Kronplatz

  • Riesenslalom
    30.01.2024 10:30
  • 1
    Lara Gut-Behrami
    Gut-Behrami
    Schweiz
    Schweiz
    2:00.64m
  • 2
    Alice Robinson
    Robinson
    Neuseeland
    Neuseeland
    +1.09s
  • 2
    Sara Hector
    Hector
    Schweden
    Schweden
    +1.09s
  • 1
    Schweiz
    Lara Gut-Behrami
  • 2
    Neuseeland
    Alice Robinson
  • 2
    Schweden
    Sara Hector
  • 4
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 5
    Italien
    Sofia Goggia
  • 6
    Italien
    Federica Brignone
  • 7
    Kroatien
    Zrinka Ljutic
  • 8
    Schweiz
    Camille Rast
  • 9
    Österreich
    Julia Scheib
  • 10
    Italien
    Marta Bassino
  • 11
    USA
    Paula Moltzan
  • 12
    Albanien
    Lara Colturi
  • 13
    Österreich
    Ricarda Haaser
  • 14
    Italien
    Roberta Melesi
  • 15
    Slowenien
    Ana Bucik
  • 16
    Italien
    Asja Zenere
  • 17
    Österreich
    Elisabeth Kappaurer
  • 18
    Kanada
    Britt Richardson
  • 19
    Österreich
    Stephanie Brunner
  • 20
    Schweiz
    Simone Wild
  • 21
    Norwegen
    Thea Louise Stjernesund
  • 22
    Frankreich
    Clara Direz
  • 23
    Norwegen
    Kajsa Vickhoff Lie
  • 24
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • 25
    Österreich
    Katharina Liensberger
  • 26
    Italien
    Elisa Platino
  • 27
    USA
    A.J. Hurt
  • 28
    Österreich
    Elisa Mörzinger
  • 28
    Polen
    Magdalena Luczak
  • 28
    Norwegen
    Mina Fuerst Holtmann
14:34
Bis zum nächsten Mal!
Das war es dann auch schon vom Kronplatz! Aufgrund der Absage der Weltcuprennen in Garmisch-Partenkirchen haben die Frauen am kommenden Wochenende frei. Am 10. Februar geht es dann in Soldeu mit dem nächsten Riesenslalom weiter. Tschüss und bis dann!
14:32
Dorigo nicht im Finale
Die einzige deutsche Starterin Fabiana Dorigo hatte das Finale der Top 30 deutlich verpasst.
14:31
Auch Rast überzeugt
Hinter der überragenden Lara Gut-Behrami hat im zweiten Durchgang auch Camille Rast überzeugt und sich von Rang 18 auf den achten Platz vorgeschoben. Die dritte Schweizerin im Finale Simone Wild beendete den Wettkampf auf Position 20.
14:30
Scheib glänzt im zweiten Durchgang
Den ersten Lauf hatte das österreichische Team nahezu komplett verschlafen. Im Finale zauberte Julia Scheib dann aber tatsächlich die Bestzeit in den Schnee und verbesserte sich damit von Platz 25 noch in die Top Ten auf Rang neun! Auch Ricarda Haaser (13.), Elisabeth Kappaurer (17.), Stephanie Brunner (19.) und Katharina Liensberger (25.) konnten sich im zweiten Lauf verbessern, während Elisa Mörzinger ausschied.
14:27
42. Weltcupsieg für Lara Gut-Behrami!
Hochverdient gewinnt Lara Gut-Behrami den Riesenslalom am Kronplatz! Nahezu fehlerfrei und mit irrem Speed hat die Schweizerin die Konkurrenz ganz alt aussehen lassen und ist damit in der ewigen Bestenliste mit ihrem 42. Weltcuperfolg mit der sechstplatzierten Anja Pärson gleichgezogen. Zudem ist Gut-Behrami im Gesamtweltcup ganz nah an die verletzt pausierende Mikaela Shiffrin herangekommen. Dahinter landen Sara Hector und Alice Robinson zeitglich auf dem zweiten Platz vor Ragnhild Mowinckel und der im zweiten Durchgang furios gefahrenen Sofia Goggia.
