FIS Skiflug-WM

  • HS 235 Einzel Tag 1
    26.01.2024 14:00
  • HS 235 Einzel Tag 2
    27.01.2024 16:00
  • 1
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    647.40
  • 2
    Andreas Wellinger
    Wellinger
    Deutschland
    Deutschland
    645.20
  • 3
    Timi Zajc
    Zajc
    Slowenien
    Slowenien
    642.70
  • 1
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 2
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 3
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 4
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 5
    Slowenien
    Lovro Kos
  • 6
    Polen
    Piotr Żyła
  • 7
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 8
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 9
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 10
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 11
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 12
    Polen
    Aleksander Zniszczol
  • 13
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 14
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 15
    Italien
    Giovanni Bresadola
  • 16
    Österreich
    Jan Hörl
  • 17
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 18
    Italien
    Alex Insam
  • 19
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 20
    USA
    Tate Frantz
  • 21
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 22
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 23
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 24
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 25
    Estland
    Artti Aigro
  • 26
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 27
    Ukraine
    Yevhen Marusiak
  • 28
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 29
    Polen
    Pawel Wasek
  • 30
    Japan
    Ren Nikaido
  • 31
    Schweiz
    Remo Imhof
  • 32
    Schweiz
    Sandro Hauswirth
  • 33
    Finnland
    Kasperi Valto
  • 34
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 35
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 36
    USA
    Erik Belshaw
  • 37
    USA
    Kevin Bickner
  • 38
    Finnland
    Eetu Nousiainen
  • 39
    Türkei
    Fatih Arda İpcioğlu
  • 40
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
  • 41
    Finnland
    Antti Aalto
  • 42
    USA
    Andrew Urlaub
  • 43
    Kasachstan
    Nikita Devyatkin
  • 44
    Ukraine
    Vitaliy Kalinichenko
16:56
Auf Wiedersehen!
Wie verabschieden uns mit Glückwünschen an die Medaillengewinner vom Kulm. Weiter geht es für die Skiflieger bereits am Sonntag. Dann steht die Entscheidung im Teamfliegen auf dem Programm!
16:54
Deschwanden kommt vor
Viele Plätze nach vorne ging es für Gregor Deschwanden. Der Schweizer nutze gute Bedingungen in seinem Flug aus, um mit 235,5 Metern noch bis auf Platz 17 nach vorne zu kommen. Bei Simon Ammann blieb es bei dem 28. Platz.
16:53
Übrige ÖSV-Springer hadern
Die österreichischen Athleten hatten sich von der Heim-WM viel versprochen, am Ende war es aber nur Teamleader Stefan Kraft, der seine Leistung auch im Wettkampf abrufen konnte. Michael Hayböck rangiert auf dem achten Platz, während Jan Hörl bis auf den 16. Platz zurückgereicht wurde.
16:49
Wellinger holt Silber
Andreas Wellinger war gestern nur knapper Vierter, heute darf sich der Deutsche nach einem langen Tag und einem weiten Satz auf 229 Meter noch über die Silbermedaille freuen und wirkt bei der Siegerehrung sichtlich bewegt. Vorarbeiten konnte sich auch Stephan Leyhe, der von Platz zwölf auf Platz zehn vorgekommen war. Karl Geiger schloss den Wettkampf als 19. ab. Pius Paschke hatte Windpech und wurde am Abschlusstag auf den 23. Rang zurückgereicht.
16:47
Kraft kürt sich zum Skiflug-Weltmeister!
Stefan Kraft kennt kein Halten mehr und stürmt jubelnd den Auslauf! Der Österreicher sichert sich die Goldmedaille im Skifliegen. Ein Flug auf 228 Meter hatte Kraft gereicht, um Zajc noch abzufangen, der der grosse Verlierer des heutigen Tages ist und trotz Bronze sicherlich erst einmal mit der Entscheidung hadern dürfte, dass man ihn bei mehr Rückenwind abgelassen hatte.
16:42
Timi Zajc (SLO)
Nur noch Timi Zajc steht oben. Die Verhältnisse sind für den Slowenen nicht einfach, aber er geht mit gutem Vorsprung in seinen Flug hinein. Wie weit geht es für Zajc? Nicht weit genug! Mit 209,5 Metern wird Kraft ganz sicher an ihm vorbeiziehen. Doch was ist mit Wellinger? Der Computer rechnet und am Ende schafft es auch Wellinger an Zajc vorbei und darf Silber mitnehmen!
