Swiss Ice Hockey Cup

ZSC Lions
2
1
0
1
ZSC Lions
Bern
5
1
3
1
SC Bern
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
Beendet
20:15 Uhr
ZSC Lions:
14'
Hollenstein
58'
Noreau
 / Bern:
12'
Olofsson
26'
Praplan
29'
Heim
35'
Olofsson
47'
Scherwey
22:39
Damit verabschiede ich mich von diesem würdigen Abschied des Swiss Ice Hockey Cups und wünsche allen einen guten Start in die Woche. Bleibt Gesund.
22:37
Beat Gerber, der Routinier, darf den Pokal in die Höhe stemmen und mit seinem Team im Hallenstadion feiern. Das wird mit Sicherheit eine tolle Kabinenparty und Heimfahrt für die Berner.
22:37
Die Lions sind verständlicher Weise enttäuscht
22:34
Weil es keine Medaillenvergabe gibt und die Spieler selbst bedienen müssen, steht Simon Moser kurzerhand zum Edelmetall und verteilt sie seinen Mitspielern. Eine schöne Geschichte.
22:29
Zusammenfassung
Der SC Bern hat in einem spannenden ersten Drittel vielleicht minimal mehr vom Spiel. Vor allem Jesper Olofsson bringt sich immer wieder in gute Abschlusspositionen. Das gelingt ihm auch in der zwölften Minute, als er die Mutzen in Überzahl in Führung schiesst. Die ZSC Lions haben allerdings die perfekte Antwort bereit und freuen sich nur zwei Minuten später über ein Bully-Goal von Denis Hollenstein.
 
Der SC Bern benötigte bis zur 26. Minute, bis er im Mitteldrittel zum ersten Mal aufs Tor der ZSC Lions schiessen konnte. Kurz darauf führten die Mutzen zum zweiten Mal in diesem Final. Praplan drückte den Puck im Slot über die Linie. Nur drei Minuten später leisteten sich die Zürcher einen Fehlpass im Aufbauspiel und das nutzte André Heim kaltblütig aus. Ja, es kam noch schlimmer für den ZSC. In der 35. Minute war es Jesper Olofsson der einen Konter perfekt abschloss und so das Katastrophen-Drittel der Lions perfekt machte.
 
Im Schlussabschnitt gehen die Zürcher mehr Risiken ein, laufen aber bei der Verteidiung der Mutzen Mal für Mal auf. Die Berner zeigen eine äusserst abgebrühte Leistung. Weil die Zürcher immer mehr öffnen müssen, kommen die Gäste zu Kontermöglichkeiten und bei so einer trifft Scherwey zum 5:1. Da ist das 5:2 von Noreau kurz vor Schluss nur noch Resultatskosmetik.
60
22:28
Spielende
Das Spiel ist aus, der SC Bern gewinnt den Cup zum dritten Mal in seiner Geschichte!
60
22:28
Auch 30 Sekunden vor Schluss steht Waeber noch in seinem Tor und auf der Spielerbank der Mutzen wird bereits der Sieg gefeiert!
59
22:27
Waeber verlässt den Kasten weiterhin nicht, ob Grönborg hier vor dem SC Bern kapituliert? Es sieht fast danach aus.
58
22:26
Der ZSC kann sich wieder in der offensiven Zone festsetzen, aber Grönborg nimmt Waeber noch nicht aus dem Tor. Da muss man sich schon fragen wieso.
58
22:24
Powerplay-Tor für ZSC Lions, 2:5! Maxim Noreau trifft
Geht da doch noch was? Maxim Noreau verkürzt zweieinhalb Minuten vor Schluss auf 2:5. Andrighetto spielt den Puck an die blaue Linie, wo Noreau direkt abzieht und so Karhunen in der Verschiebung erwischt.
57
22:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yanik Burren (SC Bern)
Yanik Burren stellt Krüger das Bein und muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
55
22:18
Nur noch fünf Minuten auf der Uhr. Die ZSC Lions benötigen nun ein grosses Sportmärchen, wollen sie hier noch irgendetwas reissen. Die Mutzen treten sehr abgeklärt auf.
