Klingenthal

  • HS 140 Einzel
    09.12.2023 16:00
  • HS 140 Einzel
    10.12.2023 16:00
  • 1
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    297.90
  • 2
    Gregor Deschwanden
    Deschwanden
    Schweiz
    Schweiz
    293.60
  • 3
    Andreas Wellinger
    Wellinger
    Deutschland
    Deutschland
    293.10
  • 1
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 2
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 3
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 4
    Slowenien
    Lovro Kos
  • 4
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 6
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 7
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 8
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 9
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 10
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 11
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 12
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 13
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 14
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 15
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 16
    Österreich
    Daniel Tschofenig
  • 17
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 18
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 19
    Japan
    Ren Nikaido
  • 20
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 21
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 22
    Polen
    Piotr Żyła
  • 23
    Österreich
    Jan Hörl
  • 24
    Schweiz
    Remo Imhof
  • 25
    Österreich
    Daniel Huber
  • 26
    Schweiz
    Killian Peier
  • 27
    Deutschland
    Martin Hamann
  • 28
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 29
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 30
    Estland
    Artti Aigro
17:57
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Wettkampf in Klingenthal. Weiter geht es in der kommenden Woche mit den letzten Skispringen vor der Vierschanzentournee in Engelberg, wo dann auch die Frauen wieder mit von der Partie sind. Wir sind wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!
17:56
Die Gesamtwertung
In der Gesamtwertung führt weiterhin Stefan Kraft. Mit 509 Punkten liegt er noch 129 Zähler vor Andreas Wellinger. Karl Geiger und Pius Paschke folgen auf den Plätzen drei und vier. Jan Hörl ist Fünfter vor Ryoyu Kobayashi.
17:54
Fettner bester Österreicher
Bei den Österreichern dürfte man sich nach dem starken Auftakt in die Saison sicherlich in Klingenthal mehr erhofft haben. Das beste Ergebnis in ihren Reihen holte heute Manuel Fettner als Sechster. Stefan Kraft beendet den Tag auf dem neunten Platz. Für Daniel Tschofenig (16.), Michael Hayböck (21.), Jan Hörl (23.) und Daniel Huber (25.) lief es auf einen Platz jenseits der besten 15 hinaus.
17:52
Auch übrige Schweizer in den Punkten
Bei den Schweizern scheint es auch in der Summe einen Aufwärtstrend zu geben, wenn es auch hinter Gregor Deschwanden eine grosse Lücke gibt. Sie schafften heute allen vier Athleten den Sprung ins Finale. Zweitbester Schweizer war Remo Imhof als 24. Für Killian Peier wurde es der 26. Platz, während Simon Ammann den Tag als 29. beendete.
17:50
Vier DSV-Springer in den Top Ten
Auch insgesamt sieht das Ergebnis der deutschen Athleten beim Heimspiel in Klingenthal wieder gut aus. Neben Geiger und Wellinger erreichen auch Pius Paschke auf Platz acht und Stephan Leyhe auf Platz zehn die Top Ten. Martin Hamann konnte im Finale um zwei Positionen verbessern und wurde 27.
17:48
Geiger jubelt über Sieg, Deschwanden feiert Podest!
Karl Geiger sorgt auch am Sonntag für Partystimmung beim Heimweltcup. Nachdem er schon gestern den Sieg feiern konnte, landet er auch heute wieder auf dem ersten Platz. 141 und 141,5 Meter reichen, um sich mit 4,2 Punkten durchzusetzen. Die Laune auf Platz zwei dürfte aber ebenfalls ausgelassen sein. Nachdem Gregor Deschwanden so lange den siebten Platz als Bestleistung hatte, darf er heute sein erstes Podest im Weltcup feiern. Das Podium komplettiert mit Andreas Wellinger ein weiterer DSV-Springer.
17:45
Karl Geiger (GER)
Feiert Gregor Deschwanden gar seinen ersten Sieg im Weltcup oder fängt Karl Geiger den Schweizer noch mal ab? Geiger muss zunächst warten, weil die Bedingungen am Tisch ausserhalb des Korridors sind. Dann aber kann es im zweiten Versuch losgehen. 138,5 Meter sind eine Hausnummer, die Geiger erreichen muss. Schafft er das? Und wie! Geiger segelt, segelt und landet erst nach 141,5 Meter. Es gibt wieder den deutschen Sieg in Klingenthal.
