National League

SCL Tigers
3
2
0
1
SCL Tigers
Zug
1
0
0
1
EV Zug
SCL Tigers:
14'
Pesonen
18'
Saarela
59'
Lepistö
 / Zug:
56'
Simion
22:12
Verabschiedung
Damit danke vielmals fürs Mitlesen und Mitfiebern. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
22:11
Durch diesen Sieg springen die Tigers mit neu 16 Punkten auf den zehnten Tabellenplatz. Der EVZ ist nur einen Rang davor und bleibt mit 20 Zählern weit hinter den Erwartungen zurück.
21:57
Fazit 3. Drittel
Im letzten Drittel wird das Spiel sehr einseitig. Die Tigers wollen nicht viel riskieren und ziehen sich freiwillig weit zurück, während die Zuger alles nach vorne werfen. So üben die Gäste extrem viel Druck aus und sind extrem häufig in der offensiven Zone anzutreffen. Dort gibt es aber kein Vorbeikommen an den vielen Beinen und Stöcken der Langnauer. Diese fiebern mit enormem Kampfgeist der Schlusssirene entgegen, doch in der 56. Minute schlägt es doch noch hinter Boltshauser ein. Dadurch wird es nochmal richtig spannend und in den Schlussminuten gibt es diverse ganz heisse Szenen. Die Langnauer überstehen diese aber und machen durch einen Emty-Netter zum 3:1 den Deckel drauf.
60'
21:56
Spielende
Nach einer sehr intensiven und spannenden Schlussphase dürfen die Heim-Fans jubeln. Langnau schlägt Zug mit 3:1!
60'
21:55
Kovar und Simion kombinieren sich nochmal stark vor das gegnerische Tor. Dort legt sich Boltshauser rechtzeitg aufs Eis, um den Schuss von EVZ-Topscorer Kovar noch unter sich zu begraben.
60'
21:54
Nun geht es dem Schlusspfiff entgegen und durch das dritte SCL-Tor wurde den Zugern ganz offensichtlich der Stecker gezogen. Der amtierende Meister hat ganz einfach zu spät mit dem offensiven Eishockey angefangen; dass wir hier im Schlussdrittel gesehen haben.
59'
21:52
Tor für SCL Tigers, 3:1 durch Sami Lepistö
Die Scheibe springt von der Bande weg und Lepistö hält aus der Drehung voll drauf, um zu befreien. Dabei trifft er verrückterweise tatsächlich das leerstehende Tor der Gäste. Sein erstes Saisontor erzielt der Verteidiger fast auf Höhe des eigenen Kastens.
59'
21:50
Schon rund 1:50 vor Spielschluss nehmen die Zuger ihren Schlussmann vom Eis. Mit sechs Feldspielern soll nun noch der Ausgleich erzwungen werden.
59'
21:49
Nochmal Chaos vor dem Heim-Tor. Mit vereinten Kräften blocken Sebastian Schilt und Luca Boltshauser die Scheibe mehrfach, wobei jeweils aus nächster Distanz geschossen wird.
58'
21:48
Die Zuger erobern die Scheibe im offensiven Drittel und Kreis zirkelt das Spielgerät aus spitzem Winkel aufs Tor. Boltshauser ist für diese Prüfung bereit und krallt sich den Puck mit der Fanghand.
57'
21:46
Ganz gefährlicher Gegenstoss der Langnauer. Lapinskis trägt die Scheibe nach vorne und legt dann – an zwei gegnerischen Stücken vorbei – auf Pesonen rüber. Der Finne sucht sofort den Abschluss. Hollenstein hat den Braten aber gerochen und verschiebt rechtzeitig, um sich die Scheibe zu krallen.
56'
21:44
Tor für EV Zug, 2:1 durch Dario Simion
Kovar nimmt richtig viel Speed auf und zieht hinter dem Tor der Langnauer durch und kommt auf der anderen Seite wieder nach vorne. Dort legt er die Scheibe wunderschön auf Simion zurück, der abzieht, während die SCL-Defensive noch einigermassen orientierungslos scheint. Auch Boltshauser sieht die Scheibe zu spät und muss sich in dieser Szene doch noch bezwingen lassen.
56'
21:43
Sekundenlang kämpfen fünf Spieler an der Bande um die Scheibe, die sich aber nur Millimeter bewegt. Die Langnauer nehmen nun alle Chancen an, sich dem Ende entgegenzuhangeln.
