Kitzbühel

  • Abfahrt
    19.01.2024 12:30
  • Abfahrt
    20.01.2024 11:30
  • Slalom
    21.01.2024 10:30
  • 1
    Linus Straßer
    Straßer
    Deutschland
    Deutschland
    1:40.36m
  • 2
    Kristoffer Jakobsen
    Jakobsen
    Schweden
    Schweden
    +0.14s
  • 3
    Daniel Yule
    Yule
    Schweiz
    Schweiz
    +0.20s
  • 1
    Deutschland
    Linus Straßer
  • 2
    Schweden
    Kristoffer Jakobsen
  • 3
    Schweiz
    Daniel Yule
  • 4
    Österreich
    Manuel Feller
  • 5
    Grossbritannien
    Dave Ryding
  • 6
    Frankreich
    Steven Amiez
  • 7
    Österreich
    Dominik Raschner
  • 8
    Schweiz
    Loïc Meillard
  • 9
    Italien
    Tommaso Sala
  • 10
    Schweiz
    Marc Rochat
  • 11
    Kroatien
    Istok Rodes
  • 12
    Frankreich
    Paco Rassat
  • 13
    Grossbritannien
    Billy Major
  • 14
    Griechenland
    AJ Ginnis
  • 15
    Österreich
    Johannes Strolz
  • 16
    Österreich
    Adrian Pertl
  • 16
    Italien
    Alex Vinatzer
  • 18
    Norwegen
    Eirik Solberg
  • 19
    Grossbritannien
    Laurie Taylor
  • 20
    Schweden
    Fabian Ax Swartz
  • 21
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • 22
    Deutschland
    Sebastian Holzmann
  • 23
    Deutschland
    Anton Tremmel
  • 24
    Spanien
    Juan Del Campo
  • 25
    Norwegen
    Theodor Braekken
  • 26
    Belgien
    Armand Marchant
  • 26
    Frankreich
    Hugo Desgrippes
  • 26
    Italien
    Simon Maurberger
  • 26
    Frankreich
    Clément Noël
  • 26
    Norwegen
    Timon Haugan
14:36
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom Alpin-Wochenende in Kitzbühel. Weiter geht es bereits in wenigen Tagen, wenn in Schladming ein Riesenslalom und Slalom gefahren werden. Wir sind auch dann wieder mit dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
14:33
Feller verpasst Podest
Für Manuel Feller blieb am Ende heute nur der undankbare vierte Platz und er muss weiterhin auf sein erstes Podest in Kitzbühel warten. Dominik Raschner beendete das Rennen auf dem siebten Platz. Johannes Strolz belegte den 15. Platz, während Adrian Pertl Platz 16 mitnehmen konnte.
14:33
Drei Schweizer in den Top Ten
Bei den Schweizern schaffte es mit Daniel Yule ebenfalls einer ihrer Starter auf das Podest. Für Loïc Meillard und Marc Rochat reichte es mit den Plätzen acht und zehn ebenfalls für einen Platz in den Top Ten.
14:30
Punkte auch für Holzmann und Tremmel
Im deutschen Team konnten neben Linus Strasser heute auch Sebastian Holzmann und Anton Tremmel anschreiben. Sie beenden das Traditionsrennen auf den Plätzen 22 und 23.
14:28
Strasser siegt in Kitzbühel!
Linus Strasser ist die Freude anzusehen und ein Schrei der Erleichterung hallt durch den Zielraum, als klar ist, dass Jakobsen nicht vorbeigehen wird. Der Deutsche hatte sich im ersten Durchgang in Position bringen können und lieferte anschliessend im Finale einen bärenstarken Lauf ab, der ihn noch auf die erste Position nach vorne brachte. Für Strasser ist es vierte Slalom-Erfolg seiner Karriere! Zweiter wird Kristoffer Jakobsen vor Daniel Yule aus der Schweiz.
14:26
Kristoffer Jakobsen (SWE)
Strasser oder Kristoffer Jakobsen. Wer holt sich den Sieg bei dem legendären Slalom in Kitzbühel? Der Schwede hat eine hohe Ausfallquote, ist aber auch für einen rasanten Stil bekannt. Jakobsen legt nicht alles rein, scheint auf Sicherheit zu fahren und fällt hinter den Deutschen zurück. Im unten Teil ist er noch mal richtig stark, aber es reicht für Strasser! Jakobsen wird mit 0,14 Sekunden Rückstand Zweiter.
14:23
Daniel Yule (SUI)
Daniel Yule ist der nächste Starter, der Druck auf Strasser ausübt. Kann er ihm die Spitzenposition wegschnappen? Yule verliert in den ersten Toren viel von seinem Vorsprung, bleibt aber vor dem letzten Stück knapp vor Strasser in Führung. Kann er seinen Vorsprung durchbringen? Nein! Yule fällt 0,20 Sekunden hinter Strasser zurück!
