Oberhof

  • Sprint Qualifikation klassisch
    19.01.2024 12:50
  • Sprint klassisch
    19.01.2024 15:20
  • 20km Massenstart klassisch
    20.01.2024 13:30
  • 1
    Linn Svahn
    Svahn
    Schweden
    Schweden
    3:04.05m
  • 2
    Frida Karlsson
    Karlsson
    Schweden
    Schweden
    +0.33s
  • 3
    Jonna Sundling
    Sundling
    Schweden
    Schweden
    +2.06s
  • 1
    Schweden
    Linn Svahn
  • 2
    Schweden
    Frida Karlsson
  • 3
    Schweden
    Jonna Sundling
  • 4
    Norwegen
    Kristine Stavaas Skistad
  • 5
    Deutschland
    Laura Gimmler
  • 6
    Schweden
    Emma Ribom
  • 7
    Schweden
    Maja Dahlqvist
  • 8
    Tschechien
    Tereza Beranova
  • 9
    USA
    Jessica Diggins
  • 10
    Finnland
    Jasmi Joensuu
  • 11
    Finnland
    Anne Kyllönen
  • 12
    Deutschland
    Victoria Carl
  • 13
    Schweden
    Moa Lundgren
  • 14
    Norwegen
    Ane Appelkvist Stenseth
  • 15
    Finnland
    Johanna Matintalo
  • 16
    Norwegen
    Tiril Udnes Weng
  • 17
    Finnland
    Katri Lylynperä
  • 18
    Deutschland
    Katharina Hennig
  • 19
    Deutschland
    Coletta Rydzek
  • 20
    Tschechien
    Katerina Janatová
  • 21
    USA
    Rosie Brennan
  • 22
    Finnland
    Jasmin Kähärä
  • 23
    Frankreich
    Lena Quintin
  • 24
    Norwegen
    Mathilde Myhrvold
  • 25
    Schweiz
    Desiree Steiner
  • 26
    Italien
    Nicole Monsorno
  • 27
    USA
    Julia Kern
  • 28
    USA
    Samantha Smith
  • 29
    Finnland
    Tiia Olkkonen
  • 30
    Italien
    Caterina Ganz
17:15
Bis morgen!
Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Beim Skilanglauf-Weltcup in Oberhof geht es morgen weiter mit den klassischen Massenstartrennen über 20 Kilometer. Die Frauen beginnen um 13:30 Uhr. Bis dahin!
17:03
Gimmler starke Fünfte
Laura Gimmler war bereits in der Qualifikation als Zwölfte beste Deutsche und wurde in ihren folgenden Läufen stets Zweite, benötigte also gar keine Lucky-Loser-Hilfe. Erst im Finale war die schwedischer Übermacht dann zu gross. Der fünfte Platz bedeutete dennoch das zweitbeste Einzelergebnis im Weltcup nach zwei vierten Plätzen 2021 und 2023. Mit dem Erreichen des Halbfinales sicherte sich Victoria Carl den zwölften Platz. Die Viertelfinalistinnen Katharina Hennig und Coletta Rydzek wurden Achtzehnte und Neunzehnte. Désirée Steiner verbuchte als einzige Schweizerin unter den besten 30 den 25. Platz.
16:58
Fazit
Linn Svahn feiert ihren 13. Weltcupsieg, den zehnten in einem Sprint. Die Führende im Disziplin-Weltcup lieferte als Zweite der Qualifikation im Anschluss einen starken Wettkampf, gewann all ihrer Läufe und hatte letztlich auch die starke Konkurrenz aus dem eigenen Land im Griff. Bereits im Prolog belegten die Schwedinnen die ersten drei Plätze. Und dieses Trio erreichte letztlich auch das Podium – allerdings in veränderter Reihenfolge. Frida Karlsson wurde Zweite vor der Qualifikationsbesten Jonna Sundling.
16:44
Sieg für Svahn!
Am Ende machen es die Schwedinnen unter sich aus. Linn Svahn läuft das von vorn, lässt ihren Landsfrauen auf der Zielgeraden keine Chance. Die übrigen Plätze auf dem Podium gehen an Frida Karlsson und Jonna Sundling. Für Kristine Stavås Skistad bleibt Rang vier. Und dahinter holt Laura Gimmler einen starken fünften Platz.
16:42
Starke Schwedinnen
Skistad versucht gleich, vorn die Akzente zu setzen. Die Norwegerin möchte den Schwedinnen die Suppe versalzen. Gimmler hält sich zunächst bedeckt. Doch schon Mitte des Laufes scheint sich die Spreu vom Weizen zu trennen. Hinter einem schwedischen Trio tut sich eine Lücke auf. Doch neben Skistad und Gimmler ist vor allem schon Ribom raus.
