Oberhof

  • 10km Sprint
    05.01.2024 11:20
  • 12.5km Verfolgung
    06.01.2024 12:25
  • 1
    Benedikt Doll
    Doll
    Deutschland
    Deutschland
    24:12.20m
  • 2
    Sturla Holm Laegreid
    Laegreid
    Norwegen
    Norwegen
    +1.80s
  • 3
    Endre Strømsheim
    Strømsheim
    Norwegen
    Norwegen
    +5.40s
  • 1
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 2
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 3
    Norwegen
    Endre Strømsheim
  • 4
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 5
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 5
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 7
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 8
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 9
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 10
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 11
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • 12
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 13
    Norwegen
    Johannes Dale-Skjevdal
  • 14
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 15
    Deutschland
    Justus Strelow
  • 16
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • 17
    Schweiz
    Niklas Hartweg
  • 18
    Italien
    Didier Bionaz
  • 19
    Deutschland
    Roman Rees
  • 20
    Belgien
    Florent Claude
  • 21
    Italien
    Lukas Hofer
  • 22
    Österreich
    Simon Eder
  • 23
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • 24
    Deutschland
    Philipp Horn
  • 25
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • 26
    Norwegen
    Johan-Olav Botn
  • 27
    Lettland
    Renārs Birkentāls
  • 28
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 29
    Kasachstan
    Vladislav Kireyev
  • 30
    Finnland
    Otto Invenius
  • 31
    Ukraine
    Vitalii Mandzyn
  • 32
    Österreich
    David Komatz
  • 33
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • 34
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 35
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 36
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 37
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 38
    Kroatien
    Krešimir Crnković
  • 39
    Schweden
    Emil Nykvist
  • 40
    Tschechien
    Tomas Mikyska
  • 41
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 42
    Tschechien
    Vitezslav Hornig
  • 43
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 44
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 45
    Frankreich
    Eric Perrot
  • 46
    USA
    Jake Brown
  • 47
    Polen
    Konrad Badacz
  • 48
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 49
    Estland
    Rene Zahkna
  • 50
    Tschechien
    Jonáš Mareček
  • 51
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 52
    Italien
    Elia Zeni
  • 53
    Litauen
    Maksim Fomin
  • 54
    USA
    Sean Doherty
  • 55
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 56
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 57
    Rumänien
    Dmitrii Shamaev
  • 58
    USA
    Campbell Wright
  • 59
    Schweden
    Viktor Brandt
  • 60
    Moldau
    Maksim Makarov
  • 61
    Estland
    Raido Ränkel
  • 62
    Slowenien
    Anton Vidmar
  • 63
    Estland
    Kristo Siimer
  • 64
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • 65
    Ukraine
    Artem Tyshchenko
  • 66
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • 67
    Belgien
    Thierry Langer
  • 68
    Schweiz
    Joscha Burkhalter
  • 69
    Moldau
    Mihail Usov
  • 70
    Slowakei
    Tomas Sklenarik
  • 71
    Kasachstan
    Asset Dyussenov
  • 72
    Bulgarien
    Blagoy Todev
  • 73
    Schweiz
    Sandro Bovisi
  • 74
    Italien
    Patrick Braunhofer
  • 75
    Slowenien
    Lovro Planko
  • 76
    Rumänien
    Raul Antonio Flore
  • 77
    Österreich
    Felix Leitner
  • 78
    Polen
    Jan Gunka
  • 79
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • 80
    Belgien
    Marek Mackels
  • 81
    Schweden
    Peppe Femling
  • 82
    Österreich
    Dominic Unterweger
  • 83
    Rumänien
    George Buta
  • 84
    Finnland
    Joni Mustonen
  • 85
    Rumänien
    George Marian Coltea
  • 86
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 87
    Polen
    Marcin Zawół
  • 88
    Finnland
    Jaakko Olavi Ranta
  • 89
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • 90
    Estland
    Mehis Udam
  • 91
    USA
    Maxime Germain
  • 92
    Spanien
    Roberto Piqueras Garcia
  • 93
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • 94
    Österreich
    Magnus Oberhauser
  • 95
    Japan
    Kiyomasa Ojima
  • 96
    Nordmazedonien
    Andrei Usov
  • 97
    Südkorea
    Dujin Choi
  • 98
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • 99
    Japan
    Masaharu Yamamoto
  • 100
    Litauen
    Tomas Kaukenas
12:51
Bis gleich!
