Hamburg Open

A. Zverev
2
7
6
Deutschland
L. Djere
0
5
3
Serbien
17:07
Fazit
Alexander Zverev erfüllt sich seinen Kindheitstraum und darf sich Sieger der Hamburg European Open nennen. Vor 30 Jahren kämpfte sich Michael Stich zum Titel und seitdem hat Hamburg keinen deutschen Titelträger mehr gesehen. Dazu ist es der erste Sieg seit seiner Verletzung und all diese Dinge führen dazu, dass sich der Hamburger die Tränen nach dem Sieg nicht verkneifen kann. Laslo Djere hat über weite Strecken extrem gut gespielt, am Ende kosteten ihm wenige leichte Fehler eine Chance auf Mehr. Insgesamt war es ein Finale auf hohem Niveau. Damit verabschieden wir uns aus Hamburg und wünschen Ihnen noch einen schönen Restsonntag!
17:04
Zverev - Djere 7:5, 6:3
Er hat es geschafft! Alexander Zverev setzt seine Vorhand cross auf die Linie und krönt sich zum Champion von Hamburg! Mit Tränen in den Augen sackt er auf dem Platz zusammen und man merkt sofort, wie viel ihm dieser Sieg bedeutet.
17:03
Zverev - Djere 7:5, 5:3
Es gibt zwei Matchbälle für Alexander Zverev! Er ist derjenige, der auf den Rückhand-Longline-Ball geht und wird dafür belohnt. Er geht aber auch kein allzu grosses Risiko ein, sondern spielt es sehr kontrolliert. Djere entscheidet sich für die Rückhand-Slice, welche im Netz landet.
17:01
Zverev - Djere 7:5, 5:3
Perfekter Volley von Alexander Zverev! Der Angriff war mutig, dem Flugball sollte Zverev jedoch etwas mehr Winkel mitgeben. Er kann seinen Kopf aber nochmal aus der Schlinge ziehen, denn sein Rückhand-Volley landet kurz cross genau auf der Linie. Djere traut seinen eigenen Augen kaum, 30:15.
16:59
Zverev - Djere 7:5, 5:3
Die deutsche Nummer eins schlägt zum Titelgewinn auf. Es wäre sein insgesamt 20. Titel auf der ATP-Tour. Nach einem Rahmentreffer landet der Ball im Publikum und der erste Punkt geht an den Serben.
16:58
Zverev - Djere 7:5, 5:3
Und der Ball ist Aus! Laslo Djere geht mit seiner Rückhand die Linie entlang zu viel Risiko und schenkt das Break schnell ab. Zverev hat nun alles wieder in der eigenen Hand.
16:58
Zverev - Djere 7:5, 4:3
Erneut stehen sich beide Kontrahenten am Netz gegenüber. Mit dem Rückhand-Slice lockt Zverev den Serben vor, aber auch der kontert mit einem kurzen Ball. Der Deutsche ist ebenfalls vorgerückt und vollendet seine Vorhand cross als Passierschlag. Es gibt die nächste Breakchance für den Hamburger.
16:57
Zverev - Djere 7:5, 4:3
Dieses Mal schafft es Djere seiner Vorhand aus der Mitte so viel Tempo mitzugeben, dass Zverev trotz aller Defensinvstärke nicht mehr an den Ball gelangt. Jedoch ist auch Djere nicht fehlerfrei. Er setzt im Ballwechsel die Rückhand ins Netz und so geht es über Einstand.
16:55
Zverev - Djere 7:5, 4:3
Zverevs Laufarbeit an der Grundlinie wird wieder belohnt. Er kämpft sich mit einem Rückhand-Slice zurück in die Rallye, ehe Djere seine Rückhand ins Netz zimmert. Mit Ass Nummer drei gleicht der 28-Jährige zum 30:30 aus.
16:54
Zverev - Djere 7:5, 4:3
Was war das? Jetzt hat Djere das Momentum gerade wieder auf seine Seite gezogen, da produziert er seinen ersten Doppelfehler in diesem Finale.
