Goms

  • Sprint Qualifikation Freistil
    27.01.2024 13:00
  • Sprint Freistil
    27.01.2024 16:00
  • 20km Massenstart Freistil
    28.01.2024 13:30
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    39:25.20m
  • 2
    Simen Hegstad Krüger
    Krüger
    Norwegen
    Norwegen
    +0.70s
  • 3
    Jules Lapierre
    Lapierre
    Frankreich
    Frankreich
    +12.00s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 3
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 4
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 5
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 6
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 7
    Italien
    Elia Barp
  • 8
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 9
    Schweiz
    Beda Klee
  • 10
    Deutschland
    Florian Notz
  • 11
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • 12
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 13
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 14
    USA
    Gus Schumacher
  • 15
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 16
    Norwegen
    Jan Thomas Jenssen
  • 17
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 18
    USA
    Scott Patterson
  • 19
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 20
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 21
    Norwegen
    Iver Tildheim Andersen
  • 22
    Kanada
    Antoine Cyr
  • 23
    Schweden
    Gustaf Berglund
  • 24
    Schweden
    Jens Burman
  • 25
    Frankreich
    Mathis Desloges
  • 26
    Grossbritannien
    James Clugnet
  • 27
    Norwegen
    Mattis Stenshagen
  • 28
    Italien
    Simone Dapra
  • 29
    Schweden
    Johan Häggström
  • 30
    Italien
    Paolo Ventura
  • 31
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • 32
    Frankreich
    Remi Bourdin
  • 33
    Schweiz
    Antonin Savary
  • 34
    Japan
    Naoto Baba
  • 35
    USA
    Ben Ogden
  • 36
    Kanada
    Sasha Masson
  • 37
    Deutschland
    Jan-Friedrich Doerks
  • 38
    Finnland
    Arsi Ruuskanen
  • 39
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 40
    Italien
    Mikael Abram
  • 41
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 42
    USA
    Kevin Bolger
  • 43
    USA
    Zak Ketterson
  • 44
    Finnland
    Juuso Haarala
  • 45
    Schweden
    Jonas Eriksson
  • 46
    Schweiz
    Fabrizio Albasini
  • 47
    Kasachstan
    Olzhas Klimin
  • 48
    Schweden
    Björn Sandström
  • 49
    USA
    Peter Wolter
  • 50
    Deutschland
    Jakob Walther
  • 51
    Kasachstan
    Nail Bashmakov
  • 52
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 53
    Finnland
    Emil Liekari
  • 54
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • 55
    Kanada
    Xavier McKeever
  • 56
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 57
    Kanada
    Thomas Stephen
  • 58
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 59
    Japan
    Haruki Yamashita
  • 60
    Slowenien
    Miha Šimenc
  • 61
    Kanada
    Derek Deuling
  • 62
    Kasachstan
    Vladislav Kovalyov
  • 63
    Deutschland
    Korbinian Heiland
  • 64
    Österreich
    Michael Föttinger
  • 65
    Slowenien
    Miha Licef
  • 66
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 67
    Argentinien
    Franco Dal Farra
  • 68
    Frankreich
    Sabin Coupat
  • 69
    Australien
    Lars Young Vik
  • 70
    Slowenien
    Vili Crv
  • 71
    Slowakei
    Andrej Renda
  • 72
    Mongolei
    Achbadrakh Batmunkh
  • 73
    Australien
    Seve De Campo
  • 74
    Australien
    Bentley Walker-Broose
  • 75
    Finnland
    Wiljam Mattila
  • 76
    Liechtenstein
    Micha Büchel
  • 77
    Bosnien-Herzegowina
    Strahinja Eric
  • 77
    Italien
    Davide Graz
  • 77
    Kanada
    Max Hollmann
  • 77
    Finnland
    Markus Vuorela
  • 77
    Kasachstan
    Nikita Gridin
14:32
Bis bald!
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit! Der Weltcup der Langläufer macht jetzt etwas Pause und geht am 9.2 in Kanada mit der Nordamerika Tour weiter. Bis bald!
14:29
Vermeulen 15. - Föttinger abgeschlagen
Vermeulen zeigte ein mutiges rennen und landete am Ende auf dem 15. Platz. Föttinger erwischte kein guten Tag und kam als 64. ins Ziel.
14:25
Klee und Baumann in Top 20
Die schweizer Mannschaft hat mit Klee auf Rang neun dem Publikum ein gutes Ergebnis geliefert. Auch Baumann macht als 20. ein gutes Rennen. Das restliche Team verpasste mit den Rängen 33, 39, 41 und 46 die Top 30, erreichen aber die Weltcuppunkte.
14:21
Moch und Notz stark - Rest enttäuscht
Moch war mal wieder nahe dran am Podest aber es hat am Ende nicht ganz gereicht. Trotzdem ein guter fünfter Platz für den jungen Deutschen. Starkes Rennen ebenfalls von Notz der als zehnter sein bestes Saisonresultat erläuft. Dörks als 37 und Walther als 50 nehmen noch Weltcuppunkte mit. Bögl als 52. und Heiland als 63. verpassen die Weltcuppunkte.
14:14
Klare Angelenheit für den Domimnator
Der Rennverlauf war wie für Kläbo gemacht. Lange keine Attacken und ein ruhiges Tempo. Die Versuche am Ende von Krüger konnte er alle legalisieren und am Ende war er der beste Sprinter. Zweiter wurde Krüger und Rang drei geht etwas überraschend an den Franzosen Lapierre. Der Weltcupführende Amundsen wurde Vierter.
14:12
Kläbo siegt souverän - Moch fünfter
Am Ende war es im Zielsprint eine klare Angelegenheit. Kläbo fährt entspannt über die Ziellinie und feiert seinen Weltcupsieg vor Teamkollege Krüger. Der dritte Platz geht etwas überraschend an den Franzosen Lapierre. Amundsen wird vierter vor Moch. Der Schweizer Klee kommt als neunter ein.
