Hochfilzen

  • 10km Sprint
    08.12.2023 11:30
  • 12.5km Verfolgung
    09.12.2023 12:15
  • 1
    Tarjei Bø
    Norwegen
    Norwegen
    24:37.50m
  • 2
    Sturla Holm Laegreid
    Laegreid
    Norwegen
    Norwegen
    +4.90s
  • 3
    Sebastian Samuelsson
    Samuelsson
    Schweden
    Schweden
    +10.00s
  • 1
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 2
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 3
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 4
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 5
    Norwegen
    Johannes Dale-Skjevdal
  • 6
    Norwegen
    Vetle Sjåstad Christiansen
  • 7
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 8
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • 9
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 10
    Frankreich
    Eric Perrot
  • 11
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 12
    Italien
    Lukas Hofer
  • 13
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 14
    Norwegen
    Endre Strømsheim
  • 15
    Deutschland
    Justus Strelow
  • 16
    Italien
    Didier Bionaz
  • 17
    Norwegen
    Vebjørn Sørum
  • 18
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 19
    Österreich
    David Komatz
  • 20
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 21
    Belgien
    Florent Claude
  • 22
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 23
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 24
    Slowenien
    Anton Vidmar
  • 25
    Schweiz
    Joscha Burkhalter
  • 26
    Deutschland
    David Zobel
  • 27
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • 28
    Belgien
    Thierry Langer
  • 29
    Österreich
    Felix Leitner
  • 30
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 31
    Deutschland
    Roman Rees
  • 32
    Slowenien
    Lovro Planko
  • 33
    Tschechien
    Adam Václavík
  • 34
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • 35
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 36
    Italien
    Patrick Braunhofer
  • 37
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 38
    Lettland
    Renārs Birkentāls
  • 39
    Finnland
    Otto Invenius
  • 40
    Rumänien
    George Marian Coltea
  • 41
    USA
    Jake Brown
  • 42
    Tschechien
    Jonáš Mareček
  • 43
    Italien
    Elia Zeni
  • 44
    Kanada
    Adam Runnalls
  • 45
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 46
    Moldau
    Pavel Magazeev
  • 47
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 48
    Finnland
    Jaakko Olavi Ranta
  • 49
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 50
    Rumänien
    George Buta
  • 51
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • 52
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 53
    Kanada
    Christian Gow
  • 54
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • 55
    Schweden
    Oskar Brandt
  • 56
    Frankreich
    Emilien Claude
  • 57
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 58
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 59
    Estland
    Kristo Siimer
  • 60
    Polen
    Marcin Zawół
  • 61
    Polen
    Konrad Badacz
  • 62
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • 63
    Ukraine
    Artem Tyshchenko
  • 64
    Schweden
    Emil Nykvist
  • 65
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 66
    Estland
    Raido Ränkel
  • 67
    Kasachstan
    Asset Dyussenov
  • 68
    Finnland
    Jonni Mukkala
  • 69
    Rumänien
    Dmitrii Shamaev
  • 70
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • 71
    Moldau
    Maksim Makarov
  • 72
    USA
    Vincent Bonacci
  • 73
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • 74
    Schweden
    Anton Ivarsson
  • 75
    Finnland
    Joni Mustonen
  • 76
    Südkorea
    Dujin Choi
  • 77
    Schweden
    Malte Stefansson
  • 78
    Tschechien
    Mikulas Karlik
  • 79
    Rumänien
    Raul Antonio Flore
  • 80
    Ukraine
    Taras Lesiuk
  • 81
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • 82
    Kroatien
    Krešimir Crnković
  • 83
    Lettland
    Edgars Mise
  • 84
    Estland
    Robert Heldna
  • 85
    USA
    Maxime Germain
  • 86
    Slowakei
    Tomas Sklenarik
  • 87
    Polen
    Tomasz Jakiela
  • 88
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • 89
    Litauen
    Jokubas Mackine
  • 90
    Österreich
    Patrick Jakob
  • 91
    Slowakei
    Damian Cesnek
  • 92
    Kasachstan
    Kirill Bauer
  • 93
    Litauen
    Maksim Fomin
  • 94
    Moldau
    Mihail Usov
  • 95
    Griechenland
    Nikolaos Tsourekas
  • 96
    Kroatien
    Matija Legovic
  • 97
    Bulgarien
    Blagoy Todev
  • 98
    Estland
    Rene Zahkna
  • 98
    USA
    Sean Doherty
  • 98
    Österreich
    Simon Eder
12:59
Bis später!