14:22
Lara Gut-Behrami (SUI)
Lara Gut-Behrami muss jetzt eigentlich nur ihren grossen Vorsprung verwalten. Aber das reicht der Schweizerin nicht! Gut-Behrami drückt voll aufs Gas, deklassiert die gesamte Konkurrenz und rast mit über einer Sekunde Vorsprung zum Sieg!
14:20
Alice Robinson (NZL)
Was für ein Drama! Alice Robinson legt furios los, holt sofort drei Zehntel raus. Im Steilhang dann der eine oder andere Wackler und die Führung ist weg. Exakt zeitgleich mit Sara Hector geht es in den Zielhang und da nehmen die beiden sich nichts mehr! Auch im Ziel ist die Zeit die gleiche und wir haben eine Doppelführung!
14:18
Sara Hector (SWE)
Sara Hector beisst sich wie immer aggressiv in den Hang und drückt sofort aufs Gas. Ähnlich wie bei Goggia ist da wenig Rhythmus, aber viel Speed. Unten spielt die Schwedin dann auch noch ihre technische Klasse aus und springt an Mowinckel vorbei. Führung!
14:16
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Ragnhild Mowinckel stand am Kronplatz schon zweimal auf dem Podium. Heute auch? Die Chance ist auf jeden Fall da, denn nach langsamem Beginn findet die Norwegerin ihren Rhythmus und holt im letzten Sektor einiges raus. Mit 0,16 Sekunden Vorsprung geht es an die Spitze!
14:14
Federica Brignone (ITA)
Jetzt kommen die Top fünf! Federica Brignone nimmt schon über eine halbe Sekunde Vorsprung mit in den Hang, braucht die nach einem Innenskifehler aber schon vor der Halbzeit auf. Im Steilen legt die Italienerin dann wieder zu und schmeisst sich über die Ziellinie, doch es reicht nicht! Sofia Goggia bleibt vorne!
14:12
Marta Bassino (ITA)
Kann Marta Bassino die Führung übernehmen und nochmal Druck auf die Top fünf machen? Die Italienerin fährt es zu rund und zu vorsichtig, da fehlt die nötige Aggressivität, um am Kronplatz was zu reissen. Fast eine Sekunde fehlt am Ende auf ihre führende Teamkollegin Goggia.
14:10
Maryna Gasienica Daniel (POL)
Nach dem wilden Ritt von Sofia Goggia geht es nun wieder ruhig und technisch sauber zu. Aber das ist eben nicht schnell! Und dann patzt Maryna Gasienica Daniel auch noch bei einem Schwung und fliegt fast raus. So ist kein gutes Ergebnis mehr möglich.
14:10
Sofia Goggia (ITA)
Sofia Goggia und der Riesenslalom - Das wird noch was! Die italienische Speedexpertin hat ein unheimliches Tempo drauf und attackiert jedes einzelne Tor. Hin und wieder ist ein Fehler dabei, aber Goggia ist so schnell, dass sie trotzdem mit einer halben Sekunde Vorsprung in Führung geht!
14:05
Paula Moltzan (USA)
Paula Moltzan kämpft sich durch! Erst verliert die US-Amerikanerin Zeit, dann legt sie im Steilen wieder zu. Ein paar Fehlerchen sind auch noch dabei, am Ende wird es Rang vier. Und damit scheint Moltzan ganz zufrieden zu sein.
14:03
Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
Die nächste Chance für Norwegen folgt sofort. Kajsa Vickhoff Lie macht es deutlich besser als ihre Teamkollegin und geht in ihrem zweiten Karriere-Riesenslalom sehr aggressiv zu Werke. Aber im Zielhang ist nun einfach der Wurm drin! Ein Verbremser sorgt für einen massiven Rückstand von anderthalb Sekunden.
14:01
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Mina Fuerst Holtmann beginnt etwas zögerlich und ist nicht so stark unterwegs wie im ersten Lauf. Erst im Mittelteil wacht die Norwegerin auf und wird stetig schneller. Aber dann rutscht auch sie kurz vor dem Ende am einer Fahne vorbei und ist raus!