17:43
Anze Lanisek (SLO)
Es ist jetzt nicht mehr so einfach für die übrigen Athleten und auch Anze Lanisek kann trotz einer schönen Technik nicht die 140 Meter rausholen. Deschwanden und Wellinger ziehen an Lanisek vorbei!
17:42
Lovro Kos (SLO)
Wenn Gregor Deschwanden auch Lovro Kos hinter sich lässt, dann hat er nicht nur sein neues Bestresultat im Sack, sondern auch sein erstes Podium im Weltcup. Kos hat es nicht einfach von den Verhältnissen, muss jetzt also einen richtig guten Sprung abliefern, damit es irgendwie auf Weite geht. Der Slowene legt alles rein, bleibt aber mit 133 Metern dahinter. Deschwanden steht damit schon sicher auf dem Podest!
17:39
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Die Verhältnisse sind bei Ryoyu Kobayashi besser, aber auch er kann die Führung von Deschwanden nicht gefährden und landet mit 134,5 Metern zu früh, um um das Podest zu kämpfen.
17:38
Stefan Kraft (AUT)
Deschwanden zwingt die Jury durch seinen Topsprung dazu, noch einmal zu verkürzen. Stefan Kraft dürfte das ärgern, denn auch wenn er oben gute Bedingungen hat, drückt ihn dann weiter unten weniger Aufwind schnell zum Hang. Nach 131 Metern wird Kraft heute nicht auf dem Podest stehen können.
17:36
Gregor Deschwanden (SUI)
Natürlich geht die Jury jetzt direkt noch einmal ein Gate nach unten. Der Wind ist weiterhin gut und weite Sprünge möglich. Und den liefert Gregor Deschwanden! Wie Wellinger segelt auch er auf 146,5 Meter und damit auf die Schanzenrekordweite. Die Noten sind schlechter als bei Wellinger. Reicht es trotzdem für Platz eins? Ja. Mit 0,5 Punkten zieht Deschwanden am Deutschen vorbei und jubelt bereits jetzt über sein bestes Karriereergebnis, denn besser als Platz sieben war er im Weltcup noch nicht.
17:36
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger reisst die Arme in die Luft! Er erwischt einen optimalen Sprung bei optimalen Bedingungen und erst nach 146,5 Metern kommt die Landung. Damit stellt er den Schanzenrekord von Michael Uhrmann aus dem Jahr 2011 ein und setzt sich souverän an die Spitze!
17:33
Pius Paschke (GER)
Pius Paschke erlebt mit seinen 33 Jahren noch einmal einen richtigen Höhenflug! Er lässt es krachen und bringt die Zuschauer mit 139,5 Metern zum Jubeln. Für den Wind gibt es Abzüge, die Noten sind allerdings top.  Reicht das für Platz eins? Knapp nicht. 3,4 Punkte hält sich Fettner vor dem DSV-Springer.
17:32
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe geht als nächster Deutscher in die Spur und auch er fällt jetzt zurück! Mit 136,5 Metern zeigt er einen soliden Sprung, aber keinen richtig guten. Was ist die Weite wert? Es reicht zu Platz zwei und damit ganz sicher einem Top-Ten-Ergebnis.
17:32
Marius Lindvik (NOR)
Die Spannung steigt an und Marius Lindvik eröffnet die Gruppe der letzten zehn Athleten. Vor ihm ist die Jury um ein Gate nach unten gegangen und es geht aus Luke 17 los. Für die Führung bräuchte es trotzdem einen Satz über 140 Meter. Kann die der Norweger runterbringen? Nein. Mit 131 Metern schleudert es ihn zurück.
17:27
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande ist auch ordentlich dabei, an die Topweite von Fetter kommt er aber nicht heran. Nach 138,5 Metern findet sich Tande hinter Peter Prevc auf der dritten Position ein.
17:27
Manuel Fettner (AUT)
Geht noch was in Richtung Top Ten für Manuel Fettner? Die Möglichkeiten sind gut, denn bei Rückenwind ballert er die 141,5 Meter raus und nimmt Platz in der Leadersbox.
17:26
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc hat es nicht optimal und so würden schon 135 Meter reichen, um die Führung zu übernehmen und die liefert er! Er kämpft sich auf 136,5 Meter runter, nimmt die nötigen Noten mit und setzt sich zwei Zähler vor Granerud.