Beim Thema „auf einen Start verzichten“, kann man leider auch die Brücke zu den deutschen Damen schlagen. Franziska Preuss und Hanna Kebinger müssen Corona-erkrankt auf den Start verzichten. Demnach kann Preuss ihr Gelbes Trikot auch nicht verteidigen. Trotzdem freuen wir uns auf den Damen-Sprint, der um 14:25 beginnt. Natürlich begleiten wir auch diesen im Live-Ticker. Bis später!
12:53
Fazit Deutschland, Österreich & Schweiz:
Für die DSV-Skijäger lief es nicht ganz so gut wie in Östersund, wenngleich das Ergebnis auch nicht schlecht ist. Benedikt Doll erreicht als bester DSV-Skijäger den siebten Platz und auch Johannes Kühn kann mit Rang neun sehr zufrieden sein. Mit einer starken Schiess-Leistung konnte sich auch Justus Strelow als 15. stark platzieren. David Zobel, Roman Rees und Philipp Nawrath müssen nach den Rängen 26, 31 und 34 in der Verfolgung am Samstag mächtig Gas geben, um vorne landen zu können. Nawrath wird dann nicht mehr im Gelben Trikot starten, weil er dieses an Sebastian Samuelsson abgeben muss. Für Österreich konnten David Komatz (19.) und Felix Leitner (29.) mit fehlerfreien Schiess-Einlagen immerhin Punkte sammeln. Der beste Schweizer war Joscha Burkhalter auf dem 25. Rang. Simon Eder und Niklas Hartweg mussten auf einen Start verzichten.
12:51
Fazit: Norwegen schlägt zurück
Nach dem noch etwas holprigen Weltcup-Auftakt von Östersund hat Team Norwegen die Hierarchie wieder hergestellt. Zwar sah lange Zeit vieles nach einem Doppel-Erfolg für Schweden aus, jedoch reichte es für Sebastian Samuelsson und Martin Ponsiluoma am Ende nicht, weil mit Tarjei Bø und Sturla Holm Laegreid zwei schnelle Norweger fehlerfrei blieben. Auf der Schlussrunde konnte sich Bø an Laegreid vorbeischieben und den Weltcup-Erfolg sichern. Johannes Dale-Skjevdal und Vetle Sjåstad Christiansen komplettierten die Top 6, weshalb die ersten sechs Ränge allesamt in skandinavischer Hand lagen. Ein Stück weit ist also wieder Normalität eingekehrt, wenngleich man insbesondere die Franzosen in den Top 10 vermisst.
12:45
Tsourekas mit solider Schiess-Leistung
Der Grieche Tsourekas kommt als einer der letzten Starter ins Ziel. Der Exot hat mit insgesamt zwei Fehlern ein ordentliches Schiess-Ergebnis geliefert, läuferisch aber etwa fünf Minuten verloren, weshalb er die Top 60 klar verpasst.
12:43
Burkhalter auf Rang 25
Der fehlerfreie Burkhalter schiebt sich mit letzter Kraft ins Ziel und muss sich dann erstmal in Richtung Boden begeben und kräftig durchatmen. Auf der Anzeigetafel leuchtet die 25 auf. Ein gutes Ergebnis. Damit liegt er unmittelbar vor David Zobel.
12:41
Burkhalter im Fernduell mit Leitner
Burkhalter läuft eine solide Schlussrunde und hat bislang nicht so viele Plätze verloren. Bei der letzten Zwischenzeit vor dem Ziel wird er auf Rang 25 geführt und liegt damit einen Platz vor Clemens Leitner, der im Ziel 28. ist. Der Österreicher hat heute aber auch nur die 53.-beste Laufzeit gezeigt.
