Wimbledon

A. Rublev
3
7
6
6
6
6
Russland
A. Bublik
2
5
3
7
7
4
Kasachstan
18:03
Fazit
Ein denkwürdiges Achtelfinale in Wimbledon zwischen Andrey Rublev und Alexander Bublik endet mit dem Fünfsatzsieg für den Russen. Er gewinnt das Match mit 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 6:4. Am Netz gratuliert er seinem Kontrahenten fair zu einer klasse Leistung. Bublik holte einen 0:2-Satzrückstand auf und war auch im fünften Satz voll dabei, ehe er unglücklich das Break kassierte. Das Match lieferte teils spektakuläre Ballwechsel, die sicherlich noch in einigen Rückblick-Videos auftauchen dürften. Rublev zieht durch den Sieg erstmals ins Viertelfinale vom Wimbledon ein, wo er auf den Sieger aus der Partie zwischen Hubert Hurkacz und Novak Djokovic, die später am Abend noch auf dem Center Court stattfindet und dann auch im Liveticker begleitet wird. Das war es von hier, bis bald!
17:58
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 6:4
Drei Stunden und 17 Minuten hat es gedauert, dann schlägt Rublev sein 20. Ass und jubelt über das 6:4 im fünften Satz. Was für ein Finish!
17:57
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 5:4
Er hat sie und wie! Bublik nimmt alles, was er hat und donnert eine Rückhand longline ins Feld, die sicher wie ein Punkt aussieht- bis Rublev hin hechtet und den Ball noch ins Feld befördert. Irre!
17:56
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 5:4
Es geht um Zentimeter, Bublik gibt wieder alles beim Return. Doch die gehen knapp daneben, hat Rublev gleich Matchbälle?
17:55
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 5:4
Das macht der Kasache ohne Probleme, er verkürzt auf 4:5. Aber jetzt braucht er etwas, dass ihm im Match noch nicht gelungen ist: Ein Break, denn er konnte bisher keine seiner fünf Chancen nutzen. Bei Rublev stehen die Breaks aus den Sätzen eins und zwei sowie das eben, was möglicherweise erneut den Ausschlag gibt.
17:52
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 5:3
Kurzer Schreckmoment: Rublev rutscht nach dem Aufschlag aus und bleibt kurz liegen. Dann aber richtet er sich schnell auf und reckt den Daumen nach oben. Kurz darauf macht er das Spiel zum 5:3 zu und erhöht den Druck auf Bublik. Der serviert als nächstes gegen den Matchverlust!
17:49
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 4:3
Dann wackelt plötzlich die Hand des Kasachen und ihm unterläuft ein Doppelfehler zur Unzeit! Den Breakball kann Rublev dann mit der Vorhand nutzen und er schreit seine Freude laut heraus. Da fällt einiges von ihm ab, nachdem er ja bereits eine 2:0-Satzführung vergeben hat. Doch jetzt ist er im Vorteil mit 4:3 und Break. Kann er das bestätigen?
17:46
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 3:3
Rublev zieht nach, er musste bei eigenem Aufschlag bislang nur drei Punkte abgeben, konnte aber auch bloss fünf eigene Zähler bei gegnerischem Aufschlag machen. Es steht 3:3.
17:43
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 2:3
Die Marke von drei Stunden Spielzeit ist geknackt. Bublik hat beim Spielball etwas Glück, weil Rublevs Vorhand vom Schiedsrichter erst im Aus gesehen wird, was dann aber auch das Hawk Eye bestätigt. Der Kasache geht mit 3:2 in Führung.
17:40
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 2:2
Bublik liefert nochmal einen spektakulären Moment, als er einen Volley Rublevs mit dem Rücken zum Netz mit der Vorhandseite aus der Rückhand-Ecke spielt. Der geht zwar nicht mehr rein, sorgt aber für anerkennendes Raunen auf den Tribünen. Rublev stellt auf 2:2.
17:36
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 1:2
Bublik serviert weiterhin fleissig Asse, er ist bereits bei 39 angekommen. Daneben stehen 12 Doppelfehler, die bei seinem risikobehafteten Spiel nicht verwunderlich sind. Er geht mit 2:1 in Führung, alles bleibt in der Reihe.
17:34
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 1:1
Wie auch schon Bubliks Spiel eben, so ist auch das erste Aufschlagspiel von Rublev etwas enger als in den Aufschlagspielen zuvor. Rublev zieht es aber doch zu 30, nachdem Bubliks Return mit der Vorhand cross knapp ins Aus gegangen ist. Es steht 1:1.
