Östersund

  • Sprint Qualifikation klassisch
    09.12.2023 11:05
  • Sprint klassisch
    09.12.2023 13:30
  • 10km Einzel Freistil
    10.12.2023 10:15
  • 1
    Harald Østberg Amundsen
    Amundsen
    Norwegen
    Norwegen
    23:36.10m
  • 2
    Simen Hegstad Krüger
    Krüger
    Norwegen
    Norwegen
    +8.10s
  • 3
    Didrik Tønseth
    Tønseth
    Norwegen
    Norwegen
    +14.30s
  • 1
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 2
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 3
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 4
    Norwegen
    Iver Tildheim Andersen
  • 5
    Norwegen
    Jan Thomas Jenssen
  • 6
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 7
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 8
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 9
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 10
    Finnland
    Remi Lindholm
  • 11
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 12
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 13
    USA
    Johnny Hagenbuch
  • 14
    Schweden
    Gustaf Berglund
  • 15
    Schweden
    William Poromaa
  • 16
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 17
    Schweden
    Björn Sandström
  • 18
    Tschechien
    Michal Novák
  • 19
    Schweden
    Leo Johansson
  • 20
    Italien
    Davide Graz
  • 21
    USA
    Gus Schumacher
  • 22
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 23
    Schweden
    Truls Gisselman
  • 24
    Kanada
    Antoine Cyr
  • 24
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 26
    Schweden
    Jens Burman
  • 27
    USA
    Zanden McMullen
  • 28
    Japan
    Naoto Baba
  • 29
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 30
    Schweden
    Johan Häggström
  • 31
    Italien
    Paolo Ventura
  • 32
    Finnland
    Joni Mäki
  • 33
    Grossbritannien
    James Clugnet
  • 34
    Deutschland
    Anian Sossau
  • 35
    Grossbritannien
    Andrew Young
  • 36
    Slowenien
    Miha Šimenc
  • 37
    Italien
    Elia Barp
  • 38
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 39
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • 40
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 41
    Schweiz
    Beda Klee
  • 42
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 43
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 44
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 45
    Italien
    Simone Dapra
  • 46
    USA
    Ben Ogden
  • 47
    Frankreich
    Theo Schely
  • 48
    USA
    Scott Patterson
  • 49
    Schweden
    Edvin Anger
  • 50
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 51
    Schweden
    Karl-Johan Westberg
  • 52
    Schweden
    Eric Rosjö
  • 53
    Finnland
    Lauri Lepistö
  • 54
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 55
    Polen
    Dominik Bury
  • 56
    Frankreich
    Jules Chappaz
  • 57
    Frankreich
    Julien Arnaud
  • 58
    USA
    Luke Jager
  • 59
    Lettland
    Raimo Vigants
  • 60
    Schweden
    Alvar Myhlback
  • 61
    Armenien
    Mikayel Mikayelyan
  • 62
    Finnland
    Miro Karppanen
  • 63
    Frankreich
    Renaud Jay
  • 64
    Österreich
    Benjamin Moser
  • 65
    Deutschland
    Jan Stölben
  • 66
    Bulgarien
    Simeon Deyanov
  • 67
    Kasachstan
    Nail Bashmakov
  • 68
    Kanada
    Xavier McKeever
  • 69
    Polen
    Kamil Bury
  • 70
    Slowenien
    Vili Crv
  • 71
    Schweiz
    Valerio Grond
  • 72
    USA
    Will Koch
  • 73
    Kasachstan
    Olzhas Klimin
  • 74
    Australien
    Seve De Campo
  • 75
    Kanada
    Leo Grandbois
  • 76
    Kasachstan
    Vladislav Kovalyov
  • 77
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 78
    Polen
    Sebastian Bryja
  • 79
    Lettland
    Niks Saulitis
  • 80
    Australien
    Fedele de Campo
  • 81
    Kasachstan
    Denis Volotka
  • 82
    Ukraine
    Oleksandr Lisohor
  • 83
    Slowenien
    Anze Gros
  • 84
    Estland
    Marko Kilp
  • 84
    Estland
    Kaarel Kasper Korge
  • 84
    Kanada
    Olivier Leveille
11:35
Bis später!