12:39
Claude chancenlos
Inzwischen sind 84 Athleten im Ziel angekommen, während sich auch die letzten Skijäger auf die Schlussrunde begeben. Gerade kommt Emilien Claude ins Ziel, der nach zwei Fehlern im Stehendschiessen jedoch alle Chancen verspielt hat. Der Franzose erreicht nur Rang 53. Das wird nur mit Ach und Krach für die Verfolgung reichen. Generell konnten die Franzosen heute nicht überzeugen. Der beste der Bleus war Quentin Fillon Maillet auf Rang elf.
12:37
Erleichterung im Team Norge
In den Gesichtern der norwegischen Betreuer und Athleten macht sich Erleichterung und auch ein Stück Genugtuung breit, nachdem die Wickinger in Östersund ja insbesondere gegenüber den Deutschen ein wenig das Nachsehen hatten. Die Performance heute war jedoch mal wieder gigantisch.
12:36
Heute kein Ski-Vorteil für Deutschland
Benedikt Doll erklärt im ARD-Interview, dass er zwar mit dem Laufen einigermassen zufrieden war, jedoch Teamkollegen angedeutet haben, dass der Ski nicht auf absolutem Top-Niveau war. Dies erklärt wohl auch, dass es mannschaftlich nicht ganz so gut lief, wie noch in Östersund.
12:34
Burkhalter mit tollem Schiessen
Joscha Burkhalter zeigt nach null Fehlern liegend auch null Fehlern stehend. Der Schweizer reiht sich nach dem zweiten Schiessen auf dem 19. Platz ein und hat rund eine Minute Rückstand. Jetzt heisst es, nochmal alles aus sich herauszuholen.
12:33
Komatz überzeugt
Der beste Österreicher am heutigen Tage ist David Komatz. Mit einem fehlerfreien Schiessen hat er die Basis für einen starken 19. Platz gelegt. Es sieht auch danach aus, als könne er sich unter den Top 20 halten. Viele schnelle Leute sind nicht mehr auf der Strecke.
12:32
Eder nicht gestartet
Simon Eder, der eigentlich mit der Startnummer 96 ins Rennen hätte gehen sollen, wird in der Liste als DNS geführt. Warum der Routinier seine Teilnahme absagen musste, ist nicht näher bekannt.
12:30
Hofer mit starken Ergebnis
Ein starkes Rennen hat heute auch der erfahrene Südtiroler Lukas Hofer gezeigt, der im Ziel mit einem Fehler als elfter geführt wird.
12:28
Laegreid auf Rang zwei
Es reicht nicht ganz! Ein erschöpfter, aber glücklicher Sturla Holm Laegreid überquert mit 4,9 Sekunden Rückstand auf Tarjei Bø die Ziellinie. Damit gehen die Ränge eins und zwei heute an Norwegen. Aus deutscher Sicht bleibt festzuhalten, dass man von den Skandinaviern heute ein wenig entzaubert wurde.
12:27
Jacquelin geschlagen
Jacquelin (FRA) reiht sich im Ziel mit zwei Fehlern auf dem zwölften Rang ein. Doch jetzt gilt die Aufmerksamkeit Sturla Holm Laegreid, der in der letzten Zwischenzeit zwei Sekunden Rückstand hatte und sich jetzt in die letzte Abfahrt begibt.
12:25
Laegreid verliert weiter an Boden
Laegreid geht zunehmend schwerer. Bei der vorletzten Zwischenzeit vor dem Ziel hat er nur noch wenige Zehntel Vorsprung und müht sich mit gequälter Miene über den Übergang. Die Kraft scheint langsam auszugehen.
12:25
Laegreid verliert ein paar Sekunden
Laegreid muss auf der Schlussrunde kämpfen. Der Norweger liegt nur noch mit 2,5 Sekunden in Führung und noch steht ein ganz langer Anstieg bevor.
12:21
Sturla Holm Laegreid führt nach dem zweiten Schiessen
Das Imperium schlägt zurück! Laegreid trifft auch stehend alle fünf Schuss und führt nach dem zweiten Schiessen mit vier Sekunden vor Tarjei Bø. Was für eine Auferstehung, nachdem für Laegreid in Östersund praktisch gar nichts ging.