14:21
Manuel Feller (AUT)
Manuel Feller will seinen nächsten Saisonsieg. Der Österreicher ist am Limit, geht einige Tore zu gerade an und hat dann schon den Rückstand in Richtung Strasser. Kann er den unten raus noch rausholen? Nein! Feller kommt nicht sauber den Hang runter und findet sich mit 79 Hundertsteln auf dem zweiten Platz zurück.
14:19
Linus Strasser (GER)
Im ersten Durchgang hat Linus Strasser viel Zeit durch einen groben Fehler verloren. Davon lässt er sich aber nicht aus der Ruhe bringen und legt trotzdem wieder alles rein! Der Vorsprung wächst immer weiter an und er schiebt sich mit 0,96 Sekunden an Ryding vorbei an die erste Position. Jetzt wird es spannend, was die Konkurrenz dagegensetzen kann!
14:17
Clément Noël (FRA)
Ausfall! Clément Noël rutscht nach nur wenigen Toren weg.
14:13
Loïc Meillard (SUI)
Der nächste Schweizer setzt zum Angriff an, aber auch er liegt nach der ersten Zwischenzeit zurück und kann im unteren Teil nichts mehr herausholen. Die Enttäuschung über den vierten Zwischenrang ist ihm im Ziel anzusehen.
14:13
Steven Amiez (FRA)
Amiez hat sein Talent in der Vergangenheit schon öfter zeigen können und sich im ersten Durchgang eine gute Position erarbeitet. Gegen die starke Fahrt von Ryding hat auch er keine Chance nach einem Fehler, doch mit Platz zwei winkt wieder ein gutes Ergebnis!
14:11
Marc Rochat (SUI)
Marc Rochat nimmt nur 0,18 Sekunden an Vorsprung mit in seinen Finaldurchgang, braucht jetzt also auch den perfekten Lauf, um Ryding seine Spitzenposition wegzunehmen. Die hat er allerdings schon auf den Metern aufgebraucht. Was ist noch drin für Rochat? Nicht viel. Die Probleme häufen sich und er findet sich mit einer Sekunde Rückstand auf dem vierten Platz wieder.
14:09
Dominik Raschner (AUT)
Dominik Raschner kann in den ersten Toren Druck auf Ryding machen, doch der Brite war vor allem danach richtig stark unterwegs und dort leistet sich Raschner den Fehler. Er verliert einige Hundertstel, darf aber mit Platz zwei am Ende durchaus zufrieden auf seine Leistung blicken. Die Top Ten sind ihm damit sicher.
14:07
Billy Major (GBR)
Der nächste Brite stürzt sich mit Billy Major bereits aus dem Starthaus. Wie kann er den schwierigen Hang in seinem zweiten Lauf meistern? Anders als Ryding geht er die Sache verhaltener an und dürfte vor allem die Punkteplatzierung im Kopf haben. Er verliert 1,37 Sekunden zu seinem Landsmann und belegt den fünften Platz.
14:04
Dave Ryding (GBR)
Dave Ryding liebt diesen Hang und hat schon dreimal auf dem Podest gestanden. Und er liefert wieder ab! Ryding findet die perfekte Linie, setzt seine Schwünge technisch sauber an die Stangen und knallt einen Traumlauf mit einer Sekunde Vorsprung hin. Kann er wieder eine phänomenale Aufholjagd hinlegen?
14:02
Tommaso Sala (ITA)
Jetzt aber gibt es den Führungswechsel! Tommaso Sala nimmt 0,73 Sekunden mit in seinen Lauf und liefert ruhige und kontrollierte Schwünge ab, mit denen er 27 Hundertstel über die Linie retten kann. Der Jubel ist anschliessend riesig und Sala lässt sich ausgelassen vom Publikum feiern.
14:01
AJ Ginnis (GRE)
Zehn Plätze hat Rodes bereits aufholen können, bleibt jetzt auch AJ Ginnis hinter ihm zurück? Der Grieche gibt, wie man es von ihm kennt, wieder richtig Gas, kennt nur Attacke und geht mit Vorsprung in den Schlussteil. Und genau dort verliert Ginnis in einem Linkschwung die Zeit. Ginnes fällt mit 0,13 Sekunden knapp hinter den Spitzenreiter zurück und ist Dritter.
13:59
Johannes Strolz (AUT)
Der nächste Österreicher folgt zugleich. Für ihn ist es ganz wichtig, heute wieder das Ziel zu sehen und sich in der Startliste weiter nach vorne zu arbeiten. Oben raus verliert Strolz, unten liefert er aber noch einmal eine gute Fahrt ab und kann sich den dritten Platz im Zwischenklassement sichern.