Wir bedanken uns für Ihr Interesse! Noch sind wir aber nicht ganz fertig in Östersund. Die Damen werden sich auf 12.45 Uhr auf die Strecke begeben. Wir freuen uns, wenn Sie wieder mit dabei sind. Ein gutes Mittagessen und bis später!
11:34
Schweizer ohne Weltcuppunkte
Das schweizer Team schaffte es heute nicht in die Top 30. Bester Schweizer war Pralong auf Rang 38.
11:30
Vermeulen landet auf 16.
Der Österreicher konnte nicht ganz sein Resultat von letzter Woche wiederholen. Jedoch schafft er es trotzdem auf einen guten 16. Platz. Der zweite Österreicher Moser kam nur auf Platz 64.
11:28
Moch stark - rest enttäscht
Friedrich Moch hält die dezsche Fahne hoch. Mit einem starken Rennen und als zweiter "Nicht-Norweger"  belegt ber Rang acht mit 50 Sekunden Rückstand.
Dies war aber auch der einzige Lichtblick im deutschen Team. Die restliche Mannschaft verpasste die Weltcuppunkte und somit die Top 30. Sossau belegte als zweibester Rang 34, Bögl wird 40.
11:27
Norwegische Dominaz
Mal wieder ist festzuhalten, dass die Norweger nicht zu schlagen sind. Fünf Norweger führend das Feld an. Auf Rang sechs folgt der Brite Musgrave bevor es mit Käbo auf Rang sieben mit den Norweger weitergeht. Lediglich Musgrave, Moch und Lindholm sind in den Top-Ten zu finden und besitzen keine norwegisch Flagge. Der Sieger Amundsen holt sich das gelbe Trikot.
11:21
Moser erreicht Ziel
Der zweite Österreicher schiebt sich direkt vor Stölben. Er kommt auf Rang 64 in Ziel.
11:18
Norwegisches Podest
Der Sieg geht also wie erwartet an die Norweger. Amundsen siegt acht Sekunden vor Krüger und 14 Sekunden vor Tönseth. Musgrave wird bester "Nicht Norweger" Auf Rang sechs. Kläbo mit einem guten Distanzwettkampf  auf Rang sieben. Moch wird starker Achter. Golber auf Rang neun verliert sein gelbes Trikot.
11:15
Rennen entschieden
Das Rennen um die vorderen Plätze ist entschieden. Es sind noch zwölf Athleten auf der Strecke, die aber an den Top 20 nichts mehr ändern werden.
11:13
Golberg hinter Moch
Der weltcupführende Golberg, wird sein Trikot abgeben müssen. Er schafft es "nur" auf Rang neun. Moch bleibt auf Acht. Damit wandert das gelbe Trikot von Golberg zu Amundsen.
11:11
Krüger verpasst Sieg - Vermeueln auf 15
Krüger verliert im Schlussabschnitt zu viel Zeit. Er liegt auf Rang zwei. Ach Sekunden hinter Amundsen.Das Podest scheint vergeben.
11:08
Andersen auf drei - Musgrave auf vier
Im Ziel schiebt sich der Norweger Andersen auf Rang drei hinter Amundsen und Tönseth. Jenssen reiht sich auf vier ein, Musgrave auf fünf, Kläbo auf sechs. Moch somit auf Rang sieben. Krüger und Golberg kommen noch.
11:07
Klee tut sich schwer
Der Schweizer erwischt heute einen gebrauchten Tag. Ein Kilomter vor Ziel liegt er jenseits der Weltcuppunkte auf Rang 36.
