Otepää

  • Massenstart 10km, HS 97
    09.02.2024 13:00
  • HS 97, 10km
    10.02.2024 13:00
  • HS 97, 10km
    11.02.2024 13:15
  • 1
    Jarl Magnus Riiber
    Riiber
    Norwegen
    Norwegen
    22:41.00m
  • 2
    Stefan Rettenegger
    Rettenegger
    Österreich
    Österreich
    +39.80s
  • 3
    David Mach
    Mach
    Deutschland
    Deutschland
    +52.10s
  • 1
    Norwegen
    Jarl Magnus Riiber
  • 2
    Österreich
    Stefan Rettenegger
  • 3
    Deutschland
    David Mach
  • 4
    Estland
    Kristian Ilves
  • 5
    Österreich
    Thomas Rettenegger
  • 6
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • 7
    Norwegen
    Jørgen Gråbak
  • 8
    Finnland
    Ilkka Herola
  • 9
    Norwegen
    Jens Lurås Oftebro
  • 10
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • 11
    Deutschland
    Terence Weber
  • 12
    Norwegen
    Espen Bjørnstad
  • 13
    Österreich
    Johannes Lamparter
  • 14
    Österreich
    Lukas Greiderer
  • 15
    Japan
    Ryota Yamamoto
  • 16
    Finnland
    Eero Hirvonen
  • 17
    Deutschland
    Vinzenz Geiger
  • 18
    Österreich
    Martin Fritz
  • 19
    Norwegen
    Simen Tiller
  • 20
    Österreich
    Franz-Josef Rehrl
  • 21
    Deutschland
    Julian Schmid
  • 22
    Frankreich
    Matteo Baud
  • 23
    Italien
    Samuel Costa
  • 24
    USA
    Ben Loomis
  • 25
    Deutschland
    Wendelin Thannheimer
  • 26
    Finnland
    Perttu Reponen
  • 27
    Japan
    Akito Watabe
  • 28
    Italien
    Aaron Kostner
  • 29
    Norwegen
    Espen Andersen
  • 30
    Italien
    Raffaele Buzzi
  • 31
    Frankreich
    Maël Tyrode
  • 32
    USA
    Niklas Malacinski
  • 33
    Norwegen
    Aleksander Skoglund
  • 34
    Frankreich
    Gael Blondeau
  • 35
    Finnland
    Otto Niittykoski
  • 36
    Japan
    Kodai Kimura
  • 37
    USA
    Stephen Schumann
  • 38
    Italien
    Iacopo Bortolas
  • 39
    Japan
    Sora Yachi
  • 40
    Slowenien
    Vid Vrhovnik
  • 41
    Tschechien
    Ondřej Pažout
  • 42
    Japan
    Yuya Yamamoto
  • 43
    Tschechien
    Jan Vytrval
  • 44
    USA
    Grant Andrews
  • 45
    Schweiz
    Pascal Müller
  • 45
    Kasachstan
    Chingiz Rakparov
  • 45
    Finnland
    Arttu Mäkiaho
  • 45
    Slowenien
    Gasper Brecl
13:53
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von der Nordischen Kombination in Otepää. Weiter geht der Weltcup in knapp drei Wochen mit den Wettkämpfen in Lahti. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
13:51
Riiber hat Gesamtweltcup sicher
Mit seinem heutigen Sieg ist auch der Gesamtweltcup entschieden. Jarl Magnus Riiber liegt mit 449 Punkten vor Stefan Rettenegger und da nur noch vier Einzelweltcups verbleiben, kann der Österreicher Riiber seinen fünften Gesamtsieg nicht mehr nehmen. Riiber schliesst damit in der ewigen Bestenliste zu Frenzel auf, der ebenfalls fünf Gesamtsiege feiern konnte.
13:46
Müller muss nach Sturz aufgegeben
Einen schwierigen Tag erlebte Pascal Müller, der nach einem Sturz das Rennen aufgegeben musste. Der Schweizer scheint aber zumindest unverletzt und ist zu Fuss gemeinsam mit den deutschen Betreuern zurück in Richtung Stadion.