16:42
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft ballt die Faust bei der Ausfahrt und jubelt ausgelassen! Mit 228 Metern und Topnoten geht es für den Österreicher mit 2,2 Punkten Vorsprung an Wellinger vorbei. Silber hat er damit in der Tasche, wird es vielleicht sogar noch Gold?
16:41
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang lässt sich im Auslauf in den Schnee fallen. Der Flug des Norwegers war zwar ordentlich mit 217 Metern, aber für Wellinger reicht es nicht! Forfang ist Zweiter und wird wohl ohne Medaille nach Hause fahren. Wellinger hat seinerseits zumindest Bronze schon sicher und jubelt ausgelassen!
16:39
Andreas Wellinger (GER)
Jetzt gilt es für Andreas Wellinger! Kann er noch mal die Bronzemedaille angreifen? Ja! Wellinger erwischt seinen besten Sprung in den letzten beiden Tagen, kommt richtig gut durch und segelt bis auf 229 Meter. Obendrauf gibt es dreimal die 19.0 in der Haltung. Wellinger geht auf die Führung. Jetzt wird es spannend, wie die letzten drei Springer reagieren können.
16:38
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos verschenkte gestern im zweiten Durchgang seine Chancen, heute zeigt sich der 24-Jährige viel besser und bringt die Technik wieder sicher in den Schnee. Es geht auf 221 Meter. Reicht das, um Żyła zu überholen? Die Noten sind gut und es gibt 11,9 Pluspunkte für die Haltung und damit kann er sich dann knapp mit 2,2 Punkten vor Żyła setzen.
16:35
Piotr Żyła (POL)
Kann auch Piotr Żyła mithalten und dem Finnen gleich wieder die Führung wegschnappen? Und wie! Żyła kommt richtig gut durch und mit 225 Metern und Topnoten setzt er sich gleich einmal um 12,5 Punkte von der Konkurrenz ab. Jetzt sind dann auch die Konkurrenten noch mal gefordert!
16:35
Niko Kytösaho (FIN)
Niko Kytösaho war sicherlich die grosse Überraschung am Freitag. Kann er auch heute wieder einen guten Flug mitnehmen? Die Bedingungen sind nicht einfach, aber er bleibt trotzdem voll auf den Latten und knallt tolle 215 Meter in den Schnee. Kytösaho geht in Führung und wird auf jeden Fall Siebter bei dieser WM!
16:34
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck muss zunächst wieder runter vom Startbalken, da der Wind derzeit wieder viel zu stark ist. 4 m/s wehen da zeitweise von hinten rein. Das Warten hat sich am Ende aber gelohnt und es ist deutlich ruhiger als noch vorhin. Es geht auf 215,5 Meter runter und Hayböck übernimmt die Führung von Kobayashi.
16:29
Aleksander Zniszczol (POL)
Aleksander Zniszczol hat viel Bewegung in der Luft und muss dann auch vor der 200-Meter-Marke schon die Landung hinbringen. Es geht auf den vierten Platz zurück.
16:29
Jan Hörl (AUT)
Die Spannungskurve am Kulm steigt an und nur noch zehn Athleten stehen oben, ehe feststeht, wer Skiflug-Weltmeister ist. Den Auftakt macht Jan Hörl aus dem ÖSV-Team. Um Kobayashi von der Spitze zu verdrängen, muss er 210 Meter zeigen. Bei viel Rückenwind keine leichte Aufgabe. Wie kommt Hörl durch? Nicht wie geplant. Nach 183,5 Metern ist Hörl einer der Verlierer heute. Es geht auf den siebten Platz zurück und damit dürfte er wohl seinen Top-Ten-Platz verlieren.
16:26
Robin Pedersen (NOR)
Robin Pedersen hat in den letzten Tagen richtig gute Flüge gezeigt und im Auslauf ist ihm der Anspruch anzusehen. Die 217,5 Meter stimmen ihn nicht ganz zufrieden und Pedersen schüttelt mit einem Lächeln den Kopf, als der dritte Platz aufleuchtet.
16:24
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe wird auch bei Aufwind runtergeschickt. Der 32-Jährige bleibt gut auf seinen Ski und kämpft sich auch durch schwierige Phasen gut durch. Nach 218,5 Metern setzt sich Leyhe hinter Kobayashi auf die zweite Position der Zwischenwertung.
