China Open

A. Zverev
0
4
3
Deutschland
D. Medvedev
2
6
6
Russland
14:33
Ausblick
Zum dritten Mal nach 2017 und 2019 ist für Alexander Zverev bei den China Open im Halbfinale Endstation. Somit gibt es für ihn jetzt einen Tag mehr Pause vor dem bereits morgen beginnenden Masters von Shanghai. Unterdessen erreicht Daniil Medvedev gleich bei seiner ersten Teilnahme in Peking das Endspiel. Dort wird morgen Carlos Alcaraz oder Jannik Sinner der Gegner sein. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald!
14:27
Spiel, Satz und Sieg Medvedev!
Nach knapp anderthalb Stunden gewinnt Daniil Medvedev dieses Halbfinale gegen Alexander Zverev mit 6:4 und 6:3. Was hinsichtlich des Ergebnisses nach einer glatten Angelegenheit ausschaut, das war es bei Weitem nicht. In einem Match auf phasenweise aussergewöhnlich hohem Niveau leistete der an 8 gesetzte Deutsche massiven Widerstand. Viel vorzuwerfen hatte sich der 26-Jährige nicht. Gegen nahezu jeden Spieler auf der Tour hätte der Olympiasieger heute gewonnen. Dass er seine vier Breakchancen nicht nutzen konnte, lag weniger an ihm, sondern eher an der Art und Weise wie sein Gegenüber diese zunichte machte. Der an 2 gesetzte Russe steigerte sich im zweiten Satz noch, spielte nun beinahe perfektes Tennis. Und in dieser Verfassung ist der Weltranglistendritte nun einmal kaum zu bezwingen.
14:26
Zverev - Medvedev 4:6, 3:6
Nicht zu fassen! Zverev kann derzeit wieder nur zuschauen. Mit seinem dritten Ass in Folge beendet Medvedev das Match.
14:25
Zverev - Medvedev 4:6, 3:5
Und schon darf Medvedev das Match ausservieren. Der erste Punkt ist schnell zur Hand. Es folgen zwei Asse am Stück. Drei Matchbälle!
14:24
Zverev - Medvedev 4:6, 3:5
Dennoch sieht sich Zverev kurz darauf einem Breakball gegenüber. Mutig geht der Hamburger dagegen vor, sucht den Weg nach vorn, spielt den Vorhandvolley. Doch Medvedev ist rechtzeitig da, spielt den Vorhandpassierball longline und holt sich das Break zum 5:3.
14:23
Zverev - Medvedev 4:6, 3:4
Medvedev erschnuppert seine Chance. Und dann setzen die beiden dem Ganzen hier die Krone auf. Welch ein Ballwechsel, welch ein Kampf! Keiner gibt auf. Medvedev stürmt nach vorn, doch Zverev kontert mit der grandiosen Vorhand longline. Der Ball passt tatsächlich!
14:21
Zverev - Medvedev 4:6, 3:4
Im nächsten überaus langen Ballwechsel leistet sich der Russe dann wieder keinen Fehler, Zverev dagegen schon - die Vorhand passt nicht. 15:30!
14:20
Zverev - Medvedev 4:6, 3:4
Dann unterläuft Medvedev mal einer seiner derzeit ganz wenigen Fehler. Die Vorhand longline ist knapp im Aus - und zwar so was von knapp. Das ist eine Millimetersache.
14:18
Zverev - Medvedev 4:6, 3:4
Erneut muss Zverev nachlegen. Nach einem guten Aufschlag möchte der 26-Jährige mit dem Drive-Volley abschliessen. Doch die Rückhand zappelt im Netz.
14:16
Zverev - Medvedev 4:6, 3:4
Danach feuert der Russe aus allen Rohren, für Zverev gibt es nichts zu returnieren. Ein Ass bedeutet drei Spielbälle. Und Medvedev fackelt nicht lange, erledigt das abermals zu Null.
14:15
Zverev - Medvedev 4:6, 3:3
Jetzt hat Medvedev in einem langen Ballwechsel Glück mit der Netzkante. An den Ball kommt Zverev dann nicht mehr ran.
14:13
Zverev - Medvedev 4:6, 3:3
Zverev feuert seine Rückhände cross über den Platz, nagelt den Widersacher auf dessen Rückhandseite fest, bis der nicht mehr kontrolliert reagieren kann. Anschliessend serviert der Deutsche gut nach aussen und holt sich das Spiel zum 3:3.
