Wimbledon

R. Federer
2
6
7
5
4
11
Schweiz
K. Anderson
3
2
6
7
6
13
Südafrika
18:30

Herzlichen Dank für das Interesse an diesem packenden Match am heutigen Nachmittag. Auf Wiederlesen!

18:29
Wie weiter?

Der Abnützungskampf von fast 4:30 Stunden dürfte Spuren bei Kevin Anderson hinterlassen. Er steht im Halbfinale von Wimbledon, wo er entweder auf John Isner oder Milos Raonic treffen wird. Der Südafrikaner hat, spielt er so wie heute weiter, intakte Chancen das Endspiel zu erreichen. Es war grandioses Rasentennis: starker Aufschlag und richtig gute Bälle von der Grundlinie. Am Netz kann er seine Grösse noch in die Waagschale werfen.

18:28
Fazit

War das der beste Match der Karriere von Kevin Anderson? Der Südafrikaner hat nach schwachem erstem Satz sich markant gesteigert, einen Matchball von Federer abgewehrt und danach den Schweizer überraschend von der Grundlinie teilweise dominiert. Einzig der sehr stabile Aufschlag hielt die Weltnummer 2 noch im Match, auch wenn im fünften Durchgang wieder eine leichte Steigerung kam. Federer hat die Vorhand praktisch nicht getroffen, was heute den Unterschied ausgemacht hat.

18:27
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 11:13

Mit dem Aufschlag durch die Mitte knallt Kevin Anderson den Mister Wimbledon aus dem Turnier!

18:26

Sensationell gespielt von Kevin Anderson! Er hat bei eigenem Aufschlag zwei Matchbälle!

18:25

Von der Grundlinie ein Duell mit der Vorhand durch die Mitte bis der Fehler von Federer kommt. 

18:23

Sehr starker Return von Federer, er greift einfach mutig an und ist erfolgreich.

18:23

Halten die Nerven? Oft war Kevin Anderson in seiner Karriere noch nicht in einer solchen Situation, schon gar nicht in Wimbledon. Der Südafrikaner schlägt zum Matchgewinn auf.

18:22
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 11:12

Kevin Anderson schafft das Break! Federer muss über den zweiten Aufschlag und setzt danach die Vorhand ins Netz.

18:21

Der erste Doppelfehler von Roger Federer im ganzen Match führt zum Breakball! 

18:21

Wahnsinn, was Federer da auspackt! Er hat die Vorhand umlaufen und spielt sie trotz leichter Rücklage genau in die Ecke.

18:21

Extrem kurz der Ball von Federer, er gerät bei 15:30 unter Druck.

18:18
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 11:11

Es geht weiter, und weiter! Anderson hält seinen Aufschlag wieder.

18:18

Erneut wählt Anderson den Weg durch die Mitte. Einhändig kann Federer den Return nicht drücken, er springt ihm seitlich weg.

18:15

Zwar bringt Federer den Ball zurück, aber im Ballwechsel ist nichts zu machen. 

18:14
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 11:10

Mit dem zweiten Aufschlag durch die Mitte erwischt Federer Anderson. Vorher hatte er nach aussen serviert und damit erfolgreich variiert.

18:13

Vier Stunden Spieldauer sind erreicht. Die beiden Cracks liefern sich ein Duell mit der Vorhand, wobei Anderson am Drücker ist. Longline verzieht der Südafrikaner dann.

18:12
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 10:10

Aufschlag Anderson, kurzer Return Federer, Vorhandwinner Anderson. Es ist eine unendliche Geschichte.

18:10

Von den Zuschauerrängen gibt es längst Sprüche, es ist Unterhaltung pur.

18:08
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 10:9

Absolut souverän, was Roger Feder zeigt bei eigenem Aufschlag. Auch diesmal gibt er wieder keinen Punkt ab.

18:07
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 9:9

Für einmal die Variante nach aussen beim Aufschlag. Wieder setzt Anderson dank seiner Grösse einen starken Winkel ein und bringt den Service durch.

18:06

Anderson schlägt durch die Mitte auf, Federer macht Druck. Der Slice des Südafrikaners wird darauf zu lang.

18:04

Plötzlich beginnt Anderson auch mit dem Tempo im Aufschlag zu variieren. Federer ist mit dem Schlägerkopf zu früh dran.

18:03
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 9:8

Für einmal etwas Winkeltennis: Federer spielt kurz diagonal, Anderson streckt sich und versucht nochmals zu kontern. Es fehlen Zentimeter, aber der Ball ist daneben.

18:02

Für einmal etwas langsamer der Aufschlag, aber mit Drall nach aussen. Anderson wird etwas überrascht und returniert über die Grundlinie hinaus.

18:01

Es ist ein Angriff mit Verzögerung, Federer spielt zwar seitlich an die Linie, aber zieht nicht voll durch. Er rückt dann vor und macht den Punkt erst mit dem Vorhandvolley.

18:01
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 8:8

Mit Ass Nummer 26 schafft Kevin Anderson den Ausgleich zum 8:8 im fünften Satz. Wie lange wollen die beiden noch um den Sieg kämpfen?

18:00

Da verwirft Federer den Kopf. Er hat die Vorhand mit Rücklage gespielt, wodurch die Länge auch nicht stimmt.

17:56

Tatsächlich sucht Federer jetzt öfters den Weg nach vorne, wird offensiver. Wird das der Schlüssel zum Erfolg?

17:56
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 8:7

Die Vorhand des 36-jährigen funktioniert wieder. Er baut den Punkt sauber auf und vollendet per Smash sicher.