53
22:17
Die Berner schützen den Torhüter konsequent und so kommt es immer mehr zu kleinen Raufereien vor dem Tor der Mutzen.
53
22:16
Sven Andrighetto versucht es von der linken Bande aus spitzem Winkel. Im Fussball würde man jetzt von einem Verweiflungsabschluss sprechen. Karhunen pariert auf alle Fälle sicher.
52
22:12
Die Zeit läuft den ZSC Lions langsam aber sicher davon. Sie benötigen noch vier Tore, kommen aber kaum zu guten Möglichkeiten. Die Berner werfen sich in jeden Abschlussversuch und die Spielerbank bejubelt jeden Block frenetisch.
50
22:11
Der SC Bern macht weiterhin einen sehr soliden Eindruck und kann die Scheibe in den eigenen Reihen behaupten. Die Mutzen treten am heutigen Abend wie ein Spitzenteam auf. Das konnte man in dieser Saison noch nicht häufig sagen.
48
22:10
Weil es ein Finalspiel ist, müssen die Zürcher nun alles nach vorne werfen. Damit ist auch klar, dass eine grosse Chance auf weitere Treffer besteht. Auf welcher Seite auch immer.
47
22:07
Tor für SC Bern, 1:5 durch Tristan Scherwey
Ist das die Entscheidung? Der SC Bern erhöht auf 5:1! André Heim kann seinen Gegenspieler an der Bande hinter dem Zürcher Tor in ein Duell verwickeln. So erobert Inti Pestoni den Puck und bedient TRISTAN SCHERWEY, der im Slot vergessen geht. Da lässt sich der Nati-Stürmer nicht zweimal bitten und versenkt den Puck im linken Lattenkreuz.
46
22:05
Olofsson versucht es mit einem Handgelenkschuss von der rechten Seite. Der Hattrick fällt allerdings noch nicht. Waeber kann den Abschluss mit der Brust parieren.
45
22:03
Die ZSC Lions versuchen weiterhin Druck auf das Tor von Tomi Karhunen auszuüben. Das gelingt allerdings nur bedingt, denn die Berner verteidigen sehr solidarisch und lassen nur sehr wenig zu.
43
22:01
Gute Möglichkeit für den ZSC
Denis Hollenstein bringt den Puck einfach mals aufs Tor der Berner. Tomi Karhunen lässt ihn nach vorne abprallen und es kommt zum Tohuwabohu. Plötzlich erscheint die Scheibe auf der rechten Seite, wo Dario Trutmann perfekt steht. Er bringt den Stock aber nicht schnell genug hinter die Scheibe und so kann Yanik Burren klären.
42
21:58
Die Zürcher wollen sogleich auf 2:4 verkürzen. Sie drücken die Mutzen sogleich in die Verteidigung, doch die Berner lassen sich nicht beunruhigen und machen die Räume souverän zu.
41
21:57
Beginn 3. Drittel
Der Puck gleitet wieder über das Eis. Was können die Zürcher hier noch ausrichten?
21:43
21:43
21:39
Zusammenfassung 2. Drittel
Der SC Bern benötigte bis zur 26. Minute, bis er im Mitteldrittel zum ersten Mal aufs Tor der ZSC Lions schiessen konnte. Kurz darauf führten die Mutzen zum zweiten Mal in diesem Final. Praplan drückte den Puck im Slot über die Linie. Nur drei Minuten später leisteten sich die Zürcher einen Fehlpass im Aufbauspiel und das nutzte André Heim kaltblütig aus. Ja, es kam noch schlimmer für den ZSC. In der 35. Minute war es Jesper Olofsson der einen Konter perfekt abschloss und so das Katastrophen-Drittel der Lions perfekt machte.
