Alta Badia

  • Riesenslalom
    17.12.2023 10:00
  • Riesenslalom
    18.12.2023 10:00
  • 1
    Marco Odermatt
    Odermatt
    Schweiz
    Schweiz
    2:28.14m
  • 2
    Marco Schwarz
    Schwarz
    Österreich
    Österreich
    +1.05s
  • 3
    Žan Kranjec
    Kranjec
    Slowenien
    Slowenien
    +1.22s
  • 1
    Schweiz
    Marco Odermatt
  • 2
    Österreich
    Marco Schwarz
  • 3
    Slowenien
    Žan Kranjec
  • 4
    Kroatien
    Filip Zubcic
  • 5
    Frankreich
    Alexis Pinturault
  • 6
    Norwegen
    Atle Lie McGrath
  • 7
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • 8
    Schweiz
    Loïc Meillard
  • 9
    Italien
    Giovanni Borsotti
  • 10
    Norwegen
    Alexander Steen Olsen
  • 11
    Schweiz
    Thomas Tumler
  • 12
    Deutschland
    Alexander Schmid
  • 13
    Italien
    Filippo Della Vite
  • 14
    USA
    River Radamus
  • 15
    Belgien
    Sam Maes
  • 16
    Schweiz
    Gino Caviezel
  • 17
    Norwegen
    Timon Haugan
  • 18
    Österreich
    Patrick Feurstein
  • 19
    Frankreich
    Thibaut Favrot
  • 20
    Österreich
    Manuel Feller
  • 21
    Italien
    Alex Vinatzer
  • 22
    Kanada
    James Crawford
  • 23
    Österreich
    Joshua Sturm
  • 24
    Italien
    Luca De Aliprandini
  • 25
    Schweiz
    Justin Murisier
  • 26
    Schweden
    Mattias Rönngren
  • 27
    Österreich
    Raphael Haaser
  • 28
    Dänemark
    Christian Borgnäs
  • 28
    Frankreich
    Leo Anguenot
  • 30
    Frankreich
    Victor Muffat-Jeandet
14:42
Bis bald
Die Speed-Männer dürfen jetzt in die Weihnachtspause gehen. Für die Techniker allerdings steht am Freitag um 17:45 Uhr noch der Slalom in Madonna an.
Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Nachmittag!
14:39
Nächster Sieg für die Schweiz
Neben dem glanzvollen Sieger Marco Odermatt hat es noch Loïc Meillard (8.) in die Top Ten geschafft. Thomas Tumler (11.) konnte sich noch etwas steigern, Gino Caviezel (16.) rutschte dagegen um ganze sieben Plätze ab. Justin Murisier beendet sein Rennen auf Platz 25.
14:35
Podest für Schwarz
Gestern hat es nicht ganz geklappt, heute kann sich Marco Schwarz aber über den zweiten Platz freuen. Auch Patrick Feuerstein (18.) dürfte mit seinem zweiten Lauf zufrieden sein. Manuel Feller (20.), Joshua Sturm (23.) und Raphael Haaser (27.) konnten ihre Platzierungen aus dem ersten Durchgang leider nicht halten.
14:33
Schmid zufrieden
Mit seinem zwölften Platz ist Alexander Schmid sehr zufrieden. Kurz nach seinem Comeback so konstant geliefert zu haben, dürfte ihm eine schöne Weihnachtspause bescheren.
14:29
Odermatt siegt wieder
Er scheint im Riesenslalom nicht zu schlagen. Marco Odermatt siegt heute zum 17. Mal in dieser Disziplin und teilt sich das Podest mit Marco Schwarz und Žan Kranjec. Letzterer kam mit der Piste hier in Alta Badia ganz offensichtlich auch sehr gut zurecht.
14:26
Marco Odermatt (SUI)
Odermatt hat es in der Hand. Mit fast einer Sekunde Vorsprung geht er auf die Gran Risa und beginnt sehr sicher. Er wirkt fast etwas vorsichtig, fährt aber eine ganz starke Linie! Gerade im unteren Teil kann Odermatt nochmal richtig aufdrehen und deklassiert die Konkurrenz schon fast mit über einer Sekunde Vorsprung!