17:24
Ren Nikaido (JPN)
Im ersten Durchgang war Ren Nikaido ordentlich dabei, jetzt wird es nach 134 Metern einige Positionen nach hinten zurückgehen.
17:23
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud schafft es, zum Abschluss, noch einmal einen seiner guten Sprünge in den Hang zu setzen. Bei leichtem Aufwind auf 139 Meter. Die Noten sind mit dreimal der 19.0 gross. Gibt es einen neuen Führenden? Ja. Mit knappen 0,2 Punkten schnappt er sich Domen Prevc.
17:22
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc muss auch einen Haken hinter das Ergebnis in Klingenthal setzen. Mit 135 Metern setzt er zwar nicht komplett aus, doch seine Ansprüche dürften andere sein. Zajc muss sich auf dem vierten Platz einfinden.
17:21
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła hat es deutlich besser von den Verhältnissen und kommt mit einer guten Höhe raus. Durch die Abzüge aber sind 134 Meter zu wenig und es geht gnadenlos einige Plätze nach hinten.
17:21
Johann Andre Forfang (NOR)
Nach dem ersten Sprung überwog der Frust bei Johann Andre Forfang. Kann er jetzt glücklicher in die Kameras schauen? Er erwischt wie schon gestern nicht das Windglück, zeigt dafür aber einen richtig guten Versuch auf 138 Meter. In der Haltung gibt es hohe Werte. Kann er die Führung übernehmen? Knapp nicht. 1,3 Punkte fehlen zu Domen Prevc.
17:19
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl ist der nächste Starter, der sich an der Topweite von Prevc die Zähne ausbeisst. Nachdem er das Timing am Tisch verpasst, geht es nicht viel weiter als 132 Meter.
17:19
Killian Peier (SUI)
Der nächste Schweizer wird von Trainer Rune Velta auf den Weg geschickt. Was kann er in seinem zweiten Sprung in den Schnee malen? Nicht den Sprung, den er sich erhofft hatte. 131 Meter werden dafür sorgen, dass er einige Positionen durchgereicht wird.
17:16
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck hat es nach dem Schanzentisch zu eilig und dann passt das System nicht mehr zusammen. Nach 133 Metern geht es für Hayböck hinter Kobayashi zurück.
17:15
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig ballt die Faust bei der Ausfahrt! Er hat gute Bedingungen, erwischt aber auch seine Technik dieses Mal viel besser und kann so die 141,5 Meter hinstellen. Führender aber bleibt Domen Prevc. Drei Punkte hat er Tschofening abnehmen können.
17:14
Dawid Kubacki (POL)
Puh! Bei Dawid Kubacki dürfte die Laune da eine ganz andere sein. Nach 129,5 Metern wird der Pole noch einige Plätze weiter zurückgereicht. Mit einem verkrampften Winken verlässt er den Auslauf.
17:14
Remo Imhof (SUI)
Was kommt für Remo Imhof heute raus? Im ersten Sprung wurden es solide 127 Meter, jetzt legt er noch einmal drauf und stellt die 130,5 Meter hin. Die Freude im Auslauf ist gross und es hallt ein lautes "Ja!" durch das Stadion.
17:12
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi müsste jetzt auch einen Satz über die 140 Meter abliefern, damit er Prevc von Platz eins verdrängen kann. Aber auch ihm gelingt das nicht. Nach 136,5 Metern darf aber auch er sich über die Steigerung zum ersten Sprung freuen.
17:11
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber kann mit der Weite von Domen Prevc nicht mitgehen und für ihn gilt es bereits zehn Meter vorher die Landung hinstellen. Auch ihm fehlen damit mehr als 20 Punkte zum derzeit Führenden.
17:09
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc lässt es im Anschluss richtig krachen. Die Bedingungen sind natürlich wie gemacht für ihn und bei einem schönen Aufwind lässt sich der 24-Jährige tragen und nach 143 Metern gibt es keine Probleme beim Telemark und dadurch Topwerte. Mit 269,5 Punkten in der Endsumme geht es mit über 20 Punkten an Hamann vorbei.
17:09
Simon Ammann (SUI)
Kann auch Simon Ammann zum ersten Durchgang noch was drauflegen? Die Bedingungen dafür sind zumindest vorhanden, jetzt muss er sie nur noch nutzen. An die Weite von Hamann geht es nicht heran, die 130 Meter knackt er aber locker und die Landung ist wieder sauber hingestellt!