17:31
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 0:1
...und der ist es dann, weil Rublev bei der Vorhand inside out aus der Rückhandecke zu viel Risiko geht und den Ball knapp verzieht. So geht Bublik mit 1:0 in Führung.
17:30
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7), 0:0
Rublev ist wieder da und Bublik serviert zunächst. Er spielt aber beim Spielball einen Stopp zu lässig und Rublev kommt noch dran. Ein Spielball bleibt...
17:25
Satzfazit
Mit unglaublichen Schlägen im entscheidenden Zeitpunkt kämpft sich Bublik in den fünften Satz! Es ging nach ausgeglichenem Verlauf ohne Breakbälle in den Tiebreak, wo dann Bublik für sein Risiko belohnt wurde. Rublev ist entsprechend frustriert und macht erstmal eine Kabinenpause. Es ist alles angerichtet für einen spektakulären Showdown, in dieser Partie ist alles drin!
17:24
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7)
Irre! Bublik spielt die Vorhand stark cross nach aussen und Rublev bringt den Return nicht zurück! Es geht in den Decider!
17:23
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:6 (5:6)
Satzball! Bublik geht mit vollem Risiko in den zweiten Satz und ist dann wieder vorne erfolgreich. Starkes Tennis!
17:23
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:6 (5:5)
Überragend! Das gilt schon für Rublevs Stopp, aber Bublik kommt noch heran und spielt aus kürzester Distanz den Rückhandball cross, da hechtet Rublev vergeblich. Nun stellt sich die Frage: Match- oder Satzball?
17:22
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:6 (4:5)
...doch er kann nur einen von zwei eigenen Aufschlägen durchbringen, weil Bublik beim zweiten stark returniert und Rublev zum Rückhandfehler zwingt. 4:5 aus Bubliks Sicht, alles wieder in der Reihe!
17:21
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:6 (4:3)
Bitter! Bublik unterläuft ein Doppelfehler, da kann ihm das Hawk Eye auch nicht mehr helfen. Rublev hat nun mit diesem geschenkten Minibreak einen kleinen Vorteil...
17:20
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:6 (2:2)
Spektakuläre Rally, die in einem spannenden Fight am Netz endet. Rublev hat mit dem Lob das bessere Ende für sich, 3:2!
17:18
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:6 (2:2)
Zunächst läuft es wie im Satz selbst: Die Aufschläger bringen ihre Punkte durch und lassen nichts zu. 2:2!
17:17
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:6 (0:0)
Wie im dritten Satz: Es gibt auch im vierten Durchgang den Tiebreak! Sehen wir einen fünften Satz?
17:15
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 6:5
Rublev hakt die vergebenen Matchbälle schnell ab und serviert souverän und glatt zum 6:5. Er ist damit bereits im Tiebreak, Bublik muss nachziehen.
17:13
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 5:5
Bublik bleibt im Match! Er serviert ein Ass zum 5:5 und zeigt, dass er mit dem Druck sehr gut umgehen kann. Es bleibt spannend!
17:12
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 5:4
...aber auch den lässt Rublev liegen, sein Return ist zu lang. Einstand!
17:12
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 5:4
Den ersten Matchball wehrt Bublik mit viel Risiko ab! Er serviert wuchtig durch die Mitte und macht dann den Vorhand-Winner. Einer bleibt...
17:11
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 5:4
Zwei Matchbälle für Rublev! Bublik hat zuvor die Rückhand verschlagen und ärgert sich lautstark darüber. Jetzt muss er aber cool bleiben...
17:11
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 5:4
Der Druck steigt! Bublik verzieht eine Vorhand longline, da ändert auch das Hawk Eye nichts daran. 15:30!
17:09
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 5:4
Rublev holt sich das Spiel zum 5:4 mit solidem Serve-and-Volley beim Spielball. Da er jetzt den Vorteil hat, den Satz eröffnet zu haben, ist der Druck nun bei Bublik. Der muss gleich seinen Aufschlag durchbringen, um im Match zu bleiben.
17:06
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 4:4
Bublik zieht mit einem glatten Aufschlagspiel nach, womit es bei der eben genannten Statistik der Rückschläger bleibt. Es steht 4:4 und riecht erneut nach Tiebreak.
17:04
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 4:3
Es bleibt dabei, dass beide Spieler beim Aufschlag des Gegners wenig zu melden haben. Bublik kommt auf drei Punkte bei Aufschlag Rublev in Satz vier, Rublev gar nur auf zwei. Der Russe geht nach einem Service Winner mit 4:3 in Führung.