12:19
Tarjei Bø führt im Ziel
Tarjei Bø absolviert mit zehn Treffern und einer starken Lauf-Performance ein mehr oder weniger perfektes Rennen und hat auch auf der Schlussrunde noch genug Power. Der Routinier schiebt sich im Ziel auf Rang eins, jedoch ist auch Sturla Holm Laegreid noch mit starken Zwischenzeiten auf der Strecke.
12:18
Kühn im Ziel auf Rang sieben
Johannes Kühn gibt auf der Zielgeraden alles und reiht sich auf Rang sieben - und damit zwei Positionen hinter Benedikt Doll - ein.
12:17
Schwedische Doppelführung
Und schon ist der dritte Rang für Christiansen dahin. Martin Ponsiluoma konnte die Pace von seinem Teamkollegen Sebastian Samuelsson auf der Schlussrunde nicht mitgehen, platziert sich aber auf dem zweiten Rang.
12:16
Christiansen vorerst dritter
Christiansen reiht sich im Ziel hinter Samuelsson und Dale-Skjevdal auf dem dritten Rang ein. Mit dem Podium wird es aber nichts werden.
12:15
Kühn mit einem Fehler
Johannes Kühn verfehlt stehend einen Schuss. Trotzdem wird der laufstarke Deutsche ein gutes Ergebnis heimfahren. David Zobel hat mit zwei Fehler stehend keine Chance mehr auf einen Top-Platz.
12:14
Tarjei Bø läuft Sieg entgegen
Samuelsson übernimmt im Ziel die Spitze, muss aber um den Sieg fürchten. Martin Ponsiluoma ist nach dem zweiten Schiessen um eine Zehntel vorne und Tarjei Bø liegt sogar mit 14 Sekunden vorne. Der norwegische Routinier ist damit der heisseste Anwärter auf den Sieg.
12:06
Christiansen mit einem Fehler
Christiansen wird seinem Ruf als blendender Schütze fast gerecht. Der Norweger trifft die ersten vier Schuss, setzt aber den letzten Schuss daneben. Zudem hat er relativ langsam geschossen, weshalb es schwierig mit einem Podiumsplatz wird.
12:05
Doll vorerst auf Rang zwei
Benedikt Doll übernimmt im Ziel den zweiten Rang, wird aber einen Podiumsplatz voraussichtlich verpassen. Samuelsson ist auf der Schlussrunde und auch der ein oder andere Norweger ist gut unterwegs.
12:04
Rees mit zwei Fehlern stehend
Mit einem fehlerfreien Liegendschiessen macht sich Roman Rees auf zum Stehendanschlag. Dort läuft es aber nicht wie erhofft. Mit zwei Fehlern schiesst sich der Sieger aus dem Östersund-Einzel raus.
12:02
Strelow muss auf der Strecke federn lassen
Justus Strelow liegt als dritter mit seinen null Fehlern im Ziel 49 Sekunden hinter Johannes Dale-Skjevdal, der heute förmlich geflogen ist. Benedikt Doll wird die Linie gleich passieren und wohl Rang zwei einnehmen. Derweil trifft Kühn liegend alle fünf Schuss.
12:01
Samuelsson stehend fehlerfrei
Sebastian Samuelsson hat stehend alle fünf Scheiben getroffen und liegt nach dem zweiten Schiessen mit sieben Sekunden vor Giacomel. Jener Italiener hat in der Schlussrunde ordentlich verloren und liegt im Ziel 14 Sekunden hinter Johannes Dale-Skjevdal.
12:00
Leitner läuferisch hinterher
Felix Leitner fehlen im Ziel trotz zweier fehlerfreien Schiess-Einlagen 1:20 Minuten auf Johannes Dale-Skjevdal. Derweil rackert sich Benedikt Doll auf der Schlussrunde ab. Der Deutsche hat zwar Giacomel auf der Schlussrunde überholt, kann aber die Pace von Johannes Dale-Skjevdal nicht ganz mitgehen.