14:24
Filip Zubcic (CRO)
Kann Zubcic da nachlegen?
Er verliert schon recht weit oben einmal seinen Aussenski und muss dadurch Rückstand einstecken!  Den kann er auch zunächst nicht wieder verkürzen, vor der Schlussphase ist es eine halbe Sekunde, die er nicht mehr komplett gutmachen kann. Zubcic ärgert sich im Ziel natürlich über den dritten Platz.
14:21
Marco Schwarz (AUT)
Schwarz hat einen tollen Rhythmus und hält seinen Vorsprung aufrecht. Im Steilhang fährt er aber nicht ganz ideal, kann dann aber in den letzten Toren noch etwas rausholen! Damit ist ihm das Podest sicher.
14:20
Žan Kranjec (SLO)
Es wird ernst im Kampf ums Podest. Kranjec kommt gut los und baut seinen Vorsprung deutlich aus! Mit einer starken Fahrt gewinnt er immer mehr Zeit und bringt seinen tollen Lauf ins Ziel. Über eine Sekunde Vorsprung, das müssen die drei Kollegen oben jetzt erstmal toppen.
14:17
Alexis Pinturault (FRA)
Vielleicht kann Pinturault den Norweger von der Spitze verdrängen? Bis zu Hälfte sieht das gut aus und auch ein kleiner Fehler in der Linienführung kostet ihn keine Zeit. Das reicht im Ziel auch für die Führung!
14:15
Loïc Meillard (SUI)
Meillard zeigt hier einen ganz starken Lauf und erarbeitet sich so eine tolle Führung. An drei Toren nimmt er ein bisschen raus und hat deshalb im Ziel ein kleines bisschen Rückstand! Damit bleibt er hinter Kristoffersen.
14:13
Henrik Kristoffersen (NOR)
Kristoffersen fährt aggressiv und kommt hier richtig in Schwung. Im Mittelteil sitzt er einmal kurz ab, fährt unten einen unglaublich weiten Weg und verspielt so seine komfortable Führung! Sechs Hundertstel liegt er jetzt hinter seinem Teamkollegen.
14:11
Atle Lie McGrath (NOR)
Der Norweger bringt einen flüssigen Lauf in den Schnee und kann seinen Vorsprung bis ins Ziel mitnehmen! Fast eine halbe Sekunde ist er schneller als Borsotti!
14:07
Gino Caviezel (SUI)
Caviezel geht den Kurs offensiv an, verliert durch ein paar Fehler aber Zeit. Mit Mittelteil verdreht es ihn einmal ordentlich und die Zeit ist weg. Die zweite Hälfte hat ihm heute einen besseren Platz verbaut.
14:05
River Radamus (USA)
Der US-Amerikaner büsst seinen Vorsprung etwas ein und bleibt im Mittelteil fast hängen. Danach kommt er aber wieder gut in den Schwung und fährt gut gen Ziel. Die Zurückhaltung oben verhindert aber eine bessere Platzierung.
14:03
Alexander Steen Olsen (NOR)
Steen Olsen kann seinen kleinen Vorsprung erstmal halten, hat auf den eisigen Stellen allerdings kleinere Probleme. Darüber verliert er ein bisschen, bringt es am Ende aber auf Rang zwei ins Ziel. Borsotti führt hier noch immer.
14:02
Alexander Schmid (GER)
Kann Schmid seinen Platz behaupten? Im oberen Teil sieht das gut aus und er verliert nicht allzu viel. Dann verliert er allerdings etwas die ideale Linie und rutscht in der Rangierung etwas zurück. Kurz vor dem Ziel legt Schmid nochmal was drauf und kommt auf dem dritten Platz an.
14:00
Thomas Tumler (SUI)
Tumler ist gut unterwegs und bringt einen soliden Lauf nach unten. Damit drängt er sich zwischen die Italiener auf Rang zwei.
13:58
Filippo Della Vite (ITA)
Nach ein paar Koordinationsproblemen im Mittelteil fängt sich der Italiener wieder und läuft auf Rang zwei im Ziel ein. Doppelführung für Italien!