14:07
Krüger und Kläbo enteilen
Krüger und Kläbo machen den Siegh unter sich aus. Kläbo sollte der bessere Sprinter sein. dahinter gibt es einen grossen Kampf um Platz drei mit Moch.
14:05
Viermal Noirwegen gegen Deutschland und Frankreich
Krüger, Kläbo, Amundsen und Nyenget gegen Moch und Lapierre. Das sind die Sechs, welche den Sieg unter sich ausmachen. Kann Moch gezen die norwegische Übermacht bestehen?
14:02
Krüger ehöht das Tempo
So langsam kommt das grosse Finale näher. Krüher setzt die ersten Akzente. Er setzt sioch mit Kläbo, Amundsen, Golber, Moch und Musgrave etwas ab. Sind das die ersten Vorentscheidungen?
14:00
Kläbo holt sich Bonuspunkte vor Klee
Kurz vor der letzten Runde holt sich Kläbo die 15 Bonuspunkte. Zwölf Zähle gehen an den Schweizer Klee. Dies sorgt für hervorragende Stimmung bei den Zuschauern. Das Feld verkleinert sich. Moch und Klee liegen sehr aussichtsreich. Noch fünf Kilometer!
13:50
Starkes Schweizer Team
Die Gruppe verkleinert sich weiter von den 80 Athleten sind noch etwa 40 in der vorderen Gruppe mit dabei. Unter ihnen sind alle sechs Schweizer Athleten. Aus deutscher Sicht sind noch Moch, Notz und Bögl mit dabei. Auch der Österreicher Vermeulen zeigt sich vielversprechend.
13:46
Amundsen zeigt sich
Der Favorit Amundsen zeigt sich an der Spitze des Feldes. Dies hat zur Folge, dass sich das Feld etwas in die Länge zieht und einige den Anschluss verlieren. Das deutschsprachige Trio Föttinger, Heiland, Walther befinden sich jedoch nicht mehr in der etwa 60 Mann starken Führungsgruppe.
13:41
Ruhige erste Runde - Moch in Führung
Am Ende der ersten Runde ist das Feld weiter sehr kompakt zusammen. Moch führt das Feld durch den ersten Durchlauf. Direkt dahinter sind Musgrave und Pellegrino. Auch Klee hält sich im vorderen Feld auf. Ist das die Ruhe vor dem Sturm?
13:34
Musgrave übernimmt Führung
Nach einem Kilometer hat sich das Feld etwas sortiert. Vorne an der Gruppe laufen Musgrave, Lapalus, aber auch der Österreicher Vermeulen. Alle Favoriten halten sich im vorderen Feld auf.
13:30
Los geht`s!
Der Startschuss in Goms ist erfolgt. In einer gut gefüllten Arena und bestem Wetter gehen 81 Athleten auf die 20km Strecke. Unter ihnen auch Sportler aus Australien, Bosnien – Herzegowina, Argentinien, Liechtenstein oder der Mongolei.
13:22
Sechs Lokalmatadoren dabei
Sechs Schweizer werden sich auf die 20km lange Strecke begeben. Unter ihnen Klee, welcher mit Ambitionen auf die Top acht ins Rennen geht. Auch Fähndrich befindet sich derzeit in guter Form und kann die Top 15 angreifen. Zusätzlich werden noch Pralong, Savary, Albasini und Baumann für die Schweiz auf Punktejagd gehen.
13:19
Zwei Österreicher am Start
Neben dem Hoffnungsträger Vermeulen haben die Österreicher Föttinger am Start. Er wird wohl nicht in die Region laufen können, welche Vermeulen im Visier hat jedoch ist er auch für Weltcuppunkte gut.
13:15
Zwei Debütanten bei Team Deutschland
Das deutsche Team ist mit sechs Athleten am Start. Chancen auf eine Platzierung in den Top acht hat jedoch nur Moch. Er ist die grösste Hoffnung für die deutschen Fans. Auch Bögl und Notz können an einem guten Tag um die Top 20 kämpfen. Die weiteren Deutschen werden Dörks, Walther und Heiland sein, die versuchen  werden ihr Potenzial zu zeigen und diese Erfahrung für die Zukunft mitzunehmen. Für Walther und Heiland ist das heutige Rennen das Weltcupdebüt.
13:05
Die Favoriten
Die grossen Favoriten kommen einmal mehr wieder aus Norwegen. Um alle Podiumsanwärter aufzuzählen bräuchte man mehr als eine Hand. Besonders im Fokus wird jedoch das Quartett Amundsen, Golberg , Kläbo und Nyenget stehen. Aus internationaler Sicht dürfte der grösste Konkurrent der Freistilspezialist Lapalus aus Frankreich sein. Ausserdem kann auch der Brite Musgrave vorne angreifen. Nicht zu vergessen ist der Österreicher Vermeulen sowie der Deutsche Moch und der Schweizer Klee, welcher sich dem heimischen Publikum präsentieren möchte.
12:56
Wikommen zurück
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Wettkampf in Goms. Auf dem Programm steht das Massenstartrennen in der freien Technik über 20km. Der Startschuss erfolgt um 13:30 Uhr.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Ski Langlauf der Männer aus Goms! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenHarald Østberg Amundsen2073
2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1743
3NorwegenErik Valnes1663
4NorwegenPål Golberg1564
5DeutschlandFriedrich Moch1078
6ÖsterreichMika Vermeulen1032
7NorwegenMartin Løwstrøm Nyenget989
8SchwedenCalle Halfvarsson967
9FrankreichHugo Lapalus961
10ItalienFederico Pellegrino881