14:11
Zverev - Medvedev 4:6, 2:3
Auf dem Weg ans Netz ist Zverev abermals erfolgreich, spielt blitzsauberes Serve and Volley. Kurz darauf taucht er wiederholt dort vorn auf und erschmettert sich den Punkt zum 30:15.
14:08
Zverev - Medvedev 4:6, 2:3
Unterdessen braust Medvedev in Windeseile durch sein Aufschlagspiel, spielt da äusserts druckvoll und tadellos. Das geht zu Null über die Bühne. Der Moskauer stellt auf 3:2.
14:07
Zverev - Medvedev 4:6, 2:2
Gerade hadert Zverev etwas mit den knappen Dingern. Anzweifeln aber muss er die Entscheidungen nicht. Mit dem Electronic Line Calling gibt es da nichts zu diskutieren.
14:04
Zverev - Medvedev 4:6, 2:2
Zwei Spielbälle liegen bereit. Zverev zieht eine Vorhand die Linie runter. Der Aus-Ruf ertönt, der Hamburger schaut ungläubig hinterher. Allerdings irrt sich die Technik nicht, auch wenn das äussert knapp ist. Den zweite Spielball nutzt der Olympiasieger zum 2:2.
14:02
Zverev - Medvedev 4:6, 1:2
In dieser Phase mag der Erste mal wieder nicht so - auch wenn insgesamt die Quoten weiter sehr gut sind. In der nächsten langen Rally macht der Deutsche Druck, muss aber einiges aufbieten, bis sein Gegenüber schlussendlich bezwungen ist.
14:01
Zverev - Medvedev 4:6, 1:2
Eine Stunde haben wir jetzt auf der Uhr. Beide geben es sich nach wie vor richtig, duellieren sich im nächsten langen Ballwechsel - bis Zverev eine Vorhand zu lang gerät.
13:58
Zverev - Medvedev 4:6, 1:2
Und Medvedev macht genauso weiter - ein Erster nach dem anderen. Zverev ist da weitgehend nur Zuschauer. So macht der Russe vier Punkte in Folge, beschliesst das Ganze mit seinem insgesamt vierten Ass und geht 2:1 in Führung.
13:57
Zverev - Medvedev 4:6, 1:1
In grossartiger Manier windet sich Medvedev aus dieser schwierigen Situation, bringt zwei erste Aufschläge, die für den Widersacher kaum zu returnieren sind.
13:56
Zverev - Medvedev 4:6, 1:1
Oh, das ist ein richtig leichter Fehler des Russen. Die Rückhand zappelt in den Maschen, was Zverev zwei Breakbälle beschert.
13:56
Zverev - Medvedev 4:6, 1:1
In einem langen Ballwechsel unterläuft nun Medvedev mal der Fehler. Die Rückhand setzt knapp ausserhalb des Feldes auf. 15:30!
13:55
Zverev - Medvedev 4:6, 1:1
Das eigene Aufschlagspiel stellt kein Problem dar. Erstmals heute kommt Zverev zu Null durch und gleicht zum 1:1 aus.
13:53
Zverev - Medvedev 4:6, 0:1
Zverev lässt sich nicht beirren. Allein hier in Peking hat der 26-Jährige zwei Satzrückstände aufgeholt. Die Frage wird sein, wie lange er diese ständigen Matches über die volle Distanz durchstehen kann. Irgendwann muss doch mal der Sprit ausgehen - aber hoffentlich nicht heute.
13:51
Zverev - Medvedev 4:6, 0:1
Anschliessend beendet Medvedev das Spiel mit seinen dritten Ass des Tages und legt auch in diesem Satz wieder vor.
13:50
Zverev - Medvedev 4:6, 0:0
Dann packt der Russe mal wieder so eine Vorhand aus, die genau auf der Linie aufsetzt. Danach hält Zverev mal dagegen, doch zwei Spielbälle bleiben dem Weltranglistendritten.
13:49
2. Satz
Den zweiten Durchgang eröffnet Medvedev servierenderweise und lässt auch in dieser Phase nicht nach. Schnell landen die Punkte auf seinem Konto.