55'
21:41
Die Tigers sind längst in der eigenen Zone eingeschnürt. Dort sind sie stets am Reagieren, die Zeit des Agierens ist schon länger vorbei. Trotzdem gelingt es, den Gästen genügend zu behindern, um deren Offensivideen weiter zu verhindern.
54'
21:40
Der Druck von Zug wird fürs Heimteam langsam erdrückend. Ein Ablenker streift nur haarscharf am Pfosten vorbei. Die Langnauer können sich auch kaum noch befreien und sind fast nur noch mit Abwehrarbeit beschäftigt. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis es hinter Boltshauser einschlägt.
53'
21:38
Nun bekommt Dario Simion die Riesen-Chance nach einem Fehler bei den Tigers. Der Stürmer nimmt schnell Fahrt auf und lässt Lepistö stehen. Dann verlädt der Zuger den gegnerischen Goalie mit einer tollen Körpertäuschung, hebt die Scheibe beim Abschluss aber zu wenig an, weshalb diese an den Schoner des Keepers prallt. Ein Riesen-Aufatmen in der Ilfishalle, das roch es verdächtig nach Anschlusstor.
52'
21:37
Es entsteht ein dichtes Gedränge vor dem Langnauer Tor und keiner scheint richtig zu kapieren, wo genau sich die Scheibe befindet. Dann kommt diese aber aus der Zone geflogen. Gefühlt behalten die Tigers heute auch bei genau solchen Situationen den kühleren Kopf.
51'
21:33
Boltshauser schnappt sich die Scheibe mit der Fanghand und wird dann noch von Klingberg angefahren. Der Schwede kommt im Zweikampf mit Saarijärvi etwas vom Weg ab und fährt in den Goalie und trifft ihn an der Maske. Boltshauser enerviert sich kurz, trotzdem entsteht keine echte Rudelbildung. Die Langnauer wirken alle extrem ruhig und fokussiert, keiner will sich auf Nebenschauplätze einlassen.
50'
21:32
Nach einem guten Lauf von Kovar ist die SCL-Defensive plötzlich nicht mehr perfekt organisiert. Stadler spielt nochmal auf Kovar zurück, dessen Querpass kommt dann aber nicht an, weil Grossniklaus seinen Stock dazwischen bringt.
48'
21:30
Die Langnauer warten teilweise wirklich zu fünft in der eigenen Zone auf die anstürmenden Zuger. In der eigenen Zone beissen sich die Tiger dann wirklich in jeden Zweikampf und machen den Offensivspielern des Gegeners das Leben damit so richtig schwer.
47'
21:29
In Überzahl sind die Gastgeber bis hierhin völlig harmlos. Es gibt aber auch keinen Druck, allein die ablaufende Zeit hilft schon. Die Zuger verteidigen das in Unterzahl aber sehr gut und zwei Tore sind im Eishockey bekanntlich in sehr kurzer Zeit aufzuholen.
45'
21:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Geisser (EV Zug)
Haari Pesonen zieht nach vorne durch, läuft hinter das Tor und spielt der Bande entlang zu Michaelis. Dieser übernimmt, läuft selbst hinters Tor und legt die Scheibe einfach vors Zuger Tor ab. Dort kommt nun Pesonen angefahren, wird durch einen Haken aber von Geisser zurückgehalten. Dafür muss sich der Verteidiger das Spiel nun erstmal von der Strafbank anschauen.
45'
21:25
Der Kampfgeist beim SCL ist wirklich beeindruckend, immer wieder legt sich ein Spieler der Gäste aufs Eis und wirft sich in einen Schuss. So wird Boltshauser zwar einiges erspart, trotzdem bahnt sich für den Goalie hier scheinbar eine intensive Schlussphase an.
44'
21:24
Immer wieder lassen sich die Langnauer auch bewusst zurückfallen und warten dann an der eigenen blauen Linie, um die Zuger abzufangen.
43'
21:22
Über Cadonau und Michaelis kommen die Tigers nun auch ein erstes Mal in diesem Drittel nach vorne. Der Abschluss ist dann aber sehr verhalten und über Hofmann läuft bereits wieder der Gegenstoss.
42'
21:21
Diesmal sind die Zuger ganz klar besser aus der Kabine gekommen und gehen gleich voll in die Offensive. Die Langnauer igeln sich hinten ein und die Gäste lassen Schüsse regenen. Kurzzeitig verliert Luca Boltshauser erneut seinen Stock; trotzdem wahren die Langnauer ihre weisse Weste.