17:55

Jetzt ist er hellwach! Zuerst hängt die Rückhand von Anderson an der Netzkante an, doch dann lässt sich Federer nicht erwischen und drückt die Vorhand am Netz noch rein.

17:54

15:30! Die Taktik ist perfekt von Federer, im richtigen Moment geht er ans Netz vor. Doch er verzieht den Volley ins Netz.

17:53

Was für ein zweiter Aufschlag! Mit 177 km/h spielt Federer den Ball durch, es ist ein Servicewinner!

17:52
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 7:7

Zwei Aufschlagspunkte des Südafrikaners, da nützt Federer auch voller Einsatz nichts. 

17:51

Federer greift nach dem Slice an und Anderson spielt den Halbvolley diagonal am vorrückenden Schweizer vorbei - 30:30.

17:48

Zwei Mal diagonal mit der Rückhand, dann umläuft Federer seine eigene Rückhand und spielt mit der Vorhand nochmals ans gleiche Ort. Er erwischt Anderson gegen die Laufrichtung.

17:47
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 7:6

Kein Tennis, nur Aufschläge und dann sichere Punkte für Roger Federer. Zu Null serviert er sich durch.

17:45
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 6:6

Die Vorhand von Federer ist knapp zu lang. Mit Wunschdenken nimmt er die Challenge, es geht weiter. Wie gesagt, es gibt kein Tiebreak, einer der beiden muss das Break schaffen und danach bestätigen können.

17:45

Stark der Return mit der Rückhand, ideal an die Grundlinie ran. Anderson kommt nicht sauber hinter den Ball - Deuce.

17:43

Die Vorhand könnte nicht besser in die Ecke passen. Genau auf der Linie, Anderson ballt die Faust. Er verhindert Matchbälle, holt sich einen Spielball.

17:40

Da ist die Chance! Federer returniert gut, macht Druck und zwingt Anderson einige Meter hinter die Grundlinie. Er kann ans Netz vorrücken und macht per Volley den Punkt zum 0:30.

17:39
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 6:5

Was Anderson kann, kann auch Federer. Er gewinnt sein Aufschlagsgame zu Null. 

17:38

Zwei Bälle durch die Mitte reichen, da Anderson den Backhandslice zu lang spielt. 

17:37
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 5:5

Sehr souverän von der Weltnummer 8, auch dank dem Aufschlag. 

17:35

Wie mental stabil Anderson ist, ist auch beeindruckend. Er bringt seine Aufschläge, auch diesmal eröffnet er mit einem Ass durch die Mitte auf die Rückhand von Federer das Game.

17:34
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 5:4

Aufschlag nach aussen, zwei Schritte ins Feld rein und die Vorhand auf die Gegenseite. Es geht ja einfach, eigentlich. Federer legt wieder vor.

17:34

Der Schweizer probiert es jetzt mit Serve and Volley nach zweitem Aufschlag. Mutig und es geht nicht auf, er scheitert am Netz.

17:33

Federer spielt zwei Punkte mit dem Aufschlag ein. Seine grösste Waffe heute Nachmittag, keine Frage.

17:32
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 4:4

Anderson hat gewackelt, ist aber nicht gefallen. Er bringt den Aufschlag doch durch. 

17:31

Deuce! Federer massiert jetzt etwas die Rückhand von Anderson und das mit Erfolg. Sein Gegner spielt zu lang.

17:29

Unfassbar, was Anderson heute für Qualitäten zeigt von der Grundlinie. Er zwingt Federer zu enormer Laufarbeit, nach 21 Mal übers Netz gehört der Punkt dem Südafrikaner.

17:29

Und mit einem Triumphschrei wehrt Anderson mit einem Aufschlagswinner ab!

17:28

Da ist die Breakchance für Federer! Es wird richtig laut, die Zuschauer unterstützen den Schweizer. Anderson setzt den Slice ins Aus.

17:27

Anderson probiert mit der Rückhand gegen die Laufrichtung von Federer zu spielen und scheitert am Netz. Wir erinnern uns, an einem Grand Slam gibt es im fünften Satz kein Tiebreak. Wer gewinnen will, braucht das Break.

17:26

Hinten macht Federer Fehler, jetzt wagt er sich nach dem Return nach vorne. Das wäre vielleicht ein öfter anwendbares Rezept.

17:23

Das ist typisch für Rasentennis, die Kreide der Linie spritzt bei einem Treffer hoch. Und Anderson trifft gerade wieder ideal.

17:23
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 4:3

Vier Punkte mit dem Aufschlag, Wahnsinn! 

17:22

Zwei Servicewinner in Serie, ein emotionaler Schrei von Federer. Es ist längst mehr als ein Tennismatch, sondern ein Nervenkrimi!

17:21

Jetzt wackelt der Maestro wieder bei 0:30. Rettet ihn der Aufschlag?

17:19
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 3:3

Auch der südafrikanische Schlacks besteht seinen Test! Mit einem Ass beendet Anderson das Game, vier Punkte in Serie zu seinen Gunsten!

17:18

Was ist das wieder für eine Rückhand? Druck und Winkel von Anderson, da hört man Federer die Anstrengung an und bringt den Ball trotzdem nicht zurück.

17:17

Gleich zwei Mal in Serie die Vorhand inside out, wobei der zweite Ball ins Aus geht - 0:30.

17:15

Zuerst der Rückhandvolley von Anderson etwas schwach, dann sagt Federer Danke und passiert ihn diagonal. Der Auftakt in Richtung Break?