13:47
Zwischenfazit
Damit fängt sich Alexander Zverev mal wieder einen Satzrückstand ein, kennt das aber schon zur Genüge. Vorzuwerfen hat sich der an 8 gesetzte Deutsche wenig, war Teil eines Matches auf phasenweise herausragendem Niveau. Daniil Medvedev hat aber den einen oder anderen Zauberschlag mehr ausgepackt und eben die eine Breakchance entscheidend genutzt - und darüber hinaus die zwei Breakbälle des Hamburgers grandios abgewehrt.
13:46
Zverev - Medvedev 4:6
Mutig geht Zverev dagegen vor, spielt das gut im Vorwärtsgang. Doch was Medvedev da wieder macht, ist phänomenal. Aus dem Lauf zaubert der Russe einen Vorhandpassierball die Linie runter. Der Deutsche schaut dem nach und sieht - der passt.
13:45
Zverev - Medvedev 4:5
Medvedev will es jetzt natürlich wissen, agiert aber auch geduldig. Und Zverev unterläuft tatsächlich der Rückhandfehler. Dritter Satzball!
13:43
Zverev - Medvedev 4:5
Nervenstark wehrt Zverev beide Satzbälle ab - auch weil der erste Aufschlag jetzt wieder kommt. Über den Berg ist der Hamburger aber noch nicht.
13:42
Zverev - Medvedev 4:5
Plötzlich kommt der Erste nicht mehr nach Wunsch und Zverev bietet mit seinem ersten Doppelfehler zwei Breakbälle an, die zugleich Satzbälle sind.
13:42
Zverev - Medvedev 4:5
Zverev serviert unglaublich weit nach draussen, besser lässt der sich nicht platzieren. Trotzdem kommt Medvedev da ran und packt einen grandiosen Vorhandreturn aus. Welch ein Winner!
13:39
Zverev - Medvedev 4:5
Medvedev führt 5:4, folglich hat Zverev Druck, muss gegen den Satzverlust servieren. Der erste Punkt ist alsbald zur Hand, weil der Deutsche inzwischen auch über den Zweiten zuverlässig punktet, wenn der denn mal benötigt wird.
13:37
Zverev - Medvedev 4:5
Danach steht Zverev zweimal das Spielhindernis im Weg, was seinem Gegenüber zwei Spielbälle beschert. Den zweiten nutzt Medvedev, riskiert beim zweiten Aufschlag viel, setzt den auf die Linie. Und der Vorhandreturn von Zverev kommt nicht zurück.
13:35
Zverev - Medvedev 4:4
Nun erlaubt sich Medvedev den ersten Doppelfehler in diesem Match. Als Antwort darauf startet der 27-Jährige sein zweites Ass.
13:35
Zverev - Medvedev 4:4
Dann bekommt Der Russe mal einen starken Return hin, vollstreckt kurz darauf mit einer blitzsauberen Vorhand longline. Doch danach macht Zverev das Spiel zu, taucht am Netz auf und legt den Ball über Kopf clever ab.
13:34
Zverev - Medvedev 3:4
Das nächste Aufschlaggeschoss des Deutschen saust mit 213 Stundenkilometern übers Netz. Drei Spielbälle!
13:32
Zverev - Medvedev 3:4
Erst zweimal ist bei Zverev in diesem Match der erste Aufschlag nicht gekommen. Jetzt darf der Olympiasieger mit neuen Bällen zur Tat schreiten und holt sich zügig den ersten Punkt.
13:30
Zverev - Medvedev 3:4
Mit einem guten ersten Aufschlag zieht Medvedev dieses umkämpfte Spiel letztlich auf seine Seite und stellt auf 4:3.
13:30
Zverev - Medvedev 3:3
Erneut gibt einen sensationellen Ballwechsel zu sehen. Zverev ergreift jetzt die Initiative, macht Druck, geht nach vorn und muss mit einem hohen Rückhandvolley ran. Der Russe ist zur Stelle, kontert famos mit der cross gespielten Vorhand.
13:28
Zverev - Medvedev 3:3
Den Breakball wehrt Medvedev auf die beste Art und Weise ab - mit seinem ersten Ass des Tages.
13:28
Zverev - Medvedev 3:3
Zwar geht dann ein Return daneben, doch schon in der Folge ist Zverev wieder auf der Höhe, erzwingt mit einer Rückhand noch einmal Einstand. Und danach versemmelt Medvedev eine cross gespielte Vorhand. Es eröffnet sich tatsächlich noch eine Breakchance.