13:57
Adrian Pertl (AUT)
Während Marchant nun auch offiziell aus der Wertung genommen wurde, ist mit Adrian Pertl der erste Österreicher im Finaldurchgang an der Reihe. Er nimmt einen guten Vorsprung mit, verliert davon aber im oberen Abschnitt gleich einmal ein bisschen und kann auch den Steilhang nicht sauber fahren. Reicht es trotzdem? Nein. Pertl fällt mit 20 Hundertstel Rückstand auf den dritten Platz zurück.
13:55
Armand Marchant (BEL)
Armand Marchant nimmt 35 Hundertstel mit in seinen zweiten Durchgang. Kann er die ins Ziel retten? Nach einem Fehler lässt er liegen, doch als es in die schnelle Schlusspassage geht, ist er voll drauf und fährt die beste Zeit. Belohnt werden wird er aber wohl nicht. Momentan steht zwar Platz eins zu Buche, doch Wiederholungen zeigen, dass er oben eingefädelt war. Damit dürfte bald eine Disqualifikation folgen.
13:52
Eirik Solberg (NOR)
Eirik Solberg ist der nächste von vielen Athleten, die heute zum ersten Mal anschreiben können. Der 21-Jährige liefert wieder einen guten Run ab und kann sich den derzeit vierten Platz abholen.
13:51
Paco Rassat (FRA)
Klasse Vorstellung von Paco Rassat! Im ersten Durchgang hatte er sich mit einer hohen Startnummer durchgekämpft und jetzt liefert er ebenfalls einen guten Lauf ab. Seinen Vorsprung hat er oben zwar schnell aufgebraucht, doch unten raus ist er noch mal richtig gut dabei und hätte sich Rodes fast noch geschnappt! Nur 0,03 fehlen ihm am Ende.
13:49
Timon Haugan (NOR)
Es gibt den dritten Ausfall im zweiten Durchgang. Timon Haugan hat bereits wenige Meter nach dem Starthaus Schwierigkeiten und kann ein Ausscheiden schliesslich nicht vermeiden.
13:48
Fabian Ax Swartz (SWE)
Mit Fabian Ax Swartz ist ein interessanter Sportler im Stangenwald. Der junge Schwede gilt als angriffslustig, verpasste bisher aber in der Saison jeweils das Finale. Heute aber darf er anschreiben! Swartz kann die Technik zwar nicht überall sauber hinbringen, zeigt aber, dass der VanDeer-Ski durchaus hier funktioniert. Mit 0,76 Sekunden Rückstand rangiert er sich auf dem guten vierten Platz ein.
13:45
Alex Vinatzer (ITA)
Alex Vinatzer findet seinen Schwerpunkt nicht ganz, bleibt aber mit dem Oberkörper gross und vermeidet zu viele Bewegungen im Lauf. Dadurch gelingt dann doch eine recht ordentliche Laufzeit, wenn es auch nicht für die Spitze reicht.
13:44
Sebastian Holzmann (GER)
Kann Sebastian Holzmann sich jetzt noch Plätze nach vorne kämpfen? Er hat seinen Vorsprung zu Rodes schnell verbraucht, scheint nicht alles reinzulegen und hat im letzten Abschnitt mächtig zu kämpfen, wodurch weitere Zeit flöten geht. Für Holzmann geht es auf den vierten Platz durchs Ziel.
13:43
Hugo Desgrippes (FRA)
Hugo Desgrippes wird sich hingegen ärgern. Mit einer hohen Startnummer ging es für ihn ins Finale, jetzt aber fädelt er ein und kann nicht anschreiben.
13:42
Istok Rodes (CRO)
Istok Rodes hat zuletzt schon in Wengen überzeugen können und auch hier passt es richtig gut zusammen! Rodes zeigt sich kämpferisch, setzt die Schwünge sauber an die Stangen und vermeidet Rutschphasen. Er baut den Vorsprung zu Taylor auf und lässt sich nach dem Führungswechsel ausgelassen vom Publikum feiern.
13:40
Juan Del Campo (ESP)
Juan Del Campo hat beim ersten Rennen der Saison bereits Punkte einsammeln können. Die gibt es heute für ihn auch, Taylor angreifen kann aber auch er bei weitem nicht, nachdem sich ein gröberer Fehler einschleicht.
13:38
Theodor Braekken (NOR)
Der Lauf von Laurie Taylor gewinnt immer mehr an Gewicht, denn auch Theodor Braekken hat keinerlei Chance gegen den Briten. Er findet seinen Rythmus überhaupt nicht, scheint viel zu sehr auf Sicherheit zu fahren und kommt dann als Letzter durch. Sein Ziel waren ganz sicher heute die Punkte, verständlich, denn viele Rennen hat der 19-Jährige noch nicht gefahren.