Für den Moment soll es das vom Biathlon-Weltcup in Oberhof gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und verweisen auf den Sprint der Frauen, der um 14:25 Uhr folgen wird. Bis dann!
12:50
Stalder in den Top 10
Besser lief es für die Schweizer. Sebastian Stalder durfte auf fehlerfreies Schiessen bauen und errang einen sehr guten neunten Platz. Niklas Hartweg musste liegend wie stehend je einmal kreiseln, wurde immerhin noch Siebzehnter. Und auch Jeremy Finello (drei Fehler) ergatterte als 33. Weltcup-Punkte. Joscha Burkhalter (68.) und Sandro Bovisi (73.) verpassten den Verfolger.
12:47
Nur zwei Österreicher in den Top 60
Bester Österreicher wurde Altmeister Simon Eder. Der 40-Jährige sortierte sich mit einer Strafrunde als 22. ein. Mit dem identischen Schiessergebnis wurde David Komatz 32. Die übrigen ÖSV-Skijäger landeten weit abgeschlagen im Hinterfeld. Felix Leitner (77.), Dominic Unterweger (82.) und Magnus Oberhauser (94.) werden in der morgigen Verfolgung nicht dabei sein.
12:43
Kühn starker Fünfter
Einen starken Eindruck hinterliess aus deutscher Sicht auch Johannes Kühn, der vor allem am Schiessstand glänzte, einer der wenigen tadellosen Schützen des Tages war. Zeitgleich mit dem ebenfalls fehlerfreien Slowenen Jakov Fak wurde der 32-Jährige Fünfter. Philipp Nawrath verfehlte liegend wie stehend je eine Scheibe, sortierte sich letztlich als Elfter im Klassement ein. Fünfzehnter wurde ohne jede Strafrunde Justus Strelow. Roman Rees beendet den Wettkampf mit nur einem Fehlschuss als Neunzehnter, Philipp Horn (drei) wurde 24. Damit sind bereits alle sechs deutschen Starter genannt.
12:40
Sieg für Doll!
Benedikt Doll beschert den Deutschen am Oberhofer Grenzadler einen Heimsieg, erringt seinen sechsten Weltcupsieg – den vierten in einem Sprint. Der 33-Jährige leistete sich nur stehend einen Fehlschuss, paarte das mit der siebtbesten Laufzeit und gab so den starken Norwegern das Nachsehen. Diese reihten sich mit Sturla Holm Laegreid und Endre Strømsheim direkt dahinter ein. Johannes Thingnes Bø verpasste als Vierter das Podium.
12:35
Unterweger und Bovisi im Ziel
Dominic Unterweger hat nach fehlerfreiem Stehendschiessen das Ziel ausserhalb der Top 60 erreicht. Nun kommt auch Sandro Bovisi an. Bei mehr als drei Minuten Rückstand reicht das ebenfalls nicht für die Verfolgung. Wenig später sind alle Sportler da. Und der Wettkampf ist beendet.
12:29
Bovisi mit weiterem Fehlschuss
Auch stehend fängt sich Sandro Bovisi eine Strafrunde ein. Für den Verfolger wird das somit eng. Als 72. begibt sich der Eidgenosse auf seine Schlussrunde. Ob der Weltcup-Debütant noch so viele Reserven hat, erscheint fraglich.
12:26
Punkte für Finello
Läuferisch schlägt sich Jeremy Finello beachtlich, hat sich das Rennen gut eingeteilt und kämpft sich nun als 33. ins Ziel. Damit streicht der Schweizer tatsächlich ein paar Weltcup-Punkte ein.