13:56
Giovanni Borsotti (ITA)
Borsotti kommt besser klar. Er hat zwar eine etwas wilde Skiführung, fährt aber auch schneller als alle anderen. Trotz eines kleinen Ausflugs im letzten Teil kommt er mit acht Zehnteln Vorsprung ins Ziel!
13:53
Manuel Feller (AUT)
Hier hat jemand was gutzumachen. Klappt das?
Nicht wirklich. Auch in diesem Lauf findet Feller nicht so richtig in den Fluss er macht im unteren Abschnitt zwar noch etwas gut, rutscht dann aber noch als Fünfter aus dem Auslauf.
13:51
Joshua Sturm (AUT)
Ganz flüssig läuft es für Sturm hier nicht. Er ist eher vorsichtig unterwegs und will die  Punkte natürlich nicht durch ein Ausscheiden verspielen. Es reicht dann für Rang 7.
13:50
Sam Maes (BEL)
Maes dagegen kommt gut mit der Piste und dem Kurs klar und baut seinen Vorsprung bis zur Hälfte ordentlich aus. Das ist ein toller Lauf, den er hier hinlegt! Maes wird unten zwar etwas langsamer, kann sich aber trotzdem an die Spitze setzen.
13:48
Thibaut Favrot (FRA)
Der Franzose zeigt eine ruhige Vorstellung, hat aber einige Probleme, die er nicht optimal ausmerzen kann. Für ihn geht es erst einmal auf die Drei.
13:47
Raphael Haaser (AUT)
Haaser wäre gerne später gestartet. Seine LEistung im ersten Durchgang hat das aber nicht zugelassen. Auch in diesem Lauf kann er nicht das zeigen, was er gerne möchte. Im unteren Teil kann er seine Stärken dann ausspielen, ist aber trotzdem nicht glücklich.
13:45
Christian Borgnäs (DEN)
Borgnäs kommt nicht ganz an die Zeiten der Spitze heran, aber immerhin sammelt er Punkte. Richtig zufrieden ist er aber nicht.
13:44
Patrick Feuerstein (AUT)
Feuerstein fährt im oberen Teil ein gutes Rennen. dann verliert er ein paar Mal den Aussenski und verfährt sich dazu noch beinahe. Das ist sehr ärgerlich, denn damit verbaut er sich die Führung.
13:42
Leo Anguenot (FRA)
Der Franzose geht den Lauf offensiv an und wählt eine enge Linie. Man hat aber eben schon gesehen: Der enge Weg ist nicht immer der Schnellste. Mit fast zwei Sekunden Rückstand ist er aber nicht zufrieden.
13:40
Mattias Rönngren (SWE)
Für den Schweden geht es auch nicht ganz so schnell nach unten. Er hat ein paar Probleme mit dem Untergrund. Rang sechs zunächst.
13:39
Justin Murisier (SUI)
Murisier ist nicht so flott unterwegs und hat seinen kleinen Vorsprung schnell eingebüsst. Er fährt die Tore nicht so harmonisch an und kann dadurch nicht an die Topzeit rankommen. Über eine Sekunde Rückstand sind es im Ziel.
13:38
Timon Haugan (NOR)
Auch Haugan ist hier klasse unterwegs und schlüpft schon fast durch die Tore. Nach 1:13 Minuten reisst er im Ziel die Faust hoch.
13:36
Alex Vinatzer (ITA)
Vinatzer kommt etwas enger an die Tore und kann dadurch die entscheidenden Hundertstel gutmachen. Nach einem schönen Lauf übernimmt er die Führung.
13:34
James Crawford (CAN)
Für den Kanadier geht es gut los. Er ist ruhig und stabil unterwegs und kann so etwas Vorsprung herausfahren. Er macht ein ganz starkes Rennen und setzt sich zunächst an die Spitze.
13:33
Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Muffat-Jeandet hat an der gleichen Stelle Probleme wie der Italiener eben. Er scheidet allerdings aus.
13:31
Luca De Aliprandini (ITA)
Der Italiener kommt mit dem Kurs ganz gut klar, überdreht dann aber etwas uns muss kurz querstellen. Nach 1:14 Minuten ist er im Ziel. Das sind fast fünf Sekunden mehr als im ersten Durchgang.