13:59
Zrinka Ljutic (CRO)
Ganz knappes Ding! Zrinka Ljutic zeigt einmal mehr, was sie mit ihren 20 Jahren schon drauf hat und biegt nach einem mutigen Lauf einen kleinen Rückstand im Zielhang noch in einen Vorsprung von ganzen drei Hundertsteln um!
13:57
Magdalena Luczak (POL)
Camille Rast bleibt vorne! Magdalena Luczak ist zwar lange dran an der Topzeit der Schweizerin, doch kurz vor dem Ziel wirft es sie in einem Linksschwung aus der Bahn und sie verpasst das nächste Tor!
13:56
Clara Direz (FRA)
Clara Direz nimmt knappe drei Zehntel mit in den Hang und braucht diese im flachen ersten Teil schon auf. Kann sie im Steilen kontern? Nein! Die Französin kämpft mit der Linie, ist immer wieder zu spät dran und verliert noch eine weitere Sekunde.
13:56
A.J. Hurt (USA)
A.J. Hurt ist im oberen Teil auch diesmal stark unterwegs und steigt immer wieder sehr früh auf den Innenski. Als sie das auch bei der Einfahrt in den Steilhang versucht, fliegt sie aber ab und isr raus aus dem Rennen um die Topplätze.
13:51
Britt Richardson (CAN)
Britt Richardson verspielt ihren Vorsprung aus dem ersten Lauf mit einigen Unsauberkeiten ziemlich leichtfertig und fällt im Ranking deutlich zurück. Das war alles ein bisschen zu hart und zu wild.
13:49
Roberta Melesi (ITA)
Bitter! Roberta Melesi ist lange gut dabei und baut ihren Vorsprung sogar zunächst aus. Im Steilen passt die Linie dann aber nicht ganz und die Italienerin gibt noch eine ganze Sekunde ab.
13:48
Camille Rast (SUI)
Führungswechsel! Camille Rast bestätigt ihre gute Form mit einem deutlich verbesserten zweiten Lauf und schiebt sich mit einem starken Finish noch knapp vor Julia Schieb an die Spitze!
13:46
Thea Louise Stjernesund (NOR)
Norwegen hat im ersten Lauf überzeugt und vier Fahrerinnen ins Finale gebracht. Als Erste macht sich Thea Louise Stjernesund auf den Weg. Wie im ersten Durchgang fährt sie die Schwünge aber etwas zu sehr zu und tut sich schwer, das richtige Timing zu finden.
13:45
Lara Colturi (ALB)
Lara Colturi kommt ganz gut rein, verbremst sich dann aber im Mittelteil einmal kurz und lässt ein bisschen Speed liegen. Auch hinten raus staubt hin und wieder zu viel Schnee auf und e sreicht nicht ganz zur Führung.
13:44
Simone Wild (SUI)
Simone Wild erwischt keinen guten Lauf und wirkt insgesamt unsicher auf den Brettern. Die Schweizerin verliert in jedem Sektor kontinuierlich Zeit und hat im Ziel über eine Sekunde Rückstand.
13:42
Ana Bucik (SLO)
Ana Bucik müsste mit ihrer sauberen Technik in diesem etwas anspruchsvolleren zweiten Lauf gut zurecht kommen. Das tut sie auch zunächst, doch schon bei der Einfahrt in den Steilhang verlässt sie etwas der Mut. Hinter Scheib und Haaser geht es auf die Drei, ein Aufwärtstrend ist dennoch zu erkennen für Bucik.
13:41
Ricarda Haaser (AUT)
Jetzt kommt auch schon die sechste und letzte ÖSV-Fahrerin in diesem Finale. Ricarda Haaser kommt nicht gut rein und gibt ihren Vorsprung auf Teamkollegin Scheib sofort her. Hinten raus wird sie aggressiver und sichert sich zumindest Platz zwei.