13:26
Zverev - Medvedev 3:3
Es schliesst sich der längste Ballwechsel an - bis Zverev eine Vorhand verzieht. Der Hamburger stützt sich auf den Knien ab und pumpt. Einstand!
13:25
Zverev - Medvedev 3:3
Nun schlägt Zverev grandios zurück, ist wieder in der Defensive und läuft wie ein Hase über den Platz. Medvedev steht am Netz, hat alle Möglichkeiten, doch auch dessen letzten Volley erwischt der Deutsche noch und zaubert die Filzkugel übers Netz. Das gibt einen Breakball als Lohn.
13:24
Zverev - Medvedev 3:3
Abermals spielt Medvedev gross auf, nutzt die gesamte Breite des Platzes und schickt den Gegner hin und her. Irgendwann kann Zverev die Rückhand longline nicht mehr erlaufen.
13:21
Zverev - Medvedev 3:3
Dann probiert es Zverev überraschend mit Serve and Volley. Letztlich ist der Überkopfball nur Formsache. Das bedeutet zwei Spielbälle. Und der 26-Jährige greift auch gleich zu, weil eine Rückhand des Widersachers ins Aus segelt.
13:20
Zverev - Medvedev 2:3
Jetzt spielen beide gross auf. Medvedev dominiert, Zverev verteidigt sich, gräbt eine Menge weit hinter der Grundlinie aus. Doch dann packt der Russe eine kurz cross gespielte Rückhand aus - welch ein grandioser Winkel. Da ist nichts zu machen.
13:17
Zverev - Medvedev 2:3
Zum zweiten Mal heute braust Medvedev zu Null durch ein Aufschlagspiel. Das geht äusserst zügig über die Bühne. Ein Break ist in diesem Match noch nicht in Sicht.
13:15
Zverev - Medvedev 2:2
Dann zündet Zverev das erste Ass des Matches, kommt zu 15 durch und gleicht zum 2:2 aus.
13:13
Zverev - Medvedev 1:2
Zum zweiten Mal probiert Zverev den Stopp mit der Rückhand. Erneut ist Medvedev zur Stelle. Diesmal aber hat der an 8 gesetzte Deutsche das bessere Ende, vollendet mit der Vorhand.
13:10
Zverev - Medvedev 1:2
Etwas übermütig, springt der an 2 gesetzte Russe in eine Vorhand und verzieht diese knapp. Doch ein Spielball bleibt ihm. Und als kurz darauf ein Lob des Deutschen zu lang gerät, ist das Spiel zum 2:1 im Sack.
13:08
Zverev - Medvedev 1:1
Als der Russe wenig später zu lang wird, ergattert Zverev seinen ersten Zähler als Rückschläger. Viel mehr scheint Medvedev nicht anbieten zu wollen.
13:08
Zverev - Medvedev 1:1
Dann zeigt Medvedev, wie ein Rückhandstopp perfekt gespielt wird. Da erkennt sein Gegenüber alsbald, dass sich das Hinlaufen nicht lohnt.
13:07
Zverev - Medvedev 1:1
Den dritten Spielball nutzt Zverev, baut den Ballwechsel hervorragend auf. Medvedev erläuft unglaublich viel, bis dessen Not-Rückhand irgendwann nicht mehr ins Feld findet.
13:06
Zverev - Medvedev 0:1
Erstmals kommt der Stopp zur Anwendung, Zverev spielt den mit der Rückhand cross. Medvedev ist schnell genug da, löffelt die Filzkugel zurück und macht den Punkt.
13:05
Zverev - Medvedev 0:1
Dann muss Zverev mal den Zweiten bemühen. Kurz drauf verzieht der Olympiasieger eine Rückhand longline. Erstmals gibt ein Aufschläger einen Punkt ab.
13:04
Zverev - Medvedev 0:1
Auch bei Zverev kommt der Aufschlag zu Beginn nach Wunsch. Der Hamburger kann so ebenfalls Druck ausüben, organisiert sich rasch drei Spielbälle.
13:03
Zverev - Medvedev 0:1
Ein weiterer starker Erster beschert Medvedev den schnellen Spielgewinn zu Null. Ein Auftakt nach Mass also für den Weltranglistendritten.
