Willingen

  • HS 147 Einzel
    03.02.2024 16:00
  • HS 147 Einzel
    04.02.2024 00:00
  • 1
    Andreas Wellinger
    Wellinger
    Deutschland
    Deutschland
    237.60
  • 2
    Ryoyu Kobayashi
    Kobayashi
    Japan
    Japan
    235.60
  • 3
    Gregor Deschwanden
    Deschwanden
    Schweiz
    Schweiz
    231.80
  • 1
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 2
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 3
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 4
    Österreich
    Daniel Tschofenig
  • 5
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 6
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 7
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 8
    Polen
    Aleksander Zniszczol
  • 9
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 10
    Japan
    Ren Nikaido
  • 11
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 12
    Österreich
    Jan Hörl
  • 13
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 14
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 15
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 16
    Slowenien
    Lovro Kos
  • 17
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 18
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 19
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 20
    Schweiz
    Remo Imhof
  • 21
    Italien
    Alex Insam
  • 22
    Schweiz
    Killian Peier
  • 23
    Frankreich
    Valentin Foubert
  • 24
    Slowenien
    Zak Mogel
  • 25
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 26
    Deutschland
    Philipp Raimund
  • 27
    Polen
    Kamil Stoch
  • 28
    Norwegen
    Benjamin Østvold
  • 29
    Estland
    Artti Aigro
  • 30
    Japan
    Naoki Nakamura
18:38
Bis dann!
Mit dem Sieg von Andreas Wellinger verabschieden wir uns für heute vom Skispringen. Am kommenden Wochenende gastieren die Skispringer in Übersee, in Lake Placid. Am kommenden Samstag (10.02.) um 15.15 Uhr geht es dann mit dem nächsten Einzel bei den Männern weiter.
18:36
Kraft weiter in Gelb
Stefan Kraft bleibt auch nach dem Weltcup-Wochenende in Willingen im Gelben Trikot und führt im Gesamtweltcup mit 1129 Punkten vor Andreas Wellinger (951) und dem Japaner Ryoyu Kobayashi (896). Pius Paschke belegt den fünften Rang (566) und Karl Geiger den siebten Platz (520).
18:34
Deschwanden wird starker Dritter
Gregor Deschwanden stand in Klingenthal schon einmal auf dem Podest und belegte den zweiten Rang. Heute reicht es zwar nur für Platz drei, doch es spiegelt sich ein Aufwärtstrend beim Eidgenossen wieder. Remo Imhof sichert sich mit eine guten 20. Platz ein seiner besten Weltcup-Ergebnisse in dieser Saison und auch Killian Peier holt als 22. noch ein paar Weltcup-Punkte.
18:31
Tschofenig bester ÖSV-Athlet
Daniel Tschofenig springt im zweiten Durchgang noch auf 151 Meter und sichert sich den vierten Rang. Stefan Kraft steht als Sechster ebenfalls in den Top-10. Auch Jan Hörl (12.) und Michael Hayböck (15.) machen das gute Mannschaftsergebnis perfekt. Jedoch verpassten Manuel Fettner (39.) und Daniel Huber (45.) ebenfalls den zweiten Durchgang.
18:29
Wellinger siegt - Leyhe zweitbester Deutscher
Andreas Wellinger springt im zweiten Durchgang noch von Platz sieben auf Platz eins vor. Zweitbester Deutscher ist Stephan Leyhe. Er belegt den elften Rang. Ausserdem holen Pius Paschke (25.) und Philipp Raimund (26.) noch einige Weltcup-Punkte. Karl Geiger (31.) und Felix Hoffmann (36.) verpassten den zweiten Wertungsdurchgang.
18:26
Wellinger siegt vor Kobayashi und Deschwanden
Das Publikum feiert den Sieg von Andreas Wellinger. Der Traunsteiner gewinnt mit 237,6 Punkten vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi (235,6) und dem Schweizer Gregor Deschwanden (231,8). Der Eidgenosse steht zum zweiten Mal in dieser Saison nach Klingenthal auf dem Podest.
18:24
Aleksander Zniszczol (POL)
Nur noch der Pole sitzt oben und noch nie gewann Aleksander Zniszczol einen Weltcup. Ist es jetzt so weit? Aleksander Zniszczol hat einige Meter Vorsprung vom ersten Durchgang. Jetzt wird er schnell runtergelassen und er kämpft. Doch es ist schon bei 130,5 Metern Schluss und so wird der Pole auf den achten Rang durchgereicht. Damit gewinnt Wellinger vor Kobayashi und Deschwanden das zweite Einzelspringen in Willingen. Es wird laut im Publikum.
