Östersund

  • Sprint Qualifikation klassisch
    09.12.2023 11:05
  • Sprint klassisch
    09.12.2023 13:30
  • 10km Einzel Freistil
    10.12.2023 10:15
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    3:12.06m
  • 2
    Erik Valnes
    Valnes
    Norwegen
    Norwegen
    +3.35s
  • 3
    James Clinton Schoonmaker
    Schoonmaker
    USA
    USA
    +4.80s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 3
    USA
    James Clinton Schoonmaker
  • 4
    USA
    Ben Ogden
  • 5
    Norwegen
    Håvard Solås Taugbøl
  • 6
    Norwegen
    Even Northug
  • 7
    Frankreich
    Jules Chappaz
  • 8
    Frankreich
    Lucas Chanavat
  • 9
    Schweden
    Johan Häggström
  • 10
    Norwegen
    Ansgar Evensen
  • 11
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 12
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 13
    Kanada
    Antoine Cyr
  • 14
    Finnland
    Juuso Haarala
  • 15
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • 16
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 17
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 18
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 19
    Norwegen
    Matz Jenssen
  • 20
    Slowenien
    Miha Šimenc
  • 21
    Frankreich
    Theo Schely
  • 22
    Finnland
    Joni Mäki
  • 23
    Schweden
    Maans Skoglund
  • 24
    Schweden
    Emil Danielsson
  • 25
    Italien
    Davide Graz
  • 26
    Schweden
    Edvin Anger
  • 27
    Österreich
    Benjamin Moser
  • 28
    Finnland
    Niilo Moilanen
  • 29
    Schweiz
    Valerio Grond
14:45
Auf Wiedersehen
Damit sind die Langläufer für heute durch und Johannes Høsflot Klæbo freut sich, seine Form nach dem Fehlstart in die Saison so schnell wiedergefunden zu haben. Damit schreibt er weiterhin Langlaufgeschichte mit jedem Sieg, der jetzt noch hinzukommt. Aber auch James Clinton Schoonmaker feiert sein bestes Resultat im Weltcup und kann die Norweger etwas ägern. Damit verabschieden wir uns aus Östersund und wünschen noch ein schönes Wochenende!
14:43
Johannes Høsflot Klæbo unschlagbar
Es scheint als könnten sich James Clinton Schoonmaker und Johannes Høsflot Klæbo absetzen. Das Tempo ist enorm hoch, sodass Valnes sich jetzt an die Verfolgung gesetzt hat. Johannes Høsflot Klæbo merkt, dass er noch einen drauflegen muss und tut das auch. Mit einer Selbstverständlichkeit aus der vergangenen Saison schiebt er kräftig an und bringt wichtige Meter zwischen sich und die Konkurrenz. Schoonmaker wird noch von Valnes, den Sprintsieger von Ruka geschluckt. Damit gibt es den Doppelsieg für Norwegen. Aber auch Schoonmaker wird so richtig zufrieden sein. Er fährt sein bestes Weltcupergebnis überhaupt ein. Was für ein Abschluss dieses Sprintwettbewerbs!
14:40
Los geht es
Es ist angerichtet! Johannes Høsflot Klæbo will die Sache von vorne angehen und setzt sich direkt an die erste Position. James Clinton Schoonmaker setzt sich aber sofort neben ihn und signalisiert: "Ich bin da!".
14:34
Norwegen gegen USA im Finale
Der Höhepunkt steht kurz bevor! Bei den Frauen krönt sich die Schwedin Emma Ribom zur Siegern. Kann ihr Freund, der Amerikaner Schoonmaker, womöglich nachziehen? Etwas dagegen haben Johannes Høsflot Klæbo, Erik Valnes, Ben Ogden, Håvard Solås Taugbøl und Even Northug. Es ist also das Duell Norwegen gegen die USA.
