Flachau

  • Slalom
    16.01.2024 18:00
  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    1:49.35m
  • 2
    Petra Vlhová
    Vlhová
    Slowakei
    Slowakei
    +0.27s
  • 3
    Sara Hector
    Hector
    Schweden
    Schweden
    +1.11s
  • 1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 2
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 3
    Schweden
    Sara Hector
  • 4
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 5
    Schweden
    Anna Swenn-Larsson
  • 6
    Schweiz
    Camille Rast
  • 7
    Österreich
    Katharina Liensberger
  • 8
    Lettland
    Dženifera Ģērmane
  • 9
    Albanien
    Lara Colturi
  • 10
    Norwegen
    Andrine Maarstöl
  • 11
    Frankreich
    Marie Lamure
  • 12
    Schweiz
    Mélanie Meillard
  • 13
    Italien
    Martina Peterlini
  • 14
    Österreich
    Katharina Truppe
  • 15
    Deutschland
    Lena Dürr
  • 16
    Schweden
    Estelle Alphand
  • 17
    Frankreich
    Marion Chevrier
  • 18
    Österreich
    Marie Therese Sporer
  • 19
    Slowenien
    Ana Bucik
  • 20
    Kanada
    Amelia Smart
  • 21
    Italien
    Lucrezia Lorenzi
  • 22
    Schweden
    Cornelia Öhlund
  • 23
    Schweiz
    Elena Stoffel
  • 24
    Schweiz
    Nicole Good
  • 25
    Norwegen
    Thea Louise Stjernesund
  • 26
    Frankreich
    Caitlin McFarlane
  • 26
    Slowenien
    Andreja Slokar
  • 26
    Kanada
    Ali Nullmeyer
  • 26
    USA
    A.J. Hurt
  • 26
    Kroatien
    Zrinka Ljutic
21:56
Bis bald
Das war es für heute mit dem Nachtslalom in Flachau. Für die Technik-Damen geht es am Samstag um 9:30 Uhr weiter mit dem Riesenslalom in Jasna. Wir wünschen eine gute Nacht und bis bald!
21:53
Schweiz verbessert sich
Ganz knapp das Podest verpasst und trotzdem zu Recht glücklich: Michelle Gisin wird heute vierte und konnte sich durch einen starken zweiten Lauf noch etwas nach oben verbessern. Ähnliches gilt für Camille Rast (6.), die sogar fünf Positionen nach oben klettern konnte. Melanie Meillard (12.) bestätigte ihre Leistung aus Runde eins. Elena Stoffel (23.) und Nicole Good (24.) sammeln ebenfalls noch Punkte.
21:50
Liensberger beste ÖSV-Athletin
Auch für die Österreicherinnen ist es nicht ganz rund gelaufen. Katharina Liensberger wird siebte und verliert damit noch zwei Plätze. Sie genauso wie Katharina Truppe (14.) sind heute doch etwas unter ihren Möglichkeiten geblieben. Marie-Therese Sporer (18.) konnte sich im Vergleich zu Durchgang eins noch etwas verbessern.
21:46
Dürr abgeschlagen
Heute hat es nicht gereicht für einen Platz weit oben. Nachdem Dürr schon den ersten Lauf zu ruhig angegangen ist, kann sie im zweiten Durchgang nichts mehr drauflegen und landet am Ende auf Position 15.
21:43
Sieg für Shiffrin
Damit steht das Podest fest. Mikaela Shiffrin gewinnt den Nachtslalom von Flachau und freut sich darüber heute ungewohnt ruhig. Es war doch viel los bei ihr in den vergangenen Tagen. Knapp hinter ihr reiht sich Petra Vlhová ein. Richtig glücklich sieht hier heute Sara Hector aus, die wirklich zufrieden sein kann mit ihrer Leistung heute.
21:41
Petra Vlhová (SVK)
Es liegt jetzt einzig und allein an Vlhová, wer hier heute ganz oben steht. Die Slowakin kann den minimalen Vorsprung aus Durchgang eins zunächst ausbauen, dann geht ihr aber der Ski weg! Kurz danach macht sie einen ganz kleinen Ausritt weg von der Ideallinie und verliert da ein bisschen zu viel Zeit! Rang zwei mit 27 Hundertstel Rückstand für sie und damit der Sieg für Shiffrin.