18:22
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Beim Japaner und Vierschanzentourneesieger geht es nun schneller. Auch er springt an die grüne Linie heran und fliegt auf 146 Meter. Reicht das für die Führung für Ryoyu Kobayashi? Noten von 18,5 und 19,0 bringen dem Japaner aber nur Platz zwei. Zwei Punkte fehlen am Ende.
18:19
Lovro Kos (SLO)
Auch Lovro Kos hat noch ein Weltcup-Springen gewonnen, genauso wie der Führende nach dem ersten Durchgang, Aleksander Zniszczol. Nun muss der Slowene aber noch einmal runter. Kurz bevor die Uhr beim zweiten Mal abläuft, darf der Slowene runter. Lovro Kos will aber nach dem Absprung zu viel und muss das mit dem Eingreifen seiner Arme ausgleichen. Nur 122 Meter und Rang 14 für ihn. Damit steht Wellinger schon auf dem Podium.
18:17
Marius Lindvik (NOR)
Auch der Norweger wird nun schnell runter gelassen. Marius Lindvik gewann noch die Qualifikation, doch jetzt reichen seine 142 Meter nicht für Wellinger. Er wird bis auf Rang vier durchgereicht.
18:16
Gregor Deschwanden (SUI)
Auch bei Gregor Deschwanden geht es nun schnell. Er segelt auf 152 Meter und setzt sogar noch den Telemark. Jedoch hatte der Eidgenosse bessere Bedingungen als Wellinger und so reicht es am ENde nicht und er hat 5,8 Punkte Rückstand auf den Deutschen.
18:15
Stefan Kraft (AUT)
Der Mann in Gelb sitzt nun auf dem Balken. Kann er seinen guten Sprung aus dem ersten Durchgang noch einmal wiederholen? Stefan Kraft fliegt jetzt auf 143 Meter. Das wird aber nicht für Rang eins reichen. Es geht für den 30-Jährigen bis auf Rang drei zurück.
18:10
Andreas Wellinger (GER)
Die letzte deutsche Hoffnung sitzt auf dem Balken. Es bleibt unten laut im Auslauf. Er darf nun auf den Balken, doch die Bedingungen sind gerade nicht besonders gut. Vor allem nach dem Tisch ist jetzt viel Seitenwind, doch der Gesamtweltcup-Zweite hat Glück und darf noch einmal runter vom Balken. Erst beim dritten Versuch springt dann die Ampel auf grün und der Olympiasieger von 2018 gelingt ein super Sprung. Er fliegt auf 149 Meter und setzt sich mit 237,6 Punkten an die Sptze.
18:07
Stephan Leyhe (GER)
Der Lokalskispringer sitzt oben. Es wir noch einmal laut unten im Auslauf. Stephan Leyhe muss aber noch warten, bis er in das Fahnenmeer springen darf. Er muss noch einmal vom Balken. Dann springt die Ampel aber auf grün und er darf los. Er segelt auf 132 Metern und damit knapp über den K-Punkt. Mit Noten von 17,5 geht es für ihn auf den fünften Platz zurück.
18:06
Jan Hörl (AUT)
Der vorletzte Österreicher sitzt oben. Kann er es Tschofenig nachmachen? Er ist nicht so stark und muss schon bei 135,5 Metern landen. Das ist nur Rang fünf für Jan Hörl.
18:02
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig eröffnet im zweiten Durchgang die Top-10. Auch beim Ösv-Cgeftrainer Andreas Widhölzl weht die Flagge mächtig, doch Tschofenig  darf noch los und fliegt dann auf 151 Meter. Damit verdrängt er Zajc aus der Leaders Box.
17:59
Remo Imhof (SUI)
Der Schweizer Remo Imhof muss nun wieder lange warten und muss ein zweites Mal vom Balken. Dann darf aber auch der Eidgenosse los und fliegt auf 129,5 Meter. Für ihn geht es zwar auf Rang zehn zurück, doch es wird wohl sein bestes Saisonergebnis.
17:59
Timi Zajc (SLO)
Was für ein hammer Sprung vom Slowenen! Er segelt auf 153 Meter und kann den Sprung mit parallel angestellten Ski stehen. Es ist klar die Führung für Timi Zajc.