11:58
Christiansen liegend fehlerfrei
Der norwegische Super-Schütze Christiansen trifft liegend wie gewohnt alle fünf Schuss und liegt mit nur neun Sekunden auf Johannes Thingnes Bø auf dem zweiten Platz. Der Überflieger der vergangenen Jahre hat ja aber im zweiten Schiessen gepatzt. Christiansen ist ein ganz heisses Eisen auf den Sieg.
11:57
Johannes Thingnes Bø verschiesst möglichen Sieg
Johannes Thingnes Bø patzt! Der Norweger kommt mit einem grossen Vorsprung zum Stehendschiessen und feuert die fünf Patronen in Windeseile heraus. Dabei lässt er jedoch drei Scheiben stehen. Damit kommt auch er heute nicht auf das Podium.
11:55
Leitner mit Doppel-Null - Doll mit einem Fehler
Felix Leitner hat im Übrigen auch zweimal die Null stehen. Läuferisch spielt er aber nicht vorne mit. Demnach hat er nach dem zweiten Schiessen 33 Sekunden Rückstand. Benedikt Doll verfehlt stehend die erste Scheibe, ist in Summe aber gut unterwegs. Der laufstarke Athlet könnte Giacomel auf der Schlussrunde gefährlich werden.
11:53
Giacomel und Strelow mit Doppl-Null
Giacomol trifft auch im zweiten Schiessen alle fünf Schuss und reiht sich rund zehn Sekunden vor Dale-Skjevdal ein. Diesen Vorsprung zu halten, dürfte jedoch schwierig werden. Justus Strelow schiesst auch ganz ruhig und konsequent und trifft alle fünf Schuss stehend. Der Deutsche hat trotzdem etwa 15 Sekunden Rückstand auf Giacomel.
11:52
Nawrath mit weiterem Fehler
Samuelsson verfehlt den letzten Schuss liegend und kann nicht vorne angreifen. Dies gilt auch für Philipp Nawrath, der stehend eine weitere Scheibe verfehlt und wieder in die Runde muss. Sein Rückstand auf Dale-Skjevdal beträgt eine Minute.
11:50
Drei Fehler von Vebjørn Sørum
Der norwegische Shooting-Star Vebjørn Sørum hat Probleme beim Schiessen. Die ersten beiden Schuss verfehlt er, ehe er die Visiereinstellung verändert und zumindest zwei der letzten drei Schuss trifft. Trotzdem sind insgesamt drei Fehler zu viel.
11:48
Bø schneller als Doll
Die Führung von Benedikt Doll hat leider nicht lange gehalten, weil Johannes Thingnes Bø stark schiesst und in der Loipe nochmal eine Spur stärker unterwegs ist. Währenddessen hat Johannes Dale-Skjevdal stehend einen weiteren Fehler geschossen. Dennoch könnte das zu einem Top-10-Ergebnis reichen.
11:47
Doll in Führung
Bärenstark! Doll schiesst schnell und sicher und stellt eine deutliche Bestzeit nach dem Liegendanschlag auf. Der deutsche Routinier liegt elf Sekunden vor Giacomel.
11:46
Stalder mit Fehler
Sebastian Stalder aus der Schweiz leistet sich einen Fehler und nimmt diesen zähneknirschend hin. Zu den lautstärksten Athleten gehört er schliesslich nicht und ist auf ein gutes Schiessen angewiesen.
11:45
Tolles Schiessen von Strelow
Justus Strelow benötigt gerade mal 24 Sekunden, um alle fünf Scheiben weiss zu machen. Der Youngster ist auch läuferisch ordentlich unterwegs und reiht sich 0,5 Sekunden hinter Giacomel auf dem zweiten Rang ein. Klasse!
11:44
Tommaso Giacomel mit fünf Treffern
Noch immer führt Dale-Skjevdal nach dem Liegendanschlag. Dies dürfte sich jedoch in wenigen Momenten ändern, weil Tommaso Giacomel alles getroffen hat und auf Bestzeit-Niveau unterwegs ist.
