Lake Placid

  • HS 134 Super Team
    10.02.2024 23:00
  • 1
    Österreich
    Österreich
    809.20
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    809.00
  • 3
    Norwegen
    Norwegen
    793.60
  • 1
    Österreich
    Österreich
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
  • 3
    Norwegen
    Norwegen
  • 4
    Japan
    Japan
  • 5
    Italien
    Italien
  • 6
    Slowenien
    Slowenien
  • 7
    Polen
    Polen
  • 8
    Schweiz
    Schweiz
  • 9
    Finnland
    Finnland
  • 10
    USA
    USA
  • 11
    Rumänien
    Rumänien
00:41
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem langen Tag in Lake Placid. Weiter geht es am Sonntagnachmittag mit einem weiteren Einzelwettkampf. Wir sind auch dann wieder dabei!
00:40
Schweiz auf Platz acht
Das Duo aus der Schweiz mit Killian Peier und Gregor Deschwanden hatte heute nicht viel zu melden. In das Finale ging es zwar, dort konnte man die Konkurrenz aber nicht fordern und beendete den Tag auf dem achten Platz.
00:39
ÖSV-Duo gewinnt hauchdünn vor Deutschland
Was für ein Finale! Gerade einmal 0,2 Punkte sind es am Ende, die den Unterschied zwischen Platz eins und Platz zwei machen. Siegereich aus dem Wettkampf hervor gingen Michael Hayböck und Stefan Kraft, die 809,2 Punkte in den sechs Sprüngen sammelten. Deutschland konnte auf drei stabile Sprünge von Philipp Raimund bauen und machte in der letzten Gruppe durch Andreas Wellinger, der seinen besten Sprung des Wettkampfes zeigte, noch einmal einen grossen Satz nach vorne, der fast zum Sieg gereicht hätte. Norwegen musste sich mit 15,6 Punkten den Österreichern geschlagen geben.
00:35
Norwegen
Österreich oder Norwegen. Welches Team darf heute in Lake Placid jubeln? Es ist Österreich! Johann Andre Forfang kommt bei guten Windbedingungen nur auf 118,5 Meter und das reicht dann nicht, um die Führung bei den engen Abständen zu behaupten. Auch das deutsche Team rutscht an den Norwegern vorbei, welches den Wettkampf auf Platz drei beenden wird.
00:34
Österreich
Auch Stefan Kraft muss jetzt einen weiten Sprung rausholen, wenn er Österreich vor der deutschen Mannschaft halten möchte. Kraft hat es nicht einfach und versucht alles rauszuquetschen. Doch reichen die 123 Meter gegen das DSV-Team? Knapp! Um 0,2 Punkte hält sich Österreich vor der deutschen Mannschaft.
00:30
Deutschland
Jetzt geht es um den Sieg. Kann Andreas Wellinger die Konkurrenten noch einmal unter Druck setzen? Er kann! Wellinger erwischt zum ersten Mal heute das Timing und schon geht es wieder dahin. Nach 128 Metern und hohen Noten geht es souverän an die Spitze und nun wird es spannend, was Kraft und Forfang folgen lassen können.
00:28
Japan
Ryoyu Kobayashi lässt im letzten Durchgang auch Federn und segelt bis auf 116 Meter hinunter. Durch den Vorsprung aus den vorherigen Durchgängen reicht aber auch das locker, um den vierten Platz zu sichern. Der Rückstand in Richtung Podest war bereits zu gross, um da noch heranzukommen.
00:27
Italien
Kann Giovanni Bresadola der italienischen Mannschaft den fünften Platz einspringen? Er macht es spannend und landet bereits nach 113 Metern. Geht es sich aus gegen Slowenien? Ja! Um 1,4 Punkte geht es an Italien vorbei.
00:27
Slowenien
Lovro Kos hat im Super-Team sicherlich nicht die Weiten gebracht, die er sich eigentlich erhofft haben dürfte. Im letzten Versuch kommt er mit 122 Metern besser zurecht, auch wenn es nicht auf die Weiten geht, die er noch vor ein paar Stunden zeigen konnte.
00:24
Polen
Aleksander Zniszczol muss oben lange warten, weil immer wieder Böen direkt nach dem Schanzentisch reinwehen. Als dann die Freigabe endlich kommen kann, wird der 29-Jährige für das lange Warten nicht belohnt. Nach 116 Metern ist schon wieder Schluss.
