Trondheim

  • Sprint Qualifikation Freistil
    15.12.2023 10:00
  • Sprint Freistil
    15.12.2023 12:30
  • 20km Skiathlon
    16.12.2023 11:10
  • 10km Einzel klassisch
    17.12.2023 13:15
  • 1
    Kristine Stavaas Skistad
    Skistad
    Norwegen
    Norwegen
    3:04.71m
  • 2
    Linn Svahn
    Svahn
    Schweden
    Schweden
    +0.15s
  • 3
    Emma Ribom
    Ribom
    Schweden
    Schweden
    +0.16s
  • 1
    Norwegen
    Kristine Stavaas Skistad
  • 2
    Schweden
    Linn Svahn
  • 3
    Schweden
    Emma Ribom
  • 4
    USA
    Jessica Diggins
  • 5
    Deutschland
    Victoria Carl
  • 6
    Norwegen
    Lotta Udnes Weng
  • 7
    Schweden
    Frida Karlsson
  • 8
    Schweiz
    Nadine Fähndrich
  • 9
    Schweden
    Maja Dahlqvist
  • 10
    USA
    Julia Kern
  • 11
    Norwegen
    Mathilde Myhrvold
  • 12
    Finnland
    Jasmin Kähärä
  • 13
    Norwegen
    Maria Melling
  • 14
    Frankreich
    Lena Quintin
  • 15
    Norwegen
    Anne Kjersti Kalvaa
  • 16
    Finnland
    Hilla Niemela
  • 17
    Finnland
    Katri Lylynperä
  • 18
    Schweden
    Johanna Hagström
  • 19
    Tschechien
    Katerina Janatová
  • 20
    Deutschland
    Pia Fink
  • 21
    Schweden
    Moa Ilar
  • 22
    Finnland
    Jasmi Joensuu
  • 23
    Schweden
    Moa Lundgren
  • 24
    Lettland
    Patrīcija Eiduka
  • 25
    Finnland
    Kerttu Niskanen
  • 25
    USA
    Rosie Brennan
  • 27
    Norwegen
    Ane Appelkvist Stenseth
  • 28
    Finnland
    Tiia Olkkonen
  • 29
    Frankreich
    Mélissa Gal
  • 30
    Deutschland
    Sofie Krehl
14:26
Bis morgen!
Damit endet die Berichterstattung vom Freistil-Sprint der Frauen in Trondheim. Vielen Dank für das Interesse! Morgen geht es in Mittelnorwegen weiter mit dem Skiathlon über 20 Kilometer. Dann berichten wir wieder live. Bis dahin!
14:25
Beste Schweizerin
Einzige schweizerische Starterin war Nadine Fähndrich. Die Eidgenossin strich als Vierte ihres Halbfinales die Segel und belegte im Endklassement Rang sieben. Österreichische Langläuferinnen waren nicht dabei.
14:22
Carl beste Deutsche
Einen guten fünften Platz belegte Victoria Carl und wurde mit Abstand beste Deutsche. Die Prologdritte wusste als Siegerin ihres Viertelfinales zu gefallen, kam in der Vorschlussrunde als Zweite sicher weiter. Im Endlauf hielt sie mit den drei Allerbesten dann nicht mehr ganz mit. Die beiden anderen Deutschen scheiterten im Viertelfinale, Pia Fink wurde letztlich 22. und Sofie Krehl 26.
14:19
Fazit
Kristine Stavås Skistad erringt ihren ersten Saisonsieg, den sechsten Weltcuperfolg insgesamt. Nach fünf Klassiksiegen triumphiert die 24-Jährige erstmals im freien Stil. Dabei trotzte die Norwegerin der starken schwedischen Übermacht, hatte im Halbfinale aber auch Glück, da sie dieses nur als Lucky Loserin überstand. Hinter Skistad folgten die üblichen Namen der Schwedinnen Linn Svahn, die im Prolog die Schnellste war, und Emma Ribom, die ihre beiden Läufe zuvor gewonnen hatte.