21:38
Mikaela Shiffrin (USA)
Und was macht Mikaela Shiffrin jetzt? Trotz einem kleinen Fehler ganz an Anfang kommt Shiffrin schnell wieder in den Rhythmus und holt wirklich an jedem Tor entscheidende Zeit raus. Das sieht so leicht aus, was sie hier macht. Natürlich ist das die Führung!
21:36
Anna Swenn Larsson (SWE)
Der Vorsprung aus Runde eins schmilzt hier nach und nach weg. Swenn Larsson ist aktiv und will nach vorne. Trotzdem, oder gerade deshalb, schleicht sich ein kleiner Fehler ein, der ihr am Ende zu viel Zeit kostet und sie nur auf den dritten Platz bringt!
21:33
Sara Hector (SWE)
Es geht in die heisse Phase dieses Slaloms und Sara Hector weiss das. Dementsprechend geht sie den Lauf an und bringt ordentlich Feuer auf die Piste. Über den Vorsprung braucht sie sich keine grossen Gedanken machen, denn trotz eines kleinen Fehlers baut sie den sogar noch aus und kommt mit Bestzeit ins Ziel.
21:31
Katharina Liensberger (AUT)
Kann die Österreicherin dem etwas entgegensetzen? Nachdem sie in den ersten Toren etwas ins Stocken gerät, läuft es danach etwas flüssiger. Der ein oder andere Fehler schleicht sich aber trotzdem noch ein. Mit Rang drei ist sie im Ziel aber gar nicht so unzufrieden.
21:29
Michelle Gisin (SUI)
Gisin fährt ganz unauffällig, ist aber wirklich schnell. Im Mittelteil muss sie ihren Stock nachgreifen und verliert da Zeit. Durch einen wirklich guten letzten Teil kann Gisin aber nochmal richtig was rausholen und jubelt im Ziel ganz ausgelassen über die Führung!
21:26
Lena Dürr (GER)
Die ersten Tore ist Dürr etwas zu defensiv angegangen und hat ihren Vorsprung schon eingebüsst. Auch den Rest des Laufs kann sie nicht mit ihrer gewohnten Souveränität ins Ziel bringen. Das reicht heute leider nur für einen neunten Platz.
21:22
Andreja Slokar (SLO)
Was ist denn hier los? Auch Slokar wird schon ganz früh ausgehebelt, gerät in Rücklage und kann das nächste Tor nicht mehr erreichen. Da hat sie sich um eine gute Platzierung gebracht.
21:22
A. J. Hurt (USA)
Und auch sie rutscht ganz früh weg und am Tor vorbei. Da ist der zweite Durchgang für sie deutlich zu schnell vorbei.
21:20
Zrinka Ljutic (CRO)
Diese Hammerfahrt muss Ljutic jetzt erstmal kontern. Dass das schwierig ist sehen wir aber direkt, denn der Vorsprung aus dem ersten Durchgang ist schnell weg. Ljutic kommt zwar wieder gut rein und fährt im Rhythmus, scheidet dann aber an der letzten Welle aus.
21:18
Camille Rast (SUI)
Rast dagegen kann ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Sie kommt gut um die Tore und bleibt stetig auf Zug. Gerade den unteren Teil geht sie total offensiv an und belohnt sich mit der Führung!
21:17
Melanie Meillard (SUI)
Die Schweizerin kommt trotz ihrer offensive Fahrweise nicht genug in Schwung, um die Topplätze anzugreifen. Kurz vor dem Ziel bekommt sie ein Tor gerade noch so und sieht dann die fünf aufleuchten.
21:15
Caitlin McFarlane (FRA)
Für die Französin ist das Rennen schon ganz kurz nach dem Start vorbei. Sehr schade!
21:14
Dzenifera Germane (LAT)
Der erste Durchgang war ganz, ganz stark und daran kann sie jetzt anknüpfen! Die Lettin fackelt hier einen tollen Lauf runter und fährt unter dem Jubel der Zuschauer in ihrem erst vierten Weltcuprennen in Führung ins Ziel. Das hat ja richtig Spass gemacht!
21:13
Katharina Truppe (AUT)
Katharina Truppe hat das ein oder andere Problem und wird zwischendurch deutlich ausgehoben. Dadurch macht sie ihren Vorsprung natürlich zunichte und muss sich mit Rang fünf zufrieden geben. Schade für die Österreicherin.