13:44
Rettenegger-Brüder führen ÖSV-Ergebnis an
Zweitbester Österreicher hinter Stefan Rettenegger war sein Bruder Thomas Rettenegger als Fünfter. Johannes Lamparter und Lukas Greiderer mussten sich mit den Plätzen 13 und 14 zufriedengeben. Martin Fritz und Franz-Josef Rehrl komplettieren das ÖSV-Ergebnis auf den 18. und 20. Platz.
13:42
Rydzek mit Aufholjagd
Während David Mach nach einem gelungenen Tag sein erstes Podest im Weltcup und das dritte Podium für das deutsche Team in diesem Winter verbuchen konnte, kann auch Johannes Rydzek auf einen guten Langlauf schauen. Für den Routinier ging es von Platz 17 bis auf Platz sechs nach vorne. Manuel Faisst und Terence Weber belegen die Plätze zehn und elf. Vinzenz Geiger kam auf dem 17. Rang über die Linie. Bei Julian Schmid reichte es für den 21. Platz, während Wendelin Thannheimer 25. wurde.
13:39
Riiber feiert nächsten Sieg, Mach erstes Podest
Jarl Magnus Riiber macht zum Abschluss noch einmal eine Show für die Zuschauer und mit einem Schlusssprint und hochgerissenen Armen geht es über die Ziellinie. Der Norweger feiert seinen 71. Weltcupsieg. Zweiter wird Stefan Rettenegger und David Mach bringt tatsächlich nach einer starken Leistung seinen dritten Platz durch!
13:37
Ilves versucht alles
Kristjan Ilves versucht noch einmal, alles reinzulegen, doch es scheint, als könnte er die Lücke nicht mehr schliessen. Schafft David Mach tatsächlich, den dritten Platz durchzubringen?
13:36
David Mach setzt den Angriff
Kristjan Ilves scheint nach zwei anstrengenden Tagen müde und diese Chance nutzt David Mach jetzt! Er setzt die Lücke zwischen sich und dem Esten und wenn er das durchbringt, winkt das erste Podest für den DSV-Starter!
13:35
Rettenegger läuft weg
Stefan Rettenegger möchte zumindest den zweiten Platz mitnehmen und nach einem Antritt löst er sich jetzt relativ locker von Mach und Ilves. Die werden auf den nächsten Metern den dritten Platz unter sich ausmachen.
13:34
Müller nach Crash raus
Bitterer Moment für Pascal Müller! Der Schweizer steht am Streckenrand und eine Wiederholung zeigt, dass es einen bösen Crash mit Arttu Mäkiaho aus Finnland in einer grossen Läufergruppe gegeben hatte. Mäkiaho ist noch im Rennen, Müller gibt auf.
13:31
Riiber auf der letzten Runde
Jarl Magnus Riiber geht auf die letzte Runde und muss dort eigentlich schon nicht mehr alles reinlegen. Er hat seinen Vorsprung noch einmal vergrössern können und liegt 45 Sekunden vor dem Trio. Hat man hier schon aufgegeben oder ist Riiber auf der vorletzten Runde so schnell gewesen?
13:31
Mach beisst sich fest
Riiber hat sich noch einmal deutlich lösen können und liegt jetzt 37 Sekunden vor seinen Verfolgern. Dort hat sich David Mach festgebissen, der seine Chance auf sein erstes Podest wahren möchte. Thomas Rettenegger muss sich jetzt erst einmal alleine durchkämpfen.
13:28
Kein Drang nach vorne
In der grossen Gruppe scheint man sich derweil gegenseitig im Weg zu stehen und es gibt keinen Drang, nach vorne zu kommen. Etwas mehr als 45 Sekunden liegen sie hinter der ersten Gruppe um Stefan Rettenegger.
13:27
Halbzeit im Rennen
Riiber hat die Hälfte geschafft und hält seinen Vorsprung zu den Verfolgern weiterhin auf einem guten Niveau. 26 Sekunden nimmt er mit in die nächsten fünf Kilometer. In der Verfolgergruppe bekommt derweil Thomas Rettenegger langsam Probleme und scheint den Anschluss zu verlieren. David Mach ist weiterhin dran.
13:26
Lamparter in grosser Gruppe
Johannes Lamparter ist seinerseits von einer grossen Gruppe geschluckt worden, in der unter anderem auch Gråbak, Greiderer und Rydzek dabei sind. Sie haben inzwischen 1:10 Minuten Rückstand nach ganz vorne.