13:25
Gleich geht es weiter
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang des Riesenslaloms von Alta Badia. Luca De Aliprandini wird um 13:30 Uhr als erster Starter auf die Piste gehen.
11:48
Bis gleich
Um 13:30 Uhr startet der zweite Durchgang. Wir sind natürlich rechtzeitig wieder zurück.
11:47
Die Schweiz grüsst von oben
Mit Marco Odermatt (1.), Loïc Meillard (6.) und Vino Caviezel (9.) hat die Schweiz gleich drei Athleten unter den Top Ten. Auch Thomas Tumler (13.) und Justin Murisier (25.) dürfen sich der Gran Risa gleich nochmal stellen.
11:45
Österreich mit Podestchance
Mit Marco Schwarz hat der ÖSV einen Athleten mit guten Podestaussichten. Knapp eine Sekunde liegt er hinter dem Führenden auf Rang drei. Manuel Feller (16.) kam heute nicht gut klar. Freuen dagegen wird sich Joshua Sturm (17.), der einen starken Lauf zeigte und zum ersten Mal in seiner Weltcup-Karriere im zweiten Durchgang eines Riesenslaloms steht. Auch Raphael Haaser (20.) und Patrick Feuerstein (22.) Dürfen nachher nochmal ran.
11:39
Schmid im Mittelfeld
Alexander Schmid wird als zwölfter Starter in den zweiten Durchgang gehen. Er hat einen soliden Lauf gezeigt, merkte aber doch, dass sein Körper noch nicht ganz wieder da ist, wo er vor seinem Kreuzbandriss war.
Anton Grammel verpasst auf Rang 34 den zweiten Durchgang knapp, Jonas Stockinger beendet den Tag auf Position 49. Für Fabian Gratz war heute nach der ersten Zwischenzeit schon Schluss.
11:36
Odermatt in eigener Liga
Fast neun Zehntel liegt Marco Odermatt vor dem aktuell zweitplatzierten Filip Zubcic. Der Kroate und Marco Schwarz sowie Žan Kranjec müssten im zweiten Durchgang schon einen Fabellauf hinlegen, um den Schweizer von der Eins verdrängen zu können. Der muss allerdings auch erstmal ohne grosse Fehler nach unten kommen.
11:33
Fabio Gstrein (AUT)
Als Vorletzter im ersten Durchgang geht Fabio Gstrein auf die Piste. Im Mittelteil fährt er gut, kann das aber nicht bis ins Ziel bringen und landet auf der 37.
11:31
Sandro Zurbrügg (SUI)
Der letzte Schweizer beginnt zwar verhältnismässig schnell, scheidet dann aber auch früh aus. Mittlerweile ist das hier eine lange Liste von Athleten, die es nicht bis ins Ziel geschafft haben.
11:28
Lenz Hächler (SUI)
Für Hächler ist das Rennen ganz schnell vorbei. Kurz nach dem Start scheidet er schon aus.
11:27
Anton Grammel (GER)
Grammel kann sich im Verlauf seines Rennens zwar steigern, aber auch er wird den zweiten Durchgang nicht sehen. Er landet im Ziel zunächst auf Rang 34
11:23
Noel Zwischenbrugger (AUT)
Der Österreicher kommt im oberen Teil deutlich besser zurecht als im weiteren Kursverlauf danach. Fast sechs Sekunden Rückstand und Platz 38 sind es dann im Ziel.
11:21
Jonas Stockinger (GER)
Stockinger erwischt einen schlechten Start. Das weitere Rennen ist dann zwar gleichmässig, viel gutmachen kann er aber nicht. Mit Rang 40 kann er für heute zusammenpacken.
11:17
Joshua Sturm (AUT)
Starke Leistung von Sturm! Der Österreicher bringt eine ordentliche Fahrt in den Schnee und verliert nach unten hin nur wenig Zeit. Das bedeutet für ihn Rang 17.
11:12
Fadri Janutin (SUI)
Janutin ist in seinem Lauf konstant rund um Platz 27 unterwegs, verliert auf dem Weg zum Ziel allerdings etwas und muss mit Rang 30 jetzt erstmal zittern.
