Antholz

  • 15km Einzel
    18.01.2024 14:30
  • 15km Massenstart
    21.01.2024 12:30
  • 1
    Vetle Sjåstad Christiansen
    Christiansen
    Norwegen
    Norwegen
    35:51.40m
  • 2
    Johannes Dale-Skjevdal
    Dale-Skjevdal
    Norwegen
    Norwegen
    +10.70s
  • 3
    Vebjørn Sørum
    Sørum
    Norwegen
    Norwegen
    +14.00s
  • 1
    Norwegen
    Vetle Sjåstad Christiansen
  • 2
    Norwegen
    Johannes Dale-Skjevdal
  • 3
    Norwegen
    Vebjørn Sørum
  • 4
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 5
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 6
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 7
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 8
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 9
    Deutschland
    Justus Strelow
  • 10
    Finnland
    Otto Invenius
  • 11
    Norwegen
    Endre Strømsheim
  • 12
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 13
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • 14
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 15
    Deutschland
    Roman Rees
  • 16
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 17
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 18
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 19
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 20
    Italien
    Lukas Hofer
  • 21
    Italien
    Didier Bionaz
  • 22
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 23
    Frankreich
    Eric Perrot
  • 24
    Deutschland
    Danilo Riethmüller
  • 25
    Österreich
    Simon Eder
  • 26
    Frankreich
    Oscar Lombardot
  • 27
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • 28
    Belgien
    Florent Claude
  • 29
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 30
    Ukraine
    Artem Pryma
13:15
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns für den Augenblick vom Biathlon-Weltcup in Antholz. Weiter geht es um 14:45 Uhr mit dem Massenstart der Frauen.
13:14
Eder hadert im Laufen
Simon Eder landete heute im hinteren Feld. Der Österreicher hatte eine der langsamsten Laufzeiten und nachdem am Schiessstand dann noch zwei Fehler dazukamen, war nicht mehr als der 25. Platz möglich.
13:12
Stalder wird Achter
Sebastian Stalder musste auf der letzten Runde zwar noch eine Position abgegeben, dürfte angesichts von Platz acht aber zufrieden auf sein heutiges Rennen blicken. Insbesondere am Schiessstand lief es für den Schweizer mit schnellen Schiessleistungen und nur einem Fehler gut.
13:10
Strelow bester Deutscher
Für die deutschen Athleten gab es bei norwegischer Dominanz in Antholz weniger zu holen. Justus Strelow findet sich mit zwei Schiessfehlern auf dem neunten Platz wieder. Bei Philipp Nawrath wurde es mit vier Fehlern der 13. Platz. Roman Rees, Benedikt Doll und Johannes Kühn rangieren auf dem Plätzen 15 und 17. Auch sie hatten zu viel am Schiessstand liegengelassen. Danilo Riethmüller beendet seinen ersten Massenstart im Weltcup auf dem 24. Platz.
13:06
Dreimal Norwegen!
Vetle Sjåstad Christiansen ist durch und darf nach einem starken Rennen mit tollen Laufleistungen und einem guten Schiessen den nächsten Sieg auf sein Konto schreiben. Auch dahinter spricht man Norwegische. Johannes Dale-Skjevdal wird Zweiter vor Vebjørn Sørum. Quentin Fillon Maillet bleibt nur der Vierte Platz, ehe dann mit Johannes Thingnes Bø und Tarjei Bø die nächsten Norweger folgen.
13:04
Fillon Maillet bricht ein
Kleine Überraschung! Bei der letzten Zwischenzeit hatte Fillon Maillet eigentlich noch einen kleinen Vorsprung, jetzt aber wird er doch noch von den beiden Norwegern Dale-Skjevdal und Sørum eingeholt.
13:03
Dale-Skjevdal ist rangelaufen
Johannes Dale-Skjevdal ist einer der schnellsten Athleten im Feld und ist inzwischen an seinen jüngeren Teamkollegen herangelaufen, um ihm den dritten Platz streitig zu machen. Auch die Bø-Brüder sind nicht mehr weit hinter Sørum.
13:02
Eder jenseits der Top 20
Simon Eder muss aktuell über die Schiessergebnisse kommen, da die Form in der Loipe nicht stimmt. Mit jeweils einem Fehler in den Stehendanschlägen geht es allerdings nur auf dem 23. Rang auf die finalen Kilometer.
