des ersten Satzes bewies die Polin mehr Geduld, konnte die Ballwechsel so länger gestalten und mit ihrer individuellen Qualität für sich entscheiden. Im zweiten Satz spielte Świątek dann konzentrierter und liess ihrer Kontrahentin keine Chance mehr. Mit 6:0 in nicht mal einer halben Stunde war der zweite Durchgang eine deutlich klarere Angelegenheit. In der nächsten Runde geht es für Świątek entweder gegen die Schweizerin Ylena In-Albon oder die US-Amerikanerin Claire Liu.
19:30
Świątek - Bucsa 6:4, 6:0
Iga Świątek erspielt sich drei Break-, Satz- und Matchbälle. Schon den ersten nutzt sie mit einem weiteren feinen Cross gegen die Laufrichtung!
19:29
Świątek - Bucsa 6:4, 5:0
Schön angewinkelter Cross-Winner von Świątek, da schaut Bucsa einfach nur verdutzt hinterher.
19:27
Świątek - Bucsa 6:4, 5:0
Das Match neigt sich dem Ende zu. Spielerische Glanzlichter bekommt man von der Weltranglistenführenden weiter kaum zu sehen, dafür spult sie ihr Programm mittlerweile deutlich souveräner ab.
19:24
Świątek - Bucsa 6:4, 4:0
Schön zu sehen, dass Cristina Bucsa das Lächeln im Gesicht nicht zu nehmen ist. Und das, obwohl sie von den letzten 25 Punkten nur vier gemacht hat.
19:23
Świątek - Bucsa 6:4, 4:0
Świątek erspielt sich zwei Breakchancen und nutzt gleich die erste. Da ist bei Bucsa gerade vollkommen die Luft raus.
19:20
Świątek - Bucsa 6:4, 3:0
Doppelfehler Bucsa, die nach einer guten Stunde nun ordentlich ins Schwimmen gerät.
19:18
Świątek - Bucsa 6:4, 3:0
Auch die zweiten Aufschläge der Polin sind nun erfolgreicher. Was sicherlich auch daran liegt, dass Bucsa ein wenig der Mut verloren hat. Świątek baut ihren Vorsprung aus.
19:16
Świątek - Bucsa 6:4, 2:0
Bucsa muss über den zweiten Aufschlag. Świątek behält die Ruhe, retourniert konservativ und zwingt ihre spanische Kontrahentin letztlich zum Fehler. Für die Weltranglistenerste geht es hier vor allem darum, nicht zu viel zu wollen und in Hinblick auf den weiteren Turnierverlauf Sicherheit zu gewinnen.
19:15
Świątek - Bucsa 6:4, 1:0
Doch die Polin scheint nun zu ihrer Lockerheit gefunden zu haben, erspielt sich mit schön geschwungenen Schlägen gleich drei Breakchancen!
19:14
Świątek - Bucsa 6:4, 1:0
Im Schnitt dauern die Rallys nur 3,1 Schläge. Sicher auch ein Grund, warum Świąteks spielerische Dominanz kaum zur Geltung kommt.
19:13
Świątek - Bucsa 6:4, 1:0
Per Serve and Volley bringt Świątek das Aufschlagspiel durch. Sie profitiert davon, dass der erste Aufschlag nun häufiger durchkommt. Mit dem zweiten hat sie weiterhin Probleme.
19:12
Świątek - Bucsa 6:4, 0:0
Im entscheidenden Moment bringt Świątek ihr erstes Ass im Match durch. Bucsa wartet da sehr aggressiv auf den Return.
19:11
Świątek - Bucsa 6:4, 0:0
Mit Sidespin setzt Bucsa einen präzisen Longliner auf die Linie und schnuppert damit gleich mal am frühen Break! 30:0.
19:08
Świątek - Bucsa 6:4, 0:0
Iga Świątek bittet um eine Pause, verschwindet kurz in die Kabine. Dann geht es weiter mit Satz Zwei.
19:06
Satzfazit
Einen merkwürdigen ersten Durchgang entscheidet die Favoritin doch noch recht souverän für sich. Lange Zeit lieferten sich beide Protagonistinnen ein Breakfestival. Iga Świątek leistete sich ganze fünfzehn Unforced Errors und fand auch sonst kaum zu ihrem Spiel. Im entscheidenden Moment konzentrierte sie sich aber noch rechtzeitig.
19:05
Świątek - Bucsa 6:4
Effizienz heisst das Zauberwort von Iga Świątek. Nur einen einzigen Schlag braucht sie, um den Satz tatsächlich einzutüten! Da war der Aufschlag von Bucsa zu harmlos.
19:04
Świątek - Bucsa 5:4
Im entscheidenden Moment legt die Polin doch noch einen Zahn zu. Ihr neues Erfolgsrezept ist, die Rallys länger zu gestalten und mit viel Spin auf ihre Seite zu ziehen. Damit erspielt sie sich sogar den Satzball.
