Östersund

  • Sprint Qualifikation klassisch
    09.12.2023 10:30
  • Sprint klassisch
    09.12.2023 13:00
  • 10km Einzel Freistil
    10.12.2023 12:45
  • 1
    Emma Ribom
    Ribom
    Schweden
    Schweden
    3:38.88m
  • 2
    Kristine Stavaas Skistad
    Skistad
    Norwegen
    Norwegen
    +0.60s
  • 3
    Linn Svahn
    Svahn
    Schweden
    Schweden
    +0.81s
  • 1
    Schweden
    Emma Ribom
  • 2
    Norwegen
    Kristine Stavaas Skistad
  • 3
    Schweden
    Linn Svahn
  • 4
    USA
    Rosie Brennan
  • 5
    USA
    Jessica Diggins
  • 6
    Schweden
    Moa Lundgren
  • 7
    Schweden
    Maja Dahlqvist
  • 8
    Schweden
    Frida Karlsson
  • 9
    Finnland
    Kerttu Niskanen
  • 10
    Norwegen
    Lotta Udnes Weng
  • 11
    Norwegen
    Kristin Austgulen Fosnäs
  • 12
    Finnland
    Tiia Olkkonen
  • 13
    Schweden
    Moa Ilar
  • 14
    Frankreich
    Lena Quintin
  • 15
    Schweden
    Ebba Andersson
  • 16
    USA
    Julia Kern
  • 16
    Finnland
    Johanna Matintalo
  • 18
    Finnland
    Anne Kyllönen
  • 19
    Italien
    Caterina Ganz
  • 20
    Schweiz
    Desiree Steiner
  • 21
    Norwegen
    Ingrid Gulbrandsen
  • 22
    Schweden
    Ingrid Hallquist
  • 23
    Norwegen
    Ane Appelkvist Stenseth
  • 24
    Schweden
    Märta Rosenberg
  • 25
    Tschechien
    Katerina Janatová
  • 26
    Finnland
    Amanda Saari
  • 27
    Deutschland
    Coletta Rydzek
  • 28
    Deutschland
    Sofie Krehl
  • 29
    Norwegen
    Maria Melling
  • 30
    Schweiz
    Lea Fischer
14:34
Auf Wiedersehen
Jessie Diggings wird Fünfte und kann das gelbe Trikot mit einem Punkt Vorsprung vor Emma Ribom behalten. Das ist mal ein geschlossenes Feld bei den Frauen. Ribom feiert ihren zweiten Sprintsieg in dieser Saison und behält natürlich auch das rote Trikot der besten Sprinterin. Damit sind die Frauen durch und wir verabschieden uns für heute. Bei den Herren geht das Finale in wenigen Minuten los. Bis dann!
14:32
Ribom krönt sich zur Siegerin
Ribom und Svahn setzen sich an die Spitze und leisten die Führungsarbeit. Moa Lundgren muss früh abreissen lassen. Es sieht auch so aus als könne Jessie Diggins das Tempo ganz vorne nicht mehr mitgehen. Es kristallisiert sich ein Vierkampf um den Sieg. Wer setzt sich durch? Emma Ribom zieht auf den letzten Metern nochmal an und krönt sich zur Sprintsiegerin von Östersund! Kristine Stavås Skistad durchbricht die schwedische Dominaz und wird Zweite. Linn Svahn sichert sich den letzten Podestplatz vor Rosie Brennan.
14:25
Das Finale
Das Finale der Frauen steht an! Wer holt sich den Sieg im erst zweiten Sprint der Saison? Drei Schwedinnen sind noch im Rennen. Emma Ribom, Moa Lundgren sowie Linn Svahn mischen mit. Zu den Schwedinnen gesellen sich die beiden US-Amerikanerinnen Rosie Brennan und Jessi Diggins. Kristine Stavås Skistad will die Fahne für Norwegen hochhalten.