16:22
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi hat das Glück des Tüchtigen und trifft auf leichten Aufwind. Den kann der Vierschanzentournee-Sieger dann mit einer guten Technik voll und ganz ausnutzen und es geht  bis auf 231,5 Meter nach unten. Kobayashi geht zunächst einmal in Führung.
16:21
Giovanni Bresadola (ITA)
Giovanni Bresadola will angreifen, übertreibt es dadurch am Schanzentisch und kann so bei Rückenwind nicht das rausholen, was reichen würde, um in Führung zu gehen. 197,3 Meter bedeuten Platz drei.
16:19
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc kommt oben sicherer durch als sein Bruder und kann so einen soliden Sprung auf die 203,5 Meter abliefern. Führender aber bleibt Lindvik.
16:19
Peter Prevc (SLO)
Knappe Nummer für Peter Prevc! Der Slowene erwischt direkt nach dem Schanzentisch eine richtige Böe von hinten und muss dann eingreifen, um dem Sprung überhaupt noch sicher zu stehen. Die 132 Meter kommentiert er sarkastisch mit dem Daumen nach oben.
16:18
Marius Lindvik (NOR)
Derzeit ist der Rückenwind am Kulm wieder vorherrschend und es scheint, als würde es nur kurze Aufwindphasen geben. Marius Lindvik macht für die Verhältnisse noch relativ viel aus seinem Versuch und es trägt ihn bis auf 210,5 Meter hinunter. Durch die Pluspunkte, solide Noten und den Vorsprung vom Freitag kann er sich damit locker vor Deschwanden setzen.
16:16
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki war nie der grosse Skiflieger und so kann auch er bei Rückenwind nicht den ganz weiten Sprung rausholen. Mit 183,5 Metern wird auch Kubacki zu den Verlierern des heutigen Tages gehören.
16:16
Pius Paschke (GER)
Nur wenig später erwischt es Pius Paschke ganz anders und der DSV-Routinier wird mit richtig viel Rückenwind abgelassen. Da hat er natürlich kaum eine Chance auf weite Flüge und nach 182 Metern nutzen dann auch die 22,5 Pluspunkte nicht mehr viel. Paschke wird durchgereicht.
16:15
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger ist als erster Deutscher an der Reihe. Was macht der Wind? Der weht nur leicht von hinten und erlaubt damit einen weiten Flug. Kann Geiger den auspacken? Nicht ganz. Mit 211,5 Metern zweigt er zwar den zweitweitesten Flug des Durchgangs, aber bei den Verhältnissen wäre noch mehr möglich  gewesen. Da auch die Noten nicht die besten sind, ordnet er sich hinter Insam auf Platz drei ein.
16:11
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi hat auf den ersten Metern schon viel zu tun und muss mit den Armen viel arbeiten. Er kämpft sich noch gut durch und schafft immerhin die 200 Meter, aber auch er wird Plätze einbüssen.
16:11
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro hatte da jetzt eigentlich kaum eine Möglichkeit auf Weite! Der 24-Jährige erwischt eine richtige Kante von hinten und als er dann auch nicht sauber vom Schanzentisch wegkommt, ist nach 179,5 Metern die Sache auch schon wieder vorbei. Auch für ihn wird es einige Plätze nach hinten gehen.
16:09
Tate Frantz (USA)
Tate Frantz darf auch zufrieden sein, auch wenn es für ihn ebenfalls nicht an Deschwanden und Insam vorbeigehen wird. Nach 209,5 Metern und guten Noten liefert er bei seiner Skiflug-Premiere erneut einen richtig guten Versuch ab.
16:07
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande hat jetzt Pech und bei ihm kommt der Wind dann wieder von hinten rein. So ist es dann nicht einfach, die Weiten von Insam und Deschwanden zu erreichen. Nach 204,5 Metern geht es für ihn auf den dritten Platz zurück.
16:07
Alex Insam (ITA)
Die Jury hat jetzt keine Chance, als direkt zu reagieren und geht eine Luke nach unten. Weit geht es aber dennoch und auch für Alex Insam geht es bei einem schönen Aufwind dahin! 224 Meter lässt sich Insam gutschreiben.