11:06
Vermeulen gut im Rennen
Der Österreicher liegt bei Kilomter sechs auf Rang elf. Der Weltcupführende Golberg liegt hier derzeit auf Rang acht.
11:04
Amundsen in Führung
Neue Bestzeit im Ziel! Amundsen 14 Sekunden vor Tönseth.Bei Kilomter sechs führt allerding ein anderer Norweger! Krüger liegt dort zwei Sekunden vor Amundsen.
11:03
Musgrave, Krüger und Jenssen kommen noch!
Die drei Sportler liegen gut im Rennen. Sie können noch im Kampf um das Podest eingreifen. Musgrave liegt derzeit eine Sekunde vor Kläbo. Mal sehen ob er dies halten kann.
11:01
Tönseth überflügelt Kläbo
Moch wird auf Rang drei verdrängt. Tönseth geht in Führung. Und dies sehr deutlich! 30 Sekunden vor Kläbo? Schafft diese Zeit Amundsen zu knacken?Novak reiht sich auf Rang neun ein.
10:59
Kläbo verdrängt Moch
Sieben Sekunden ist Kläbo schneller als Moch. Der Deutsche somit auf Rang zwei. Poromaa reiht sich auf Rang sechs ein.
10:58
Moch vorerst mit Bestzeiot im Ziel
Moch übernimmt im Ziel die Führung. Er führt aktuell vor dem Finnen Lindholm und das mit 14 Sekunden Vorsprung. Mal schauen zu was dies am Ende reicht.
10:58
Letzter Start ist erfolgt
Der letzte Starter ist auf die Strecke gegangen. Damit sind alle Sportler gestartet. 35 von Ihnen sind bereits im Ziel.
10:54
Sossau weiterhin bester Deutscher im Ziel
Im Ziel führt miottlerweile der Amerikaner Hagenbuch. Sossau liegt auf zwölf. Bögl auf 16, Fähndrich auf 17, Brugger auf 18. Für sie dürfte es also schwer werden die Weltcuppunkte zu erreichen.
10:51
Moch holt auf
Der deutsche Moch arbeitet sich weiter nach vorne. Bei Kilomter sieben, liegt er auf Rang drei. Vor ihm nur Kläbo und Tonseth. Amundsen ist hier jedoch noch nicht durch. Dieser dürfte nochmal vor ihm sein. Ist ein Topfünf - Platz möglich für Moch?
10:49
Schwedische Doppelführung im Ziel
Im Ziel führt derzteit der Schwede Berglund vor Teamkollege Sandstroem. Sossau mittlerweile auf Rang acht.
10:47
Kläbo hinter Novak und Tönseth
Bei Kilomter vier führt wieder Tönseth. Bereits 15 Sekunden vor dem Tschechen Novak. Auf Rang drei aktuell Kläbo. Mioch liegt bei dieser Marke auf einem starken fünften Platz.
10:45
Amundsen gibt richtig Gas
Der Favorit Amundsen wird seiner Favoritrenrolle bisher gerecht. Er führt nach zwei Kilometer drei Sekunden vor Teamkollege Tönseth.
10:42
Tönseth setzt Bestzeit
Drr Norweger Tönseth hat die Bestzeit nach zwei Kilomter übernommen. er liegt fünf Sekunden vor Johansson.
10:41
Sossau erreich Ziel
Sossau erreicht als erster Starter das Ziel. Voerst hält er die Führung. nichteinmal eine Sekunde trennen ihn und Young, der derzeit auf Rang zwei im Ziel liegt.
10:41
Kilometer 2
Das Quartett Moch, Roethe, Poromaa, Kläbo hat die Zwischenzeit passiert. Roethe fäng langsam an und liegt bereits zwölf Sekunden zurück auf Rang 24. Moch staret gut und leigt auf acht. Kläbo auf zwölf und Poromaa auf vier. Das Feld ist aber noch eng.