21:09
Ana Bucik (SLO)
Den Vorsprung aus dem ersten Durchgang kann Bucik leider nicht halten und bringt die Schwünge etwas verhalten zu Ende. Flüssig ist sie aber unterwegs, die Slowenin. Gerade im unteren Teil verliert sie aber so viel Zeit, dass sie sich zunächst auf Rang acht wiederfindet.
Colturi führt übrigens immer noch und hat schon zehn Plätze gutgemacht!
21:07
Cornelia Öhlund (SWE)
Auch der Vorsprung von Öhlund schmilzt immer weiter zusammen. Dann muss sie einmal die Ideallinie verlassen und das kostet richtig viel Zeit. Ist das schade, denn damit wird die Schwedin erstmal durchgereicht.
21:06
Andrine Maarstoel (NOR)
Und auch die Norwegerin ist gut dabei! Maarstoel bringt gerade den ersten Teil gut runter, gerät dann aber etwas in Rückstand. In ihrem erst fünften Weltcuprennen darf sie sich aber über eine ganz tolle Platzierung freuen!
21:04
Estelle Alphand (SWE)
Bei Alphand geht es nicht ganz so gut, sie verliert kontinuierlich Zeit. Und das, obwohl ihr Lauf wirklich flüssig aussieht. Im letzten Teil der Strecke kann sie keine Zeit mehr rausholen und landet auf Rang vier.
21:02
Ali Nullmeyer (USA)
Nullmeyer kommt nach dem Start nicht richtig los und muss etwas von ihrem Vorsprung einbüssen. Alles in allem sieht es nicht ganz rund aus. Dann ist der Lauf für sie aber auch vorbei, denn sie scheidet aus.
21:01
Marion Chevrier (FRA)
Eine knappe Kiste ist das hier zunächst, bis etwa zur Hälfte der Strecke bleibt die Französin dran. Dann nimmt sie vor ein paar entscheidenden Stellen aber etwas zurück. Das nimmt ihr die Zeit, die sie für eine bessere Platzierung gebraucht hätte.
21:00
Martina Peterlini (ITA)
Mit fast einer halben Sekunde Vorsprung geht Peterlini durch die erste Zwischenzeit. Sie fährt die Tore recht direkt an, kann die Zeit aber nicht ganz halten. Auch sie kommt nicht an die Zeit von Colturi ran, kann sich aber zunächst auf Rang drei einsortieren.
20:58
Marie-Therese Sporer (AUT)
Auch bei Sporer geht es flott los. Sie will hier zeigen, was sie kann. Vor der letzten Zwischenzeit muss sie allerdings etwas rausnehmen und kommt doch mit über einer Sekunde in Rückstand.
20:56
Amelia Smart (CAN)
Smart ist oben gut unterwegs und bewegt sich richtig zügig. Einmal wird es eng mit dem nächsten Tor, sie kann es aber retten. Solche Aktionen kosten natürlich Zeit und nach einem weiteren Fehler kommt sie zunächst auf Platz drei unten an.
20:53
Elena Stoffel (SUI)
Nicht ganz so rund läuft es für die Schweizerin. Der Vorsprung aus dem ersten Durchgang ist schnell weg. Sie kann nicht so flüssig durch die Stangen huschen, wie sie es eigentlich bräuchte. Damit geht es weit nach hinten. Aber Punkte gibt es natürlich trotzdem.
20:53
Lara Colturi (ALB)
Die junge Athletin kann den Ski schön fahren lassen und gewinnt dadurch Tempo. Die Körperposition passt gut und so haben wir mit Colturi schon wieder eine neue Führende.
20:52
Marie Lamure (FRA)
Und auch Lamure zeigt einen richtig guten Lauf! Sie geht die Tore frech an und bleibt auf Zug. Das bringt sie natürlich immer weiter in Vorsprung und kommt deutlich über eine Sekunde schneller als der Rest ins Ziel. Da kann sich die Französin zu Recht drüber freuen.
20:50
Lucrezia Lorenzi (ITA)
Lorenzi legt im Mittelteil einen starken Lauf hin! Kurz nach dem Start gerät sie etwas in Rückstand, kann den durch eine gute Leistung aber wieder richtig gut verschwinden lassen! Fast eine halbe Sekunde Vorsprung auf Good bringt sie mit ins Ziel.
20:48
Nicole Good (SUI)
Good beginnt deutlich flüssiger und kann deshalb natürlich den Vorsprung ausbauen. Gerade zum Ziel hin kann sie nochmal anziehen und die Führung übernehmen.