12:23
Claude in den Top 30
Fabien Claude liefert das Beste, was in dieser Endphase des Wettkampfes auf der ohne Frage inzwischen auch tiefen Strecke noch möglich ist. Der Franzose gelangt gerade als 28. ins Ziel.
12:22
Oberhauser weit zurück
Nun erreicht Magnus Oberhauser das Ziel. Liegend sind zwei Scheiben unberührt geblieben, stehend ebenfalls. Damit sortiert sich der ÖSV-Skijäger derzeit als Vorletzter ein.
12:19
Finello stehend mit einem Fehlschuss
Stehend kommt Jeremy Finello mit einem Fehlschuss durch, hatte aber liegend bereits zweimal gepatzt. Als 44. geht der Eidgenosse auf seine Schlussrunde. Ob das noch für Weltcup-Punkte reicht?
12:17
Letzte Liegendschützen
Noch sind die letzten Athleten liegend am Werk. Bereits dort fängt sich der Österreicher Dominic Unterweger drei Strafrunden ein und findet sich fast am Ende des Klassements wieder. Besser macht es kurz darauf der Schweizer Sandro Bovisi (ein Fehler).
12:15
Claude patzt stehend
Ein gutes Ergebnis liegt für Fabien Claude im Bereich des Möglichen. Allerdings weiss der Franzose seine Ausgangsposition nicht zu nutzen, lässt zwei Scheiben stehen, muss kreiseln und rutscht auf Rang 29 ab.
12:12
Kühn starker Fünfter
Ganz zum Ende findet Johannes Kühn noch ein paar Körner, legt doch in der Tat etwas zu und kommt im Ziel zeitgleich mit Jakov Fak als sehr guter Fünfter an. Roman Rees ist kurz davor als Achtzehnter angekommen, rutscht durch Kühn um eine Position ab.
12:10
Doll nicht mehr zu gefährden
Allmählich wird der Weltcupsieg von Benedikt Doll Realität. Es deutet sich nicht an, dass daran noch ein Konkurrent etwas ändern könnte. Inzwischen sind übrigens auch alle Sportler gestartet.
12:08
Kühn auf der Schlussrunde
Johannes Kühn kann nach vorn nicht angreifen. Für ihn geht es darum, nicht zu viel Boden zu verlieren. Aktuell bewegt sich der Deutsche auf Kurs Top sechs.
12:07
Doll bleibt vorn
Sturla Holm Laegreid gibt alles, die Fans zittern. Am Ende fehlen dem Norweger knapp zwei Sekunden. Platz zwei für den Skandinavier - Benedikt Doll bleibt vorn.
12:05
Doll droht Ungemach
Allerdings ist noch ein anderer Norweger unterwegs. Und Sturla Holm Laegreid holt auf seiner Schlussrunde kontinuierlich auf, verkürzt von acht auf drei Sekunden. Oh, das wird eng!
12:04
Strømsheim im Ziel Zweiter
Dann hetzt Endre Strømsheim dem Ziel entgegen. Ganz zum Schluss holt der Norweger tatsächlich noch auf. Fünf Sekunden Rückstand aber bleiben. An der Führung von Benedikt Doll wird nicht gerüttelt.
12:03
Kühn trifft alles
Roman Rees erlaubt sich stehend seinen ersten Fehler des Tages. Damit verliert der Deutsche ein Top-10-Ergebnis aus den Augen. Besser macht es Johannes Kühn, setzt heute alle zehn Schüsse ins Ziel und begibt sich als starker Fünfter auf die Schlussrunde. Zum Podium fehlen acht Sekunden.
12:02
Strømsheim nicht schnell genug für den Sieg
Auf der Schlussrunde verliert Endre Strømsheim auf Benedikt Doll. Es schaut gut aus für den Deutschen, der inzwischen auf fast zwölf Sekunden Polster baut.
12:01
Nawrath kämpft sich ins Ziel
Kurz nacheinander erreichen Sebastian Samuelsson und Philipp Nawrath das Ziel, reihen sich als Siebter und Achter ein.