17:58
Ren Nikaido (JPN)
Auch der Japaner Ren Nikaido zeigt nun seine Klasse und fliegt auf 140,5 Meter. Damit setzt er sich mit 206,2 Punkten auf den zweiten Platz.
17:55
Robin Pedersen (NOR)
Der Norweger Robin Pedersen fliegt nun auf 128,5 Meter und belegt vor Insam den siebten Rang.
17:55
Roman Koudelka (CZE)
Auch der Tscheche bekommt nun schnell grün und fliegt auf 145 Metern und übernimmt mit 213,2 Punkten die Führung.
17:54
Valentin Foubert (FRA)
Der Franzose landet nun schon bei 125,0 Metern. Damit geht es für ihn auf Rang acht zurück.
17:53
Robert Johansson (NOR)
Auch der norwegische Olympiasieger zeigt nun seine Klasse und fliegt auf 135 Meter. Das ist Platz vier für Robert Johansson.
17:52
Peter Prevc (SLO)
Auch für Peter Prevc geht es nun schnell. Der Slowene ist stabil im Sprung und zieht seinen Sprung auf 137 Meter. Durch seinen Vorsprung aus dem ersten Durchgang setzt er sich 0,1 Punkte vor Forfang auf Platz eins.
17:50
Pius Paschke (GER)
Wieder werden die deutschen Fans unten im Auslauf laut. Der Weltcupsieger von Engelberg darf sofort runter, doch er ist viel zu flach und auch etwas zu spät am Tisch und so wird er mit seinen 119 Metern bis auf den siebten Rang durchgereicht.
17:46
Michael Hayböck (AUT)
Der österreichische Routinier sitzt oben. Michael Hayböck muss nun wieder lange warten und muss noch einmal vom Balken. Beim dritten Versuch darf er dann endlich los und fliegt noch auf 139,5 Meter. Damit kann er zwar nicht die Weite von Forfang angreifen, doch Platz zwei springt noch für den ÖSV-Athleten heraus.
17:45
Johann Andre Forfang (NOR)
Der Sieger des gestrigen Tages ist in der Spur. Johann Andre Forfang zeigt nun wieder sein Können und setzt sich mit 143 Metern von der Konkurrenz ab. Damit verdrängt er Kubacki aus der Leaders Box.
17:44
Philipp Raimund (GER)
Unten im Auslauf der Mühlenkopf-Schanze wird es wieder laut. Der erste Deutsche sitzt auf dem Balken. Er springt über die rote Linie und landet bei 129,5 Meter. Damit verpasst er knapp den K-Punkt und wird auf den fünften Platz durchgereicht.
17:43
Killian Peier (SUI)
Der erste Eidgenosse ist in der Luft. Killian Peier zeigt einen vernünftigen Sprung und setzt den Telemark bei 131,5 Metern. Rang drei für ihn.
17:42
Kamil Stoch (POL)
Die polnischen Fans feuern ihren Kamil Stoch lautstark unten im Auslauf an. Der Pole ist in der Spur und fliegt nun auf 125,5 Meter. Auch er verliert dadurch einige Plätze und ist nur noch auf dem vierten Platz.
17:41
Zak Mogel (SLO)
Beim ersten Slowenen springt die Ampel jetzt recht schnell auf grün. Zak Mogel fliegt auf 130,5 Meter. Damit geht es für den Slowenen auf den dritten Rang zurück.
17:40
Dawid Kubacki (POL)
Was macht nun der polnische Routinier? Dawid Kubacki landet bei 132,5 Metern und verdrängt den Italiener von Rang eins.
17:37
Artti Aigro (EST)
Auch der Este sitzt oben wieder lange. Die letzten Sekunden ticken von der Uhr und auch er muss ein zweites Mal nun auf den Balken. Beim zweiten Mal wird er aber losgelassen. Artti Aigro setzt aber bei 120 Metern schon die Ski in den Schnee und ist damit Dritter.
17:36
Alex Insam (ITA)
Der Italiener Alex Insam bekommt nun grün. Er setzt die erste gute Weite im zweiten Durchgang und setzt den Telemark bei 130,5 Meter. Damit verdrängt er Østvold aus der Leaders Box.
