Weltmeisterschaft

  • 10km Sprint
    10.02.2024 17:05
  • 12.5km Verfolgung
    11.02.2024 17:05
  • 20km Einzel
    14.02.2024 17:20
  • 15km Massenstart
    18.02.2024 16:30
  • 1
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    32:36.90m
  • 2
    Sturla Holm Laegreid
    Laegreid
    Norwegen
    Norwegen
    +28.70s
  • 3
    Vetle Sjåstad Christiansen
    Christiansen
    Norwegen
    Norwegen
    +38.50s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 2
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 3
    Norwegen
    Vetle Sjåstad Christiansen
  • 4
    Norwegen
    Johannes Dale-Skjevdal
  • 5
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 6
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 7
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 8
    Norwegen
    Endre Strømsheim
  • 9
    Italien
    Lukas Hofer
  • 10
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 11
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 12
    USA
    Campbell Wright
  • 13
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 14
    Frankreich
    Eric Perrot
  • 15
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 16
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 17
    Deutschland
    Philipp Horn
  • 18
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 19
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 20
    Italien
    Tommaso Giacomel
  • 21
    Deutschland
    Philipp Nawrath
  • 22
    Schweiz
    Niklas Hartweg
  • 23
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 24
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 25
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 26
    USA
    Sean Doherty
  • 27
    Tschechien
    Tomas Mikyska
  • 28
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • 29
    Belgien
    Florent Claude
  • 30
    Österreich
    David Komatz
  • 31
    Polen
    Konrad Badacz
  • 32
    Italien
    Didier Bionaz
  • 33
    Schweden
    Viktor Brandt
  • 34
    Finnland
    Otto Invenius
  • 35
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • 36
    Moldau
    Pavel Magazeev
  • 37
    USA
    Jake Brown
  • 38
    Slowenien
    Lovro Planko
  • 39
    Österreich
    Felix Leitner
  • 40
    Estland
    Rene Zahkna
  • 41
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 42
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 43
    Österreich
    Patrick Jakob
  • 44
    Schweiz
    Joscha Burkhalter
  • 45
    Moldau
    Maksim Makarov
  • 46
    Slowenien
    Anton Vidmar
  • 47
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 48
    Italien
    Patrick Braunhofer
  • 49
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 50
    Kanada
    Adam Runnalls
  • 51
    Finnland
    Heikki Laitinen
  • 52
    Kasachstan
    Vladislav Kireyev
  • 53
    Estland
    Raido Ränkel
  • 54
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 54
    Rumänien
    Dmitrii Shamaev
  • 54
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 54
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • 54
    Rumänien
    George Marian Coltea
  • 54
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • 54
    Tschechien
    Jonáš Mareček
17:57
Auf Wiedersehen!
Das war es von der Verfolgung aus Nove Mesto. Weiter geht es unter der Woche mit den Einzelrennen. Wir hoffen, dass Sie auch dann wieder mit dabei sind und wünschen ein schönes Restwochenende!
17:56
Hartweg hält 22. Rang
Niklas Hartweg konnte sich nicht verbessern und hielt seinen 22. Platz. David Komatz wurde als 30. bester Österreicher. Felix Leitner machte zumindest zehn Plätze gut, Stalder kam als 50. in das Ziel. Patrick Jakob, Joscha Burkhalter und Jeremy Finello sind noch weiter hinten im Klassement zu finden.
17:52
Deutschland weiterhin ohne wirkliche Chance
Mit vier Strafrunden wird am Ende Johannes Kühn bester Deutscher als 15. Auch für die anderen lief es am Schiessstand nicht wirklich gut, Benedikt Doll leistete sich ebenfalls vier Fehler und landete einen Platz hinter Kühn. Auch der 17. Rang wird mit Philipp Horn von einem Deutschen besetzt. Philipp Nawrath fiel auf Platz 21 zurück.
17:42
Johannes Thingnes Bø wird Weltmeister!
Johannes Thingnes Bø kann seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen. Sturla Holm Lægreid freut sich über Silber, der erschöpfte Vetle Sjåstad Christiansen bekommt Bronze. Auch dahinter landen Norweger - Johannes Dale-Skjevdal wird Vierter, Tarjei Bø Fünfter. Erst danach folgen mit Sebastian Samuelsson und Martin Ponsiluoma zwei Schweden. Erwähnenswert sind die Leistungen von Lukas Hofer und Fabien Claude, die beide heute alle Ziele abräumten und somit die Top Ten erreichten.