17:14
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 3:2

Ein Game zu Null, das tut mental gut. Federer serviert sich durch, kommt locker über die Runde.

17:12
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 2:2

Nach drei Stunden gleicht Kevin Anderson zum 2:2 im Entscheidungssatz aus. Er spielt überragend.

17:11

Der Slice ist halblang, steht noch auf. Das ist ideal für Anderson, um die Schläge zu beschleunigen und gleichzeitig der Beweis, dass Federer nicht mehr sonderlich viel Selbstvertrauen von der Grundlinie hat.

17:09

Mal wieder ein Doppelfehler, der erste seit sehr langer Zeit von Anderson. Ein kleines Zeichen an Federer?

17:08
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 2:1

Nach 0:30 gewinnt Federer das Game noch. Das ging gerade noch gut. Der 36-jährige ist weiterhin dabei.

17:08

Das Publikum ist auf Schweizer Seite, wie man nach dem Punkt per Service gut hören kann.

17:06

Der Druck bei 15:30 steigt wieder. Doch diesmal wählt Federer mit der Vorhand die richtige Seite, auch wenn es nur ein Standardschlag ist.

17:05
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 1:1

Nichts zu machen für die Weltnummer 2. Anderson macht vier Punkte in Serie mit dem Aufschlag, weg ist das Game.

17:05

Und die Reaktion von Anderson? Zwei Asse zum 30:15.

17:03

Federer probiert in sein eigenes Spiel wieder Emotionen rein zu bringen. Er feuert sich selbst an nach dem ersten Punkt.

17:02
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6, 1:0

Mit dem Aufschlag durch die Mitte macht der 20-fache Grand Slam Sieger das Startgame klar. 

16:58

Von der Grundlinie wird jetzt Tennis gespielt, die beiden Protagonisten liefern sich ein Backhandduell. Es geht an Federer, als Anderson die Seite wechseln will.

16:57
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:6

Inside out passt die Vorhand, Kevin Anderson erzwingt den fünften Satz!

16:56

Auch Anderson wehrt ab. Er steht im Feld drin, kann auf Hüfthöhe die Rückhand beidhändig durchziehen und punktet diagonal per Winner.

16:55

Ein Stoppball als Return, dann steht er in der richtigen Ecke und vollendet mit der einhändigen Backhand longline - Breakball!

16:55

Roger Federer wehrt den Satzball - mit der Vorhand! Wie aus dem Nichts haut er das Ding aus dem Lauf longline in die Ecke. Und in der Box drückt sich Mirka wohl langsam die Daumen wund.

16:54

Nach dieser Rückhand hat Anderson Satzball!

16:53

Mit leicht hängendem Kopf wechselt Federer nach den Aufschlägen von Anderson die Seite für den nächsten Returnversuch. Glaubt er noch an ein Break?

16:51

Kevin Anderson kann zum Gewinn des vierten Satzes aufschlagen. Federer trifft zum Auftakt die Linie, da nützt Anderson auch eine Challenge nichts.

16:50
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 4:5

Bei einer 40:0-Führung wagt sich Federer, die Vorhand durchzuziehen. Für einmal trifft er, das muss doch jetzt Selbstvertrauen geben.

16:49

Zwei Asse in Serie für Roger Federer. Dies ist der wohl einzige Schlag, der reibungslos funktioniert.

16:49
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 3:5

Chancenlos, anders kann man das nicht sagen. Roger Federer sieht keinen Ball in diesem Game.

16:47

Der Halbvolley von Anderson ist auch gut, der spielt wohl eines seiner besten Matches von der Grundlinie. Damit hat er mehr als nur den Aufschlag als Waffe, entsprechend beisst Roger Federer an der gestellten Aufgabe.

16:45
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 3:4

Break! Der Return von Anderson hängt am Netz an, wird abgebremst. Federer seinerseits wird von seiner Vorhand einmal mehr im Stich gelassen. Der Serviceverlust hat sich abgezeichnet.

16:45

Returnwinner der Weltnummer 8 und damit zwei Breakchancen!

16:43

Konsequent spielt Anderson zur Vorhand des eigentlichen Favoriten und die Punkte spült es ihm nur so aufs Konto. Reihenweise schlägt Federer diese Bälle daneben.

16:42
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 3:3

Auf dem Weg nach vorne ans Netz spielt Federer den Volley in die Maschen. Anderson hat ihn unter Druck gebracht, weil er seine einhändige Rückhand tief brachte. 

16:42

Der Maestro gerät in Rücklage! Der Volley hat eine perfekte Länge, Federer muss einen Schritt zurück und spielt ins Netz.

16:39

Der nächste Abflug auf der Vorhand! Natürlich sucht jetzt Anderson mit viel Druck und einer gewissen Länge diese Seite von Federer, da sie anfällig ist.

16:38
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 3:2

Irgendwie bringt Federer den Aufschlag durch. Das ist auch eine Qualität, nicht überzeugen und trotzdem im Match bleiben.

16:37

Slice auf Slice! Ein Slicewinner von Anderson, wie mit dem Messer hat er ihn an die Linie gezogen. 

16:37

Ein Ass des Schweizers durch die Mitte, ein zwingend nötiger Gratispunkt zum 40:30.

16:35

Der Stoppball war etwas lang, gleichzeitig schlägt sich Anderson wacker von der Grundlinie. Er passiert Federer diagonal erfolgreich.

16:35
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 2:2

Viel Kreide spritzt auf, was der Beweis für den Ball auf der Linie ist. Anderson schlägt sein zwölftes Ass in diesem Match.