13:40
Asja Zenere (ITA)
Asja Zenere hält sich im Steilen sehr zurück und gibt kaum Druck auf die Kanten. Die Italienerin ist im Ziel mit Rang zwei aber sichtbar zufrieden.
13:37
Julia Scheib (AUT)
Geht doch! Julia Scheib legt im zweiten Lauf deutlich zu und kann ihren hohen Ansprüchen endlich mal gerecht werden. Scheib kommt fast fehlerfrei durch, hat ein gutes Timing und geht mit satten acht Zehnteln Vorsprung an die Spitze.
13:36
Elisa Mörzinger (AUT)
Elisa Mörzinger war im ersten Durchgang mit Startnummer 45 noch stark ins Finale gerast. Aber da scheidet sie leider nach einem Sturz am dritten Tor früh aus.
13:35
Elisabeth Kappaurer (AUT)
Die ÖSV-Festspiele zu Beginn des zweiten Durchgangs gehen mit Elisabeth Kappaurer weiter. Die 29-Jährige rutscht die Tore fast durchweg einen Tick zu früh an und kommt einfach nicht so richtig in den Flow. Im Zielhang haut sie aber alles rein und bleibt auf Zug. Führung!
13:33
Elisa Platino (ITA)
Heimvorteil, frische Piste, alles angerichtet: Elisa Platino hat im Mittelteil aber Probleme und fährt die Schwünge zu lange aus. Aus einer guten Ausgangsposition fällt sie so noch hinter die beiden Österreicherinnen zurück.
13:32
Katharina Liensberger (AUT)
Katharina Liensberger hatte im ersten Durchgang schon technische Probleme und fährt auch hier alles andere als sauber. Die Österreicherin scheint sich einfach unwohl zu fühlen und kann die Bretter überhaupt nicht laufen lassen.
13:30
Stephanie Brunner (AUT)
Auf geht's! Stephanie Brunner legt los und muss sich mit einem zweiten lauf auseinandersetzen, der deutlich mehr dreht als der erste. Im Flachen oben ist es weiter schön sonnig, der Steilhang bleibt eisig. Brunner baut ein paar kleine Fehlerchen rein, kommt aber immerhin durch.
13:24
Gleich geht's weiter
Willkommen zurück zum Riesenslalom auf dem Kronplatz! In wenigen Minuten steigt das Finale der Top 30. Stephanie Brunner aus Österreich wird das Spektakel bei sonnigen Bedingungen gleich eröffnen.
11:48
Finale um 13:30 Uhr
Damit ist der erste Durchgang beendet und es geht in die Pause. Um 13:30 Uhr fällt dann die Entscheidung in diesem achten Riesenslalom der Saison. Wir sind natürlich rechtezeitig wieder da. Bis später!
11:46
Lara Gut-Behrami führt zur Halbzeit
Lara Gut-Behrami hat gute Chancen, am Kronplatz ihren 42. Weltcuperfolg einzufahren. Die Schweizerin war im ersten Durchgang in einer eigenen Liga unterwegs und liegt fast sechs Zehntel vor der zweitplatzierten Australierin Alice Robinson. Sara Hector folgt auf dem dritten Rang, dicht gefolgt von Ragnhild Mowinckel und Federica Brignone. Diese fünf Fahrerinnen dürften das Podest unter sich ausmachen. Die einzige deutsche Starterin Fabiana Dorigo hat das Finale verpasst, beste ÖSV-Athletin ist Ricarda Haaser aus Platz 23.
11:41
Fabiana Dorigo (GER)
Fabiana Dorigo muss leider weiter auf ihre ersten Punkte warten. Die Deutsche kämpft sich mit vielen Fehlern irgendwie den Hang hinab und hat am Ende satte fünf Sekunden Rückstand.
11:40
Katharina Huber (AUT)
Katharina Huber ist eher im Slalom zuhause und tut sich hie richtig schwer. Die letzte Österreicherin hat die Top 30 nie auch nur ansatzweise im Visier.