14:25
Amerikaner bieten den Norwegern die Stirn
Schnell setzen sich die beiden US-Amerikaner etwas ab, aber die Norweger versuchen diese Lücke mit aller Macht zu schliessen. Am Ende der Kuppel ist es nur noch Schoonmaker, der seinen Vorsprung halten kann. Die restlichen Fünf haben sich wieder zusammengefunden. Dennoch hält Ben Ogden bislang den zweiten Rang. Können es beide über die Ziellinie bringen? Sie können es! Die Amerikaner sind durch und ziehen Håvard Solås Taugbøl sowie Even Northug mit, da die Zeiten schneller sind als noch zuvor im ersten Halbfinale.
14:21
2. Halbfinale
Nun werden die letzten Finalplätze vergeben! Ben Ogden, Even Northug, James Clinton Schoonmaker, Håvard Solås Taugbøl sowie die beiden Franzosen Lucas Chanavat und Jules Chappaz stehen bereit. Los geht es!
14:19
Johannes Høsflot Klæbo zurück in Bestform
Das Rennen ist gestartet! Nach der Hälfte der Sprintdistant sind alle sechs Läufer noch eng beisammen. Johannes Høsflot Klæbo führt und scheint noch gute Kraftreserven zu haben. Er nimmt die Kuppel über die Aussenbahn und kann den Schwung mit in die kurze Abfahrt nehmen. Damit hat er sich einen wichtigen Vorsprung herausgearbeitet. Johannes Høsflot Klæbo lässt am Ende sogar austrudeln und bucht sein Ticket ins Finale. Ihm folgt Erik Valnes, der am Ende noch den Schweden Haeggström einholt. Der Schwede sowie der Norweger Ansgar Evensen warten als Lucky Loser auf das zweite Halbfinale.
14:13
1. Halbfinale
Das erste Halbfinale der Männer steht in den Startlöchern. Aus Nationensicht ist dieses nur mit Norwegen und Schweden besetzt. Aus Schweden wollen Calle Halfvarsson, Oskar Svensson und Johan Haeggström angreifen. Für Norwegen gehen Erik Valnes, Ansgar Evensen sowie Johannes Høsflot Klæbo an den Start.
13:54
Letzten Plätze sind vergeben
Jetzt werden die letzten Plätze im Halbfinale vergeben. Marcus Grate muss den Sprint frühzeitig aufgeben. Es sieht danach aus, als hätte er sich eine Muskelverletzung zugezogen. Lucas Chanavat kommt als bester um die Kuppel und kann eine kleine Lücke zwischen sich und die Konkurrenz bringen. Der Franzose wird auf den letzten Metern noch von Ben Ogden gepackt, aber beide sind sicher weiter. Das Viertelfinale war aber deutlich langsamer als zuvor, sodass Chappaz und Haeggström aus dem Lauf zuvor auch noch ins Halbfinale einziehen.
13:54
Es bleibt spannend
Das vorletzte Viertelfinale ist gestartet. Benjamin Moser, der einzige Österreicher in diesem Sprint, ist schnell abgeschlagen und kann das Tempo vorne nicht mitgehen. Vorne läuft alles auf einen Dreikampf zwischen Schoonmaker, Northug und Chappaz hinaus. Der US-Amerikaner muss Northug mit 0.01 Sekunden ziehen lassen. Aber nicht nur das. Das Viertelfinale war bislang das Schnellste, sodass auch Chappaz und Haeggström auf den Plätzen drei und vier derzeit noch weiter wären.
13:49
Norweger stark, aber Golberg raus
Weiter geht es mit der Gruppe C. Auch hier ist die Konstellation ganz spannend. Theo Schely startet kraftvoll, kann aber keine Lücke zum Rest der Truppe aufreissen. Ansgar Evensen geht als Erster in die letzte Kurve und es kommt zum Zielsprint zwischen ihm, Cyr und Håvard Solås Taugbøl. Die beiden Norweger können sich durchsetzen, aber Antoine Cyrs Zeit ist so gut, dass er Paal Golberg aus der Wertung der Lucky Loser verstösst. Dieser Sprint wirbelt schon jetzt den Gesamtweltcup komplett durcheinander.