41'
21:20
Beginn 3. Drittel
Das letzte Drittel startet. Können die Zuger auf den Rückstand reagieren und das Spiel noch drehen?
21:03
Fazit 2. Drittel
Auch im Mitteldrittel finden die Zuger gegen die solidarischen Tigers kaum Lösungen. Jan Kovar bereitet zwar mehrfach stark vor, seine Teamkollegen kommen dann aber doch nicht durch. Vieles fangen die SCL-Spieler im Verbund schon ab, was aber durchkommt, bleibt bei Torhüter Boltshauser hängen. Daran ändern auch erste Strafen gegen die Langnauer nichts. Obwohl es ein- zweimal brenzlig wird, hält auch Hollenstein seinen Kasten im zweiten Drittel sauber. Saarela und Pesonen vergeben jeweils gute Chancen auf ihren zweiten persönlichen Treffer.
40'
21:02
Ende 2. Drittel
Das Mitteldrittel endet torlos. Damit bleibt die gute Ausganglsage für die Tigers. Zug muss im Schlussdrittel einen Zwei-Tore-Rückstand wettmachen, um die eigene Niederlagen-Serie bei Auswärtsspielen zu beenden.
40'
21:02
Die Langnauer suchen den Weg nach vorne schon gar nicht mehr wirklich und lassen nun die Zeit bis zum Drittelsende verstreichen. Mit dieser 2:0-Führung kann das Heimteam natürlich absolut zufrieden sein.
38'
20:59
Nun herrschte in der SCL-Defensive kurzzeitig Unordnung. Davon scheint Peter Cehlarik beinahe überrascht, zumindest verspringt ihm der Puck bei der Annahme deutlich und so geht diese Situation fürs Heimteam glimpflich.
37'
20:56
Pesonen übernimmt die Scheibe an der rechten Bande und fängt an zu zaubern. Mit einer echten Pirouette lässt er gleich zwei Gegenspieler verdutzt stehen, bleibt während der Drehung aber tatsächlich in Scheibenbesitz. Danach spielt er einen Steilpass auf Michaelis, der kurz darauf an einem Gegenspieler hängen bleibt. Trotzdem war diese Szene absolut sehenswert; kaum zu glauben, dass hier eigentlich die Spieler im weissen Trikot die haushohen Favoriten wären.
36'
20:55
Immer wieder sind die Langnauer entscheidend dazwischen und holen wieder Zeit heraus. Auch in Unterzahl ist das Defensiv-Spiel der Emmentaler wirklich bewundernswert.
35'
20:53
Spektakel pur: Boltshauser springt der Scheibe per Hechtsprung entgegen, erwischt sie aber nicht und verliert dabei seinen Stock. Doch der Goalie hastet in seinen Kasten zurück und pariert einfach ohne Stock. Dann wirft er sich wieder auf den Puck und begräbt ihn diesmal tatsächlich unter seiner Fanghand. Diverse Fans stehen auf und applaudieren ihrem Torhüter nach dieser schrägen Aktion.
34'
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vili Saarijärvi (SCL Tigers)
SCL-Finne Saarijärvi lässt sich neben dem eigenen Tor abkochen und hält den Gegenspieler dann zurück. Dafür wird er nun selbstverständlich mit einer Strafe belegt.
33'
20:51
Nun schafft es ein Abschluss der Gäste tatsächlich einmal aufs Tor der Langnauer. Dort ist Boltshauser aber hellwach und lenkt die Scheibe mit seinem Handschuh neben das Tor.
33'
20:50
Plötzlich haben die Langnauer wieder etwas Platz und spielen das zu dritt clever aus. Die Zuger haben sich noch gar nicht richtig orientiert, als Saarela abzieht; das Tor aber verfehlt.
32'
20:49
Auch weiterhin zerschellen die Zug-Angriffe am Defensivbollwerk der Gastgeber. Diesmal ist es Kreis, der sein Schuss am Stock eines Gegenspielers abprallen sieht. Zuvor war Martschini mit einem Dribbling hängen geblieben.
30'
20:47
Weiterhin bleiben die Zuger Mal für Mal an den Defensivleuten des SCL hängen. Dan Tangnes diskutiert wild mit seinem Assistenten; der Coach ist gar nicht glücklich.