16:52
Zverev - Djere 7:5, 4:3
Und da ist das Re-Break! Der Serbe muss den Ball nur ein paar Mal reinspielen, ehe Zverev ihm den Gefallen tut und seine Vorhand scheinbar leichtfertig verzieht. Es ist, etwas überraschend, wieder alles in der Reihe.
16:51
Zverev - Djere 7:5, 4:2
Zverevs Antwort landet im Netz und es gibt zwei Breakchancen für Laslo Djere. Es sind die ersten für ihn im zweiten Satz. Was macht Alexander Zverev?
16:50
Zverev - Djere 7:5, 4:2
Das ist zu viel Risiko! Zverev will mit der Rückhand aus der Mitte den Winkel generieren, mutet sich aber zu viel zu. Die Kugel landet im Seitenaus und so ist Djere wieder vorne.
16:49
Zverev - Djere 7:5, 4:2
Jetzt hat Zverev auch noch das Glück auf seiner Seite. Seine Vorhand trifft die Grundlinie, von welcher der Ball so komisch wegspringt, dass Djere ins Leere schlägt, 15:15.
16:48
Zverev - Djere 7:5, 4:2
Die Taktik vom Serben ist ganz eindeutig. "Alles oder nichts" heisst die Devise und er zimmert seinen Return krachend zurück. Zverev ist zur Stelle, der anschliessende Slice bleibt ihm aber im Netz stecken.
16:47
Zverev - Djere 7:5, 4:2
Zverev setzt den Return ins Netz, sodass Djere zumindest den Anschluss halten kann.
16:47
Zverev - Djere 7:5, 4:1
Laslo Djere muss so viel arbeiten, um einen Punkt zu erzielen. Er geht volle Attacke auf den Netzroller und schiesst seine Vorhand cross in den langen Winkel. Zverev erläuft diesen Schuss sogar noch, auch wenn er ihn weit hinter die Grundlinie herunterbringt. Einen Ball Abschenken tut der Deutsche nicht!
16:44
Zverev - Djere 7:5, 4:1
Damit ist Zverev mit einer Hand am Titel. In der Pause war der Physiotherapeut am Platz, aber nicht für einen der beiden Spieler. Der Stuhlschiedsrichter Mohammed Lahyani hat sich beim Verlassen seines Stuhls wohl an der Ferse verletzt. Dieses Finale hat es wirklich in sich.
16:43
Zverev - Djere 7:5, 4:1
Zverev hat sich jetzt richtig in einen Flow gespielt. Ihm gelingt zur Zeit alles. Djere macht vieles richtig, kommt aber gegen den Druck seines Gegners momentan nicht an. Er muss zu viel Risiko gehen, sodass er erst seine Vorhand ins Netz haut und eine weitere wilde Vorhand cross zum Spielgewinn für Zverev deutlich ins Aus zieht.
16:41
Zverev - Djere 7:5, 3:1
Beim Spielstand von 15:15 ereignet sich der nächste bärenstarke Ballwechsel. Nach mehr als 20 Schlägen entscheidet sich Djere für den gut funktionierenden Stopp. Zverev muss wieder weite Wege nach vorne laufen, setzt seinerseits den Volley genau auf die Grundlinie.
16:38
Zverev - Djere 7:5, 3:1
Wenn er dieses Break jetzt bestimmt, steht die Tür in Richtung Titelgewinn weit offen. Aber ein Break ist nur ein Break, wenn man den eigenen Aufschlag durchbringt.
16:37
Zverev - Djere 7:5, 3:1
Es gibt den Breakball für Alexander Zverev! Kann er seine Chance nutzen und für eine mögliche Vorentscheidung sorgen? Er kann! Djere lockt ihn zum wiederholten Male nach vorne. Zverev geht dem Sliceball entgegen und volliert sich zum Break. Dieses hat er sich stark erarbeitet.