11:58
Laufstarker Dale
Dann stürmt Johannes Dale-Skjevdal mit der schnellsten Laufzeit ins Ziel. Nach dieser starken Schlussrunde läuft der Norweger einiges seiner drei Strafrunden raus, sortiert sich als Sechster ein. Wenig später beendet Tarje Bø seinen Wettkampf als Vierter - rutscht um gut zehn Sekunden am Stockerl vorbei.
11:57
Strømsheim auf Podiumskurs
Endre Strømsheim hat liegend fehlerfrei geschossen, ist somit ein Sieganwärter, wenn denn das Stehendschiessen passt. Doch da verfehlt der Norweger ein Ziel, muss in die Runde. An der Zeitnahme liegt der Skandinavier knapp sieben Sekunden hinter Benedikt Doll. Das wird knapp.
11:55
Fak im Ziel Dritter
Auf seiner Schlussrunde hält Jakov Fak mit den Allerschnellsten nicht ganz mit. Im Ziel liegt der Slowene eine knappe halbe Minute zurück, reiht sich als Dritter ein.
11:53
Fehler über Fehler
Philipp Horn hat seine Chancen stehend weggeworfen. Drei Fehler sind zu viel. Auch Sebastian Samuelsson fällt hier aufgrund von zwei Strafrunden zurück. Das gilt so auch für Tarfje Bø. Somit steigen die Siegchancen von Benedikt Doll allmählich.
11:51
Doll führt im Ziel
Dann kommt Johannes Thingnes Bø ins Ziel, setzt trotz der zwei Strafrunden die neue Bestmarke. Simon Eder wird hier mit einem Fehler Sechster. Kurz darauf nähert sich Benedikt Doll. Der Deutsche hält die 19 Sekunden gegenüber Bø, trotzt seinem einen Fehlschuss und geht in Führung.
11:49
Zieleinläufe
Unterdessen haben wir erste Zieleinläufe. Trotz seiner insgesamt drei Strafrunden setzt Martin Ponsiluoma die Bestzeit, die kurz darauf der fehlerfreie Sebastian Stalder um etwas mehr als zwei Sekunden verpasst.
11:47
Fillon Maillet schiesst sich raus
Quentin Fillon Maillet kommt als aussichtsreicher Kandidat zum zweiten Schiessen. Doch dem Franzosen gelingt diese Stehendeinlage nicht. Zwei Ziele bleiben schwarz. Besser hat es hier Jakov Fak gemacht und sich als Zweiter auf die Schlussrunde begeben - zwölf Sekunden hinter Doll.
11:45
Horn fehelrfrei
Nach dem ersten Schiessen ist Sebastian Samuelsson als fehlerfreier Schütze voll dabei. Philipp Nawrath lässt dort ein Ziel unberührt. Philipp Horn hingegen ist hier tadellos zu Werke gegangen.
11:44
Der letzte Schuss!
Nun richtet sich Benedikt Doll den Stehendanschlag ein. Alle Scheiben fallen - fast alle. Ausgerechnet der letzte Schuss sitzt nicht. Damit schwinden die Siegchancen, sind aber noch intakt, denn an der Zeitnahme liegt Doll vorn - 19 Sekunden vor Bø.
11:43
Stalder schiesst glänzend
Sebastian Stalder glänzt im Stehendanschlag, räumt somit heute alle zehn Ziele aus dem Weg und setzt zunächst die Bestzeit - bis Johannes Thingnes Bø kommt. Der Norweger schiesst abermals einmal daneben, kann sich das für den Moment erlauben, denn es reicht dennoch für die Führung.
11:41
Tarjei Bø Kandidat für ganz vorn
Tarjei Bø schiesst ruhig, hat bei einem Schuss etwas Glück, doch es fallen alle Scheiben. Damit ist der Norweger als Zweiter voll dabei - knapp sieben Sekunden hinter Benedikt Doll.
11:40
Ponsiluoma kreiselt
Stehend wirft Martin Ponsiluoma das Rennen komplett weg. Zwei weitere Strafrunden werfen den Schweden deutlich zurück. Für ein Topergebnis kommt der 28-Jährige somit nicht in Frage.