17:42
Lægreid vor Christiansen
Sturla Holm Lægreid behauptet seinen zweiten Platz und baut seinen Vorsprung aus - Christiansen scheint keine Kräfte mehr zu haben.
17:33
Entscheidung am Schiessstand?
Nun zählt es! Vetle Sjåstad Christiansen muss zwei Mal in die Runde, Tarjei Bø trifft nur ein einziges Ziel. Der Dominator Johannes Thingnes Bø schlägt zurück - und trifft alles! Sturla Holm Lægreid kann die Patzer der Konkurrenz nutzen und läuft als Dritter direkt hinter Christiansen aus dem Schiessstand heraus - überholt seinen Landsmann aber gleich. Lukas Hofer verwandelt auch die letzten fünf Ziele - damit hat er heute alles getroffen! Horn muss zwei Mal in die Runde.
17:31
Bø-Brüder kommen näher
Die Brüder haben den Rückstand auf Christiansen halbiert - es wird also spannend.
17:30
Horn macht Plätze gut
Momentan hat Philipp Horn schon zehn Plätze gutgemacht, er läuft auf dem 15. Rang einen Platz hinter Johannes Kühn. Fabien Claude hat sich vom 26. Rang auf den neunten vorgearbeitet.
17:27
Christansen kommt zum dritten Schiessen
Ganz alleine steht Vetle Sjåstad Christiansen am Schiessstand und erlaubt sich einen Fehler. Sein Vorsprung ist allerdings gross genug, um die Führung zu verteidigen. Von den Verfolgern kommen nur die Bø-Brüder durch, sie laufen nun 16 Sekunden hinter ihrem Landsmann. Sturla Holm Lægreid läuft dahinter. Samuelssons Rückstand auf Position fünf beträgt bereits eine Minute. Lukas Hofer macht ein gutes Rennen und bleibt auch jetzt ohne Fehler. Bei den Deutschen läuft die Aufholjagd nicht gut - bis auf Horn müssen alle in die Strafrunde abbiegen.
17:23
Christiansen mit Vorsprung
Christiansen hat nun bereits einen Vorsprung von knapp 34 Sekunden auf Tarjei Bø, Sebastian Samuelsson und Johannes Dale-Skjevdal - die Gruppe wird nun von Johannes Thingnes Bø eingeholt.
17:17
Duo kommt zum Schiessen
Die beiden Norweger an der Spitze kommen gemeinsam zum zweiten Anschlag, dahinter lauert eine Vierergruppe. Bø leistet sich zwei Fehler, Christiansen bleibt erneut ohne Fehler und übernimmt die Führung. Von dem Quartett dahinter kommen alle tadellos durch, nur Eric Perrot muss zwei Mal in die Strafrunde. Es vergeht einige Zeit, bis Nawrath und Kühn zum Schiessstand kommen. Nawrath verschiesst die beiden ersten Ziele und korrigiert dann. Bei Kühn bleibt die vorletzte Scheibe stehen. Doll kommt dieses Mal ohne Fehler durch, Horn muss eine Extrarunde drehen.
17:15
Bø holt Christiansen ein
Johannes Thingnes Bø hat seinen Rückstand aufgelaufen und läuft nun vor Vetle Sjåstad Christiansen. Perrot und Samuelsson laufen gemeinsam 20 Sekunden hinter dem Duo. Hinter ihnen folgen gleich drei Norweger. Nawrath und Kühn laufen auf Position zehn und elf, sie verlieren leicht.
17:12
Erstes Schiessen
Und schon steht die erste Schiesseinlage an. Johannes Thingnes Bø verfehlt den zweiten Schuss, aber Sturla Holm Lægreid muss gleich zwei Mal in die Strafrunde. Vetle Sjåstad Christiansen nutzt dies und zieht durch eine fehlerfreie Einlage vorbei. Perrot trifft sowie Samuelsson alles. Emilien Jacquelin schiesst sich mit drei Fehlern raus, Nawrath und Kühn kommen fehlerfrei durch. Doll muss ein Mal kreiseln.
17:10
Bø gibt Gas
Johannes Thingnes Bø gibt Gas an der Spitze und läuft nun 6,7 Sekunden vor Lægreid.
