Weltmeisterschaft

  • 7.5km Sprint
    09.02.2024 17:20
  • 10km Verfolgung
    11.02.2024 14:30
  • 15km Einzel
    13.02.2024 17:10
  • 12.5km Massenstart
    18.02.2024 14:15
  • 1
    Julia Simon
    Simon
    Frankreich
    Frankreich
    20:07.50m
  • 2
    Justine Braisaz-Bouchet
    Braisaz-Bouchet
    Frankreich
    Frankreich
    +4.90s
  • 3
    Lou Jeanmonnot
    Jeanmonnot
    Frankreich
    Frankreich
    +40.80s
  • 1
    Frankreich
    Julia Simon
  • 2
    Frankreich
    Justine Braisaz-Bouchet
  • 3
    Frankreich
    Lou Jeanmonnot
  • 4
    Frankreich
    Sophie Chauveau
  • 5
    Lettland
    Baiba Bendika
  • 6
    Deutschland
    Franziska Preuß
  • 7
    Italien
    Lisa Vittozzi
  • 8
    Schweden
    Hanna Öberg
  • 9
    Schweden
    Elvira Öberg
  • 10
    Italien
    Dorothea Wierer
  • 11
    Österreich
    Anna Gandler
  • 12
    Ukraine
    Khrystyna Dmytrenko
  • 13
    Österreich
    Tamara Steiner
  • 14
    Norwegen
    Juni Arnekleiv
  • 15
    Frankreich
    Jeanne Richard
  • 16
    Polen
    Natalia Sidorowicz
  • 17
    Tschechien
    Marketa Davidova
  • 18
    Deutschland
    Vanessa Voigt
  • 19
    Ukraine
    Iryna Petrenko
  • 20
    Schweden
    Anna Magnusson
  • 21
    Ukraine
    Yuliia Dzhima
  • 22
    Norwegen
    Ida Lien
  • 23
    Polen
    Joanna Jakiela
  • 24
    Estland
    Tuuli Tomingas
  • 25
    Norwegen
    Ingrid Landmark Tandrevold
  • 25
    Estland
    Regina Ermits
  • 27
    Belgien
    Lotte Lie
  • 28
    Deutschland
    Sophia Schneider
  • 29
    Ukraine
    Anastasiya Merkushyna
  • 30
    Finnland
    Daria Virolainen
  • 30
    Slowenien
    Lena Repinc
  • 32
    Tschechien
    Tereza Vobornikova
  • 33
    Norwegen
    Karoline Offigstad Knotten
  • 34
    Österreich
    Lisa Theresa Hauser
  • 35
    Deutschland
    Janina Hettich-Walz
  • 36
    Slowenien
    Anamarija Lampič
  • 37
    Italien
    Samuela Comola
  • 38
    Schweden
    Mona Brorsson
  • 39
    USA
    Deedra Irwin
  • 40
    Tschechien
    Lucie Charvatova
  • 41
    Estland
    Susan Külm
  • 42
    Südkorea
    Ekaterina Avvakumova
  • 43
    Kasachstan
    Galina Vishnevskaya-Sheporenko
  • 44
    Slowenien
    Polona Klemenčič
  • 45
    Italien
    Michela Carrara
  • 46
    Polen
    Anna Maka
  • 47
    Finnland
    Suvi Minkkinen
  • 48
    Tschechien
    Jessica Jislova
  • 49
    Belgien
    Eve Bouvard
  • 49
    Schweiz
    Elisa Gasparin
  • 51
    Österreich
    Anna Juppe
  • 52
    Finnland
    Venla Lehtonen
  • 53
    Kanada
    Nadia Moser
  • 54
    Schweiz
    Amy Baserga
  • 55
    Litauen
    Natalija Kocergina
  • 55
    Belgien
    Maya Cloetens
  • 57
    Kanada
    Emily Dickson
  • 58
    USA
    Tara Geraghty-Moats
  • 59
    Finnland
    Noora Kaisa Keranen
  • 60
    Litauen
    Lidiia Zhurauskaite
  • 61
    Slowakei
    Anastasiya Kuzmina
  • 62
    Schweiz
    Aita Gasparin
  • 63
    Estland
    Johanna Talihärm
  • 64
    Slowakei
    Zuzana Remenova
  • 65
    Bulgarien
    Lora Hristova
  • 66
    Schweiz
    Lena Häcki-Groß
  • 67
    Kanada
    Benita Peiffer
  • 68
    Slowakei
    Maria Remenova
  • 69
    Kanada
    Emma Lunder
  • 70
    Rumänien
    Andreea Mezdrea
  • 71
    Australien
    Darcie Morton
  • 72
    Moldau