17:07
Martin Hamann (GER)
Jetzt ist dann auch schon  Martin Hamann an der Reihe. Dieses Mal kommt er besser vom Schanzentisch weg und sofort kommt auch wieder eine gute Weite raus. Nach 133 Metern und dreimal der 18.0 in der Haltung könnte es durchaus noch Plätze nach vorne gehen.
17:07
Artti Aigro (EST)
Es ist angerichtet für das Finale der besten 30 Athleten. Den Anfang macht Artti Aigro. 129 Meter gab es im ersten Durchgang, jetzt gibt es noch mal mehr Anlauf und auch eine grössere Weite? Für Aigro zumindest nicht. Er landet nach 126,5 Metern.
16:54
Finale um 17:07 Uhr
Weiter geht es für die Skispringer in Klingenthal um 17:07 Uhr. Dann steht der Finaldurchgang der besten 30 an.
16:54
Deschwanden guter Sechster
Im Team der Schweizer kann sich Gregor Deschwanden auf dem sechsten Platz Hoffnungen auf ein Topergebnis machen. Auch Killian Peier (20.), Remo Imhof (24.) und Simon Ammann (28.) sind im Finale dabei.
16:51
Kraft braucht Aufholjagd
Stefan Kraft braucht seinerseits im Finale eine Aufholjagd. Er liegt nach einem Sprung mit 5,7 Punkten Rückstand auf dem fünften Platz. Manuel Fettner ist als Zwölfter zweitbester ÖSV-Springer. Für Jan Hörl (19.), Michael Hayböck (21.), Daniel Tschofenig (22.) und Daniel Huber (26.) geht es bereits früh wieder zur Sache.
16:50
Geiger führt zur Halbzeit
Karl Geiger lässt die zahlreichen Zuschauer in der Voglandarena hoffen, dass es auch heute wieder einen deutschen Sieg zu bejubeln gibt. Nach 141 Metern findet er sich mit 1,1 Punkten Vorsprung auf Platz eins wieder. Zweiter ist Anze Lanisek vor Lovro Kos. Auch für Andreas Wellinger, Pius Paschke und Stephan Leyhe wird es mit den Positionen sieben bis neun aus den Top Ten in das Finale gehen. Martin Hamann ist auf dem geteilten 29. Platz geradeso in Finale gerutscht.
16:47
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft setzt den Schlusspunkt in diesem Durchgang. Die Windbedingungen sind nicht einfach. Wie viel kann Kraft rauskitzeln? 134,5 Meter. Er ist damit Fünfter.
16:45
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger ist als nächste DSV-Springer in der Spur und auch bei ihm passt es richtig gut! Nach 137,5 Metern und dreimal der 19.0 in der Haltung geht es für Wellinger auf die sechste Position.
16:44
Karl Geiger (GER)
Ist der Knoten bei  Karl Geiger geplatzt! Es scheint so! Nachdem er schon am Samstag so stark war, geht es auch jetzt auf eine Topweite von 141 Meter. Obendrauf gibt es 19er-Noten und Pluspunkte für den Wind. Kann Geiger die Führung übernehmen? Ja!
16:43
Pius Paschke (GER)
Pius Paschke hat es auch nicht optimal und muss jetzt seine Leistung perfekt auf die Kante bringen. Er erfüllt seine Aufgabe. Mit 133,5 Metern kann er zwar keinen Druck ausüben, ist aber allemal im Kampf um die vorderen Plätze dabei.
16:42
Jan Hörl (AUT)
Wenn es nicht passt, dann kommt auch noch Pech dazu. Jan Hörl kämpft mit der Schanze in Klingenthal und erwischt jetzt auch noch richtig starken Aufwind. So sind dann die 129,5 Meter gar nicht mal so übel und er geht dank solider Noten auf den 15. Platz in den nächsten Durchgang.
16:40
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Jetzt aber alle Augen auf  Ryoyu Kobayashi. Kann er seine starke Qualileistung jetzt im Wettkampf bestätigen? Er ist gut dabei mit 139 Metern, schafft es aber auch nicht die Weiten der Slowenen zu toppen. Mit 2,8 Punkten Rückstand muss man ihn aber auf jeden Fall für das Finale auf dem Zettel haben.