13:24
Mach bleibt in der Gruppe
David Mach hält sich auch nach 3,7 Kilometern gut und ist weiterhin in der Verfolgergruppe dabei. Der Rückstand in Richtung Riiber ist aber erneut leicht angewachsen.
13:22
Riiber hält den Vorsprung
Nach der ersten Runde hat Riiber seinen Vorsprung leicht ausgebaut und liegt nun 24 Sekunden vor der ersten Gruppe. Auch Johannes Lamparter hat wieder ein wenig an Zeit verloren. 50 Sekunden fehlen ihm jetzt zu Riiber und auch die Gruppe ist wieder etwas weggekommen.
13:20
Lamparter legt schnell los
Johannes Lamparter legt schnell los und hat sich schon von Teamkollege Franz-Josef Rehrl lösen können. 20 Sekunden muss er in Richtung der Verfolgergruppe aufholen.
13:17
Zwei Athleten verzichten
Auf den Langlauf-Start verzichtet haben zwei Athleten. Gasper Brecl und  Chingiz Rakparov haben die zehn Kilometer nicht in Angriff genommen.
13:16
Vierergruppe folgt
Dicht hintereinander geht es für Stefan Rettenegger, Kristjan Ilves sowie David Mach und Thomas Rettenegger auf die Strecke. Insbesondere Stefan Rettenegger und Ilves dürften hier gefragt sein, wenn man die Lücke zu Riiber schliessen möchte.
13:15
Riiber ist unterwegs
Jarl Magnus Riiber ist gestartet und begibt sich mit 22 Sekunden Vorsprung auf die zehn Kilometer. Ihn einzuholen dürfte wieder einmal eine schwierige Aufgabe werden.
13:06
Riiber vor dem nächsten Sieg
Seinen nächsten Sieg kann Jarl Magnus Riiber eintüten. Der Norweger liegt nach einem weiten Sprung auf der Schanze 22 Sekunden vor Stefan Rettenegger aus Österreich. Dicht hinter ihm folgen dann Kristjan Ilves, der sein drittes Podest in der Heimat anstrebt, sowie David Mach und sein Bruder Thomas Rettenegger. Johannes Lamparter ist mit 51 Sekunden bereits deutlicher zurück, und auch Jørgen Gråbak nimmt mit 1:04 Minuten einen grösseren Rückstand mit auf die zehn Kilometer.
12:59
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zum abschliessenden Rennen der Nordischen Kombinierer in Otepää. In 15 Minuten geht es auf die zehn Kilometer.
11:17
Bis später!
Damit verabschieden wir uns erst einmal vom Wettbewerb der Nordischen Kombinierer. Für die Männer geht es um 13.15 Uhr dann mit dem zehn Kilometerlauf weiter. Bereits um 12 Uhr sind die Frauen mit ihrem fünf Kilometerlauf dran.
11:15
Müller liegt nach dem Springen auf Rang 22
Der einzige Eidgenosse im Weltcup, Pascal Müller, haute wieder einen super Sprung raus und ist nach dem ersten Durchgang mit 91 Metern auf den 22. Rang zu finden und kann gleich mit seinem Mannschaftskollegen aus Deutschland, Julian Schmid, gemeinsam auf die Runde gehen. Er hat genau zwei Minuten Rückstand auf Jarl Magnus Riiber.
11:12
Sechs Österreicher unter den besten Zwölf
Neben dem zweiten Platz von Stefan Rettenegger (+0:22 Min.) nach dem Springen zeigen auch die übrigen fünf ÖSV-Athleten eine super Leistung auf der Schanze. Sein Bruder Thomas ist Fünfter (+0:26). Ausserdem belegt Franz-Josef Rehrl (+0:40) den sechsten Rang. Direkt dahinter ist der Gesamtweltcupsieger des vergangenen Jahres, Johannes Lamparter (7., +0:51). Ausserdem sind Martin Fritz (9., +0:54) und Lukas Greiderer (12., +1:10) auch noch unter den besten zwölf Athleten nach dem Springen zu finden.