17:34
Naoki Nakamura (JPN)
Der Japaner muss oben nun wieder lange warten und muss wieder runter vom Balken. kann nun auf 116,5 Meter fliegen. Für Naoki Nakamura geht es auf Rang zwei zurück.
17:33
Benjamin Østvold (NOR)
Etwas später geht es dann doch los. Der erste Norweger ist in der Luft. Benjamin Østvold fliegt auf 125,5 Meter und setzt im zweiten Durchgang die erste Weite.
17:24
In wenigen Minuten geht es weiter
Gleich um 17.28 Uhr soll der zweite Durchgang starten.
17:22
Alle drei Schweizer bekommen einen zweiten Sprung
Nach 145 Metern im ersten Durchgang ist Gregor Deschwanden als Fünfter bester Deutscher. Auch Remo Imhof hat als Elfter eine gute Ausgangslage. Ebenso bekommt Killian Peier als 23. noch einen zweiten Versuch.
17:20
Huber und Fettner verpassen zweiten Durchgang
Auch bei den ÖSV-Athleten erwischte es zwei Athleten. Daniel Huber (45.) und Manuel Fettner (39.) dürfen im zweiten Durchgang nur zu schauen. Besser lief es beim besten ÖSV-Athleten, Stefan Kraft. Er belegt nach 141 Metern den sechsten Rang. Ausserdem sind noch Jan Hörl (9.), Daniel Tschofenig (10.) und Michael Hayböck (20.) im zweiten Wertungsdurchgang dabei.
17:17
Vier von sechs Deutschen im zweiten Durchgang dabei
Neben Felix Hoffmann (36.) verpasste auch Karl Geiger als 31. und um 0,3 Punkte den zweiten Wertungsdurchgang. Bester Deutscher nach dem ersten Durchgang ist Alexander Wellinger als Siebter. Direkt hinter ihm ist der Hesse Stephan Leyhe als Achter platziert. Auch Pius Paschke (19.) und Philipp Raimund (22.) ergatterten mit soliden Sprüngen einen zweiten Durchgang.
17:15
Zniszczol führt vor Kobayashi und Kos
Bei den schlechtesten Bedingungen sprang Aleksander Zniszczol die zweitweiteste Weite des Tages und setzte sich mit 146 Metern an die Spitze. Er führt nach dem ersten Wertungsdurchgang mit 12,4 Punkten vor Ryoyu Kobayashi und Lovro Kos (+13,6). Der zweite Durchgang soll jetzt um 17.28 starten.
17:11
Stefan Kraft (AUT)
Der letzte Springer sitzt oben. Stefan Kraft verpasste gestern den zweiten Wertungsdurchgang und sprang in der Qualifikation auf nur 119 Meter. Jetzt muss er lange oben warten und muss noch einmal runter vom Holzbalken. Kurz vor Ablauf der Zeit beim zweiten Versuch bekommt er dann grün. Jetzt bleibt er auf Zug und kämpft sich auf 141 Meter. Das wird für den zweiten Durchgang reichen. Es ist Platz sechs für ihn. Damit verpasst Geiger den zweiten Wertungsdurchgang.
17:09
Andreas Wellinger (GER)
Der letzte Deutsche sitzt nun oben. Unten im Auslauf wird es laut und der Olympiasieger von 2018 bekommt grün. Andreas Wellinger stürzt sich mit viel Elan am Tisch in den Sprung und setzt den Telemark bei 139 Meter. Das ist Platz sechs für den gebürtigen Traunsteiner.
17:07
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Nun ist der zweite Durchgang für 17.27 Uhr terminiert. Die Jury will es bei dem Regen also auch noch mit einem zweiten Durchgang probieren. Ryoyu Kobayashi überzeugte in der Qualifikation so gar nicht. Jetzt im Wettkampf zeigt er aber seine Klasse und segelt auf 144,5 Meter. Der Zweitplatzierte des gestrigen Tages belegt auch aktuell den zweiten Rang.
17:06
Jan Hörl (AUT)
Die letzten vier Athleten sitzen oben. Jan Hörl bekommt grün und segelt bei super Bedingungen bis auf 143,5 Meter. Das ist Rang sechs für ihn und ist 1,6 Punkte hinter Leyhe auf Platz sechs.
17:05
Pius Paschke (GER)
Mit nur einem Speed von 86,7 km/h kommt er am Tisch an. Auch er ist sehr flach im Flug. Er kann den Sprung aber noch auf 136 Meter ziehen und qualifiziert sich als aktuell 15. für den zweiten Wertungsdurchgang.