16:33

Roger Federer unterbricht den Ballwechsel und will die Challenge. Er hat den Ball von Anderson im Aus gesehen, wird dann aber von Hawk Eye vorgeführt. Jetzt hat er auch ein schlechtes Händchen bei der Wahl des Computers.

16:31

Die Vorhand ist eigentlich die Stärke des vierfachen Familienvaters, aber heute geht irgendwie nicht alles wie erhofft. Erneut der Rahmen!

16:30
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 2:1

Nur ein Return, nämlich jener beim Volley, kam übers Netz. Sonst ging nichts bei Anderson.

16:30

Serve and Volley, erst zum fünften Mal in diesem Match, von Roger Federer. Warum nicht häufiger? Die Quote ist bei 100 Prozent.

16:29
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 1:1

Es ist ein munteres Asse knallen von Anderson hier zu Beginn. Zu Null spielt er sich durch.

16:28

Kevin Anderson serviert effektiv. Federer bringt keinen der ersten drei Aufschläge in diesem Game zurück.

16:27
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7, 1:0

Mal wieder der Aufschlag nach aussen. Dem achtfachen Wimbledon-Sieger gelingt der Start in den vierten Satz.

16:26

Der Aufschlag sorgt für etwas Luft bei der ehemaligen Weltnummer 1.

16:23

Bärenstark, wie sich der Südafrikaner da in der Verteidigung wehrt. Gleichzeitig kommt der Vorhandfehler von Federer wieder.

16:23
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:7

Mit einem Ass durch die Mitte holt sich Kevin Anderson den Satz!

16:22

Es ist aktuell eine Vorhandschwäche bei Federer da. Anderson muss nur die Bälle reinlegen und auf den Fehler warten. Jetzt hat er Satzball!

16:21

Auch diese Möglichkeit ist weg! Anderson verteidigt sich mit einer langsamen Rückhand, Federer zeigt eine schlechte Beinarbeit und setzt die Vorhand ins Netz.

16:20

Leicht konservativ die Vorhand von Federer, dazu noch die ideale Höhe für Anderson. Der Südafrikaner profitiert und schlägt den Winner. Ein Breakball bleibt übrig.

16:18

Jetzt hat Roger Federer Glück! Die Netzkante entscheidet zu seinen Gunsten, dann vergibt Anderson den Volley kläglich. Federer hat drei Breakchancen!

16:17

Behält Kevin Anderson nun die Nerven und serviert den Satz ins Trockene? Der Auftakt mit dem Vorhandfehler ist jedenfalls nicht ideal.

16:16
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:6

Break! Roger Federer muss über den zweiten Aufschlag, welchen Anderson mit dem Return mit der Rückhand erfolgreich attackiert und dem Schweizer den Aufschlag abnimmt!

16:15

Sehr stark die Verteidigung von Anderson, dann spielt Federer einen ganz schwachen Stoppball und öffnet das Feld. Doch der Südafrikaner verzieht seinerseits!

16:14

Die nächste Vorhand im Aus und plötzlich hat Kevin Anderson eine Breakmöglichkeit!

16:13

Die Rückhand trifft Federer wieder nicht ideal. Sie gerät viel zu tief, geht weit unten ins Netz rein - 30:30.

16:12

Viel hat bei diesem Smash nicht gefehlt und Federer hätte ihn in der Länge tatsächlich verschlagen. Doch er kratzt die Linie.

16:10
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:5

Kevin Anderson hat in diesem Game einen Matchball abgewehrt und danach den Aufschlag halten können. Geht es etwa in Richtung nächstes Tiebreak?

16:09

Erneut wartet Federer in der richtigen Ecke nach dem Angriffsball von Anderson. Die Rückhand trifft er allerdings nicht sauber, der Ball fliegt ab.

16:09

Da ist der Break- und Matchball nach dem Netzfehler von Kevin Anderson!

16:08

Frech, wie Roger Federer nach der schlechten Rückhand einfach stehen bleibt. Es ist der richtige Ort. Darauf spielt er longline, was auch der lange Anderson nicht kontern kann - 40:40.

16:07

Jetzt passt der Returnwinner! Es ist eine Premiere für Federer in diesem Match, dazu noch auf einen ersten Service des Aufschlaggiganten.

16:06

Leichter Ärger über sich selbst ist bei Federer's Mimik auszumachen. Der Slice ins Netz hätte nicht sein sollen.

16:05

Anderson probiert sein Glück mit einer Rückhand longline. Er scheitert am Netz. Natürlich kann Roger Federer jetzt auch mehr Risiko eingehen.

16:02
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 5:4

Auch dieses Servicegame bringt der Schweizer durch.

16:01

Der beste Passierball des Tages geht auf das Konto von Kevin Anderson! Er kann das Standbein wechseln und drückt den Ball diagonal tatsächlich beidhändig über die Netzkante.

15:59
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 4:4

Drei, vier Meter hinter der Grundlinie versucht sich Federer zu verteidigen. Mit der Vorhand bringt er den Ball noch zurück, doch den Slice setzt er darauf in die Maschen.

15:58

Extrem früh ist Roger Federer am richtigen Ort, hat entsprechend viel Zeit und steht sogar im Feld drin - 30:30.

15:55

Anderson verlangt Hawk Eye nicht, dann tut es halt Federer. Er hat Recht, der Ball war satt auf der Linie. Der Schweizer liegt bei diesen heiklen Entscheiden fast immer richtig.

15:55
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 4:3

Zwei Servicewinner zum Ende, das nächste Game zu Null für Roger Federer. 