16:41
Finale
Nun geht es für die sechs besten Frauen um den Sieg. Und Laura Gimmler gehört dazu. Doch die deutsche Hoffnung sieht sich einer schwedischen Übermacht gegenüber, als da wären Linn Svahn, Emma Ribom, Frida Karlsson und Jonna Sundling. Und im Prinzip haben die alle Siegpotenzial. Und die sechste im Bunde, Kristine Stavås Skistad, ist auch eine echte Hausnummer.
16:23
Gimmler im Finale
Nicht zu glauben! Fast aus dem Nichts kommt Tereza Beranová auf, setzt sich am letzten Anstieg an die Spitze. Am Ende liegen fünf Frauen ziemlich eng beieinander. Letztlich hat Ribom die Nase vorn. Und ganz stark sichert sich Gimmler in diesem Pulk den zweiten Platz und die Finalteilnahme. Die drittplatzierte Dahlqvist ist dann schon zu langsam für die Lucky Loser wie übrigens auch die Tschechin. Über die Zeit schaffen es Jonna Sundling und Kristine Stavås Skistad aus dem ersten Halbfinale. Nun sind wieder die Männer am Zug.
16:19
Zweites Halbfinale
Weiter geht es mit Schwedinnen. Emma Ribom und Maja Dahlqvist bekommen es mit den Finninnen Jasmi Joensuu und Anne Kyllönen zu tun. Und neben Tereza Beranová aus Tschechien haben wir auch hier mit Laura Gimmler eine deutsche Teilnehmerin. Das Feld zieht sich gleich in die Länge. Die Läuferin aus Tschechien müht sich ganz am Ende, scheint am Limit zu sein.
16:17
Schwedinnen vorn
Die Schwedinnen geben sich keine Blösse. Svahn gewinnt vor Karlsson. Die drittplatzierte Prologschnellste Jonna Sundling muss tatsächlich auf die Zeit hoffen. Das tut auch Skistad. Diggins und Carl werden deutlich distanziert und müssen die Segel streichen.
16:14
Erstes Halbfinale
Bei den Frauen sind also 12 Athletinnen verblieben. Gleich im ersten Halbfinale tummeln sich mit Jonna Sundling, Linn Svahn und Frida Karlsson drei schwedische Favoritinnen. Dazu kommen Kristine Stavås Skistad und Jessie Diggins. Also grösser und schwieriger könnte die Aufgabe für Victoria Carl kaum sein. Zunächst hält die Deutsche einigermassen Schritt. Bei der Gesamtweltcupführenden aus den USA deuten sich aber Probleme an.
15:44
Vierter schwedischer Sieg im Viertelfinale
Am Ende setzt sich ein Trio leicht ab. Maja Dahlqvist läuft das von vorn, lässt das am Ende austrudeln. Dahinter schiebt sich Laura Gimmler auf den zweiten Platz und schafft es ebenfalls ins Halbfinale. Die drittplatzierte Stenseth ist zu langsam, um über die Lucky-Loser-Wertung etwas zu retten. Dort bleiben Anne Kyllönen und Victoria Carl vorn und dem Wettkampf ebenfalls erhalten. Damit wechseln wir hinüber zu den Viertelfinals der Männer.
15:41
Fünftes Viertelfinale
Im letzten Viertelfinale versucht sich die beste Deutsche der Qualifikation. Laura Gimmler bekommt es mit der WM-Dritten Maja Dahlqvist zu tun - natürlich auch eine Schwedin. Für Norwegen läuft Ane Appelkvist Stenseth, für Finnland Katri Lylynperä. Dazu gesellen sich die Italienerin Nicole Monsorino und die Norwegerin Mathilde Myhrvold.
15:39
Nächste Schwedin vorn
Emma Ribom setzt sich am letzten Anstieg ab, ihr kann überraschend nur Tereza Baranová folgen. In dieser Reihenfolge kommen die beiden dann auch ins Ziel. Dahinter kämpfen die Athletinnen um die Zeit, doch Moa Lundgren und die viertplatzierte Katharina Hennig sind zu langsam. Bei den Lucky Loserinnen bleiben Anne Kyllönen und Victoria Carl vorn.
15:35
Viertes Viertelfinale
Nun ist Katharina Hennig an der Reihe, bekommt es mit Emma Ribom zu tun. Und für Schweden ist auch Moa Lundgren am Start. Zudem sind das jetzt nicht die ganz grossen Namen: Jasmin Kähärä aus Finnland, Tereza Baranová aus Tschechien und Samantha Smith aus den USA. Erwartungsgemäss spannen sich die Schwedinnen vors Feld, die anderen bleiben dran.
15:33
Ehrensache für Diggins
Joensuu führt das Feld auf die Zielgeraden. Am Ende schiebt sich Diggins noch um eine Zehntel vorbei. Diese beiden Läuferinnen ziehen ins Halbfinale ein. Die drittplatzierte Weng ist zu langsam. Und auch Coletta Rydzek schafft es als Vierte nicht über die Lucky-Loser-Wertung.