16:40
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe ist als nächster Deutscher an der Reihe. Die Bedingungen sind bei ihm gut, kann er das nutzen, um auf eine gute Weite zu gehen?! Ja! An die Weite von Lanisek kommt er nicht heran, aber mit 138 Metern steht Leyhe ganz ordentlich da.
16:39
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig kommt am letzten Tag auf der Anlage in Klingenthal zwar besser zurecht, doch den richtig starken Sprung konnte er in den letzten Tagen nicht auspacken. Seine 132 Meter reichen durch Abzüge nur für Platz 15.
16:39
Michael Hayböck (AUT)
Kann Michael Hayböck mitziehen? Nicht ganz. Er kommt besser vom Schanzentisch weg als noch vorhin in der Qualifikation, die Weite springt aber dennoch nicht raus. Mit 129 Metern wird er auf eine Aufholjagd im Finaldurchgang hoffen müssen.
16:37
Anze Lanisek (SLO)
Der nächste Slowene ist bereits in der Spur. Kann er jetzt seinen Teamkollegen unter Druck setzen? Er kommt gut in seinen Sprung hinein und knallt die 141,5 Meter in den Schnee. Die Noten sind gewohnt hoch für Lanisek und nachdem dreimal die 19.5 in die Haltung eingeht, schiebt er sich um 1,6 Punkte an Kos vorbei.
16:36
Peter Prevc (SLO)
Auch  Peter Prevc müsste jetzt über 140 Meter springen, wenn er für den Wechsel an der Spitze sorgen möchte. Gelingen tut aber auch ihm das nicht. Kos hält sich weiterhin an der ersten Position und wehrt Konkurrent um Konkurrent ab.
16:35
Timi Zajc (SLO)
Kann  Timi Zajc seinen Teamkollegen jetzt von der Spitze verdrängen? Die Bedingungen sind ähnlich wie bei Kos, an die Weite kommt er aber nicht heran. 134 Meter bringen Zajc nur das Mittelfeld ein.
16:34
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner hatte in der Qualifikation mit Platz zwei überzeugen können, doch kann er das jetzt auch im Wettkampf abliefern? Bedingt. Er verpasst den Schanzentisch und der Druck geht ins Leere. Dadurch schneidet er sich die Meter ab. Nach 133,5 Metern wird es auch heute nicht der Kampf um das Podium.
16:33
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik hat bislang noch nicht zur Anlage in Klingenthal gefunden, dürfte heute aber positiver in den Finaldurchgang gehen. Mit 133 Metern bei Rückenwind ist er solider Dritter.
16:32
Gregor Deschwanden (SUI)
Ganz anders läuft es für Gregor Deschwanden! Der kommt super durch die Absprungphase, muss danach wenig korrigieren und erlaubt sich nur bei der Ausfahrt einen Wackler, der Punkte kostet. Mit 138 Metern bleibt er nur 4,7 Punkte hinter Kos zurück.
16:31
Halvor Egner Granerud (NOR)
Bei  Halvor Egner Granerud heisst es jetzt auch, Ruhe bewahren. Der 27-Jährige war im letzten Jahr der grosse Dominator, kämpft aber noch mit der Anlaufposition und kann so den Absprung nicht so gestalten, wie er es eigentlich möchte. Nach 130,5 Metern bleibt auch er weit hinter Kos.
16:30
Johann Andre Forfang (NOR)
Gestern hatte Johann Andre Forfang grosses Windpech im Finaldurchgang und vielleicht spielt das auch heute wieder eine Rolle? Er kommt nicht gut in seinen Sprung hinein und nach 131 Metern ist für ihn der Rückstand in Richtung Kos und Tande schon gross.
16:29
Antti Aalto (FIN)
Noch ist kein finnischer Athlet im zweiten Durchgang. Antti Aalto kann an der Statistik nichts ändern und nach 126 Metern muss er noch zuwarten, ob sich das doch noch ausgeht. Hamann wird es freuen, denn er ist dadurch jetzt sicher durch!
16:29
Piotr Żyła (POL)
Gestern gab es für Piotr Żyła ein Topergebnis auf der Schanze in Klingenthal. Im Sonntagswettkampf schleichen sich zwar mehr Fehler in den ersten Sprung hinein, mit 131,5 Metern und 18er-Noten ist er aber sicher im Finale vertreten.