11:08
Mach bester Deutscher nach dem Springen
David Mach zeigte auf der Schanze heute wieder eine super Leistung. Schon in den vergangenen Wochen kam er auf der Sprungschanze immer besser in Form und segelte heute auf 101,5 Meter. Damit hat er nur 25 Sekunden Rückstand auf Riiber und kann mit Stefan Rettenegger, Kristian Ilves und Thomas Rettenegger zusammen auf die Verfolgung von Jarl Magnus Riiber gehen. Die weiteren Deutschen: Terence Weber (10., +1:04), Manuel Faisst (14., +1:15), Johannes Rydzek (17., +1:18), Julian Schmid (21., +1:58), Wendelin Thannheimer (23., +2:10) und Vinzenz Geiger (24., +2:14).
11:07
Riiber gewinnt vor Rettenegger und Ilves
Jarl Magnus Riiber springt mal wieder in seiner eigenen Welt. Er schraubt den Schanzenrekord in Otepää auf 103 Meter und gewinnt das dritte Springen in Estland vor Stefan Rettenegger (99 Meter, +0:22 Minuten) und seinem Mannschaftskollegen aus Estland, Kristian Ilves (+0:24). Bester Deutscher ist David Mach als Vierter.
11:05
Jarl Magnus Riiber (NOR)
Der Dominator der vergangenen Jahre sitzt nun noch oben auf den Balken und bekommt grün. Jarl Magnus Riiber setzt mit 103 Metern einen neuen Schanzenrekord und übernimmt mit 135,2 Punkten und 22 Sekunden Vorsprung auf Stefan Rettenegger den ersten Platz.
11:05
Stefan Rettenegger (AUT)
Auch Stefan Rettenegger haut jetzt einen raus. Der Österreicher setzt bei 99 Meter den Telemark und verdrängt Ilves aus der Leaders Box.
11:04
Jørgen Gråbak (NOR)
Der vorletzte Norweger sitzt oben. Er wird von Tom Hilde abgewunken und Jørgen Gråbak fliegt auf 93 Meter. Damit ist er punktgleich mit Weber auf den achten Rang.
11:03
Johannes Lamparter (AUT)
Der Gesamtweltcupsieger des vergangenen Jahres segelt nun auf 95,5 Meter. Damit hat er schon 27 Sekunden Rückstand auf den Führenden und ist aktuell Fünfter.
11:02
Kristian Ilves (EST)
Unten im Auslauf wird es nun enorm laut. Der Este Kristian Ilves sitzt oben und an den letzten beiden Tagen holte er zweimal den zweiten Rang. Auch heute attackiert die Bestweite von Mach und segelt auf 100,5 Meter. Das ist die Führung für den Esten und er hat eine Sekunde Vorsprung auf Mach.
11:01
Jens Lurås Oftebro (NOR)
Was macht nun der Norweger Jens Lurås Oftebro? Der Skandinavier fliegt zwar weiter als die beiden Deutschen zuvor, doch er hat bessere Bedingungen und landet bei 93 Meter. Damit ist er nur auf dem 14. Rang.
11:00
Manuel Faisst (GER)
Der letzte Deutsche sitzt nun oben und wird abgewunken. Manuel Faisst zieht seinen Sprung auch auf 92,5 Meter und hat schlechtere Bedingungen. Damit ist der Schwarzwälder auf dem neunten PLatz.
10:59
Johannes Rydzek (GER)
Rydzek kann die guten Bedingungen nicht komplett nutzen. Er fliegt auf 92,5 Meter und ist nach dem Sprung nicht so ganz zufrieden. Nur Platz elf für den Oberstdorfer.
10:57
Eero Hirvonen (FIN)
Der Finne Eero Hirvonen kann die Bedingungen nun nicht so wirklich nutzen. Er muss den Sprung schon bei 89 Metern beenden und ist nur Zwölfter.
10:55
Julian Schmid (GER)
Die letzten zehn Athleten sitzen oben. Julian Schmid eröffnet die Top 10 und springt auf 89 Meter. Das ist für den Oberstdorfer Rang zwölf. Auch er hat schon über 90 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann.
10:54
Thomas Rettenegger (AUT)
Thomas Rettenegger nutzt die Bedingungen und hat eine enorme Höhe nach dem Absprung. Er kann den Sprung auf 97 Meter ziehen, kann die Führung von Mach aber nicht angreifen. 0,2 Punkte und eine Sekunden fehlen dem ÖSV-Athleten auf den Deutschen.