17:09
Schwierige Bedingungen
Die Verantwortlichen in Nove Mesto haben alles gegeben, um die Strecke in gutem Zustand zu halten. Der Regen und die hohen Temperaturen machen sie weich, umso mehr wird heute auch das Material eine Rolle spielen. Zumindest der Regen hat ein wenig nachgelassen.
17:08
Lægreid und Bø gemeinsam an der Spitze
Die beiden Norweger laufen nun zusammen. Die weiteren Verfolger holen allesamt leicht auf.
17:06
Deutsches Trio nimmt Verfolgung auf
Nun sind auch die drei Deutschen unterwegs.
17:05
Es geht los!
Der Startschuss in Nove Mesto ist erfolgt! Sturla Holm Lægreid beginnt den Wettkampf, vier Sekunden danach geht es auch direkt für Johannes Thingnes Bø los.
17:00
Hoffnungen der Schweiz ruhen auf Hartweg
Niklas Hartweg soll für die Schweizer eine gute Platzierung einfahren. Im Sprint erlaubte er sich einen Fehler und landete damit auf dem 22. Rang. Nach vorne beträgt der Rückstand allerdings schon zwei Minuten und sechs Sekunden. Beim Rest der Schweizer lief es nicht wirklich gut – Jeremy Finello startet von Position 46, Sebastian Stalder und Joscha Burkhalter versuchen als 50. und 57. das Feld von hinten aufzuräumen.
16:53
Eder verpasst die Verfolgung
Bei den Österreichern hat Simon Eder als 62. die Qualifikation für den Verfolger verpasst. Auch bei seinen Teamkollegen ist noch deutlich Luft nach oben: David Komatz landete als 29. nur knapp unter den ersten 30, er nimmt jedoch heute bereits einen Rucksack von zwei Minuten und 25 Sekunden mit auf die Strecke. Felix Leitner und Patrick Jakob sind als 49. und 53. fast schon am Ende des Feldes zu finden.
16:47
Die Deutschen hadern
Die deutschen Biathleten erlebten im Sprint eine Enttäuschung und haderten auch sehr mit dem Material. Benedikt Doll und Johannes Kühn landeten als beste DSV-Athleten auf den Rängen 13 und 14 – ihr Rückstand beträgt aber eine Minute und 42 Sekunden beziehungsweise 43 Sekunden. Gemeinsam mit ihnen wird Philipp Nawrath auf die Loipe gehen, der 30-Jährige startet drei Sekunden hinter dem Duo. Philipp Horn als 25. hat bereits über zwei Minuten Rückstand auf die Norweger an der Spitze. Mit Blick auf die Medaillen hat das deutsche Team daher nur noch ganz kleine Aussenseiterchancen – und dafür müsste dann heute auch das Material stimmen.
16:41
Norwegen lässt Konkurrenz keine Chance
Die norwegischen Biathleten sind weiterhin eine Macht für sich - im Sprint gingen alle drei Medaillen an die Nation. Sturla Holm Lægreid sicherte sich auf der Schlussrunde eindrucksvoll den Titel vor seinen Teamkollegen Johannes Thingnes Bø und Vetle Sjåstad Christiansen. Kein Wunder also, dass auch heute die Norweger Topfavorit auf den Weltmeistertitel sind - denn mit Tarjei Bø und Johannes Dale-Skjevdal lauern gleich zwei weitere von ihnen auf den Plätzen sechs und sieben. Die besten Aussichten, in der Verfolgung die Partycrasher zu spielen, haben der Franzose Eric Perrot und der Schwede Sebastian Samuelsson. Ihr Rückstand auf Lægreid beträgt 29 Sekunden beziehungsweise 37 Sekunden.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur WM-Entscheidung in der Verfolgung der Männer! Ab 17:05 Uhr geht es für die 60 Biathleten auf die Loipe.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø806
2NorwegenJohannes Dale-Skjevdal714
3NorwegenTarjei Bø708
4NorwegenVetle Sjåstad Christiansen582
5NorwegenEndre Strømsheim549
6NorwegenSturla Holm Laegreid548
7SchwedenMartin Ponsiluoma476
8DeutschlandBenedikt Doll465
9DeutschlandJohannes Kühn444
10ItalienTommaso Giacomel431