16:28
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc muss man immer auf der Rechnung haben. Der ungestüme Slowene kann immer mal wieder einen richtig starken Satz raushauen. Der hat mit leichtem Aufwind genau seine Bedingungen, weiss die aber nicht zu nutzen und nach 130 Metern ist er sicherlich nicht in dem Weitenbereich gelandet, den er sich vorgestellt hat.
16:25
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski dürfte sich nach seinem enorm starken Sommer auch mehr erhofft haben für den Winter. Noch aber hat er seine sauberen Sprünge nicht gefunden und nach vielen Fehlern hagelt es die nächste Enttäuschung. Seine Weite wird nicht für das Finale der besten 30 reichen.
16:24
Kristoffer Eriksen Sundal (NOR)
Kristoffer Eriksen Sundal gilt als Liebhaber von Aufwindverhältnissen, die aber findet er jetzt nicht vor und so geht es gerade mal auf 124 Meter. Er wird das Finale nicht erreichen.
16:23
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki hat am Freitag in den Trainings gut begonnen, kann jetzt aber auch nicht seinen perfekten Sprung auspacken. Mit 128 Metern und Topnoten bleibt er zwar im Feld, wird aber wieder nicht um die Positionen ganz vorne mitmischen.
16:22
Martin Hamann (GER)
Schade! In der Qualifikation war  Martin Hamann noch richtig gut dabei, jetzt hat er es am Absprung zu eilig und als dann noch viel Rückenwind dazu kommt, ist für ihn nicht viel drin. Mit 123 Metern muss er noch zuwarten, ob er weiterhin mitmischen darf.
16:21
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande hadert noch mit der Stabilität und nur wenige Sprünge gehen dem 29-Jährigen wirklich auf. Jetzt aber gelingt einer seiner besseren Versuche und mit 130,5 Metern bei Rückenwind ordnet er sich auf dem zweiten Platz hinter Kos ein.
16:21
Daniel Huber (AUT)
Bei Daniel Huber heisst es vor allem geduldig sein und sich nach der Verletzungspause in Ruhe wieder an die Weltspitze heranarbeiten. Mit 127 Metern sollte es aber heute in das Finale gehen. Nur noch einen müsste Huber dafür hinter sich lassen.
16:19
Killian Peier (SUI)
Es passt heute bei den Schweizern. Nach Imhof ist jetzt auch Killian Peier sicher im Finaldurchgang dabei. Bei Rückenwind lieferte er einen guten Sprung auf 128 Meter ab.
16:18
Niko Kytösaho (FIN)
Bei Niko Kytösaho wird es hingegen eine Zitterpartie bleiben. Nach 126,5 Metern ist er noch weit vom Finale entfernt.
16:18
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi kam bisher mit der Schanze in Klingenthal ganz gut zurecht und auch heute scheint es für ihn wieder in den zweiten Durchgang zu gehen. Mit 129,5 Metern muss er nur noch zwei Athleten hinter sich lassen, damit es sich ausgeht.
16:17
Ren Nikaido (JPN)
Ren Nikaido nutzt die optimalen Verhältnisse in seinem Sprung knallhart aus und nachdem er das Timing am Schanzentisch gut erwischt, kann er sich nach 134,5 Metern auf den zweiten Platz schieben.
16:16
Simon Ammann (SUI)
Bei Simon Ammann heisse es wieder, sich durch Rückenwind zu kämpfen. Dem Routinier gelingt das gut und nach 125 Metern ist er dabei. Wichtig auch: Er hat wieder mehr Vertrauen in die Landung und lässt in der Haltung nicht zu viele Zähler liegen.
16:15
Giovanni Bresadola (ITA)
Grosser Frust bei Giovanni Bresadola! Die ersten Meter nach dem Tisch gelingen ihn überhaupt nicht und er muss nach 123,5 Metern die Landung hinstellen. Auch die Noten sind nicht optimal, was weitere Punkte im Kampf um das Finale kostet.
16:14
Pawel Wasek (POL)
Pawel Wasek kann nicht für Jubel bei den polnischen Fans sorgen. Er steht zu hoch über den Ski und kommt dadurch nicht ins Fliegen. Nach 126,5 Metern ist schon Schluss, was bei Abzugspunkten schwierig werden dürfte in Richtung zweiter Durchgang.