13:59
Sieg für Skistad!
Am Ende jubeln die norwegischen Fans. Mit einem phänomenalen Schlussspurt schiebt Kristine Stavås Skistad auf der Ziellinie den Ski nach vorn und kauft den Schwedinnen den Schneid ab. Linn Svahn wird Zweite vor Emma Ribom. Dahinter ist eine Lücke von vier Sekunden aufgegangen. Dann kommt Jessica Diggins als Vierte an. Victoria Carl wird Fünfte. Und was passiert nun bei den Männern?
13:57
Noch alle zusammen
Diggins läuft das wieder von vorn. Carl orientiert sich an deren Brettenden. Doch natürlich sind die Skandinavierinnen nicht weit. Alles ist eng beisammen. Dann forciert Svahn, das Feld zieht sich in die Länge. Diggins und Carl haben Mühe.
13:55
Finale
Jetzt geht es bei den Frauen um die Tagessieg. Und dabei mischt Victoria Carl voll mit. Die Konkurrenz aber ist stark. Mit Emma Ribom und Linn Svahn haben wir die besten Schwedinnen. Hinzu kommt die schnelle Norwegerin Kristine Stavås Skistad, die in Lotta Udnes Weng Beistand bekommt. Und dann wäre da noch Jessica Diggins, die Frau in Gelb. Sehr viel hochkarätiger geht es nicht.
13:39
Carl im Finale
Als Diggins forciert bleiben Karlsson wie auch Carl dran. Überhaupt ist das Feld immer noch eng beisammen. Erst in der letzten Abfahrt zieht es sich etwas auseinander. Und als es auf die Zielgeraden geht ist Victoria Carl zur Stelle, hat sich das überragend eingeteilt und sprintet hinter Jessica Diggins auf den zweiten Platz. Finale! Auch die drittplatzierte Lotta Udnes Weng schafft es über die Zeit. Die zweite Lucky Loserin kommt aus Heat 1 und heisst Kristine Stavås Skistad. Damit ist Nadine Fähndrich ausgeschieden. Nun begeben wir uns wieder zu den Männern und deren Halbfinals.
13:36
Zweites Halbfinale
Dann schauen wir auf Victoria Carl. Die Prologdritte muss sich mit den US-Amerikanerinnen Jessica Diggins und Julia Kern, den Norwegerinnen Mathilde Myhrvold und Lotta Udnes Weng sowie der Schwedin Frida Karlsson auseinandersetzen. Zunächst zeigt die Deutsche etwas Respekt, geht das nicht ganz so forsch an. Die Ski aber scheinen gut zu laufen, das zumindest deutet sich in der Abfahrt an.
13:32
Fähndrich mit schwerem Stand
Linn Svahn führt das Feld an. Für die Prologsiegerin wird es auf der Zielgeraden aber noch eng. Landsfrau Emma Ribom zieht vorbei, liegt letztlich zwei Hundertstel vorn. Svahn behauptet Rang zwei - um eine Hundertstel gegenüber Kristine Stavås Skistad. Hinter diesem Trio tut sich eine Kleine Lücke auf, ehe Nadine Fähndrich als Vierte ankommt und nun wie die Norwegerin auf die Zeit hoffen muss.
13:30
Erstes Halbfinale
Gleich im ersten Semifinale ist Nadine Fähndrich dran und bekommt es mit fünf Skandinavierinnen zu tun. Drei davon kommen aus Schweden - Emma Ribom, Linn Svahn und Maja Dahlqvist. Dazu macht sich hier auch die Norwegerin Kristine Stavås Skistad auf den Weg. Der Lauf ist hochkarätig besetzt. Einzig Jamsin Kähärä fällt da vom Namen her etwas ab. Und die Finnen erlebt dann leider auch einen Sturz, der wirft sie aussichtslos zurück.