10:52
Vinzenz Geiger (GER)
Der Olympiasieger von 2022 sitzt oben. Vinzenz Geiger kann den Sprung nur auf 87 Meter retten. Er kommt weiter an der Schanze nicht zurecht und so geht es für ihn auf Rang 14 zurück. Schon 1:49 Minuten Rückstand hat der Oberstdorfer auf seinen Landsmann.
10:52
Ilkka Herola (FIN)
Auch der Finne kann Mach nicht angreifen. Ilkka Herola springt auf 94 Meter und platziert sich so auf dem achten Rang, hat aber schon 50 Sekunden Rückstand auf Mach.
10:51
Terence Weber (GER)
Was macht nun der beste deutsche Springer? Terence Weber segelt auf 94,5 Meter. Auch er ist zu spät und hat Glück mit den Bedingungen und so geht es für ihn auf Rang fünf vor.
10:50
Martin Fritz (AUT)
Der frischgebackene Vater sitzt nun oben. Martin Fritz fliegt auf 95 Meter. Er hat noch bessere Bedingungen und so reicht es für den ÖSV-Athlet nur für Rang vier.
10:49
Lukas Greiderer (AUT)
Greiderer war gestern der schlechteste ÖSV-Athlet. Auch heute ist er viel zu spät am Tisch. Er hat aber Glück mit den Bedingungen und kann den Sprung noch auf 95 Meter retten. Rang vier für den Österreicher.
10:48
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Der starke Springer Franz-Josef Rehrl sitzt nun oben. Gestern segelt er unter die Top 10. Auch heute springt er auf 97,5 Meter. Damit kommt er nicht an die Weite von Mach heran und verdrängt Yamamoto auf den dritten Rang. Er hat 16 Sekunden Rückstand auf Mach.
10:46
Espen Bjørnstad (NOR)
Espen Bjørnstad erwischt den Tisch nun fast pünktlich und segelt auf 96 Metern. Das ist Platz vier für den Norweger. Er ballt die Faust.
10:46
Matteo Baud (FRA)
Auch Matteo Baud kommt nicht an die Weite von Mach heran. Er landet bei 90 Metern und verdrängt damit Andersen auf den elften Rang.
10:45
Akito Watabe (JPN)
Was macht nun der Routinier aus Japan? Akito Watabe muss schon bei 87 Metern die Ski in den Schnee stellen und ist damit nur Elfter.
10:44
David Mach (GER)
David Mach hat eine enorme Höhe nach dem Absprung. Er ist eigentlich etwas zu spät am Tisch, doch er segelt auf 101,5 Metern. Er setzt sogar den Telemark und übernimmt mit 129 Punkten die Führung. Was für ein Sprung!
10:43
Ryota Yamamoto (JPN)
Der beste Springer des vergangenen Jahres zeigt auch heute wieder seine Klasse. Er segelt auf 95 Metern und übernimmt mit 121,8 Punkten den Platz in der Leaders Box von Simen Tilller.
10:42
Samuel Costa (ITA)
Der nächste Italiener ist oben. Samuel Costa erwischt einen besseren Sprung und fliegt auf 90 Metern. Er hat aber etwas schlechtere Noten als Thannheimer und ist so nur Fünfter.
10:41
Wendelin Thannheimer (GER)
Der erste Deutsche ist in der Spur. Wendelin Thannheimer erwischt den Absprung ganz gut und springt auf 89,5 Meter. Der Oberstdorfer setzt den Telemark und verdrängt Reponen auf den fünften Rang.
10:40
Niklas Malacinski (USA)
Der US-Amerikaner zeigte gestern auch einen starken Sprung. Heute geht es für ihn nur auf 85 Meter. Damit hat Niklas Malacinski schon 1:28 Minuten Rückstand auf Tiller und ist damit nur auf dem siebten Rang zu finden.
10:39
Espen Andersen (NOR)
Nicht so gut läuft es nun für den Norweger. Für Espen Andersen ist schon bei 88 Metern Schluss. Er setzt den Telemark und platziert sich hinter Bortolas auf dem sechsten Rang.