17:00
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 3:3
Bublik zeigt wieder ein feines Händchen bei einem Flugball, den er lässig mit der Vorhand abtropfen lässt. Rublev haut ihm den Ball zwar noch um die Ohren, aber auch seitlich ins Aus. Bublik gleicht aus zum 3:3.
16:58
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 3:2
Rublev zieht nach, dabei streut er auch ein Ass ein. Er lässt Bublik mit einem schnellen Spielgewinn nicht an einem Break schnuppern und es bleibt bei 3:2 alles in der Reihe.
16:56
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 2:2
Bublik hingegen steht erst bei 50 Prozent ersten Aufschlägen, die das Feld erreichen, was den vierten Satz betrifft. Das ist noch ausbaufähig. Nach dem zweiten Service macht er aber starke 80 Prozent. Er gleicht aus zum 2:2.
16:53
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 2:1
Rublev serviert stark zu Beginn des vierten Satzes: 70 Prozent erste Aufschläge sind im Feld und davon macht er 86 Prozent der Punkte. Das bringt ihm eine 2:1-Führung.
16:51
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 1:1
Der Kasache zieht umgehend nach und gleicht zum 1:1 aus. Es ist weiterhin eine sehr zügige Partie mit etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit.
16:47
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 1:0
Der Russe kann nun wieder vorlegen und tut das auch. Er zeigt sich äusserlich erholt vom Satzverlust und stellt auf 1:0.
16:45
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8), 0:0
Satz vier beginnt mit Aufschlag Rublev!
16:45
Satzfazit
Bublik verdient sich den vierten Satz gegen Rublev, weil er weiterhin den Spass am Spiel hat und in den entscheidenden Momenten spektakuläres Tennis auspackt. Er konnte zwar keine der drei Breakchancen nutzen, hat aber im Tiebreak die entscheidende Vorhand parat. Damit sehen wir hier also eine Verlängerung und die nachfolgenden Partien von Swiatek und Djokovic verschieben sich entsprechend. Das Dach bleibt weiterhin offen.
16:43
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:7 (6:8)
Es gibt einen vierten Satz! Erst serviert Bublik ein Ass, dann ist er der bessere Mann in einer Netzrally, die er mit einem fantastischen Passierball mit der Vorhand gewinnt. Der Tiebreak geht mit 8:6 an den Kasachen!
16:42
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (6:6)
Klasse Return von Rublev, der Bublik mit der Rückhand longline ins Leere laufen lässt. 6:6, was für ein Krimi jetzt!
16:41
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (3:6)
...und Bublik provoziert seinen Gegner, steht bei dessen zweiten Service weit im Feld. Rublev bleibt cool mit Serve-and-Volley, noch ein Satzball ist aber da!
16:40
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (3:6)
...und Bublik setzt dann den Rückhand-longline-Ball zu ungenau an, der ist seitlich weg. Zwei Breakbälle bleiben...
16:39
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (3:6)
Nach einem Ass und einem Service Winner hat Bublik drei Satzbälle! Rublev serviert bei 3:6...
16:39
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (3:4)
Und der Erfolg gibt ihm Recht, denn Rublev ist in dieser Phase etwas überhastet unterwegs und verzieht eine Rückhand. 4:3 Bublik mit Minibreak!
16:37
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (2:3)
Doch alles ist schnell wieder in der Reihe, weil Rublev eine Vorhand genau in den Körper spielt und Bublik den Ball dann wieder kontrollieren kann. Doch Bublik macht den nächsten Punkt und feiert das mit der Faust, die Körpersprache ist noch da.
16:36
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (1:2)
Der Tiebreak beginnt mit einer Challenge von Bublik, der eine eigene Vorhand prüfen will. Die war aber deutlich draussen. Das gilt aber auch für Rublevs nächste Vorhand, so gehört das erste Minibreak dem Kasachen zum 2:1!
16:34
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 6:6 (0:0)
Bublik hat im dritten Satz bereits sechs Asse erzielt, bei Rublev reicht Ass Nummer zwei, um in den Tiebreak nachzuziehen. Wer hat die besseren Nerven?
16:32
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 5:6
Am Himmel wird es immer finsterer, aber die Veranstalter sind offenbar gewillt, den dritten Satz ohne Dach über die Bühne zu bringen. Bublik hat es bereits in den Tiebreak geschafft, nachdem er den Aufschlag sicher durchbringen konnte und den Druck bei 5:6 wieder dem Gegner zuschiebt.