17:03
Karl Geiger (GER)
Die nächsten zwei Deutschen sitzen oben. Als Erstes muss nun Karl Geiger runter. Er wird schnell abgewunken. Er ist zu flach nach dem Tisch und landet schon bei 127,5 Meter. Das wird eng werden mit dem zweiten Durchgang. Nur Rang 26 für ihn. Einer müsste noch kürzer springen als er. Verzweifelt schüttelt er unten den Kopf.
17:02
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck sprang gestern noch unter die Top-10. Jetzt muss er kurz vor dem Ablauf vom Balken. Er springt bis auf 130,5 Meter und ist auf dem 15. Platz zu finden.
17:01
Manuel Fettner (AUT)
Der Österreicher Manuel Fettner muss nun schon bei 123 Meter landen und wird damit bis auf Rang 32 durchgereicht. Für ihn heisst es Tasche packen.
17:00
Marius Lindvik (NOR)
Und Lindvik haut wie schon in der Qualifikation einen raus. Der Norweger fliegt auf 142 Meter. Zwar ist der Sprung von Zniszcol unerreichbar, doch für Platz drei reicht es für den Qualisieger.
17:00
Peter Prevc (SLO)
Der Slowene Peter Prevc sitzt nun oben und fliegt auf 131,5 Meter. Damit setzt er sich genau vor den Sieger des gestrigen Tages auf Platz 13.
16:59
Johann Andre Forfang (NOR)
Gestern gewonnen, eben in der Qualifikation noch Rang zwei und jetzt kann Johann Andre Forfang seine starken Sprünge nicht wirklich bestätigen und liegt mit 130 Metern auf dem 13. Rang.
16:57
Lovro Kos (SLO)
Der Renndirektor Sandro Pertile kann bei den Bedingungen noch keinen zweiten Durchgang bestätigen. Lovro Kos (SLO) fliegt jetzt auf 147 Meter und ist Zweiter.
16:56
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig bleibt nun hinter Leyhe zurück. Er fliegt zwar einen halben Meter mehr, bekommt aber mehr abgezogen und ist so am Ende mit seinen 137,5 Metern nur Vierter.
16:55
Gregor Deschwanden (SUI)
Der Schweizer zeigte schon in der Qualifikation einen starken Sprung. Auch jetzt geht es für Gregor Deschwanden auf 145 Meter und damit verdrängt er mit 1,9 Punkten mehr Leyhe auf den dritten Rang.
16:54
Stephan Leyhe (GER)
Der Hesse sitzt nun auf dem Balken. Vor einigen Jahren gewann Stephan Leyhe hier noch das Springen. Jetzt fliegt der Willinger auf 137 Meter. Er bekommt nicht so viel abgezogen und setzt sich mit 110,7 Punkten auf den zweiten Rang. Stark vom Deutschen!
16:52
Timi Zajc (SLO)
Jetzt ist oben wieder zu viel Aufwind und Timi Zajc muss warten. Er muss noch einmal runter vom Balken. Auch jetzt sitzt der Slowene wieder fast eine halbe Minute auf dem Holzbalken und darf dann runter. Er hat gute Bedingungen und segelt auf 134 Meter und verdrängt Nikaido auf den vierten Platz.
16:50
Philipp Raimund (GER)
Der nächste Deutsche sitzt wieder auf dem Balken und er bekommt schnell grün. Gestern verpasste er den zweiten Durchgang. Auch heute wird es für Philipp Raimund schwer. Doch am Ende reichen die 130,5 Meter für Rang acht und er darf noch einmal ran.
16:49
Ren Nikaido (JPN)
Der Japner Ren Nikaido kann nun den Aufwind wieder in Meter umwandeln und setzt sich mit 136 Metern auf den dritten Rang.
16:48
Kristoffer Eriksen Sundal (NOR)
Gestern stand der Norweger noch als Dritter auf dem Podest, heute geht es für ihn nur auf 124,5 Meter. Der Sprung sah eigentlich gut aus, woran es jetzt für Kristoffer Eriksen Sundal bei diesem ehr kurzen Sprung lag, ist unklar. Als aktuell 21. wird es für ihn wohl ganz eng mit dem zweiten Wertungsdurchgang. Er ist noch hinter Felix Hoffmann.