20:47
Thea Louise Stjernesund (NOR)
Stjernesund arbeitet sich durch den Kurs und verdreht sich ein, zwei Mal. Trotzdem kommt sie gut durch und setzt mit 58:71 Sekunden erstmal eine erste Zeit.
20:40
Gleich geht's weiter
In wenigen Minuten wir Thea Louise Stjernesund den zweiten Durchgang eröffnen. Richtig spannend wird es ganz zum Schluss, denn Mikaela Shiffrin und Petra Vlhová trennen nur sieben Hundertstel voneinander. Viel Spass!
19:34
Um 20:45 Uhr geht es weiter
Das war der erste Durchgang aus Flachau, bei dem wir vor allem mal die gute Piste loben müssen. Bis zur letzten Läuferin hatten alle gleichbleibende Bedingungen, was das Rennen hier heute wirklich interessant macht.
Um 20:45 Uhr startet der zweite Durchgang, wir sind natürlich rechtzeitig wieder da.
19:32
Gisin beste Schweizerin
Michelle Gisin kann sich als beste Schweizerin zwischenzeitlich auf Rang sechs platzieren und gleich sicher noch ums Podest mitkämpfen. Camille Rast (11) und Melanie Meillard (12) waren zwar auch gut unterwegs, dürften mit dem Kampf um die Top-Plätze aber nichts mehr zu tun haben. Elena Stoffel (25) und Nicole Good (28) haben es auch noch in den zweiten Lauf geschafft, Janine Mächler und Anuk Brändl sind für heute leider fertig.
19:31
Viele Ausfälle für Österreich
Auch für die Österreicherinnen lief der erste Durchgang anders als wahrscheinlich geplant. Katharina Liensberger ist mit Position fünf noch gut dabei und auch Katharina Truppe hat mit Platz 15 noch die Möglichkeit, sich eine gute Endposition zu erarbeiten. Auch Marie-Therese Sporer (23) hat es noch in den zweiten Durchgang geschafft, die restlichen fünf Athletinnen haben das Finale aber nicht erreicht. Das ist gerade vor dem tollen Heimpublikum in Flachau natürlich bitter.
19:30
Dürr etwas zu brav
Die Quote für den DSV ist heute nicht so gut, wie erhofft. Von den vier Starterinnen hat es nur Lena Dürr (7.) in den zweiten Durchgang geschafft. Und die ist mit ihrem Lauf auch nicht wirklich zufrieden. Sie ist zwar fehlerfrei und gut ins Ziel gekommen, war aber nicht aggressiv genug unterwegs, um ganz nach vorne zu fahren. Im zweiten Durchgang kann sie es noch besser machen.
19:18
Anuk Brändli (SUI)
Und auch die Schweiz hat ihre letzte Läuferin ins Rennen geschickt. Und die ist richtig gut unterwegs! Das bringt ihr heute aber nicht viel, denn sie scheidet leider aus.
19:12
Nina Astner (AUT)
Wie schade! Da kann auch die nächste Österreicherin den ersten Durchgang nicht beenden. Sie gerät in Rücklage und kann das nächste Tor nicht mehr erreichen.
19:11
Janine Mächler (SUI)
Auch Mächler ist recht flüssig unterwegs, kann aber technisch und vom Tempo nicht ausreichend mithalten. Der Abstand nach vorne wird zu gross und mit über vier Sekunden Rückstand ist das Thema zweiter Durchgang natürlich durch.
19:09
Lisa Hörhager (AUT)
Hörhager fährt ein flottes Rennen und kämpft um den Einzug ins Finale. Ganz, ganz knapp reicht das mit Platz 31 dann aber leider nicht mehr.
19:08
Marie-Therese Sporer (AUT)
Und hier gibt jemand mal wieder richtig Gas! Im oberen Teil kann Sporer gut an den starken Zeiten mithalten und zeigt auch dann ein gutes Rennen. Den Schrei im Ziel hat sie sich heute wirklich verdient!
19:03
Andrea Filser (GER)
Und da ist die letzte Deutsche unterwegs, die allerdings auch das ein oder andere Problem hat. Den Rückstand, der dadurch entsteht, kann sie nicht mehr rausholen, da sie eindeutig zu brav unterwegs ist. Schade, denn mit Rang 35 ist der zweite Durchgang natürlich futsch.