16:30
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 5:5
Doch auch diese Drucksituation übersteht Rublev ohne grössere Probleme. Zwar schätzt er bei 40:0 einen Return von Bublik falsch ein, der dann doch noch auf die Linie klatscht, aber dann lässt er das Ass folgen und stellt auf 5:5.
16:27
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 4:5
Da war mehr drin für Rublev, doch Bublik kann das Spiel doch noch ziehen und auf 5:4 stellen. Jetzt hat Rublev den Druck, da er gegen den Satzverlust serviert.
16:24
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 4:4
Der bisherige Verlauf des dritten Satzes lässt einen Tiebreak immer wahrscheinlicher werden. Rublev lässt Bublik mit einem Rückhand-Stopp ins Leere laufen, doch dann unterläuft dem Gegner ein Doppelfehler! Rublev kann die erste Breakchance des Satzes nicht nutzen, weil ihm der Return abrutscht. Einstand!
16:23
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 4:4
Rublev zieht nach und sichert sich das Spiel zum 4:4 mit einem Vorhand Winner. Ein Blick zum Himmel zeigt, dass dunkle Wolken aufziehen. Im Falle von Regen könnte man am Center Court aber das Dach schliessen.
16:20
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 3:4
Bublik war bei den Breakchancen letztendlich machtlos, so wie Rublev die abwehrte. Die vergebenen Möglichkeiten hat der Kasache aber schnell abgehakt, er bringt seinen Aufschlag zum 4:3 sicher durch und serviert dabei die Asse Nummer 20 und 21. Rublev steht insgesamt bei 11 Assen.
16:17
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 3:3
Rublev zieht den Kopf nochmal aus der Schlinge und bejubelt nach einer zu langen Vorhand des Gegners den wichtigen Spielgewinn zum 3:3. Alles bleibt in der Reihe.
16:16
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 2:3
Doch dann kommt der erste Aufschlag, als Rublev ihn am meisten braucht. Drei erste Aufschläge, drei abgewehrte Breakbälle. Der letzte ist nicht ohne, weil Rublev sich zur Rückhand strecken muss, nachdem Bublik eine Vorhand noch aus dem Lauf bekommen hat. Rublebs Rückhand tropft noch über das Netz, Einstand!
16:15
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 2:3
Und dann wird es plötzlich kompliziert für den Russen, denn Bublik wächst über sich hinaus, spielt spektakuläre Bälle und erarbeitet sich drei Breakchancen!
16:12
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 2:3
Es bleibt weiterhin ein schnelles Spiel. Bublik kann erneut sicher zum Spielgewinn servieren und Breakbälle bleiben damit vorerst Mangelware im dritten Satz. Rublev serviert als Nächster bei 2:3.
16:11
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 2:2
Für den Favoriten ist das Nachziehen aber bisher kein Problem. Er schafft das Spiel zum 2:2 problemlos. Wenn er heute weiterkommt, wäre er in allen Grand Slams mindestens einmal ins Viertelfinale eingezogen. Weiter ging es allerdings auch noch nie, das wäre dann die nächste Aufgabe.
16:07
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 1:2
Zu null und mit einem lässigen Serve-and-Volley beim Spielball geht Bublik wieder mit 2:1 in Führung. Er hat jetzt den Vorteil, dass Rublev nachziehen muss in diesem Satz.
16:05
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 1:1
Der Russe behält dann die Oberhand und holt sich das Spiel doch noch über den Service Winner. Er stellt damit auf 1:1.
16:04
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 0:1
Auch Bublik nimmt eine frühe Challenge, hat aber ein besseres Auge dabei. Ein vermeintliches Ass von Rublev war im Aus, so muss der Russe nochmal aufschlagen, verzieht aber dann die Vorhand seitlich. Auch der nächste Punkt geht mit einem gefühlvollen Volley-Stopp an den Kasachen, Einstand!
16:01
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 0:1
Rublev nimmt eine frühe Challenge bei 30:15, weil er einen Ball Bubliks im Aus gesehen haben will. Der war aber klar drauf und sogar eine kleine Staubwolke zu sehen gewesen. So verdaddelt der Russe eine der drei Challenges pro Satz bereits früh und verliert dann auch das Spiel in der Folge. Er serviert nun bei 0:1 aus seiner Sicht in Satz drei.
15:59
Rublev - Bublik 7:5, 6:3, 0:0
Bublik eröffnet den dritten Satz mit einem für ihn schon sehr wichtigen Aufschlagspiel. Ein Break zu Beginn wäre fatal.