16:46
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc ist bekannt fürs Skifliegen. Was zeigt der Slowene jetzt auf der grössten Grossschanze der Welt? Auch er hat viel Seitenwind und muss dann bei 125 Metern landen. Er muss mit Rang 16 noch um den zweiten Durchgang bangen.
16:45
Dawid Kubacki (POL)
Kann auch Kubacki diesen Trend bei den Polen nun bestätigen? Dawid Kubacki zeigt eine ähnliche Leistung wie Stoch und qualifiziert sich mit 130 Metern als Zehnter direkt für den zweiten Wertungsdurchgang.
16:44
Aleksander Zniszczol (POL)
Nach Stoch folgt gleich sein Landsmann Aleksander Zniszczol. Er zeigt den bisher besten Sprung des Tages. Er hat nicht die besten Bedingungen, doch er erwischt den Tisch super und segelt auf 146 Meter. Das ist mit 131,5 Punkten klar Rang eins für den Polen.
16:43
Kamil Stoch (POL)
Der beste Pole der vergangenen Jahre wird abgewunken. Unten im Auslauf wird es bei den polnischen Fans laut. Kamil Stoch ist in der Spur und driftet leicht nach rechts weg. Er landet bei 128 Metern und qualifiziert sich als aktuell Siebter direkt für den zweiten Durchgang.
16:41
Vladimir Zografski (BUL)
Der einzige Bulgare bekommt nun grün. Vladimir Zografski hat keine wirklich guten Bedingungen und kann nur auf 120 Meter segeln. Damit wird er bis auf den 13. Rang durchgereicht.
16:40
Alex Insam (ITA)
Der italiener wird Peier wohl nun den Gefallen tun. Er setzt den Telemark bei 125,5 Meter in den Schnee und ist damit Neunter.
16:39
Killian Peier (SUI)
Ein besserer Sprung gelingt dem zweiten Eidgenossen. Killian Peier landet bei 129 Meter und ist damit Sechster. Er muss noch zittern. Ein Springer müsste noch kürzer als er springen.
16:38
Niko Kytösaho (FIN)
Der Finne hat unten noch Pech mit den Bedingen. Er ist dann auch noch etwas zu spät am Tisch und setzt die Ski bei 120,5 Metern in den Schnee.
16:37
Benjamin Østvold (NOR)
Benjamin Østvold hat nun wieder bessere Bedingungen und kann seinen Sprung auf 128,5 Meter ziehen. Der Norweger muss mit Rang neun aber noch ein wenig um den zweiten Durchgang zittern.
16:35
Daniel Huber (AUT)
Der Österreicher Daniel Huber gewann in der vergangenen Woche in Willingen den COC-Wettbewerb. Nun muss er aber wieder einmal wegen zu starken Windes vom Balken. Heute läuft es für den ÖSV-Athleten aber gar nicht. Er hat auch noch Pech mit dem Seitenwind und muss bei 112 Metern landen. Damit kann er wohl auch schon die Tasche packen. Pedersen ist damit im zweiten Durchgang dabei.
16:34
Artti Aigro (EST)
Nicht ganz so gut wie gestern, erwischt der Este heute seinen Sprung. Bei 128,5 Meter stellt Artti Aigro die Ski in den Schnee und ist Siebter Damit ist Imhof schon einmal sicher im zweiten Wertungsdurchgang.
16:33
Roman Koudelka (CZE)
Auch Roman Koudelka kann nun die guten Bedingungen nutzen und zieht seinen Sprung auf 132 Meter. Er verpatzt aber ein wenig die Landung, ballt aber die Faust und ist über Rang drei sehr zufrieden.
16:31
Remo Imhof (SUI)
Der erste Eidgenosse sitzt nun schon über eine halbe Minute auf dem Balken. Die Fahne weht kräftig und muss dann auch noch einmal vom Balken. Für Remo Imhof klappt es dann aber im zweiten Versuch. Er ist fast pünktlich am Tisch und springt drei Meter weiter, als der K-Punkt, der bei 130 Metern liegt. Mit 98,8 Punkten verdrängt er Pedersen aus der Leaders Box.
16:29
Kasperi Valto (FIN)
Was macht nun sein Landsmann Kasperi Valto? Der Finne hat nun super Bedingungen und bekommt fast am meisten von den bisherigen Springern abgezogen. Kasperi Valto nutzt die Bedingungen und segelt auf 130 Meter. Das ist Rang sechs für ihn.