16:36
Zverev - Djere 7:5, 2:1
Das Winkelspiel vom Serben ist zu diesem Zeitpunkt exzellent. Er schickt den Deutschen von rechts nach links über den Platz, bis dieser zu kurz wird. In der anschliessenden Rallye verteidigt Zverev hinter der Grundlinie erneut was das Zeug hält. Er entschärft die Macht von Djere mit einem hohen Ball an die Grundlinie. Djere versucht sich am Schmetterball, dieser ist aber zu harmlos. Als er dann noch seine Vorhand ins Netz haut, kann es Djere am wenigsten selbst glauben.
16:34
Zverev - Djere 7:5, 2:1
Zverev bleibt aber hellwach! Djere kann sich mit seinen kurzen Ball nicht zum Sieger krönen, denn Zverev ist zur Stelle und zieht seine Vorhand longline zum Winner durch. Es geht über Einstand.
16:33
Zverev - Djere 7:5, 2:1
Könnte es früh Möglichkeiten für Alexander Zverev geben? Djere geht mit seiner Vorhand viel Risiko ein und setzt sie zwei Mal in Folge zum leichten Fehler. Dann zimmert er aber seine Vorhand cross gegen die Laufrichtung von Zverev zum Winner und erarbeitet sich den Spielball.
16:29
Zverev - Djere 7:5, 2:1
Die deutsche Nummer eins beschleunigt den Ball mit der Rückhand perfekt. Djere steht sogar auf der Seite, kann aber überhaupt nichts ausrichten. Ohne Not bringt Zverev auch das zweite Aufschlagspiel zu 15 durch.
16:27
Zverev - Djere 7:5, 1:1
Zverev hebt den Volley zu weit aus dem Feld und muss einen Punkt gegen sich in Kauf nehmen. Anschliessend ist der erste Aufschlag in den Körper aber bärenstark, 15:15.
16:25
Zverev - Djere 7:5, 1:1
Laslo Djere scheint sich schnell von dem verlorenen ersten Satz erholt zu haben. Nach drei schnellen Punkten für ihn schlägt zwar der Rückhandreturn von Zverev ein, ein Ass auf den zweiten Aufschlag bringt ihm aber den ununkämpften Spielgewinn.
16:22
Zverev - Djere 7:5, 1:0
Zu 15 bringt Zverev sein erstes Aufschlagspiel im zweiten Satz durch. Djere setzt seinen Rückhandreturn mit vollem Risiko ins Netz.
16:21
Zverev - Djere 7:5, 0:0
Durch das Break eröffnet Zverev auch den zweiten Satz und kann diesen, wenn alles nach Plan läuft, von vorne wegspielen.
16:20
Fazit Satz eins
Der erste Satz war lange Zeit sehr ausgeglichen. Beide Spieler haben gezeigt, warum sie es bis ins Finale geschafft haben. Djere war dann der erste der beiden, der die Breakbälle auf dem eigenen Schläger hatte. Der Serbe konnte seine Chancen jedoch nicht nutzen. Als es um den Einzug in den Tiebreak ging, brach dem 28-Jährigen der erste Aufschlag etwas weg und diese kleine Schwäche nutzte der Deutsche sofort aus. Djere liess nach dem verlorenen ersten Satz seinen Frust an dem eigenen Schläger aus und kassierte im Nachhinein noch eine Verwarnung.
16:18
Zverev - Djere 7:5
Und was für ein nächster Ballwechsel! Nach einer Stunde und fünf Minuten überlobt Zverev seinen vorgerückten Gegner und setzt die Kugel genau auf die Grundlinie. Damit holt er sich nicht nur den ersten Satz sondern auch eine gute Portion Selbstvertrauen für den zweiten Satz.