15:58
Satzfazit
Endet der Lauf von Bublik im Achtelfinale von Wimbledon? Einmal in seiner Karriere hat er bei den US Open 2019 gegen Fabiano in der 2. Runde noch eine 0:2-Rückstand drehen können, heute wird das aber eine andere Nummer. Rublev wirkt sehr sicher bei eigenem Aufschlag und konnte die beiden Breakpunkte gegen sich sicher abwehren. Zwei eigene nutzte er und holte sich so jeweils die ersten beiden Sätzen. Es wird eine schwere Angelegenheit für den Kasachen sein, hier noch einmal zurückzukommen, aber abschreiben sollte man ihn keinesfalls.
15:56
Rublev - Bublik 7:5, 6:3
Rublev muss beim Satzball über den zweiten Aufschlag gehen, wo er aber starke 64 Prozent der Punkte im Match bislang holt. Das ist auch in diesem Fall so, weil Bubliks Rückhand zu lang wird. Der zweite Satz geht mit 6:3 an den Russen.
15:53
Rublev - Bublik 7:5, 5:3
Bublik überlässt es Rublev, den Satz auszuservieren. Er macht es ebenfalls glatt und steht bereits bei sechs Assen in Satz zwei. Bei 5:3 hat Rublev es nun in der eigenen Hand.
15:51
Rublev - Bublik 7:5, 5:2
Das gibt dem Russen natürlich Aufwind. Schnell liefert er den Spielgewinn zum 5:2 nach. Im zweiten Satz konnte Bublik bislang nur vier Punkte beim Aufschlag des Gegners holen. Jetzt muss er erstmal seinen eigenen Service durchbringen, um den Satz nicht zu verlieren.
15:49
Rublev - Bublik 7:5, 4:2
Aber dann geht Bublik zu viel Risiko bei eigenem Aufschlag! Beim Breakball gegen sich zieht er die Vorhand cross zu stark durch und sie gerät zu lang. Rublev führt mit 4:2!
15:45
Rublev - Bublik 7:5, 3:2
Mit einem Ass durch die Mitte zieht Rublev den Kopf noch einmal aus der Schlinge und bleibt auch im zweiten Satz in Front.
15:44
Rublev - Bublik 7:5, 2:2
Etwas aus dem Nichts gibt es nun eine Breakchance für Bublik bei Aufschlag Rublev. Rublev bleibt aber offensiv. Bublik will die Vorhand longline spielen, scheitert aber am Netz.
15:41
Rublev - Bublik 7:5, 2:2
Und darauf haben wir gewartet! Bei Vorteil Bublik kommt der Aufschlag von unten, mit welchem er den Spielgewinn vorbereitet. Es folgt eine Vorhand gegen den Fuss von Rublev und so bleibt alles in der Reihe.
15:40
Rublev - Bublik 7:5, 2:1
Es gibt die nächste Breakmöglichkeit für Rublev. Was macht Bublik? Man kann ihm nichts nachsagen, denn er zieht sein Ding weiter durch. Er setzt zum nächsten Stopp von der Grundlinie an und ist dieses Mal erfolgreich.
15:39
Rublev - Bublik 7:5, 2:1
Genauso irre geht es weiter, denn es folgen zwei Asse. Im Ballwechsel selber hat der Kasache eigentlich alle Karten in der Hand. Er setzt den Ball gut gegen die Laufrichtung von Rublev. Rublev dreht sich noch einmal um, ist aber weit hinten. Der Stopp, der in den Partien zuvor noch so gut funktioniert hat, will Bublik einfach nicht gelingen.
15:37
Rublev - Bublik 7:5, 2:1
Bublik trifft drei Mal hintereinander mit dem ersten Aufschlag das Netz, ehe der Erste dann doch nicht kommt. Auch der zweite Aufschlag will wieder nicht ins Feld finden und so startet Bublik trotz fünf Versuche mit einem Doppelfehler.
15:35
Rublev - Bublik 7:5, 2:1
Andrey Rublev ist auf der anderen Seite dagegen ziemlich souverän unterwegs. Zu Null bringt er sein Service Game durch und lässt seinen Gegner nicht zurück in die Partie finden.
15:34
Rublev - Bublik 7:5, 1:1
Er bekommt gerade noch einmal die Kurve. Rublev nutzt die Breakchance durch einen Returnfehler auf den Zweiten nicht. Anschliessend findet der Kasache zu seinem ersten Aufschlag zurück. Es ist aber deutlich zu erkennen, dass er momentan mit sich hadert.