40
21:39
Ende 2. Drittel
Der SC Bern gewinnt das zweite Drittel mit 3:0 und zieht auf 4:1 davon. Damit stehen die Zürcher im Schlussabschnitt vor einer Herkulesaufgabe.
38
21:35
Kaum ist die Strafe abgelaufen kommt Vincent Praplan im Slot zum Abschluss und scheitert am rechten Beinschoner von Ludovic Waeber.
37
21:34
Der SCB lässt die Scheibe gut laufen und drängt die Zürcher immer tiefer in die Box. Der Abschluss kommt allerdings im falschen Moment und so kann der ZSC ein erstes Mal klären.
36
21:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Pedretti (ZSC Lions)
Marco Pedretti fährt Tomi Karhunen in den Schoner, obwohl der Torhüter der Mutzen nur im Torraum steht. Das gibt zwei Minuten für Torhüter-Behinderung.
35
21:31
Tor für SC Bern, 1:4 durch Jesper Olofsson
Der SC Bern wirkt wie entfesselt und erhöht auf 4:1! Die ZSC Lions stehen gleich mit drei Spielern im Slot der Berner und dann geht es plötzlich in die andere Richtung. Conacher lanciert den Konter und legt zurück für Jeffrey. Dieser bedient JESPER OLOFSSON auf der rechten Seite, der direkt abzieht und Waeber in der Verschiebung erwischt.
34
21:27
Dominik Diem hat auf der rechten Seite freie Schussbahn, entscheidet sich aber für den Pass in den Slot zu Rautiainen. Dieser kommt allerdings nicht an, Diem hätte also besser selbst den Abschluss gesucht.
33
21:25
Üble Aktion von Christian Marti. Er sieht von Cory Conacher nur die Rückennummer und checkt ihn trotzdem mit dem Stock in den Rücken. Die Schiedsrichter sehen den Check nicht, warum er auch keine Strafe nach sich zieht.
32
21:22
Thierry Bader wird auf der linken Seite von Jan Neuenschwander angespielt und hat freie Schussbahn. Dieser Abschluss kommt aber genau auf die Brust von Ludovic Waeber.
30
21:21
Jetzt sind also die ZSC Lions gefordert. Die Berner gelten aufgrund der Leistungen in der Meisterschaft als Aussenseiter, in diesem Final spielen die Mutzen aber wie ein Champion. Zumindest bis zur Spielhälfte.
29
21:19
Tor für SC Bern, 1:3 durch André Heim
Kaum ist das Powerplay zu Ende, können die Mutzen doch noch nachdoppeln! Vincent Praplan übernimmt einen Fehlpass der Zürcher und bedient sogleich ANDRÉ HEIM im Slot. Dieser legt sich den Puck auf die Backhand und kann die Scheibe so um den Beinschoner von Waeber herum im Tor unterbringen.
29
21:18
André Heim kommt doch noch zu einem Direktschuss, setzt die Scheibe allerdings am Tor vorbei und schon sind die ZSC Lions wieder komplett.
28
21:17
Der SC Bern verliert zweimal die Scheibe und zweimal muss Karhunen eingreifen. Andrighetto und Krüger sind in den Abschluss gegangen, konnten sich allerdings nicht über einen Shorthander freuen.
27
21:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Pedretti (ZSC Lions)
Die Berner bekommen gleich die Chance nachzudoppeln. Marco Pedretti muss wegen Beinstellens für zwei Minuten auf die Strafbank.
26
21:14
Tor für SC Bern, 1:2 durch Vincent Praplan
Erstmals wird der SC Bern im Mitteldrittel gefährlich und schon ist die Scheibe im Netz! Kyen Sopa zieht von der blauen Linie ab. Waeber wehrt mit dem Beinschoner zur Seite ab, Zryd übernimmt und bringt den Puck zurück in den Slot. Da setzt sich VINCENT PRAPLAN gegen Roman Wick durch und versenkt den Puck auf der rechten Seite im Netz.