11:39
Katharina Truppe (AUT)
Katharina Truppe kann die nächste Österreicherin auf dem Schleudersitz diesmal nicht gefährden. Stephanie Brunner bleibt auf Rang 30, Truppe verfehlt das Finale letztlich deutlich.
11:38
Elisa Mörzinger (AUT)
das sah doch mal ordentlich aus! Elisa Mörzinger zeigt aus ÖSV-Sicht einen soliden Lauf und kommt trotz eines Wacklers mit viel Speed in den Zielhang. Mit Rang 26 ist sie im Finale dabei. Dafür ist allerdings Teamkollegin Franziska Gritsch nun raus aus den Top 30.
11:35
Andrea Ellenberger (SUI)
Andrea Ellenberger zeigt hier für ihre Verhältnisse auch wenig. Die Riesentorlaufexpertin kämpft mit jedem einzelnen Schwung und checkt entkräftet mit fast vier Sekunden Rückstand ein.
11:34
Jasmina Suter (SUI)
Jasmina Suter bekommt einfach nicht genug Tempo rein, um hier die Top 30 zu attackieren. Die Schweizerin kantet zu sehr auf, bremst sich selbst aus und verliert fast fünf Sekunden.
11:29
Adriana Jelinkova (CZE)
Adriana Jelinkova checkt mit guten drei Sekunden auf Rang 31 ein und verpasst das Finale damit haarscharf. Aktuell sind tatsächlich alle sechs am Ende liegenden Österreicherinnen noch für das Finale qualifiziert.
11:25
Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
Kajsa Vickhoff Lie kann als Speedfahrerin in diesem schnellen Riesenslalom auch glänzen und rast in die Top Ten!
11:23
Top 30 unten - Gut-Behrami auf Kurs
Die besten 30 haben den ersten Durchgang des Riesenslaloms am Kronplatz hinter sich gebracht. Lara Gut-Behrami liegt nach einem fulminanten Auftritt deutlich vor der Konkurrenz und nimmt fast sechs Zehntel Vorsprung auf Alice Robinson mit ins Finale. Sara Hector liegt auf dem dritten Rang, dicht gefolgt von Ragnhild Mowinckel und Federica Brignone. Wir behalten das Geschehen natürlich weiter im Blick und melden uns, sobald hier etwas Spannendes passiert.
11:21
Melanie Meillard (SUI)
Melanie Meillard ist vorm Start weg auf verlorenem Posten unterwegs und verliert viel Zeit. Womöglich passt da beim material was nicht. Am Ende bekommt sie fast vier Sekunden aufgebrummt.
11:19
Asja Zenere (ITA)
Asja Zenere hat mit ein paar technischen Unsauberkeiten zu kämpfen und rutscht den Hang zu sehr hinunter. So sammelt die Italienerin über zwei Sekunden Rückstand an.
11:18
Magdalena Luczak (POL)
Stark! Trotz eines kleinen Ausritts im oberen kriegt Magdalena Luczak ordentlich Tempo in ihren Run, findet eine gute Spur und knackt die Top 15.
11:16
Britt Richardson (CAN)
Britt Richardson ist zunächst richtig gut dabei und wirkt mit ihren 20 Jahren schon sehr routiniert. ganz dynamisch nimmt die Kanadierin die Schwünge und ist bis kurz vor Schluss gar auf Top-Ten-Kurs. Am Ende checkt sie auf der 14 ein.
11:15
Roberta Melesi (ITA)
Das sah wieder besser aus! Roberta Melesi fehlt zwar manchmal das Timing, aber die Italienerin ist rhythmisch und schnell unterwegs. So bleibt mal wieder eine Athletin unter zwei Sekunden und Melesi kann sich aufs Finale freuen.
11:14
Elisa Platino (ITA)
Elisa Platino hat in Jasna mit einem tollen 15. Platz überzeugt, verhaut sich hier aber einmal komplett und nimmt voll eine Kante mit. Damit ist der österreichische Sechserpack gesprengt und auch Platino muss um den zweiten Durchgang bangen.