15:32
Rublev - Bublik 7:5, 1:0
Kann Alexander Bublik nachziehen oder spuken ihm die beiden Doppelfehler noch irgendwie im Hinterkopf herum? Es wird wieder ein sehr kniffeliges Aufschlagspiel. Beim Spielstand von 30:30 gibt es dann den nächsten Doppelfehler von Bublik, der zum ersten Mal den Kopf schütteln. Er muss jetzt aufpassen!
15:30
Rublev - Bublik 7:5, 1:0
Klasse herausgearbeitet vom Russen! Er hält den Druck in der Crossrallye aufrecht, bis der richtige Moment gekommen ist, um auf den Longlineschuss zu gehen. Es folgt Ass Nummer sechs, der ihm das Spiel bringt.
15:28
Rublev - Bublik 7:5, 0:0
Erneut beginnt Rublev den Satz mit eigenem Service. Der erste Punkt geht jedoch an Bublik, da Rublev einen sicher geglaubten Stoppball am Netz doch nicht drüber heben kann. Da müssen sogar beide Spieler kurz schmunzeln.
15:27
Fazit Satz eins
Lange sind sich beide Spieler auf Augenhöhe begegnet. Die Zeichen standen dazu eindeutig auf Tie-Break bis Bublik sein letztes Aufschlagspiel mit zwei Doppelfehlern in Folge abschenkte. Dennoch ist hier noch nichts entschieden und der zweite Satz dürfte ähnlich eng werden.
15:26
Rublev - Bublik 7:5
Der Kasache muss über den zweiten Aufschlag gehen. Wie viel Risiko geht er? Bublik zieht erneut voll durch und semmelt die Kugel zum zweiten Mal ins Netz. Damit schenkt er seinem Gegner quasi den ersten Satz.
15:25
Rublev - Bublik 6:5
Tatsächlich streut Bublik den dritten Doppelfehler zum Breakball für Andrey Rublev ein. Was für eine Dramatik!
15:24
Rublev - Bublik 6:5
Mit Serve-&-Volley, dem Spiel mit dem sich Bublik sehr wohl fühlt, kämpft er sich zum 30:30 zurück. Was wird es geben? Spielball oder Breakball?
15:23
Rublev - Bublik 6:5
Geht es doch nicht in den Tie-Break? Bublik hat eigentlich alle Möglichkeiten, da er Rublev weit aus dem Feld gedrängt hat. Er entscheidet sich aber für den Lob über die Seite wo Rublev steht. Dieser macht sich lang und volliert sich zum 30:0 aus seiner Sicht.
15:22
Rublev - Bublik 6:5
Der Aufschlagarm von Rublev scheint nun auch warm geworden zu sein. Er serviert zwei Asse jeweils nach aussen und behält auch im weiteren Verlauf des Aufschlagspiels die Oberhand. Zu 15 zieht er es durch und steht sicher im Tie-Break.
15:19
Rublev - Bublik 5:5
Bublik setzt drei erste Aufschläge ins Feld und setzt seinem Aufschlagspiel ohne grosse Mühe den Deckel auf. Die Zeichen stehen eindeutig auf Tie-Break.
15:19
Rublev - Bublik 5:4
Bublik gibt den ersten Punkt bei eigenem Aufschlag ab, erarbeitet sich das 15:15 indem er nach vorne kommt. Rublev entscheidet sich für den Passierball, welcher im Aus landet, obwohl der Lob womöglich eine bessere Variante gewesen wäre.
15:17
Rublev - Bublik 5:4
Für Bublik geht es nun direkt gegen den Satzverlust. Bislang scheint es aber nicht so, als würde ihn so eine Situation tatsächlich unter Druck setzen.
15:17
Rublev - Bublik 5:4
Aus vollem Lauf zimmert Alexander Bublik den Ball mit seiner Vorhand longline zum Winner. Rublevs Antwort folgt zugleich. Ass Nummer zwei bringt ihm den Vorsprung im ersten Satz.
15:14
Rublev - Bublik 4:4
Ein Returnfehler und ein weiteres Ass nach aussen später gleicht Bublik im ersten Satz aus. Die Pause scheint ihn nicht beeinflusst zu haben.
15:13
Rublev - Bublik 4:3
Die Finger wurden getaped und beim Spielstand von 30:30 und Aufschlag Alexander Bublik geht es weiter.
15:13
Rublev - Bublik 4:3
Es gibt ein weiteres Medical Time Out, denn anscheinend hat nun auch noch ein dritter Finger bei Rublev angefangen zu bluten. Für jede neue Verletzung stehen den Spieler eine neue medizinische Auszeit zur Verfügung.