11:38
Franzose mit Null
Läuferisch stark angegangen ist Quentin Fillon Maillet. Und der Franzose arbeitet dann auch am Schiessstand fehlerlos, kommt an der Zeitnahme als Zweiter auf knapp neun Sekunden an Benedikt Doll ran.
11:37
Zweites Schiessen
Jetzt kommt mit Florent Claude bereits der erste Athlet zum Stehendschiessen. Der eigentlich so gute Schütze lässt wie liegend auch nun eine Scheibe stehen.
11:35
Doll trifft
Nun kommt Benedikt Doll zum Liegendschiessen. Unter dem Jubel der Fans gibt sich die deutsche Hoffnung keine Blösse, hält dem Druck stand und räumt ab. Das beschert Doll die Führung - mit einem Polster von 16 Sekunden. Übrigens hat auch Felix Leitner getroffen, wird aktuell als Sechster geführt.
11:32
Strafrunde für Bø
Anschliessend schiesst Sebastian Stalder ruhig und fehlerfrei. Dann aber ist schon Johannes Thingnes Bø zusammen mit Simon Eder da. Während sich der Norweger einen Fehlschuss erlaubt, arbeitet der Österreicher mit der Waffe in der Hand tadellos. An der Zeitnahme liegt Bø vier Sekunden vor Eder und knapp sieben vor Stalder.
11:31
Ponsiluoma in Führung
Martin Ponsiluoma feuert seinen ersten Schuss schnell ab, der geht prompt daneben. Weitere Patzer erlaubt sich der Schwede nicht und setzt dann trotz der Strafrunde die Bestzeit - mit 15 Sekunden Vorsprung.
11:29
Erstes Schiessen
Nun kommt der erste Skijäger am Schiessstand an. Florent Claude begibt sich in den Liegendanschlag, lässt eine Scheibe stehen. Als erster fehlerfreier Schütze weiss kurz darauf der Pole Konrad Badacz zu gefallen. Zur Zwischenbestzeit reicht das um gut zwei Sekunden dennoch nicht.
11:27
Erste Zwischenzeiten
Unterdessen laufen die ersten Zwischenzeiten ein. Martin Ponsiluoma ist gut dabei, doch schon nach 600 Metern ist Johannes Thingnes Bø der Schnellste, liegt vier Sekunden vorn. Gut angegangen ist auch der Rumäne George Colțea, der dort gerade als Zweiter durchkommt.
11:25
Bø unterwegs
Dann schauen wir auf den grossen Meister. Johannes Thingnes Bø dürfte auch heute wieder das Mass der Dinge sein. Oder? Wenig später sind nacheinander Felix Leitner und Benedikt Doll an der Reihe.
11:23
Weitere Starter
Martin Ponsiluoma ist bereits unterwegs. Nun folgt der Schweizer Sebastian Stalder und direkt danach der Österreicher Simon Eder. Schlag auf Schlag schieben sich die Sportler kraftvoll auf die Strecke.
11:21
Rückzug
Einen Rückzug gibt es bereits zu vermelden. Der Litauer Tomas Kaukėnas wird den Wettkampf nicht aufnehmen. Damit verbleiben uns noch 99 Skijäger, die sich in der Arena am Rennsteig nun nach und nach auf die Strecke begeben werden.
11:20
Start
In diesem Moment eröffnet der Belgier Florent Claude den Sprint der Männer in Oberhof. Bei Startabständen von 30 Sekunden wird es etwa 50 Minuten dauern, bis alle Athleten auf die Reise geschickt sind.
11:18
Favoriten
Schauen wir auf den Gesamtweltcup, liegen dort fünf Norweger vorn. Angeführt von Johannes Thingnes Bø (Startnummer 11), müssen wir diese praktisch alle auf der Rechnung haben. Zudem fallen uns neben den genannten Deutschen noch die Schweden Martin Ponsiluoma (7) und Sebastian Samuelsson (30) ein. Dagegen sind die Franzosen in dieser Saison, abgesehen von Staffelrennen noch gar kein Faktor.