16:13
Kasperi Valto (FIN)
Vor heimischer Kulisse in Ruka konnte Kasperi Valto alle verzaubern, danach ist der Wurm beim 20-Jährigen drin. Kann er heute wieder einen der besseren Sprünge auspacken? Bedingt. Er muss kurz nach dem Tisch wieder viel korrigieren, verliert dadurch schon früh die Höhe und lässt Meter liegen. mit 129 Metern könnte es aber vielleicht dennoch was werden mit der zweiten Finalteilnahme in diesem Winter.
16:12
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro macht seine Sache besser und mit einer soliden Technik kann er bei Aufwind bis auf 129 Meter gehen. Die Führung übernimmt er damit nicht, aber es könnte für das Weiterkommen reichen. Neben Kos bleibt nur Imhof vor ihm.
16:12
Andrew Urlaub (USA)
Der Sprung war auch zu wenig! Andrew Urlaub bekommt im Durchschnitt Abzüge in der Windkompensation und dann sind die 121,5 Meter, die er abliefert, zu wenig.
16:11
Andrea Campregher (ITA)
Andrea Campregher hat auch Rückenwind, kann den aber nicht so gut kompensieren, als es am Absprung bei dem 22-Jährigen nicht zusammenpasst. Er winkt enttäuscht ab und eilt aus dem Auslauf. Heute wird es für ihn wohl nichts mit dem Finaldurchgang.
16:10
Alex Insam (ITA)
Ein direkter Vergleich zwischen den Weiten ist derzeit schwierig, da die Bedingungen doch recht unterschiedlich sind. Bei Alex Insam weht viel Wind von hinten rein, wodurch ihm seine 124,5 Meter dann für den guten dritten Rang reichen.
16:09
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen deutet es bei der Ausfahrt an. Bei ihm ging gar nichts. Der Rückenwind wird noch mal stärker und er wird bei 114 Metern gnadenlos auf den Hang gedrückt. Da helfen dann auch die 12,5 Pluspunkte in der Windkompensation nicht viel.
16:08
Remo Imhof (SUI)
Klasse! Auch Remo Imhof muss sich nach seinem Sprung keinesfalls verstecken, auch wenn es nicht an die Weite von Kos herangeht. Er hatte nämlich komplett andere Bedingungen und kommt die bislang grössten Pluspunkte für Rückenwind. Nach 127 Metern sortiert sich Imhof auf dem zweiten Platz ein.
16:07
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos lässt es jetzt mal so richtig krachen! Der Flieger aus Slowenien erwischt die besten Bedingungen des bisherigen Wettkampfes, hat die Technik und schon geht es dahin! Nach 142,5 Metern geht es souverän an die Spitze der Ergebnisliste. Kos werden wir damit natürlich ganz sicher wiedersehen.
16:07
Tate Frantz (USA)
Tate Frantz kann da nicht mitgehen, doch er kann weiter hoffen, dass es sich vielleicht doch noch mit dem Finale ausgeht. Der 18-Jährige findet sich mit 120,5 Metern auf dem vierten Rang wieder.
16:06
Yevhen Marusiak (UKR)
Yevhen Marusiak hat da ganz andere Laune bei der Ausfahrt. Das Talent aus der Ukraine liegt solide über seinen Ski, lässt sich vom leichten Aufwind tragen und mit wenigen Korrekturen stellt er die 127,5 Meter hin und übernimmt vorerst die Führung im Klassement.
16:05
Fredrik Villumstad (NOR)
Enttäuschung macht sich bei  Fredrik Villumstad breit. Der 24-Jährige will viel zu viel am Schanzentisch, geht viel zu schnell an die Ski und nach 113,5 Metern verlässt er mit gesenktem Kopf den Auslauf. Er wird schon zusammenpacken können.
16:04
Fatih Arda İpcioğlu (TUR)
Fatih Arda İpcioğlu ist auch noch auf der Suche nach dem perfekten Sprung und bislang konnte der junge Türke noch nicht so verzaubern wie in der letzten Saison. Mit 118 Metern macht er jetzt zwar kleine Schritte nach vorne, für das Finale dürfte es sich aber nicht ausgehen.
16:03
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka hat am Schanzentisch auch so seine Schwierigkeiten, ist viel zu verkampft unterwegs und schneidet sich die Meter ab. Er kommt bei 120,5 Metern zur Landung und wird jetzt lange zittern müssen, ob er noch einmal zum Zug kommt.