13:36
Anton Tremmel (GER)
Jetzt gilt es bereits für den ersten deutschen Starter. Anton Tremmel hat seinen Vorsprung zu Taylor schon schnell aufgebracht und scheint nicht wirklich ans Limit zu gehen, nachdem immer wieder kleine Rutschphasen drin sind. Er kommt mit 1,68 Sekunden Rückstand durch und landet damit noch hinter Kristoffersen.
13:34
Simon Maurberger (ITA)
Im ersten Durchgang war Simon Maurberger gut zurechtgekommen, jetzt hat er mehrere Probleme, rutscht immer wieder weg und muss schliesslich nach einem Einfädler aufgeben.
13:32
Laurie Taylor (GBR)
Laurie Taylor hat es mit einer hohen Nummer nach einem starken ersten Run noch ins Finale geschafft und zeigt jetzt direkt, wie wenig der Lauf von Kristoffersen eigentlich wert war. Taylor fährt schon oben einen mächtigen Vorsprung raus und kann seinen Abstand zum Norweger mächtig ausbauen. Mit 0,89 Sekunden Vorsprung schiebt er sich vor Kristoffersen und wird heute anschreiben, nachdem es in diesem Winter noch keine Punkte gab.
13:31
Henrik Kristoffersen (NOR)
Bei Henrik Kristoffersen lief im ersten Durchgang nicht viel zusammen und die Abstimmung der VanDeer-Ski schien nicht zum Hang zu passen. Kann er zum Abschluss noch einmal einen zufriedenstellenden Lauf runterbringen? Nicht wirklich. Es läuft zwar besser als noch im ersten Durchgang, doch das war sicherlich nicht der Kristoffersen, den man kennt.
13:23
Jakobsen der Halbzeitführende
An der Spitze des Feldes liegt nach einem Durchgang der schwedische Skirennfahrer Kristoffer Jakobsen, der den anspruchsvollen Ganslerhang meisterhaft bewältigte. Trotz Startnummer 20 gelang es ihm, sich an die Spitze vorzukämpfen. In Lauerstellung ist Daniel Yule aus der Schweiz, dem lediglich 0,05 Sekunden auf Jakobsen fehlen. Den dritten Platz belegt Manuel Feller mit einem Rückstand von 0,23 Sekunden. Linus Strassler aus dem deutschen Team ist mit 0,40 Sekunden auch noch mittendrin im Rennen um die Topplätze! Eröffnet wird der Durchgang durch Henrik Kristoffersen, der im ersten Durchgang einen völlig verkorksten Lauf erlebte.
13:14
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zum Slalom in Kitzbühel. In knapp 15 Minuten steht der zweite Durchgang mit den besten 30 Athleten des heutigen Tages auf den Plan.
12:03
Finale um 13:30 Uhr
Für den Moment verabschieden wir uns vom Slalom in Kitzbühel. Weiter geht es um 13:30 Uhr mit dem Finale. Wir melden uns pünktlich wieder zurück!
12:02
Raschner zweitbester Österreicher
Im Team der Österreicher hat sich neben Manuel Feller auch Dominik Raschner als Neunter in Position bringen können. Johannes Strolz und Adrian Pertl liegen nach ihren Läufen auf den Plätzen 14 und 15. Knapp das Finale verpasste Joshua Sturm als 32.
12:01
Drei Schweizer in den Top Ten
Bei den Swiss-Athleten lagen heute Licht und Schatten nah zusammen. Neben Yule lieferten auch Loïc Meillard und Marc Rochat gute Läufe ab und finden sich auf den Rängen sechs und acht unter den besten Zehn wieder. Die restlichen Schweizer verpassten hingegen allesamt den Einzug ins Finale.
11:58
Strasser auf Platz vier
In Lauerstellung liegt nach dem ersten Durchgang Linus Strasser. Nur 40 Hundertstel trennen ihn von der Bestzeit von Jakobsen. Sebastian Holzmann und Anton Tremmel schafften es auf den Plätzen 22 und 27 ebenfalls in das Finale. Fabian Himmelsbach hingegen wird gleich nur in der Zuschauerrolle dabei sein.
11:56
Jakobsen führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit in Führung liegt vom schwierigen Ganslerhang Kristoffer Jakobsen aus Schweden an der Spitze des Feldes. Der von Ausfällen geplagte Fahrer kam mit Startnummer 20 noch ganz nach vorne. Ihm knapp auf dem Fersen ist Daniel Yule, dem nur 0,05 Sekunden fehlen. Dritter ist Manuel Feller mit 0,23 Sekunden Rückstand. Knapp ins Finale rettet sich Henrik Kristoffersen als 30.