    Alla Ghilenko
  • 73
    Kroatien
    Anika Kozica
  • 74
    Litauen
    Judita Traubaite
  • 75
    Rumänien
    Anastasia Tolmacheva
  • 76
    Bulgarien
    Valentina Dimitrova
  • 77
    Grönland
    Ukaleq Astri Slettemark
  • 78
    Kasachstan
    Alina Skripkina
  • 79
    Lettland
    Annija Keita Sabule
  • 80
    Rumänien
    Elena Chirkova
  • 80
    USA
    Chloe Levins
  • 82
    Kasachstan
    Polina Yegorova
  • 83
    Moldau
    Aliona Makarova
  • 84
    Polen
    Daria Gembicka
  • 85
    Lettland
    Sandra Bulina
  • 86
    Japan
    Aoi Sato
  • 87
    USA
    Jackie Garso
  • 88
    Bulgarien
    Maria Zdravkova
  • 89
    Slowakei
    Julia Machyniakova
  • 90
    Südkorea
    Yoonah Choi
  • 91
    Griechenland
    Konstantina Charalampidou
  • 92
    Südkorea
    Eunjung Ko
  • 93
    Japan
    Hikaru Fukuda
18:46
Bis morgen!
Für heute soll es das von den Weltmeisterschaften der Biathleten in Nové Město na Moravě gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen! Weiter geht es morgen mit dem Sprint der Männer. Um 17:05 Uhr werden wir auch diesen Wettkampf im Liveticker begleiten. Bis dahin!
18:43
Desolates schweizerisches Ergebnis
Für die Schweiz verlief der Wettkampf enttäuschend. Beste war noch Elisa Gasparin als 49. Amy Baserga reihte sich als 54. ein. Dagegen schafften es Aita Gasparin (62.) und Lena Häcki-Gross (66.) nicht einmal in den Verfolger. Die letztgenannte Engelbergerin erlebte mit allein vier Fehlern im Stehendanschlag ihr Waterloo.
18:40
Zwei ÖSV-Athletinnen in den Top 15
Bei den Österreicherinnen sprangen zwei Skijägerinnen für die zuletzt kranke Lisa Theresa Hauser in die Bresche, die trotz nur eines Fehlschusses lediglich 34. wurde. Richtig gut machten es dagegen Anna Gandler (11.) und die fehlerfreie Tamara Steiner (13.). Anna Juppe schaffte es als 51. immerhin, sich für die Verfolgung am Sonntag zu qualifizieren.
18:37
Preuss als Sechste beste Deutsche
Beste Deutsche wurde erwartungsgemäss Franziska Preuss als Sechste. Der eine Fehlschuss im Liegendanschlag verhinderte, dass die 29-Jährige um Bronze kämpfen konnte. Ebenfalls einen Fehlschuss erlaubte sich Vanessa Voigt, womit die Thüringerin Achtzehnte wurde. Sophia Schneider (28.) und Janina Hettich-Walz (35.) liessen ihre Chancen noch deutlicher am Schiessstand liegen, schafften aber alle die Qualifikation für den Verfolger.
18:33
Simon neue Sprint-Weltmeisterin!
Julia Simon erringt im Sprint der Frauen ihren vierten WM-Titel nach der Single-Mixed-Staffel 2021, der Verfolgung 2023 und der Mixed-Staffel am Mittwoch. Mit der frühen Startnummer zwei legte die Französin stets vor, gab sich am Schiessstand keine Blösse und paarte das mit der viertbesten Laufzeit. Knapp fünf Sekunden dahinter holte Justine Braisaz-Bouchet Silber. Die beste Laufleistung reichte ihr wegen eines Fehlschusses nicht ganz. Auch Bronze ging mit Lou Jeanmonnot an Frankreich. Den totalen französischen Triumph machte als Vierte Sophie Chauveau perfekt, der letztlich 3,4 Sekunden zur Medaille fehlten.
18:30
Alle im Ziel
In diesem Moment erreicht Yoonah Choi das Ziel. Die Südkoreanerin wird 90. Die letzter Starterin Anna Juppe war letztlich etwas schneller unterwegs und schon kurz zuvor als 51. angekommen. Damit ist der Wettkampf beendet.