29'
20:45
Ganz schräge Situation: Plötzlich laufen vier Langnauer auf einen Zuger + Goalie zu. Da hat die Koordination beim Wechseln überhaupt nicht gepasst. Die Tigers schlagen daraus aber kein Profit, Pesonen haut die Scheibe am Tor vorbei. Da haben die Angreifer wohl selbst nicht begriffen, in was für einer Ausgangslage sie sich befinden.
28'
20:44
Die Zuger – mittlerweile wieder komplett – suchen nun relativ vehement den Weg aufs Tor der Gastgeber. Die Langnauer verteidigen aber auch weiterhin sehr diszipliniert und lassen den Gästen kaum platz, um sich entfalten zu können.
27'
20:43
Durch einen abgefälschten Lepistö-Schuss entsteht nochmals etwas Hektik, bei der Rohrbach zwar am ehesten den Überblick behält, die Scheibe aber trotzdem am Tor vorbeischiesst.
26'
20:41
Jetzt hat sich die Dynamik komplett verändert, die Zuger müssen kurz nach dem Überzahlspiel nun im Boxplay dagegenhalten. In Person von Schlumpf gelingt das gerade ganz gut: Der Verteidiger blockt einen Schuss ab und kann dann sogar kurzzeitig befreien.
25'
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Zehnder (EV Zug)
Die Zuger berauben sich der Schlussphase ihres Powerplays gleich selbst, indem sich Zehnder wegen Behinderung selbst eine Strafe abholt.
24'
20:38
Geduldig legen sich die Zuger ihre Gegner zurecht. Dabei agiert Jan Kovar stets hinter dem Tor stehend als Vorbereiter. So bereitet der Tscheche auch einen gefährlichen Abschluss von Zehnder vor; die Scheibe geht wenige Zentimeter am entfernten Pfosten vorbei.
24'
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Erni (SCL Tigers)
Für ein relativ offensichtliches Beinstellen kassiert Samuel Erni eine Strafe. Es ist die erste gegen das Heimteam und erst die zweite überhaupt in diesem Spiel.
23'
20:36
Kovar zieht hinter dem SCL-Tor durch, lässt Gegenspieler aussteigen und bringt die Scheibe dann perfekt für Cehlarik vors Tor. Die sehenswerte Vorarbeit bleibt aber ergebnislos: Zentral vor dem Kasten bleibt der Slowake am rechten Schoner von Boltshauser hängen.
22'
20:34
Grégory Hofmann bleibt kurz vor dem gegnerischen Tor an Haari Pesonen hängen. Während der sonst so starke EVZ-Flügel heute noch grosse Mühe hat, sich zu profilieren, ist der SCL-Topscorer omnipräsent und hilft seinem Team überall auf dem Eis.
21'
20:33
Auch diesmal sind es die Tigers, die schwungvoll und mit Offensivpower ins Drittel starten. Hollenstein rettet mit dem Stock.
21'
20:33
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts, der zweite Abschnitt hat soeben begonnen.
20:16
Fazit erstes Drittel
Die Tigers gewinnen das Start-Bully und drücken die Zuger schon in der Startminute hinten rein. Mit diesen Ambitionen spielen die Gastgeber auch in der Folge weiter, während sich die Zentralschweizer schwertun, in der Offensive in eine gute Position zu kommen. Durch Haari Pesonen fällt dann auch das Führungstor zu Gunsten der Langnauer. Diese werden daraufhin noch defensivstärker: Kompakt stehend bieten sie Zug keine Räume und blocken Fernschüsse immer wieder ab. Kurz vor Drittelsende schlägt das Heimteam nochmal zu: Saarela haut die Scheibe mit einem Wunder-Schuss unter die Latte.
20'
20:15
Ende 1. Drittel
Dann ist dieses erste Drittel vorbei. Etwas überraschend liegen die Emmentaler mit 2:0 in Führung.
20'
20:14
Die Zuger kämpfen sich nach vorne, bleiben dort dann aber wieder hängen. Derzeit gelingt es den Tigers sehr gut, den Gästen komplett die Freude am Spiel zu nehmen.
18'
20:12
Tor für SCL Tigers, 2:0 durch Aleksi Saarela
Jules Sturny setzt sich auf dem linken Flügel durch und spielt die Scheibe dann passgenau auf Aleksi Saarela zur Mitte. Dieser wird von Kreis aber eng bewacht und muss sich deshalb etwas vom Tor wegbewegen. Als die Gefahr gebannt scheint, schlägt die Scheibe aber plötzlich im Tor ein. Der Finne haut das Spielgerät aus beinahe unmöglichem Winkel direkt unter die Latte.