16:17
Zverev - Djere 6:5
Der erste Satzball ist weg, auch weil die Netzkante eine wichtige Rolle spielt. Djere passt gut auf, denn in diesem Moment als der Ball über die Netzkante herunterfehlt, hätte der Satz für den Serben bereits vorbei sein können. Er kontert mit einem kurzen Crossball, Zverev eilt vor, kann seinerseits aber keine Kontrolle mehr in den Ball bringen. Ein Satzball bleibt noch!
16:15
Zverev - Djere 6:5
Und es gibt zwei Satzbälle für Alexander Zverev. Bei Djere bricht der erste Aufschlag im entscheidenen Moment etwas weg und so gibt es die Chancne für den Lokalmatador.
16:14
Zverev - Djere 6:5
Den Stoppball von Djere erläuft Zverev und setzt seine Rückhand mit einer guten Länge ins Eck. Der Schmetterball erfolgt durch die Mitte, aber gegen den Fuss von seinem Gegner zum 15:15.
16:13
Zverev - Djere 6:5
Schafft Zverev zum richtigen Zeitpunkt noch ein Break oder kämpft sich Djere ebenfalls in den Tiebreak? Mit der sogenannten 1-2-Kombination holt sich der Serbe den ersten Punkt.
16:11
Zverev - Djere 6:5
Was für ein Fehler von Laslo Djere! Zverev gräbt viele Bälle hinter der Grundlinie aus, aber Djere hätte den Ball nur noch in die freie Ecke ablegen müssen. Er will es aber zu genau machen und setzt den Ball neben die Seitenlinie. Der Rückhand-Return vom 28-Jährigen landet dann noch auf der eigenen Seite, sodass Zverev sicher im Tiebreak steht.
16:09
Zverev - Djere 5:5
Der Druck wandert zurück zum Hamburger, der sich sicherlich ein eindeutigeres Aufschlagspiel als zuvor wünscht. Wieder entscheidet sich Zverev dazu ans Netz vorzukommen, aber erneut holt sich Djere den Punkt durch den Passierball. Dieses Mal ist es die Vorhand, die zum Winner einschlägt. Die Taktik geht für Zverev noch nicht auf.
16:07
Zverev - Djere 5:5
Djere macht das richtig gut! Er behält einen kühlen Kopf und lässt sich von seinen vier ausgelassenen Breakmöglichkeiten überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Mit dem Rückhand-Stopp holt er sich den 5:5-Ausgleich im ersten Satz.
16:06
Zverev - Djere 5:4
Laslo Djere schlägt nun gegen den Satzverlust auf. Die Netzkante macht die Rückhand von Zverev zwar langsamer, die Rückhand von Djere fliegt trotzdem knapp ins Aus. Im Anschluss rückt der Hamburger wieder vor, kann diesen Angriff aber nicht für sich nutzen. Er streckt sich noch um den Lob von Djere zurückzubringen, den folgenden Passierball auf die freie Seite kann Zverev jedoch nicht verhindern, 15:15.
16:02
Zverev - Djere 5:4
Erst kommt der Service Winner durch die Mitte, dann folgt der Rückhand-Longline-Winner und Zverev bringt dieses so wichtige Aufschlagspiel nach mehr als zehn Minuten durch.
16:01
Zverev - Djere 4:4
Was für ein Fehler von Zverev. Er hat den Vorteil auf seiner Seite, sieht das Djere stehen bleibt und will seine Vorhand cross noch genauer setzen. Dabei verzieht er die Kugel ins Seitenaus. Der nächste Einstand steht an.
16:00
Zverev - Djere 4:4
Es ist noch nicht zu Ende! Djere schiebt Zverev mit dem Crossball weit nach aussen und rückt sofort vor. Zverev sliced den Ball cross, aber der Serbe wartet bereits auf seinen Rückhandvolley.
15:58
Zverev - Djere 4:4
Beide wissen jetzt ganz genau, wie wichtig dieses Aufschlagspiel ist. Erst begeht Zverev den Fehler, im Anschluss fliegt der Vorhandreturn von Djere weit ins Aus. Zverev hat bei seinem zweiten Aufschlag das Tempo herausgenommen.