11:55
River Radamus (USA)
River Radamus geht als letzter Starter auf die Piste. Kann er jetzt Kristoffersen noch aus den Top 30 kicken? Nein! Der US-Boy geht wieder voll ans Limit, ist nah dran am Cut, dann aber folgt der Einfädler und er ist draussen.
11:51
Fabian Himmelsbach (GER)
Was kann Fabian Himmelsbach mit seiner hohen Startnummer noch ausrichten? Er ist zu bedacht unterwegs, geht nicht ganz an Limit und schafft es so auch nicht, die Top 30 zu knacken.
11:48
Noel von Grünigen (SUI)
Noel von Grünigen wirkt zu vorsichtig. Dadurch kommt der letzte Schweizer im Feld zwar sicher unten an, allerdings wird es mit Platz 33 nicht für den Platz im Finale reichen.
11:46
Fabian Ax Swartz (SWE)
Fabian Ax Swartz gilt als eines der grossen Talente im schwedischen Verband und sichert sich in seinem fünften Weltcuprennen jetzt sicher die Qualifikation für das Finale. Als 20. auf dem Schleudersitz ist inzwischen Henrik Kristoffersen, der einen völlig verkorksten Lauf erwischte.
11:44
Kilian Pramstaller (AUT)
Vor zwei Jahren wagte sich der 21-jährige Athlet erstmals an einen Weltcup-Slalom in Schladming, jedoch konnte er damals keine Punkte erzielen. Belohnt wird er auch bei seinem zweiten Weltcup-Auftritt nicht und scheidet als nächster Fahrer aus. Erst 32 von 56 Athleten sind durchgekommen.
11:38
Eirik Solberg (NOR)
Bislang passte es für die norwegische Mannschaft nicht wirklich zusammen, bei Eirik Solberg geht das Rennen jetzt aber sicher und mit einer ordentlichen Leistung durch. Mit Platz 17 wird er sicher im zweiten Durchgang eine weitere Chance erhalten.
11:37
Reto Schmidiger (SUI)
Nachdem Laurie Taylor aus dem britischen Team eine stabile Fahrt ablieferte und als 24. durchaus noch Möglichkeiten auf das Finale hat, muss sich Reto Schmidiger auf der langen Liste an ausgefallenen Athleten einschreiben.
11:36
Joshua Sturm (AUT)
Joshua Sturm fährt einige weite Wege, kommt aber sicher durch und wird jetzt abwarten müssen, ob es sich ausgehen wird. Derzeit ist er 26. und damit Vorletzter.
11:32
Anton Tremmel (GER)
Anton Tremmel begibt sich als nächster Starter aus dem DSV-Team. Wenn man hier gut durchkommt, ist bei den vielen Ausfällen noch einiges möglich. Tremmel ist oben nicht sauber unterwegs, verliert unten aber nicht zu viel Zeit und kann mit Platz 22 durchaus hoffen, dass es sich mit einem zweiten Durchgang ausgehen könnte.
11:26
Tanguy Nef (SUI)
Tanguy Nef kann nicht nachziehen und der Schweizer schriebt sich als nächster Athlet auf die Liste der Ausfälle ein.
11:26
Billy Major (GBR)
Auch Billy Major stellt sich richtig gut an und zeigt, dieser Hang liegt den Briten! Mit mutigen und sauberen Schwüngen setzt er sich auf den zehnten Platz vor seinen Teamkollegen.
11:25
Steven Amiez (FRA)
Steven Amiez will auch heute wieder das Feld aufmischen! Der junge Franzose beginnt extrem gut und ist trotz kleinerer Fehler richtig gut dabei. Mit nur einer Sekunde Rückstand darf man gespannt sein, was er im Finaldurchgang abliefern kann.
11:23
Kristoffer Jakobsen führt nach 30 Athleten
Nach dem Block der ersten 30 Starter, der von vielen Ausfällen geprägt war, führt der Schwede Kristoffer Jakobsen die Ergebnisliste an. 0,05 Sekunden trennen ihn von Daniel Yule aus der Schweiz. Manuel Feller liegt mit 0,23 Sekunden Abstand auf der dritten Position. Weit vorne dabei ist auch Linus Strasser als Vierter mit 0,40 Sekunden Rückstand.
11:21
Erik Read (CAN)
Das Ausfalldilema geht weiter!  Read erwischt es schon nach wenigen Toren in der Haarnadel.
11:20
Tobias Kastlunger (ITA)
Tobias Kastlunger kann nicht dafür sorgen, dass es 18 Fahrer mit einem Ergebnis werden. Auch er rutscht im Steilen weg und ist ausgeschieden.