11:12
Simone Wild (SUI)
Simone Wild zeigt zunächst einen ganz ordentlichen Lauf, zieht ihre Schwünge gut durch und hält den Druck auf den Brettern konstant. Zwei Sekunden Rückstand sind für eine reine Riesenslalomfahrerin nicht gerade traumhaft, aber die Top Ten sind noch im Visier.
11:08
Elisabeth Kappaurer (AUT)
Elisabeth Kappaurer übersieht zum Auftakt gleich mal eine Welle und kommt ein bisschen aus dem Rhythmus. Auch das Tempo ist raus und die Österreicherin kommt nicht mehr auf Zug. Nun blinkt am Ende des Rankings tatsächlich sechsmal Rot-Weiss-Rot auf. Unglaublich!
11:07
Ricarda Haaser (AUT)
Das gibt es ja gar nicht! Auch Ricarda Haaser verliert nach einem zunächst ordentlichen Vortrag im Steilen noch so viel Zeit, dass nun sogar fünf Österreicherinnen am Ende des Tableaus liegen.
11:06
Camille Rast (SUI)
Die meisten Fahrerinnen pendeln sich jetzt so bei einem Rückstand vom um die zwei Sekunden ein. Auch Camille Rast zeigt einen soliden Lauf ohne dabei voll ins Risiko zu gehen.
11:04
Lara Colturi (ALB)
Lara Colturi hat sich mit ihren 17 Jahren schon auf Startnummer 20 vorgearbeitet und beweist auch hier ihre Klasse. Einmal patzt Colturi und muss korrigieren, hält den Rückstand aber in Grenzen.
11:03
Ana Bucik (SLO)
Ana Bucik hingegen hat natürlich die Technik, um auch im Steilhang anzugreifen. Die Slowenin ist langsam aber sicher auf dem Weg zurück zu alter Stärke und hält lange mit. Hinten raus geht ihr etwas die Puste aus, aber Bucik hatte in dieser Saison auch oft schon deutlich mehr als zwei Sekunden Rückstand.
11:01
A.J. Hurt (USA)
Dass die Strecke durchaus noch Topzeiten hergibt, beweist dann A.J. Hurt. Die US-Lady ist im Flachen richtig gut unterwegs und fährt ganz vorne mit. Im Steilen fehlt ihr dann die nötige Technik, um den Speed zu halten und es geht noch ein Stückchen zurück.
10:59
Stephanie Brunner (AUT)
Stephanie Brunner reiht sich nahtlos ein und landet nach einem fehlerbehafteten Rennen auf dem vorletzten Platz. 16 Athletinnen sind im Ziel und die vier Österreicherinnen liegen auf den letzten vier Rängen!
10:57
Julia Scheib (AUT)
Kann Julia Scheib endlich mal was zeigen für den ÖSV? Nicht wirklich. Zweimal fehlt ihr im Mittelteil komplett das Timing und sie verliert Speed. da ist einfach komplett der Wurm drin und auch ihr fehlen am Ende über zwei Sekunden.
10:55
Zrinka Ljutic (CRO)
Zrinka Ljutic hat in Jasna mit zwei tollen Rennen begeistert. Die 20-Jährige hat hier am Kronplatz aber nicht den nötigen Zug drauf und lässt in jedem Sektor Zeit liegen. Auch sie hat am Ende gute anderthalb Sekunden Rückstand. Richtung Top Ten ist da im zweiten Lauf alles drin.
10:52
Sofia Goggia (ITA)
Sofia Goggia wird als ehemalige Speedspezialistin auch im Riesentorlauf immer stärker und ist zunächst ganz vorne dabei. Ein paar technische Unsauberheiten werfen sie am Ende leicht zurück und ein solider Lauf endet auf dem achten Rang.
10:51
Franziska Gritsch (AUT)
Franziska Gritsch ist nach ihrem Trainingssturz insgesamt ganz ordentlich unterwegs, doch als es anspruchsvoller wird, nimmt sie doch ein paar Prozent raus. Sie trifft die Schwünge nicht mehr, ist oft zu früh dran und fällt sogar noch hinter ihre Landsfrau Liensberger auf den letzten Platz zurück.
