Les Rousses

  • 10km Freistil
    27.01.2023 14:45
  • Sprint Qualifikation
    28.01.2023 12:00
  • Sprint klassisch
    28.01.2023 14:30
  • 20km Massenstart klassisch
    29.01.2023 14:45
  • 1
    Harald Østberg Amundsen
    Amundsen
    Norwegen
    Norwegen
    21:26.50m
  • 2
    Sjur Røthe
    Røthe
    Norwegen
    Norwegen
    +11.90s
  • 3
    William Poromaa
    Poromaa
    Schweden
    Schweden
    +17.90s
  • 1
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 2
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 3
    Schweden
    William Poromaa
  • 4
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 5
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 6
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 7
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • 8
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 9
    Norwegen
    Iver Tildheim Andersen
  • 10
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 11
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 12
    Frankreich
    Renaud Jay
  • 13
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 14
    Italien
    Davide Graz
  • 15
    Andorra
    Irineu Esteve
  • 16
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 17
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 18
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 19
    Schweiz
    Roman Furger
  • 20
    Schweden
    Jens Burman
  • 21
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 21
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 23
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 24
    USA
    Scott Patterson
  • 25
    Frankreich
    Arnaud Chautemps
  • 26
    Italien
    Paolo Ventura
  • 27
    Frankreich
    Victor Lovera
  • 28
    Finnland
    Markus Vuorela
  • 29
    Tschechien
    Michal Novák
  • 30
    Deutschland
    Albert Kuchler
  • 31
    Schweiz
    Beda Klee
  • 32
    Italien
    Simone Dapra
  • 33
    Deutschland
    Florian Notz
  • 33
    Finnland
    Remi Lindholm
  • 35
    Finnland
    Arsi Ruuskanen
  • 36
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 37
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 38
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 39
    Schweden
    Edvin Anger
  • 40
    Polen
    Dominik Bury
  • 41
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 41
    Schweden
    Jonas Eriksson
  • 43
    Frankreich
    Jules Chappaz
  • 44
    Finnland
    Joni Mäki
  • 45
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 46
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 47
    Grossbritannien
    Andrew Young
  • 48
    Frankreich
    Theo Schely
  • 49
    Frankreich
    Mathieu Goalabre
  • 50
    USA
    Finn O'Connell
  • 51
    Österreich
    Philipp Leodolter
  • 52
    Italien
    Mikael Abram
  • 53
    Schweden
    Eric Rosjö
  • 54
    Frankreich
    Simon Vuillet
  • 55
    Slowenien
    Miha Licef
  • 56
    USA
    Peter Wolter
  • 57
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 58
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 59
    Island
    Snorri Einarsson
  • 60
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 61
    Grossbritannien
    James Clugnet
  • 62
    Schweden
    Viktor Brännmark
  • 63
    USA
    Will Koch
  • 64
    Kasachstan
    Vladislav Kovalyov
  • 65
    USA
    Zak Ketterson
  • 66
    Kasachstan
    Konstantin Bortsov
  • 67
    Mongolei
    Achbadrakh Batmunkh
  • 68
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 69
    Australien
    Phillip Bellingham
  • 70
    Nigeria
    Samuel Ikpefan
16:04
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem interessanten Rennen und freuen uns bereits auf morgen, wenn es mit den Langlauf-Sprints weitergeht. Wir sind natürlich auch dann wieder mit dabei und wünschen bis dahin einen schönen Tag!
16:01
Furger unter ersten 20
Roman Furger belohnt sich mit Platz 19 für einen guten Wettkampf, den er forsch angegangen ist. Candide Pralong ist vier Plätze dahinter, Beda Klee reiht sich einen Platz hinter Albert Kuchler ein. Weiter hinten sind Fähndrich, Baumann und Rüesch. Für den Österreicher Mika Vermeulen klappte es heute deutlich besser als in Lillehammer, als 36. kann er dieses Mal mehr als einen Weltcuppunkt mitnehmen. Bei Philipp Leodolter reicht es knapp nicht mehr für ein Pünktchen.
15:57
Moch mit super Rennen
Auf Platz zehn kommt bereits Friedrich Moch. Der Deutsche lieferte ein klasse Rennen ab und darf stolz sein, die Top Ten geschafft zu haben. Er bewies erneut, dass er der beste Deutsche ist. Nur gute zwei Sekunden fehlten am Ende auf Johannes Høsflot Klæbo. Das darf Hoffnung machen! Jonas Dobler zeigte eine solide Vorstellung, endet auf Rang 18 und bewies sich für die WM. Albert Kuchler wird 30., Florian Notz, Lucas Bögl und Janosch Brugger sind jenseits der ersten 30 zu finden.