17'
20:10
Die Tigers spielen auch weiter mutig nach vorne. Der aus der Kabine zurückgekehrte Rohrbach schiesst zwar am Tor vorbei – trotzdem sehen die Offensivbemühungen der Gastgeber aktuell ganz gut aus.
16'
20:08
Die Tigers weiterhin extrem kompakt und fangen so auch gleich einige Schüsse ab. In dieser Situation ist es ein Slapshot von Kreis, den Berger blockt mit dem Oberkörper – das war bestimmt schmerzhaft.
15'
20:08
Die Zuger rennen nun zwar an und wollen reagieren, der nächste Torschuss findet aber auf der anderen Seite durch Grossniklaus statt. Die Langnauer lassen hinten extrem wenig zu.
14'
20:05
Tor für SCL Tigers, 1:0 durch Harri Pesonen
Topscorer Haari Pesonen schlägt zu und bringt die Tigers in Führung. Am Ursprung steht Miro Zryd der sich die Scheibe in der Offensive gegen Grégory Hofmann erkämpft und zur Mitte bringt. Dort übernimmt eigentlich Marc Michaelis die Scheibe, Pesonen schnappt seinem Center das Spielgerät aber einfach von der Stock-Schaufel weg und haut die Scheibe via Pfosten ins Tor. Mit grosser Entschlossenheit bringt der Finne hier die Führung und sorgt für ein stimmungsvolles Heimpublikum.
13'
20:02
Immer wieder verhindern auch Fehlzuspiele, dass hier etwas Gefährliches entsteht. Im Ansatz sieht es auf beiden Seiten oftmals gut aus, die echten Grosschancen blieben bisher aber noch aus.
11'
20:01
Gleich zweimal bekommt Kreis halblinks die Scheibe und hat viel Platz. In beiden Fällen bringt er die Scheibe gefährlich aufs Tor und provoziert so gefährliche Abpraller, die seine Kollegen aber nicht erreichen.
10'
20:00
Ansonsten erspielen sich die Tigers keine weitere Chance im Powerplay. Auf der Gegenseite wird es gleich nach der Rückkehr von Cehlarik gefährlich. Eine EVZ-Kombination endet aber bei SCL-Keeper Boltshauser, der mit der Fanghand zuschnappt.
9'
19:58
Die Langnauer erspielen sich eine Top-Chance, indem sie schnellere Pässe spielen als die Gäste überhaupt verschieben können. So kommt Saarela relativ unbedrängt zum Abschluss. Die Scheibe kommt aber sehr zentral auf den Kasten und prallt entsprechend vom Oberkörper Hollensteins ab.
8'
19:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Peter Cehlárik (EV Zug)
Peter Cehlarik ist der erste, der auf der Strafbank platznehmen muss. Der Slowake wird für einen hohen Stock bestraft.
7'
19:56
Viele umstrittene Zweikämpfe derzeit auf dem Eis. Die Scheibe bewegt sich der Bande entlang, kam aber schon länger nicht mehr in eine gefährliche Zone.
5'
19:53
Langnaus Rohrbach hat sich bei einem Zweikampf an der Scheibe am Knie weh getan und geht nun in Richtung Garderobe. Den Tigers scheint ein nächster Ausfall zu drohen.
4'
19:52
Gleich beim Gegenzug sind die Zuger zu schnell für die gegnerischen Verteidiger. Am Ende kann Hofmann nahe am Tor abschliessen, scheitert aber wie zuvor Pesonen auf der Gegenseite aus guter Position am Torwart.
4'
19:50
Nach einem groben Fehlpass von Livio Stadler kann Pesonen plötzlich allein aufs Tor der Gäste losziehen. Der Finne schliesst aber verhältnismässig früh ab und Hollenstein kann die Scheibe am Tor vorbeilenken.
2'
19:49
Hofmann trägt die Scheibe jetzt auch Mal vor den Kasten der Langnauer und dort gelangt die Scheibe zu Djoss. Dieser zieht aus halbrechter Position voll durch und feuert den Puck wenige Zentimeter über die Querlatte.
1'
19:48
Die Langnauer können sich direkt vorne festsetzen und kommen durch Verteidiger Sami Lepistö bereits zum ersten Abschluss; der aber am Schoner von Hollenstein abprallt.