11:02
Fabian Gratz (GER)
Schade. Auch Gratz muss sein Rennen schon kurz nach dem Start beenden. Damit kann er im Kampf um eine bessere Startgruppe nichts gutmachen.
11:01
Josua Mettler (SUI)
Mettler kommt besser klar als sein Teamkollege eben, aber auch für ihn wird es eine enge Kiste mit Durchgang zwei. Genau Rang 30 ist es im Ziel.
11:00
Marco Fischbacher (SUI)
Schon kurz nach dem Ziel fällt Fischbacher weit zurück. Über die nächsten Zwischenzeiten hinweg häuft sich der Rückstand, bis der Schweizer dann leider ausscheidet.
10:58
Livio Simonet (SUI)
Simonet beginnt oben gar nicht übel, muss dann aber auch viel Zeit einbüssen. Das wird wahrscheinlich nicht für Durchgang zwei reichen.
10:54
Justin Murisier (SUI)
Murisier kommt besser klar, wirklich harmonisch und locker sieht das aber nicht aus. Auch das Tempo stimmt nicht und dann wird der Weg zum Ziel natürlich lang. Rang 21 bisher.
10:53
Mathieu Faivre (FRA)
Auch Faivre kommt nicht zurecht und muss für jeden Schwung ackern. Er kommt nicht an seine Leichtigkeit ran, die wir schon so oft von ihm gesehen haben. Ausgepumpt und enttäuscht steht der Franzose im Ziel.
10:51
Hannes Zingerle (ITA)
Zingerle zieht seine Schwünge im oberen Teil etwas zu lang, macht aber keine grossen Fehler. Dann rutscht er aber ordentlich weg und muss ums das nächste Tor kämpfen. Damit war dann auch der Schwung und Rhythmus weg. Auch bei ihm könnte es eng werden mit Runde zwei.
10:49
Thibaut Favrot (FRA)
Kann Favrot an seine gute Leistung von gestern anknüpfen? Er ist eher vorsichtig unterwegs und wählt nicht die aggressivste Linie. Es reicht zunächst für Rang 18.
10:48
Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Man sieht Muffat-Jeandet an, dass die Piste hier nicht ohne ist. Er kommt nicht in den Rhythmus, den er eigentlich bräuchte und muss jetzt erst einmal um den zweiten Durchgang bangen.
10:47
Sam Maes (BEL)
Maes ist offensiv unterwegs und kommt sehr gut klar. Ein Fehler in der Mitte kostet ihn Zeit, die am Ende Rang 17 bedeutet. Schade, denn das war bis zum Fehler wirklich gut gefahren.
10:45
Patrick Feuerstein (AUT)
Feuerstein muss schon oben um den Anschluss kämpfen und ist eher langsamer unterwegs. Auch er bekommt einige Schläge ab, schlägt sich aber noch ganz gut. Es reicht aber einfach nicht um sich eine gute Ausgangsposition für Runde zwei zu erarbeiten.
10:43
Erik Read (CAN)
Das war schnell vorbei. Der Kanadier rutscht weg und schlittert am nächsten Tor vorbei.
10:40
Alexander Steen Olsen (NOR)
Der Norweger kommt besser klar, aber auch er muss kämpfen und legt die ein oder andere wilde Aktion auf den Schnee. "Naja", sagt er im Ziel. Mal schauen, was das im zweiten Durchgang für ihn bedeutet.
10:39
Tommy Ford (USA)
Ford muss unglaublich viel arbeiten, verdreht sich dann komplett und kommt zum Stehen. Sekunden, die auf die ohnehin nicht so schnelle Zeit draufkommen und am Ende wirklich wehtun. Denn der letzte Teil war wieder in Ordnung.
10:37
Giovanni Borsotti (ITA)
Auch Borsotti kann nach dem Start einen schönen Beginn zeigen und kommt eigentlich ganz gut klar. Weiter unten passieren ihm allerdings ein paar Fehler und er kann die Zeit einfach nicht halten.
10:36
Atle Lie McGrath (NOR)
Der Norweger hat sich hier für eine recht clevere Linie entschieden und kann ordentlich durch den Kurs kommen. Das reicht am Ende, um sich ganz knapp hinter Kristoffersen einzuordnen. Das war eine starke Leistung!