11:18
Stefano Gross (ITA)
Stefano Gross wird wenig später dann das nächste Opfer des schwierigen Hangs! Gross kommt früh in Schwierigkeiten, ist permanent dabei zu korrigieren, bis er dann schliesslich auch rausrutscht. Erst 17 Fahrer sind im Ziel angekommen.
11:16
Johannes Strolz (AUT)
Johannes Strolz lässt sich vom Publikum nach einer guten Vorstellung feiern. Der ÖSV-Fahrer legt die Schwünge clever an, bleibt ruhig und setzt sich zunächst mit 1,30 Sekunden auf die zwölfte Position.
11:16
Filip Zubcic (CRO)
Filip Zubcic startet fulminant in seinen ersten Durchgang hinein und knackt im ersten Abschnitt sogar die Bestzeit von Jakobsen. Im Mittelteil aber ist die Zeit dann dahin und wenig später scheidet er dann nach einem Einfädler aus.
11:15
Dominik Raschner (AUT)
Dominik Raschner musste in Wengen den Ausfall hinnehmen, heute läuft es zumindest im ersten Lauf ordentlich. Mir wenig Bewegung und einer guten Position über den Ski setzt er seine Schwünge und kommt auf dem guten achten Platz im Zielraum an.
11:13
Sebastian Foss Solevåg (NOR)
Sebastian Foss Solevåg kann auch nicht für einen Lichtblick in der norwegischen Mannschaft sorgen. Er findet absolut keinen Grip auf der eisigen Poste und rutscht nach Schräglage weg.
11:12
Luca Aerni (SUI)
Luca Aerni wirft sich als nächster Swiss-Mann in den Stangenwald. Die ersten Tore fährt er richtig gut, dann aber kommt auch er in Probleme und rutscht weg! Sechs Fahrer sind inzwischen ausgeschieden. Hinzu kommt der disqualifizierte Matt und Zenhäusern, der das Rennen nicht starten konnte.
11:08
Samuel Kolega (CRO)
Samuel Kolega wird hingegen heute nichts Zählbares einfahren können. Der Kroate findet sich auf der anwachsenden Liste der Ausfälle wieder.
11:06
Adrian Pertl (AUT)
Während die Disqualifikation von Matt nach einem frühen Einfädler nun auch offiziell ist, geht mit Adrian Pertl der nächste ÖSV-Mann ins Rennen. Er liefert zwar nicht den Überlauf eines Jakobsen ab, kämpft sich aber auch runter und liefert eine ordentliche Zeit von 51,57 Sekunden ab. Auch er hat damit noch viele Möglichkeiten im Finaldurchgang.
11:04
Kristoffer Jakobsen (SWE)
So kennt man Kristoffer Jakobsen! Der Schwede legt gewohnt wieder alles in seinen Lauf rein und ist heute technisch extrem gut unterwegs! Jakobsen ist richtig schnell unterwegs, ist nah dran an der Bestzeit von Yule und schiebt sich im Ziel doch tatsächlich mit 0,05 Sekunden an die erste Position! Jakobsen jubelt zurecht über eine starke Fahrt.
11:04
Sebastian Holzmann (GER)
Der nächste DSV-Starter ist dran und wie schon in den letzten Rennen macht Sebastian Holzmann durchaus eine gute Figur. Für weit vorne reicht es zwar nicht mehr, aber die Top Ten kann er mit derzeit Platz zwölf im Finaldurchgang auf jeden Fall in Angriff nehmen.
11:02
AJ Ginnis (GRE)
AJ Ginnis bringt sich hingegen in eine gute Position. Der Grieche legt nach drei Ausfällen nicht alles rein, dosiert seine Schwünge richtig und hat mit derzeit Platz neun durchaus noch die Möglichkeit, sich im Finale noch Plätze nach vorne zu arbeiten.
11:01
Michael Matt (AUT)
Jetzt gilt es wieder für die Österreicher. Was kann Michael Matt auf diesem anspruchsvollen Hang abliefern? Sicherlich nicht das, was er sich erhofft hat. Im oberen Teil ist Matt noch gut auf den Latten, dann aber schleichen sich sehr viele Fehler ein und der Rückstand wird immer grösser. Er kommt zwar in Ziel, doch es könnte eine nachträgliche Disqualifikation drohen. Im oberen Teil sieht es auf den TV-Bildern nach einem Einfädler aus.
10:57
Alex Vinatzer (ITA)
Alex Vinatzer kommt zwar runter, zeigt sich aber im Zielraum ratlos, wo die Zeit hin ist. 1,63 Sekunden werfen ihn auf den zehnten Platz zurück. Schlechter war bisher nur Kristoffersen.