13:01
Letztes Schiessen
Quentin Fillon Maillet zieht nach und auch beim Franzosen fallen alle Scheiben. Wie viel Vorsprung nimmt er mit? 20 Sekunden hat er in Richtung Sørum, der einen Fehler geschossen hatte. Auf den Plätzen vier bis sechs reihen sich dann Dale-Skjevdal und die  Bø-Brüder ein. Gut dabei ist auch Sebastian Stalder, der als Siebter auf die Schlussrunde geht. Strelow ist als Siebter bester Deutscher, nachdem es im letzten Schiessen wieder viele Fehler gab.
12:58
Letztes Schiessen
Jetzt wird es spannend am Schiessstand! Das letzte Schiessen in diesem Massenstart steht an. Vetle Sjåstad Christiansen zeigte sich bisher richtig stark und sackt jetzt seinen Sieg ein. Mit einer schnellen Serie ist er schnell wieder auf der Runde und setzt die Konkurrenz unter Druck.
12:58
Laegreid abgeschlagen
Während seine Teamkollegen sich alle in der ersten Hälfte der Tabelle wiederfinden, läuft es bei Sturla Holm Laegreid heute nicht nach Wunsch. Nach vier Fehlern in den bisherigen Schiessen liegt er auf dem 24. Platz.
12:56
Christiansen macht Tempo
Vetle Sjåstad Christiansen macht auf der Runde jetzt mächtig Tempo und hat sich von Quentin Fillon Maillet und seinen Teamkollegen Vebjørn Sørum absetzen können. Sieben Sekunden liegen zwischen den drei Athleten. Die Positionen vier bis sechs werden dann wieder durch Norwegen belegt. Stelow ist auf der neunten Position zu finden und hat 42 Sekunden Rückstand.
12:54
3. Schiessen
Während Sebastian Stalder wieder fehlerfrei bleibt, muss der einzige Österreicher im Rennen heute eine Strafrunde laufen. Dadurch geht es für Eder auf den 18. Platz nach hinten. Einige Sekunden hinter ihm laufen Doll und Rees.
12:53
3. Schiessen
Es geht zum dritten Schiessen. Quentin Fillon Maillet ist schnell und treffsicher unterwegs und es geht für den Franzosen mit einem knappen Vorsprung zu Christiansen und Vebjørn Sørum wieder auf die Runde. Für Strelow geht es nach einer Strafrunde auf den achten Platz zurück und auch Johannes Kühn fällt nach zwei Fehlern aus der Spitzengruppe.
12:49
Sieben in der vorderen Gruppe
Sieben Athleten sind vor dem ersten Stehendanschlag in der vorderen Gruppe mit dabei. Aber auch insgesamt ist das Feld eng zusammen. 42 Sekunden trennen die ersten 22. Athleten. Da kann es in den nächsten Schiessen noch einige Verschiebungen geben.
12:48
Grosse Spitzengruppe
Es hat sich eine recht grosse Spitzengruppe zusammengefunden. Mittendrin sind Strelow und Kühn sowie drei der Norweger, Fillon Maillet und Samuelsson. Johannes Thingnes Bø liegt nach seinen zwei Fehlern im ersten Schiessen auf dem 15. Platz.
12:47
2. Schiessen
Nachdem Sebastian Stalder im ersten Schiessen eine Scheibe stehen gelassen hatte, passt es für den Schweizer jetzt besser und mit fünf Treffern geht es als 17. wieder auf die Runde. Nach hinten geht es indes für Danilo Riethmüller. Nach drei Strafrunden ist der DSV-Youngster nur noch Vorletzter. Dahinter liegt Tommaso Giacomel, der gleich vier Scheiben verfehlte.
12:46
2. Schiessen
Das zweite Schiessen steht an und wieder müssen im Liegenanschlag die Scheiben getroffen werden. Justus Strelow und Johannes Kühn halten sich wieder hervorragend und schiessen jeweils die Null. Es geht auf den Plätzen eins und drei wieder auf die Strecke. Auch Doll und Nawrath bleiben dieses Mal ohne Fehler. Simon Eder geht auf Platz 14 wieder in die Runde und hat damit wieder einige Plätze aufgeholt, die er auf der Strecke verloren hatte.
12:43
DSV-Duo läuft wieder ran
Die Gruppe von Kühn und Strelow läuft vor dem nächsten Schiessen wieder ran und verkleinert die Lücke in Richtung Dale-Skjevdal.
12:42
Abstände noch gering
Die Abstände sind noch gering und noch ist viel möglich in diesem Rennen. 37 Sekunden liegen zwischen den ersten 27 Athleten.
12:41
Dale-Skjevdal geht an die Spitze
Dale-Skjevdal macht Druck und geht jetzt an die Spitze. Emilien Jacquelin ist mitgegangen und auch  Vetle Sjåstad Christiansen hält sich an den Fersen des Teamkollegen. Kühn und Strelow laufen ihrerseits in der zweiten Gruppe mit gut fünf Sekunden Rückstand.