15:57
Zverev - Djere 4:4
Ein Service Winner durch die Mitte bringt Zverev zum ersten Mal den Spielball. Kann er diesen nutzen? Der erste Doppelfehler vom Deutschen macht den Spielball zu nichte. Es ist das engste Aufschlagspiel dieses Finales.
15:55
Zverev - Djere 4:4
Nach einem starken Return gibt es Breakball Nummer drei für Djere. Der nächste Return landet jedoch hinter der Grundlinie, sodass es ein zweites Mal über Einstand geht.
15:54
Zverev - Djere 4:4
Einmal durchatmen für Zverev! Djere setzt seine Rückhand scheinbar leichtfertig ins Netz. Es ist einer der sehr wenigen Unforced Errors bislang. Djere testet den kurzen Sliceball an, aber Zverev passt auf. Er setzt den Volley kurz cross, jedoch ist der Serbe auch hier zur Stelle. Zverev setzt den zweiten Volley nach und kämpft sich in den Einstand.
15:52
Zverev - Djere 4:4
Was für ein Return vom Serben! Er fegt den Ball durch die Mitte und trifft genau die Grundlinie. Es folgt ein weiterer Passierball, der Djere tatsächlich die ersten Breakchancen einbringt.
15:51
Zverev - Djere 4:4
Zverev gleitet die Rückhand longline zu weit. Anschliessend sieht er aber, dass Djere früh ans Netz vorrückt und legt ihm die Kugel genau vor die Füsse, 15:15.
15:50
Zverev - Djere 4:4
Den Punkt wollte Djere unbedingt haben! Zverev fehlt beim Vorhandreturn ein wenig länger und Djere nutzt dies sofort aus. Er zimmert seine Vorhand longline über das Feld, dass Zverev den Ball nicht mehr kontrolliert zurückbringen kann. Der anschliessende Rückhandpassierball bringt dem Serben den Spielgewinn.
15:48
Zverev - Djere 4:3
Der 28-Jährige erzielt schnell die ersten beiden Punkte. Zverev zwingt ihm dann aber mit seiner druckvollen Rückhand cross in den Longlinefehler. Der Ball landet im Bereich des Doppelfeldes. Dazu rutscht Djere beim Richtungswechsel leicht weg, sodass Zverev zum 30:30 herankommt.
15:43
Zverev - Djere 4:3
Mit dem ersten Ass der Partie setzt Zverev seinem Service die Krone auf.
15:43
Zverev - Djere 3:3
Zwei starke erste Aufschläge bringen dem Deutschen die 30:0-Führung, ehe Djere seine Rückhand cross zum Winner bringt. Im Anschluss fehlt dem Serbe der entscheidene Schritt weg vom Ball und er steht zu eng. Dadurch landet die Kugel im Netz.
15:40
Zverev - Djere 3:3
Djere macht nach diesem Turnier einen grossen Sprung in der ATP-Weltrangliste. Vor dieser Woche war der Serbe aud Rang 57 gelistet. Bislang kämpfte er sich schon auf Rang 38 vor. Mit einem Sieg könnte es noch weiter gehen. Das diese Steigerung mehr als verdient ist, zeigt er auch bislang in diesem Finale. Mit einem starken ersten Aufschlag durch die Mitte setzt er sich bei eigenem Aufschlag erneut zu 15 durch.
15:36
Zverev - Djere 3:2
Der Lobversuch vom Serben geht deutlich ins Aus und so bringt der Lokalmatador ein weiteres Aufschlagspiel zu 15 durch. Bislang hat noch keiner der beiden einen Breakball gegen sich zugelassen.
15:34
Zverev - Djere 2:2
Zverev entscheidet sich für Serve-and-Volley, was er eigentlich nicht besonders oft spielt. Ihm fehlen dann aber zwei Schritte für den Volley, sodass er den Halbflugball spielen muss. Der Ball springt ihm unglücklich vom Schläger ins Aus.