25
21:10
Der SC Bern wartet im Mitteldrittel noch auf den ersten Schuss auf das Tor von Ludovic Waeber. Auf der Gegenseite versucht sich Rautiainen, der allerdings an der Fanghand von seinem Landsmann Karhunen scheitert.
23
21:09
Die Partie ist, wie für ein Finale normal, äusserst taktisch geprägt. Kein Team will den entscheidenden Fehler machen und dem Gegner so einen Vorteil verschaffen.
21
21:07
Sven Andrighetto übernimmt die Scheibe auf der rechten Seite und will sie dann per Backhand in der nahen Ecke versenken. Der Winkel ist aber etwas zu spitz und der Puck fliegt am Tor vorbei.
21
21:07
Beginn 2. Drittel
Die Scheibe ist wieder im Spiel!
20:52
Weitere Impressionen aus dem Hallenstadion
20:49
Zusammenfassung
Der SC Bern hat in einem spannenden ersten Drittel vielleicht minimal mehr vom Spiel. Vor allem Jesper Olofsson bringt sich immer wieder in gute Abschlusspositionen. Das gelingt ihm auch in der zwölften Minute, als er die Mutzen in Überzahl in Führung schiesst. Die ZSC Lions haben allerdings die perfekte Antwort bereit und freuen sich nur zwei Minuten später über ein Bully-Goal von Denis Hollenstein.
20
20:48
Ende 1. Drittel
Die ersten 20 Minuten sind um, während sich die verletzten Spieler auf der Tribüne eine Pizza gönnen, verschwinden die anderen in der Garderobe.
20
20:48
Der SC Bern ist wieder komplett.
19
20:46
Rautiainen lenkt zum zweiten Mal in diesem Spiel eine Scheibe im Slot ab. Wie beim ersten Versucht kullert der Puck erneut am Tor vorbei.
18
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kyen Sopa (SC Bern)
Kyen Sopa liefert sich in der neutralen Zone ein Duell mit Justin Siegrist und stellt dem Zürcher das Bein. Damit können die Lions zum zweiten Mal in Überzahl agieren.
17
20:43
Simon Moser wird zentral vor dem Zürcher Kasten von Kyen Sopa bedient. Der Captain der Mutzen zieht direkt ab. Roman Wick bringt aber gerade noch den Stock hinter den Puck und kann so den Schuss entschärfen.
16
20:40
Scherwey und Wick kennen sich schon lange, das hindert sie allerdings nicht daran einige Nettigkeiten auf dem Eis auszuteilen. Der Schiedsrichter hat die beiden im Auge, spricht aber keine Strafe aus.
15
20:38
Ludovic Waeber hat ein Problem mit der Maske. Die Schiedsrichter bringen sie auf die Zürcher Spielerbank, wo der Materialwart sie mit einigen gekonnten Handgriffen wieder herrichtet.
14
20:38
Jetzt freuen sich die Fans der Lions
14
20:36
Tor für ZSC Lions, 1:1 durch Denis Hollenstein
Das ist der Ausgleich der ZSC Lions! Marcus Krüger gewinnt das Bully in der offensiven Zone perfekt und die Scheibe landet sogleich auf der Kelle von DENIS HOLLENSTEIN. Dieser verzögert kurz und knallt den Puck dann mit einem Slapshot ins rechte Lattenkreuz.
13
20:34
Der SC Bern macht bisher einen sehr guten Eindruck. Die Gäste stehen in der Defensive solid und können in der Offensive bislang mehr Akzente setzen.
12
20:33
Die SCB Fans jubeln
12
20:31
Powerplay-Tor für SC Bern, 0:1! Jesper Olofsson trifft
Der Underdog geht in Führung! Jesper Olofsson bedient Dustin Jeffrey auf der linken Seite. Dieser trägt den Puck in die offensive Zone und spielt ihn sogleich in den Slot, als er sieht, dass sich JESPER OLOFSSON freigelaufen hat. Der Schwede zieht direkt ab und erwischt Ludovic Waeber in der nahen Ecke.