15:12
Rublev - Bublik 4:3
Beim Spielstand von 15:30 aus Sicht von Bublik hat Rublev alle Chancen. Der Kasache geht beim zweiten Aufschlag aber volles Risiko und zimmert die Kugel durch die Mitte. Rublev ist zur Stelle, setzt den Return aber ins Aus und krümt sich kurz vor Schmerzen an der Hand.
15:10
Rublev - Bublik 4:3
Starker Return von Andrey Rublev! Er setzt seine Vorhand genau auf die Grundlinie. Anschliessend landet seine Rückhand zum 15:15 im Netz.
15:07
Rublev - Bublik 4:3
Am Ende bekommt Andrey Rublev die kniffelige Aufgabe gelöst und geht mit 4:3 in Führung. In der Pause beim Seitenwechsel muss er sich jedoch kurz an der Hand behandeln lassen. Bei seinem Hecht hat er sich am kleinen, sowie am Ringfinger verletzt und blutet. Diese Schürfwunden werden kurz behandelt.
15:06
Rublev - Bublik 3:3
Bei Rublev will der erste Aufschlag noch nicht so richtig kommen. Bublik attackiert den Zweiten aber nicht und so pfeffert der Russe seine Vorhand zum Winner. Die Vorhand von Bublik ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Rublevs Ball wird eine Nuance zu kurz und schon schlägt die Vorhand von Bublik bei seinem Kontrahenten ein.
15:04
Rublev - Bublik 3:3
Andrey Rublev macht es genau richtig. Er bleibt mutig und bewegt seinen Gegner. Er nimmt das Risiko auf den Ball in die freien Ecken zu spielen, bis Bublik nichts mehr aussrichten kann. Der Russe schnappt sich dazu den Vorteil, verwertet diesen jedoch nicht. Die Vorhand landet in Rücklage im Netz und so geht es zum zweiten Mal über Einstand.
15:02
Rublev - Bublik 3:3
Was für ein Einsatz vom Russen! Beim Spielstand von 30:30 hechtet Rublev in Becker-Manier an den Ball. Die Kugel kommt herüber, aber Bublik ist zur Stelle. Er holt sich den Longlinewinner und zugleich die erste Breakchance.
15:01
Rublev - Bublik 3:3
Erst hat Bublik das Glück mit der Netzkante auf seiner Seite. Der Ball verspringt so unglücklich, dass Rublev zu spät an den Ball kommt und sein Longlineball ins Seitenaus gleitet. Im Anschluss gleicht sich das Szenario schnell wieder aus, denn auch Rublev profitiert von einem komisch wegspringenden Ball auf der Gegenseite.
14:59
Rublev - Bublik 3:3
Ein weiteres Ass bringt Bublik in eine komfortable 40:0 Ausgangsposition. Rublev erzielt noch einen Punkt mit einem gefühlvollen Volley über die Longlineseite, ehe der 26-Jährige das nächste Ass auspackt.
14:58
Rublev - Bublik 3:2
Da war mehr drin. Der Kasache muss über den zweiten Aufschlag gehen und Rublev setzt den Rückhand-Return ohne Not ins Netz. Mit einem guten Winkelspiel kann Bublik die Fehler seines Gegners dazu enorm gut erzwingen.
14:55
Rublev - Bublik 3:2
Auch die Nummer sieben der Welt verfügt über einen starken Aufschlag. Er zimmert den Ball mit an die 200 km/h nach aussen und holt sich das erste Ass. Rublev bleibt bei seinem Aufschlag stabil und lässt zum ersten Mal nicht einen Punktgewinn seines Gegners zu.
14:53
Rublev - Bublik 2:2
Rublev kann das dritte Ass gerade noch so verhindern, kassiert aber einen dynamischen Ball aus der Mitte in den Winkel, wo er einfach chancenlos ist. Es bleibt alles in der Reihe.
14:53
Rublev - Bublik 2:1
Gibt es nun die erste Breakchance? Noch nicht! Gerade in den entscheidenen Momenten packt Bublik sein bestes Tennis aus. Erst ist es der erzwungene Fehler von Rublev, dann folgen gleich zwei Asse zum 40:30.
14:52
Rublev - Bublik 2:1
Bublik eröffnet sein Service Game mit dem ersten Doppelfehler der Partie. Im Anschluss rutscht der Rublev ans Netz auf und bereitet den Punkt gut vor. Mit dem Vorhand-Volley auf die freie Seite zwingt er Bublik zum hohen Ball, der weit ins Aus geht.
14:50
Rublev - Bublik 2:1
Auch im zweiten Aufschlagspiel lässt Rublev nichts zu und holt sich sein Service Game zu 15.