00:22
Schweiz
Gregor Deschwanden eröffnet die finale Gruppe im Super-Team-Wettkampf und packt in seinem letzten Versuch des heutigen Tages noch einmal eine schöne Weite aus. Nach 126 Metern setzt er die Ski in den Schnee.
00:19
Österreich
Keine einfache Nummer jetzt bei Michael Hayböck. Der Wind hat zugenommen und als dann die Technik nicht passt, geht es für Hayböck nur auf 114 Meter. Vor dem letzten Sprung ist damit wieder alles offen! Norwegen führt mit 2,3 Punkten knapp vor Österreich und auch Deutschland hat mit 6,8 Punkten Rückstand noch alle Möglichkeiten.
00:15
Norwegen
Das norwegische Duo war gut in den Wettkampf gestartet, dann aber liessen die beiden Springer nicht mehr die ganz grossen Sprünge folgen lassen. Mit 122 Metern zeigt Lindvik auch jetzt wieder nur einen braven Sprung, der dafür sorgt, dass Deutschland um 6,8 Punkte herankommt.
00:14
Deutschland
Philipp Raimund hat bisher seine Pflicht auf jeden Fall erfüllt und auch in seinem finalen Sprung geht es bei ihm wieder richtig gut zusammen. Raimund darf zurecht die Jubelfaust zeigen und nach 125 Metern und guten Noten bleibt das DSV-Duo voll auf Kurs in Richtung Podium.
00:14
Japan
Das japanische Duo hat durchaus noch die Chance, um das Podest mitzuspringen, dafür muss jetzt Ren Nikaido aber einen weiten Satz rausholen. Gelingen tut der dem 22-Jährigen allerdings nicht und nach einem späten Absprung ist nach 112,5 Metern der Sprung schon wieder beendet.
00:12
Italien
Es geht weiter mit Alex Insam und dem italienischen Duo. Kann er noch einmal locker bleiben, um sein Team in einer guten Position zu halten? Mit 115 Metern kommt auch er nicht auf die ganz grosse Weite, aber es reicht, um sich vor Slowenien zu halten.
00:11
Polen
Dawid Kubacki hatte mit seinem zweiten, schwachen Versuch alle Chancen für Polen verlorengegeben. Geht die Technik beim 33-Jährigen im letzten Sprung am heutigen Tag noch mal besser zusammen? Nicht wirklich. Er kann sich zwar zum zweiten Durchgang steigern, doch die 114 Metern dürften nicht das sein, was er sich vorgestellt haben dürfte.
00:11
Slowenien
Nachdem Slowenien bisher überraschend viele Probleme hatte, ist Domen Prevc schon jetzt wieder an der Reihe. Die Bedingungen lassen mit leichtem Aufwind jetzt auf jeden Fall eine gute Weite zu, abliefern kann Prevc die aber nicht. Nach 120,5 Metern bleibt er wieder hinter seinen Möglichkeiten zurück.
00:09
Schweiz
Es ist angerichtet für den Finaldurchgang beim Super-Team in Lake Placid. Den Anfang macht Killian Peier für das Team aus der Schweiz. Er kann sich zwar noch mal steigern, den grossen Sprung gibt es mit 113 Metern aber auch jetzt nicht von ihm.
23:58
Österreich übernimmt Führung
Nach zwei Durchgängen übernimmt das österreichische Duo aus Hayböck und Kraft die Führung im Klassement. 4,2 Punkte zurück liegt das norwegische Duo. Deutschland folgt mit schon 24,1 Punkten Rückstand auf dem dritten Platz vor Japan und Italien. Die Schweiz schafft es auf dem achten Rang in das Finale, welches um 00:08 Uhr beginnen wird.
23:56
Österreich
Stefan Kraft sorgt seinerseits dafür, dass die Österreicher im Finale ganz gefährlich werden! Kraft greift bei schweren Bedingungen mit 125,5 Metern ab und sorgt dafür, dass Österreich jetzt die Führung vor Norwegen übernehmen kann. 4,2 Punkte trennen die beiden Mannschaften.
23:54
Deutschland
Andreas Wellinger hat kurz nach dem Tisch kurz zu kämpfen, kann dann aber gut durchziehen und kommt noch auf 122 Meter hinunter. Für die Haltung gibt es gute Werte, in Richtung Norwegen lässt das DSV-Duo aber jetzt wieder ein bisschen was liegen.