12:38
1. Schiessen
Angeführt von den Norwegern kommt das Feld zum ersten Schiessen. Wer geht als Erster wieder auf die Strecke? Vetle Sjåstad Christiansen. Dicht dahinter folgt aber mit Justus Strelow schon der erste Deutsche. Johannes Kühn trifft ebenfalls alles und ist Siebter. Bei Eder geht es ebenfalls fehlerfrei wieder auf die Strecke. Doll, Nawrath, Riethmüller und Rees müssen indes einmal abbiegen. Aber auch bei zwei Norwegern hagelt es rein: Johannes Thingnes Bø ist nach zwei Strafrunden 28., bei  Laegreid geht es dreimal auf die Strafrunde.
12:36
Sturz von Bø
Johannes Thingnes Bø stolpert ohne Fremdeinwirkung und landet bäuchlings im Schnee. Gross passiert ist da aber nichts und er bleibt in der Kopfgruppe dabei.
12:34
Doll setzt sich an die Eins
Benedikt Doll geht nach vorne und setzt sich erst einmal an die erste Position, um die Tempoarbeit der Gruppe zu übernehmen. Sich in dem Feld vorgearbeitet hat auch Quentin Fillon Maillet aus Frankreich. Simon Eder hält sich derweil hinten auf.
12:30
Der Startschuss ist gefallen!
Der Startschuss ist gefallen und die 30 Athleten begeben sich auf die Strecke. Auf den ersten Metern heisst es, sich in der Gruppe nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und Stockbrüche sowie Stürze zu vermeiden.
12:24
Eder für Österreich
Das österreichische Team ist heute ebenfalls mit nur einem Athleten am Anlauf. Simon Eder kam über die Nachrückliste in den Wettkampf hinein.
12:19
Stalder einziger Schweizer
Das Aufgebot der Schweiz fällt deutlich kleiner aus und einzig Sebastian Stalder wird den Massenstart heute bestreiten. Niklas Hartweg hätte zwar auch die Qualifikation erreicht, verzichtet aber wie schon gestern am Staffeltag krankheitsbedingt auf den Start.
12:14
DSV-Team in Lauerstellung
Wenn in diesem Winter kein Norweger ganz oben auf dem Treppchen stand, holten sich die Siege, mit Ausnahme von Samuelsson, die deutschen Athleten. Auch bei ihnen schafften gleich einige Athleten die Qualifikation für den Massenstart. Benedikt Doll, Johannes Kühn, Philipp Nawrath sowie Justus Strelow und Philipp Horn qualifizierten sich über ihre Platzierung im Weltcup. Danilo Riethmüller und Roman Rees schafften die Teilnahme über die Leistung beim Einzelrennen in Antholz.
12:08
Sieg geht nur über Norwegen
Die norwegische Mannschaft ist auch in diesem Winter wieder das Mass aller Dinge und sechs Norweger führen aktuell den Gesamtweltcup an. Da dürfte klar sein, dass der Sieg auch heute wieder nur über sie gehen wird. Im ersten Massenstart des Winters hatte Johannes Thingnes Bø vor Johannes Dale-Skjevdal und seinem Bruder Tarjei Bø gesiegt. Gespannt sein darf man auf Sturla Holm Laegreid, der sich zuletzt am Schiessstand überraschend fehleranfällig zeigte.
11:58
Der Ablauf
Beim Massenstart ist das Feld für kleiner als in den übrigen Formaten. Insgesamt 30 Starter gehen an den Anlauf, die gleichzeitig auf die Strecke gehen. Zusammengesetzt wird das Feld aus der Top 25 der Gesamtwertung im Weltcup sowie den fünf besten Teilnehmern der Wettkämpfe des Wochenendes, die nicht unter den besten 25 des Weltcups platziert sind. Wie bei der Verfolgung finden auch im Massenstart zunächst zwei Liegend- und danach zwei Stehendschiessen statt.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum 15km Massenstart der Männer aus Antholz! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens der Skijäger beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø806
2NorwegenJohannes Dale-Skjevdal714
3NorwegenTarjei Bø708
4NorwegenVetle Sjåstad Christiansen582
5NorwegenEndre Strømsheim549
6NorwegenSturla Holm Laegreid548
7SchwedenMartin Ponsiluoma476
8DeutschlandBenedikt Doll465
9DeutschlandJohannes Kühn444
10ItalienTommaso Giacomel431