15:51
Poromaa und Lapierre schnell unterwegs
William Poromaa und Jules Lapierre haben es mit den Plätzen drei und fünf geschafft, dass das Rennen kein reines norwegisches Fest wurde. Denn ansonsten sind unter den ersten neun nur Norweger zu finden.
15:45
Sieg für Amundsen!
Jetzt ist es offiziell: Harald Østberg Amundsen kann sich den Sieg - es ist sein erster Weltcupsieg - sichern! Denn Johannes Høsflot Klæbo kommt in das Ziel, ist aber nur Achter. Fast eine halbe Minute fehlt ihm auf die Spitze.
15:43
Røthe auf Rang zwei im Ziel
Sjur Røthe verdrängt Golberg vom Podium und reiht sich mit zwölf Sekunden Rückstand auf Platz zwei ein. Seine Zeit sollte für das Podium reichen, da auch nicht mehr viele Langläufer auf der Strecke sind.
15:40
Poromaa verdrängt Golberg
Pål Golberg muss nun auf den dritten Rang weichen, denn der Schwede Poromaa unterbietet knapp seine Zeit und verdrängt ihn. Er darf sich über ein starkes Rennen freuen! An der Spitze ist weiterhin Amundsen, kann ihn noch irgendjemand vom Thron stossen? Es sieht nicht danach aus: Klæbo liegt einen guten Kilometer vor dem Ziel sogar hinter Friedrich Moch, der Deutsche ist bereits im Ziel und dort auf Rang acht.
15:34
Klæbo verliert!
Johannes Høsflot Klæbo tut sich heute ein bisschen schwer und hat nach über der Hälfte des Rennens schon 16 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann Amundsen. Die Norweger an der Spitze könnte William Poromaa ärgern, der Schwede liegt kurz vor dem Ziel immer noch gut im Rennen.
15:32
Golberg auf der Zielgeraden
Der Mann in Rot wird heute nicht gewinnen, denn im Ziel ist er Zweiter. Unter den ersten fünf im Ziel sind bereits jetzt vier Norweger zu finden.
15:26
Amundsen im Ziel
Nun ist der starke Norweger im Ziel und führt 25 Sekunden vor Jules Lapierre. Reicht das für das Podium? Klæbo ist nach Abschluss der ersten Runde Fünfter, mit nur zwei Sekunden Rückstand. Dobler ist im Ziel auf Rang acht zurückgefallen, Roman Furger ist dort momentan auf Rang neun zu finden.
15:25
Golberg mit acht Sekunden Rückstand
Nach der zweiten Runde hat Golberg knappe acht Sekunden Rückstand auf Amundsen. Ist das schon eine Vorentscheidung oder holt Golberg noch auf?
15:21
Alle gestartet
Mit dem Start von Dominator Johannes Høsflot Klæbo sind nun auch alle Langläufer unterwegs. Einen guten Kilometer vor dem Ziel pulverisiert Amundsen die Zeit von Graz. Der Schwede William Poromaa setzt nach der ersten Runde ein Zeichen und übernimmt die Bestzeit vor zwei Norwegern.
15:17
Moch am Start
Nun gilt es für Friedrich Moch! Albert Kuchler und Janosch Brugger sind schon im Ziel, allerdings zeitlich deutlich hinter Graz und Dobler. Candide Pralong ist ebenfalls im Ziel angekommen und liegt einen Platz hinter Dobler. Amundsen setzt weitere Bestzeiten und hat bereits zwei Runden hinter sich.
15:11
Pål Golberg gestartet
Der Mann in Rot - Pål Golberg - ist nun in den Kampf um den Sieg eingestiegen. Sein Teamkollege Amundsen hat indes die Führung nach der ersten Runde übernommen und läuft ein hohes Tempo. Mit fünf Sekunden Rückstand auf Graz ist Jonas Dobler in das Ziel gekommen, mal schauen, für was seine Zeit gut ist.
15:09
Graz kurz vor dem Ziel
Während die Favoriten noch gar nicht gestartet sind, hat Davide Graz seinen Wettkampf fast geschafft. Der Italiener setzte auch nach der zweiten Runde die Bestzeit und wird auch als Erster in das Ziel kommen.
15:04
Die Norweger sind los
Das Rennen nimmt nun an Fahrt auf, da mit Harald Østberg Amundsen der erste Norweger gestartet ist. Norwegen konnte alle Distanzrennen in dieser Saison für sich entscheiden, gibt es heute eine Ausnahme oder bauen die Norweger die Siegesserie aus? Bei der dritten Zwischenzeit führt inzwischen der Franzose Jules Chappaz.
15:00
Graz führt bei dritter Zwischenzeit
Die Abstände werden jetzt deutlicher. Nach knapp der Hälfte des Rennens führt Graz weiterhin, knappe zehn Sekunden vor dem Deutschen Dobler. Janosch Brugger liegt nach seiner ersten Runde gut im Rennen und nur knapp hinter der momentanen Bestzeit.