19:02
Świątek - Bucsa 5:4
Mit einem Break könnte Świątek den Sack eigentlich zumachen. Doch sie agiert weiter ein wenig zu lustlos und überhastet, kommt so wohl nicht mal in die Nähe des Breaks.
19:00
Świątek - Bucsa 5:4
Mit grosser Mühe bringt Iga Świątek das Aufschlagspiel doch noch durch. Doch spielerische Glanzlichter sind von der Weltranglistenführenden noch kaum zu sehen.
18:57
Świątek - Bucsa 4:4
Wieder verliert Świątek die Nerven, nimmt den Cross zu früh und muss das nächste Break abwehren. Immerhin gelingt ihr das nun schon mit dem ersten Aufschlag.
18:56
Świątek - Bucsa 4:4
Die Anzahl der Unforced Errors ist bei Świątek bislang doppelt so hoch wie die der Winner. Bahnt sich auf dem Court Philippe-Chatrier die nächste Sensation an?
18:54
Świątek - Bucsa 4:4
Auch ein längerer Ballwechsel geht jetzt mal an die Spanierin, die das Spiel damit behält und wieder ausgleicht.
18:52
Świątek - Bucsa 4:3
Erst lässt sich Świątek auf dem falschen Fuss erwischen, dann retourniert sie zweimal zu weit. Einmal davon deutlich. Hat die Polin ihren Rhythmus schon wieder verloren?
18:51
Świątek - Bucsa 4:3
Den nächsten Aufschlag bringt Świątek wieder schwungvoller durch, Bucsa kann nur noch in die Maschen retournieren. 4:3!
18:49
Świątek - Bucsa 3:3
Kann Świątek nun mal ein Service Game durchbringen? Die Antwort scheint Ja zu lauten, sie geht in Windeseile mit 40:0 in Führung. Dann leistet sie sich allerdings wieder einen Doppelfehler.
18:48
Świątek - Bucsa 3:3
Bucsa ärgert sich, denn sie leistet sich den nächsten unnötigen Fehler und setzt den Cross zu tief an. Dadurch gelingt Świątek erneut das direkte Rebreak!
18:44
Świątek - Bucsa 2:3
Auch Bucsa strauchelt nun mit ihren Aufschlägen, lädt Świątek ebenfalls ein und gerät mit 0:30 in Rückstand. Gibt das etwa wieder das sofortige Rebreak?
18:43
Świątek - Bucsa 2:3
Der Aufschlag kommt genau in die Vorhand von Bucsa, die den Ball cross zurückschleudert und sich tatsächlich das zweite Break holt!
18:42
Świątek - Bucsa 2:2
Den ersten Breakball kann Świątek noch abwehren, durch den nächsten Doppelfehler gerät sie allerdings gleich wieder ins Hintertreffen.
18:41
Świątek - Bucsa 2:2
Auf dem gleichen Platz ist Daniil Medvedev eben sehr hektisch geworden und hat sein Auftaktmatch dadurch verloren. Bei Iga Świątek sieht es derzeit ähnlich aus, deshalb lässt sie nun auch eine weitere Breakgelegenheit zu.
18:39
Świątek - Bucsa 2:2
Świątek leistet sich den ersten Doppelfehler im Match. Es läuft der Weltranglistenführenden weiterhin nicht wirklich rund.
18:37
Świątek - Bucsa 2:2
Während der Ballwechsel ist es mucksmäuschenstill. Und so fällt es sofort auf, dass im Hintergrund ein Baby schreit.
18:36
Świątek - Bucsa 2:2
Durch einen zu lang geratenen Return von Busca schnappt sich Świątek das direkte Rebreak doch noch!
18:35
Świątek - Bucsa 1:2
Kaum geht es Świątek mal etwas konservativer an, kann sie den Ballwechsel sofort auf ihre Seite ziehen. Allerdings titscht ihr der entscheidende Stopp zu früh auf, damit lässt sie die Breakchance liegen.
18:31
Świątek - Bucsa 1:2
Świątek probiert weiter zu viel. Ab und an klappen die offen geschlagenen Winner, doch zu oft noch nicht. Eine Chance zum direkten Rebreak erarbeitet sie sich trotzdem.
18:30
Świątek - Bucsa 1:2
Bucsa schnappt sich tatsächlich das Break! Świątek leistet sich den nächsten Eigenfehler und setzt den Cross knapp ins Aus.
18:28
Świątek - Bucsa 1:1
Toller Schlag von Bucsa, den Rückhand-Cross setzt sie ganz tief an. Damit verfügt die Spanierin tatsächlich über den ersten Breakball in diesem Match!
18:27
Świątek - Bucsa 1:1
Bucsa geht im gegnerischen Aufschlagspiel mit 30:0 in Führung! Świątek leistet sich hier zu viele Unkonzentriertheiten, lässt einen Longliner ins hintere Eck passieren.