15:33
Zverev - Djere 2:2
Zverev öffnet den Platz perfekt mit der Vorhand und spielt den Punkt mit dem Volley gnadenlos zu Ende. Im darauffolgenden Ballwechsel fliegt die Vorhand von Djere knapp hinter die Grundlinie zum 30:0.
15:31
Zverev - Djere 2:2
Das war ein kurzes Aufschlagspiel von Laslo Djere. Wie schon über das gesamte Turnier gesehen, schlägt der Serbe auch heute überragend auf. Zverev kommt nach den ersten drei Aufschlägen gar nicht in die Ballwechsel, ehe er sich dann den ersten Punkt erarbeiten kann. Dem Hamburger misslingt jedoch der Passierball, sodass Djere seinen Service ungefährdet durchbringt.
15:27
Zverev - Djere 2:1
Aber auch Zverev kann einen kurzen Ball spielen. Auf den Sliceball von Djere antwortet Zverev mit einem Rückhand-Stopp. Damit verschafft er sich zwei Spielbälle. Anschliessend setzt der Serbe seinen Return ins Aus und alles bleibt in der Reihe.
15:25
Zverev - Djere 1:1
Was für ein Ballwechsel! Djere läuft in den ersten zehn Schlägen dem Ball eigentlich nur hinterher, kann sich dann aber in die Offensive zurückkämüfen. Mit der Rückhand-Slice verschafft er sich die Möglichkeit aktiv zu werden und überrascht Zverev schlussendlich mit dem Rückhand-Stopp.
15:23
Zverev - Djere 1:1
Stark gespielt von Zverev. Djere trifft die Netzkante und Zverev muss seine Position korrigieren. Er zieht seine Vorhand cross mit viel Tempo durch. Djere erahnt die Ecke zwar früh, der Ball ist aber gut gut gespielt, sodass er nicht mehr drankommt.
15:21
Zverev - Djere 1:1
Beim Service Game von Djere wird es direkt eng. Er muss über 30:30 gehen und der nächste Ball ist entscheidend. Wird es den ersten Breakball oder doch den Spielball geben? Zverev trifft den Ball beim Return nur mit dem Rahmen und die Kugel knallt bis an die Decke. Es gibt den Spielball für den Serben. Er kontert Zverev im Vorrücken aus und gleicht zum 1:1 im ersten Satz aus.
15:19
Zverev - Djere 1:0
Da wollte Djere zu viel. Er sieht, dass der Return von Zverev etwas kurz ausfällt und will mit der Rückhand draufgehen. Dabei schiebt er die Kugel jedoch ins Netz.
15:18
Zverev - Djere 1:0
Mit der Vorhand cross in den langen Winkel holt sich Zverev souverän das erste Aufschlagspiel.
15:16
Zverev - Djere 0:0
Jetzt ist Zverev der offensivere Spieler. Er bricht aus der Rückhand-Cross-Rallye aus, wechselt auf die Longlineseite und zwingt seinen Gegner zum Fehler. Auch die lange Rallye im Anschluss geht an den Deutschen, der die Ruhe behält und auf den nächsten Fehler wartet, 30:15.
15:15
Zverev - Djere 0:0
Die Pause dauerte nur kurz an und es kann weitergehen. Es regnet zwar weiterhin rein, der Stuhlschiedsrichter hat aber sein Go zum Weiterspielen gegeben.
15:14
Spiel unterbrochen
Die Partie wird nach einem Ballwechsel bereits unterbrochen, da es in Hamburg derzeit mächtig gewittert. Das Dach ist zwar geschlossen, aber der Regen kommt durch kleine Luftlöcher seitwärts rein, dass der Platz und vorallem die Spieler davon beeinträchtigt werden. Es gibt vorerst eine kurze Pause.
15:13
Zverev - Djere 0:0
Der erste Punkt geht an Djere, nachdem Zverev seiner Vorhand aus der Mitte heraus etwas zu viel Winkel mit gibt.