15:54

Zwei Mal muss Federer hier den Punkt gewinnen. Der Angriffsball war ihm nicht ideal gelungen, aber mit dem Volley macht er den Sack zu.

15:53

Zuerst der lange Blick, dann der Entscheid für die Challenge. Tatsächlich ist der Ball auf der Linie, wodurch der Punkt wiederholt werden muss.

15:52
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 3:3

Der Ausgleich ist Tatsache. Anderson ist im Match drin, bei Federer kommt ab und zu ein Fehler. 

15:51

Kurz der Volley von Anderson, der nach dem Angriffsball mit der Vorhand ans Netz vorgerückt ist. 

15:50

Es ist ein Schieber, aber er ist die perfekte Lösung für Anderson. Federer hatte zu kurz retourniert, diesmal kann der Südafrikaner improvisieren.

15:48

Der Start lässt aus Schweizer Sicht hoffen. Die Slicebälle von Federer sind heute effektiv, Anderson tut sich schwer damit.

15:48
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 3:2

Auch der Schweizer zaubert ein Blitzgame auf den Rasen. Bereits sitzen die beiden Athleten wieder auf der Spielerbank vor dem Seitenwechsel.

15:46

Saubere Aufschläge zum 30:0 von Federer. Der Service scheint wieder stabiler zu sein als noch im zweiten Durchgang.

15:46
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 2:2

Kurze Sache, vier Punkte für die Weltnummer 8. Anderson bleibt dran.

15:45

Der Return ist auf der T-Linie, was Anderson natürlich dankend annimmt. Er spielt die vorhand sauber in die freie Ecke rein.

15:45

Diesmal bringt Anderson den zweiten Aufschlag etwas langsamer, dafür mit richtig viel Winkel. Auch das ein Vorteil seiner 2,03 Metern Körpergrösse.

15:43
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 2:1

Einmal hat Federer in Wimbledon schon nach 2:0-Satzführung noch verloren. Zweimal hat Kevin Anderson in seiner Karriere bereits einen 0:2-Satzrückstand noch gedreht. Theoretisch denkbar scheint ein Tenniswunder hier also noch, die Praxis sieht aber anders aus. Federer marschiert im Eiltempo durch sein Service Game und bringt dieses zu Null nach Hause.

15:40
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 1:1

Durchserviert von Kevin Anderson!

15:39

Das Ass durch die Mitte hilft Kevin Anderson zum 30:30, entsprechend kommt die Faust.

15:38

Zu kurz der Return, dafür aber überragend antizipiert. Aus dem Handgelenk schnippt er den Ball diagonal ins Feld.

15:37
Federer - Anderson 6:2, 7:6, 1:0

Souverän bringt die Weltnummer 2 mit der schweizerisch-südafrikanischen Doppelbürgerschaft mit dem Aufschlag das erste Game durch.

15:36

Dieser Stoppball von Federer ist richtig schlecht und kommt rund zwei Meter vor dem Netz auf. Der Schweizer ist eben auch nur ein Mensch.

15:34

Woooow! Gegen den Lauf von Anderson bringt Roger Federer aus der Verteidigung noch den Ball rüber und macht so den Punkt in Extremnis!

15:33

Gibt es jetzt einige Regentropfen? Die Schirme gehen auf, doch es scheint weiter zu gehen.

15:31
Federer - Anderson 6:2, 7:6

Ausgezeichnet von Roger Federer! Er reagiert mit einem glücklichen Return, dreht aber sofort den Spiess im Ballwechsel. Der Winkel, der Speed der diagonalen Vorhand - beeindruckend. Er holt sich Satz 2, obwohl er weniger Punkte als sein Gegner geholt hat.

15:31

Der zweite Fehler in Serie! Anderson ist zurück im Geschäft, auch wenn Federer noch ein Satzball übrig bleibt.

15:30

Gut reagiert von Anderson, er bringt den Return und profitiert davon, dass Federer die Vorhand weit ins Aus spielt.

15:28

Die Vorhand passt genau in die Ecke! Damit erspielt sich Roger Federer drei Satzbälle, die ersten bei eigenem Aufschlag.

15:27

Der Rückhandwinner longline, ein typischer Ball nach dem vorherigen Aufschlag nach aussen. Aus 0:2 macht Federer ein 4:2 zum Seitenwechsel.

15:27

Der Linienrichter bleibt stumm, der Stuhlschiedsrichter unterbricht und auch Federer hat nicht richtig reagiert. Natürlich nimmt Anderson die Challenge, aber der Ball war wirklich eine ganze Breite zu lang.

15:26

Wieder ist der Schweizer zurück! Der Return passt, dann spielt er von der T-Linie mit der Rückhand Slice. Einer dieser Bälle, die Anderson überhaupt nicht mag und den Netzfehler schlägt.

15:24

Enge Kiste, Federer kassiert ein erstes Mini-Break, verhindert aber den kompletten Fehlstart mit einer flachen diagonalen Vorhand.

15:23
Federer - Anderson 6:2, 6:6

Das Tiebreak ist Tatsache! Bisher hat Anderson vier Punkte mehr gewonnen als Federer in diesem Satz.

15:22

Mit dem ersten Aufschlag sucht Federer den Körper seines Gegners. Erfolgreich - 30:30.

15:22

Gleich zwei Mal setzt Anderson die Bälle auf die Linie. Beim ersten Mal rutscht Federer die Vorhand via Netzkante noch rüber, danach reicht es aber nicht mehr.

15:20

Zuerst einige Unruhe, gleich zwei Mal wird Federer beim Aufschlag unterbrochen. Dann zaubert Anderson einen starken Backhandreturn hin.