18:25
Świątek - Bucsa 1:1
Świątek will ein wenig zu viel. Obwohl Bucsa über den Second Service muss, geht die Polin viel Risiko und nimmt den Vorhand-Return zu aggressiv. Bucsa behält das Spiel.
18:23
Świątek - Bucsa 1:0
Świątek schnuppert am Break, leistet sich dann aber ein paar einfache Returnfehler. In einem engen Netzduell profitiert sie jedoch davon, dass die Spanierin mit dem Stopp in den Maschen hängenbleibt. Es geht in den Einstand.
18:21
Świątek - Bucsa 1:0
Auch in ihrem eigenen Aufschlagspiel gerät Cristina Bucsa sofort unter Druck. Beim letzten Aufeinandertreffen zwischen Świątek und Bucsa konnte die Spanierin nur ein Aufschlagspiel halten.
18:18
Świątek - Bucsa 1:0
Die Aufschläge der Polin kommen von Beginn an stramm und präzise. So behält sie ihr erstes Service Game mit nur einem Verlustpunkt.
18:18
Świątek - Bucsa 0:0
Nach dem Vier-Stunden-Match von Medvedev und dem Sensationssieg von Seyboth Wild eben hat sich die Arena nun erst einmal ein wenig geleert. Iga Świątek schlägt zuerst auf.
18:03
Der Platz ist frei!
Demnächst wird es hier also losgehen. Einmal haben Świątek und Bucsa schon gegeneinander gespielt, bei den Australian Open setzte sich die Polin in nur 55 Minuten durch.
15:14
Das Match verzögert sich noch etwas
Der Court Philippe-Chatrier ist noch belegt. Daniil Medvedev liegt dort nach dem ersten Satz überraschend gegen den brasilianischen Aussenseiter Thiago Seyboth Wild zurück. Direkt im Anschluss werden Świątek und Bucsa ihr Match bestreiten.
15:06
Bucsa geht als klare Aussenseiterin in das Match
Auf dem Papier ist Świątek heute zumindest die klare Favoritin. Das auch, weil die in Moldau geborene, aber seit 2015 für Spanien auflaufende Cristina Bucsa auf Sand bisher keine Bäume ausgerissen hat. Letztes Jahr erreichte Bucsa bei Roland Garros erstmals die Hauptrunde, unterlag jedoch schon im ersten Match der Brasilianerin Beatriz Haddad Maia in drei Sätzen.
15:02
Hält Świąteks rechter Oberschenkel?
Es scheint, als könnten einzig physische Probleme Iga Świątek stoppen. Früher im Jahr musste sie Miami aufgrund von Krankheit absagen. In Rom zuletzt hatte die Polin mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen und musste das Viertelfinalmatch gegen Elena Rybakina abbrechen.
14:52
Świątek auf der Jagd nach dem dritten French Open-Titel
2020 und im Vorjahr konnte Iga Świątek die French Open bereits gewinnen. Beide Male besiegte sie dabei eine US-Amerikanerin im Finale: Bei ihrem ersten Triumph in Paris bezwang sie Sofia Kenin, letztes Jahr setzte sie sich gegen Coco Gauff durch. Beide Male reichten zwei Sätze aus. Auch in das diesjährige Turnier geht die Polin als Favoritin.
14:49
Herzlich willkommen!
Schönen Dienstag und herzlich willkommen zum Auftakt in die French Open! Die Weltranglistenführende Iga Świątek trifft in ihrem ersten Match auf Cristina Bucsa. Ab ungefähr 15:30 Uhr geht es los.

Aktuelle Spiele

07.06.2023 11:05
Beatriz Haddad Maia
B. Haddad
2
3
7
6
Brasilien
Ons Jabeur
O. Jabeur
1
6
6
1
Tunesien
Beendet
11:05 Uhr
07.06.2023 14:00
Iga Świątek
I. Świątek
2
6
6
Polen
Coco Gauff
C. Gauff
0
4
2
USA
Beendet
14:00 Uhr
08.06.2023 15:05
Karolina Muchova
K. Muchova
2
7
6
7
Tschechien
Aryna Sabalenka
A. Sabalenka
1
6
7
5
Belarus
Beendet
15:05 Uhr
08.06.2023 18:45
Iga Świątek
I. Świątek
2
6
7
Polen
Beatriz Haddad Maia
B. Haddad
0
2
6
Brasilien
Beendet
18:45 Uhr
10.06.2023 15:00
Iga Świątek
I. Świątek
2
6
5
6
Polen
Karolina Muchova
K. Muchova
1
2
7
4
Tschechien
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1PolenIga Świątek11695
2USACoco Gauff7988
3BelarusAryna Sabalenka7788
4KasachstanElena Rybakina5973
5USAJessica Pegula4625
6TschechienMarkéta Vondroušová4503
7ItalienJasmine Paolini4068
8ChinaQinwen Zheng4005
9GriechenlandMaria Sakkari3980
10TunesienOns Jabeur3748