10:49
Maryna Gasienica Daniel (POL)
Maryna Gasienica Daniel legt gut los und ist lange ganz vorne dabei, patzt dann aber bei der Einfahrt in den Steilhang und verliert ein bisschen den Rhythmus. Hinten raus ist das alles etwas zu gerade. Rang sieben ist aber noch in Ordnung und da geht im zweiten Lauf was.
10:47
Paula Moltzan (USA)
Paula Moltzan hat das letzte Wochenende ausgelassen und geht hier ganz frisch an den Start. Die US-Amerikanerin greift die Tore an, leistet sich keine auch mal keinen groben Patzer und checkt auf Rang sieben ein. Solide.
10:46
Katharina Liensberger (AUT)
Jetzt startet der Wettkampf auch für den ÖSV! Katharina Liensberger zeigt aber gleich mal, warum die Österreicherinnen im Riesentorlauf in diesem Jahr wenig reissen. Viel zu viele technische Fehler und etliche Rutscher führen zu einem satten Rückstand von zweieinhalb Sekunden.
10:44
Clara Direz (FRA)
Clara Direz hat in diesem Jahr schon mehrfach für Furore gesorgt und darf heute auch mal mit einer guten Startnummer ran. Die Riesenslalom-Spezialistin wackelt oben einmal, findet dann aber ihren Rhythmus und fährt die Schwünge schön aus. Im Steilen fehlt aber auch ihr der Mumm.
10:42
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Nächste Chance für Norwegen. Mina Fuerst Holtmann macht es zunächst deutlich besser als ihre Teamkollegin zuvor, auch wenn der letzte Zug fehlt, um die Topzeit Gut-Behramis zu attackieren. Im Steilhang bremst Holtmann dann aber zu sehr ab und checkt so nur kurz vor ihrer Landsfrau ein.
10:41
Thea Louise Stjernesund (NOR)
Thea Louise Stjernesund kommt diesmal überhaupt nicht zurecht und strauchelt gleich mehrfach. Zudem fährt die Norwegerin ziemlich mutlos viel zu viele Extrameter. Da fehlen am Ende satte zwei Sekunden!
10:39
Alice Robinson (NZL)
Alice Robinson muss man auch immer auf der Rechnung haben. Erst recht, wenn ihr Trainer wie hier den Kurs gesetzt hat. Die Australierin ist aber mehrfach zu gerade dran, bleibt auch noch einmal hängen und hat mit ihrem aggressiven Stil hier Probleme. Hinten raus kämpft Robinson aber nochmal stark und ist damit vorerst Zweite.
10:37
Lara Gut-Behrami (SUI)
Lara Gut-Behrami ist derzeit in Topform. Und das untermauert die Schweizerin hier nach ihrem tollen Wochenende in Cortina mit einem fulminanten ersten Durchgang! Die 32-Jährige hat im Steilhang bereits eine halbe Sekunde Vorsprung, nimmt viel Speed mit Richtung Ziel und liegt dort fast sieben Zehntel vor Sara Hector! Das ist nun die Richtzeit, an der die Konkurrenz sich messen muss.
10:35
Federica Brignone (ITA)
Federica Brignone war zuletzt nicht mehr so gut drauf wie zu Saisonbeginn. Findet die Italienerin auf heimischem Grund wieder in die Spur? Brignone haut wie immer alles rein, attackiert die Tore und fliegt einmal fast ab, rettet den Lauf aber stark. Kurzzeitig liegt sie vorne, ein paar kleine Rutscher im Steilhang kosten sie aber die Führung.
10:33
Sara Hector (SWE)
Beflügelt vom jüngsten Erfolg in Jasna stürzt sich Sara Hector selbstbewusst in den Hang und macht vom ersten Meter weg Dampf. Die Schwedin macht mit ihren kraftvollen Schwüngen kontinuierlich Zeit gut, hält die Radien kurz und setzt sich an die Spitze!