19:01
Elena Stoffel (SUI)
Stoffel kann nach der Startphase noch etwas Zeit rausholen und bewegt sich im Rahmen der Top 20. In der Richtung bleibt sie auch den Rest des Laufs unterwegs und kommt mit Rang 20 zufrieden ins Ziel.
18:57
Emma Aicher (GER)
Kann sich Emma Aicher von ihrem Zauchensee-Wochenende befreien? Sie kommt zwar ins Ziel, hat aber schon weit oben einen ordentlichen Rückstand. Trotz eines eigentlich nicht schlechten Laufs bringt sie über drei Sekunden mit ins Ziel und kann erstmal nur den Kopf schüttlen.
18:51
Neja Dvornik (SLO)
Für Dvornik dagegen läuft es nicht so reibungslos. Es passt einfach nicht alles zusammen und das Tempo kann auch nicht wirklich so, wie es sollte. Mit Rang 23 kann sie sich dem zweiten Durchgang auch noch nicht sicher sein.
18:49
A.J. Hurt (USA)
Der Anfang ist wirklich flott und auch der Rest des Laufes ist absolut gut gefahren! Da hat sie sich doch tatsächlich in die Top Ten vorgefahren und kann im zweiten Durchgang angreifen.
18:48
Chiara Pogneaux (FRA)
Für die Französin läuft es aber auch nicht wirklich besser. Sie kann ihren Rückstand auch im unteren Teil nicht ausbügeln und kommt zunächst auf der 21 rein.
18:47
Jessica Hilzinger (GER)
Hilzinger beginnt etwas langsamer als die Konkurrenz, traut sich dann aber, auch mal vorzufahren. Es reicht trotz allem nicht für eine gut Platzierung. Mit aktuell Rang 22 muss sie um den zweiten Durchgang zittern.
18:45
Marta Rossetti (ITA)
Also der Beginn war nicht schlecht, wirklich weit geht es für die Italienerin aber nicht. Auch sie scheidet aus.
18:44
Nicole Good (SUI)
Good hatte oben ein paar Probleme, ist unten dann aber noch stark gefahren. Es reicht für sie schlussendlich für Platz 16.
18:43
Amelia Smart (CAN)
Die Kanadierin kann sich nach einem zwischenzeitlich etwas wilden Lauf am Ende noch auf Platz 15 einordnen. Das war ein echt ordentlicher Durchgang für sie.
18:41
Melanie Meillard (SUI)
Das ging rasant los, vor dem mittleren Teil kann Meillard das Tempo dann aber nicht mehr halten. Der Lauf ist nicht schlecht und reicht für sie am Ende für Platz elf.
18:38
Martina Dubovska (CZE)
Uiuiui, da hätte sie sich fast aus dem Rennen genommen! Der Beginn war in Ordnung, an einer zu flachen Stelle macht sie aber einen Fehler und bleibt fast stehen. Trotzdem kann sie ihren Lauf noch ordentlich runter bringen und nimmt "nur" etwas über drei Sekunden Rückstand mit ins Ziel.
18:35
Hanna Aronsson Elfman (SWE)
Die Schwedin beginnt schon gleich etwas zu langsam und fährt den Lauf scheinbar etwas auf Sicherheit ins Ziel. Drei Sekunden Rückstand stehen auch bei ihr.
18:35
Thea Louise Stjernesund (NOR)
Bei Stjernesund passt es nicht so richtig. Die Norwegerin bleibt hinter ihrem Schwerpunkt und schafft es heute nicht, das entsprechende Tempo aufzubauen. Sie kann bei fast drei Sekunden nur die Backen aufpusten.
18:34
Camille Rast (SUI)
Das Selbstvertrauen aus Kranjska Gora sieht man der Schweizerin an. Sie bleibt auf Zug und schaut, dass sie das Tempo halten kann. Die entscheidenden Tore kurz vor dem Ziel fährt sie etwas weniger aggressiv an, mit Platz zehn passt das aber noch.
18:32
Zrinka Ljutic (KRO)
Die Kroatin ist gut unterwegs! Sie hält den Rückstand oben im Zaum, muss sich dann aber geschickt retten, um ihren Lauf noch ins Ziel zu bringen.