11
20:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ludovic Waeber (ZSC Lions)
Jesper Olofsson läuft mit der Scheibe am linken Pfosten des Zürcher Kastens vorbei. Ludovic Waeber greift mit dem Stock ein, trifft aber nur die Beine des Stürmers.
10
20:27
Reto Schäppi überquert die offensive blaue Linie und wird sogleich angesspielt. Der Center, dessen Stärke im Slot liegt, zieht direkt ab und verfehlt den Kasten.
9
20:25
Colin Gerber trägt die Scheibe aus der eigenen Zone und spielt sie gerade rechtzeitig zu Tristan Scherwey weiter. Der Nati-Stürmer tankt sich vors Tor und scheitert mit seinem Abschluss an Waeber, der den Puck im Nachfassen blockiert.
7
20:24
Das wars dann auch schon vom ersten Powerplay der ZSC Lions. Pestoni kehrt aufs Eis zurück.
6
20:23
Sven Andrighetto positioniert sich auf der linken Seite und kaum ist er in Scheibenbesitz, ist man gleich ein wenig angespannter als sonst. Dieses Mal spielt er einen Pass in den Slot auf Teemu Rautiainen, der direkt abzieht, den Puck aber nicht gut trifft.
5
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Inti Pestoni (SC Bern)
Inti Pestoni setzt Patrick Geering an der blauen Linie unter Druck und erwischt ihn mit dem Stock an den Schlittschuhen. Der Captain der Lions fällt und der Arm des Schiedsrichters geht hoch. Der "Zett" kann also erstmals in Überzahl agieren.
4
20:18
Jesper Olofsson beendet die erste kleine Druckphase der Mutzen mit einem Abschluss aus dem Zentrum. Ludovic Waeber macht einen Schritt aus dem Tor und so kommt der Puck genau auf ihn zugeflogen. Bei freier Sicht ist das für ihn eine dankbare Beute.
2
20:17
Denis Hollenstein meldet sich mit einer geschickten Drehung in der offensiven Zone zurück. Er zieht sogleich ab, doch Tomi Karhunen kann den Puck mit der Fanghand am Tor vorbei lenken.
1
20:15
Maxime Noreau zieht von der blauen Linie ab, der Schuss wird von Jesper Olofsson geblockt. Der Schwede zieht sogleich in die Gegenrichtung und will Waeber aus spitzem Winkel in der nahen Ecke erwischen. Der Schlussmann pariert mit der Stockhand.
1
20:15
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel, die ZSC Lions gewinnen das Bully.
20:09
Die Schiedsrichter
Micha Hebeisen und Daniel Stricker werden den vorerst letzten Cupfinal leiten. Sie werden von den beiden Linesmen, Dario Fuchs und David Obwegeser, unterstützt.
20:08
Klarer Favorit
Die ZSC Lions sind am heutigen Abend der klare Favorit auf den Sieg. Sie stehen in der Meisterschaft gefestigt im oberen Tabellendrittel, während sich der SCB im Kampf um die Pre-Playoffs befindet. Falls die Mutzen aber am heutigen Abend gewinnen sollten, könnte dies Ende Saison durchaus als Schicksalsspiel definiert werden.
20:06
Wichtiger Zustupf für die gebeutelten Finanzen
Der Sieger darf sich heute Abend über 190'000 Schweizer Franken führen. Der Verliere geht mit 90'000 CHF nach Hause. Wichtige Beiträge in einer so schwierigen Saison.
20:05
Erste Eindrücke aus dem Hallenstadion
20:02
Aufstellung SC Bern
Beim SC Bern kehrt Colin Gerber zurück ins Line-Up. Finn Fuchs muss deswegen heute Abend zuschauen und Yanik Burren rutscht zum siebten Verteidiger ab. Beim Sturm bleibt im Vergleich zum letzten Spiel gegen den EV Zug alles beim Alten. Im Tor steht heute Tomi Karhunen.