14:12
Diggins dominiert
Weiter geht es mit dem zweiten Halbfinale. Jessie Diggins wird alles daran tun, um unter die besten Zwei zu kommen. Damit würde sie ihre Chancen aufrecht erhalten, auch das gelbe Trikot zu behalten. Die Abstände im Weltcup sind alle eng beisammen. Der Start ist erfolgt und das war es schon für Tiia Olkkonnen. Sie muss sofort einen Stockbruch hinnehmen und damit ist der Abstand noch vorne zu gross. Aber auch vorne setzen sich schnell zwei Favoritinnen ab. Jessi Diggins und Moa Lundgren machen den Sieg unter sich aus. Die restlichen Läuferinnen können nicht mehr folgen. Maja Dahlqvist gibt dahinter alles, um möglicherweise noch Chancen als Lucky Loser aufrecht zu erhalten. Diggins holt sich den Sieg vor Lundgren, die ihren Platz fast noch an Dahlqvist abgeben musste. Die zweite Schwedin zeigt einen starken Zielsprint, dennoch ist die Gesamtzeit zu langsam.
14:06
Ribom und Skistad weiter
Die Männer sind mit ihren Viertelfinals durch und so können wir uns wieder den Frauen widmen. Das erste Halbfinale steht bereit. Mit Emma Ribom, Linn Svahn und Frida Karlsson sind gleich drei Schwedinnen am Start. Die schwedische Dominanz bei den Frauen wollen Kristine Stavås Skistad und Kristin Austgulen Fosnäs durchbrechen. Aber auch Rosie Brennan hat gute Chancen. Das erste Halbfinale spricht sehr viel Spannung. Rosie Brennan bestimmt das Tempo, sodass Kristin Austgulen Fosnäs früh nicht mehr mitgehen kann. Emma Ribon holt sich den Sieg knapp vor Kristine Stavås Skistad, die nach hinten raus richtig viel gutmachen könnte. Linn Svahn muss als Dritte noch etwas zittern.
13:25
Vier Läuferinnen aus der Gruppe E ziehen weiter
Und schon steht die letzte Startgruppe bereit. Mit Maja Dahlqvist steht die beste Sprinterin der letzten Saison bereit, aber in dieser Saison kommt sie noch nicht zurecht. Jessie Diggins setzt sich früh an die Spitze des Feldes. Moa Ilar ist ihre erste Verfolgerin. Diggins, die Frau im gelben Trikot, macht das richtig souverän und lässt nichts anbrennen. Mit einem Vorsprung von fast einer Sekunde setzt sie sich durch und nimmt sowohl Dahlqvist als auch Olkkonnen und Kristin Austgulen Fosnäs, da die Zeiten einfach sehr schnell waren. Damit kommen beide Lucky Loser aus der letzten Gruppe.
13:24
Gruppe D hält, was sie verspricht
Der Kampf in der Gruppe D ist bereits im vollen Gange. Die sechs Athletinnen bleiben lange zusammen, wobei sich herauskristallisiert, dass sich Lotta Udnes Weng das Rennen bestimmen will. Im Zielsprint wird es nochmal eng, aber die Norwegerin kann ihre Spitzenposition behalten. Knapp hinter ihr kommt die Finnin Kertuu Niskanen ins Ziel. Ebba Andersson hat als Dritte das Nachsehen, schiebt sich aber noch auf einen vielversprechenden Lucky Loser Platz.
13:18
Fischer ist raus
Weiter geht es mit der Gruppe C. Setzen sich mit Moa Lundgren und Brennan Rosie die Favoritinnen durch? Und wie! Beide kommen unangefochten als Erste und Zweite über den Zielstrich und buchen ihr Ticket für die nächste Runde. Lea Fischer hat als Fünfte keine Chance mehr auf ein Weiterkommen.
13:13
Schwedinnen dominieren
Die Frauen für das zweite Viertelfinale stehen bereit? Kann Sofie Krehl für eine Überraschung sorgen? An der Zwischenzeit führen die beiden Schwedinnen, dicht gefolgt von der Finnin Kyllonen. Sofie Krehl sowie Melling hatten Probleme und sind früh weit zurückgefallen. Es folgt der Zielsprint: Linn Svahn wird der Nummer eins gerecht und setzt sich durch. 0.7 Sekunden hinter ihr schiebt Frida Karlsson ihre Skier über die Linie. Anne Kyllonen schlägt die Zeit von Desiree Steiner zuvor und schiebt sich vor sie.