10:38
Ben Loomis (USA)
Wie schon gestern, segelt auch heute Ben Loomis weit nach unten. Für den US-Amerikaner geht es auf 93,5 Meter. Mit neun Sekunden Rückstand setzt er sich auf den zweiten Rang fest.
10:37
Aaron Kostner (ITA)
Der bessere Läufer sitzt nun oben. Aaron Kostner wird abgewunken und nutzt ebenfalls die Bedingungen. Für den Italiener geht es auf 87 Meter. Rang fünf für ihn.
10:37
Stephen Schumann (USA)
Gestern zeigte Stephen Schumann auf der Schanze eine klasse Leistung. Kann er auch heute die Bedingungen nutzen? Nein, heute ist für ihn schon bei 82,5 Metern Schluss. Nur Platz 13 für den US-Amerikaner.
10:37
Simen Tiller (NOR)
Sein Landsmann muss oben nun lange warten und muss noch einmal runter vom Balken. Im zweiten Versuch klappt es für Simen Tiller. Er nutzt die Bedingungen und segelt auf 95,5 Meter. Das ist klar die Führung und er hat 49 Sekunden Vorsprung vor Müller.
10:33
Aleksander Skoglund (NOR)
Der erste Norweger wird nun oben abgewunken. Auch der starke Läufer zeigt auf der Schanze keine super Leistung und muss schon bei 83,5 Metern landen. Auch er ist nur auf dem 13. Platz zu finden.
10:32
Vid Vrhovnik (SLO)
Der nächste Slowene bekommt grün. Vid Vrhovnik fliegt auf 83 Meter. Auch für ihn geht es so bis auf Rang 13 zurück.
10:31
Sora Yachi (JPN)
Der Japaner kommt auch nicht über die 90 Meter heraus und muss den Sprung schon bei 86 Meter beenden. Er nutzt seine Bedingungen nicht und wird so auf den neunten Rang durchgereicht.
10:31
Raffaele Buzzi (ITA)
Ein ganz guter Sprung gelingt dem Italiener. Raffaele Buzzi fliegt auf 86,5 Meter und verdrängt damit Tyrode auf den sechsten Rang.
10:31
Marco Heinis (FRA)
Der Franzose Marco Heinis geht heute nicht an den Start.
10:30
Arttu Mäkiaho (FIN)
Der Finne Arttu Mäkiaho ist am Tisch viel zu spät und setzt die Ski so schon bei 84 Metern in den Schnee. Das ist nur Rang elf für ihn.
10:29
Jan Vytrval (CZE)
Auch der nächste Tscheche hat auf der Schanze in Otepää Probleme. Schon bei 80 Metern ist für Jan Vytrval Schluss. Nur Platz elf für den Tschechen.
10:28
Gasper Brecl (SLO)
Der erste Slowene sitzt nun auf dem Balken. Er ist aber viel zu spät am Tisch und muss schon bei 81 Meter landen. Das ist nur Rang elf für Gasper Brecl.
10:27
Perttu Reponen (FIN)
Ein guter Sprung gelingt nun dem Finnen Perttu Reponen. Auch gestern segelt er auf 87 Meter. Heute belegt er damit aktuell den zweiten Rang. 17 Sekunden Rückstand hat der Skandinavier auf Müller.
10:26
Maël Tyrode (FRA)
Beim nächsten Franzosen springt die Ampel auf grün. Maël Tyrode segelt auf 87,5 Meter. Knapp vor dem Tschechen Pažout (+0,3 Punkte) belegt der Franzose den vierten Platz.
10:25
Otto Niittykoski (FIN)
Der erste Finne wird abgewunken. Otto Niittykoski fliegt auf 86,5 Meter und verdrängt damit den Tschechen von Platz drei.
10:24
Grant Andrews (USA)
Der US-Amerikaner Grant Andrews sitzt oben. Auch er ist etwas spät beim Absprung und muss so schon bei 86,5 Metern zur Landung ansetzen. Nur Rang vier für ihn.
10:23
Iacopo Bortolas (ITA)
Der Junioren-Weltmeister des vergangenen Jahres darf jetzt runter. Iacopo Bortolas fliegt auf 89,5 Meter. Mit Noten von 16,5 und 17,0 belegt er den zweiten Rang.