15:19
Federer - Anderson 6:2, 5:6

In der Defensive hält Anderson die Länge, setzt so Federer unter Druck und provoziert den Fehlschlag. Der Südafrikaner ist damit mindestens schon im Tiebreak.

15:18

Richtig viel Glück von Roger Federer, welchem der Return misslingt und zu einem super kurzen Ball wird. Anderson ist zwar vor Ort, kann aber auf die unerwartete Situation nicht reagieren. 

15:16

Das ist eben Rasentennis. Der Boden hat jetzt in der zweiten Woche die eine oder andere kleine Delle, entsprechend kann einmal ein Ball verspringen. Er tut dies bei zweitem Aufschlag von Anderson, Federer schlägt ein Luftloch.

15:15
Federer - Anderson 6:2, 5:5

Alleine drei Asse für Roger Federer in diesem Game, 7:6 in diesem Match in dieser Statistik für den Schweizer!

15:15

Wohl im Ärger geht der Baselbieter viel Risiko mit dem zweiten Aufschlag ein und ist prompt erfolgreich.

15:13

Warum soviel Risiko? Federer öffnet mit dem Aufschlag nach aussen das Feld, sucht aber auf der Gegenseite unnötig die Linie und verfehlt.

15:13
Federer - Anderson 6:2, 4:5

Viel besser die Aufschläge von Anderson. Der Südafrikaner hat nach einer Stunde Matchdauer sein Spiel gefunden und hämmert die Bälle nur so ins Feld. 

15:08

Der Aufwurf bei Anderson ist etwas zu weit rechts. Sofort wird auch der Aufschlag nicht sauber.

15:08
Federer - Anderson 6:2 ; 4:4

Auch der Federer-Express rollt wieder unaufhaltsam! Nach Sekunden steht es schon wieder 40:0, bevor sich der Maestro am Netz verschätzt und einen Passierball Andersons auf die Linie klatschen lässt. Im zweiten Versuch macht der Schweizer das Spiel dann aber zu.

15:07
Federer - Anderson 6:2, 3:4

Diagonal ist die Rückhand von Anderson drin. Der Return war kurz gewesen, mit einem Schritt ist er vorne und kann dann voll durchziehen. Das ist der Vorteil der Grösse.

15:06

Und der nächste Hammer folgt sogleich, erneut durch die Mitte. Kein Tennis bisher in diesem Game.

15:05

Der erste Aufschlag ist für Federer nicht abzudecken. Es ist ein Geschoss zum 30:0.

15:05
Federer - Anderson 6:2, 3:3

In Extremnis sich gerettet, dann mit zwei guten Aufschlägen das Game ins Trockene serviert. Federer muss plötzlich arbeiten, es geht nicht mehr von selbst wie noch im ersten Satz.

15:04

Langsam der Aufschlag, Anderson hat Zeit sich hinzustellen und geht auf Winner. Die Vorhand misslingt ihm, Federer pusht sich derweil weiter.

15:02

Kevin Anderson hat wieder einen Breakball. Bisher hat er eine Erfolgsquote von 100 Prozent.

15:02

Erstmals in diesem Match hört man Roger Federer, er motiviert sich zuerst auf Schweizerdeutsch und dann noch mit dem typisch englischen "come on!".

15:00

Wow, beidhändig schafft Anderson den ersten Backhand-Returnwinner! Er hat den Aufschlag durch die Mitte wohl gerochen.

14:59
Federer - Anderson 6:2, 2:3

Der zweite Satz ist wieder offen! Anderson muss über den zweiten Aufschlag, der Return kommt und der Netzfehler des 32-jährigen Südafrikaners auch. Das Rebreak ist Tatsache!

14:58

Da war die Chance, aber Federer leistet sich einen seiner raren Fehler. Die Vorhand longline wäre wohl die bessere Lösung gewesen, diagonal setzt er den Ball aber ins Netz.

14:56

Was ist das für ein Lupfer! Einhändig der Heber, er rutscht dabei noch leicht weg und erwischt Anderson mit dem Ball hinten in die Ecke rein. Zwei Breakbälle!

14:56

Kevin Anderson seinerseits ist im Match angekommen. Schon ist der Südafrikaner bei drei Assen in diesem Satz.

14:55

Sehr gute Beinarbeit von Federer, er erläuft die Vorhand von Anderson erfolgreich und kann seinerseits bezüglich Winkel noch einen drauflegen.

14:54
Federer - Anderson 6:2, 1:3

Der Ballwechsel ist Tatsache, sofort ist er am Drücker. Von der Grundlinie dominiert er Anderson und holt sich darauf das Game zu Null.

14:52

Im Vergleich zum letzten Aufschlagsspiel hat Federer die Präzision wieder gefunden. Ein Ass mit dem bekannten Ball nach aussen auf die Vorhandseite von Anderson.

14:52
Federer - Anderson 6:2, 0:3

Für den Return ist Federer unterwegs zur Mitte, scheint spekuliert zu haben. Er liegt falsch, bringt den Return nicht.

14:51

Eine Unsauberkeit mit der Vorhand bei der Weltnummer 2. Federer trifft den Ball mit dem Rahmen, der Schlag wird zu lang.

14:51

Kevin Anderson wählt die Challenge nach diesem Aufschlag. Hawk Eye bestätigt den Linienrichter, der Ball war daneben.

14:50
Federer - Anderson 6:2, 0:2

Das allererste Break in diesem Turnier ist Tatsache! Anderson nimmt Federer den Aufschlag ab und schafft genau den Start, welchen er jetzt gebraucht hat.