16:07
Gregor Deschwanden (SUI)
Mit Gregor Deschwanden geht bereits der letzte Schweizer über die Schanze. Der erwischt jetzt völlig andere Bedingungen und es weht von vorne rein! Da geht es dann aus dieser Luke direkt dahin und Deschwanden setzt erst nach 235,5 Metern die Latten in den Schnee. Damit überfliegt er auch seine bisherige Bestweite und entsprechend riesig ist dann die Freude im Auslauf.
16:05
Yevhen Marusiak (UKR)
Yevhen Marusiak hat seine Flugqualitäten in der Vergangenheit schon häufiger zeigen können und liefert jetzt wieder einen sicheren und guten Flug ab. Nach 185 Metern wird er ganz sicher seinen Platz halten können und vielleicht geht es ja noch etwas nach vorne.
16:04
Simon Ammann (SUI)
Auf Simon Ammann wartet kurz danach die erste Windpause. Der Wind ist zu chaotisch und so kann der Schweizer zunächst nicht abgelassen werden. Als die Freigabe kommt, kommt Ammann sicher runter, wenn es auch für ihn nicht mehr als 144 Meter werden.
16:03
Pawel Wasek (POL)
Pawel Wasek hatte im ersten Durchgang überzeugen können, danach aber sucht er nach seinen guten Sprüngen und mit vielen Schwierigkeiten geht es jetzt nicht weiter als 161 Meter.
16:01
Ren Nikaido (JPN)
Nach zwei Stunden warten ist es jetzt soweit und der dritte und gleichzeitig letzte Durchgang bei der Einzelentscheidung der Skiflug-WM wird gestartet. Als erster Athlet muss sich Ren Nikaido aus Japan beweisen. Die Bedingungen haben sich beruhigt, es bleibt aber wechselhaft und so muss die Jury jetzt wirklich Fingerspitzengefühl beweisen, um einen fairen und sicheren Durchgang durchzubringen. Für den Japaner geht es bei starkem Rückenwind aus Luke 23 bis auf 178,5 Meter hinunter.
15:54
Es tut sich was
So langsam tut sich was an der Schanze. Zwei Vorflieger konnten inzwischen über den Bakken gehen und es sieht tatsächlich so aus, als könnte um 16:00 Uhr tatsächlich noch was gehen am Kulm.
15:53
Schweizer müssen früh ran
Wenn es denn losgehen kann, sind die beiden Schweizer, die noch im Wettkampf sind, früh an der Reihe. Deschwanden liegt nach dem ersten Tag nur auf dem 26. Platz, während Amann 28. ist. Für sie geht es nur noch darum, sich mit guten Flügen Vertrauen für den morgigen Teamwettkampf zu holen.
15:49
Es sieht besser aus
Der Wind scheint sich zuletzt tatsächlich beruhigt zu haben und noch steht die Startzeit von 16:00 Uhr. Dann muss aber auch alles gut durchlaufen, damit man auch wirklich einen dritten Durchgang runterbringen kann, denn viele Verschiebungen kann man sich nicht leisten, ehe es zu dunkel wird.
15:32
Nächste Startzeit: 16:00 Uhr
Der Wind spielt weiterhin nicht mit, aufgegeben möchte man aber noch nicht. Um 16:00 Uhr hofft man nun auf einen Start. Viel Luft hat man dann aber nicht mehr, denn gegen 16:30 Uhr geht die Sonne am Kulm langsam unter.
15:18
Wieder 15 Minuten
Die Verantwortlichen wollen sich den Bedingungen weiterhin nicht beugen und es gibt noch einmal die Verschiebung. Jetzt auf 15:45 Uhr.
14:58
Nächste Verschiebung
Noch möchten die Verantwortlichen hier nicht aufgeben und es gibt noch einmal die Verschiebung nach hinten. Nun möchte man um 15:30 Uhr beginnen. Damit ist dann endgültig klar, dass es, wenn überhaupt, nur noch einen Durchgang geben wird. Zwei Durchgänge wird man bei wechselhaften Bedingungen nicht mehr über die Bühne bringen, ehe es zu dunkel wird am Kulm, der keine Flutlichtanlage besitzt.