15:30
Drittes Viertelfinale
Anschliessend legt Jessie Diggins los. Die Führende im Gesamtweltcup muss sich unter anderem mit Coletta Rydzek messen. Darüber hinaus gibt Tiril Udnes Weng ihr Saisondebüt im Weltcup. Darüber hinaus sehen wir hier Jasmi Joensuu aus Finnland, Lena Quintin aus Frankreich und die US-Amerikanerin Julia Kern. Letztgenannte bekommt früh Schwierigkeiten.
15:28
Erneut Schwedinnen vorn
Und so ziehen das Linn Svahn und Frida Karlsson auch durch, sichern sich problemlos das Weiterkommen. Dahinter ergattert Anne Kyllönen den dritten Platz vor Victoria Carl. Beide setzen sich an die Spitze der Lucky-Loser-Wertung.
15:25
Zweites Viertelfinale
Im Zweiten Heat ist mit Victoria Carl die erste Deutsche gefordert. Die Konkurrenz mit Linn Svahn und Frida Karlsson ist stark. Und dann haben wir hier noch Rosie Brennan aus den USA sowie die Finninnen Anne Kyllönen und Tiia Olkkonen. Das schärfste Tempo wird nicht angeschlagen. Das Feld bleibt lange eng beisammen. Die Schwedinnen versuchen, die Sache zu kontrollieren.
15:23
Sundling souverän
Matintalo hält anfangs gut mit, am Ende jedoch sind es doch die erwarteten Namen, die sich die ersten Plätze holen - Sundling vor Skistad. Die Finnin wird Dritte und muss nun auf die Zeit hoffen - genau wie Jantová. Steiner scheidet als Letzte aus.
15:20
Erstes Viertelfinale
In diesem Moment startet das erste Viertelfinale der Frauen. Hier ist gleich Jonna Sundling am Werk und wird sicherlich von Kristine Stavås Skistad auf die Probe gestellt. Diese beiden gelten als Favoritinnen dieses Laufes. Ferner sind hier Johanna Matintalo aus Finnland, die Schweizerin Désirée Steiner, Caterina Ganz aus Italien und die Tschechin Kateřina Janatová dabei.
15:13
Favoritinnen
Schnellste in der Qualifikation war Jonna Sundling. Die Olympiasiegerin, die ihre zwei WM-Titel in der klassischen Technik errungen hat, distanzierte Landsfrau Linn Svahn um mehr als zweieinhalb Sekunden. Auch auf Rang drei kam mit Frida Karlsson eine Schwedin. Diese Nation hat alle bisherigen Sprints des Winters für sich entschieden. Und da ist dann auch noch Emma Ribom (10.), die bei den ersten zwei Klassik-Sprints der Saison die Nase vorn hatte. Es geht also nur über die Schwedinnen. Eventuell kann die Norwegerin Kristine Stavås Skistad in diese Phalanx einbrechen. Bei Tour-de-Ski-Siegerin Jessie Diggins müssen wir abwarten, wie es um die Frische bestellt ist. Die US-Amerikanerin kam vor knapp zwei Wochen auf der Alpe Cermis ziemlich fertig an.
14:53
Eine Schweizerin
Teresa Stadlober war für die Quali gemeldet, ist dann aber nicht angetreten. Damit geht der Wettkampf bei den Frauen ohne österreichische Beteiligung über die Bühne. Dafür ist mit Désirée Steiner (27.) eine von drei Schweizerin im Wettkampf verblieben. Nadine Fähndrich hat nach der Tour des Ski eine Pause eingelegt und auf die Reise nach Oberhof verzichtet. Lea Fischer verfehlte das Viertelfinale als 31. um vier Hundertstel.
14:42
Deutsches Quartett
Beim Heimspiel am Grenzadler haben es vier deutsche Frauen ins Viertelfinale geschafft, weitere sieben sind in der Qualifikation hängengeblieben. Als Zwölfte lieferte Laura Gimmler im Prolog die beste Zeit der DSV-Mädels und wird dann im letzten Heat starten. Nur unwesentlich langsamer war als Vierzehnte Katharina Hennig (Heat 4). Ferner dürfen wir uns auf Coletta Rydzek (23.) und Victoria Carl (25.) freuen, die im dritten bzw. zweiten Lauf antreten werden. Pia Fink verpasste das Viertelfinale als 33. um eine Viertelsekunde.
14:32
Tagesaufgabe
Im thüringischen Oberhof beginnt das Weltcup-Wochenende also mit einem Klassik-Sprint. Dafür wurde eine 1.328 Meter lange Runde präpariert, die für den Sieg samt Qualifikation viermal zu absolvieren ist.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Ski Langlauf der Frauen aus Oberhof! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1USAJessica Diggins2290
2SchwedenLinn Svahn2033
3SchwedenFrida Karlsson1831
4DeutschlandVictoria Carl1657
5USARosie Brennan1602
6FinnlandKerttu Niskanen1536
7SchwedenJonna Sundling1496
8SchwedenEmma Ribom1495
9NorwegenHeidi Weng1363
10SchwedenEbba Andersson1081