Oberhof

  • Staffel 4x7.5km
    07.01.2024 11:30
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    1:17:34.20h
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    +2:01.90m
  • 3
    Italien
    Italien
    +2:50.50m
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
  • 3
    Italien
    Italien
  • 4
    Schweden
    Schweden
  • 5
    Schweiz
    Schweiz
  • 6
    Tschechien
    Tschechien
  • 7
    Frankreich
    Frankreich
  • 8
    Slowenien
    Slowenien
  • 9
    Finnland
    Finnland
  • 10
    Österreich
    Österreich
  • 11
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 12
    Estland
    Estland
  • 13
    Ukraine
    Ukraine
  • 14
    Belgien
    Belgien
  • 15
    Moldau
    Moldau
  • 15
    Lettland
    Lettland
  • 15
    Rumänien
    Rumänien
  • 15
    Polen
    Polen
  • 15
    USA
    USA
  • 15
    Bulgarien
    Bulgarien
  • 15
    Litauen
    Litauen
12:58
Frauen machen den Abschluss
Nach dem Staffelrennen der Männer geht es in Oberhof in eine kleine Pause, bevor dann gleich die Frauen an der Reihe sind. Ihr Rennen beginnt um 14:25 Uhr. Wir melden uns pünktlich wieder zurück!
12:57
ÖSV-Quartett abgeschlagen
Abgeschlagen war hingegen das Team aus Österreich. Nachdem David Komatz bereits einige Nachlader brauchte, war der Rückstand schon zum Auftakt da. Auch die übrigen Österreicher konnten heute nicht mithalten, womit nicht mehr als der zehnte Platz herausgekommen war.
12:55
Schweizer auf Platz fünf
Zufrieden dürften auch die Schweizer sein, nachdem es für sie heute für den fünften Platz reichte. In den ersten beiden Gruppen war die Schweiz noch hinter den Top Ten gelegen, Niklas Hartweg brachte die Mannschaft dann aber zurück ins Geschäft und auch Jeremy Finello zeigte sich in einer guten Form.
12:54
DSV-Quartett mit Bestleistung
Das deutsche Quartett hatte gegen Norwegen am Ende keine Chance, darf sich aber nach zwei dritten Plätzen in den bisherigen Staffeln heute über die Steigerung freuen. Roman Rees, Benedikt Doll, Philipp Nawrath und Philipp Horn waren lange dran, mussten am Ende aber die überlegenen Norweger ab der dritten Gruppe doch ziehen lassen. Die grossen Probleme des Teams lagen heute vor allem im Stehendschiessen, in dem man die meisten Nachlader benötigt hatte.
12:50
Deutschland auf Platz zwei
Philipp Horn konnte die Schlussrunde auch ganz entspannt angehen und sichert der deutschen Staffel den zweiten Platz. Dritte werden die Italiener, die im letzten Schiessen noch Schweden abgefangen hatten.
12:47
Norweger jubelt über souveränen Sieg!
Johannes Thingnes Bø kann es auf den finalen Metern gelassen austrudeln lassen und bringt den Norwegern nach einem fehlerfreien Schiessen und guten Laufleistungen den dritten Sieg in der dritten Saisonstaffel. In der ersten Hälfte des Rennens waren die Abstände in den Top 3 noch eng, dann aber drehte das Team auf und konnte sich wieder einmal souverän den Sieg sichern.
12:46
Bø auf den letzten Metern
Während Dominic Unterweger für Österreich gerade das letzte Schiessen absolviert, ist Bø bereits auf seinen letzten Metern. Es wird den nächsten überragenden Sieg für die dominierende Mannschaft des Winters geben. 1:53 Minuten beträgt der Vorsprung bei 28,6 Kilometern.
12:45
Schweden wirft Podest weg!
Spannender wird es um den dritten Platz! Sebastian Samuelsson kommt Stehend richtig in Schwierigkeiten, braucht viel Patronen und kann die Strafrunde nicht vermeiden. Das nutzt Tommaso Giacomel aus, der Italien auf die dritte Position bringt! Die Schweiz geht auf dem sechsten Platz wieder auf die Strecke, hat aber Frankreich im Nacken.
12:44
Letztes Schiessen
Zweimal belegte Deutschland in diesem Winter den dritten Platz in den Staffelrennen, gibt es heute den zweiten Platz? Horn hadert noch mal und braucht drei Nachlader. Er läuft aber schon wieder los, als Schweden erst zum Schiessen kommt. Es wird Platz zwei für Deutschland!
12:42
Letztes Schiessen
Blitzsaubere Serie von Johannes Thingnes Bø! Zum Abschluss lässt sich der Schlussläufer nicht lumpen und sorgt mit einem fehlerfreien Schiessen für den dritten Sieg in Folge für die Norweger. Die Schlussrunde kann er jetzt in vollen Zügen geniessen, denn Deutschland ist noch lange nicht am Schiessstand.
12:39
Bø schon fast wieder da
Während die letzten Mannschaften gerade noch schiessen, ist Johannes Thingnes Bø schon fast wieder zurück am Schiessstand. Nur noch das Stehendschiessen wartet in Richtung Sieg auf ihn. Mit 1:16 Minuten Vorsprung sollte da unter normalen Umständen nichts mehr anbrennen.
12:38
Schweiz macht Position gut
Jeremy Finello kommt für die Schweiz mit einem Nachlader durch und kann dafür sorgen, dass es noch einmal eine Position nach vorne geht. Durch die grossen Rückstände sind einige Teams bereits überrundet worden. Nur noch 14 der 21 Mannschaften sind im Rennen.
12:37
7. Schiessen
Für Philipp Horn braucht es einen Nachlader und damit hält auch er das deutsche Team auf der zweiten Position. Auch um Platz drei scheint die Luft jetzt schon raus. Samuelsson hat Probleme und muss zweimal nachladen. Eine Chance, die Giacomel für Italien nicht nutzen kann. Er braucht drei Nachlader.
12:35
7. Schiessen
Johannes Thingnes Bø ist beim siebten Schiessen angekommen. Der Norweger bleibt konzentriert, nimmt sich Zeit und ist fehlerfrei schon wieder unterwegs, ehe vom ersten Konkurrenten überhaupt was zu sehen ist.
12:33
Die Minute ist da
Der Vorsprung von Norwegen wächst auf der Strecke weiter an und Johannes Thingnes Bø dürfte gleich mehr als eine Minute Vorsprung mit zum Liegendanschlag nehmen.
12:31
Schweizer wechseln auf der Sechs
Niklas Hartweg wechselt auf der sechsten Position und schickt Jeremy Finello mit 2:27 Minuten Rückstand auf die Reise. Abgeschlagen sind die Österreicher mit über vier Minuten Rückstand.
12:30
Letzter Wechsel
Mit 59 Sekunden Rückstand ist auch Philipp Nawrath in der Wechselzone angekommen und schickt Philipp Horn als letzten Starter der DSV-Mannschaft auf die Strecke. Für ihn gilt es jetzt, den zweiten Platz zu halten. Der Vorsprung in Richtung Schweden ist gross, so dass es unter normalen Umständen gelingen dürfte.
12:29
Letzter Wechsel
Tarjei Bø ist zurück im Stadion und übergibt mit einem grossen Vorsprung an seinen jüngeren Bruder, der jetzt für Norwegen den Sack zumachen soll. Wenn der sich nicht grosse Patzer am Schiessstand erlaubt, sollte Norwegen der Sieg einmal mehr nicht zu nehmen sein.
12:28
Norwegen vergrössert den Vorsprung
Tarjei Bø dreht auf der letzten Runde jetzt noch mal auf und hat seinen Vorsprung auf 55 Sekunden vergrössern können. Auch Schweden hat nicht zulegen können und der Abstand in Richtung Deutschland bleibt stabil.
12:26
6. Schiessen
Bei Schweden geht es mit einem Nachlader auf die Schlussrunde, der Rückstand in Richtung Deutschland bleibt mit 46 Sekunden aber gross. So gar nicht nach Plan läuft es erneut bei den Franzosen mit Jacquelin. Wieder geht es in zweimal in die Strafrunde! Hartweg seinerseits sorgt dafür, dass die Schweiz weiterhin auf einer guten Position liegt. Er geht auf der Sechs auf seine letzte Runde. Bei Österreich gibt es durch Felix Leitner die erste Strafrunde.
12:24
6. Schiessen
Philipp Nawrath und Tarjei Bø kommen gemeinsam zum sechsten Schiessen. Wer sichert sich die Spitzenposition für die Schlussrunde? Bø trifft alle Scheiben und ist schon wieder weg, während  Nawrath nach seinem tollen ersten Schiessen jetzt hadert. Die drei Nachlader sind da. Kann er die Strafrunde vermeiden? Nein! Nawrath muss auf die Runde abbiegen, während Tarjei Bø davonzieht. 47 Sekunden beträgt der Rückstand von Deutschland in Richtung der starken Norweger.
12:22
Schweden verliert
Martin Ponsiluoma lässt weiter an Zeit liegen und hat weitere fünf Sekunden auf der Strecke verloren. Lange dauert es nicht mehr, dann steht bereits das nächste Schiessen an.
12:19
Duo bleibt zusammen
Philipp Nawrath und Tarjei Bø sind auf der Strecke weiter zusammen. Schweden liegt 1:12 Minuten zurück. Das sollte in den kommenden Schiessen für mehr Ruhe bei den zwei führenden Mannschaften sorgen.
12:19
5. Schiessen
Bei den Franzosen hagelt es derweil richtig rein! Emilien Jacquelin hadert mit seinem Liegendanschlag, braucht Nachlader um Nachlader und bucht zwei Strafrunden für die Franzosen, die jetzt richtig liegen lassen. Nutzen tut das Schweden, die den dritten Platz übernehmen, aber schon eine Minute Rückstand in Richtung des Spitzenduos haben. Nach vorne kämpft sich die Schweiz mit Hartweg. Sie gehen auf Platz sieben wieder auf die Runde.
12:16
5. Schiessen
Tarjei Bø ist beim fünften Schiessen angekommen und muss jetzt erst einmal liegend die Scheiben treffen. Die erste Scheibe bleibt stehen und er muss nachladen. Auch dann fällt die Scheibe nicht. Ist das jetzt die Chance für Deutschland?! Ja! Philipp Nawrath zeigt sich eiskalt und haut die Patronen nur so rein. Gemeinsam mit Norwegen geht es wieder auf die Runde!
12:13
Nawrath legt alles rein
Philipp Nawrath legt alles rein und hat nach dem Wechsel schon elf Sekunden in Richtung Norwegen aufgeholt und übernimmt die zweite Position vor Frankreich. Eine halbe Minute hinter ihnen ist Ponsiluoma für die Schweden unterwegs.
12:12
2. Wechsel
Die Schweiz ist auch in der Wechselzone angekommen, schon jetzt ist aber klar, dass so viel nicht mehr gehen wird. Burkhalter übergibt mit 2:13 Minuten Rückstand an Niklas Hartweg. Unmittelbar dahinter wechselt Österreich. Eder schickt hier Leitner auf die Reise.
12:09
2. Wechsel
Auch bei Norwegen läuft nicht alles perfekt. Sturla Holm Lægreid kommt zum Wechsel und Tarjei Bø steht noch gar nicht bereit! Dadurch gehen auf jeden Fall einige Sekunden bei der dominierenden Mannschaft verloren. Mit 42 Sekunden in Richtung Frankreich ist der Abstand aber weiterhin deutlich. Für sie begibt sich Emilien Jacquelin auf die Runde. Doll hat Deutschland auf vier Sekunden an Frankreich herangebracht. Nun muss sich Philipp Nawrath auf der Strecke beweisen.
12:07
Lægreid baut Vorsprung aus
Sturla Holm Lægreid baut seinen Vorsprung auf der Schlussrunde weiter aus und liegt nun schon 44 Sekunden vor dem Franzosen. Dahinter legt Doll noch mal alles rein und kann in Richtung Frankreich leicht verkleinern. Kann Deutschland zum zweiten Wechsel noch einmal heranlaufen?
12:05
4. Schiessen
Benedikt Doll hat auch zu kämpfen und so kann Perrot zumindest Schadensbegrenzung betrieben. Er geht für Frankreich mit 39,8 Sekunden Rückstand auf Platz zwei wieder auf die Strecke. Doll geht mit drei Nachladern auf dem dritten Platz auf seine Schlussrunde. 54,8 Sekunden beträgt der Rückstand jetzt. Knapp dahinter folgen die Schweden. Bei der Schweiz und Österreich stehen auf den Plätzen zwölf und 13 jetzt schon über zwei Minuten Rückstand da.
12:02
4. Schiessen
Die beiden Topnationen sind schon wieder am Schiessstand angekommen und müssen sich jetzt Stehend beweisen. Wer kommt besser durch? Sturla Holm Lægreid. Der Norweger knallt die Patronen sicher ins Ziel und setzt Perrot richtig unter Druck! Der Franzose kann die Strafrunde nicht vermieden. Kann Deutschland diese Chance nutzen?
12:01
Schweden löst sich
Jesper Nelin hat sich auf der Strecke vom Belgier Langer gelöst, kann aber die Lücke in Deutschland auch nicht deutlich verkleinern. Es bleibt bei etwas mehr als 20 Sekunden Vorsprung für die deutsche Staffel in Richtung Schweden.
12:00
Lægreid läuft wieder zu
Sturla Holm Lægreid läuft die Lücke in Richtung Frankreich bereits wieder zu und es dürfte nicht mehr lange dauern, bis er wieder aufschliesst. Der Abstand in Richtung Deutschland bleibt bei 34 Sekunden.
11:58
3. Schiessen
Benedikt Doll geht ebenfalls mit zwei Nachladern vom Schiessstand weg und sorgt dafür, dass Deutschland jetzt auf der dritten Position fehlt. Zu Frankreich fehlen ihm 34,4 Sekunden. Die Schweiz verlässt den Schiessstand auf der 13. Position, Österreich liegt auf Platz 14.
11:57
3. Schiessen
Das dritte Schiessen steht an. Beide starten mit einem Fehler und am Ende brauchen beide zwei Nachlader, bis alle Scheiben fallen. Perrot geht mit fünf Sekunden Vorsprung zu Lægreid wieder auf die Runde. Belgien schiesst sich derweil raus: Langer kann die Strafrunde nicht vermeiden!
11:54
Doll kommt nicht näher
Für das deutsche Team passt es noch nicht zusammen und Benedikt Doll kann weiterhin keine Sekunden aufholen. Kurz vor dem nächsten Schiessen liegen 46 Sekunden zwischen Norwegen und Deutschland.
11:53
Lægreid ist herangelaufen
Sturla Holm Lægreid hat die Lücke in Richtung des Franzosen geschlossen und setzt sich jetzt vor Perrot. Zu Belgien bleibt der Abstand stabil und auch Benedikt Doll ist nicht näher herangekommen.
11:51
Deutschland auf der Vier
Die deutsche Staffel liegt auf der vierten Position und hat 43 Sekunden in Richtung Spitze aufzuholen. Benedikt Doll ist nun auf den 7,5 Kilometern. Österreich und die Schweiz sind bereits deutlich abgeschlagen. Mit 1:33 bzw. 1:34 Minuten Abstand kommen sie in die Wechselzone. Hier laufen Eder und Burkhalter den zweiten Part.
11:50
1. Wechsel
Fabien Claude kommt für Frankreich auf der ersten Position wieder zurück in Station, der Abstand in Richtung Norwegen ist aber zuletzt deutlich geschrumpft. 4,7 Sekunden nimmt Eric Perrot als zweiter Starter der Franzosen mit auf die erste Runde. Für Norwegen ist Sturla Holm Lægreid unterwegs. Belgien wechselt mit 22 Sekunden Rückstand auf der dritten Position.
11:49
Strømsheim macht Tempo
Endre Strømsheim zieht jetzt an! Er geht an Florent Claude vorbei, setzt sich ab und verkürzt die Lücke nach vorne jetzt mit grösseren Schritten. 13 Sekunden sind es noch, die Frankreich vorne liegt.
11:47
Fabien Claude macht Druck
Fabien Claude macht an der Spitze auf der letzten Runde noch mal richtig Tempo und schafft es sogar in Richtung Norwegen und Belgien zu vergrössern. Roman Rees hat den Abstand seinerseits um ein paar Sekunden verkleinern können.
11:45
2. Schiessen
Bei anderen Startern spielen sich derweil Dramen ab! Roman Rees hat mächtig zu tun, um eine Strafrunde zu vermeiden und nach drei Nachladern geht es mit 44,7 Sekunden Rückstand auf dem sechsten Platz wieder auf die Strecke. Bei Komatz sind zwei Nachlader nötig und schon ist die Minute da. Auch die Schweiz hadert: Stalder kann für seine Staffel die Strafrunde nicht vermeiden und es geht auf Platz 16 zurück. Auch andere Nationen können jetzt die Strafrunde nicht abwenden.
11:44
2. Schiessen
Es geht wieder zurück an den Schiessstand und dieses Mal müssen sich die Athleten bei schwierigen Bedingungen im Stehendanschlag beweisen. Fabien Claude hält Frankreich an der Spitze und mit einem Nachlader liegt er 10,9 Sekunden vor seinem Bruder, der für die Belgier den Startläufer gibt. Endre Strømsheim geht mit einem Nachlader für Norwegen auf der Drei wieder auf die Strecke.
11:43
Wer kann Norwegen folgen?
Endre Strømsheim setzt sich an die Spitze der Verfolgergruppe und zieht das Tempo vor dem zweiten Schiessen noch einmal an. Kann Roman Rees für Deutschland mitgehen? Momentan sieht es danach aus. Auch Belgien und Schweden bleiben dran.
11:39
Strømsheim schon wieder dran
Fabien Claude hat sich vorne eine kleine Lücke herausgelaufen, dahinter ist Strømsheim seinerseits bereits wieder herangekommen an die Gruppe um den deutschen Startläufer Rees. Knapp 14 Sekunden fehlen ihnen in Richtung Frankreich.
11:37
1. Schiessen
Nicht nach Plan lief es auch für die Österreicher. David Komatz hat direkt Schwierigkeiten und muss die Strafrunde verhindern. Mit drei Nachladern fehlen aber schon 44,5 Sekunden zur Spitzengruppe.
11:37
1. Schiessen
Es geht zum ersten Schiessen und die Athleten machen sich auf den Matten bereit. Wer kommt am schnellsten durch? Es ist Fabien Claude für die Franzosen. Auch Ranta für Finnland und Roman Rees kommen ohne Nachlader durch und halten sich in der Spitzengruppe. Endre Strømsheim  braucht für die Norweger gleich mal zwei Nachlader und fällt 18 Sekunden zurück. Auch Stalder musste für die Schweiz zweimal nachladen.
11:33
Feld zusammen
Wie üblich in der Staffel tut sich auf den ersten Kilometern noch nicht viel. Das Feld bleibt zusammen und einzig am Anstieg hat Strømsheim kurz mal angezogen. Für Lücken wird erst das erste Schiessen sorgen.
11:30
Los geht's!
Der Startschuss ist gefallen und die Startläufer der 21 Staffeln begeben sich auf die ersten 7,5 Kilometer. Für Norwegen ist Strømsheim unterwegs. Frankreich setzt auf Fabien Claude. Für Deutschland macht Roman Rees den Anfang. Österreich hat David Komatz im Einsatz und die Schweiz beginnt mit Sebastian Stalder.
11:27
Die Bedingungen
Die Temperaturen in Oberhof sind über die letzten Tage angezogen und am Abschlusstag werden die Athleten mit leichtem Schneefall und Minustemperaturen begrüsst. Dazu kommt Nebel und Windgeschwindigkeiten um 8 km/h.
11:25
Auf wen gilt es noch zu achten?
Als weiterer heisser Kandidat auf das Treppchen zählt neben Norwegen und Deutschland natürlich die Mannschaft aus Frankreich. Nach zwei sechsten Plätzen möchten auch die Schweden endlich mal wieder weiter vorne landen und auch die Italiener darf man nach den Positionen fünf und vier in dieser Saison nicht ausser Acht lassen.
11:18
Schweiz sucht Steigerung
Auf der Suche nach einer Steigerung sind die Männer aus der Schweiz. Bisher war der siebte Platz das Bestergebnis in einer Staffel. Anlaufen wird das Rennen Sebastian Stalder, bevor ihm dann Joscha Burkhalter, Niklas Hartweg und Jermey Finello folgen.
11:13
Was geht für ÖSV-Staffel?
Die Staffel der Österreicher konnte zum Saisonauftakt in Östersund den starken vierten Platz erlaufen. Mit guten Schiessergebnissen ist das ein Ergebnis, welches sicherlich auch in Oberhof wieder möglich sein könnte. Die Reihenfolge der Trainer ist mit David Komatz, Simon Eder und Felix Leitner die gleiche wie beim besten Saisonrennen. Nur die vierte Position erfährt eine Änderung. Hier wurde Dominic Unterweger anstelle von Jakob nominiert, der in Oberhof nicht am Start ist.
11:07
Gibt es wieder ein deutsches Podest?
Das deutsche Team war in den bisherigen Staffeln des Winters jeweils auf das Podest gelaufen, entsprechend dürfte das Ziel für den Heimweltcup klar gesetzt sein. Norwegen dürfte schwer zu schlagen sein, aber Frankreich ist allemal zu schnappen. Den ersten Part wird Roman Rees absolvieren. Ihm folgen anschliessend Benedikt Doll, Philipp Nawrath und Philipp Horn.
11:02
Ein klarer Favorit
Zwei Staffelrennen hat es im Biathlon-Weltcup 2023/24 schon gegeben, oben stand jeweils die norwegische Mannschaft in unterschiedlichen Besetzungen. Auch in Oberhof ändert sich das Aufgebot des Teams noch einmal, Topfavoriten sind die Norweger dennoch. Angelaufen wird die Staffel durch Endre Strømsheim, der gestern seinen ersten Weltcupsieg feiern konnte. Ihn folgen dann die Routiniers Sturla Holm Lægreid, Tarjei Bø und Johannes Thingnes Bø.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur Staffel 4x7,5km der Männer aus Oberhof! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens der Skijäger beginnt der Liveticker.

Nationenwertung (Männer)

#MannschaftTeamPunkte
1NorwegenNorwegenNorwegenNorwegen7228
2DeutschlandDeutschlandDeutschlandDeutschland6499
3FrankreichFrankreichFrankreichFrankreich6284
4ItalienItalienItalienItalien5825
5SchwedenSchwedenSchwedenSchweden5795
6SchweizSchweizSchweizSchweiz5133
7ÖsterreichÖsterreichÖsterreichÖsterreich4909
8SlowenienSlowenienSlowenienSlowenien4718
9TschechienTschechienTschechienTschechien4697
10FinnlandFinnlandFinnlandFinnland4333