13:02
Zverev - Medvedev 0:0
Als sich dann mal so etwas wie ein Ballwechsel andeutet, macht Medvedev Druck, vollstreckt mit einer cross gespielten Vorhand.
13:00
1. Satz
Jetzt eröffnet Medvedev das Match. Der erste Aufschlag funktioniert zu Beginn, so kommt der Russe zu zwei schnellen Punkten.
12:52
Einmarsch und Münzwurf
In diesem Augenblick betreten unsere Protagonisten den Diamond Court. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem Stuhlschiedsrichter Fergus Murphy zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Zverev, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschliessend spielen sich beide noch etwas ein.
12:39
In Kürze
Sonderlich eilig hatten es die Damen nicht. Die Angelegenheit wurde im Tie-Break auf die Spitze getrieben und soeben nach gut drei Stunden mit 7:5, 5:7 und 7:6 zugunsten von Coco Gauff entschieden. Damit ist der Diamond Court nun gleich frei für unser Match.
12:10
Weiter warten
Da zwischenzeitlich das Dach über dem Diamond Court geschlossen werden musste, gab es auch noch eine Unterbrechung und das Frauenmatch ist beim Stand von 4:4 im dritten Satz noch immer nicht beendet. Somit wird sich unsere Wartezeit verlängern. Die Männer könnten eventuell gegen 12:30 Uhr MESZ beginnen.
11:15
Wird noch später
Soeben ist Petra Martić im Match gegen Coco Gauff der Satzausgleich gelungen. Folglich werden wir uns noch länger gedulden müssen, denn die Frauen spielen also einen dritten Satz. Für uns bedeutet das, die Herren Zverev und Medvedev werden erst gegen 12:00 Uhr MESZ erscheinen. Wir melden uns rechtzeitig zurück. Bis dann!
11:06
Ranking
In der Weltrangliste wird Zverev an 10 geführt, hat im Liveranking aber bereits eine Position gut gemacht. Im Race to Turin ist der Deutsche Siebter, könnte mit einem Sieg heute einen weiteren Platz nach oben klettern. Die besten acht Spieler des Jahres dürfen im November die ATP Finals im Piemont spielen.
10:55
Zverev ähnlich erfolgreich
Als Nummer 2 der Welt schnupperte Zverev im vergangenen Jahr bereits am Thron, ehe ihn in Roland Garros eine Verletzung stoppte. Auf dem langen Weg zurück ist mittlerweile festzustellen, dass der Hamburger seine alte Form wiedergefunden hat. In Hamburg (500er) und jüngst in Chengdu (250er) feierte er endlich auch wieder Turniersiege. In der Summe hat Zverev gegenüber Medvedev einen mehr auf dem Konto (21), ist zweifacher ATP-Champion (2018, 2021) und Olympiasieger 2021. Hinzu kommen fünf Masters. Nur der Grand-Slam-Titel fehlt noch, da war er 2020 als US-Open-Finalist mal ganz nah dran.
10:44
Starke Saison von Medvedev
Mit sieben Endspielen und fünf Turniersiegen gehört Medvedev zu den erfolgreichsten Spielern dieses Jahres. Bereits jetzt ist das seine beste Saison. Entsprechend hat der Weltranglistendritte neben Novak Djokovic und Carlos Alcaraz seinen Platz bei den ATP Finals bereits sicher. Insgesamt kommt die ehemalige Nummer 1 auf 20 Karrieretitel (bei 34 Endspielen), stand in fünf Grand-Slam-Finals, gewann die US Open 2021, sechs Masters (Miami und Rom in dieser Saison) und wurde 2020 ATP-Champion.
10:33
Wird später
In Peking spielen inzwischen auch die Frauen ihr WTA-1.000er-Turnier, befinden sich allerdings erst in der zweiten Runde. Aus dieser stammt das Match Petra Martić gegen Coco Gauff, welches derzeit noch auf dem Diamond Court läuft. Daher müssen wir uns noch etwas gedulden. Eventuell könnten wir gegen 11:15 Uhr an der Reihe sein.