10:34
Luca de Aliprandini (ITA)
Nach einem vernünftigen Start macht der Italiener einen ordentlichen Fehler und muss ordentlich abbremsen. Auch sonst kommt er einfach nicht richtig klar und liegt über vier Sekunden zurück.
10:33
Thomas Tumler (SUI)
Tumler hat ein paar Probleme, lässt Tempo liegen und muss immer wieder aufpassen, nicht aus der Balance zu geraten. Rang elf zunächst.
10:31
River Radamus (USA)
Radamus kommt besser zurecht als seine Vorfahrer, hat aber auch mit der etwas nachlassenden Piste zu kämpfen. Ein Fehler hat ihm das Tempo weggenommen und das bringt ihn am Ende in die Gegend von Alex Schmid.
10:27
Raphael Haaser (AUT)
Es sieht ein bisschen so aus, als hätte Haaser ziemliche Probleme auf der Piste Halt zu finden. Das ist mehr Arbeit als Genuss und schlägt sich natürlich auf die Zeit nieder. Auch er ist absolut nicht zufrieden.
10:26
Filippo Della Vite (ITA)
Für den Italiener geht es auch relativ langsam los. Wirklich harmonisch sieht der Lauf nicht aus, es staubt auch ziemlich häufig der Schnee auf. Er kommt ins Ziel, hat aber fast drei Sekunden Rückstand.
10:24
Alexander Schmid (GER)
Mal schauen, ob Schmid diese Miniserie von Ausscheidern durchbrechen kann. Er beginnt etwas vorsichtig und will hier keinen Fehler machen. Schmid scheint langsamer zu sein als die Spitze und muss immer mehr Zeit einstecken. Im unteren Teil scheinen auch ihm etwas die Kräfte auszugehen. Zunächst Rang neun.
10:22
Joan Verdu (AND)
Verdu zeigt sein Selbstbewusstsein und beginnt stark. Dann lehnt er sich allerdings etwas zu weit nach innen und rutscht weg. Das ist der dritte Ausscheider in Folge.
10:20
Rasmus Windigstad (NOR)
Auch Windigstad hebt es kurz raus, er kann sich aber zunächst retten. Kurz danach ist er aber viel zu spät mit seinem Schwung fertig und schafft es nicht mehr durch das nächste Tor.
10:18
Stefan Brennsteiner (AUT)
Oh nein! Nach einem etwas zurückhaltenden Anfang hebt es den Österreicher aus und er fliegt ins Netz. Er steht aber schnell wieder. Hoffentlich ist ihm da nichts passiert.
10:16
Manuel Feller (AUT)
Kann Feller die Enttäuschung von gestern heute in ein gutes Ergebnis ummünzen? Er versucht es, steuert die Tore aber etwas zu eng an und verliert dadurch natürlich Zeit. Das war ein Lauf, mit dem Feller überhaupt nicht zufrieden ist. Das kann er deutlich besser. Schade.
10:14
Gino Caviezel (SUI)
Da muss er schon in der oberen Hälfte einige Probleme beheben. Der Schweizer kommt hier nicht wirklich in den Fluss und bleibt hinter allen bisher gefahrenen Athleten zurück.
10:12
Loïc Meillard (SUI)
Meillard kommt heute deutlich besser zurecht als gestern, ist zur Hälfte der Strecke aber auch schon mit über einer halben Sekunde Rückstand unterwegs. Auf dem Weg ins Ziel lässt auch er viel Zeit liegen und muss sich zunächst auf Platz sechs einsortieren.
10:10
Alexis Pinturault (FRA)
Die Zeit von Odermatt scheint wirklich viel Wert gewesen zu sein. Pinturault fährt hier ein sauberes Rennen, kommt aber von oben weg nicht ansatzweise an den Schweizer ran. Im unteren Teil scheinen ihm auch ein bisschen die Kräfte auszugehen.
10:08
Žan Kranjec (SLO)
Im oberen Teil ist Kranjec eher vorsichtig unterwegs. Auch im Mittelteil staubt es häufiger auf und das bremst natürlich. In Richtung Ziel versuchte er nochmal, etwas rauszuholen. Das klappt dann aber nicht mehr.