10:22
Yuya Yamamoto (JPN)
Sein Landsmann Yuya Yamamoto macht es dann besser und fliegt eineinhalb Meter weiter. Das ist Rang drei für den Japaner.
10:21
Kodai Kimura (JPN)
Der erste Japaner sitzt nun oben. Kodai Kimura ist viel zu spät und muss den Sprung schon bei 81,5 Metern beenden. Damit geht es für den Asiaten bis auf Rang vier zurück.
10:21
Pascal Müller (SUI)
Der einzige Eidgenosse im Weltcup sitzt nun oben. Pascal Müller, der mit der deutschen Mannschaft trainiert, muss lange warten. Er hat viel Aufwind und muss deshalb lange oben auf dem Balken sitzen und muss noch einmal runter. Beim zweiten Versuch klappt es dann aber und er zieht seinen Sprung auf 91 Meter. Das ist mit 105,2 Punkten klar die Führung.
10:17
Gael Blondeau (FRA)
Der erste Franzose wird oben abgewunken. Gael Blondeau ist etwas spät am Tisch und segelt auf 83,5 Meter. Das ist Rang zwei für den Franzosen.
10:16
Ondřej Pažout (CZE)
Der erste Tscheche sitzt nun oben. Ondřej Pažout kann den Flug auf 86 Meter ziehen und verdrängt damit Rakparov von Platz eins.
10:16
Chingiz Rakparov (KAS)
Der Kasache darf nun aus Luke sechs los. Chingiz Rakparov fliegt auf 73 Meter und setzt die erste Tagesbestweite.
10:13
Gleich geht es los!
Der Kasache Chingiz Rakparov eröffnet gleich um 10.15 Uhr den Wettkampf der Kombinierer.
10:10
Sechs Österreicher dabei
Wie schon an den vergangenen Tagen werden auch heute die ÖSV-Athleten wieder stark auf der Schanze sein. Gestern waren fünf von sechs Österreichern nach dem Springen unter den Top-10 und Johannes Lamparter verpasste als Vierter nur knapp den Sprung auf das Podest. Mit dabei sind heute Franz-Josef Rehrl (33), Lukas Greiderer (34), Martin Fritz (35), Thomas Rettenegger (39), Johannes Lamparter (46) und Stefan Rettenegger (48).
10:05
Ein Schweizer gemeldet
Durch seinen starken Sprung hat sich der Eidgenosse im Gesamtweltcup verbessert. Gestern sprang Pascal Müller noch mit der Nummer drei vom Balken. Heute trägt der Schweizer die Nummer vier.
10:00
Sieben DSV-Athleten am Start
Wie schon am gesamten Wochenende in Otepää gehen wieder sieben deutsche Kombinierer an den Start. Als Erstes geht Wendelin Thannheimer mit der Startnummer 26 vom Balken. Ausserdem sind David Mach (29), Terence Weber (36), Vinzenz Geiger (38) und Julian Schmid (40) dabei. Zudem kämpfen die zwei besten Deutschen des gestrigen Tages mit Johannes Rydzek (42) und Manuel Faisst (43) heute wieder um die Podiumsplätze.
09:55
Bei Rydzek läuft es auf der Schanze immer besser
Am gestrigen Samstag verpasste Johannes Rydzek mit Platz fünf nur knapp das Podest. Er hatte Pech und musste die ganzen zehn Kilometer alleine laufen, konnte sich so nicht näher als 14 Sekunden an das Spitzen-Quintett heranarbeiten und schnappte sich erst am Ende noch den starken Springer Thomas Rettenegger. Der Sieg ging wie im kompletten Jahr 2024 wieder an Jarl Magnus Riiber. Kann er heute seinen zehnten Sieg im Jahr 2024 feiern?
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur Nordische Kombination der Männer aus Otepää! Rechtzeitig vor dem Start des Wettbewerbs beginnt der Liveticker.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJarl Magnus Riiber1670
2ÖsterreichStefan Rettenegger1221
3NorwegenJørgen Gråbak1165
4ÖsterreichJohannes Lamparter1076
5EstlandKristian Ilves918
6NorwegenJens Lurås Oftebro841
7DeutschlandJohannes Rydzek818
8DeutschlandManuel Faißt814
9ÖsterreichThomas Rettenegger697
10FinnlandEero Hirvonen687