12:57
Carl siegt souverän
Forsch geht Victoria Carl zu Werke, läuft an der Spitze und gibt das Tempo vor. Die Kontrahentinnen haben in der Tat Mühe, der Deutschen zu folgen. Souverän bringt Carl das zu Ende, gewinnt überlegen vor Julia Kern. Und auch für Weng und Kähärä auf den Plätzen drei und vier gibt es ein Happy End. Die beiden schaffen es über die Lucky-Loser-Wertung ins Halbfinale. Damit verlassen wir die Frauen für den Moment und wechseln hinüber zu den Viertelfinals der Männer.
12:54
Letztes Viertelfinale
Nun gilt unsere Aufmerksamkeit der letzten deutschen Starterin, die zugleich die grösste Hoffnung ist. Victoria Carl darf in diesem Heat sehr wohl zu den Favoritinnen gezählt werden. Die Konkurrenz scheint überschaubar. Sicherlich wäre da die Norwegerin Lotta Udnes Weng. Dann haben wir die Finninnen Jasmin Kähärä und Hilla Niemelä, die Schwedin Moa Lundgren und Julia Kern aus den USA.
12:51
Fink draussen
Jessica Diggins möchte das von vorn regeln. Dahinter lauern die drei Skandinavierinnen. So geht es dem Ziel entgegen. Die US-Amerikanerin gibt die Spitzenposition nicht mehr her, lässt es am Ende austrudeln. Frida Karlsson wird Zweite. Für alle anderen ist dieser Heat zu langsam. Als Fünfte hätte Pia Fink ohnehin keine Chance auf einen Platz bei den Lucky Loserinnen gehabt. Die kommen noch immer aus dem zweiten Lauf.
12:48
Viertes Viertelfinale
Im vierten Viertelfinale baut man bei den Gastgebern auf Ane Appelkvist Stenseth. Dazu haben wir hier Jessica Diggins, die Frau in Gelb. Mit Johanna Hagström und Frida Karlsson sind wieder zwei Schwedinnen dabei. Für Pia Fink bedeutet das starke Konkurrenz. Die sechste Läuferin im Bunde ist die Tschechin Kateřina Janatová.
12:45
Krehl ausgeschieden
An der Spitze gewinnt die Schwedin Maja Dahlqvist den Lauf deutlich. Dahinter geht es äusserst eng zu - ein Fotofinish. Die Norwegerin Mathilde Myhrvold hat hauchzart die Nase vorn. Die drittplatzierte Kerttu Nislkanen scheidet um drei Hundertstel aus, weil dieser Heat zu langsam für die Lucky-Loser-Wertung ist. Sofie Krehl muss nach dem Sturz als Sechste die Segel streichen.
12:42
Drittes Viertelfinale
Nun erleben wir die erste Deutsche. Sofie Krehl bekommt es mit Maja Dahlqvist, Rosie Brennan, Mathilde Myhrvold und den Finninnen Tiia Olkkonen und Kerttu Niskanen zu tun. Im Tunnel muss irgendetwas passiert sein. Dort kommt Krehl auf dem Hosenboden rutschend heraus. Damit verliert die DSV-Läuferin komplett den Anschluss.
12:38
Fähndrich weiter
Am letzten Anstieg versuchen die beiden Norwegerinnen, die Sache von vorn zu kontrollieren, machen sich schön breit. Doch die Prologschnellste lässt sich so leicht nicht ins Bockshorn jagen. Linn Svahn kämpft und schiebt sich auf der Zielgeraden an der zweiten Norwegerin vorbei - und dann auch noch an Nadine Fähndrich, die Zweite wird. Melling und Quintin sind fortan die beiden Lucky Loserinnen. Damit sind Moa Ilar und Jasmi Joensuu aus Heat 1 raus.
12:35
Zweites Viertelfinale
Weiter geht es mit Heat 2. Hier bekommt es Nadine Fähndrich mit Linn Svahn, der Dritten von Östersund, zu tun. Die norwegischen Zuschauer jubeln in erster Linie Anne Kjersti Kalvå und Maria Hartz Melling zu. Dann haben wir hier noch Léna Quintin aus Frankreich und die Finnin Katri Lylynperä.