10:07
Filip Zubcic (CRO)
Zubcic legt seinen Lauf sehr offensiv an, bleibt dann aber an einem Tor hängen! Er bleibt zwar im Kurs, das hat aber natürlich Zeit gekostet. Rang zwei ist es dann im Ziel. Wie ärgerlich!
10:05
Henrik Kristoffersen (NOR)
Der Norweger zeigt zwar ein solides Rennen, aber auch ehr kann nicht an die Zeit von Odermatt anknüpfen. Im weiteren Verlauf der Piste wirkt seine Fahrt eher wie Arbeit als Leichtigkeit. Damit nimmt er ein ordentliches Paket mit in den zweiten Durchgang. Da steht er doch etwas ratlos im Ziel.
10:03
Marco Schwarz (AUT)
Marco Schwarz wählt eine etwas andere Linie und kommt nicht ganz an die Zeit von Odermatt dran. Er hat ein paar kleinere Probleme und liegt knapp eine Sekunde zurück.
10:02
Marco Odermatt (SUI)
Der erste Läufer ist unterwegs auf der Gran Risa und startet sehr gut. Sein Lauf ist unaufgeregt und ohne allzu grosse Fehler. 1:14 Minuten brauch er für die Strecke.
09:56
Die Favoriten
Neben Marco Odermatt, der hier als klarer Favorit ins Rennen gehen wird, werden auch die beiden zweit- und drittplatzierten von gestern Chancen haben, wieder vorne reinzufahren. Filip Zubcic und Žan Kranjec waren gestern stark unterwegs. Aber auch Namen Wie Marco Schwarz, Henrik Kristoffersen oder Alexis Pinturault werden da mitreden wollen.
09:50
Macht Odermatt es wieder?
Das Aufgebot der Schweiz beginnt natürlich mit dem klaren Favoriten Marco Odermatt. Er wird das Rennen eröffnen und nur wenig später werden auch Loïc Meillard (7) und Gino Caviezel (8) um Topplatzierungen kämpfen. Auch für Thomas Tumler (17) ist eine gute Position nach Durchgang zwei möglich. Justin Murisier (30), Livio Simonet (32), Marco Fischbacher (35), Josua Mettler (36), Fadri Janutin (46), Lenz Hächler (62) und Sandro Zubrügg (67) komplettieren das grosse Schweizer Aufgebot.
09:44
Österreich mit guten Aussichten
Mit Marco Schwarz, Stefan Brennsteiner und Manuel Feller hat der ÖSV einige Athleten, die um die vorderen Platzierungen mitfahren können. Gerade Marco Schwarz wird heute nochmal versuchen, den Sprung auf das Treppchen zu schaffen. Auch Raphael Haase wird den Blick eher nach oben als nach unten richten. Für die Österreicher gehen weiter Patrick Feuerstein (24), Joshua Sturm (49), Noel Zwischenbrugger (56) und Fabio Gstrein (68) an den Start.
09:40
Kann Schmid an gestern anknüpfen?
Als erster Deutscher wird mit der Startnummer 13 Alexander Schmid an den Start gehen. Nach Platz 17 gestern wird er auch heute wieder versuchen, so weit nach vorne zu fahren wie möglich. Top 15 kann auf jeden Fall drin sein.
Für Fabian Gratz (37), Jonas Stockinger (54) und Anton Grammel (61) heisst es wieder, sich mit guten Ergebnissen eine bessere Ausgangsposition für die nächsten Rennen zu erarbeiten.
09:36
Herzlich willkommen
Guten Morgen zum zweiten Riesenslalom in Alta Badia. Pünktlich um 10:00 Uhr wird das Rennen eröffnet.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1SchweizMarco Odermatt1602
2FrankreichCyprien Sarrazin684
3ÖsterreichManuel Feller669
4ÖsterreichVincent Kriechmayr667
5SchweizLoïc Meillard514
6ItalienDominik Paris499
7ÖsterreichMarco Schwarz464
8NorwegenHenrik Kristoffersen449
9NorwegenAleksander Aamodt Kilde440
10FrankreichNils Allegre372