18:23
Elisa Gasparin im Ziel
Inzwischen hat Elisa Gasparin ihren Wettkampf beendet, kommt über Platz 47 allerdings nicht hinaus. Einzig ihre Schiessleistung (ein Fehler) kann aus schweizerischer Sicht als positiv bewertet werden.
18:20
Steiner mit starkem Rennen
Dann ringt Tamara Steiner um den Titel der besten Österreicherin. Anna Gandler ist derzeit Elfte. Und da kommt die 26-Jährige nicht ganz ran, sie sortiert sich als Dreizehnte ein. Besser war Steiner auch im Weltcup noch nie. Wenig später kommt Jeanne Richard als Fünfzehnte an - als mit Verlaub schlechteste Französin.
18:17
Beste Leistung von Sidorowicz
In diesem Augenblick kämpft sich Natalia Sidorowicz ins Ziel. Die Polin hat sich am Schiessstand heute keine Blösse gegeben und wird daher mit Rang 14 und ihrem besten Karriere-Resultat belohnt.
18:15
Elisa Gasparin noch die beste Schweizerin
Als letzte Schweizerin befindet sich gerade Elisa Gasparin beim Stehendschiessen. Hierbei unterläuft ihr der erste Fehler. Dennoch kristallisiert sich die 32-Jährige als beste Eidgenossin heraus - als 42. Welch eine Enttäuschung für die Schweiz!
18:13
Richard verschiesst
Am Schiessstand weiss Tamara Steiner zu gefallen. Auch stehend räumt die Österreicherin komplett ab und begibt sich als Fünfzehnte auf die Schlussrunde. Kurz darauf wirft Jeanne Richard ihre Medaillenchancen weg, verfehlt zwei Ziele und rutscht gewaltig ab.
18:11
Dmytrenko stark wie nie
Dank einer heute fehlerfreien Schiessleistung läuft Khrystyna Dmytrenko soeben zu einem beachtlichen zwölften Platz. Damit erreicht die 24-Jährige ihr bestes Karriere-Ergebnis und wird damit beste Ukrainerin.
18:08
Schneider im Ziel
Soeben erreicht Sophia Schneider als 22. das Ziel. Gut zwei Minuten ist die 26-Jährige langsamer als Julia Simon. Kurz darauf kämpft sich Anastasiya Kuzmina als 40. über den Strich. Auch die Slowakin hat sich liegend wie stehend je einen Fehlschuss erlaubt.
18:06
Noch eine Französin
Eine fünfte Französin haben wir ja noch im Rennen. Bei ihrer ersten WM schiesst Jeanne Richard liegend stark. Vielleicht wird aus dem Vierfach- noch ein Fünffach-Triumph für die Équipe.
18:04
Bendika ebenfalls knapp vorbei am Stockerl
Auch Baiba Bendika schafft es nicht ganz. Die Lettin kommt gut zwei Sekunden hinter Sophie Chauveau an. Wäre der Fehler beim letzten Schuss nicht gewesen, hätte es hier eine grosse Überraschung gegeben.
18:02
Chauveau haarscharf am Podium vorbei
Sophie Chauveau kämpft sich dem Ziel entgegen. Doch es reicht nicht ganz. 3,4 Sekunden fehlen am Ende zur Medaille. Wir haben nun vier Französinnen vorn. Doch dann warten wir gespannt auf die Lettin.
18:00
Aufregung auf der Schlussrunde
Baiba Bendika holt auf der Schlussrunde Sekunden raus. Kurz vor ihr ist Sophie Chauveau unterwegs. Die Französin hat sich auch einen Fehlschuss erlaubt und kämpft um ein sensationelles Ergebnis. Wackelt das Podium etwa noch?
17:57
Bendika lässt aufhorchen
Plötzlich taucht mit Baiba Bendika beim Stehendschiessen eine ganz heisse Nummer auf. Trifft die Lettin alles, könnte das vielleicht eine Medaille geben. Doch ein Ziel bleibt schwarz. An der Zeitnahme ist die 32-Jährige als Fünfte dennoch nicht so weit vom Podium weg - zwölf Sekunden sind das nur.
17:55
Tandrevold enttäuscht
Enttäuscht sinkt im Ziel Ingrid Landmark Tandrevold in den Schnee. Nach drei Strafrunden hat die Norwegerin knapp zwei Minuten Rückstand, ist damit lediglich Vierzehnte. Markéta Davidová wird dann von den Zuschauern ins Ziel getrieben. Nach den zwei Stehendfehlern ist das im Moment der zehnte Platz.