16:28
Eetu Nousiainen (FIN)
Der erste Finne sitzt auf dem Balken. Auch er hat keine schlechten Bedingungen, muss aber schon bei 114,5 Metern. Damit kann Eetu Nousiainen schon fast die Tasche packen.
16:27
Zak Mogel (SLO)
Der erste Slowene bekommt oben nun grün. Er ist etwas flach am Tisch und Zak Mogel muss so bei 124,5 Meter landen. Er hat aber schlechtere Bedingungen als Nakamura und setzt sich mit zwei Punkten mehr vor den Japaner auf Rang vier.
16:26
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura kann die guten Bedingungen nun nutzen und fliegt auf 125 Meter. Damit platziert er sich knapp vor Hoffmann auf Rang vier.
16:25
Fatih Arda İpcioğlu (TUR)
Der einzige Türke sitzt jetzt oben. Fatih Arda İpcioğlu bekommt schnell grün und hat in der Luft einige Probleme, trotzdem kann er den Sprung noch auf 118 Meter retten. Rang neun für ihn.
16:23
Andrea Campregher (ITA)
Der nächste Italiener sitzt nun oben. Er muss landet warten und darf dann mit Ablauf der Zeit noch vom Balken. Andrea Campregher muss bei Rückenwind schon von 100,5 Metern landen. Damit wird er bis Rang elf durchgereicht.
16:23
Taku Takeuchi (JPN)
Auch Taku Takeuchi kann hier seinen Sprung nicht über die 120 Meter ziehen. Der Japaner belegt mit 119 Metern den siebten Platz.
16:22
Felix Hoffmann (GER)
Unten im Auslauf wird es laut. Der erste Deutsche sitzt auf dem Balken. Felix Hoffmann, der sich durch gute Leistungen aus dem COC für Willingen qualifizieren konnte, muss nun bei 125,5 Metern landen. Damit ist er gar nicht glücklich und erst einmal Fünfter.
16:21
Robert Johansson (NOR)
Gestern verpasste der Olympiasieger noch das Einzel aufgrund von schlechten Bedingungen. Jetzt fliegt Robert Johansson bei stabilem Aufwind bis auf 135,5 Meter und verdrängt Larson von Platz drei.
16:19
Decker Dean (USA)
Etwas besser läuft es nun für den dritten US-Amerikaner. Decker Dean ist zu flach hinter dem Tisch und kann den Sprung bei schwierigen Bedingungen noch auf 112,5 Meter ziehen. Das ist Rang sechs. Damit wird es für ihn schwierig werden den zweiten Durchgang zu erreichen.
16:18
Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Weiter geht es für die Skispringer aus Gate neun los. Der Ukrainer verpatzt jetzt aber seinen Sprung und muss bei 100,5 Meter landen. Er setzt nicht einmal den Telemark und ist damit Letzter.
16:17
Casey Larson (USA)
Auch Casey Larson macht einen soliden Sprung auf 125 Metern und platziert sich damit genau vor dem Ukrainer auf dem dritten Platz.
16:16
Yevhen Marusiak (UKR)
Nicht ganz so gut läuft es nun für den ersten Ukrainer. Yevhen Marusiak kann seinen Sprung bis auf 124,5 Meter ziehen und setzt sich auf Rang drei.
16:15
Robin Pedersen (NOR)
Der erste Norweger sitzt nun oben. Auch er zeigt eine super Flugleistung und mit den Ski, fast hinter den Ohren, segelt Robin Pedersen bis auf 136 Meter und verdrängt Foubert auf den zweiten Platz.
16:13
Valentin Foubert (FRA)
Schon sitzt der zweite Franzose oben auf dem Balken. Valentin Foubert muss lange warten und muss erst einmal wieder runter vom Balken. Der zweite Versuch gelingt dann aber und er nutzt die Bedingungen und segelt auf 130,5 Meter. Das ist für den 21-Jährigen klar die Führung. Der französische Skispringer ballt unten im Auslauf die Faust.
16:13
Francesco Cecon (ITA)
Der Italiener wird oben abgewunken und zieht seine Sprung ebenfalls nur knapp über die 100 Metermarke. Mit 104 Metern verdrängt Francesco Cecon, den Franzosen von Rang zwei.