14:47
Rublev - Bublik 1:1
Trotz dieses Vorhandschusses bleibt Bublik ruhig und setzt sich, genauso wie Rublev zuvor, zu 30 durch.
14:45
Rublev - Bublik 1:0
Starke Vorhand von Andrey Rublev! Er beschleunigt den Ball richtig gut und zimmert die Kugel in die Rückhandecke von Bublik.
14:44
Rublev - Bublik 1:0
Rublev eröffnet das Spiel mit dem eigenen Aufschlag. Er muss sich noch ein wenig in die Partie hereinkämpfen, lässt aber keine frühe Breakchance zu und holt sich die 1:0 Führung. Damit kann der Russe den ersten Satz von vorne bestreiten.
14:38
Spieler sind da
Die Spieler sind da und befinden sich in der letzten Minute der Einschlagphase. Gleich kann es also pünktlich losgehen!
14:22
Rublev will die Revanche
Andrey Rublev hält sich seit Jahren in der Weltspitze und ist aus den Top Ten nicht mehr wegzudenken. Daher ist es nicht verwunderlich, dass er in Wimbledon das Achtelfinale erreicht. Im vergangenen Jahr waren die russischen Athleten noch vom Wettbewerb ausgeschlossen. In den ersten Runden musste der Russe etwas mehr kämpfen als sein Kontrahent. Gegen Max Purcell lief in Runde eins noch alles nach Plan, in Runde zwei und drei musste er sich gegen Landsmann Aslan Karatsev sowie David Goffin etwas mehr strecken. Beide Partien gingen über vier Sätze, wobei geegen Karatsev ein Tie-Break, gegen Goffin sogar zwei Tie-Breaks gespielt wurden. In jedem Fall wird der 25-Jährige mehr als motiviert sein, sich für seine Niederlage in Halle zu revanchieren.
14:15
Bublik ist alles zuzutrauen
Alexander Bublik ist wirklich alles zuzutrauen. An einem guten Tag kann der Kasache jeden auf der Tour schlagen. Auf der anderen Seite gleicht seinem Spiel teilweise einer Wundertüte und so kann es auch schnell mal passieren, dass er den Fokus verliert. In den letzten Wochen scheint er diese Unkonzentriertheit aber etwas abgelegt zu haben und begeistert durch gute Ergebnisse. Auch in Wimbledon liess er bislang nichts anbrennen und setzte sich souverän gegen Mackenzie Mc Donald, J.J. Wolf und Maximilian Marterer durch. Einzig Mc Donald schaffte es mal, dem dem 26-Jährigen einen Satz abzunehmen.
14:09
Duell in guter Erinnerung
An das letzte Aufeinandertreffen können sich die beiden Spieler sicherlich noch ganz genau erinnern. Erst vor zwei Wochen standen sie sich im Finale bei den Terra Wortmann Open in Halle gegenüber. Das Turnier in Halle dient als Vorbereitung und Wegweiser für Wimbledon. Bublik setzte sich dort in drei Sätzen durch und sicherte sich etwas überraschend seinen zweiten ATP-Tour Titel.
14:01
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zu einem weiteren spannenden Tennistag an der Church Road. Um 14:30 Uhr werden Alexander Bublik sowie Andrey Rublev auf dem Center Court erwartet.

Aktuelle Spiele

12.07.2023 16:00
Daniil Medvedev
D. Medvedev
3
6
1
4
7
6
Russland
Christopher Eubanks
C. Eubanks
2
4
6
6
6
1
USA
Beendet
16:00 Uhr
12.07.2023 17:10
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
3
7
6
6
Spanien
Holger Rune
H. Rune
0
6
4
4
Dänemark
Beendet
17:10 Uhr
14.07.2023 14:30
Jannik Sinner
J. Sinner
0
3
4
6
Italien
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
6
7
Serbien
Beendet
14:30 Uhr
14.07.2023 17:50
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
3
6
6
6
Spanien
Daniil Medvedev
D. Medvedev
0
3
3
3
Russland
Beendet
17:50 Uhr
16.07.2023 15:00
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
3
1
7
6
3
6
Spanien
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
6
6
1
6
4
Serbien
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković9960
2ItalienJannik Sinner8770
3SpanienCarlos Alcaraz7300
4DeutschlandAlexander Zverev6305
5RusslandDaniil Medvedev6295
6RusslandAndrey Rublev4700
7NorwegenCasper Ruud4425
8PolenHubert Hurkacz3885
9GriechenlandStefanos Tsitsipas3700
10BulgarienGrigor Dimitrov3555