18:31
Franziska Gritsch (AUT)
Für Gritsch läuft es nicht ganz so gut. Im oberen Teil ist sie noch gut unterwegs, kann ihre anfängliche Zögerlichkeit aber nicht ablegen. Es gelingt ihr heute nicht so richtig, die Kanten schnell zu wechseln und dadurch Tempo zu machen. Sie platziert sich zunächst auf Rang 13.
18:27
Michelle Gisin (SUI)
Gisin zaubert einen starken oberen Teil in den Schnee und hält den Anschluss an die Spitze. Sie ist flüssig unterwegs und fährt angriffslustig in Richtung Ziel. Das war ein toller Lauf, über den sie zurecht jubeln kann! Rang sechs zunächst.
18:25
Mina Fürst Holtmann (NOR)
Oh oh, heute scheint es nicht zu passen für die Norwegerin. Sie kommt nicht wirklich schnell um die Tore und hat ordentlich zu arbeiten. Die Position über dem Ski passt auch nicht perfekt und spült sie nach hinten ans Ende des Feldes.
18:24
Katharina Truppe (AUT)
Kann sich Truppe noch eine ordentliche Ausgangsposition für den zweiten Durchgang erarbeiten? Nicht wirklich. Denn auch Truppe est eher passiv unterwegs und scheint auf jeden Fall ins Ziel kommen zu wollen. Dadurch ist sie natürlich zu langsam. Platz acht ist das zunächst.
18:22
Ali Nullmeyer (CAN)
Und auch Nullmeyer kommt nicht ganz mit der Spitze mit. Schon am ersten Übergang hat sie leichte Probleme und muss sich auch kurz vor dem Ziel nochmal retten. Über die 2,5 Sekunden Rückstand ist Nullmeyer natürlich garnicht glücklich.
18:21
Ana Bucik (SLO)
Ana Bucik bleibt nach dem Start etwas zu passiv. Bei ihr setzt sich das etwas unsichere Bild der letzten Wochen doch fort. Sie steht zwar ordentlich auf dem Ski, durch die Sicherheitsvariante kommt die Slowenin aber eben mit zwei Sekunden Rückstand ins Ziel.
18:19
Katharina Huber (AUT)
Ähnliches Bild bei Huber! Nach einem ordentlichen Beginn scheidet auch sie im Mittelteil aus. Das ist ja richtig bitter für die Österreicherinnen hier.
18:17
Katharina Gallhuber (AUT)
Gallhuber beginnt gut und zeigt sich angriffslustig. Zwar bleibt sie gut sieben Zehntel hinten, ist aber noch gut dabei. Aber auch sie scheidet vor dem Heimpublikum aus! Ist das schade.
18:16
Andreja Slokar (SLO)
Die Slowenin wirkt oben etwas zurückhaltend, kommt dann aber doch besser in Schwung. Slokar bleibt den Stangen aber eher etwas zu weit vom Leibe und sortiert sich dann hinter Lena Dürr ein.
18:14
Katharina Liensberger (AUT)
Die erste Österreicherin ist unterwegs in der Nacht von Flachau. Auch bei ihr sieht es an sich flüssig aus, sie scheint mit den Schwungenden aber ebenso kleinere Probleme zu haben. Das summiert sich aber natürlich und sorgt für über eine Sekunde Rückstand und Rang fünf.
18:12
Leona Popović (KRO)
Und auch die Kroatin beginnt gut, kann das Tempo der beiden vorne aber nicht mitgehen. Am Schwungende fährt sie aber nicht ganz so flüssig wie das sein müsste. Aber kurz vor dem Ziel ist nach einem Einfädler Schluss.
18:10
Petra Vlhová (SVK)
Kann die Slowakin Mikaela Shiffrin einfangen? Sie bleibt ganz dicht an den Toren und ist schneller als die Amerikanerin. Den Vorsprung kann sie halten und mit einer ganz, ganz starken Fahrt in Führung gehen!
18:08
Anna Swenn Larsson (SWE)
Die Kollegin kommt nochmal ein Stück schneller durch die Stangen von Flachau und bleibt nur ganz knapp hinter der Bestzeit. Der letzte Übergang war zwar nicht absolut perfekt und sie verliert unten noch ein kleines bisschen, mit diesem Lauf ist sie aber zurecht sehr zufrieden.
18:07
Sara Hector (SWE)
Und dieses Tempo muss man erstmal nachmachen. Sara Hector hat da dran zu knabbern. Sie fährt bei weitem nicht schlecht, gerät im Vergleich zu Shiffrin aber ordentlich in Rückstand. 85 Hundertstel reichen für sie zunächst für Rang zwei.