16:11
Jules Chervet (FRA)
Nun sitzt der erste Franzose auf dem Balken. Für Jules Chervet läuft es im Flug gar nicht. Der Franzose ist viel zu spät am Tisch und muss schon bei 101,5 Metern die Ski in den Schnee stellen.
16:10
Kevin Bickner (USA)
Etwas verspätet geht der erste Durchgang los. Der US-Amerikaner Kevin Bickner eröffnet den ersten Durchgang aus Luke neun. Er erwischt den Tisch etwas spät und fliegt auf 116 Metern. Damit setzt er die erste Bestweite und wird wahrscheinlich grosse Probleme haben, den zweiten Durchgang zu erreichen.
16:05
Starke Norweger in der Quali
In der Qualifikation segelte Johann Andre Forfang schon wieder auf 140 Meter und sein Landsmann Marius Lindvik gewann mit 150 Metern die Qualifikation vor dem Österreicher Michael Heyböck. Bester Deutscher wurde Pius Paschke als Fünfter vor dem Eidgenossen Gregor Deschwanden als Sechsten. Neben Simon Ammann verpasste auch der Pole Piotr Zyla als 53. den Sprung ins Einzel.
16:00
Was machen die DSV-Adler?
Gestern verpassten drei von sechs deutschen Skispringer den zweiten Durchgang und Stephan Leyhe war als 15. bester Deutscher. Philipp Raimund, Karl Geiger und Felix Hoffmann mussten gestern beim Heimspiel im zweiten Durchgang zuschauen und haben sich für heute bestimmt mehr vorgenommen. Alle sechs Athleten konnten sich in der Qualifikation schon einmal für den ersten Durchgang qualifizieren. Felix Hoffmann startet heute mit der Nummer 13. Zudem haben sich Philipp Raimund (43), Stephan Leyhe (45), Karl Geiger (54), Pius Paschke (55) und der Zweite im Gesamtweltcup, Andreas Wellinger (58), fürs Einzel qualifiziert.
15:55
Kraft hat noch Probleme in Willingen
Auch Stefan Kraft durfte gestern von der Mühlenkopf-Schanze nur einen Sprung machen. Auch der Österreicher war von den wechselhaften Windbedingungen gebeutelt und verpasste den Sprung unter die besten 30. Doch auch heute zeigte er in der Qualifikation mit nur 115 Metern seine Schwächen, geht aber als Mann in Gelb als Letzter vom Balken. Michael Hayböck belegte als bester ÖSV-Athlet am gestrigen Samstag den vierten Rang. Ausserdem schafften es mit Daniel Tschofenig und Manuel Fettner noch zwei weitere Österreicher unter die Top-10. Heute geht Daniel Huber als Erster Österreicher vom Balken (Startnummer 26). Ausserdem sind Daniel Tschofenig (47), Manuel Fettner (52), Michael Hayböck (53) und Jan Hörl (56) heute dabei.
15:51
Drei von vier Schweizern dabei - Ammann verpasst das Einzel
Gregor Deschwanden sprang in der Qualifikation 139 Meter, qualifizierte sich souverän für den ersten Durchgang am dritten Wettkampftag in Willingen und geht mit der Startnummer 46 vom Balken. Auch Killian Peier (31) und Remo Imhof (22) sind im ersten Wertungsdurchgang dabei. Ganz anders Simon Ammann. Der Eidgenosse musste lange zittern und verpasste als 51. und um 1,3 Punkte den ersten Durchgang am Sonntag.
15:45
Kann Forfang seinen Schanzenrekord von gestern wiederholen?
Bei den Männern steht heute in Willingen das zweite Einzel auf der grössten Grossschanze der Welt an. Gestern stand der Norweger Johann Andre Forfang nach 2018 wieder ganz oben auf dem Podest. Der 28-Jährige gewann vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und seinem Landsmann Kristoffer Eriksen Sundal. Zählen auch heute die Norweger zu den Favoriten?
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Einzelspringen der Männer aus Willingen! Rechtzeitig vor dem Start des Springens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1386
2JapanRyoyu Kobayashi1181
3DeutschlandAndreas Wellinger1102
4ÖsterreichJan Hörl741
5DeutschlandKarl Geiger573
6DeutschlandPius Paschke572
7NorwegenMarius Lindvik560
8ÖsterreichMichael Hayböck554
9SlowenienAnze Lanisek550
10SlowenienLovro Kos545