23:53
Slowenien
Bei Lovro Kos geht es nach dem überragenden Sieg im Einzel im Teamwettkampf so gar nicht. Wieder hat der Slowene Schwierigkeiten am Anlauf und landet mit 115 Metern schliesslich seinen bisher kürzesten Sprung an diesem Wochenende.
23:52
Norwegen
Das norwegische Duo hat zuletzt in Richtung Österreich verloren und es braucht jetzt einen weiten Sprung von Johann Andre Forfang, damit man sich davor halten kann. Forfang liefert 123 Meter ab und es geht souverän an Japan vorbei, doch reicht das auch gegen Deutschland und Österreich?
23:51
Japan
Ryoyu Kobayashi sorgt nun dafür, dass es einen Wechsel an der Spitze gibt. Der 27-Jährige kommt gut rein, liefert auch im Flug eine gute Technik ab und schiebt nach 126 Metern den Telemark sauber in den Schnee.
23:50
Polen
Das polnische Duo ist nach einem schwachen Sprung von Dawid Kubacki deutlich zurückgefallen und es ist jetzt an Aleksander Zniszczol, zumindest wieder Punkte aufzuholen. Der erfüllt seine Pflicht und kommt bis auf gute 124 Meter hinunter. Für Italien reicht es aber immer noch nicht. 17,5 Punkte fehlen in Richtung des italienischen Duos.
23:49
Schweiz
Die Italiener kann Gregor Deschwanden zwar nicht einfangen, doch auch für das Swiss-Duo wird es nach den 119 Metern reichen, um sich einen Platz im Finalduchgang zu sichern.
23:48
Italien
Bei den Italienern läuft es hingegen heute richtig gut zusammen und die Sprünge sind allesamt konstant. Nach 124,5 Metern kann Giovanni Bresadola jetzt die 122,5 Meter runterziehen. Damit geht es locker an die Spitze und souverän in das Finale der besten acht Teams hinein.
23:47
Finnland
Kann Niko Kytösaho den Finnen noch den Platz im Finale sichern? Es läuft zwar besser als im ersten Sprung, doch die 116 Meter dürften zu wenig sein, um Deschwanden noch einzufangen.
23:46
USA
Casey Larson hat auch eine unlösbare Aufgabe vor sich, wenn es noch für die Teilnahme am Finale reichen soll. Er kommt zwar besser durch als im ersten Durchgang, muss aber auch schon nach 111 Metern zur Landung kommen.
23:44
Rumänien
Daniel Cacina macht den letzten Sprung für die rumänische Mannschaft am heutigen Tag. Die 100 Meter bleiben ihm aber auch jetzt wieder knapp verwehrt. Nach 99,5 Metern ist für ihn schon Schluss.
23:43
Österreich
In seinem ersten Sprung hatte Michael Hayböck vorhin ein paar Federn gelassen, jetzt aber bringt er das ÖSV-Team wieder zurück ins Geschäft! Mit 127 Metern und Topnoten übernimmt Österreich den zweiten Platz und liegt nur noch 5,6 Punkte hinter Norwegen.
23:42
Deutschland
Philipp Raimund packt im Super-Team seine bisher besten Sprünge auf dieser Schanze aus und wieder geht die Technik sauber auf. Nach 126 Metern kann er den Rückstand in Richtung Norwegen auf 11,5 Punkte verkürzen.
23:41
Slowenien
Domen Prevc hat es am Schanzentisch zu eilig und nimmt sich dadurch am Schanzentisch einige Meter. Mit 118 Metern holt er noch viel raus, aber es geht auch für das slowenische Team deutlich hinter Norwegen zurück. Nur Platz vier steht momentan zu Buche.
23:40
Norwegen
Bisher passte für die Norweger in diesem Wettkampf alles zusammen. Doch bleibt man auch im zweiten Durchgang auf Zug? Marius Lindvik zumindest kann wieder einen stabilen Sprung runterbringen. Nach 125 Metern und dreimal der 18.5 für eine blitzsaubere Haltung kann sich Norwegen weiter im Rennen halten.