18:05
Mikaela Shiffrin (USA)
Aber auch Shiffrin gibt richtig Gas und fährt richtig Zeit raus. Sie kommt mit dem Kurs richtig gut klar, findet den Rhythmus und geht mit über einer Sekunde in Führung! Das war richtig schnell.
18:03
Paula Moltzan (USA)
Die US-Amerikanerin beginnt gut und geht deutlich vor Dürr in Führung, dann fädelt sie aber ein und stürzt!
18:01
Lena Dürr (GER)
Mit Lena Dürr ist die erste Starterin dann auch unterwegs. Sie bringt ihren Lauf in 54,27 Sekunden ins Ziel. Mal sehen, für was das gut ist.
17:57
Die Favoritinnen
Shiffrin, Vlhová, Dürr. Diese drei Namen dürften bei einer Favoritenaufzählung wohl sofort fallen. Alle drei waren in den vergangenen Rennen stark unterwegs, Shiffrin (3) und Vlhová (6) konnten gleich drei Rennen gewinnen. Aber auch Michelle Gisin oder Sara Hector könnten ein Podest angreifen.
17:50
Was geht für die Schweiz?
Auch die Schweiz hat für den Slalom keine absolute Sieggarantin im Team. Mit Michelle Gisin (16) stehen die Chancen auf eine Platzierung weit vorn aber sehr gut. Dass sie Podest kann, haben wir in Lienz gesehen. Camille Rast wird mit Startnummer 19 die Top Ten angreifen wollen. Dafür muss bei ihr aber alles zusammenpassen. Für Melanie Meillard kann es, wenn es gut läuft, auch für eine gute Platzierung reichen. Sie war in den verganenen Rennen im Bereich der Top 20 unterwegs.
Das Team der Schweiz wird komplettiert durch Nicole Good (25), Elena Stoffel (40), Janine Mächler (53) und Anuk Brändli (64)
17:39
Österreicherinnen gut aufgestellt
Eine ganz klare Favoritin kann man in den Reihen der Österreicherinnen nicht direkt ausmachen. Das Team ist in der Breite aber wirklich gut aufgestellt. Mit Katharina Liensberger, Katharina Gallhuber und Katharina Huber hat man drei Fahrerinnen, die immer in die Top 10 fahren können. Katharina Truppe konnte sich in dieser Saison sogar schon über einen dritten Platz freuen, war sonst aber eher ausserhalb der ersten zehn zu finden.
Weiter gehen Franziska Gritsch (17), Marie-Therese Sporer (49), Lisa Hörhager (51) und Nina Astner (55) an den Start.
17:30
Dürr mit guten Chancen
Nach Platz drei im letzten Jahr, kann es für Lena Dürr in Flachau ja eigentlich nur noch eine Steigerung geben: Den Sieg. Und die Überlegung ist nicht weit hergeholt. Abgesehen von einem DNF in Courchevel war das schlechteste Slalom-Ergebnis in dieser Saison ein vierter Platz in Killington.
Jessica Hilzinger geht mit Startnummer 27 ins Rennen. Sie dürfte sich ihr Ziel allerdings eher im Erreichen des zweiten Durchgangs gesetzt haben, hat sie diesen in dieser Weltcup-Saison doch nur ein Mal erreicht.
Emma Aicher (34) hat nach ihrem gebrauchten Wochenende in Zauchensee heute die Möglichkeit, auf einem neuen Hang und einer anderen Disziplin wieder befreiter loszufahren. Vielleicht kann sie den Ortswechsel ja gut nutzen.
Als vierte im Bunde des DSV stellt sich Andrea Filser mit der Startnummer 42 dem Hang in Flachau. Aber auch bei ihr gilt: Den ersten Durchgang gut meistern, um im zweiten vielleicht um ein paar Weltcup-Punkte fahren zu können.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Slalom der Frauen aus Flachau! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1SchweizLara Gut-Behrami1414
2USAMikaela Shiffrin1209
3ItalienFederica Brignone1128
4SlowakeiPetra Vlhová802
5ItalienSofia Goggia792
6SchwedenSara Hector780
7ÖsterreichCornelia Hütter652
8ItalienMarta Bassino628
9SchweizMichelle Gisin593
10ÖsterreichStephanie Venier567