16:02
Francesco Cecon (ITA)
Francesco Cecon hat in diesem Winter noch keine Punkte auf dem Konto. Hinzukommen werden sie auch heute nicht. Er hat Schwierigkeiten nach dem Schanzentisch, erwischt dann auch noch mehr Rückenwind und nach 116,5 Metern wird es mehr als eng mit den Top 30.
16:02
Tomofumi Naito (JPN)
Tomofumi Naito kommt aus der Luke ebenfalls auf die 124,5 Meter. Da er mehr Pluspunkte für Rückenwind erhält und auch bessere Noten vorzuweisen hat, geht er allerdings am polnischen Konkurrenten vorbei.
16:01
Andrzej Stekala (POL)
Andrzej Stekala hat kurz darauf fast windstille, liefert aber ein deutlich besseres Flugsystem ab und segelt mit 124,5 Metern an den K-Punkt der Anlage heran. In der Haltung gibt es dreimal die 17.0  für die Wertung und er wird jetzt gespannt abwarten, ob sich das mit dem Finale ausgeht.
16:01
Danil Vassilyev (KAZ)
Danil Vassilyev aus Kasachstan ist es, der heute den Auftakt in den ersten Durchgang geben wird. Auf Weltcuppunkte wartet er in diesem Winter noch vergebens. Auch heute dürfte es das nicht werden. Mit 108 Metern aus Luke 17 bei gutem Aufwind zeigt er zu wenig, um sich wirklich für die Top 30 aufzudrängen.
15:54
Die Bedingungen
Die Verhältnisse in Klingenthal sind heute sicherlich nicht einfach und der böige Wind dürfte es der Jury schwermachen, faire und sichere Bedingungen für die Athleten zu schaffen. Im Qualifying, das kurz vor dem Wettkampf über die Bühne ging, herrscht erst starker Aufwind, der sich dann immer mehr in Richtung Rückenwind drehte.
15:49
Schweiz komplett vertreten
Die Schweiz ist heute wieder komplett im Wettkampf vertreten, wobei die besten Ergebnisse weiterhin Gregor Deschwanden zuzutrauen sind. Killian Peier zeigte sich in der Quali ebenfalls gut. Bei Simon Ammann und Remo Imhof war indes noch viel Luft nach oben, wenn es ins Finale gehen soll.
15:45
Kraft führt ÖSV-Adler an
Bei den Österreichern ist es natürlich Stefan Kraft, der nach vier Siegen in fünf Springen in diesem Winter der grosse Favorit ist. Daneben hatte das österreichische Team gestern zu kämpfen und insbesondere Daniel Tschofening und Michael Hayböck hätten sich bessere Ergebnisse erhofft. Hinzu kommen wie schon am Samstag: Jan Hörl, Manuel Fettner und Daniel Huber.
15:40
Legt das DSV-Team heute nach?
Nachdem es für das deutsche Team bisher in diesem Winter hervorragend lief, ist die Mannschaft natürlich heiss darauf, heute nachzulegen. Neben Karl Geiger hat auch Andreas Wellinger dazu beste Chancen. Auch Pius Paschke dürfte darauf erpicht sein, sein Ergebnis vom Samstag zu wiederholen. Stephan Leyhe und Martin Hamann komplettierten das Aufgebot, während Philipp Raimund erneut wegen eines Infekts aussetzen muss.
15:36
Geiger gewinnt am Samstag
Am Samstag konnte vor heimischer Kulisse Karl Geiger das Geschehen diktieren. Nach Weiten auf 144 und 146 Meter setzte sich der DSV-Springer gegen den bisherigen Dominator der Saison, Stefan Kraft durch. Ryoyu Kobayashi landete auf dem dritten Platz vor Andreas Wellinger und Pius Paschke. Bester Schweizer war Gregor Deschwanden auf dem siebten Platz.
15:33
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Wettkampf der Skispringer in Klingenthal. Um 16:00 Uhr soll es losgehen.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1546
2JapanRyoyu Kobayashi1277
3DeutschlandAndreas Wellinger1178
4ÖsterreichJan Hörl755
5ÖsterreichMichael Hayböck636
6NorwegenMarius Lindvik601
7DeutschlandPius Paschke596
8ÖsterreichManuel Fettner577
9DeutschlandKarl Geiger575
10SlowenienPeter Prevc570