23:39
Japan
Ren Nikaido hat seinerseits im ersten Durchgang gepatzt, macht es dafür jetzt aber viel besser und segelt bis auf 124 Meter hinunter. Dadurch geht es für das japanische Duo ganz nah an das italienische Team heran.
23:38
Polen
Das polnische Duo hat sich nach dem ersten Durchgang in eine gute Ausgangslage bringen können, jetzt aber wirft Dawid Kubacki alles dahin! Das Timing am Schanzentisch passt überhaupt nicht und der 33-Jährige liefert seinen schlechtesten Sprung auf dieser Anlage ab. Nach nur 106 Metern fällt Polen jetzt auch hinter Italien zurück!
23:37
Schweiz
Killian Peier kann sich hingegen nicht steigern und kommt auch jetzt nicht wirklich in seinen Sprung hinein. Mit 111 Metern bei nur geringen Pluspunkten für den Wind geht es doch deutlich hinter das italienische Duo zurück.
23:35
Italien
Alex Insam war nach seinem ersten Sprung alles andere als glücklich. Kann er seine Fehler jetzt ausbügeln und einen weiteren Satz in den Schnee malen? Er kann. Mit 123 Metern zeigt er, was er auf dieser Schanze eigentlich kann und springt satte zehn Meter weiter als im ersten Durchgang.
23:34
Finnland
Auch das finnische Duo braucht in diesem Durchgang starke Sprünge, damit es sich irgendwie noch mit der Teilnahme im Finale ausgeht. Die 113 Meter von Antti Aalto sind allerdings keine wirkliche Ansage in Richtung der Swiss-Mannschaft.
23:34
USA
Auch das Team aus den USA ist beim heimischen Wettkampf wohl eines der Duos, dass es nicht in das Finale der besten Acht schaffen dürfte. Andrew Urlaub verpasst sein Timing am Schanzentisch und muss so auch schon nach 107 Metern landen.
23:34
Rumänien
Im zweiten Durchgang geht es jetzt darum, sich einen Platz unter den besten acht Nationen zu schnappen, um noch einmal über die Schanze gehen zu dürfen. Bei den Rumänen dürfte es nach diesem Durchgang Schluss sein, denn wieder geht es bei Spulber mit 89 Metern nicht auf Weite.
23:26
Norwegen liegt in Führung
Nach dem ersten Durchgang liegt das norwegische Duo mit Lindvik und Forfang an der Spitze der Ergebnisliste. 12,1 Punkte dahinter folgen die Polen. Österreich hat 13 Punkte Rückstand und belegt den dritten Platz. Für das deutsche Duo steht mit 14,3 Punkten Rückstand der vierte Platz zu Buche. Die Schweiz liegt auf Platz acht. Da zwölf Teams es in den zweiten Durchgang schaffen, musste keine Mannschaft aussortiert werden. Weiter geht es um 23:33 Uhr.
23:23
Österreich
Stefan Kraft schliesst für das österreichische Team den ersten Durchgang ab. Wie hat er seinen Patzer im Einzelweltcup verkraftet? Richtig gut! Kraft kommt hervorragend vom Schanzentisch weg, liegt super über den Latten und liefert mit 127,5 Metern den besten Sprung der Gruppe ab. Damit kann sich das ÖSV-Team wieder ins Spiel bringen.
23:22
Deutschland
Jetzt gilt es wieder für das deutsche Team. Was kann Andreas Wellinger auf den guten Sprung von Raimund folgen lassen? Nicht das, was er sich erhofft haben dürfte. Er kann seine Sprünge von gestern erneut nicht in den Wettkampf bringen und mit 119 Metern verliert auch Deutschland in Richtung Norwegen.
23:21
Slowenien
Vor wenigen Stunden konnte Lovro Kos seinen ersten Weltcuperfolg feiern. Im Team lässt der 24-Jährige jetzt aber Federn und landet für seine Verhältnisse schon früh bei 121 Metern. Slowenien fällt dadurch um 19,7 Punkte hinter Norwegen zurück und auch Polen geht vorbei.
23:19
Norwegen
Nach dem ersten Sprung hat sich Norwegen in Position bringen können und auch bei Johann Andre Forfang geht es weit den Hang hinunter. Mit 125 Metern und hohen Noten schiebt sich das Team um 12,1 Punkte an Polen vorbei und wird jetzt gespannt darauf schauen, was die Konkurrenten abliefern.