14:49

Wacht der südafrikanische Riese jetzt auf? Anderson haut einen sehenswerten Returnwinner ins Feld und dominiert anschliessend auch den zweiten Ballwechsel. 0:30! Gibts da etwa eine Breakchance?

14:44
Federer - Anderson 6:2, 0:1

Durchgespielt von Anderson, er hat den ersten Satz offenbar verdaut.

14:43

Das Feld ist offen! Federer antizipiert beim Angriffsball von Anderson richtig, wählt die entsprechende Ecke und probiert die Rückhand longline als Passierball zu bringen. Viel fehlt hinten nicht.

14:41

Federer sucht mit dem Slice die tiefen Bälle, damit sich Anderson richtig bücken muss. Der Südafrikaner mag das nicht, die Netzfehler kommen.

14:40
Federer - Anderson 6:2

Es ist überragend, was Roger Federer zeigt. Er hat keine Angewöhnungszeit für Court 1 gebraucht, haut Anderson die Bälle nur so um die Ohren. Er gibt bei eigenem Aufschlag im ganzen Satz nur einen einzigen Punkt ab!

14:35

Neue Bälle für Roger Federer, was normalerweise ein Vorteil ist. Fantastisch, wie der Maestro die Bälle verteilt.

14:35
Federer - Anderson 5:2

Das dürfte die Entscheidung in diesem ersten Satz sein! Andersons Rückhand segelt ins Aus und gewährt Federer einen Breakball. Wenig später schlägt ein Return des Schweizers direkt vor Anderson ein und der setzt eine Notrückhand klar ins Aus. Federer führt mit dem Doppelbreak!

14:35

Mit diesem Rezept setzt der Schweizer seinen Gegner bei 15:30 unter Druck. 

14:34

Immer und immer wieder sucht Federer mit dem Return die Füsse von Anderson. Gelingt es, ist der Punkt so gut wie gebucht.

14:33
Federer - Anderson 4:2

Und dieser Spielwitz! Fast auf der T-Linie stehend nach dem Aufschlag legt Federer die Filzkugel mit dem Vorhandstopp rüber. Anderson läuft, aber der Ball springt vorher zwei Mal auf. Das Game ist schon vorbei.

14:32

Es geht blitzschnell. Aufschlag, Rückhand longline, Punkt. 

14:31
Federer - Anderson 3:2

Der vierte Spielball sitzt! Anderson serviert mit dem zweiten Aufschlag auf den Körper von Federer und punktet dann mit einer unerreichbaren Vorhand longline.

14:27

Auf den Slice von Federer hat Anderson mit der Vorhand inside out als Winner die richtige Antwort. Er ballt bei jedem Punkt die Faust und probiert sich so vorwärts zu pushen.

14:26

Überraschend dominiert Anderson den bisher längsten Ballwechsel von 20 Mal hin und her. Er kann Federer aus dem Feld drücken, setzt aber die Rückhand ohne Druck ins Netz - 30:30.

14:25

Mit 214 km/h zeigt er seine Klasse beim Service. Es ist der Rekord für heute im Moment.

14:24

Der erste Doppelfehler der Partie geht aufs Konto des 32-jährigen Afrikaners. Sie sind bei ihm nicht unüblich, nimmt Anderson beim zweiten Service in der Regel doch viel Risiko.

14:23
Federer - Anderson 3:1

Gleich zwei Mal spielt Anderson seine Körpergrösse von 2,03 Metern aus, streckt sich erfolgreich an der Grundlinie nach dem Ball. Gegen den Smash hat er nichts mehr auszurichten. Per Ass beendet Federer das Game.

14:22

Simpel, aber erfolgreich von Federer: Aufschlag nach aussen, ein Meter ins Feld reinstehen und halbwegs longline auf die Gegenseite noch reinlegen.

14:21

Die Netzkante stellt die Vorhand von Anderson auf, weg ist der Speed. Federer kann sich sauber hinstellen und seinerseits die Vorhand platzieren.

14:20
Federer - Anderson 2:1

Das war Tennis nach dem Geschmack der Weltnummer 8. Anderson sorgt für kurze Ballwechsel, drückt nach dem Aufschlag sofort aufs Tempo.

14:19

Langsam findet Anderson zu seinem Tennis. Federer bringt die Aufschläge zwar zurück, doch der Südafrikaner gibt mit Ball 2 und 3 weiter Gas.

14:18

Der Rückhandreturn landet Anderson direkt vor den Füssen. Er ist zu wenig schnell weg, der Ball ist unspielbar für ihn.

14:17
Federer - Anderson 2:0

Sehr überzeugend marschiert die Weltnummer 2 durchs erste Aufschlaggame. Er gibt keinen einzigen Punkt ab! Federer ist übrigens der einzige Spieler nebst John Isner, der in diesem Turnier noch nicht gebreakt wurde.

14:17

Rückwärts laufend spielt Federer mit der Vorhand noch einen Stoppball. Anderson holt die Filzkugel, doch der Maestro steht am richtigen Ort und legt per Volley lang hinten ins Feld rein.

14:16

Der Aufschlag nach aussen, eher langsam aber mit viel Drall und äusserst präzise, ist einer der Gründe für die Stärke des Schweizers in diesem Turnier.

14:14
Federer - Anderson 1:0

Erstes Game, erstes Break! Anderson offenbart gleich seine Schwäche, er ist nicht sonderlich beweglich. Er ist beim letzten Ball auf dem falschen Fuss erwischt worden.