10:37
Fähndrich hält das Tempo
Der Schweizer Fähndrich bisher mit einem guten Auftritt. Der Schweizer liegt nach fünf Kilomter auf Rang zwei. Zwei Sekunden hinmter dem Schweden Sandström. Sosssau liegen bei dieser Zwischenmarke auf Rang neun, Brugger auf zwölf.
10:33
Bögl mit strakem Start - Johansson führt
Nach zwei Kilomter liegt Bögl aktuell auf Rang drei. Sechs Sekunden Rückstand auf den Schweden Johansson. Rang zwei belegt Burman. Brugger liegt derzeit auf Rang 16.
10:32
Starkes Quartett startet
Am Start steht jetzt Friedrich Moch. Direkt hinter ihm Sjur Roethe, Poromaa und Kläbo. Startnummer 37 bis 40 müssen wir also genau im Auge behalten. Wir würden die Startreihenfolge für das Ziel auch gerne übernehmen.
10:29
Sossau mit zu schnellem Angang?
Der deutsche Sossau verliert etwas mehr. Bei Kilomter 4,3 liegt er aktuell auf Rang fünf, nachdem sieben Sportler die Marke passiert haben. In Führung ist der Italiener Ventura. Sossau hat elf Sekunden Rückstand auf den Italiener.
10:24
Fähndrich mit Bestzeit nach einem Kilometer
Der Schweizer hat nach einem Kilomter die Führung von Sossau übernommen. Zu diesem Zeitpunkt war der Schweizer zwei Sekunden schneller als der Deutsche.
10:23
Brugger und Fähndrich unterwegs
Mittlerweile sind auch Brugger und Fähndrich auf die Strecke  gegamgen. Gleich ist es auch für Lucas Bögl soweit
10:22
Sossau verliert etwas
Nach zwei Kilometer verliert Sossau die Führung. Trotz sauberer Technik im 1:1- Takt, ist Young eine Sekunde vor Sossau. Der Schwede führt bei Kilometer zwei mit fünf Sekunden Vorsprung
10:19
Sossau mit gutem Beginn
Sossau hat nach 1km aktuell die Bestzeit. Er liegt zwei Sekunden vor Chappaz und Young. Der Amerikaner Jager ist bereits zehn Sekunden hinter Sossau. Mal schauen ob der junge Deutsche das Tempo halten kann.
10:15
Sossau eröffnet
Auf geht’s! Der Start ist erfolgt. Der deutsche Sossau geht schnellen Schrittest aus dem Start. Bei leichtem Schneefall und etwa Minus 5 Grad gehen die Athleten jetzt im 30 Sekunden Takt auf die Strecke. Die ersten Anhalte für Zwischenzeiten dürften wohl Andrew Young aus Grossbritannien mit Startnummer drei sowie Karl-Johan Westberg aus Schweden mit Nummer sieben geben. Nächster Deutscher wird Janosch Brugger mit Startnummer 13, gefolgt von Cyril Fähndrich mit Nummer 15 sein.
10:06
Vier Schweizer dabei – Klee mit guten Chancen
Vier Schweizer sind am Start. Die. Besten Chancen dürfte wohl Beda Klee haben. Letzte Woche glänzte er mit einem starken neunten Platz. Wenn er dieses Ergebnis wiederholen könnte, wäre er wohl mehr als zufrieden. Für Cyril Fähndrich, Candide Pralong und dem Sprinter Valerio Grond wäre es schon ein Erfolg, wenn sie am Ende in den Top 30 stehen würden.
10:04
Qualität statt Quantität bei Österreich
Für das Langlaufteam der Österreicher hält Mika Vermeulen die Fahne hoch. Der 24 - jährige hat bereits einen vierten und einen achten Platz im Freistil zur Buche stehen in dieser Saison. Es ist also auch ein heisser Kandidat für die Plätze in den Top-Ten. Ob er auch die Norweger ärgern kann werden wir sehen, wenn er mit Startnummer 64 die 10km aufnimmt.