23:18
Japan
Japan hatte seine Chance auf ein Topergebnis überraschend schon im ersten Sprung verschenkt, als Nikaido nicht sein Potential abrufen konnte. Für Kobayashi geht es viel besser und er kann bei leichtem Rückenwind einen stabilen Sprung auf die 126,5 Meter rausholen. Dadurch macht Japan zumindest einige Plätze wieder gut.
23:17
Polen
Die Polen sind ordentlich in den Wettkampf gestartet, kann Aleksander Zniszczol seine Mannschaft jetzt auf Zug halten? Den ganz grossen Satz packt er nicht aus, aber mit 121 Metern bleibt Polen auf jeden Fall in einer guten Position.
23:16
Schweiz
Nach einem schwächeren Auftakt muss Gregor Deschwanden jetzt alles reinlegen. Er müsste einen weiten Sprung zeigen, damit man vor Italien bleibt. Gelingen tut das Deschwanden aber nicht und er muss bereits bei 117 Metern seine Landung hinstellen.
23:15
Italien
Ganz anders läuft es für Giovanni Bresadola! Nach seinen guten Sprüngen im Einzel passt es auch jetzt wieder super zusammen. Er kommt gut vom Schanzentisch weg, erlaubt sich auch im Flug keine Fehler und nach 124,5 Metern geht es souverän an die finnische Mannschaft vorbei.
23:14
Finnland
Die Finnen haben nach guten Trainingssprüngen in den Wettkämpfen in Lake Placid auch zu tun und können nicht das rausholen, was sie sich eigentlich vorgestellt haben. Nach 108,5 Metern ist für ihn der Sprung schon wieder vorbei.
23:14
USA
Das Team aus den USA liegt nach der ersten Gruppe auf der siebten Position. Es dürfte aber schwierig werden, diese Position weiterhin zu halten, denn bei Casey Larson geht es nicht auf Weite. Nach 101,5 Metern ist für ihn schon wieder Schluss.
23:11
Rumänien
Die zweite Gruppe wird ebenfalls aus Luke 28 springen. Bei leichtem Rückenwind geht es für Daniel Cacina daraus auf 98,5 Meter.
23:11
Österreich
Michael Hayböck schliesst die erste Gruppe ab. Die Bedingungen sind nicht schlecht und dann sind 118,5 Meter sicherlich nicht das, was er sich eigentlich erhofft haben dürfte. Österreich verliert nach dem ersten Sprung 16,3 Punkte in Richtung Norwegen und liegt auf dem fünften Platz.
23:09
Deutschland
Philipp Raimund hat es jetzt nicht einfach mit etwas mehr Rückenwind. Kann er trotzdem eine Weite runterziehen, die das DSV-Duo im Rennen hält? Er kann! Raimund segelt bis auf 120,5 Meter hinunter und bekommt neben vielen Pluspunkten auch hohe Noten für die Haltung. Mit 3,7 Punkten Rückstand ist auch Deutschland dabei.
23:08
Slowenien
Jetzt ist Slowenien gefordert. Was kann Domen Prevc dagegensetzen? Auch er erwischt seinen Versuch und es geht auf eine gute Weite von 123,5 Meter hinunter. Die Norweger schnappt man damit mit, es fehlen allerdings auch nur drei Punkte.
23:06
Norwegen
Marius Lindvik liefert hingegen ab und sorgt dafür, dass das Duo aus Norwegen mit einem guten Sprung in das Super-Team starten kann. Es geht gut vom Schanzentisch weg und auch in der Luft kommt er ordentlich zurecht. Mit 125,5 Metern geht es um 6,7 Punkte an Polen vorbei.
23:05
Japan
Kann Ren Nikaido mitgehen? Der 22-Jährige kam bisher auf der Schanze hier gut zurecht, erlaubte sich allerdings im heutigen Einzel einen schwächeren Sprung. Und auch jetzt passt es für ihn gar nicht zusammen. Nach 111,5 Metern wirft es die Japaner überraschend weit zurück.
23:04
Polen
Es wird laut im Stadion, denn zahlreiche Zuschauer aus den polnischen Gemeinden in dieser Gegend sind nach Lake Placid angereist und jubeln jetzt Dawid Kubacki hinunter. Der hält die Stimmung hoch und liefert einen weiten Satz auf 121,5 Meter ab.