19:57
Aufstellung ZSC Lions
Im Vergleich zum Spiel am letzten Freitag in Biel gibt es bei den ZSC Lions eine Änderung. Denis Hollenstein kehrt ins Team zurück. Dafür muss Noah Meier heute Abend zusehen. Die Rückkehr Hollensteins hat zur Folge, dass es in der zweiten und dritten Sturmlinie kleine Änderungen gibt, der Rest bleibt beim Alten.
19:55
Der Weg in den Final vom SC Bern
Die Mutzen trafen in der Startrunde auf den EHC Basel und konnten sich mit 4:0 durchsetzen. Danach folgten ein 2:0-Sieg zu Hause gegen den HC Davos und ein 3:0-Auswärtssieg in Ajoie. Beim 3:2 im Halbfinal gegen Genf, kassierten die Mutzen dann erstmals Gegentore im diesjährigen Cup.
19:51
Der Weg in den Final von den ZSC Lions
In der Startrunde wartete das Derby gegen den EHC Dübendorf auf die ZSC Lions. Die Mannschaft von Rikard Grönborg setzte sich souverän mit 9:0 durch. Im Achtelfinal setzte sich der "Zett" im schwierigen Auswärtsspiel in Lugano durch. Maxim Noreau sorgte in der Overtime für die Entscheidung. Weiter folgte ein 8:0-Sieg in Langenthal und ein 4:1-Sieg im Fribourg.
19:48
Eine geschichtsträchtige Affiche zum Abschluss
Die ZSC Lions gegen den SC Bern, das ist ein Duell, welches schon einige Schweizer Eishockeymomente geschrieben hat. Als erstes kommt einem natürlich der Playoff-Final 2012 in den Sinn, als der "Zett" 2.5 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer erzielt hat. Oder 2016, als der SC Bern als achtklassiertes Team gerade noch die Playoffs erreichte und dann den Qualifikationssieger aus Zürich in der Serie mit 4:0 gewann.
19:42
It's Hockey Time! Herzlich willkommen zum Ticker des vorerst letzten Cupfinals. Die ZSC Lions treffen auf den SC Bern.

Aktuelle Spiele

28.02.2021 20:15
ZSC Lions
ZSC Lions
2
1
0
1
ZSC Lions
SC Bern
Bern
5
1
3
1
SC Bern
Beendet
20:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30

Spielplan - Final

04.10.2020
GC Küsnacht Lions
GCK Lions
2
0
0
2
GC Küsnacht Lions
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
2
1
2
HC Ambri-Piotta
Beendet
15:45 Uhr
HC Université Neuchâtel
Univ. Neuchâtel
0
0
0
0
HC Université Neuchâtel
Lausanne HC
Lausanne
4
2
1
1
Lausanne HC
Beendet
16:00 Uhr
EHC Raron
EHC Raron
1
0
1
0
EHC Raron
EV Zug
Zug
25
6
9
10
EV Zug
Beendet
16:00 Uhr
EVZ Academy
EVZ Academy
1
0
0
1
0
EVZ Academy
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
16:00 Uhr
n.V.
Sion HC
Sion HC
1
0
1
0
Sion HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
11
4
4
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
17:00 Uhr
Hockey Huttwil
Huttwil
3
1
2
0
Hockey Huttwil
SCL Tigers
SCL Tigers
9
2
3
4
SCL Tigers
Beendet
17:15 Uhr
SC Langenthal
Langenthal
3
1
2
0
SC Langenthal
EHC Olten
Olten
1
1
0
0
EHC Olten
Beendet
17:30 Uhr
HC Thurgau
Thurgau
1
0
1
0
HC Thurgau
EHC Kloten
Kloten
3
0
1
2
EHC Kloten
Beendet
17:30 Uhr
HC Sierre
HC Sierre
2
0
0
2
HC Sierre
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
8
1
2
5
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
18:00 Uhr
EHC Thun
EHC Thun
3
2
0
1
EHC Thun
EHC Visp
Visp
6
2
1
3
EHC Visp
Beendet
18:30 Uhr