1'
19:45
Spielbeginn
Das Spiel läuft; das erste Bully der Partie geht ans Heimteam.
19:28
Um 19:45 geht es los in Langnau. Geleitet wird das heutige Spiel von den Schiedsrichtern Micha Hebeisen und Ken Mollard. Diese werden von den Linienrichtern Georges Huguet und Thomas Wolf unterstützt.
19:25
Line-Up EV Zug
Auch beim EVZ gibt es eine Goalie-Rochade: Luca Hollenstein steht heute anstelle von Leonardo Genoni zwischen den Pfosten. Ansonsten starten die Zuger mit dem genau gleichen Personal wie beim Freitags-Sieg gegen den SCB.
19:20
Line-Up SCL Tigers
Beim SCL fehlt heute Center Nolan Diem. Deshalb rückt Aleksi Saarela im Vergleich zu gestern von der linken Stürmerposition ins Zentrum. Mit Claudio Cadonau rückt anstelle von Diem ein achter Verteidiger ins Team.
Einzige andere personelle Änderung: Im Tor übernimmt Luca Boltshauser den Posten von Charlin Stéphane.
19:16
Formstand EV Zug
Auf eine 6:1-Klatsche in Lausanne hat Zug am letzten Samstag mit einem 3:0-Heimsieg gegen die Lakers reagieren können. In dieser Woche startete der Meister aber gleich wieder mit einer 1:6-Pleite, diesmal gegen Lugano. Mit einem Sieg im Penaltyschiessen gegen den SCB konnten sich die Zuger gestern zumindest wieder etwas rehabilitieren.
Die Form beim Meister ist aber ganz offensichtlich sehr schwankend. Heute soll in Langnau aber ein Positiv-Trend gestartet werden.
19:11
Formstand SCL Tigers
Am letzten Samstag sorgten die Langnauer für eine grosse Überraschung und schossen Lugano gleich mit 6:1 ab. Nur drei Tage später folgte der nächste wichtige Erfolg: Im Derby wurde der SCB mit 3:2 bezwungen. Allerdings gab es gestern wieder einen Dämpfer: In Zürich gingen die Tigers beim ZSC mit 0:4 unter.
 
Trotzdem gehen die Langnauer mit einer ordentlichen Form ins heutige Heimspiel gegen den Meister. Die beiden letzten Spiele in der Ilfishalle konnte das Heimteam gewinnen.
19:05
Ausgangslage
Der SCL Tigers empfängt heute den EV Zug. Damit trifft der letztjährig Tabellenvorletzte auf den (zweifach) amtierenden Meister. Auch in der aktuellen Saison sind die Langanuer wieder im Tabellenkeller mit dabei; haben als Zwölfter aber nur einen Punkt Rückstand auf Rang zehn, der zu den Pre-Playoffs berechtigen würde. Insgesamt stehen die Tigers nach 14 Meisterschaftsspielen bei 13 Punkten.
 
Die Zuger liegen weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Das im letzten Jahr so dominante Team liegt nach 13 Spieltagen auf dem neunten Tabellenrang. Mit 20 Punkten fehlt aber auch nur ein Zähler auf den Tabellenfünften ZSC.
19:04
Begrüssung
Hallo und herzliche willkommen zum heutigen National-League-Spiel in Langnau.

Aktuelle Spiele

04.11.2022 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
1
1
3
EHC Biel-Bienne
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
2
2
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
EHC Kloten
Kloten
5
1
0
4
EHC Kloten
HC Lugano
Lugano
2
1
0
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
1
2
0
HC Ambri-Piotta
EV Zug
Zug
7
2
2
3
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
SCL Tigers
SCL Tigers
3
0
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Genève-Servette HC
Genève
6
2
3
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 15. Spieltag

16.09.2022
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
0
0
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
0
2
0
0
HC Davos
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
0
HC Fribourg-Gottéron
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
0
1
HC Ambri-Piotta
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
1
0
0
HC Lugano
HC Ajoie
Ajoie
0
0
0
0
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
1
1
0
Lausanne HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
1
0
0
1
0
SC Bern
EV Zug
Zug
2
0
1
0
1
EV Zug
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
1
1
0
0
0
ZSC Lions
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
18.09.2022
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
1
1
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
20:00 Uhr
17.09.2022
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
5
0
3
2
EV Zug
SCL Tigers
SCL Tigers
3
2
1
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
4
1
2
1
HC Ajoie
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr