Oberhof

  • Staffel 4x6km
    07.01.2024 14:25
  • 1
    Frankreich
    Frankreich
    1:12:42.50h
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
    +9.30s
  • 3
    Schweden
    Schweden
    +33.50s
  • 1
    Frankreich
    Frankreich
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
  • 3
    Schweden
    Schweden
  • 4
    Italien
    Italien
  • 5
    Deutschland
    Deutschland
  • 6
    Tschechien
    Tschechien
  • 7
    Schweiz
    Schweiz
  • 8
    Ukraine
    Ukraine
  • 9
    Polen
    Polen
  • 10
    Finnland
    Finnland
  • 11
    USA
    USA
  • 12
    Estland
    Estland
  • 13
    Österreich
    Österreich
  • 13
    Slowenien
    Slowenien
  • 13
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 13
    Lettland
    Lettland
  • 13
    Slowakei
    Slowakei
  • 13
    Bulgarien
    Bulgarien
15:49
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom Biathlon-Weltcup in Oberhof. Weiter geht es in wenigen Tagen bereits in Ruhpolding, wo zum Auftakt bereits die nächste Staffeln anstehen. Wir sind dann wieder live dabei und wünschen ihnen noch einen schönen Sonntag!
15:47
Tag zum Vergessen für ÖSV-Athletinnen
Noch schlechter verlief der Tag für die Österreicherinnen. Schon bei Tamara Steiner passte an der ersten Position wenig zusammen und es ging zum ersten Mal in die Strafrunde. Anna Gandler liess anschliessend eine weitere Strafrunde folgen, ehe dann nach einer weiteren Strafrunde von Anna Juppe das Rennen nach einer Überrundung schon vorzeitig endete.
15:45
Schweizerinnen werden Siebte
Mit den schwierigen Bedingungen am Schiessstand haderten auch die Schweizerinnen, bei denen Aita Gasparin für die erste Strafrunde sorgte. Schlussläuferin Elisa Gasparin buchte eine weitere Strafrunde und unterlag auf der Schlussrunde noch gegenüber der Tschechin, wodurch es dann, wie in Hochfilzen, der siebte Platz wurde.
15:42
Deutschland auf Platz fünf
Das deutsche Team hatte sich vor heimischer Kulisse sicherlich heute mehr vorgenommen, spiele aber nur kurz mit um die Toppositionen. Bereits Janina Hettich-Walz hatte als Zweite mit einigen Nachladern an Boden verloren, als dann Sophia Schneider sogar in die Strafrunde musste, ging es sogar drei Minuten zurück. Die zwei zusätzlichen Strafrunden durch Franziska Preuss reichten dann nicht für viel mehr als den fünften Platz mit einem riesigen Rückstand in Richtung der Siegerinnen.
15:38
Frankreich holt ersten Staffelerfolg in der Saison!
Julia Simon ist im Ziel angekommen und das Quartett aus Frankreich kann seinen ersten Staffelerfolg in diesem Winter feiern. Auf dem zweiten Platz landen die Norwegerinnen. Schweden holt sich den dritten Platz. Deutschland und die Schweiz sind noch auf der letzten Runde.
15:37
Nur noch wenige Meter
Für Frankreich sind es hingegen nur noch wenige Meter, die in Richtung Sieg zu bewältigen sind. Norwegen wird die Lücke nicht mehr schiessen können.
15:36
Zwei Strafrunden für Preuss
Es soll heute nicht sein! Franziska Preuss hadert bei ihrem letzten Schiessen und muss zweimal in die Strafrunde abbiegen. Da auch die Konkurrenten nicht ohne Fehler durchkommen, bleibt es aber bei Platz fünf. Die Schweiz folgt dicht dahinter auf der fünften Position.
15:35
Noch zehn Sekunden
Ingrid Landmark Tandrevold gibt jetzt natürlich alles, um noch was für Norwegen rauszuholen. Sie verkleinert allerdings nicht deutlich und Frankreich hat noch zehn Sekunden Vorsprung.
15:34
Letztes Schiessen
Elvira Öberg schafft es, alle Scheiben ohne Nachlader zu treffen und geht auf dem dritten Platz wieder auf die Strecke. Den wird sie auch sicher nach vorne bringen, denn Italien muss jetzt dreimal in die Strafrunde!
15:33
Letztes Schiessen
Das letzte Schiessen steht an und es wird noch einmal spannend! Julia Simon kommt in Bedrängnis und muss jetzt treffen, damit sie die Strafrunde vermeiden kann. Das gelingt ihr, doch Tandrevold kommt durch Norwegen noch mal um zwölf Sekunden heran. Kann sie das noch zulaufen?
15:31
Öberg verkürzt wieder
Elvira Öberg legt auf der Runde wieder alles rein und verkürzt vor dem letzten Schiessen in Richtung Norwegen. Durch die grossen Abstände kommt das Trio bald schon wieder zum Schiessen.
15:30
7. Schiessen
Auch die Schweiz und Deutschland sind inzwischen beim siebten Schiessen an. Franziska Preuss gibt sich keine Blösse und mit nur einem Nachlader geht es auf Platz fünf wieder auf die Strecke. Für Elisa Gasparin passt es hingegen nicht und sie bucht die zweite Strafrunde für die Schweizerinnen. Es geht auf Rang sechs nach hinten.
15:27
7. Schiessen
Julia Simon ist bei ihrem siebten Schiessen und gibt sich dort keine Blösse! Locker knallt sie die Patronen rein und geht als Führende wieder auf die Strecke. Auch Tandrevold zeigt sich in guter Form und hält den zweiten Platz locker. Für Hanna Öberg geht es mit einem Nachlader wieder etwas zurück. 24 Sekunden fehlen ihr nun zur Norwegerin.
15:26
Öberg verkürzt den Rückstand
Elvira Öberg macht auf der Strecke Druck in Richtung der zweiten Position und verkleinert den Rückstand in Richtung Norwegen um einige Sekunden. Auch in Richtung Frankreich kann sie einige Sekunden aufholen, die sind aber weiterhin mit 39 Sekunden Vorsprung souverän in Führung.
15:23
Österreich ist raus
Es hatte sich angedeutet, nun ist es dann leider auch zugetroffen. Die Staffel aus Österreich darf das Rennen nicht beenden, nachdem Anna Juppe überrundet wurde.
15:22
Letzter Wechsel
Aita Gasparin kommt auf dem fünften Platz in die Wechselzone und schickt ihre Schwester Elisa Gasparin auf die finalen sechs Kilometer. Deutschland folgt mit drei Minuten Rückstand auf dem sechsten Platz und dürfte wohl keine Rolle in Richtung Podest spielen.
15:20
Letzter Wechsel
Der letzte Wechsel steht an. Mit 21 Sekunden Vorsprung übergibt Chauveau an die Schlussläuferin Julia Simon. Für Norwegen ist Ingrid Landmark Tandrevold unterwegs. Schweden übergibt mit 46 Sekunden Rückstand auf den dritten Platz. Hier wird Elvira Öberg den Schlusspart laufen.
15:19
Viele Läuferinnen alleine unterwegs
Das Feld hat sich inzwischen schon deutlicher auseinandergeschoben. Zwischen Platz eins und Platz zwei liegen 27 Sekunden und auch in Richtung Platz drei ist der Rückstand deutlich. Italien liegt auf Platz vier, hat aber auch schon 40 Sekunden Rückstand in Richtung Podest.
15:18
6. Schiessen
Der Schiessstand ist heute wirklich eine Herausforderung für die Athletinnen! Dieses Mal erwischt es Aita Gasparin, wodurch die Schweiz an Zeit liegen lässt. Es bleibt aber bei Platz fünf. Sophia Schneider kommt zwar mit zwei Nachladern durch, büsst aber auch an Sekunden ein, wodurch Deutschland auf Platz sechs nun schon 2:40 Minuten zurückliegt.
15:15
6. Schiessen
Sophie Chauveau geht auf Risiko, wird dafür aber nicht belohnt. Gerade so geht es an der Strafrunde vorbei. Eine Chance, die Knotten allerdings für Norwegen nicht nutzen kann. So bleibt der Abstand mit 27 Sekunden relativ gross. Auf Platz drei folgt Schweden, denen 34,5 Sekunden fehlen.
15:14
Österreich abgeschlagen
Die Österreicherinnen sind weiterhin abgeschlagen. Anna Juppe verlässt gerade nach zwei Nachladern mit 5:22 Minuten Abstand auf dem 14. Platz den Schiessstand. Nach vorne wird nicht mehr viel gehen, denn es fehlen schon fast zwei Minuten zu Platz 13.
15:13
Schweiz und Deutschland verlieren
Die Schweiz und Deutschland büssen auf der Runde ebenfalls in Richtung Frankreich ein. 1:45 Minuten Rückstand hat Gasparin als Fünfte, Schneider liegt schon 2:19 Minuten zurück.
15:11
Frankreich vergrössert weiter
Auf der Strecke kann Frankreich den Vorsprung in Richtung Norwegen weiter ausbauen, wenn auch nur minimal. 35 Sekunden sollten aber für Chauveau für mehr Ruhe in ihrem Abschlussschiessen sorgen. Schweden liegt 57 Sekunden zurück.
15:10
5. Schiessen
Auch Deutschland kann die Strafrunde nicht vermeiden! Es geht für Sophia Schneider auf den sechsten Platz zurück. Besser lief es für die Schweiz und nach einem Nachlader geht es für Gasparin auf Platz fünf wieder los.
15:09
5. Schiessen
Jetzt aber alle Blicke in Richtung Schiessstand. Wie stellen sich Frankreich und Schweden beim fünften Schiessen an. Sophie Chauveau kommt gut zurecht und behält nach einem Nachlader die Führung. Hanna Öberg hat derweil zu kämpfen und biegt schliesslich in die Strafrunde ab. Dadurch zieht Knotten vorbei und übernimmt mit 32,1 Sekunden Abstand den zweiten Platz.
15:06
Österreich in Gefahr
Die Staffel aus Österreich kommt derweil immer mehr in die Gefahrenzone. Gerade erst kam Gandler zum Wechsel und übergibt mit 4:54 Minuten Rückstand an Anna Juppe. Die Mannschaft droht überrundet zu werden.
15:04
Chauveau baut Vorsprung aus
Sophie Chauveau baut für Frankreich den Vorsprung aus und kommt mit 7,5 Sekunden Vorsprung durch die Marke bei 12,6 Kilometern. Deutschland liegt mit knapp einer Minute Rückstand auf Platz vier.
15:03
2. Wechsel
Eine gute Schlussrunde hat auch Lena Häcki-Walz absolviert. Für die Schweizerinnen geht es auf dem fünften Platz in die nächsten sechs Kilometer. Die absolviert jetzt Lisa Vittozzi.
15:02
2. Wechsel
Der 2. Wechsel steht an. Frankreich wechselt am Ende mit 4,3 Sekunden Vorsprung zu Schweden. Sophie Chauveau und Hanna Öberg laufen in den Mannschaften den dritten Part. Skogan übergibt für Norwegen auf Platz drei an Knotten. Mit 58,3 Sekunden Rückstand kommt dann auch Hettich-Walz ins Stadion. Für Deutschland ist nun Sophia Schneider gefragt.
15:00
Frankreich übernimmt Führung
Justine Braisaz-Bouchet ist herangelaufen und übernimmt jetzt die Führung vor ihrer schwedischen Konkurrentin. Skogan hat für Norwegen 17 Sekunden Rückstand.
14:59
Braisaz-Bouchet legt alles rein
Justine Braisaz-Bouchet macht auf der Schlussrunde richtig Dampf und hat ihren Rückstand zur Schwedin bereits wieder deutlich verkleinern können. Norwegen folgt mit 20 Sekunden Rückstand auf der dritten Position. Hettich-Walz hat als Vierte 51 Sekunden in Richtung Schweden aufzuholen.
14:57
4. Schiessen
Bei Janina Hettich-Walz geht es wieder mit zwei Nachladern vom Schiessstand weg und wieder verliert Deutschland wichtige Sekunden nach vorne. Jetzt muss Hettch-Walz auf der Schlussrunde alles reinlegen! Für die Schweiz geht es mit drei Nachladern auf Platz fünf nach vorne.
14:56
4. Schiessen
Frankreich und Schweden machen sich bereit für den Stehendanschlag. Linn Persson kommt am besten durch und mit einem Nachlader schiebt sie sich an die erste Position. Braisaz-Bouchet hat mehr zu kämpfen und braucht drei Nachlader, bis alle Scheiben versenkt sind. 20 Sekunden verliert sie so in Richtung Schweden. Auf Platz drei folgt Norwegen.
14:54
Frankreich und Schweden
Justine Braisaz-Bouchet ist schon wieder nach vorne gelaufen und setzt sich vor Linn Persson an die Spitzenposition. Janina Hettich-Walz hat als Vierte weiterhin etwas mehr als 30 Sekunden Rückstand.
14:52
3. Schiessen
Bei Lena Häcki-Gross geht es auch noch mal einige Sekunden zurück und sie geht als Achte wieder auf die Strecke. Wieder Probleme hat Österreich und Anna Gandler muss die zweite Strafrunde für ihr Team laufen.
14:49
3. Schiessen
Zu dritt kommen Frankreich, Schweden und Norwegen zum dritten Schiessen. Als Erste fertig ist nach einem fehlerfreien Schiessen Persson für Schweden. 9,8 Sekunden dahinter folgt Norwegen knapp vor Frankreich. Und wie läuft es bei Deutschland? Janina Hettich-Walz braucht zwei Nachlader und verliert einige Sekunden zu Schwedin.
14:46
Trio bleibt zusammen
Das Trio aus Schweden, Frankreich und Norwegen bleibt ganz vorne weiter zusammen. Janina Hettich-Walz muss sich derweil alleine durchkämpfen. Ihr Rückstand bleibt bei knapp 17 Sekunden. Tschechien und die USA folgen auf den Rängen fünf und sechs.
14:45
1. Wechsel
Die Schweiz hat sich in der ersten Gruppe bereits einen Rückstand von über einer Minute eingehandelt. Baserga übergibt auf Platz neun an Lena Häcki-Gross. Noch weiter zurück ist Österreich mit mehr als zwei Minuten Rückstand und dem 15. Platz.
14:43
1. Wechsel
Der erste Wechsel der Staffel steht an! Fast zeitgleich wechseln Schweden, Frankreich und Norwegen. Bei ihnen sind nun Skogan, Persson und Braisaz-Bouchet auf den sechs Kilometern. Voigt hat noch einmal verloren, mit 17 Sekunden Rückstand ist Deutschland aber mittendrin im Geschäft. Nun ist Janina Hettich-Walz auf der Strecke.
14:41
Voigt holt auf
Vanessa Voigt legt auch noch mal alles rein in die letzte Runde! Der Abstand nach vorne schmilzt auf 13,8 Sekunden.
14:40
Arnekleiv läuft schon wieder ran
Juni Arnekleiv macht auf der Strecke heute wirklich ein gutes Rennen und die Norwegerin ist schon wieder an die Französin und die Schwedin herangekommen. Vanessa Voigt liegt als Vierte 17 Sekunden hinter der Spitze.
14:39
2. Schiessen
Bei Tamara Steiner geht es sich hingegen nicht aus und die Österreicherin kann die Strafrunde nicht vermeiden. Dadurch steht nach zwei Schiessen nur der 17. Platz zu Buche. Die Schweiz liegt mit Amy Baserga nach zwei Nachladern auf dem neunten Platz.
14:38
2. Schiessen
Es geht wieder an den Schiessstand. Dieses Mal müssen die Athletinnen die Scheiben im Stehendanschlag treffen. Arnekleiv trifft die ersten zwei Fehlern, dann aber kann auch sie nicht den Fehler vermeiden und bringt sich in Bedrängnis. Muss Norwegen schon in die Strafrunde? Arnekleiv kommt mit drei Nachladern davon, muss ihre Führung aber abgeben. Die geht an Frankreich. Auf Platz zwei liegt Schweden, dahinter dann Norwegen mit zwölf Sekunden Rückstand. Voigt braucht einen Nachlader und hat als Vierte 16,4 Sekunden Rückstand.
14:36
Abstand bleibt stabil
Auch nach 3,1 Kilometern bleibt der Abstand stabil. Arnekleiv hat 4,4 Sekunden Vorsprung zur ersten Gruppe. Die zweite Gruppe um Voigt liegt 13,3 Sekunden zurück.
14:34
Arnekleiv übernimmt Führung
Juni Arnekleiv hat nach dem Schiessen richtig reingelegt und die schwächeren Staffeln schon überholt. Sie führt mit 4,5 Sekunden Vorsprung. Vanessa Voigt verliert ihrerseits deutlich und bekommt 15,2 Sekunden aufgebrummt. Ähnlich ergeht es Steiner und Baserga für Österreich und die Schweiz.
14:33
1. Schiessen
Bei Tamara Steiner muss, wie bei fast allen im Feld, auch ein Nachlader her und sie geht als Neunte mit 15,4 Sekunden wieder auf die Runde. Amy Baserga hatte für die Schweiz mehrere Probleme und mit drei Nachlader kann sie gerade so noch die Strafrunde vermeiden.
14:32
1. Schiessen
Das Feld kommt zum ersten Schiessen. Bei böigen Winden ist es heute keine einfache Aufgabe, die Scheiben zu treffen. Wem gelingt es beim ersten Besuch am Schiessstand am besten? Der Polin Natalia Sidorowicz! Dahinter folgen das US-Team und Tschechien. Voigt hat eine Nachladepatrone gebraucht, ist als Fünfte aber nicht weit weg.
14:27
Jeanmonnot macht die Tempoarbeit
Lou Jeanmonnot hat sich an die Spitze gesetzt und macht die Tempoarbeit in der Gruppe. An den Abfahrten sind darin schon einige Lücken gerissen.
14:25
Los geht's!
Der Startschuss ist gefallen und die Startläuferinnen der 18 Staffeln begeben sich auf ihre sechs Kilometer. Für Deutschland ist Vanessa Voigt auf der Strecke. Die Schweiz schickt Amy Baserga als erste Starterin ins Rennen. Für die Österreicherinnen eröffnet Tamara Steiner. Bei den Favoritinnen aus Norwegen, Schweden und Frankreich sind Juni Arnekleiv, Anna Magnusson und Lou Jeanmonnot unterwegs.
14:20
Die Bedingungen
Die Verhältnisse in Oberhof bleiben auch im finalen Rennen schwierig. Die Temperaturen haben zwar deutlich angezogen, es ist aber bedeckt und am Schiessstand müssen die Athletinnen mit herausfordernden Bedingungen rechnen.
14:17
Das ÖSV-Team
Die Österreicherinnen gehören heute auch nur zum Kreis der Aussenseiterinnen. Angelaufen wird die Staffel durch Tamara Steiner, die aktuell die beste ÖSV-Athletin ist. Anna Gandler und Anna Juppe wurden an die Positionen zwei und drei gesetzt. Den Abschluss soll Lisa Theresa Hauser machen.
14:09
Wohin geht es für das Swiss-Quartett?
Bei den Schweizerinnen bilden die Gasparin-Schwestern sowie Amy Baserga und Lena Häcki-Gross wenig verwunderlich einmal mehr die Staffel. Zum Saisonauftakt ging es in dieser Besetzung bis auf den vierten Platz nach vorne. In Hochfilzen war dann allerdings nur noch der siebte Platz möglich. Entsprechend dürfte man heiss darauf sein, sich heute wieder besser zu präsentieren.
14:02
Das deutsche Quartett
Im Verfolger am Samstag konnten die deutschen Biathletinnen nicht die Topergebnisse rausholen, nachdem sie auf der Strecke zu kämpfen hatten. In dem eng besetzten Feld der Frauen heisst es sich dort zu steigern, wenn es zum zweiten Mal in diesem Winter mit der Staffel auf das Podium gehen soll. Nominiert wurden für die Staffel Vanessa Voigt, Janina Hettich-Walz, Sophia Schneider und Franziska Preuss.
13:55
Siegt wieder Norwegen?
Für die Norwegerinnen ist es zwar das Jahr eins nach den Rücktritten zwei ihrer Topstars, dennoch stimmen die Leistungen und in den bisherigen Staffeln konnte Norwegen jeweils siegreich hervorgehen. An den Start gehen Juni Arnekleiv, Marit Ishol Skogan, Karoline Offigstad Knotten und Ingrid Landmark Tandrevold. Die Besetzung, die in Hochfilzen ganz oben stand. Grösste Herausforderinnen dürften die Französinnen mit Lou Jeanmonnot, Justine Braisaz-Bouchet, Sophie Chauveau und Julia Simon sein. Auch Schweden mit Anna Magnussen, Linn Persson und den Öberg-Schwestern muss man beachten.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur Staffel 4x6km der Frauen aus Oberhof! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens der Skijägerinnen beginnt der Liveticker.

Nationenwertung (Frauen)

#MannschaftTeamPunkte
1FrankreichFrankreichFrankreichFrankreich6791
2SchwedenSchwedenSchwedenSchweden6402
3NorwegenNorwegenNorwegenNorwegen6381
4DeutschlandDeutschlandDeutschlandDeutschland6260
5ItalienItalienItalienItalien5722
6SchweizSchweizSchweizSchweiz5348
7ÖsterreichÖsterreichÖsterreichÖsterreich5035
8TschechienTschechienTschechienTschechien5023
9UkraineUkraineUkraineUkraine4940
10PolenPolenPolenPolen4317