Auch Benjamin Moser wird für wird mit Startnummer 79 versuchen sich ein paar Weltcuppunkte zu holen. So leicht dürfte es für ihn jedoch nicht werden.
10:03
Deutsche Hoffnung ruht auf Moch
Fünf deutsche werden heute versuchen in die Weltcuppunkte zu laufen. Anian Sossau wird mit Startnummer eins zumindest erstmal für die ersten Bestzeiten sorgen. Wir hoffen, dass diese möglichst lange Bestand hat. Am Ende wäre es jedoch ein Erfolg, wenn er in den Weltcuppunkten landen sollte. Gleiches gilt für den jungen Jan Stölben der mit Startnummer 57 als letzter deutscher in Rennen geht. Auch Janosch Brugger, der mit Startnummer dürfte es in seiner ungeliebten Skating Technik schwer haben eine Topplatzierung zu erreichen. Etwas mehr Hoffnung dürfen wir bei dem frisch gebackenen Vater Lucas Bögl haben, der Startnummer 25 trägt. Die grössten Hoffnungen ruhen jedoch auf Friedrich Moch. Dieser will nach seinem sehr starken Staffelauftritt von letzter Woche sein erstes Top-Ten Ergebnis im Einzel. Wir sind gespannt, was der junge Deutsche aus Isny imstande ist zu leisten. Er wird das Rennen wir Startnummer 37 aufnehmen. Direkt nach ihm folgt der starke Norweger Sjur Roethe. Wir hoffen, dass diese Reihenfolge auch im Ziel Bestand hat.
09:57
Die Favoriten kommen aus Norwegen
Um wirklich alle Favoriten aufzuzählen, die eine Chance haben auf das Podest zu springen müssten man über zehn Athleten aufzählen. Schon allein die acht norwegischen Athleten besitzen hier die Chance, um das Podium zu laufen. Letzte Woche über dieselbe Distanz gingen sechs der ersten sieben Plätze nach Norwegen. Lediglich der Brite Andrew Musgrave konnte diese Dominanz unterbrechen. Auch heute zählt er zu den heissen Kandidaten auf einen Podestplatz. Aus norwegischer Sicht müssen wir vor allem auf den Gesamtweltcup führenden Pål Golberg Harald Østberg Amundsen schauen. Sehr gespannt dürfen wir auf den Sieger des gesterigen Sprints Johannes Høsflot Klæbo sein. Die Frage, ob er diese Form nun auch in Distanzwettkämpfen zeigen kann, wird uns heute beantwortet werden.
09:52
Die Wettkampfstrecke
Insgesamt 86 Läufer werden im Abstand von 30 Sekunden dreimal den 3,3km langen Rundkurs absolvieren. Die Sportler haben 129 Höhenmeter pro Runde zu absolvieren. Die ambitionierten Läufer tummeln sich im Bereich 27 bis 70. Der letzter Starter Fedele de Campo aus Australien wird um 10.58 Uhr auf die Strecke gehen.
09:34
Herzlich willkommen
Hallo und herzlichen willkommen aus Östersund. Es ist alles angerichtet für den zweiten Wettkampftag der Langläufer. Heute auf dem Programm stehen die 10km Freistil. „Men first“ heisst hier die Divise. Denn um 10.15Uhr werden die Männer das Rennen aufnehmen, während die Frauen um 12.45 Uhr den Abschluss des Weltcupwochenendes bilden.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenHarald Østberg Amundsen2073
2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1743
3NorwegenErik Valnes1663
4NorwegenPål Golberg1564
5DeutschlandFriedrich Moch1078
6ÖsterreichMika Vermeulen1032
7NorwegenMartin Løwstrøm Nyenget989
8SchwedenCalle Halfvarsson967
9FrankreichHugo Lapalus961
10ItalienFederico Pellegrino881