11:43
Nawrath schiesst zwei Fehler
Für Philipp Nawrath ist die Chance auf eine Top-Platzierung leider schon dahin. Der Mann im gelb-roten Trikot verfehlt die Scheiben drei und vier und muss zweimal in die Runde. Auch läuferisch kommt er nicht ganz an sein in Östersund gezeigtes Niveau heran.
11:42
Leitner fehlerfrei
Felix Leitner schiesst wie gewohnt souverän und trifft alle Scheiben. Trotzdem liegt er sieben Sekunden hinter Dale-Skjevdal, der ja einen Fehler hatte.
11:40
Doll und Johannes Thingnes Bø unterwegs
Benedikt Doll und Johannes Thingnes Bø sind mit den Nummern 19 und 21 auf der Strecke. Derweil hat Philipp Nawrath neun Sekunden auf Dale-Skjevdal verloren. Das ist schon ein wenig viel.
11:39
Johannes Dale-Skjevdal mit einem Fehler
Der Italiener Bionaz schiesst verhalten, räumt aber alle fünf Scheiben weg. Dies misslingt dem Norweger Johannes Dale-Skjevdal, der die erste Scheibe verpasst. Der laufstarke 26-Jährige ist aber trotzdem ähnlich gut unterwegs wie der fehlerfreie Bionaz.
11:38
Strelow gestartet
Justus Strelow hat sein Rennen inzwischen auch aufgenommen. Der Super-Schütze braucht heute die Null, um ganz weit vorne landen zu können.
11:37
Nawrath gut unterwegs
Die Angangszeit von Philipp Nawrath ist in Ordnung. Zwar liegt er 1,7 Sekunden hinter Johannes Dale-Skjevdal, jedoch belegt er den zweiten Platz. Der schnelle Norweger hat seinen Vorsprung auf Bionaz bei der zweiten Zwischenmarke auf knapp 15 Sekunden ausgebaut.
11:36
Leitner mit langsamen Start
Leitner liegt bei 1,2 Kilometern mit 8,5 Sekunden hinter Johannes Dale-Skjevdal zurück und rangiert von sechs Athleten auch nur den sechsten Platz. Auf der Strecke läuft es für den Österreicher einfach nicht so.
11:35
Nawrath unterwegs
Wir werfen einen Blick auf das rot-gelbe Trikot. Dieses wird am heutigen Tage von Philipp Nawrath getragen. Der erste deutsche Starter macht sich mit dynamischen Stockschüben auf den Weg und dürfte mit ordentlich Rückenwind aus dem Saison-Auftakt über die Strecke gleiten.
11:34
Johannes Dale-Skjevdal nach 1,2 Kilometern vorne
Johannes Dale-Skjevdal ist wie erwartet schnell unterwegs und liegt bei 1,2 Kilometern bereits 6,6 Sekunden vor dem Italiener Bionaz.
11:33
Leitner am Start
Dmytro Pidruchnyi (Ukraine) hat sich auf die erste Schleife gemacht und nun steht auch schon Felix Leitner bereit. Der junge Österreicher hat in den letzten Jahren ein wenig geschwächelt, kann aber mit einer guten Schiess-Leistung vielleicht vor eigenem Publikum überzeugen.
11:31
Johannes Dale-Skjevdal gestartet
Johannes Dale-Skjevdal ist als erster Norweger unterwegs. Der 26-Jährige hat immer wieder Probleme beim Stehendschiessen, kann aber auf der Loipe einiges an Boden gewinnen.
11:30
Strolia auf der Strecke
Vytautas Strolia ist für Litauen auf der Strecke. Der 31-Jährige gehört zu den Underdogs, ist jedoch vereinzelt zu guten Ergebnissen im Stande.
11:29
Bionaz eröffnet den heutigen Sprint
Didier Bionaz befindet sich im Starthäuschen und ist bereit, dass Rennen zu eröffnen. Der Italiener gehört nicht zum Favoritenkreis, jedoch wird schon mit Startnummer drei mit dem Norweger Johannes Dale-Skjevdal ein ganz schneller Mann auf die Strecke gehen.
11:27
Gleich geht es los!