17:54
Schneider mit Strafrunde
Sophia Schneider richtet sich als letzte deutsche Teilnehmerin den Liegendanschlag ein. Eine Scheibe mag nicht weichen. Damit fällt die 26-Jährige deutlich zurück - so um Rang 30. Mit einer deutschen Medaille wird es heute nichts.
17:51
Braisaz-Bouchet auf dem Podium
Justine Braisaz-Bouchet kämpft um den WM-Titel, stürmt dem Ziel entgegen. Letztlich fehlen ihr knapp fünf Sekunden. Julia Simon bleibt vorn. und wir haben drei Französinnen auf dem Podium. Auch Franziska Preuss beendet in diesem Moment ihren Wettkampf. Trotz der Strafrunde wird es aktuell Rang vier. Wenig später reiht sich Lisa Vittozzi direkt dahinter ein.
17:49
Voigt im Ziel
Nach wie vor liegen im Ziel die Französinnen Simon und Jeanommot vorn. Dahinter reihen sich die Öberg-Schwestern Hanna und Elvira ein. Soeben kommt Dorothea Wierer nach fehlerfreier Schiessleistung an, sortiert sich als Fünfte ein. Dann wird Vanessa Voigt Siebte.
17:48
Tandrevold wirft die Medaille weg
Nach derzeitigem Stand kann Ingrid Landmark Tandrevold eventuell noch den totalen französischen Triumph verhindern. Doch die norwegische Gesamtweltcupführende patzt im Stehendanschlag. Da bleiben gleich mal drei Ziele unberührt. Eine weitere Favoritin ist raus aus dem Geschäft.
17:46
Vittozzi hetzt der Medaille hinterher
Lisa Vittozzi legt auch stehend alle Scheiben um, doch läuferisch fehlt es. Fast 50 Sekunden beträgt der Abstand ganz nach vorn. Ob das wenigstens noch für eine Medaille reicht? Da muss die Italienerin gewaltig kämpfen.
17:45
Braisaz-Bouchet auf Podiumskurs
Justine Braisaz-Bouchet hat liegend ein Ziel verfehlt. Stehend aber klappt das jetzt nach Wunsch. Damit strebt die nächste Französin eine Medaille an. An der Zeitnahme fehlen 13 Sekunden auf Landsfrau Julia Simon. Die 27-Jährige legt läuferisch ein Höllentempo vor.
17:44
Preuss mit Strafrunde
Franziska Preuss schiesst stehend, gibt Gas, doch ein Ziel bleibt schwarz. Die Strafrunde wirft die grösste deutsche Hoffnung zurück. Für eine Medaille dürfte das nicht reichen.
17:43
Tandrevold dick im Geschäft
Im Liegendanschlag arbeitet Ingrid Landmark Tandrevold tadellos, übernimmt im Zwischenklassement die Führung und unterstreicht ihre Favoritenstellung.
17:42
Simon im Ziel
Unterdessen stürmt Julia Simon als erste Athletin ins Ziel, setzt hier die Richtmarke, an der sich die Konkurrenz fortan fleissig die Zähne ausbeissen kann.
17:41
Hettich-Walz kreiselt
Janina Hettich-Walz wirft ihr Rennen im Stehendanschlag weg. Drei Scheiben wollen nicht fallen. Damit ist man ganz besonders heute vollkommen ohne Chance.
17:39
Vittozzi und Davidová zielsicher
Lisa Vittozzi ist läuferisch heute nicht dabei. Mit fehlerfreiem Liegendschiessen betreibt die Italienerin Schadensbegrenzung, liegt aber bereits eine knappe halbe Minute zurück. Unterdessen jubeln die Fans der Tschechin Markéta Davidová nach deren fünf Treffern zu.
17:37
Fehler im Stehendanschlag
Im Stehendanschlag gibt es dann doch einige Fehler. Lou Jeanmonnot lässt eine Scheibe stehen - wie auch Anna Gandler, Hanna Öberg und Yulia Dzhima.
17:36
Preuss trifft liegend
Franziska Preuss richtet sich den Liegendanschlag ein. Heute schiesst die 29-Jährieg gewohnt sicher, räumt alles ab und ist damit dick im Geschäft - als Vierte im Zwischenklassement.