14:58
Vermeulen und Furger unterwegs
Am Start gehen nun mit den Startnummern 25 und 26 Mika Vermeulen und Roman Furger auf die Strecke. Lucas Bögl wird zugleich folgen.
14:56
Graz führt nach zwei Kilometern
Der Italiener Davide Graz führt bei der zweiten Zwischenzeit das Klassement an. Rüesch ist jedoch nur eine gute halbe Sekunde zurück.
14:52
Erste Zwischenzeit
Jason Rüesch führt knapp vor Wolter bei der ersten Zwischenzeit. Die Besten kommen allerdings erst mit höheren Startnummern. Philipp Leodolter ist dort auf Rang fünf zu finden, eine knappe halbe Sekunde vor Jonas Dobler. Mittlerweile ist Janosch Brugger gestartet.
14:47
Erster Schweizer unterwegs
Auch für Jason Rüesch, der die Startnummer vier trägt, geht es nun los. Unter den 70 Athleten gibt es viele Weltcupdebütanten wie zum Beispiel den US-Amerikaner Peter Wolter. Auch Jonas Dobler ist nun unterwegs - für ihn geht es noch um die WM-Norm.
14:45
Es geht los!
Der 23-jährige Franzose Simon Vuillet darf seinen Heimweltcup eröffnen. Nach Corona und Schneemangel ist es übrigens der vierte Anlauf mit Les Rousses - dieses Mal hat es aber geklappt! Die Athleten müssen drei Runden absolvieren, die Temperaturen liegen bei minus vier Grad.
14:43
ÖSV-Duo
Der ÖSV schickt mit Philipp Leodolter und Mika Vermeulen ein Duo auf die zehn Kilometer in freier Technik. Beide werden aber bei der Vergabe der Topplatzierungen kein Wörtchen mitreden können. Beim letzten Wettkampf in dieser Disziplin konnte Vermeulen als 50. noch einen Weltcuppunkt sammeln.
14:38
Schweiz mit Baumann und Furger
Jason Rüesch, Jonas Baumann, Candide Pralong, Roman Furger, Cyril Fähndrich und Beda Klee gehen für die Schweiz an den Start. Pralong und Furger verpassten in Lillehammer knapp einen Platz unter den ersten 30 - das soll heute besser klappen.
14:32
Was erreichen die Deutschen?
Mit der Startnummer sieben wird Jonas Dobler als Erster für Team Deutschland in den Wettkampf einsteigen. Der beste Deutsche, Friedrich Moch, darf auf eine Platzierung unter den ersten 15 hoffen, an einem guten Tag können sogar die Top Ten in Angriff genommen werden. Ein einsames Rennen steht Florian Notz mit der Startnummer 69 bevor: Johannes Høsflot Klæbo wird ihn wahrscheinlich bald einholen und auch vor Notz läuft mit Sjur Røthe kein schlechter Langläufer. Janosch Brugger, Albert Kuchler und Lucas Bögl komplettieren das deutsche Sextett.
14:24
Die weiteren Favoriten
Im Gesamtweltcup einen Platz hinter dem Norweger ist sein Landsmann Pål Golberg, der auch heute mit um den Sieg kämpfen wird. Generell ist das gesamte Team Norwegen für Topplatzierungen gut: Beim Heimweltcup in Lillehammer landeten in der gleichen Disziplin sage und schreibe neun Norweger unter den Top Ten – und dort fehlte Johannes Høsflot Klæbo krankheitsbedingt. Das Heimpublikum in Les Rousses wird damit liebäugeln, dass es einer ihrer französischen Athleten unter die ersten drei schafft – das darf es auch, denn Team Frankreich zeigte sich zuletzt in starker Form.
14:15
Topfavorit startet zum Schluss
Nachdem am Mittag bereits die Frauen an der Reihe waren, steht nun auch für die Männer in Les Rousses zehn Kilometer Freistil auf dem Programm. Siebzig Langläufer nehmen an dem Rennen teil, sie starten einzeln. Spannung ist aber bis zum Schluss vorprogrammiert, da einer der Topfavoriten – der Norweger Johannes Høsflot Klæbo – als Letzter startet. Klæbo ist zudem der Führende im Gesamtweltcup.
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Ski Langlauf der Männer aus Les Rousses! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.706
2NorwegenPål Golberg1.584
3ItalienFederico Pellegrino1.178
4NorwegenHans Christer Holund1.004
5NorwegenDidrik Tønseth909
6NorwegenSimen Hegstad Krüger878
7SchwedenWilliam Poromaa820
8SchwedenCalle Halfvarsson793
9TschechienMichal Novák790
10NorwegenSjur Røthe766