In wenigen Minuten wird der Italiener Didier Bionaz mit der Startnummer eins auf die erste Runde gehen. Die äusseren Bedingungen sind exzellent, selbst wenn leider kein strahlender Sonnenschein, sondern eher eine trübe Wolkenmischung vorherrscht. Der Wind ist eher schwach und dürfte für keine grösseren Schwierigkeiten sorgen.
11:17
Eder und Leitner für Österreich dabei - Hartweg fehlt den Eidgenossen
Die beiden besten Österreicher, Clemens Leitner und Simon Eder, werden mit den Startnummern sechs und 97 an den Star gehen. Man darf gespannt sein, ob der Routinier mit der Entscheidung, in die letzte Startgruppe zu gehen, ins Schwarze trifft.  Aus Sicht der Eidgenossen fehlt mit Niklas Hartweg der mit Abstand stärkste Athlet aufgrund einer Corona-Erkrankung. Sebastian Stalder (Startnummer 16) dürfte am heutigen Tage die besten Chancen auf eine gute Platzierung haben, nachdem dieser bereits in Östersund für Furore sorgen konnte.
11:11
Die deutschen Starter
Die DSV-Skijäger sind grandios in die Saison gestartet und dürfen auch heute wieder von Podestplätzen träumen. Philipp Nawrath führt die Weltcup-Wertung an und hat als starker Läufer insbesondere im Sprint-Format seine Stärken. Für den Weltcup-Vierten Justus Strelow gilt das nicht unbedingt, jedoch hat er sich auch im läuferischen Bereich deutlich gesteigert. Beide werden sehr früh mit den Starnummern neun und 14 an den Start gehen. Es folgen Benedikt Doll (19) und Roman Rees (33), die auch gute Chancen auf eine Top-8-Platzierung haben. David Zobel (38) und Johannes (47) werden die letzten deutschen Athleten auf der Strecke sein und wollen sich einen Platz unter den besten 15 sichern.
10:59
Die heutigen Favoriten
Trotz des aus seiner Sicht mässigen Saisonstart muss man Johannes Thingnes Bø (Startnummer 21) natürlich auf dem Zettel haben. Dies gilt auch für seinen Bruder Tarjei Bø, der mit der Nummer 49 am Start steht. Einen ganz starken Eindruck hat in Östersund Sebastian Samuelsson (Nummer 28) gemacht und könnte insbesondere in der Loipe ein Massstab sein. Ein weiterer Kandidat ist der überragende Schütze Vetle Sjåstad Christiansen mit der Startnummer 39. Sicherlich werden aber auch die Franzosen und Deutschen ein Wörtchen mitreden wollen.
10:41
Das heutige Format
Für die Biathleten gilt es im Rahmen des heutigen Sprints ingesamt zehn Kilometer und zwei Schiessen zu absolvieren. Nach der ersten Schleife wird wie gewohnt im Liegendanschlag geschossen, wobei jeder Fehler mit einer Strafrunde (ca. 20-22 Sekunden) bestraft wird. Nach der zweiten Laufrunde steht der Stehendanschlag auf dem Programm, nach dem es auch für jeden Fehler in die Extra-Runde geht. Die Entscheidung fällt auf der abschliessenden Laufrunde. Am heutigen Tage sind exakt 100 Athleten am Start, die im Zeit-Intervall von 30 Sekunden auf die Strecke geschickt werden.
10:30
Herzlich willkommen zum Biathlon-Weltcup
Hallo und herzlich willkommen zum Biathlon Weltcup in Hochfilzen. Nach dem langen Weltcup-Opening im schwedischen Östersund, ist der Biathlon-Tross nun im österreichischen Hochfilzen angekommen. Den Auftakt machen am heutigen Freitag die Herren, die ab 11:30 Uhr im Sprint an den Start gehen.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø806
2NorwegenJohannes Dale-Skjevdal714
3NorwegenTarjei Bø708
4NorwegenVetle Sjåstad Christiansen582
5NorwegenEndre Strømsheim549
6NorwegenSturla Holm Laegreid548
7SchwedenMartin Ponsiluoma476
8DeutschlandBenedikt Doll465
9DeutschlandJohannes Kühn444
10ItalienTommaso Giacomel431