17:35
Zweites Schiessen
Jetzt kommt Julia Simon bereits zum Stehendschiessen. Und was ist das für eine Schnellfeuereinlage. Da traut sich keine Scheibe, dieser Konsequenz zu widerstehen. Die Französin avanciert hier zu einer ganz heissen Medaillenkandidatin.
17:34
Häcki-Gross mti Strafrunde
Lena Häcki-Gross ist läuferisch nicht bei den Besten dabei. Da tut der eine Fehlschuss besonders weh. Damit bleiben alle Chancen der Schweizerin hier schon auf der Strecke.
17:33
Elvira Öberg gibt sich keine Blösse
Bis auf die angesprochene Bulgarin treffen weiterhin alle anderen Athletinnen. So jetzt auch Elvira Öberg, die gleich mit dem Randtreffer beim ersten Schuss Glück hat. Im Zwischenklassement nach dem ersten Schiessen liegt nach wie vor Julia Simon vorn. Die Abstände aber sind noch sehr gering.
17:30
Hettich-Walz trifft
Valentina Dimitrova sorgt jetzt für die ersten Strafrunden. Die Bulgarin muss gleich dreimal kreiseln. Alle anderen arbeiten tadellos. Karoline Offigstad Knotten und Janina Hettich-Walz geben sich keine Blösse. Dagegen fängt sich Anamarija Lampič zwei Runden ein.
17:29
Noch immer kein Fehlschuss
Bislang erleben wir perfekte Schiessleistungen. Alle Scheiben weichen - so auch bei Lou Jeanmonnot. Und Hanna Öberg färbt sicher mit etwas Glück ebenfalls alle Ziele weiss.
17:27
Erstes Schiessen
Tuuli Tomingas sorgt für die erste Liegendschiesseinlage, arbeitet tadellos. Da lässt sich kurz darauf auch Julia Simon nicht lumpen, putzt zügig alle Ziele weg. Im Anschluss schiesst Yulia Dzhima deutlich langsamer, trifft aber auch alles. Und das tut auch Anna Gandler.
17:26
Lampič gibt Gas
Noch schneller ist selbstverständlich Anamarija Lampič. Die Slowenin muss natürlich übers Laufen kommen und hoffen, dass es am Schiessstand nicht zu viele Fehler setzt. Janina Hettich-Walz lässt es dagegen deutlich ruhiger angehen.
17:25
Erste Zwischenzeiten
Wenig überraschend setzt Julia Simon die ersten Zwischenbestzeiten, doch Hanna Öberg hält dagegen, ist noch einmal ein paar Sekunden schneller. Das aber ist natürlich nur eine Momentaufnahme auf dem Weg zum ersten Schiessen.
17:23
Grosse Namen am Werk
Wenig überraschend starten schon früh namhafte Athletinnen. Yulia Dzhima, Anna Gandler, Lou Jeanmonnot und die Vizeweltmeisterin Hanna Öberg sind unterwegs. Durchaus Medaillenaussichten hat gewiss Karoline Offigstad Knotten. Und dann kommt mit Janina Hettich-Walz die erste Deutsche.
17:21
Simon stiefelt los
Dann legt schon Julia Simon los und dürfte hier für die ersten Richtmarken sorgen. Übrigens hat man in Nové Město na Moravě nichts unversucht gelassen und die Strecke bestmöglich hergerichtet. Auf den ersten Blick schaut das recht gut aus. Mal sehen, wie lange die Piste hält.
17:20
Start
In diesem Moment eröffnet Tuuli Tomingas das Rennen. Die Estin ist die erste von 93 Starterinnen. Es wird gut eine Dreiviertelstunde dauern, bis alle Athletinnen im Abstand von einer halben Minute auf die Strecke geschickt sind.
17:17
Favoritinnen
Den Kreis der Topfavoritinnen bilden andere. Zuvorderst wäre Ingrid Landmark Tandrevold (Startnummer 26) zu nennen. Die Norwegerin führt im Gesamt- wie auch im Disziplin-Weltcup, hat schliesslich die Sprints von Hochfilzen und Ruhpolding gewonnen. Frankreich hat gleich mehrere Eisen im Feuer. Justine Braisaz-Bouchet (21) ist Zweite im Gesamtweltcup und hat schon vier Saisonsiege auf dem Konto – darunter die Sprints von Lenzerheide und Oberhof. Julia Simon (2) ist zuletzt wieder richtig in Fahrt gekommen, hat auch bereits zwei Rennen gewonnen (Verfolgung, Massenstart). In deren Schatten lauert Lou Jeanmonnot (5) mit auch schon zwei Siegen (Sprint und Verfolgung in Östersund). Beachten sollten wir unbedingt auch Lisa Vittozzi (23) und Elvira Öberg (11).