13:43
Schweden hält Norwegen in Schach
Auch in der Gruppe B sind zwei Norweger vertreten. Können sie es ihren beiden Teamkollegen nachmachen? Harald Østberg Amundsen trägt derzeit das gelbe Trikot, wartet aber noch auf seinen ersten Weltcupsieg in dieser Saison. Das Feld bleibt eng zusammen und die Entscheidung wird wohl erst auf der letzten Geraden erfolgen. Wer bucht die Tickets für das Halbfinale? Es sind tatsächlich die beiden Schweden, die sich durchsetzen. Calle Halvarsson gewinnt vor Oskar Svensson. Paal Golberg schiebt sich als Dritter auf einen der beiden Lucky Loser Positionen und darf noch hoffen. Harald Østberg Amundsen ist dagegen überraschend raus.
13:37
Norweger ziehen gemeinsam weiter
Die Frauen haben ihre Viertelfinals soeben beendet, da befindet sich die erste Gruppe der Männer bereits auf der Strecke. Der Schweizer Valerio Grond ist früh abgefallen. Der Grund dafür war leider nicht ersichtlich. Er wird mit dem Ausgang des Rennens aber nichts mehr zu tun haben. Vorne hat sich dagegen Erik Valnes festgesetzt. Johannes Høsflot Klæbo setzt sich vor Niskanen, sodass alles nach einem Doppelerfolg für Norwegen aussieht. Beide lassen auf den letzten Metern nichts mehr anbrennen, obwohl es mehr als eng wird. Die Norweger sind sich ihren ersten beiden Plätzen sehr sicher, aber Niskanen kommt von hinten angestürmt. Er ist am Ende nur 0.3 Sekunden zurück. Das hätte bitter ausgehen können.
13:32
Gruppe E
In der letzten Gruppe der Männer duellieren sich Ben Ogden, Matz William Jennsen, Marcus Grate, Niilo Moilanen sowie Lucas Chanavat und Emil Daielsson.
12:58
Österreicher in Gruppe D
In der Gruppe D findet sich mit Benjamin Moser endlich wieder ein deutsprachiger Ahtlet wieder. Der Österreicher hat jedoch auch keine einfache Aufgabe vor sich. Mit ihm wollen James Clinton Schoonmaker, Johan Haeggström, Even Northug sowie Jules Chappaz sich den Weg in die nächste Runde erarbeiten. Auch Juuso Haarala ist noch mit von der Partie, wird aber wahrscheinlich vorne nicht mitmischen können.
12:56
Gruppe C
Die dritte Gruppe und damit die Gruppe C besteht aus dem Norweger Ansgar Evensen, der gerne Theo Schely in Schach halten würde. Haavard Solaas Taugboel, Lauri Vuorinen, Antoine Cyr und Maans Skoglund komplettieren das Viertelfinale.
12:53
Gruppe B
Auch die Gruppe B hat es richtig in sich. Paal Golberg wird sich mit Harald Oestberg Amundsen und Calle Halfvarsson duellieren müssen. Auch Oskar Svensson möchte vorne noch ein Wörtchen mitreden. Mit Aussenseiterchancen starten Joni Maki sowie Miha Simenc in das Viertelfinale.
12:53
Überflieger des letzten Winters in Gruppe A
Johannes Høsflot Klæbo darf direkt im ersten Vierelfinale ran. Mit Erik Valnes hat er einen bärenstarken Teamkollegen direkt neben sich. Die beiden Norweger sind eigentlich fest gesetzt, sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Dennoch wollen der Schweizer Valerio Grond, der Finne Iivo Niskanen, der Schwede Edvin Anger sowie ein Italiener in Person von Davide Graz für eine Überraschung sorgen.
12:49
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum Sprint im klassischen Stil. Für die Männer geht es nach den Viertelfinals der Frauen los. Das erste Viertelfinale wird nicht vor 13:30 Uhr beginnen.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenHarald Østberg Amundsen2073
2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1743
3NorwegenErik Valnes1663
4NorwegenPål Golberg1564
5DeutschlandFriedrich Moch1078
6ÖsterreichMika Vermeulen1032
7NorwegenMartin Løwstrøm Nyenget989
8SchwedenCalle Halfvarsson967
9FrankreichHugo Lapalus961
10ItalienFederico Pellegrino881