10:20
Der Weg von Medvedev
Medvedev plagten in den vergangenen Tagen zunächst gar keine Probleme, der fegte am Freitag über Tommy Paul hinweg und hatte danach auch Alex de Minaur im Griff. Erst gestern gab es Schwierigkeiten, da ging der zweite Satz gegen Ugo Humbert verloren. Der an 2 gesetzte Russe bekam aber rechtzeitig die Kurve und gewann 6:4, 3:6, 6:1. Doppel spielt der 27-Jährige übrigens schon seit Jahren nicht.
10:09
Zverev in Peking
Während Medvedev erstmals in Peking (Beijing) spielt, steht Zverev bei diesem Hartplatzturnier zum 5. Mal seit 2016 im Hauptfeld. Ein Jahr zuvor war in der ersten Qualifikationsrunde Endstation. Nach 2017 und 2019 spielt der Hamburger hier zum dritten Mal im Halbfinale und möchte nun erstmals noch einen Schritt weiter gehen. Auf seinem bisherigen Weg setzte der 26-Jährige einen sich in Chengdu andeutenden Trend konsequent fort. Unter drei Sätzen macht es der Rechtshänder nicht mehr. Am Freitag gegen Diego Schwartzman geriet der an 8 gesetzte Deutsche genauso in Satzrückstand wie tags darauf gegen Alejandro Davidovich Fokina. Gestern musste Zverev nach einem dominanten ersten Durchgang auch gegen Nicolás Jarry über die volle Distanz gehen. Dazu kamen zwei Doppelmatches an der Seite von Marcelo Melo mit dem Aus im Viertelfinale. Auch da waren es stets drei Sätze. Von seinen letzten neun Matches gingen acht in einen Entscheidungssatz.
09:58
Head 2 Head
Dabei erleben wir beinahe einen Klassiker, denn unsere Protagonisten stehen sich bereits zum 18. Mal in einem offiziellen Tennismatch gegenüber. Die bisherige Bilanz spricht mit 10:7 für Medvedev. Der erste Vergleich stammt aus dem Jahr 2013 und fand auf Juniorenebene im italienischen Prato statt. Der ein Jahr ältere Russe gewann das Finale damals in drei Sätzen. Bei den ersten Duellen auf der ATP-Tour hatte Zverev zunächst viermal die Nase vorn. Als es dann 2019 ins Endspiel beim Masters von Shanghai ging, triumphierte wieder Medvedev, der insgesamt drei der vier Finals gewinnen konnte. Dafür behauptete sich der Deutsche 2021 im Endspiel der ATP Finals. In dieser Saison traf man bereits viermal aufeinander. Enge Dreisatzsiege gab es für Medvedev in Indian Wells und Monte Carlo. Auch in Rom hatte der Moskauer das bessere Ende. Das letzte Match in Cincinnati ging in drei Sätzen an Zverev.
09:47
Willkommen
Herzlich willkommen zu den China Open. Beim 500er-Turnier in Peking stehen in der Männerkonkurrenz heute die Halbfinals auf dem Programm. Gegen 10:30 Uhr MESZ soll das Match zwischen Alexander Zverev und Daniil Medvedev beginnen.

Aktuelle Spiele

02.10.2023 13:25
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
2
6
6
Spanien
Casper Ruud
C. Ruud
0
4
2
Norwegen
Beendet
13:25 Uhr
02.10.2023 15:00
Grigor Dimitrov
G. Dimitrov
1
4
6
2
Bulgarien
Jannik Sinner
J. Sinner
2
6
3
6
Italien
Beendet
15:00 Uhr
03.10.2023 12:45
Alexander Zverev
A. Zverev
0
4
3
Deutschland
Daniil Medvedev
D. Medvedev
2
6
6
Russland
Beendet
12:45 Uhr
03.10.2023 14:50
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
0
6
1
Spanien
Jannik Sinner
J. Sinner
2
7
6
Italien
Beendet
14:50 Uhr
04.10.2023 13:30
Jannik Sinner
J. Sinner
2
7
7
Italien
Daniil Medvedev
D. Medvedev
0
6
6
Russland
Beendet
13:30 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9480
2SpanienCarlos Alcaraz8580
3SerbienNovak Đoković8360
4DeutschlandAlexander Zverev6885
5RusslandDaniil Medvedev6485
6RusslandAndrey Rublev4710
7AustralienAlex de Minaur4085
8NorwegenCasper Ruud4025
9PolenHubert Hurkacz3950
10BulgarienGrigor Dimitrov3775