10:32
Marta Bassino (ITA)
Marta Bassino hat zuletzt auch aufsteigende Form gezeigt und beginnt hier gut. Zunächst ist die Italienerin gleichauf mit Mowinckel, doch hinten raus geht ihr ein wenig die Puste aus. Die Schwünge werden zu lang und Bassino verliert noch eine halbe Sekunde.
10:31
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Ab geht die Post! Ragnhild Mowinckel stürzt sich aus dem Starthäuschen und eröffnet den achten Riesenslalom dieses Winters. Die Norwegerin fährt den oberen Flachteil ganz sauber und nimmt dann im Steilhang fahrt auf. Das Timing passt, die Schwünge sitzen und es geht in 1:01,25 Minuten über die Ziellinie. Das sah richtig gut aus, aber was ist die Zeit wert?
10:28
Die Sonne strahlt
Der Kronplatz liegt heute mal wieder im knallenden Sonnenschein. Die Strecke befindet sich in sehr gutem Zustand und wir dürfen einen sehr schnellen Riesenslalom erwarten. Wer meistert die Herausforderungen am besten? Ragnhild Mowinckel aus Norwegen wird den ersten Durchgang eröffnen!
10:19
Platzt der Knoten beim ÖSV?
Die österreichischen Speedfahrerinnen durften zuletzt zweimal jubeln. Im Technikbereich hat der ÖSV in diesem Winter aber noch wenig bewegt. Einzig Franziska Gritsch und Julia Scheib konnten je zwei Top-Ten-Resultate einfahren, auf das erste Podium wartet man noch. Neben den beiden ist vor allem Katharina Liensberger und Stephanie Brunner eine gute Platzierung zuzutrauen. Komplettiert wird das ÖSV-Aufgebot von Ricarda Haaser, Elisabeth Kappaurer, Elisa Mörzinger, Katharina Truppe und Katharina Huber.
10:10
Sextett aus der Schweiz
Im schweizerischen Lager ruhen die Hoffnungen natürlich vor allem auf Lara Gut-Behrami. Die 32-Jährige könnte heute ihren 42. Weltcup-Einzelsieg holen und damit in der der ewigen Bestenliste zu der sechsplatzierten Schwedin Anja Pärson aufschliessen. Ausserdem sind mit Camille Rast, Simone Wild, Mélanie Meillard, Jasmina Suter und Andrea Ellenberger fünf weitere Schweizerinnen am Start. Michelle Gisin fehlt verletzungsbedingt.
10:07
Dorigo vertritt den DSV
Aus deutscher Sicht ist im Riesenslalom einmal mehr nicht viel los. Einzig Fabiana Dorigo ist dabei und will im dritten Versuch erstmals in diesem Winter die Top 30 erreichen.
10:01
Viele Ausfälle, viel Spannung
Der Riesentorlauf am Kronplatz verspricht ein hochspannendes Event zu werden, auch weil gleich mehrere potentielle Siegkandidatinnen verletzungsbedingt nicht am Start sind. Neben der Gesamtweltcupführenden Mikale Shiffrin sind auch Petra Vlhová und die zuletzt im Riesenslalom von Kranjska Gora siegreiche Valérie Grenier in Südtriol nicht mit dabei. Die Schweizerin Lara Gut-Behrami hat in diesem Winter bereits zweimal gewonnen und führt die Disziplinenwertung knapp vor Federica Brignone aus Italien an, die ebenfalls schon zwei Riesentorläufe für sich entschieden hat. Beim letzten Riesenslalom in Jasna siegte die Schwedin Sara Hector.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Riesenslalom der Frauen am Kronplatz! Der erste Durchgang steigt ab 10:30 Uhr!

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1SchweizLara Gut-Behrami1414
2USAMikaela Shiffrin1209
3ItalienFederica Brignone1128
4SlowakeiPetra Vlhová802
5ItalienSofia Goggia792
6SchwedenSara Hector780
7ÖsterreichCornelia Hütter652
8ItalienMarta Bassino628
9SchweizMichelle Gisin593
10ÖsterreichStephanie Venier567