10:54
Albert Popov (BUL)
Die Liste der Ausfälle wird länger! Auch Albert Popov riskiert zu viel und scheidet aus.
10:54
Alexander Steen Olsen (NOR)
Es ist wie verhext bei den Norwegern! Auch bei Alexander Steen Olsen passt wenig zusammen und er rutscht an der gleichen Stelle wie McGrath aus dem Rennen.
10:52
Loïc Meillard (SUI)
Vier Athleten liegen bisher innerhalb einer Sekunde, kann sich auch Loïc Meillard in diesen Kreis hineinkämpfen? Er kann! Meillard wählt zwar ab und an den weiteren Weg, bleibt aber auf Zug und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit 0,94 Sekunden Rückstand schwingt Maillard ab
10:50
Dave Ryding (GBR)
2022 konnte Dave Ryding hier den Sieg einsacken. Kann sich der Brite auch heute wieder in eine gute Ausgangslage bringen? Oben ist Ryding ordentlich dabei und er fährt die Schwünge gut an. Die ersten Knackpunkte löst er gut, ein Fehler unten raus kostet dann aber doch noch Zeit. Mit 1,18 Sekunden darf man ihn für den Finaldurchgang aber nicht unterschätzen.
10:48
Fabio Gstrein (AUT)
Es gilt für den nächsten ÖSV-Starter. Fabio Gstrein fährt die ersten Tore gut an, ist locker dabei und nah an der Spitzenzeit dran. Dann aber rutscht auch er bei einem Übergang aus und ist raus!
10:46
Tommaso Sala (ITA)
Tommaso Sala staubt es oben richtig aus und damit ist auch bei ihm die Geschwindigkeit dahin. Sala ist der nächste Fahrer, dem mehr als eine Sekunde aufgebummt wird.
10:45
Timon Haugan (NOR)
Der Ganslerhang hat sich bisher noch nicht als Glücksgriff für die norwegische Mannschaft herausgestellt. Passt es bei Haugan jetzt besser zusammen? Auch nicht. Haugan hat in einigen Schrägphasen damit zu tun, dass der linke Ski wegrutscht und muss sich so auch mit einem enormen Rückstand zufriedengeben. 1,54 Sekunden werden ihm im Ziel draufgeschlagen.
10:43
Marc Rochat (SUI)
Marc Rochat schmeisst sich als nächster Schweizer aus dem Starthaus. Sein Teamkollege führt momentan die Ergebnisliste an, für Rochat aber ist schon früh der Wurm drin. Er hat viel zu kämpfen, verliert bereits in den ersten Toren mächtig an Zeit und ordnet sich eine Sekunde hinter Yule ein.
10:41
Clément Noël (FRA)
Wie anspruchsvoll der Hang ist, zeigt sich auch bei Clément Noël! Der Franzose legt auch alles rein, setzt gute Schwünge, lässt dann aber nach einem grossen Fehler weit oben schon viel liegen und von da an, geht es auch für ihn nur noch um Schadensbegrenzung. Er kommt knapp hinter Strasser auf dem vierten Platz durch.
10:39
Linus Strasser (GER)
Auch Linus Strasser hat eine besondere Beziehung zu diesem Rennen, nachdem auch er viele Jahre seine Kindheit nur wenige Kilometer entfernt verbracht hat. Strasser beginnt richtig stark, bringt sich in eine Topposition und kann sich sogar einen Vorsprung verschaffen, dann aber kommt der Fehler, als er auf dem Innenski wegrutscht! Die Zeit ist weg, Strasser rettet sich aber und ist mit 0,35 Sekunden im Ziel auf jeden Fall noch dran.
10:37
Atle Lie McGrath (NOR)
Es gibt den ersten Ausfall! Atle Lie McGrath wollte eigentlich heute nach dem Sieg greifen, doch der 23-Jährige rutscht schon früh weg. Den ersten Fehler kann er noch korrigieren, doch auch danach scheint der Grip völlig zu fehlen und schliesslich folgt der Ausfall!
10:35
Manuel Feller (AUT)
Jetzt gilt es für den Lokalmatador! Feller ist nur wenige Kilometer von diesem Hang entfernt aufgewachsen und so ist es für ihn heute ein echtes Heimspiel. Er bleibt im oberen Teil an Yule dran, bleibt auf Kurs, liefert aber nicht alle Schwünge sauber ab. Feller kann die Zeit von Yule knapp nicht knacken, ist aber mit 0,18 Sekunden voll dabei!