14:58
Viermal entschieden zwei Durchgänge
Seit der Einführung des Formats mit vier Durchgängen bei der Skiflug-Weltmeisterschaft im Jahr 1994 wurden nur acht der 15 Ausgaben tatsächlich in vier Durchgängen ausgetragen. Dreimal wurde der neue Weltmeister in drei Durchgängen gefunden. Viermal entschieden sogar nur zwei Durchgänge über den neuen Skiflug-Weltmeister. Zuletzt passierte das 2014 auf der Schanze in Harrachov, auf der inzwischen keine Wettkämpfe mehr ausgetragen werden.
14:47
Start wird noch mal verschoben
Nachdem man eigentlich guter Dinge war, dass sich der Wind bis um 15:00 Uhr beruhigt, gibt es jetzt doch noch eine weitere Verschiebung. Vor 15:15 Uhr kann der dritte Durchgang nicht beginnen. Damit schrumpft gleichzeitig die Möglichkeit, heute noch zwei Durchgänge zu absolvieren.
14:42
Fettner schon raus
Überraschend schon im ersten Durchgang ausgeschieden war am Freitag Manuel Fettner. Nachdem er es am Schanzentisch völlig übertrieben hatte, musste der ÖSV-Routinier einen Balance-Akt hinlegen, um einen Sturz zu vermeiden und war so schon nach 158 Metern gelandet, womit er nur 35. war. Michael Hayböck und Jan Hörl liegen auf den Plätzen acht und zehn in den Top Ten.
14:37
Wellinger in Schlagdistanz
Mittendrin im Medaillenkampf ist mit Andreas Wellinger auch ein deutscher Skispringer. Nach 222 und 218,5 Metern fehlen Wellinger gerade einmal 0,5 Punkte in Richtung Forfang. Die übrigen DSV-Adler können nicht mehr ins Medaillengeschehen eingreifen. Stephan Leyhe belegt nach dem ersten Tag den elften Platz. Für Pius Paschke steht der 19. Platz zu Buche. Karl Geiger folgt unmittelbar dahinter auf dem 20. Rang.
14:28
Zajc führt nach zwei Durchgängen
Am ersten Tag bei der Einzelentscheidung im Skifliegen an die Spitze gesetzt hatte sich Timi Zajc. Der Slowene zeigte mit 228,5 und 227 Metern die grössten Weiten des Tages und schob sich mit 12,3 Punkte vor Stefan Kraft, der auf 225,5 und 219 Meter gekommen war. Dritter ist der Norweger Johann Andre Forfang, dem 17,1 Zähler in Richtung Zajc fehlen.
14:23
Neue Startzeit: 15:00 Uhr
Das Jurymeeting ist beendet und man hat nun 15:00 Uhr als Startzeit festgelegt. Damit dürfte auch klar sein, dass es mit vier Durchgängen heute ganz schwierig wird, denn viel Spielraum bis zum Sonnenuntergang gibt es dann nicht.
14:01
Nächste Startverschiebung
Man hofft weiterhin, dass sich der Wind in den nächsten Minuten noch beruhigt. Der Start des 1. Durchgangs wurde noch einmal nach hinten verschoben und nun hofft man, dass ab 14:45 Uhr gesprungen werden kann. Das nächste Jury-Meeting steht um 14:15 Uhr an. Viel Luft nach hinten hat man am Kulm allerdings nicht, denn die Schanze hat keine Flutlichtanlage.
13:28
Start verschiebt sich
Die Bedingungen am Kulm sind beim Finaltag der Einzelentscheidung nicht einfach und schwierige Winde haben für die Absage des Probedurchgangs gesorgt und der erste Durchgang wurde zunächst auf 14:30 Uhr verschoben. Ein Ergebnis hätten die Verantwortlichen aber auf jeden Fall im Kasten. Auch wenn der Skiflug-Weltmeister für gewöhnlich in vier Durchgängen gekürt wird, kann der Wettkampf bereits ab dem ersten gesprungenen Durchgang gewertet werden. Zwei Durchgänge konnten ja am Freitag bereits gesprungen werden.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zu Tag 2 der WM-Entscheidung der Männer beim Skifliegen! Rechtzeitig vor dem Start des Springens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1386
2JapanRyoyu Kobayashi1181
3DeutschlandAndreas Wellinger1102
4ÖsterreichJan Hörl741
5DeutschlandKarl Geiger573
6DeutschlandPius Paschke572
7NorwegenMarius Lindvik560
8ÖsterreichMichael Hayböck554
9SlowenienAnze Lanisek550
10SlowenienLovro Kos545