11:15
Fünf Eidgenossen
Derzeit bester Schweizer ist Sebastian Stalder (Startnummer 9), der in Östersund immerhin ein Top-15-Ergebnis im Sprint errungen hat. Das gelang Niklas Hartweg (17) seinerseits in Lenzerheide. Überdies haben wir die Eidgenossen Joscha Burkhalter (37), Jeremy Finello (78) und Sandro Bovisi (98). Letzterer gibt sein Weltcup-Debüt.
11:11
Österreichisches Quintett
Erster Österreicher wird der 40-jährige Simon Eder (Startnummer 10) sein. Zu den aktuellen Top 30 des Gesamtweltcups zählt als 28. einzig Felix Leitner (13). Allzu grosse Ambitionen hat man also aufseiten des ÖSV derzeit nicht. Ferner erwarten wir David Komatz (42), Magnus Oberhauser (63) und Dominic Unterweger (94).
11:01
Deutsches Sextett
Dem Wettkampf wollen sich 100 Skijäger stellen. Insbesondere sechs davon bauen auf die Unterstützung der heimischen Fans. Den Auftakt macht Benedikt Doll (Startnummer 14), der Sprint-Sieger von Lenzerheide. In der Schweiz schnupperte Philipp Horn (27) als Vierter am Podium, hat überdies im IBU Cup während dieser Saison bereits einen Sprint gewonnen. Bestplatzierter Deutscher im Gesamtweltcup ist Philipp Nawrath (32), der Sprint-Sieger von Östersund. Ganz nah an den Top 10 des Gesamtweltcup sind Justus Strelow (38) und Johannes Kühn (53) dran. Komplettiert wird das DSV-Aufgebot durch Roman Rees (51).
10:51
Tagesaufgabe
Für die Männer ist die Strecke bereitet. Durch die unterschiedlichen Abläufe (Start, Schiessstand, Zieleinlauf) ergeben sich exakt vermessene Rundenlängen von 3.368, 3.414 und 3.251 Metern. Die Wettkampfstrecke summiert sich somit auf genau 10.033 Meter, könnte sich aber natürlich durch Strafrunden verlängern. Die handeln sich die Athleten ein, wenn sie beim Liegend- und Stehendschiessen Ziele verfehlen.
10:41
Bedingungen
Generell bereiten die Bedingungen den Organisatoren am Oberhofer Grenzadler Sorgen. Die warmen Temperaturen der vergangenen Wochen liessen den Schnee schmelzen. Die früh angereisten Norweger klagten über aus ihrer Sicht katastrophale Bedingungen mit zahlreichen Steinen auf der Strecke. Vonseiten der IBU gelobte man gestern noch Besserung, wollte an die letzten Schneereserven gehen, um die schlimmsten Schadstellen nochmals zu bearbeiten. Darüber hinaus sollen die Temperaturen in den kommenden Tagen zurückgehen.
10:31
Oberhof
Mit Beginn des neuen Kalenderjahres stattet der Weltcup-Tross der Skijäger den deutschen Biathlon-Hochburgen einen Besuch ab. Bevor in der kommenden Woche Ruhpolding an der Reihe ist, geht es an diesem Wochenende in Thüringen rund. Dabei sollte der Sprint der Männer in Oberhof bereits gestern steigen, wurde aber wegen ungünstiger Wetterprognosen auf heute 11:20 Uhr verschoben.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum 10km Sprint der Männer aus Oberhof! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens der Skijäger beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø806
2NorwegenJohannes Dale-Skjevdal714
3NorwegenTarjei Bø708
4NorwegenVetle Sjåstad Christiansen582
5NorwegenEndre Strømsheim549
6NorwegenSturla Holm Laegreid548
7SchwedenMartin Ponsiluoma476
8DeutschlandBenedikt Doll465
9DeutschlandJohannes Kühn444
10ItalienTommaso Giacomel431