12:32
Erstes Viertelfinale
Jasmi Joensuu läuft viel von vorn, hat aber die Frau in Rot im Nacken. Hinter Emma Ribom stiefelt die Norwegerin den Berg hinauf. Da haben wir unsere drei Favoritinnen, die sich auf der Zielgeraden aber mit Ilar Moa auseinandersetzen müssen. Diese wird letztlich Dritte. Der Sieg geht an Ribom vor Kristine Stavås Skistad. Joensuu schaut als Vierte vermutlich in die Röhre, müsste alle weiteren Viertelfinals als zweitbeste Lucky Loserin überstehen.
12:30
Start
Beim Freistil-Sprint in Trondheim beginnt jetzt das Viertelfinale mit dem ersten Lauf. Dieser ist mit Emma Ribom, Jasmi Joensuu und Kristine Stavås Skistad ganz stark besetzt. Schweden hat mit Moa Ilar eine zweite Athletin dabei. Mélissa Gal und Patrīcija Eiduka finden sich schnell, am Ende des Feldes wieder.
12:23
Favoritinnen
Sprints wurden in letzter Zeit von den Schwedinnen dominiert. In diesem Winter gab es bisher zwei Klassik-Sprints, die beide an die Emma Ribom gingen. Deren schwedische Landsfrauen Linn Svahn (Prologsiegerin) und Maja Dahlqvist sollten wir ebenfalls auf der Rechnung haben. Die Norwegerinnen sind natürlich immer zu beachten – insbesondere Kristine Stavås Skistad. Die Gesamtweltcupspitzenreiterin Jessica Diggings konnte auch gut sprinten, war zuletzt aber über zehn Kilometer sehr stark und zweimal siegreich. Zweite in der Qualifikation war die Finnin Jasmi Joensuu.
12:13
Eine Eidgenossin
Während Österreich schon in der Qualifikation gar nicht vertreten war, brachten die Schweizerinnen mit der sechstschnellsten Nadine Fähndrich (Heat 2) eine Sportlerin durch. Dagegen mussten Alina Meier (als 31. um drei Hundertstel), Désirée Steiner (36.), Anja Weber (40.) und Lea Fischer (42.) im Prolog die Segel streichen.
12:00
Deutsches Trio
Aus deutscher Sicht blieben im Prolog Helen Hoffmann (47.) und Coletta Rydzek (35.) auf der Strecke. Letzterer fehlte gut eine Sekunde zu Rang 30. Die übrigen drei deutschen Starterinnen werden wir wiedersehen – Sofie Krehl in Heat 3, Pia Fink (4) und die drittplatzierte Victoria Carl (5).
11:45
Tagesaufgabe
Für die Sportler wurde eine 1.370 Meter lange Runde präpariert. Im Langlauf-Sprint ist nicht nur Spritzigkeit erforderlich, es braucht auch Stehvermögen. Wer gewinnen möchte, muss die genannte Distanz nämlich vier Mal absolvieren. Eine Runde haben die Athletinnen bereits hinter sich. In der Qualifikation stellten sich eben 57 von ursprünglich gemeldeten 59 Läuferinnen dem Wettkampf und ermittelten die besten 30, die dann in den fünf Viertelfinals starten werden.
Willkommen
Herzlich willkommen zum Skilanglauf-Weltcup in Trondheim! In der drittgrössten Stadt Norwegens stehen drei vollgepackte Wettkampftage auf dem Programm. Am Freitag beginnen wir mit den Freistil-Sprints. Die Frauen legen um 12:30 Uhr los.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1USAJessica Diggins2290
2SchwedenLinn Svahn2033
3SchwedenFrida Karlsson1831
4DeutschlandVictoria Carl1657
5USARosie Brennan1602
6FinnlandKerttu Niskanen1536
7SchwedenJonna Sundling1496
8SchwedenEmma Ribom1495
9NorwegenHeidi Weng1363
10SchwedenEbba Andersson1081