10:34
Daniel Yule (SUI)
Nachdem Zenhäusern seinen Start wegen Rückenproblemen zurückziehen musste, ist heute Daniel Yule der erste Schweizer im Feld. Der zeigt gleich mal, dass die Einschätzung von Kristoffersen richtig war und liefert eine deutlich bessere Zeit ab. Auch Yule kommt nicht ohne Grip-Probleme durch, wirkt aber in der Summe viel stabiler und setzt sich mit satten 2,46 Sekunden vor den Norweger, der wohl nicht das beste Material gefunden hatte.
10:32
Henrik Kristoffersen (NOR)
Henrik Kristoffersen ist der erste Fahrer, der sich auf dem anspruchvollen Hang mit vielen Rhyhtmuswechseln und Übergängen beweisen muss. Der Norweger hat immer wieder kleinere Rutschphasen auf der glatten Piste und kommt mit Kopschütteln im Ziel an. Mit seinem Lauf ist Kristoffersen also alles andere als zufrieden. 52,60 Sekunden hat er vorgelegt.
10:24
Auf wen gilt es noch zu achten?
Auf dem Zettel haben muss man heute sicherlich wieder die Norweger. Atle Lie McGrath (5) belegte in den letzten beiden Slaloms jeweils den zweiten Platz und Henrik Kristoffersen (1) kommt nach Problemen mit der Materialabstimmung langsam wieder in Fahrt. Clément Noël (7) und Dave Ryding (12) muss man ebenfalls beachten.
10:16
Schweiz noch ohne Slalom-Podest
Noch ohne Slalom-Podest sind in diesem Winter die Techniker aus der Schweiz. Daran etwas ändern möchte sicherlich Daniel Yule (3), der immerhin zwei der letzten drei Weltcupslaloms am Ganslernhang gewinnen konnte. Bestplatzierter Eidgenosse in der Slalom-Wertung ist Marc Rochat (8), der in Adelboden und Wengen auf die Plätze fünf und sechs gekommen war.  Zu beachten gilt es auch immer Loïc Meillard (13) und Luca Aerni (23). Tanguy Nef (34), Reto Schmidiger (47) und Noel von Grünigen (61) komplettieren das Aufgebot der Schweiz. Seinen Start kurzfristig zurückgezogen hat nach Rückenproblemen Ramon Zenhäusern.
10:11
Strasser führt DSV-Team an
Die deutsche Mannschaft wird durch Linus Strasser angeführt, der nach seinem Wengen-Ausfall heute sicherlich wieder angreifen möchte. Strasser wird das Rennen vom Ganslerhang als sechster Athlet angehen. Nach guten Ergebnissen wieder hervortun möchte sich Sebastian Holzmann (19). Vervollständigt wird das Quartett des DSV durch Anton Tremmel (41) und Fabian Himmelsbach (65).
10:06
Gelingt Feller der Heimsieg?
Auf seinem heimischen Hang heute im Fokus steht Manuel Feller. Der Österreicher trägt aktuell das Rote Trikot des Disziplinenführenden und konnte drei der vier Rennen in diesem Winter gewinnen. Entsprechend gilt der auch heute wieder zu den Favoriten, wenn es um die Vergabe des Sieges vom Gansler geht. Starten wird Feller heute als Vierter. Auf gute Ergebnisse hoffen im ÖSV-Team auch Fabio Gstrein (11), Dominik Raschner (25) und Michael Matt (17). Beim Heimspiel in Kitzbühel ebenfalls am Anlauf sind Adrian Pertl (21), Johannes Strolz (27), Joshua Sturm (45) sowie Kilian Pramstaller (55), der heute seinen zweiten Weltcup absolvieren wird.
09:57
Slalom macht den Abschluss
Nach zwei Abfahrten auf der legendären Streif geht es heute mit dem Traditionsslalom auf dem Ganslerhang in das letzte Rennen des Hahnenkamm-Wochenendes. Auf die Sportler wartet eine 590 Meter lange Piste. Vom Start auf 1.004 Metern geht es über 193 Höhenmeter hinunter ins Ziel. Der Hang weist zahlreiche Geländeübergänge auf und ist schräg abfallend, wodurch er zu den anspruchsvollsten Slalompisten im alpinen Skiweltcup zählt. Der erste Durchgang ist für 10:30 Uhr angesetzt. Um 13:30 Uhr soll es dann in das Finale gehen.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Slalom der Männer aus Kitzbühel! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1SchweizMarco Odermatt1702
2ÖsterreichManuel Feller801
3FrankreichCyprien Sarrazin684
4ÖsterreichVincent Kriechmayr667
5SchweizLoïc Meillard583
6NorwegenHenrik Kristoffersen561
7ItalienDominik Paris499
8ÖsterreichMarco Schwarz464
9NorwegenAleksander Aamodt Kilde440
10DeutschlandLinus Straßer386