23:04
Schweiz
Killian Peier kommt mit 111,5 Metern auch nicht auf die Weite, die die Schweiz deutlich vor die Konkurrenten bringt. Mit wenigen Pluspunkten für den Wind und 17er-Noten reicht der Sprung momentan für den geteilten zweiten Platz mit dem US-Team.
23:03
Italien
Wenn man die Ergebnisse aus dem Einzelwettkampf zusammenrechnet, dann war das Team aus Italien ganz vorne dabei. Jetzt muss sich Alex Insam aber mit einem kürzeren Auftakt zufriedengeben. Mit einem recht unsauberen Sprung geht es nicht weiter als 113 Meter. Für die Spitze reicht es zwar derzeit, aber das können auch andere Athleten aus seiner Gruppe springen.
23:02
Finnland
Bei den Finnen ist es Antti Aalto, der den Auftakt machen soll. Bei leichtem Aufwind dürfte er mit seiner Leistung sicherlich nicht ganz glücklich sein. Nach 112,5 Metern muss er schon die Landung hinbringen. Da es für den Wind Abzüge gibt, geht es damit sogar leicht hinter das US-Team zurück.
23:02
USA
Das US-Team muss ausgerechnet bei den Heimwettkämpfen auf ihre zwei stärksten Athleten verzichten. Die sind derzeit bei der Junioren-WM in Planica im Start. Andrew Urlaub erhält so die Chance, sich im Super-Team zu beweisen. Nach 109 Metern geht es auf eine solide Weite hinunter.
23:01
Rumänien
Rumänien hat heute natürlich keine Chance, es weiter als in den zweiten Durchgang zu schaffen. Für die Athleten des kleinen Teams geht es vor allem darum, sich im Weltcup zu zeigen. Mihnea Alexandru Spulber landet aus Gate 28 nach einigen Problemen bei schon 89 Metern.
22:53
Auf wen gilt es noch zu achten?
Auf ein gutes Ergebnis dürften heute sicherlich auch die Duos aus Norwegen und Slowenien schielen. Auch Japan darf man nicht vergessen. Sollte Ren Nikaido seine Sprünge stabil runterbringen, ist er gemeinsam mit Ryoyu Kobayashi mehr als gefährlich.
22:47
Schweiz nur Aussenseiter
Das Duo aus der Schweiz ist hingegen nur Aussenseiter und das grosse Ziel von Killian Peier und Gregor Deschwanden dürfte die Teilnahme am Finaldurchgang sein. Die grösste Konkurrenz dürfte für die Schweiz darum aus Finnland kommen.
22:42
Was geht für DSV-Team?
Auch das deutsche Team hat durchaus die Möglichkeit, um die Plätze vorne mitzumischen, einfach wird es in einer durchaus stark besetzen Konkurrenz aber nicht. Philipp Raimund sowie Andreas Wellinger erhielten das Vertrauen vom deutschen Cheftrainer und sollen es den anderen Favoriten-Teams schwermachen.
22:37
Österreich als Favorit
Als eins der Favoriten-Duos an den Start geht die Mannschaft aus Österreich. Für den Wettkampf nominiert wurden Michael Hayböck und Stefan Kraft, der nach einem schwierigen Einzelwettkampf vor ein paar Stunden noch eine Rechnung mit der Schanze offen haben dürfte.
22:31
Super-Team beendet Tag in Lake Placid
Nachdem die Athleten heute bereits im Einzelwettkampf ranmussten, geht es gleich einmal mehr über die Grossschanze in Lake Placid. Ein Super-Team-Wettkampf schliesst den heutigen Samstag in den USA ab. Insgesamt elf Mannschaften haben gemeldet. Alle Teams werden es also auf jeden Fall in den zweiten Durchgang schaffen. Im dritten Durchgang werden dann nur noch acht Team an den Start gehen.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Super-Team-Springen der Männer aus Lake Placid! Rechtzeitig vor dem Start des Springens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1386
2JapanRyoyu Kobayashi1181
3DeutschlandAndreas Wellinger1102
4ÖsterreichJan Hörl741
5DeutschlandKarl Geiger573
6DeutschlandPius Paschke572
7NorwegenMarius Lindvik560
8ÖsterreichMichael Hayböck554
9SlowenienAnze Lanisek550
10SlowenienLovro Kos545