17:09
Häcki-Gross Hoffnungsträgerin für die Schweiz
Als heissestes Eisen der Schweizerinnen gilt Lena Häcki-Gross (13). Die Engelbergerin feierte jüngst beim verkürzten Einzel in Antholz ihren ersten Weltcupsieg. Auch Amy Baserga (27) bewies als Zehnte beim Massenstart von Antholz gute Form, erreichte damit ihr bestes Weltcup-Resultat. Die Gasparin-Schwestern Aita (48) und Elisa (80) sind nach menschlichem Ermessen derzeit allenfalls für eine Platzierung unter den besten 20 gut.
17:00
Vier Österreicherinnen
Für den ÖSV ist Anna Gandler (Startnummer 4) recht früh an der Reihe. Eines ihrer besten Saisonergebnisse stammt übrigens vom Sprint in Hochfilzen (11.). Die eigentlich bester österreichische Biathletin ist Lisa Theresa Hauser (43). Und das gilt trotz Formschwäche auch in dieser Saison. Einzig zum Auftakt in Östersund (Sechste im Einzel) landete die Tirolerin mal unter den besten Zehn. Für Tamara Steiner (76) und Andrea Juppe (93) wäre eine Platzierung in den Top 20 schon ein Erfolg.
16:51
Deutsches Quartett
Titelverteidigerin ist übrigens Denise Herrmann-Wick, die vor ziemlich genau einem Jahr in Oberhof triumphierte, ihre Karriere aber inzwischen beendete. Vielleicht kann ja eine ihrer vier Landsfrauen in die Fussstapfen treten. Janina Hettich-Walz (Startnummer 9) erreichte während dieser Saison im Sprint zweimal die Top 10. Vanessa Vogt (17) stand in diesem Winter bereits zweimal auf dem Podium – allerdings nicht in einem Sprint. Deutschlands grösste Hoffnung ist trotz ihres Aussetzers in der Mixed-Staffel zweifellos Franziska Preuss. Die 29-Jährige ist beste Deutsche im Weltcup und war Zweite beim Sprint in Oberhof. Zum 93-köpfigen Starterfeld gehört ferner Sophia Schneider (52). Die laufstarke Bayerin besitzt bei ihrer zweiten WM angesichts der hohen Startnummer nur Aussenseiterchancen.
16:42
Sprint der Frauen
Für die Skijägerinnen wurde für heute eine 2,5 Kilometer lange Strecke präpariert, die dreimal zu durchlaufen ist. Nach jeder Runde wird geschossen – erst liegend, dann stehend. Jeder Fehlschuss muss in der Strafrunde verbüsst werden. Da die Temperaturen ganz sicher nicht entscheidend anziehen werden, dürfte sich der Schnee im Verlauf des Wettkampfes aufgewühlt und recht tief präsentieren. Frühe Startnummern sollte daher bevorteilt sein.
16:33
Nové Město na Moravě
Zum zweiten Mal nach 2013 ist das tschechische Nové Město na Moravě Austragungsort von Biathlon-Weltmeisterschaften. Mit dem Sprint der Frauen erleben wir auf der Böhmisch-Mährischen Höhe die zweite Medaillenentscheidung der diesjährigen Titelkämpfe. Allerdings erreicht der Höhenzug nordwestlich der Stadt nur etwas mehr als 700 Meter, weshalb es mit der Schaffung von Wintersportbedingungen auch dort derzeit schwierig ist. Die Temperaturen bewegen sich dauerhaft über den Gefrierpunkt.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur WM-Entscheidung im Sprint der Frauen! Rechtzeitig vor dem Start des Wettkampfs beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1NorwegenIngrid Landmark Tandrevold719
2FrankreichJustine Braisaz-Bouchet689
3ItalienLisa Vittozzi671
4FrankreichJulia Simon662
5SchwedenElvira Öberg602
6FrankreichLou Jeanmonnot590
7SchweizLena Häcki-Groß559
8DeutschlandFranziska Preuß539
9NorwegenKaroline Offigstad Knotten522
10DeutschlandVanessa Voigt475