14:14

Die Vorhand inside out des Südafrikaners ist auch daneben, Roger Federer hat bereits drei Breakbälle!

14:13

Auch der zweite Ball ist im Spiel. Zuerst legt er mit dem Slice flach ins Feld, beschleunigt darauf mit der einhändigen Rückhand. Ein Rhythmuswechsel zu viel für Anderson - 0:30.

14:06
Federer - Anderson 0:0

Anderson zeigt es an, er wird mit dem Service beginnen und damit das Match eröffnen. Den ersten Aufschlag kann Federer gleich lesen und mit der Vorhand zum Punkt returnieren. Das ist eine Ansage!

13:09
Warm-Up

Federer und Anderson stehen sich am Netz gegenüber und lauschen den Worten des Schiedsrichters. Darauf stellen sie sich an die Grundlinie und schlagen erste Bälle. Federer trägt für dieses finale Warm-Up noch die Trainerjacke.

13:06
Die Doppelbürger-Diskussion

Südafrika ist auch ein Teil von Roger Federer, es ist die Heimat seiner Mutter. Die langjährige Weltnummer 1 trifft heute erstmals an einem Grand-Slam-Turnier auf einen Gegner aus seiner zweiten Heimat. Heute sei dies nicht speziell, aber früher als Junior habe er den Südafrikaner Wayne Ferreira unterstützt und sei auch Ballbub von ihm gewesen. Zusammen bestritten sie später drei Doppel-Einsätze, womit er klein Roger auch den Einstieg auf der Tour erleichert hatte.

13:04
Die Court-Diskussion

Roger Federer sei aus seinem Wohnzimmer geworfen worden, war der Tenor nach der Bekanntgabe, dass die Tennislegende nicht auf dem Centre Court spielen darf und auf Court 1 ausweichen muss. Die Organisatoren geben dem Duell zwischen Novak Djokovic und Kei Nishikori auf der grössten Anlage den Vorteil. Für Federer ist es nach 19 Matches in Folge auf dem Centre Court eine kleine Premiere, er wird sich an neue Bedingungen gewöhnen müssen. Letztmals ist er auf diesem Court im Jahr 2015 im Viertelfinale gegen Gilles Simon angetreten.

13:02
Head-to-Head

Die Bilanz ist mit 4:0-Siegen aus Sicht von Federer makellos. Der Schweizer gab sogar noch nie einen Satz ab, wobei es heute zum ersten Duell auf Rasen kommt. Im Vorfeld hat Federer die Aufgabe als lösbar bezeichnet und bereits verraten, dass er selbst werde versuchen aggressiv zu spielen und Anderson so zu Passierschlägen zu zwingen. Gleichzeitig müsse er auch flache Bälle bringen, damit der Südafrikaner seine Körpergrösse nicht ausspielen kann. Gelingt es ihm?

13:00
Kevin Anderson (ATP 8)

Der Südafrikaner ist durch seinen Vater zum Tennis gekommen, welcher damals seinem Sprössling die Sportart mit Tipps aus einem Buch selbst beigebracht hatte. Mittlerweile ist der 32-jährige bis auf Position 8 in der Weltrangliste vorgerückt und stand sogar schon im Finale der US Open. Seine Körpergrösse von 2,03 Metern macht ihn zu einem überragenden Aufschläger, der auf Rasen zusätzliche Vorteile geniesst. 

12:56
Roger Federer (ATP 2)

Keiner bezeichnet Wimbledon wohl so sehr als sein Lieblingsturnier wie Roger Federer. Hier ist sein Stern mit dem Sieg über Pete Sampras im Jahr 2001 als 19-jähriger aufgegangen. Das schnelle Grün kommt dazu seinem Spielstil entgegen. Die Weltnummer 2 hat hier bereits 8 Mal den Titel geholt, es ist Rekord. Die Form stimmt auch in diesem Jahr wieder. Auf dem Weg ins Viertelfinale hat der Maestro noch keinen Satz abgeben müssen und ist im Eiltempo durchgezogen.

12:56

Herzlich willkommen zum Viertelfinale in Wimbledon zwischen Roger Federer und Kevin Anderson.

Aktuelle Spiele

11.07.2018 16:50
Juan Martin Del Potro
J. M. Del Potro
2
5
7
6
4
4
Argentinien
Rafael Nadal
R. Nadal
3
7
6
4
6
6
Spanien
Beendet
16:50 Uhr
11.07.2018 18:35
Milos Raonic
M. Raonic
1
7
6
4
3
Kanada
John Isner
J. Isner
3
6
7
6
6
USA
Beendet
18:35 Uhr
13.07.2018 14:00
Kevin Anderson
K. Anderson
3
7
6
6
6
26
Südafrika
John Isner
J. Isner
2
6
7
7
4
24
USA
Beendet
14:00 Uhr
14.07.2018 14:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
3
7
3
10
Serbien
Rafael Nadal
R. Nadal
2
4
6
6
6
8
Spanien
Beendet
14:00 Uhr
15.07.2018 15:00
Kevin Anderson
K. Anderson
0
2
2
6
Südafrika
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
6
7
Serbien
Beendet
15:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković9855
2SpanienCarlos Alcaraz9255
3RusslandDaniil Medvedev8765
4ItalienJannik Sinner8070
5RusslandAndrey Rublev5050
6DeutschlandAlexander Zverev5030
7DänemarkHolger Rune3695
8PolenHubert Hurkacz3595
9USATaylor Fritz3150
10GriechenlandStefanos Tsitsipas3025