13:06
1. Viertelfinale ist gestartet
Los geht es! Pünktlich um 13 Uhr ist der Startschuss für die Gruppe A gefallen. Wie erwartet kann sich Emma Ribom an der Spitze behaupten und die Ziellinie als Führende überqueren. Doch wie sieht es dahinter aus? Ihre Teamkollegen Ingrid Hallquist kämpft lange mit den starken Norwegerinnen Ane Appelkvist Stenseth und Kristine Stavås Skistad, am Ende ist es aber Kristine Stavås Skistad, die sich als Zweite durchsetzen kann. Die Schweizerin Desiree Steiner wird Dritte und verweilt voerst auf einem der Lucky Loser Plätze. Coletta Rydzek scheidet als Letzte bereits aus.
12:47
Coronapech beim deutschen Team
Das deutsche Skilanglauf-Team muss beim Weltcup in Östersund wegen positiver Corona-Tests auf Olympiasiegerin Katharina Hennig sowie Laura Gimmler verzichten. Wie der Deutsche Skiverband bestätigte, ist das Duo bereits aus Schweden abgereist.
12:44
Letzte Gruppe
In der letzten Gruppe kristallisieren sich schnell zwei Favoritinnen heraus. Jessie Diggins sowie Moa Ilar wollen zwingend ins Halbfinale einziehen. Alles andere wäre eine richtige Enttäuschung. Den beiden einen Platz streitig machen wollen Amanda Saari, Tila Olkkonen, Maja Dahlqvist sowie Kristin Austgulen Fosnaes.
12:40
Enge Gruppe D
Die Gruppe D ist auf dem Papier die leichteste Gruppe, da keine ausgewiesene Topbesetze zu finden ist. Allerdings sind alle sechs Läuferinnen leistungstechnisch eng beisammen und auf einem ähnlichen Niveau, sodass diese Gruppe womöglich die meiste Spannung verspricht. Sie wird von der Italienerin Caterina Ganz angeführt. Mit Maerta Rosenberg und Ebba Andersson sind in diesem Viertelfinale zwei weitere Schwedinnen vertreten. Karttu Niskanen, Julia Kern und Lotta Udnes Weng komplettieren das Teilnehmerfeld.
12:37
Schweizerin in Gruppe C zu finden
Weiter geht es mit der nächsten dominanten Läuferin aus Schweden. Moa Lundgren ist die am besten platzierte Läuferin der Gruppe C. Mit Rosie Brennan hat sie eine starke US-Amerikanerin im Nacken. In dieser Gruppe ist mit Lea Fischer erneut eine Athletin aus der Schweiz vertreten. Vervollständigt wird die Truppe durch Lena Quintin, Johanna Matintalo sowie Ingrid Gulbrandsen.
12:34
Krehl in Gruppe B
Die zweite Gruppe wird ebenfalls von einer Schwedin angeführt. Linn Svahn startet mit der Startnummer eins in den klassischen Sprint. Ihr folgt Teamkollegen Frida Karlsson. Anne Kyllonen aus Finnland sowie Maria Hartz Melling aud Norwegen wollen es den Schwedinnen vorne schwer machen. Sofie Krehl hält die Fahne für das deutsche Team oben und wird sich vom Tempo vermutlich eher mit Katerina Janatova messen.
12:30
Gruppe A mit deutscher und schweizerischer Beteiligung
In der Gruppe A findet sich mit Emma Ribom eine ganz starke Läuferin wieder. Die Schwedin will unter allen Umständen eine Runde weiterkommen. Dahinter wollen die zwei Norwegerinnen um Kristine Stavaas Skistad sowie Ane Appelkvist Stenseth vorne mitmischen. Aus der Schweiz will sich Desiree Steiner für das Halbfinale empfehlen, aber auch eine Deutsche hat es geschafft. Coletta Rydzek ist sicherlich nur auf der Aussenseiterposition, hofft aber auf eine Überraschung. Die Gruppe komplettiert mit Ingrid Hallquist eine weitere Schwedin.
12:27
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum Sprint beim Ski Langlauf in der klassischen Technik. Die Frauen machen den Anfang, sodass die fünf Viertelfinals ab 13 Uhr bestritten werden.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1USAJessica Diggins2290
2SchwedenLinn Svahn2033
3SchwedenFrida Karlsson1831
4DeutschlandVictoria Carl1657
5USARosie Brennan1602
6FinnlandKerttu Niskanen1536
7SchwedenJonna Sundling1496
8SchwedenEmma Ribom1495
9NorwegenHeidi Weng1363
10SchwedenEbba Andersson1081