15:12
Zverev - Djere 0:0
Laslo Djere hat den Münzwurf gewonnen und sich für Rückschlag entschieden. Damit wird Alexander Zverev die Partie mit dem eigenen Service eröffnen.
15:05
Spieler sind da
Die Spieler sind auf dem Center Court angekommen. Es folgt die Einschlagphase, bevor das langersehnte Finale beginnen kann.
14:59
Stich siegte in 1993
Seit 1993 gab es übrigens keinen deutschen Sieger mehr am Hamburger Rothenbaum. Vor 30 Jahren triumphierte hier Michael Stich. Diese Tatsache dürfte Alexander Zverev einmal mehr motivieren sein bestes Tennis zu zeigen.
14:54
Djere will ersten Sieg
Der Weg des Serben Laslo Djere war aber bislang ähnlich beeindruckend. Einzig in seinem Achtelfinale gegen Guido Pella gab der 28-Jährige einen Satz ab. Die beiden gesetzten Spieler mit Tomas Martin Etcheverry sowie Lorenzo Mussetti bereiteten Djere jedoch weniger Probleme. Im Halbfinale folgte ein souveräner 6:3 und 6:2-Erfolg gegen Zhang Zhizhen. An den Deutschen hat Djere aber nicht die besten Erinnerungen. In 2021 trafen beide gleich zwei Mal aufeinander und jedes Mal zog der Serbe den Kürzeren. Dieses Mal will er den ersten Sieg über Zverev und damit auch seinen ersten ATP-Titel seit 2020 schaffen.
14:45
Zverev will es zu Ende bringen
Alexander Zverev will am Hamburger Rothenbaum seinen ersten Titel in 2023 feiern. Sein Weg ins Finale war bislang ziemlich souverän. In jeder einzelnen Partie setzte sich der Lokalmatador in glatten zwei Sätzen durch. Erst musste Alex Molcan dran glauben, im Anschluss schickte die deutsche Nummer eins nacheinander Maximilian Marterer, Luca van Asche sowie Arthur Fils nach Hause. Einer steht noch aus. Mit einem Sieg über Laslo Djere könnte sich Alexander Zverev wieder zurückmelden. Nach seiner schlimmen Verletzung im vergangenen Jahr gab es immer wieder Rückschläge und ein Turniersieg blieb ihm bislang verwehrt. Dazu würde es dem Hamburger in seiner Heimatstadt gleich doppelt viel bedeuten.
14:30
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum Finale in Hamburg. Nachdem das deutsche Doppel aus Kevin Krawietz und Tim Pütz sich bereits zu den Champions im Doppel krönen konnte, will Alexander Zverev nachziehen. Sein heutiger Gegner ist Lalso Djere. Um 15 Uhr geht es los!

Aktuelle Spiele

28.07.2023 17:05
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Luca Van Assche
L. Van Assche
0
3
4
Frankreich
Beendet
17:05 Uhr
28.07.2023 19:00
Casper Ruud
C. Ruud
0
0
4
Norwegen
Arthur Fils
A. Fils
2
6
6
Frankreich
Beendet
19:00 Uhr
29.07.2023 16:00
Laslo Djere
L. Djere
2
6
6
Serbien
Zhizhen Zhang
Z. Zhang
0
3
2
China
Beendet
16:00 Uhr
29.07.2023 17:20
Arthur Fils
A. Fils
0
2
4
Frankreich
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Beendet
17:20 Uhr
30.07.2023 15:00
Alexander Zverev
A. Zverev
2
7
6
Deutschland
Laslo Djere
L. Djere
0
5
3
Serbien
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9570
2SerbienNovak Đoković8460
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev7295
5RusslandDaniil Medvedev6525
6AustralienAlex de Minaur4185
7PolenHubert Hurkacz4105
8NorwegenCasper Ruud3925
9RusslandAndrey Rublev3830
10BulgarienGrigor Dimitrov3770